Eisblumenkristalle

Diskutiere Eisblumenkristalle im Harnwegserkrankung Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Ihr! ::w Da unsere Ronja nie erzogen wurde, haben wir sie bis heute noch nicht 100% Stubenrein bekommen -wir haben uns daran gewöhnt:roll:-...

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Hallo Ihr! ::w

Da unsere Ronja nie erzogen wurde, haben wir sie bis heute noch nicht 100% Stubenrein bekommen -wir haben uns daran gewöhnt:roll:-
.
Heute Nacht hat sie mir auf den Glastisch gepieselt *lecker* .

Aber das nur als Randinformation,
jedenfalls war es natürlich bereits getrocknet als ich es entdeckt habe und da viel mir auf, das ihr getrockneter Urin wie diese Eisblumenkristalle aussah, welche sich im Winter am Fenster bilden können.
Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Ich habe bis jetzt noch nichts finden können::?

Vielen Dank und viele Grüsse Zweiblum
 
07.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Eisblumenkristalle . Dort wird jeder fündig!
Winona

Winona

Registriert seit
20.05.2005
Beiträge
2.721
Gefällt mir
1
Ich hatte mir mal diese Bilder gespeichert:



Vielleicht sieht eine der Sorten ohne Mikroskop und angetrocknet wie Schneekristalle aus. Falls keiner eine andere Erklärung hat, würde ich mal eine Probe zum TA bringen, ob da Kristalle im Urin drin sind, die nicht reingehören.

LG
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wenn Eure Ronja, nie saubergeworden ist, kanns vielleicht damit zusammenhängen, daß sie permanent Harnkristalle oder -grieß hat?

Habt Ihr den Harn mal genau daraufhin untersuchen lassen?

Zugvogel
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Zum TA werden wir auf jeden Fall gehen - mit Beiden, da wir beim Kater festgestellt haben, dass er manchmal Nasenbluten hat.Zwar "nur" ganz leicht und beide Miezen sind auch noch genauso fit (und verfressen:wink:) wie sonst aber ich habe echt Angst, dass es was Ernstes ist.

Dennoch ist es mir lieb, wenn ich beim TA direkt schon sagen kann auf was getestet werden soll usw. (Unser letzter TA hatte es mehr mit Hunden als Katzen :x.)Meine Tante hat mir jetzt einen empfohlen, der sich wohl mit Katzen besser auskennt - ich hoffe dem ist auch so.



Wenn Ronja mal wieder eine Pfütze hinterlässt, kann ich das doch bestimmt als Probe mit einer Spritze aufziehen?

Vielen Dank und liebe Grüsse Zweiblum
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Das klingt nach Harnkristallen. Du kannst den Urin mit der Spritze aufziehen. Falls es nicht gelingt, würde ich anregen, dass die Blase entleert wird (falls Urin vorhanden). Ich habe Tarzan beim letzten Verdacht auf Kristalle sedieren und Urin mit einem Katheter entnehmen lassen. Da war es mir einfach wichtig, dass dieser untersucht wird, da er Beschwerden zeigte und leider eine dicke Blasenentzündung hatte.
Du müsstest dann darauf hinweisen, dass du den Urin auf Entzündung und Harnsteine hin untersucht haben möchtest.
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure Antworten!


Das Nasenbluten beim Kater ist harmlos *erleichtertbin*, nur eine leichte Reizung der Schleimhaut.
Bei Ronja sind es Struvitkristalle - ziemlich viele. Die TÄ meinte es hätte richtig geknirscht beim untersuchen 8O. Aber sie hat zum Glück keine Entzündungen, "nur" diesen Gries.


Die neue TÄ ist super nett. Sie hatte sich richtig Zeit genommen und beide Miezen erst mal geschmust und geknuddelt, so dass es für die zwei gar nicht so schlimm war. Und billiger als mein alter TA ist sie auch ::bg.



Liebe Grüsse Zweiblum
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Gut daß das Nasenbluten harmlos ist! :-)

Aber gegen die Struvitkristalle mußt du jetzt was machen. Was hat die TÄ dir denn geraten?

Bitte lies dich hier schlau, es gibt unheimlich viele gute Infos zu Struvit.
Wichtig ist die Ernährung und regelmäßig den Urin zu testen auf den ph-Wert. Und um den ph-Wert erstmal zu senken und die Kristalle aufzulösen mußt du Medikamente geben. Puh, bin heute zu müde um das ausführlicher zu schreiben, ruf mal nach Zugvogel, sie macht das immer soooo schön ausführlich. ::bg ;-)
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Ich habe eine Paste für sie, Uro-Pet, und ein Diätfutter bekommt sie auch. In 3 Wochen wird dann ein neue Urinprobe genommen.

Ich werde mich hier mal etwas schlau-lesen :wink:.

Vielen Dank und liebe Grüsse Zweiblum
 

Petra-01

Registriert seit
29.05.2005
Beiträge
1.852
Gefällt mir
0
Ich habe eine Paste für sie, Uro-Pet, und ein Diätfutter bekommt sie auch. In 3 Wochen wird dann ein neue Urinprobe genommen.

Ich werde mich hier mal etwas schlau-lesen :wink:.

Vielen Dank und liebe Grüsse Zweiblum
Hoffentlich kein Diät-Trockenfutter??? Bitte kein Trockenfutter mehr geben! Uro-Pet ist eine Möglichkeit für den Anfang, die meisten Katzen mögen sie auf Dauer nicht. Berichte bitte mal weiter wie es sich entwickelt. Und dann kannst du gaaaaaanz viele wichtige Informationen hier bei den Cuxkatzen nachlesen.
http://www.cuxkatzen.de/html/katzenkrankheiten.html
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Vielleicht kannst Du langsam aus der Uropetpaste ausschleichen und auf Guardacid umsteigen? Beide Medikamente enthalten DL-Mentionin, dazu die Paste aber zuviele ungesunde Beimischungen, die zu Vergärungen führen können, das zur Folge haben kann, daß das alkoholisiert und die Leber über Gebühr belastet.

Welche Futtersorte ist 'Dein' Diätfutter?

Zugvogel
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Vielleicht kannst Du langsam aus der Uropetpaste ausschleichen und auf Guardacid umsteigen? Beide Medikamente enthalten DL-Mentionin, dazu die Paste aber zuviele ungesunde Beimischungen, die zu Vergärungen führen können, das zur Folge haben kann, daß das alkoholisiert und die Leber über Gebühr belastet.

Welche Futtersorte ist 'Dein' Diätfutter?

Zugvogel


Ui, die Paste hört sich ja echt nicht gut an. Wir fahren morgen mal direkt zur TÄ und sprechen sie auf dieses Guardacid an.
Das Diätfutter ist von Kattovit, URINARY, bitte sagt mir nicht, dass ich jetzt einen ganzen Pack Futter für 20€ entsorgen kann 8O.Aber wenn es wirklich so schlecht ist, kommt es weg!

Dickes Bussi für eure Tips, bin für dieses Forum echt dankbar!

Liebe Grüsse Zweiblum, GöGa, Ronja und Findus ::k::k
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich selber fütter an Mariechen auch Kattovit Urinary, und ich hoffe, keinen Dreck zu füttern.
Dazu gibts Guardacid, immer an den PH-Wert etwas angepaßt.
Zum Frühstück wird gebarft, 20% des Gesamtfutterbedarfs (in Gewicht) als Rohes - das schmeckt meiner Miez am allerbesten.

Kannst Du mit den Teststreifen mal den PH-Wert Eures Leitungswassers testen? Bei uns ist der Wert bei 6.8 - das macht mich etwas konfus.

Zugvogel
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Wir geben immer stilles Mineralwasser, unser Leitungswasser schmeckt ziemlich komisch.
:x
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Du hast ja diese Teststreifen, oder?

Bitte tu mir den Gefallen und miß mal den PH vom Leitungswasser und auch vom Mineralwasser.

Bei mir ist zur Zeit eine kleine Manie - ich meß von allem den PH; die Blättchen sind preiswert und irgendwie gibt mir das etwas Sicherheit, obwohl die Aussage des PH sicher nicht als Wert per se gesehen werden darf.

Zugvogel

Soll ich zu diesem Thema einen eigenen Thread eröffnen, in dem alle ihre Wasser-PH-Werte (und sonstige) eintragen können? Ob das eine Basis zum Vergleichen wär in Bezug auf PH des Harns der Miezen? ::?
 
Cooniebär

Cooniebär

Registriert seit
14.05.2006
Beiträge
409
Gefällt mir
69
Hallo Zweiblum,

wegen der "Eisblumenkristalle": das ist bestimmt einfach das Salz aus dem Urin, das da beim Trocknen kristallisiert ist, denn genau wie Eisblumen sehen Salzkristalle aus, die sich durch Verdunsten bilden.

Mit dem Urin wird ja immer auch Kochsalz neben anderen Mineralien ausgeschieden. Das hat also nichts zu bedeuten. Allerdings habe ich auch schon einmal ein getrocknetes Katzenpfützchen gefunden, in dem rötlich Sedimente funkelten wie Glassplitter. Nicht lange danach fiel meine Pia dann durch Symptome einer Blasenentzündung auf und es wurde Struvit diagnostiziert.

BTW: sie bekommt seit 1,5 Jahren Guardacid - ich teste den pH-Wert alle paar Tage, bei Bedarf auch häufiger und passe die Dosis an - und hat seit 1 Jahr keine Blasenentzündung mehr gehabt.

Liebe Grüße
Petra
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Also, die Paste wird erst mal weitergegeben, in ca. 3 Wochen ist der nächste Kontrolltermin und dann wird abgeklärt, wie sie weiterbehandelt wird.

Das Diätfutter hätte ich mir wohl sparen können. Lt. TÄ haben die freiverkäuflichen Diätfutter keine Wirkung. (Eine Bekannte deren Mutter bei Fressnapf arbeitet hat das Gleiche gesagt) Am Besten lasse ich das Trockenfutter jetzt ganz weg.

Teststreifen habe ich noch keine, werde ich aber besorgen.


liebe Grüsse Zweiblum ::k
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Kattovit 'Urinary' hat die gleiche Wirkung wie die Tütchen von Royal Canin.
Kattovit enthält DL-Menthionin, leider keine Mengenangabe auf der Banderole.

Trockenfutter weglassen ist eine hervorragende Idee - das ist ganz im Sinne der Struvitbehandlung. Teststreifen besorgen ist ebenso gut, es gibt vor allem den Dosis erheblich Sicherheit bei der Dosierung der Medizin.

Ob man der Freßnapfverkäuferin empfehlen sollte, mit einer Urinary-Dose VOR den Laden zu gehen? In diesen Räumen ists immer so angenehm schummrig, lädt zum Kaufen ein, aber lesen kann ich nix mehr.
Zum Freßnapf nehm ich immer Gögas Briefmarkenlupe mit.

Drei Wochen bis zum nächsten Kontrolltermin (was wird kontrolliert?) scheint mir etwas sehr lange. Grad wenn Struvit akut ist, sollte man zumindest den Harn öfter testen lassen auf Entzündung (bakteriell) und die struvitrelevanten Werte! Ich hab mindestens einmal pro Woche eine Probe Urin zum Doc gebracht.

Im Laufe der Zeit hat sich bei mir die Feststellung manifestiert, daß es vielen Struvittieren nur deshalb so akut schlecht geht, weil die ärztliche Betreuung sehr viel zu wünschen übrig läßt.
So sind die Katzenhalter gefragt, bzw. gefordert, zum Wohle ihre Katze sehr viel in Eigeninitiative zu veranlassen, auch wenn es der Tierarzt nicht rät.



Zugvogel
 

Zweiblum

Registriert seit
10.03.2007
Beiträge
99
Gefällt mir
0
Habe es heute endlich geschafft noch eine Urinprobe zu nehmen. Ihr Ph-Wert liegt immer noch unverändert bei 9! :?
Sie bekommt jetzt seit einer Woche 1x tg. einen Teelöffe Uro-Pet und wir geben jetzt auch kein Trockenfutter mehr.
Ich werde die TÄ Morgen noch mal anrufen, müsste der Ph-Wert nicht schon runter sein? ::?


liebe Grüsse Zweiblum
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Der PH geht erst dann runter, wenn alle Kristalle wirklich aufgelöst sind.

Bitte besorge Dir Guardacid. Gib soviel, daß der PH unter 7 geht, sonst lösen sich die Kristalle nicht genügend auf.

Laut meiner TA (die ich ganz speziell zu diesem Problem befragte) kann Guardacid so lange überdosiert werden, bis alle Kristalle aufgelöst und der Harn im gewünschten sauren Wert ist.
Die Belastung durch die Wirkstoff-Überdosierung ist geringer, als die Belastung der Blase und dazu die Entzündungsgefahr allgemein und dazu noch das furtbar schmerzhafte Verstopfen des Harnleiters, solange noch Struvitkristalle vorhanden sind.

Wechsel den Tierarzt!

Zugvogel
 
Thema:

Eisblumenkristalle

Schlagworte

getrockneter urin kristalle

Top Unten