Ein Tier darf auch mal was kosten!!

Diskutiere Ein Tier darf auch mal was kosten!! im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Leute, ich könnte immer wieder laut schreien, wenn ich von irgendeinem Tierbesitzer höre, daß er die Tierarztkosten nicht aufbringen...

Anonymous

Gast
Hallo Leute,
ich könnte immer wieder laut schreien, wenn ich von irgendeinem Tierbesitzer höre, daß er die Tierarztkosten nicht aufbringen kann!!!!!
Oder nicht zum Tierarzt geht, weil es so teuer ist.

UAHRGGGGGGGGGGG!

Wenn man sich ein Tier anschafft sollte man sich immer darüber im klaren sein, daß auch mal eine größere Summe fällig sein kann! Sei es durch einen Unfall oder eine Krankheit.! Oder sind alle Tierbesitzer immer gesund?

Aber für uns gibt es ja eine Krankenkasse. Aber was würden wir tun, wenn es uns schlecht geht. Wieviel Geld gibt man für Mittel aus, die man nicht von der Kasse bekommt, wenn
es um die eigene Gesundheit geht? Haben unsere Tiere denn nicht dieselben Rechte?

Ich bin auch nicht reich, lebe mit meinem Sohn alleine, habe 2 Katzen, und nur einen Halbtagsjob. Aber Geld für meine Katzen hab ich immer übrig!
(Wenn ich mehr hätte, würde ich wahrscheinlich selber ein Tierheim haben, so helfe ich dort nur ab und zu.)

Aber es am Geld festzumachen, ob ich nochmal zum Tierarzt gehen oder vielleicht einen anderen aufsuche ist für mich nicht drin!

Einige von Euch haben ja mitbekommen, daß es meinem Sam ganz ganz dreckig ging. (Harnwegsverengung und Gries, Penisamputation, OP- Narbe war dann zugewuchert, Harnweg zu!) Gottseidank haben wir ihn retten können. Dafür habe ich seit Juli fast 800 Euro bezahlt - und es war mir S....egal!!!
Hätte ich auf die erste Tierärtzin gehört, wär er an seiner Blase operiert worden - und daß wo sie schon seinen Harnweg verstümmelt hatte.
Bei der 2ten TA wäre er im Okotber dann eingschläfert worden, weil die auch am Ende ihres Lateins war, aber die hat mich wenigstens noch an ein TK verwiesen.
Und dann habe ich Eure Seiten gefunden! Und dann bin ich an eine Spezialisten geraten, der meinen Sam nachoperiert hat. Und zwar erfolgreich. Hat mich dann nochmal soviel gekostetet, wie das ganze Gehampele davor. Und ich würde es sofort wieder tun.

Was hätte ich davon, wenn ich mir von dem Geld nen neuen Computer gekauft hätte, und mein Sam einfach eingeschläfert worden wäre?
Der Computer wäre mit Sicherheit nicht so dankbar.

Übrigens,
Sam schaut mir grade vom Kratzbaum aus zu. Er springt hier inzwischen wieder rum wie ein junges Kätzchen. Ich bin so dankbar für jeden weiteren Tag, den wir beide zusammen erleben dürfen. Das kann man in Geld gar nicht ausdrücken.

P.S.
Ich will niemandem auf die Füße treten, aber das mußte mal raus!

Viele liebe Grüße

Rapunzel
 
16.11.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ein Tier darf auch mal was kosten!! . Dort wird jeder fündig!

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo Rapunzel!

Ich denke, deine Aussagen waren jetzt auf jeden Fall berechtigt.

Aber ich denke man ist im Nachhinein immer zu engstirnig, wenn man wegen einer Lappalie zum TA gerannt ist, weil sich zuviel Menschen einmischen. Bei mir heißt es immer, ach geb denen Sauerkäse, dann ist Entwurmen unnötig. Oder ..."eine Wunde heilt von selbst, das Schlecken der Katze reicht etc...."
Ich für meinen Teil gehe auch immer sofort. Ich scheiß dann auch auf das Geld, Hauptsache es geht meinen Tierchen gut. Wir haben auch drei Katzen. Das letzte Halbe Jahr war für mich auch sehr teuer, da ich die Kosten auch ganz alleine trage. Aber wenn ich den Kleinen Conrad so ansehe, wenn er mit mir schmust (na ja, heute morgen hätte ich ihn am liebsten gewurschtelt,...ließ mich nicht schlafen), oder die lachenden Augen der Jeanny, die Struppi, wenn sie zu ihrem Stolz doch etwas Liebe abholt etc.
Ja, dann weiß ich wofür ich die TÄ zahle.

Aber es ist halt ein Unterschied, ob ich nicht zum TA gehe, oder mir das Geld ansich leid tut, weil es so viel ist. Aber mit einbisschen schimpfen verkraftet man die enormen Kosten meist.

LG Alex
 

gismosue

Registriert seit
05.10.2002
Beiträge
246
Gefällt mir
0
Hihihi Alex, wie recht Du hast. Was fluche ich jedemal über die TA-Kosten :roll: , aber watt mutt datt mutt. Ich gehe ja auch regelmäßig zum Arzt, lasse Zahnstein entfernern etc. Ok, ich hab dafür eine Versicherung, aber die zahlen ja auch nicht alles!!

Sowohl für mich, als auch für meine Katzen gibt es ein Sparbuch, da steht "Krankheit" drauf. Hab ich von Anfang an so gemacht. Als ich Gismo bekam, da war ich noch in der Ausbildung mit sehr wenig Geld! Und als Gismo krank wurde, war ich froh um das Sparbuch, obwohl ich damals dann schon "richtig" verdient habe - aber mal so 1.000 Mark für dies und das und jenes in einem Monat, ist heftig gewesen!

Und um ganz ehrlich zu sein, lieber schränke ich mich ein, als das es meinen Tieren an irgendwas fehlen könnte. Was hab ich vom Luxus, wenn es meiner Katze nicht gut geht?? Ich hab das Tier doch gewollt - und bin dafür verantwortlich!!

Wäre ja fast so, wie wenn ich mit meinem Kind nicht zum Arzt gehe, oder auf ausgewogene Ernährung achte, weil es mir um das Geld ist!! :cry:

Liebe Grüße
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Kuckuck, ihr Lieben . . .

auch ich muß mich ab und an aufregen, wenn ich solche Sätze höre.
Man hat doch die Verantwortung für das Tier übernommen und diese Verantwortung hört doch nicht auf, wenn das Tier mal krank wird.
Zu diesem Thema hatte ich erst vor kurzem eine Diskussion mit einer Bekannten. Sie wollte sich zwei Kätzchen aus dem TH holen und fragte mich, was das kostet. Ich habe ihr dann den ungefähren Preis genannt und da ging es schon los: "Ach, so teuer, wieso das denn. Dann nehme ich eben nur eine!" Da gingen dann schon die Nerven mit mir durch. Ich habe sie dann daran erinnert, das das nicht die einzigen Kosten sind, die sich zu tragen hätte.
Ich hoffe echt, das sie sich meine Worte zu Herzen genommen hat und mit den Beiden dann zum TA gehen wird, wenn es "nötig" wird.
Ich kann es einfach nicht verstehen, das man mit seinem Tier nicht zum Arzt geht, nur weil man das Geld nicht ausgeben möchte.
Ich habe in den letzten 3 Monaten sicher über 300 Euro beim TA liegen lassen, aber das sind mir meine Beiden wert.

Ich hoffe, es fühlt sich niemand mit diesem Posting auf den Schlips getreten, aber meine Meinung ist, wenn man ein Tier hat, dann muß man auch TA-Kosten tragen.

Liebe Grüße
Monella
 

Berenike

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

klar, ihr habt alle Recht! Wer sich ein Tier anschafft, übernimmt gleichzeitig eine irre Verantwortung. Viele machen sich das nicht klar! Da bin ich ganz eurer Meinung. Vielleicht hat jemand mein "ich bin sauer" Posting gelesen...besonders aufgeregt hatte ich mich an dem Tag über zwei Aussagen. 1. Nö, wir lassen die Kater nicht tätowieren (es handelt sich um die Geschwister unserer Kater). Die kennt hier in der Nachbarschaft doch eh jeder...
2. Mist, beim Sterilisieren hat der Tierarzt ein Geschwür gefunden. Er wollte es einschicken aber das kostet doch wieder extra. Und sie ist doch wieder sooo munter (in diesem Fall handelte es sich um die Mami unserer Kater).

Auf der anderen Seite habe ich auch ein gewisses Verständnis. Es sind ja nicht nur die Tierarztkosten - dazu kommt das Futter, Spielkram, Kratzbaum, Kuschelkissen, Rascheltunnel....undundund!

Wir beispielsweise erwägen den Kauf eines Hauses oder zumindest einer Wohnung mit abgeschlossenem Garten (aber wir sind auch ganz besonders verrückt :oops: ).

Wenn man alles möglichst richtig machen will, dann geht das ziemlich ins Geld. Geld, dass manche Menschen einfach nicht haben.

Gut, vielleicht haben sie sich das alles vorher nicht überlegt. Nun ist das Tier da...nun ist es krank. Ich glaube, alle, die so Katzen"verrückt" sind, dass sie es bis in dieses Forum geschafft haben, haben ihre Samtpfote wirklich lieb und wollen das Beste für sie....da muss man nicht auch noch auf ihnen rumhacken...hm? Auch die beiden oben erwähnten Kollegen haben ihre Tiere furchtbar gern. Das weiss ich!!!!

Ich hoffe, dass i c h jetzt niemanden auf den Schlips getreten habe, denn das wollte ich nun wirklich nicht.
 

Affinity

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
680
Gefällt mir
0
Hallo Rapunzel,

ich denke, ich gehe richitg in der Annahme, dass Du deinen Beitrag auf meine Geschichte beziehst.
Ich bin bereits mit Tiger bei mehreren Tierärtzen gewesen und habe in den 2 Jahren schon sehr viel Geld dafür gelassen. Und ich bereue es in keinster Weise, denn Tiger ist mein erster Kater und ich liebe ihn mehr als alles andere. Mein letztes Geld hab ich für ihn geopfert und das werde ich auch weiterhin tun!!!!!
Für 2 Bluttest habe ich über 200 Mark bezahlt, obwohl nichts an den Organen festgestellt worden ist. Aber ich war froh zu wissen, dass es Tiger in der Hinsicht gutgeht.
Ich lasse mir nicht unterstellen, dass mir nichts an dem Tier liegt und ich ihn lieber leiden lasse, als mein letztes Hemd für ihn zu opfern! :cry:
Ich habe nicht nur 2 Katzen, sondern auch noch ein kaninchen und 2 Mäuse. Und ich würde für jeden alles tun, was möglich ist!
Meine Geschichte habe ich in dieses Forum gesetzt in der Hoffnung, dass ich Rat und Hilfe bekomme, und nicht, um mir soetwas anhören zu müssen.

Mit traurigen Grüßen..
Affinity
Bonny
Tiger
Lucky
Jingles + Cherry
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Liebe Affinity,

ich kann jetzt in diesem Fall nur für mich sprechen, aber mein Posting war in keinster Weise auf Dich bezogen . . . 8O
Wie man auch in meinem Beitrag lesen konnte, mußte ich mich echt "tierisch" über diese Bekannte ärgern.
Ich kenne Deine Geschichte und habe auch schon mehrmals dazu gepostet und schon aus diesem Grund hätte ich nie einen Beitrag hier ins Forum gesetzt, der Dich verletzten könnte. Du willst für Deine Tiere ein gute Behandlung und manchmal fehlt es eben am Geld und hier ging es darum, das manche Menschen einfach nicht zum TA gehen, weil sie ihr Geld nicht dafür ausgeben wollten. (Vielleicht kannst Du doch eine Ratenzahlung beim TA vereinbaren)
Wir drücken Dir aber für Montag alle Daumen und Pfoten.
Falls ich Dich in irgendeiner Weise verletzt habe, dann tut es mir leid.

Liebe Grüße
Monella
 

Anonymous

Gast
Ein Tier darf auch mal was kosten

Liebe Affinity,

um es noch einmal deutlich zu sagen:

Ich wollte weder dich, noch sonst jemanden mit meinem Artikel angreifen.

Ich wollte mir nur mal meinen Ärger über dieses Thema vom Leib schreiben. Das ist ja gerade das Schöne an diesem Forum, daß man solche Sachen mal los wird und hier Gleichgesinnte findet.

Ich hab ja gelesen, was Du dir für Sorgen machst! Ich kann das nur zu gut nachvollziehen. Und du bist ja auch beim TA gewesen - find ich super. Ich hoffe sehr, daß ihr bald rausfindet, was der arme Kerl hat.

(Falls an der Idee mit dem Tumor etwas dran ist, gibt es auch da Spezialisten. Es gibt in den Niederlanden z.B. eine Klinik, die sich auf Onkologie beschäftigt. Auch in Norderstedt ist eine sehr gute TK (da war ich mit meinem Kater). Dort hat man sich auch auf Krebs spezialisiert. Aber ich hoffe wirklich, daß dein kleiner Kerl nix Schlimmes hat. Andererseits muß man auch auf alles gefaßt sein. Leider weiß ich dir da auch nicht viel zu raten, außer daß du vielleicht man in einer der Kliniken anrufen könntest und tel. um Rat fragst, was du tun kannst oder wo du noch hingehen kannst!. Die TA kennen sich ja meist auch untereinder. Und auch der beste TA kann nicht auf jedem Gebiet der Beste sein.)

Es ist nur so. daß mir schon häufiger solche Äußerungen von Leuten an die Ohren gedrungen sind. So wie "das heilt schon von selber" oder "da kann ich dann immer noch mit zum TA". Das sind aber für mich keine Tierfreunde, es sind noch nicht mal meine Freunde sondern irgendwelche Tierbesitzer. Mich wurmt es nur, daß man diesen Leuten nicht beibringen kann, daß man für ein Tier eben auch eine Verantwortung zu tragen hat. Diese Leute würden sich mit Sicherheit auch nicht die "Mühe" machen, hier bei uns im Netz aufzutauchen. Mich kotzt eben diese Einstellung an, daß manche Leute ein Tier wie eine austauschbare Sache behandeln. Sicher, vielleicht sind wir ja ein bißchen "katzenverrückt" aber immerhin auch verantwortungsbewußt.

So, jetzt wünsche ich Euch allen noch einen schönen kuscheligen Sonntag und nix für ungut!

Gruß Rapunzel
 

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben !

Ich kann mich nur allen anderen Einträgen zu 100 % anschließen !! Da gibt es eigentlich nichts hinzuzügen !

Einen ähnlichen Kommentar habe ich zu [email protected] Eintrag "Jetzt bekommt Lea auch den Pilz!!! :-(" erst vorgestern geschrieben. Ich wollte Sie nicht angreifen und das sollte sie auch nicht persönlich nehmen - was sie Gott sei Dank auch nicht hat !! ( Dankeschön von hier aus nochmal an [email protected] !!!! )

Und hiermit wende ich mich auch an Dich liebe Affinity. Rapunzel hat hier ihre Meinung geäußert die respektiert werden sollte. Wir sind hier immer füreinander da und versuchen uns zu helfen. Da ist denke ich, die freie Meinungsäußerung ein wichtiger Bestandteil von - ohne daß man sich direkt persönlich angegriffen fühlen sollte.

Wir wünschen uns doch für alle unsere Tiere gegenseitig nur das beste, oder ?

Liebe Grüße
Biggi
 

Katzenfrau

Gast
..wenn ich Abends so auf meinem Sofa sitze, mit meinen schnurrend Fellknäudel um mich herum, die mich mit so viel Liebe in den Augen ansehen, ihre Köpfchen an meinen Händen reiben und deren Blicke und Gesten mehr sagen als tausend liebe Worte...- da weiss ich, dass Geld niemals wichtiger sein kann...

Auch ich habe dieses Jahr schon mehr Geld ausgegeben als es mein Konto vertragen konnte, für meine tumorkranke Mimi, doch wäre noch ein letzer Hoffnungsschimmer auf Heilung gewesen so hätte ich nicht gezögert mein letztes Hemd zu opfern...

Man kann doch kein Lebewesen an den Kosten messen, dass es verursacht...

Liebe Grüsse
 

Affinity

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
680
Gefällt mir
0
Hallo nochmal,

ich wollte mich für meinen Beitrag entschuldigen.
Sicher hast Du recht, dass man einen TA-Besuch nicht am Geld festmachen kann, aber für mich ist das ein riesiges Problem! Um meine Situation mal ein bisschen zu schildern:

Vor 2 Jahren (ich war 18, hatte schon eigene Wohnung und war in der Ausbildung) habe ich Tiger vor dem Einschläfern bewahrt, indem ich ihn zu mir genommen habe! Da sich niemand um den kleinen Kerl kümmern konnte, wollte man seinem Leben ein Ende setzten. Mir wahr klar, dass Tiger alt ist und viele Kosten damit zusammenhängen, aber ihn einfach sterben lassen, obwohl er kerngesund war?? NIEMALS!
In der Ausbildung hatte ich zwar kein hohes, aber immerhin regelmäßiges Gehalt. Leider war ich seit Juli diesen jahres, als die Ausbildung beendet war, arbeitslos! Von dem Geld wäre nichtmal ich alleine über die Runden gekommen! Seit 3 Tagen habe ich nun einen Teilzeitjob, da ich noch nichts besseres bekommen habe.
Ich kann von großem Glück sagen, dass ich meinen Freund habe, mit dem ich seit Juli zusammenlebe. Er hat geregeltes Einkommen und unterstützt mich wo er kann. Aber weisst Du wie es ist, wenn die Schulden größer und größer werden und man nichts dagegen tun kann? :cry:
Für meine Tiere würde ich wirklich alles tun, und da nehme ich auch die Schulden in Kauf! Aber zur Zeit macht mich diese Situation einfach sehr fertig.

Ich verstehe Deine Meinung, es gibt sicherlich Leute, denen ihr Geld zu schade ist. Dass ich Deinen beitrag zu persönlich genommen habe liegt wohl an meiner Situation. Stell Dir doch einmal vor, in einigen jahren bist Du arbeitslos. Kann man das vorher wissen?? Immerhin hat man ein tier viele Jahre! Dann kann man froh sein, wenn man selber mit dem Geld überhaupt erstmal leben kann...

Aber nichts für Ungut, ich werde Tiger helfen und ich habe beschlossen, sofort morgen früh mit dem Arzt zu sprechen!!

Gruß.. Affinity und "Anhang"
 
Thema:

Ein Tier darf auch mal was kosten!!

Ein Tier darf auch mal was kosten!! - Ähnliche Themen

  • Durchfall übertragbar: Mesch-->Tier?

    Durchfall übertragbar: Mesch-->Tier?: Hi Leute :-) Mich hat's erwischt. Magen-Darm spielt verrückt :-( Hab mir wohl den Virus eingefangen und quäl mich hier unglaublich. Jetzt hab ich...
  • Jährliche Blutuntersuchung bei gesundem Tier sinnvoll?

    Jährliche Blutuntersuchung bei gesundem Tier sinnvoll?: Hallo Ihr Lieben, meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Wir hatten überlegt, bei Cleo einmal im Jahr eine Blutuntersuchung machen zu...
  • Pankreas, Niere: Darf man hier überhaupt noch behandeln und retten wollen?

    Pankreas, Niere: Darf man hier überhaupt noch behandeln und retten wollen?: Wann sollte ich meine kranke Katze aufgeben, die letztlich an Nieren- und Pankreaserkrankung verstarb? Rückblickend könnte es der Zeitpunkt...
  • Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit

    Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit: Hallo ihr Lieben, ich habe leider vor einigen Tagen meine geliebte Katze Luna einschläfern lassen müssen weil sie Fib hatte (hoffe das es richtig...
  • Entwarnung Stinker darf Leben

    Entwarnung Stinker darf Leben: dankeeeee für alle daumen wir haben eben Anruf vom TA erhalten Fieber ist leicht gesunken, Krea wert 2,5 damit kann ich halt weniger anfangen aber...
  • Ähnliche Themen
  • Durchfall übertragbar: Mesch-->Tier?

    Durchfall übertragbar: Mesch-->Tier?: Hi Leute :-) Mich hat's erwischt. Magen-Darm spielt verrückt :-( Hab mir wohl den Virus eingefangen und quäl mich hier unglaublich. Jetzt hab ich...
  • Jährliche Blutuntersuchung bei gesundem Tier sinnvoll?

    Jährliche Blutuntersuchung bei gesundem Tier sinnvoll?: Hallo Ihr Lieben, meine Frage steht ja eigentlich schon oben. Wir hatten überlegt, bei Cleo einmal im Jahr eine Blutuntersuchung machen zu...
  • Pankreas, Niere: Darf man hier überhaupt noch behandeln und retten wollen?

    Pankreas, Niere: Darf man hier überhaupt noch behandeln und retten wollen?: Wann sollte ich meine kranke Katze aufgeben, die letztlich an Nieren- und Pankreaserkrankung verstarb? Rückblickend könnte es der Zeitpunkt...
  • Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit

    Wann darf eine neues Kitten ins Haus nach Fib Krankheit: Hallo ihr Lieben, ich habe leider vor einigen Tagen meine geliebte Katze Luna einschläfern lassen müssen weil sie Fib hatte (hoffe das es richtig...
  • Entwarnung Stinker darf Leben

    Entwarnung Stinker darf Leben: dankeeeee für alle daumen wir haben eben Anruf vom TA erhalten Fieber ist leicht gesunken, Krea wert 2,5 damit kann ich halt weniger anfangen aber...
  • Top Unten