Ein oder zwei Tiere?

Diskutiere Ein oder zwei Tiere? im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Ihr, Ihr habt ja schon mitbekommen, dass wir gerne wieder einem neuen Tier ein zu Hause geben wollen. Wenn ich nun hier im Forum lese...

Mephi

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
659
Gefällt mir
0
Hallo Ihr,

Ihr habt ja schon mitbekommen, dass wir gerne wieder einem neuen Tier ein zu Hause geben wollen. Wenn ich nun hier im Forum lese, heißt es odt, dann doch gleich zwei Tiere zu nehmen. Mein Mann ist von der Idee nicht ganz so begeistert, aber vielleicht fehlen mir einfach nur noch die
richtigen Argumente.

Erstmal zu unserer Wohnsituation: Es wäre immer jemand zu Hause, da auch unsere Schwiegereltern mit im Haus wohnen. Allerdings haben die einen ganz anderen Bezug zu dem Tier: es darf zwar bei denen in die Wohnung und auch dort schlafen und sich aufhalten, sie sind jetzt aber niemand, der die Katze zum streicheln mal hochnimmt oder so.

Desweiteren haben wir einen Garten und die/das Tier sollen auch die Möglichkeit haben, rauszugehen.

Nun ist eben meine Frage, ob es einer Katze reichen würde, wenn wie beschrieben von uns immer jemand da ist (aber eben die SChwiegereltern mit anderen Bezug) oder sollten wir vielleicht dennoch unter diesen Bedingungen noch eine zweite Katze dazunehmen? Und worin liegen die Vorteile, außer dass sie schonmal einen Spielkameraden haben?

Am Wochenende schauen wir uns einen 5er Wurf an und ich bin dann auch der Meinung, dass man ja Wurfgeschwister nehmen könnte. Aber wie gesagt, muß ich meinen Mann noch überzeugen!

Ich danke Euch schonmal für Eure Antworten!
 
14.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ein oder zwei Tiere? . Dort wird jeder fündig!

Kamika(t)ze

Gast
nuja ich würde immer zwei nehmen ... liegt aber auch daran es es niedlich ist 2Mietzen beim schmusen zu zu schauen oder beim spielen ... 2 Katzen sind immer besser als 1 ...
 

picardosi

Registriert seit
18.09.2007
Beiträge
124
Gefällt mir
0
Entgegen der landläufigen Meinung sind Katzen durchaus keine Einzelgänger, sie pflegen, wenn sie denn können durchaus soziale Kontakte. Zur Fellpflege und zum Rangeln, aber auch zum Kuscheln haben die meisten Katzen gern eine andere Katze da.
 

Isdira

Registriert seit
07.03.2006
Beiträge
3.264
Gefällt mir
1
Ich würde auch zwei nehmen. Wie gesagt, kein Mensch kann den Katzekumpel ersetzen...Und wenn es mal Zeiten gibt, wo ihr weniger Zeit habt, braucht ihr kein schlechtes Gewissen haben, denn die zwei haben ja sich zum kuscheln und zum spielen...
Naja, und Wurfgeschwister bieten sich da ja an. Die beiden werden sich sicherlich gut verstehen und Du sparst Dir jeden Zusammenführungsstress. Abgesehen davon sind die zwei dann zusammen in der neuen Umgebung und fühlen sich nicht so allein und verlassen...
 

Mephi

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
659
Gefällt mir
0
Ich glaube, ich muß mich einfach mal mit meinem Mann zusammensetzen und ernsthaft darüber reden, denn mir sind die ganzen Gründe auch einleuchtend. Aber Männer eben.....
 

sternschnuppe0712

Registriert seit
13.11.2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Ich würde dir auch auf jedem Fall zu 2 Katzen raten, weil es einfach schön ist ihnen zuzuschauen, wenn sie ineinandergekuschelt schlafen, sich gegenseitig abschlecken oder wie ein Knäul durch die Wohnung rollen, weil sie spielen. Außerdem brauchst du dir keine Vorwürfe machen, wenn du länger weg bleibst. ich finde zwei Katzen sind einfach viel ausgeglichener, als eine. Denn den Artgenossen kann man nicht ersetzen. Was natürlich nicht heißt, das du dann überflüssig bist. Im Gegenteil zum schmusen kommen sie eben lieber mal zum Menschen. Zwei Wurfgeschwister zu nehmen finde ich ideal, weil sich die meistens sehr gut verstehen.
 

Kamika(t)ze

Gast
jaor aber das schaffst du schon ihn mit guten Argumenten zu überzeugen ...


ich hatte Anfangs einen Freigängerkater andere Katzen mochte er nicht nur Hunde ... es war ein toller Kerl und ich vermiss ihn machmal immer noch ... aber wenn ich im Vergleich jetzt meine 3 anschaue ... es geht einem das Herz auf wenn man sie spielen und schmusen sieht .
 

Engelchen03

Registriert seit
27.09.2007
Beiträge
124
Gefällt mir
0
Hallo Heike,

also ich würde auf jedenfall 2 nehmen. Auch wenn immer jemand da ist kann man selber keine Katze ersetzen. Ausserdem ist es total süss mit anzuschauen wenn sie gemeinsam spielen oder sich putzen. Das ist vielleicht auch noch ein Vorteil man muss bei zweien sich nicht ständig darum kümmern und sie können auch dann ruhig mal alleine sein.
Ich bereu es überhaupt nicht das ich zwei genommen habe. Versuch doch deinem Mann mal zu überreden, vielleicht ändert er auch seine Meinung wenn er sie dann sieht!
Ich drück dir die Daumen das es zwei werden!

Liebe Grüsse

Aline
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo Heike,

soll es denn unbedingt ein (bzw. zwei :wink:) Kitten sein?

Ansonsten wäre auch noch eine Möglichkeit, sich beim Tierschutz nach einer erwachsenen Einzelkatze umzusehen. Für die gibt es oft Schwierigkeiten, anständige Plätze zu finden und bei Euch wäre es ja tatsächlich ideal... ::w
 

Mephi

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
659
Gefällt mir
0
Hallo Trillian,

wir waren letzte Woche bei uns schon im Tierheim und die hatten keine Katze für uns. Ich habe auch eine kleine Tochter und so muß ich mehreren Dingen gerecht werden und nicht nur der Katze. Meine Schwester z.B. hat einen wunderbaren Kater aus dem TH, war ein Problemfall, hat sich aber gut gemausert. Nur wenn wir sie besuchen und er meine Tochter sieht, nimmt er panisch Reißaus und so eine Katze möchte ich ehrlich gesagt nicht haben. Aber wie gesagt, im TH hatten sie nichts für uns gehabt.

Am Samstag haben wir die Möglichkeit uns einen Wurf Katzen anzuschauen und ich bin mit meinem Mann so verblieben, dass wir sehen werden. Er hat auch immer noch Angst, dass er wieder allergisch reagieren könnte, was bei unserer Katze selbst nicht war, aber im allgemeinen schon. Da die kleinen erst 4 Wochen alt sind, können wir sie ein paar Mal besuchen und er will schauen, wie es sich verhält und dann eie Entscheidung treffen. Bis dahin meinte er, möchte er sich mit dem Gedanken anfreunden, dass hier zwei rumwuseln.

Als ich damals zu ihm gezogen bin und unseren Tiger mitbrachte, war dieser schon 7 Jahre alt und ein gesetzter Herr. Und mein Mann hat glaube ein wenig Panik vor der Vorstellung, dass hier zwei halbstarke rumrennen:lol:
 

Momenta

Gast
Hallo Heike,

dann wäre doch ein erwachsenes Katzenpaar (2-3 Jahre) eine gute Alternative :roll: :wink: Die sind nicht mehr so ungestüm und trotzdem aktiv. Freigängerkatzen sitzen häufig länger im TH, weil viele Katzenbesitzer keinen Freigang gewähren können.

Hier sind einige Links zu Tierheimen in Deiner Nähe:

http://www.tierheimlinks.de/shelter_zip.php?zip=6


LG
Momenta
 

Lisbeth

Gast
Tja, hat alles Vor- und Nachteile, wie alles im Leben! Ich finde es einerseits wunderbar, meine Kitten zu beobachten (besser als Fernsehen!), wie sie miteinander toben, andererseits finde ich es nicht besonders berauschend, dass meine Teppichfransen immer mehr ausfransen und aus meinem neuen Sofabezug schon die ersten Fäden hängen. Aber dann darf man sich keine Kitten kaufen, das muss man schon ertragen können. Es ist wirklich schön, sie aufwachsen zu sehen. Nur weisst du nicht, wie sie sich entwickeln werden. Ein Beispiel: ich habe mir vor zweieinhalb Jahren zwei Katzenbabys gekauft, von einem Bauernhof, zwei BKH, sie waren nicht so richtig zutraulich und eher ängstlich, aber ich habe sie trotzdem gekauft, weil ich dachte, die Rasse sei halt zurückhaltender und ruhiger. Vor einem halben Jahr habe ich eine der beiden Damen verkauft, denn Leah war im Laufe der Zeit immer ängstlicher geworden und dass, wo unsere 6 Kinder keine Tierquäler oder so sind, aber sie machen halt eine Menge Krach, haben oft Freunde zu Besuch und der Lärmpegel steigt bei so vielen Personen enorm. ;-) Die Katze wohnt jetzt bei einem kinderlosen Mann und nach seinen Mails zu schließen, geht es ihr sehr gut.
Mit meinen kleinen Katern ist es ähnlich, der kleine Paul ist zurückhaltender als der schöne Tom, aber er ist nicht wirklich ängstlich, nur etwas schüchtern.
Was ich damit sagen will: wenn du eine Einzelkatze aus dem Tierheim nimmst, können dir die Mitarbeiter da halt was über den Charakter sagen, also ob die Katze *kinderfest* ist sozusagen. Und wenn du ein älteres Katzenpärchen nimmst, dann hält sich wohl der Schaden in deiner Wohnung auch in Grenzen, die Halbstarkenphase ist dann auch vorbei und man ist etwas gesetzter.
::?
Aber ich würde immer wieder zwei Wurfgeschwister nehmen (wenn du meine bescheidene Meinung hören willst).
Viel Glück!
 

sweettweety001

Registriert seit
10.10.2007
Beiträge
267
Gefällt mir
0
Also ich würde dir auch zu zwei raten.
Blacky war anfangs auch alleine hier, hatte aber seinen geregelten Freigang. Nur als das Wetter immer schlechter wurde und er nicht immer rauskonnte war er total unausgelastet und hat uns regelrecht zerkratzt.:evil: Jetzt wo Leo da ist kann er seinen "Frust" an ihm auslassen und mit ihm spielen. Und die beiden dabei zu beobachten ist echt besser als TV.::r

PS: Mein Freund war auch anfangs gegen zwei und jetzt möchte er keinen von beiden missen.::bg
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Ich würd das differenzierter sehen .. bei Kätzchen oder jungen Katzen unbedingt zwei, die brauchen das einfach. Bestimmte Rassekatzen fühlen isch auch in Gesellschaft wohler und sollten nicht einzeln gehalten werden.

Es gibt aber durchaus viele erwachsene Katzen in den TH, die gern einen Einzelplatz hätten oder sogar brauchen. Warum nicht so einem Tier ein neues Zuhause geben.
Wenn der Partner wirklich gegen zwei ist, dann wäre so ein Tier besser. Tiere gegen den Wunsch des Partners in die Familie zu holen, bedeutet IMO einen selbstgebauten unnötigen Streßfaktor. Natürlich kann es sein, daß zwei, wenn sie mal da sind, das Herz des Widerspenstigen in Null komma nichts erobern, aber Garantie gibt's keine. Das kannst nur Du beurteilen, wie es bei euch ist.

Ich kann aus persönlicher Erfahrung nur sagen, daß es mit zwei Fellmäusen einfach wunderschön ist.
 

Erdbeerchen

Registriert seit
04.01.2006
Beiträge
250
Gefällt mir
0
Schau mal hier
Das sind viele Argumente für 2 kleine Kätzchen.

Wenn deinem Mann das Gewusel von 2 kleinen Angst macht, dann wären doch 2 erwachsene Katzen schön für euch.

Aber du kennst deinen Mann am besten und weißt, ob ihn 2 kleine Katzen überzeugen können.

Wegen der Allergie hätte ich allerdings Bedenken. Das merkt man doch nicht unbedingt bei ein paar Besuchen. Kann man nicht spezielle Tests mit genau der Katze, bzw. ihren Haaren/Ihrem Speichel machen, um zu testen, ob man allergisch ist?::?
 

Mephi

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
659
Gefällt mir
0
Hallo,

nochmal zu der Tierheimfrage: Ich war mit meiner Tochter im TH und es wurde uns bei den vorhandenen Katzen dringend davon abgeraten, sie mitzunehmen (meine Kleine ist 3)! Sonst hätte ich schon eine bei uns zu Hause!!! (aber dies habe ich auch schon geschrieben) Ich würde gerne einem Tier helfen, aber wenn nun mal gerade keines da ist, kann ich ja auch nichts dafür.

Das mit den Haaren und der Allergie zu testen hört sich gut an. Das wäre eine Möglichkeit, vielen Dank für diesen Tipp!!!

Wir haben jetzt eine Familie gefunden, die Nachwuchs hat- Wohnungskatzen und Kinder gewöhnt. Wir schauen sie uns am Samstag an und dann mal sehen. Wir haben auch schon einige Bücher gelesen und uns erkundigt, was auf uns zukommen könnte. Wir gehen ja nicht blind in die ganze Sache hinein. Und wir hatten ja auch schon einen Kater- sind also keine absoluten Neulinge.
Die Kleinen sind jetzt 4 Wochen alt und ich möchte dann auch mit den Besitzern sprechen, dass sie bis zur 12.Woche bei der Mutter bleiben können.

Mein Mann hat jetzt gesagt, ich soll mich mal um die Kosten kümmern und schauen, was eine Tierversicherung kostet und dann reden wir drüber. Er hat eben aus dem Grund bedenken, weil er es sich noch nicht so richtig vorstellen kann, aber nicht gegen die Tiere an sich (ist schwer zu sagen, was ich meine).

Ich entschuldige mich für meinen Ton, wenn er nicht ganz so angebracht ist, aber ich finde es schade, ständig zu erklären, warum wir keine TH-Katze nehmen.
 

Lisbeth

Gast
Warum haben sie dir denn im Tierheim abgeraten???

Dazu kann ich dir auch was von mir schreiben: als unsere alte Katze damals überfahren worden ist, waren wir auch hier im örtlichen Tierheim, weil wir nicht irgendeine Katze kaufen wollten, sondern halt eins der Tiere aus dem Tierheim *retten* wollten. Wir sind aus dem Auto gestiegen, die Frau hat gefragt: sind das alles ihre Kinder (4)? - als ich bejaht habe, sagte sie, wir bekommen keine Katze, ich bin ganz perplex wieder eingestiegen und habe mich Zuhause geärgert, dass ich nicht spontan gesagt habe: ja, sind alles meine Kinder, habe noch 6 davon Zuhause, die passten nicht mehr ins Auto!
Ich war echt sauer und habe das Schicksal der Katze Lizzy (die mein Mann und ich uns vorher ausgesucht hatten, da war es kein Problem, die zu bekommen, ich wollte aber erst noch meine Kinder fragen, ob ihnen diese Katze gefällt) noch ein Jahr lang im Internet verfolgt, dann wurde sie erst vermittelt, also EIN JAHR hat die Katze da noch gesessen. Die Frau hätte zu uns nach Hause kommen können, hätte sehen können, wo und wie die Katze wohnen wird......nichts kam da. Wir haben dann halt die beiden Katzen aus der Zeitung gekauft, da war das Thema Tierschutz dann erledigt für uns. :-(
Allerdings war ich wohl kein Einzelfall, im Gästebuch des Tierheims wurde öfter darüber geklagt, dass man keine Katze bekommen hat, weil die Leiterin wohl sehr eigen ist. Im Flugblättchen des Vereins steht übrings: *...blablabla......ob und was für Kinder im Haushalt leben!* (finde ich ein starkes Stück, erstens sind meine Kinder keine Tierquäler und zweitens hätte sie uns mal reinbitten können statt uns auf dem Parkplatz abzufertigen, dann hätte sie sich selbst ein Bild machen können)
Später stand das auch öfter in der Zeitung, dass das Tierheim mit 75 Katzen auf 5 Zimmern aus allen Nähten platzt, dass die Katzenvermittlung wohl schlecht läuft. Na, warum wohl?!
:evil:
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
werden. Er hat auch immer noch Angst, dass er wieder allergisch reagieren könnte, was bei unserer Katze selbst nicht war, aber im allgemeinen schon.
Nachgefragt .. was heißt "im allgemeinen"? Ehrlich gesagt, bevor ihr euch eine oder mehr Katzen nehmt, würde ich schon vorher einen gründlichen Allergietest machen lassen.
Eine Allergie ist nicht gerade lustig, auch wenn man damit leben kann und viele hier (inklusive mir) es tun. Aber das ist eine persönliche Entscheidung und wenn es jemanden anderen betrifft, sieht die Sache wieder anders aus.
Wenn die Katze(n) dann wegen der Allergie doch wieder wegmüßten, wäre keinem geholfen.
Also, bitte zuerst testen und sollte der Test auf Katzen positiv sein, genau überlegen, ob man damit leben kann und will.
 

Lisbeth

Gast
So, hier mal ein "Beweisfoto", dass eine Katze es nicht soooo schlecht bei uns gehabt hätte (ehrlich gesagt, ist der Kater echt schamlos) :-)

 

loonie

Registriert seit
17.08.2006
Beiträge
3.482
Gefällt mir
0
auch ich würde dazu raten, als erstes mal die Allergie deines Mannes testen zu lassen - denn bei einer hochgradigen Allergie hilft es auch nichts, nur eine Katze zu holen... meine Meinung.

dann würde ich ebenfalls zu zwei Katzen raten - das ist für alle Beteiligten das schönste, Gründe wurden schon ausführlich genannt.

geht das nicht, dann nimm bitte eine ältere Katze aus einem Tierheim oder von einer Tierschutzorga. Eine Katze, die wirklich alleine sein will.
 
Thema:

Ein oder zwei Tiere?

Ein oder zwei Tiere? - Ähnliche Themen

  • Zwei Wackelkatzen ziehen ein

    Zwei Wackelkatzen ziehen ein: Hallo ihr Lieben, Die Vorkontrolle verlief positiv und wir bekommen bald zwei neue Mitbewohner :) Nun bin ich natürlich mega aufgeregt und...
  • Zwei Kitten 2 Transportboxen

    Zwei Kitten 2 Transportboxen: Hallo, wir holen in 6 Wochen unsere 12 Wochen alten Kitten ab und wollte fragen ob man (für eine zumindest) die Transportboxen unserer alten Katze...
  • Zwei oder Eine?

    Zwei oder Eine?: Hallo liebe Foris,::wgelb Meine heutige Frage ist MUSS man zwei Katzen halten wenn eine Katze, eine Wohnungskatze ist?::? Weil ich gehört habe...
  • Neu hier. Eine Katze oder zwei? Fragen zu kosten

    Neu hier. Eine Katze oder zwei? Fragen zu kosten: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Meine kleine Familie und ich möchten gern eine Katze bei uns aufnehmen. Mein Mann war lange dagegen. Nun hat er...
  • Zwei Stubentiger für den HighTower...

    Zwei Stubentiger für den HighTower...: Hallo Miteinander, ich habe mich dazu entschlossen zwei Katzen ein neues Zuhause zu geben. Ja zwei sollen es sein. Da ich natürlich auch...
  • Ähnliche Themen
  • Zwei Wackelkatzen ziehen ein

    Zwei Wackelkatzen ziehen ein: Hallo ihr Lieben, Die Vorkontrolle verlief positiv und wir bekommen bald zwei neue Mitbewohner :) Nun bin ich natürlich mega aufgeregt und...
  • Zwei Kitten 2 Transportboxen

    Zwei Kitten 2 Transportboxen: Hallo, wir holen in 6 Wochen unsere 12 Wochen alten Kitten ab und wollte fragen ob man (für eine zumindest) die Transportboxen unserer alten Katze...
  • Zwei oder Eine?

    Zwei oder Eine?: Hallo liebe Foris,::wgelb Meine heutige Frage ist MUSS man zwei Katzen halten wenn eine Katze, eine Wohnungskatze ist?::? Weil ich gehört habe...
  • Neu hier. Eine Katze oder zwei? Fragen zu kosten

    Neu hier. Eine Katze oder zwei? Fragen zu kosten: Hallo zusammen, ich bin neu hier. Meine kleine Familie und ich möchten gern eine Katze bei uns aufnehmen. Mein Mann war lange dagegen. Nun hat er...
  • Zwei Stubentiger für den HighTower...

    Zwei Stubentiger für den HighTower...: Hallo Miteinander, ich habe mich dazu entschlossen zwei Katzen ein neues Zuhause zu geben. Ja zwei sollen es sein. Da ich natürlich auch...
  • Top Unten