Ein Kratzbaum entsteht

Diskutiere Ein Kratzbaum entsteht im Kratzbaum Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Ich war vor einer Woche auf der Heimtiermesse in Hannover und da haben sie mich alle angelacht, diese wunderbaren Kratzbäume von Petfun, Kirsten´s...
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
Ich war vor einer Woche auf der Heimtiermesse in Hannover und da haben sie mich alle angelacht, diese wunderbaren Kratzbäume von Petfun, Kirsten´s und, und und…

Dann habe ich mir Gedanken gemacht, was hier so Kratzmöbelmäßig rumsteht:





und bin zu dem Schuss gekommen: nein, da haben meine wunderbaren Katzen doch was besseres verdient, auch wenn Vollzeit-Freigänger sicherlich draussen genug Bäume zum Kratzen finden.

Allerdings sind Katzenglück und Co aber nicht ganz billig und ich kaufe ungern was, was ich auch selber bauen kann. Also ist die Idee „Ich baue einen Kratzbaum für meine Schätze“ geboren.
@Bolle: meine Fratzen haben auch nix – aber jetzt kriegen sie mal was!!

Heute habe ich angefangen, zu bauen und beschlossen, das Projekt in Wort und Bild hier zu dokumentieren, vielleicht bekommt ja jemand Spaß daran, etwas ähnliches nach zu bauen. Also, los geht´s!

Was will ich bauen?


Zunächst habe ich mir überlegt, wie der Baum aussehen soll:

Zwei Säulen – eine kleine, eine große, Gesamthöhe ca. 180 cm

Drei Liegeebenen: eine mit einem Polster, eine mit Bettchen und eine Hängemulde

Da Lilly diesen Bogen an dem winzigen Kratzbaum so liebt, und Tom diese kleine Kratzschräge mag, sollten solche Elemente in den neuen Kratzbaum auch integriert werden.


Material:

Die Liegemulden und Bettchen finde ich an den Bäumen von Kirsten´s super. Also habe ich beschlossen, diese fertig bei Kirsten´s zu kaufen.

Da ich die dicken Säulen gut finde, sollen sie aus Teppichrollen-Kernen bestehen. Die habe ich im Baumarkt geschenkt bekommen.

Mein Baum soll den Holz-Modellen von Kirsten´s nahekommen. Allerdings ist 20 mm starke Multiplexplatte irre teuer: 49,90 € pro qm. Das ist mir zuviel und deshalb habe ich mich für Massivholz entschieden: Birke Leimholzplatte, 200 x 60 x 2 cm für 26,90.

Zufällig habe ich in einem Möbelmarkt hell-beige farbene Microfaserdecken entdeckt, 2 Stück 140 x 200 cm für 11,99 €. Also habe ich spontan beschlossen, die Hängemulde und das Polster für die Liegefläche selbst zu nähen.

Das Bettchen soll nach wie vor von Kirsten´s sein, 45 cm Durchmesser müssten reichen – auch für den dicken Tom. Inzwischen hat sich sogar ein "Betten-Pate" ::bg gefunden, der das Bettchen sponsert, aber dazu später mehr.

Sisal habe ich bei ebay entdeckt, 220 m für 60 Euro inkl. Versand. Das ist zwar reichlich, aber dann habe ich mal was in Reserve - vielleicht gehe ich ja in die Massenproduktion... :wink:


Ich werde nach Abschluss der Arbeiten auch eine genaue Kostenaufstellung hier einstellen, um zu sehen, ob ich wirklich was gespart habe. Meine Arbeitszeit rechne ich dabei natürlich nicht und das tolle Gefühl, was schönes selbst gemacht zu haben, kriege ich im Kostenplan wohl auch nicht unter. Ich bin gespannt, was da nacher rauskommt.

So, das war der Startschuss – Fortsetzung folgt!
 
Zuletzt bearbeitet:
06.02.2011
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ein Kratzbaum entsteht . Dort wird jeder fündig!

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo Wally,

das ist ne gute Idee - vor allem die Kostenauflistung!

Ich werde nach Abschluss der Arbeiten auch eine genaue Kostenaufstellung hier einstellen, um zu sehen, ob ich wirklich was gespart habe. Meine Arbeitszeit rechne ich dabei natürlich nicht und das tolle Gefühl, was schönes selbst gemacht zu haben, kriege ich im Kostenplan wohl auch nicht unter.
Könntest du vielleicht für die Leute, die nicht ganz so ein tolles Gefühl vom Selbermachen bekommen auch noch eine Arbeitszeitaufstellung machen? Für mich ist das oft entscheidend ob ich Sachen angehe, vorher zu überlegen ob ich die Zeit abknapsen kann oder nicht - das geht anderen Leuten sicher genauso.

Daher wäre es ganz schön, wenn du auch Planung, Einkäufe und so mit notieren würdest. Wenn nicht, ist das natürlich nicht schlimm (ist ja deine Sache) aber mich würde das sehr interessieren und da du ja grade noch am Anfang bist, wäre das ja wahrscheinlich relativ einfach, oder?

Jedenfalls bin ich gespannt wie es weitergeht - und was am Ende deine Katzen wohl dazu sagen werden.

Liebe Grüße
Andrea
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
Andrea, gute Idee.
Ich habe schon eine Tabelle angefangen, wo ich die Arbeiten und die in etwa benötigte Zeit reinschreibe.

Einges an Materail kann ich natürlich nicht explezit aufführen, wie z. B. kleine Holzschrauben, die habe ich immer vorrätig, oder kleinere Holzreste z. B. für die Füllung der Enden der Papprollen.

Ich hoffe sehr, dass meine Miezen mein Engagement am Ende auch zu würdigen wissen - es wäre äregrlich, wenn sie den Baum nicht annehmen würden. Aber das wäre dann eben unter "Berufsrisiko" abzuhaken und ich könnte den Baum dann immer noch versilbern.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

Ich hoffe sehr, dass meine Miezen mein Engagement am Ende auch zu würdigen wissen - es wäre äregrlich, wenn sie den Baum nicht annehmen würden. Aber das wäre dann eben unter "Berufsrisiko" abzuhaken und ich könnte den Baum dann immer noch versilbern.
Für die Katzen ist an einem Baum halt die Optik nicht soo wichtig, viel mehr einmal die Möglichkeit sich zu "verewigen" (lang ausgestrecktes Kratzen), es sich gemütlich zu machen und - ich glaube fast am wichtigsten: sich zügig einen guten Überblick verschaffen zu können. Daher wäre es zur Minimierung deines Berufsrisikos vielleicht günstig dir einen sehr interessanten Aufstellplatz für das fertige Dingens zu überlegen.

Liebe Grüße
Andrea
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
...viel mehr einmal die Möglichkeit sich zu "verewigen" (lang ausgestrecktes Kratzen),
Aus dem Grund hatte ich seinerzeit an dem jetzigen Kratzbaum die lange Säule vorne angebaut - die bis heute nahezu jungfräulich ist... :?
Die kleinen Säulen dagegen, an denen sie sich richtig davor kauern müssen zum Kratzen, die werden reichlich in Anspruch genommen. ::?

Deshalb wird der neue Baum eine gaaaanz lange Säule und eine kurze haben.

...ich glaube fast am wichtigsten: sich zügig einen guten Überblick verschaffen zu können. Daher wäre es zur Minimierung deines Berufsrisikos vielleicht günstig dir einen sehr interessanten Aufstellplatz für das fertige Dingens zu überlegen.
Da hast Du sicher recht.
Deshalb wird der Baum gegenüber des großen Fensters im Wohnzimmer stehen. Von dort können sie dann das ganze Zimmer und den Garten überschauen.
Außerdem kann er dann auch als "Aufstieghilfe" für den Wohnziummerschrank genutzt werden.
Derzeit haben die beiden zwar nur wenig Ambitionen in die Höhe zu gehen, aber wer weiß, ob sich das nicht mal ändert.
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hi,

Aus dem Grund hatte ich seinerzeit an dem jetzigen Kratzbaum die lange Säule vorne angebaut - die bis heute nahezu jungfräulich ist... :?
Kann es möglich sein, dass die neue Säule einfach etwas zu "dünn" ist? Ich muss sagen, meine kratzen eigentlich durch die Bank "ausgestreckt". Unsere Kratztonnen sehen (alle !) so aus:



Ich befürchte, wenn mans nicht weiss kann man das leider nicht so gut erkennen, ich hatte das Bild extra für dich gemacht, aber da es schon dunkel ist musste ich den Blitz benutzen. In Höhe der Oberkante des zweiten Einstiegslochs (das was man rechts kaum sieht) gibt es auf der freien Fläche einen sehr klar "umrissenen" zerkratzten Bereich.

Hier ist der noch mal von nahem zu sehen, freundlicherweise hat Fineline sich grade als ich knipsen wollte ins Bild gekratzt, da siehst du gut, dass wirklich genau dieser "aufgelöste" Bereich (so von cm 53-67) benutzt wird:




Ich hab dir für deine Planungen extra mal den Zöllner daneben gestellt, aber du musst natürlich bedenken - meine Katzen sind definitiv kleiner als das Gros der Hauskatzen UND das sind keine Säulen sondern Tonnen, vielleicht macht es da mehr Spass sich ganz gross zu machen?


Die kleinen Säulen dagegen, an denen sie sich richtig davor kauern müssen zum Kratzen, die werden reichlich in Anspruch genommen. ::?
Witzig. Aber das sind nicht die Kratzbäume, die sie schon als Kitten hatten? Sonst würde ich mal behaupten, das ist der Hang zu Selbstquälerei von Freiläufern. Wenn sies draussen schon bequem haben dann können sie sich ja zumindest beim Kratzen zu Hause ein wenig abmühen ;-)

Deshalb wird der neue Baum eine gaaaanz lange Säule und eine kurze haben.
Das hört sich logisch an. Ich bin schon gespannt.

Liebe Grüße
Andrea
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
Die Werkstatt ist eröffnet

So, hier ist der erste Arbeitschritt:



An dem Tisch links sieht man die Materialien.
Die Birken-Leimholz-Platte habe ich zum besseren Transport gleich im Baumarkt zerschneiden lassen. Die Bodenplatte sollte 60 x 70 cm werden, also habe ich von den 2 Metern 70 cm abschneiden lassen. Das ist die kleinere Platte im Vordergrund.

Auf dem Tisch liegen die Decken, das Sperrholz und die Gewindemuffen. Rechts sieht man die Teppichkerne.

Rechts habe ich meinen Arbeitstisch mit den Elektrowerkzeugen aufgebaut. Im Vordergrund rechts steht die Kreissäge.

Zunächst habe ich die Teppichkerne auf Länge gesägt. 2 x 60 cm, 1 x 120 cm.



Ich habe sie gleich mal probeweise auf die Bodenplatte gestellt.

Dann habe ich aus einer Kiefern-Leimholzplatte (aus dem Fundus / kostet etwa 3 Euro) 6 Kreise ausgeschnitten, die in die Enden der Rollen gesteckt werden.



Hier muss man sehr genau arbeiten, denn die Kreise müssen genau passen.



Gleich geht´s weiter....
 

krummbein

Registriert seit
01.07.2009
Beiträge
1.384
Gefällt mir
0
Hallo Wally, mal ne Frage, wie machst Du denn das Seil fest?
Ich hab hier noch 2 Haselstämme, gut durchgetrocknet, aber zum Kratzen zu glatt.
Von daher würde es mich interessieren, wie Du das handhabst.
Durchgängig wickeln oder auch mal ein Heißkleberklacks?
LG,
Susanne
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
Hallo Susanne,

ich werde die Säulen mit Holzleim einpinseln und dahinein das Tau wicklen.
Aber wenn es soweit ist, werde ich das hier auch genau beschreiben.
 

Juga

Registriert seit
16.05.2008
Beiträge
3.250
Gefällt mir
1
Hallo Wally

Das ist eine tolle Idee von dir .

Da bin ich auf das Ergebnis schon sehr gespannt .
Deine Arbeitsschritte werd ich mir alle abspeichern ,man weiß ja nie ... ;-)
vielleicht hat mein Göga mal Langeweile ::bg::bg::bg.
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
Wenn die Kreise ausgeschnitten sind kann man mit der Schleifmaschine die eventuell vorhandenen kleinen Unebenheiten abschleifen.



Außerdem kann man die untere Kante ganz leicht anschrägen, damit die Holzplatte sich leichter in die Pappröhre schieben lässt.



In die Mitte der Scheiben müssen jeweils Löcher gebohrt werden, um die Gewindemuffen einzudrehen. Damit und mit einer Gewindestange werden die Säulen auf der Bodenpaltte und untereinander befestigt.

Ich habe Gewindemuffen M8 verwendet. Da ich noch ein paar Einschlagmuffen hatte, habe ich die mit verwendet, z. B. werde ich die Schrauben zur Befestigung der Liegeplatte und der Hängemulde eindrehen.

Mann kann das aber auch einheitlich mit Gewindemuffen machen.



Auf die Kanten der Holzscheiben wird Holzleim gegeben und sie werden in die Enden der Papprollen geschlagen.
Da ich ein Stabilitäts-Fetischist bin, befestige ich die Scheiben in den Papprollen zusätzlich mit Holzschrauben, jeweils 5 Stück.



Dann habe ich die große und die kleine Säule so auf die Bodenplatte gestellt, wie sie später mal angeordnet werden sollen.
Mit dem Bleistift ziehe ich die Umrisse der Säulen auf der Bodenplatte nach.

Dann habe ich die kleine Säule gegen die große gelegt und die Oberkante angezeichnet. Die unterste Liegeebene soll eine Platte sein, die auf der kleinen Säule liegt und in die große eingelassen ist.

Ich habe also diese Platte zugeschnitten und einen entsprechneden Ausschnitt in die große Säule gemacht.
Auch hier muss sehr genau gearbeitet werden, damit die Platte stramm in der Säule sitzt. Zum einen aus Stabilitätsgründen und auch damit die Säule nicht geschwächt wird durch einen zu großen Ausschnitt.






Das Ganze ist bis jetzt nur provisorisch zusammengesteckt, um die Passform zu prüfen. Die Platten müssen ja noch geschliffen werden, die Ecken und Kanten werden noch abgerundet und das Holz wird auch noch mit einer Oberfläche versehen (Lack oder Wachs), damit es den Schmutz nicht so annimmt.

So, und im nächsten Schritt wird die Fläche für das Bettchen gefertigt.



Das wird aber erst im Laufe der Woche passieren.
 
(redhotchili)Pepper

(redhotchili)Pepper

Registriert seit
10.01.2008
Beiträge
1.065
Gefällt mir
5
TOOOOOLLLL8O

Ab wann kann man bei Dir bestellen? *gg*
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

irgendwie hab ich jetzt schon den Überblick verloren - aber wolltest du das Teil nicht kaufen?

Und dann hab ich noch ne blöde Frage: bist du wirklich Schreinerin? Das sollte man dann ja bei eventuellen Nachbauüberlegungen mit einplanen. Ich war mir nicht sicher, ob das ein Witz war oder Ernst.

Und noch ne Frage - ist das nur preislich bedingt, das du die Teppichrollen bewickelst und keinen "Sisal-Stoff" anbringst, oder hat das Stabilitätsgründe oder ist es einfach weil du das schöner findest?

Liebe Grüße
Andrea
 

Sunny1010

Registriert seit
10.11.2006
Beiträge
80
Gefällt mir
0
Whow ... der helle Wahnsinn.
Du hast es tatsächlich in Angriff genommen. Super.

Find' ich prima, dass du uns dran teilhaben lässt.
Besonders toll find' ich, dass du zum Bauen einen eigenen Raum zur Verfügung hast.
Das wäre bei uns schon mal ein Problem.

Ich bin sicher ... so wie du das jetzt in Angriff genommen hast ... dass das Teil am Ende super aussehen wird.
Und sollten deine Miezen es nicht annehmen ... ich bin sicher hier wirst du Abnehmer finden.

Freu' mich schon wenn's weiter geht. ::w
 
sopran

sopran

Registriert seit
22.07.2010
Beiträge
3.260
Gefällt mir
10
hallo wally,

da hast du dir ja ein tolles projekt vorgenommen! unsere äuglein werden das überwachen ::bg

viel erfolg!
 
Eroica

Eroica

Moderator
Registriert seit
08.06.2008
Beiträge
10.138
Gefällt mir
1.034
irgendwie hab ich jetzt schon den Überblick verloren - aber wolltest du das Teil nicht kaufen?
Ich wollte nur das Bettchen selber, also das Polsterteil, kaufen. Die Platte, wo das Bett drauf kommt, baue ich selbst.

Und dann hab ich noch ne blöde Frage: bist du wirklich Schreinerin? Das sollte man dann ja bei eventuellen Nachbauüberlegungen mit einplanen. Ich war mir nicht sicher, ob das ein Witz war oder Ernst.
Ich bin Schreiner-/Tischlergesellin. Seit 15 Jahren mache ich beruflich aber was anderes. Aber gelernt ist gelernt... :wink:

Und noch ne Frage - ist das nur preislich bedingt, das du die Teppichrollen bewickelst und keinen "Sisal-Stoff" anbringst, oder hat das Stabilitätsgründe oder ist es einfach weil du das schöner findest?
Ich finde es schöner und denke auch, dass die Papprollen stabiler werden, wenn da 10 mm starkes Tau fest drumgewickelt und in ein Leimbett gelegt wird.

----------

An alle anderen: vielen Dank für Eure netten Worte - ich hoffe, ich werde Euch nicht enttäuschen.. ::w
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.970
Gefällt mir
191
Liebe Wally,

ich beobachte Dein Projekt auch mit großer Freude.

Wie Du natürlich weißt, weil Du ja schließlich dran gearbeitet hast, habe ich auch einen selbstgebauten Kratzbaum und ich liebe ihn nach wie vor heiß und innig, weil er eben genau das, ist, was mir vorschwebte und für meine Katzen genau der Richtige ist.

Ich hatte ja gehofft, von Dir eine 1-a-Quelle für Bezugsstoff zu finden (weil ich dieses Jahr neu beziehen möchte) aber wie ich gelesen habe, kaufst Du einige Teile fertig von Kirsten.

Wofür sind die Microfaserdecken? Ich habe eine auf der Couch im Arbeitszimmer, die Katzen lieben sie, aber leider sind da nach drei Monaten schon unendlich viele Querfäden gezogen. Villeicht hast Du eine andere Qualität als ich, aber grundsätzlich halte ich die nicht für geeignet.::?
 
Thema:

Ein Kratzbaum entsteht

Ein Kratzbaum entsteht - Ähnliche Themen

  • ein Kratzbaum entsteht - Marke Eigenbau -

    ein Kratzbaum entsteht - Marke Eigenbau -: So in etwa sollte der Kratzbaum werden: Material- und Preisübersicht: Die Rundhölzer habe ich, damit sie noch etwas weiter trocknen, ca. 1,5...
  • Wetterfester Kratzbaum für den Balkon gesucht...

    Wetterfester Kratzbaum für den Balkon gesucht...: Hallo zusammen, da sich das Material der Flechtkörbe des aktuellen Karlie Outdoor III nach drei Jahren auflöst, muss ich diesen spätestens im...
  • Brauche Rat bzgl. neuem Kratzbaum

    Brauche Rat bzgl. neuem Kratzbaum: Hallo, frohe Ostern zusammen ::wgelb Ich muss einen neuen Kratzbaum kaufen... Diese beiden hab ich mir jetzt raus gesucht... Hat die jemand von...
  • Solide Kratzbaum Alternative

    Solide Kratzbaum Alternative: Suche ein solide Kratzbaumalternative welcher ordentlich verabeitet ist, in der Preislage um die 100€. Ich habe bei dem Anbieter mit dem Zoo und...
  • Kratzbaum für die Terrasse

    Kratzbaum für die Terrasse: Hallo ihr Lieben Bauer, Bastler, Konstrukteure, wir haben in unserer jetzigen Wohnung eine Terrasse, zwei Kater, die Freigänger sind, wohnen auf...
  • Ähnliche Themen
  • ein Kratzbaum entsteht - Marke Eigenbau -

    ein Kratzbaum entsteht - Marke Eigenbau -: So in etwa sollte der Kratzbaum werden: Material- und Preisübersicht: Die Rundhölzer habe ich, damit sie noch etwas weiter trocknen, ca. 1,5...
  • Wetterfester Kratzbaum für den Balkon gesucht...

    Wetterfester Kratzbaum für den Balkon gesucht...: Hallo zusammen, da sich das Material der Flechtkörbe des aktuellen Karlie Outdoor III nach drei Jahren auflöst, muss ich diesen spätestens im...
  • Brauche Rat bzgl. neuem Kratzbaum

    Brauche Rat bzgl. neuem Kratzbaum: Hallo, frohe Ostern zusammen ::wgelb Ich muss einen neuen Kratzbaum kaufen... Diese beiden hab ich mir jetzt raus gesucht... Hat die jemand von...
  • Solide Kratzbaum Alternative

    Solide Kratzbaum Alternative: Suche ein solide Kratzbaumalternative welcher ordentlich verabeitet ist, in der Preislage um die 100€. Ich habe bei dem Anbieter mit dem Zoo und...
  • Kratzbaum für die Terrasse

    Kratzbaum für die Terrasse: Hallo ihr Lieben Bauer, Bastler, Konstrukteure, wir haben in unserer jetzigen Wohnung eine Terrasse, zwei Kater, die Freigänger sind, wohnen auf...
  • Schlagworte

    katzenbaum selber bauen anleitung

    ,

    katze mag kratzbaum nicht

    ,

    hängematte kratzbaum

    ,
    möbelgleiter für krazbaum
    , kratzbaum beziehen stoff, hängematte für katzen selber bauen, kleber für kratzbaum, kratzbaum säulen 12 cm, kratzbaum elemente selber bauen, papprolle 14 cm, , kratzbaum für große katzen, kratztonne selber bauen, kratzbaum selber machen, cat rondo
    Top Unten