Ein Gedicht zur Anschaffung einer Katze

Diskutiere Ein Gedicht zur Anschaffung einer Katze im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Wer möchte denn schon eine alte Katze ? Kein strahlendes Fell mehr , keine Schönheiten ... Worte wie "das Ende ist doch nah" , "sollen doch...

Anonymous

Gast
Wer möchte denn schon eine alte Katze ?

Kein strahlendes Fell mehr , keine Schönheiten ...
Worte wie "das Ende ist doch nah" , "sollen doch andere die alten nehmen" , keine Seltenheit ...
Gewiß , Temperament und Leistungsfähigkeit sind nicht mehr da , aber auch keine zerfetzten Möbel einer gelangweilen Jungkatze .
Ungewollte , ungeliebte
Graugesichter sitzen still in ihrer Ecke und hoffen nicht mehr auf Liebe und Geborgenheit .
Den Kopf gesenkt , bereit das Leben bis an´s Ende so zu fristen .
Jeder sieht an ihnen vorbei ...
Seht diesen Tieren in die Augen !
Seht genau hin und versucht zu begreifen .
Denn diese Augen erzählen eine ganz besondere Geschichte die nur ein Mensch versteht der mit liebe in diese sieht ...
Dies vermag kein Katzenkind .
Die Weisheit , die Anmut und Schönheit werdet ihr nur in einem solchen Tier finden .
Diese Augen schaffen Stille und Geborgenheit in unserem so hektisch lauten Leben .
Solche Augen können leuchten wie der strahlenste Stern am Firmament .
Ihr müßt diesen Stern nur finden
Geht nie an einem Graugesicht vorbei ohne ihm in die Augen zu blicken , denn es könnte Euer Glücksstern sein ...


Ich habe es eben entdeckt und finde es wunderschön, obwohl wir auch erst 2 Jahre alte Kater zu uns genommen haben, aber dieses Gedicht regt zum Nachdenken an finde ich.
Liebe Grüße
Marion
 
14.11.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ein Gedicht zur Anschaffung einer Katze . Dort wird jeder fündig!

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
...das stimmt mich, wo immer junge Katzen hatte also schon nachdenklich.

Sollte ich wieder mal eine Katze anschaffen und v. a. die Möglichkeit, werde ich an die Graugesichter denken...!

Das ging mir jetzt ganz schön über...!

LG Alex
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Liebe Marion,

das Gedicht stimmt einen sehr nachdenklich.
Wenn ich irgendwann wieder einer Samtpfote ein Zuhause geben werde, dann werde ich mich an dieses Gedicht erinnern.

Liebe Grüße
Monella
 

Fischkopf

Gast
Das Gedicht stimmt wirklich nachdenklich. Als wir nach Møpsens Tod in dem (schmuddeligen) Tierheim waren, wo wir schließlich Lisbeth mitnahmen, da war da auch eine alte Katze. Sie war wirklich schön, getigert, fast wie jetzt Miss Sophie. Ich wollte sie auf den Arm nehmen, aber das wollte sie nicht (verständlich, wer läßt sich nach jahrelanger Erfahrung schon einfach auf den Arm nehmen...). Unsere Trauer nach dem Verlust von Louis und Møpsen innerhalb eines halben Jahres war so groß, daß wir doch so gerne ein Tier wollten, das uns tröstet, eines, daß mit uns schmust und uns mag... Diese Katze drehte uns den Rücken. Ich habe die Frau in dem Tierheim gefragt, wie sie hieße und was sie über sie wüßten. Sie wußten nichts, das Tier hatte nicht mal einen Namen... wir waren zu zögerlich und zu egoistisch und gingen schließlich mit Lisbeth heim, die uns nicht mochte und nur Angst hatte und so krank war, daß sie nach 2 Monaten starb....
Ich werde noch immer traurig wenn ich an den Tag da in dem Tierheim und die nachfolgenden Wochen denke.... Was ist wohl aus der Katzendame geworden...

Traurige Grüße
Martina
 
Thema:

Ein Gedicht zur Anschaffung einer Katze

Schlagworte

,

alte katze gedicht

Top Unten