Durchsichtiger Ausfluss aus Vagina

Diskutiere Durchsichtiger Ausfluss aus Vagina im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Leute, wir haben aus dem Tierschutzverein zwei Katzen aus einem Animal Hoarding Fall adoptiert, welche jetzt ca. 7 Monate alt sind. Beide...

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Hallo Leute,

wir haben aus dem Tierschutzverein zwei Katzen aus einem Animal Hoarding Fall adoptiert, welche jetzt ca. 7 Monate alt sind. Beide wurden vom Tierschutz kastriert. Eine der beiden Katzen verliert jetzt allerdings seit ca. zwei bis drei Wochen
eine klare, wässrige Flüssigkeit. Wenn man es zwischen den Fingern reibt fühlt es sich an wie Wasser. Es stinkt auch nicht.

Wir waren natürlich beim TA. Dieser vermutete erst einen Infekt und behandelte mit Antibiotika. Daraufhin aber keine Besserung. Nun bekommt sie trotzdessen, dass sie kastriert ist etwas gegen die Rolligkeit. Es bessert sich aber immernoch nicht. Die Katze ist auch wie immer und spielt schön. Gebärmutterentzündung schließt TA aus. Er möchte die Flüssigkeit untersuchen, braucht dafür aber 1 ml Flüssigkeit. Dies ist aber nicht möglich, da das Fell am Po immer nass ist und es auf Untergrund ist, als würde man mit einem nassen Lappen drüberfahren.

Hatte jemand schon mal sowas ähnliches gehabt?

Danke im voraus und Liebe Grüße
Breggale
 

Anhänge

07.06.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Durchsichtiger Ausfluss aus Vagina . Dort wird jeder fündig!
Nula

Nula

Registriert seit
15.07.2019
Beiträge
6.825
Gefällt mir
4.847
das liest sich gar nicht schön.
erfahrung hab ich da zum glück nicht.

biotika. Daraufhin aber keine Besserung. Nun bekommt sie trotzdessen, dass sie kastriert ist etwas gegen die Rolligkeit.
ich vermute sie bekommt jetzt die pille, richtig?
seit wann bekommt sie sie?


verliert sie denn srändig diese flüssigkeit oder nur ab und an mal?
wäre es vielleicht eine möglichkeit ihr das "intimfell" großzügig zu rasieren so das es die flüssigkeit nicht mehr aufnehmen kann?
wenn das nicht reicht könntet ihr sie eventuell für eine weile in eine steriele transportbox ohne decke oder ähnliches auf dem boden stecken und dann vielleicht vom boden die probe nehmen?
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.938
Gefällt mir
3.728
Herzlich Willkommen, Breggale.

Könnt ihr ausschließen, dass es sich bei der Flüssigkeit um Urin handelt? Je nach Futter und Wasseraufnahme kann der auch klar und geruchlos sein.
In seltenen Fällen kommt es nach einer Kastration zu einer leichten Inkontinenz, daher meine Frage.

Ich hoffe, ihr findet die Ursache, und könnt der kleinen Maus helfen.
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Danke für eure Antworten.
das liest sich gar nicht schön.
erfahrung hab ich da zum glück nicht.



ich vermute sie bekommt jetzt die pille, richtig?
seit wann bekommt sie sie?

verliert sie denn srändig diese flüssigkeit oder nur ab und an mal?
wäre es vielleicht eine möglichkeit ihr das "intimfell" großzügig zu rasieren so das es die flüssigkeit nicht mehr aufnehmen kann?
wenn das nicht reicht könntet ihr sie eventuell für eine weile in eine steriele transportbox ohne decke oder ähnliches auf dem boden stecken und dann vielleicht vom boden die probe nehmen?
Sie bekommt "die Pille " seit Freitag und bis morgen. Morgen nochmal telefonische Rücksprache mit dem TA. Heute Abend war es extrem. Ihr ganzer Po war klatsch nass. Sie hat Flecken so groß wie ihr Körper hinterlassen. Manchmal ist sie aber auch "trocken".

Das Problem is, dass sie immer darauf sitzt. Größere Tropfen waren bisher immer zu wenig.

Herzlich Willkommen, Breggale.

Könnt ihr ausschließen, dass es sich bei der Flüssigkeit um Urin handelt? Je nach Futter und Wasseraufnahme kann der auch klar und geruchlos sein.
In seltenen Fällen kommt es nach einer Kastration zu einer leichten Inkontinenz, daher meine Frage.

Ich hoffe, ihr findet die Ursache, und könnt der kleinen Maus helfen.
Sicher ausschließen können wir es nicht. Wir können nur sagen, dass es von der Konsistenz wie Wasser ist. Es ist farb- und geruchslos. Sie pinkelt auch sonst ganz normal. Ich dachte immer, dass Katzenurin riecht. Hat der TA noch andere Möglichkeiten Urin zu gewinnen?
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.870
Gefällt mir
2.771
Willkommen bei den Netzkatzen,

tut mir leid, dass du Sorgen hast und ich habe da auch keine Idee,
aber,

der TA kann zur Uringewinnung die Blase punktieren. (geht ohne Narkose)

Alles Liebe
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Also der TA meinte, dass es unwahrscheinlich wäre, dass es aus der Blase kommt. TA hat sich jetzt mit Kollegen beraten und beschlossen, dass Hormone im Blut bestimmt werden. Falls diese erhöht sind muss man nochmal reingucken ob bei der Kastration was vergessen wurde.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.786
Gefällt mir
5.115
Falls diese erhöht sind muss man nochmal reingucken ob bei der Kastration was vergessen wurde.
Das ist eine gute Überlegung, denn es könnte sich dabei auch um versprengtes Eileitermaterial handeln ...... das würde aber auch Symptome einer Rolligkeiten bewirken.
Wenn es so wäre, dann müsste eine Ausschabung der Bauchhöhle gemacht werden ..... das hatten wie einmal bei einer Hündin.

Allerdings müsste sie dann auch eindeutiges Verhalten einer Rolligkeit zeigen ........ ausserdem ist dabei eignetlich nicht derart viel "Flüssigkeit" im Fell zu sehen und zu finden....... es bleibt dabei alles trockener.

Ich vermute da eher eine Inkontinenz durch einen "Fehler" bei der Kastration ......... daher würde ich erst wirklich diese Flüssigkeit untersuchen lassen, bevor ich der Katze diese große Bauch-OP zumuten würde, das wird dann nämlich ein sehr großer Eingriff ..... und oft ist danach dann auch nicht wirklich alles entfernt und muss oftmals wiederholt werden.winnen könnt

Vielleicht solltest du erst noch überlegen und dich beraten lassen, ob und wie ihr diesen 1 ml gewinnen könnt um eine genauere Diagnose über die Art der Flüssigkeit zu bekommen.
Vor allem, wenn es sich durch die "Pille" während der Einnahme auch nicht verloren hat, sondern weiter tropt.

Ich würde dir empfehlen, von einem anderen Tierarzt, besser einer guten Tierklinik, eine Gegendiagnose machen zu lassen.

Ist der z.Zt. behandelnde TA auch der, von dem sie kastriert wurde?
Hast du bereits gute und erfolgreiche Behandlungen durch diesen jetzigen Tierarzt erlebt?

Bei einer Inkontinenz kann man ganz sicher im Anfangsstaduim auch durch Medikamente noch vieles verändern ..... wir hatten hier im Forum vor längerer Zeit auch einen Fall, wo die Inkontinenz dann völlig behoben wurde ......vielleicht kennt ein anderer User diesen Beitrag zufällig auswendig ..... sonst werde ich mal noch versuchen, den Thread zu finden, ist aber schon einige Jahre her, als da geschrieben wurde.

LG Waltraud
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Das ist eine gute Überlegung, denn es könnte sich dabei auch um versprengtes Eileitermaterial handeln ...... das würde aber auch Symptome einer Rolligkeiten bewirken.
Wenn es so wäre, dann müsste eine Ausschabung der Bauchhöhle gemacht werden ..... das hatten wie einmal bei einer Hündin.

Allerdings müsste sie dann auch eindeutiges Verhalten einer Rolligkeit zeigen ........ ausserdem ist dabei eignetlich nicht derart viel "Flüssigkeit" im Fell zu sehen und zu finden....... es bleibt dabei alles trockener.

Ich vermute da eher eine Inkontinenz durch einen "Fehler" bei der Kastration ......... daher würde ich erst wirklich diese Flüssigkeit untersuchen lassen, bevor ich der Katze diese große Bauch-OP zumuten würde, das wird dann nämlich ein sehr großer Eingriff ..... und oft ist danach dann auch nicht wirklich alles entfernt und muss oftmals wiederholt werden.winnen könnt

Vielleicht solltest du erst noch überlegen und dich beraten lassen, ob und wie ihr diesen 1 ml gewinnen könnt um eine genauere Diagnose über die Art der Flüssigkeit zu bekommen.
Vor allem, wenn es sich durch die "Pille" während der Einnahme auch nicht verloren hat, sondern weiter tropt.

Ich würde dir empfehlen, von einem anderen Tierarzt, besser einer guten Tierklinik, eine Gegendiagnose machen zu lassen.

Ist der z.Zt. behandelnde TA auch der, von dem sie kastriert wurde?
Hast du bereits gute und erfolgreiche Behandlungen durch diesen jetzigen Tierarzt erlebt?

Bei einer Inkontinenz kann man ganz sicher im Anfangsstaduim auch durch Medikamente noch vieles verändern ..... wir hatten hier im Forum vor längerer Zeit auch einen Fall, wo die Inkontinenz dann völlig behoben wurde ......vielleicht kennt ein anderer User diesen Beitrag zufällig auswendig ..... sonst werde ich mal noch versuchen, den Thread zu finden, ist aber schon einige Jahre her, als da geschrieben wurde.

LG Waltraud
Hallo Waltraud,

danke für deinen ausführlichen Post. Der TA hat andere Symptome der Rolligkeit abgefragt Diese konnte ich verneinen. Sie miaut zwar etwas mehr als sonst, aber sie war schon immer sehr mitteilungsbedürftig.

Wir werden den Bluttest noch machen lassen, werden aber auch darauf bestehen die Flüssigkeit eindeutig zuzuordnen. Auf puren Verdacht werden die kleine nicht operieren lassen. Falls der TA damit nich einverstanden ist, werden wir dann auch wechseln.

Kastriert wurde die Dame von einer anderen Arztpraxis, welche mit dem Tierschutz zusammen arbeitet. Vermutlich werden wir uns bei einem Wechsel mal bei ihm vorstellen. Meinst du das macht Sinn?

LG
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.786
Gefällt mir
5.115
Hallo, du hattest gleich zu anfang geschrieben,,,,,,,,,,,

wir haben aus dem Tierschutzverein zwei Katzen aus einem Animal Hoarding Fall adoptiert, welche jetzt ca. 7 Monate alt sind. Beide wurden vom Tierschutz kastriert. Eine der beiden Katzen verliert jetzt allerdings seit ca. zwei bis drei Wochen eine klare, wässrige Flüssigkeit.
Bei solch einem früheren "Zuhause" ist es durchaus auch möglich, das deine Katze eine Blasenentzündung von dort mitgebracht hat.
Habt ihr sie bereits kastriert bekommen, oder war sie zunächst erst noch unkastriert bei euch und zu der Zeit nachweisbar "trocken" .... bzw. war sie die erste Zeit nach der Kastra noch trocken?

Falls euch nicht genau bekannt ist, wie es bei ihr vor der Kastra war, würde ich jetzt erstmal der Reihe nach vorgehen.
Das würde bedeuten, das ihr den Urin untersuchen lasst, ob da eine Blasenentzündung vorliegt ..... oder ob sie evtl. Harngries oder Blasensteine im Urin hat (das halte ich aber auf Grund ihres jungen Alters noch für unwahrscheinlich, sollte aber im Urin mit untersucht werden).

Den Urin kann man entweder selbst mit einer "Suooenkelle" beim pillern im Katzenklo auffangen...... es gibt auch beim Tierarzt ein Granulat als Streu, da fließt der Urin durch und man kann die Flüssigkeit mit einer Einwegspritze vom Kloboden aufsaugen...... der TA kann auch die Blase punktieren (wie es ja hier schon geschrieben wurde), dann ist der Urin sehr steril ...... oder er kann auch bei voller Blase (also wenn sie vorher nicht gerade gepillert hatte) vom Tierarzt ausmassiert und aufgefangen werden.

Gleichzeitig würde ich auch diese vom TA vorgeschlagene Blutuntersuchung auf Hormone machen lassen.
Dabei solltet ihr aber mit beachten, das nach einer Kastration noch mindestens 6 Wochen die Hormone im Körper der Katze sind, ausserdem könnte durch die "Pille" erstmal auch noch eine Hormonverfälschung das Untersuchungsergebnis beeinflussen .... also erst noch genau erkundigen, wie lange die Pille noch den Hormonhaushalt beeinflusst ..... und erst danach dann diese Blutuntersuchung.

Hier mal 2 Links, wo auch über Harninkontinenz nach der Kastration berichtet wird ..... das eine handelt sich zwar um einen Hund, ist aber ähnlich.

Harninkontinenz (tierarzt-meerbusch.de)

Blasenschwäche nach Kastration? (tierforum.de)

Vermutlich werden wir uns bei einem Wechsel mal bei ihm vorstellen. Meinst du das macht Sinn?
Es wäre zumindest einen Versuch wert, sofern diese TÄ eine Fachärztin auch für Inkontinenz ist.

Es sollte auf jeden Fall ein Fach-Tierarzt für Urologie sein, da bist du dann in besseren Händen und fachlicher Behandlung.

Falls du uns deine Postleitzahl nennst, kann dir vielleicht hier jemand einen darin guten Tierarzt oder Tierklinik nennen.

Die Harninkontinenz kommt zwar öfter nach einer Kastration bei Hunden vor, ist aber durchaus auch bei Katzen schon mal bekannt.
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
2.020
Gefällt mir
1.868
Hi @Breggale
Wie ist denn bei euch der stand?!
Lg
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Hallo und Entschuldigung für die späte Meldung.
Ich konnte die Flüssigkeit nun auffangen, nachdem ich ihr den ganzen Tag hinterher gelaufen bin und jeden Tropfen mit einer Spritze aufgesaugt habe. Es ist kein Urin. Der Hormontest war auch unauffällig (TA hat extra im Labor angerufen und gefragt wegen der "Pille"). Im Ultraschall hat man dann eine vermutliche Zyste an der Gebärmutter gefunden.

Aber dadurch, dass sie ansonsten gesund und normal ist hat uns der TA von einer OP abgeraten. Jetzt gehen wir regelmäßig zur Kontrolle um zu gucken ob sich die Zyste verändert. Mit dem Ausfluss haben wir uns jetzt abgefunden.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.786
Gefällt mir
5.115
Hallo Breggale, schön, das du dich meldest! ::wgelb


. Im Ultraschall hat man dann eine vermutliche Zyste an der Gebärmutter gefunden.

Aber dadurch, dass sie ansonsten gesund und normal ist hat uns der TA von einer OP abgeraten. Jetzt gehen wir regelmäßig zur Kontrolle um zu gucken ob sich die Zyste verändert. Mit dem Ausfluss haben wir uns jetzt abgefunden.
Ganz ehrlich .... da verstehe ich die Ansicht des Tierarztes nicht, das er bei einer so jungen Katze das mit der Zyste so lassen und nur beobachten will ..... zumal das tropfen ja nicht aufhört, sondern weiter ght.
Das würde ja bedeuten, das ihr immer wieder in möglichst kurzen abständen ein Ultraschall machen müsstet und dazu dann ständig der Bauch rasiert werden muss ..... also Geld bezahlen ohne Ende..... ???? ::?

Es ist ganz sicher nicht gesund für solch eine junge Katze ständig diesen Ausfluß zu haben, also dadurch dann auch eine Dauerentzündung.
Ich würde euch raten, in einer Tierklinik oder einem anderen guten Arzt eine 2. Meinung einzuholen.

Solche Zysten wachsen und dadurch wird jede spätere OP ein größeres Risiko.

Wir hatten auch mal ein Kitten, die hatte bereits dann mit ca. 3 Monaten eine Gebärmuttervereitereung incl. Eierstöcke, ausgelöst durch eine Zyste.

Wir haben damals eine Total-Operation .... also Eierstöcke und Gebärmutter machen lassen, danach war Ruhe und alles gut ...... unsere Momo ist dann 22 Jahre alt geworden.

Früher machte man sehr häufig diese Total-OP .... heute werden meist nur, so wie bei euch auch .... mehr die Minimal-OP gemacht und dann nur die Eierstöcke entfernt...... dadurch können sich dann auch noch diese Zysten bilden und manchmal entwickeln.

Ich kann dir nur sehr empfehlen, das ihr rechzeitig und bald diese Gebärmutter-OP macht, oder euch wenigsten einen Gegenmeinung wegen der Zyste und dem tropfen einholt ..... damit muss und sollte man sich nicht einfach "beobachtend" abfinden.... nicht in diesem jungen Alter der Katze, die wird diese "normale" OP gut überstehen, vor allem, wenn ihr zu einem Tierarzt geht, der mit einer Inhalationsnarkose arbeitet .... das wäre dabei sicherer und weniger belastend und aus Vorsicht heraus.

LG Waltraud
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
2.020
Gefällt mir
1.868
Super dass du dich nochmals gemeldet hast und bescheid gegeben hast, woran es lag.
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Die Untersuchung der Flüssigkeit hat ergeben, dass es eben keine Entzündung ist. Die Gebärmutter ist im Ultraschall normal. Die Zyste liegt seitlich an. Die Katze hat nirgends eine Entzündung.
 

Breggale

Registriert seit
07.06.2021
Beiträge
11
Gefällt mir
2
Der TA schätzt das Risiko für ne OP obwohl nicht ganz klar ist, dass das der Grund ist als zu hoch ein. Für mich klingt das schlüssig. Vor allem da sie sonst keine Klinik hat.
 
Thema:

Durchsichtiger Ausfluss aus Vagina

Durchsichtiger Ausfluss aus Vagina - Ähnliche Themen

  • durchsichtig/etwas weiße dickflüssige flüssgkeit am after

    durchsichtig/etwas weiße dickflüssige flüssgkeit am after: Hallo, Musste seit ein paar tagen merken, das tiger immer nach dem er auf dem klo war, einen Bluttropfen verlor und seit heute hat er auch eine...
  • Emma - bräunlicher Ausfluss

    Emma - bräunlicher Ausfluss: Es nimmt und nimmt kein Ende bei uns :cry: Ständig hat irgendjemand irgendetwas und nun das. Zur Vorgeschichte: Emma, 2 1/2, gehört zu den...
  • Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss

    Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss: Hallo an alle ::w, ich bin schon seit einigen Tagen in diesem Forum "unterwegs", habe aber noch nicht dieselbe "Krankheit" gefunden... Folgende...
  • Gelblich-weißer Ausfluß

    Gelblich-weißer Ausfluß: Hallo, weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin. Hab das Forum zu meinem Problem durchsucht, aber nichts finden können was passt. Felix, 12...
  • trächtige Katze und eitriger Ausfluss

    trächtige Katze und eitriger Ausfluss: Hallo, bin ratlos. Heute habe ich bei unserer Katze eitrigen Ausfluss festgestellt. Ich habe sofort den Tierarzt angerufen und soll morgen gleich...
  • Ähnliche Themen
  • durchsichtig/etwas weiße dickflüssige flüssgkeit am after

    durchsichtig/etwas weiße dickflüssige flüssgkeit am after: Hallo, Musste seit ein paar tagen merken, das tiger immer nach dem er auf dem klo war, einen Bluttropfen verlor und seit heute hat er auch eine...
  • Emma - bräunlicher Ausfluss

    Emma - bräunlicher Ausfluss: Es nimmt und nimmt kein Ende bei uns :cry: Ständig hat irgendjemand irgendetwas und nun das. Zur Vorgeschichte: Emma, 2 1/2, gehört zu den...
  • Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss

    Was hat Nanny bloß? Hilfe! Roter schleimiger Ausfluss: Hallo an alle ::w, ich bin schon seit einigen Tagen in diesem Forum "unterwegs", habe aber noch nicht dieselbe "Krankheit" gefunden... Folgende...
  • Gelblich-weißer Ausfluß

    Gelblich-weißer Ausfluß: Hallo, weiß nicht genau, ob ich hier richtig bin. Hab das Forum zu meinem Problem durchsucht, aber nichts finden können was passt. Felix, 12...
  • trächtige Katze und eitriger Ausfluss

    trächtige Katze und eitriger Ausfluss: Hallo, bin ratlos. Heute habe ich bei unserer Katze eitrigen Ausfluss festgestellt. Ich habe sofort den Tierarzt angerufen und soll morgen gleich...
  • Schlagworte

    ausfluss aus gebärmutter forum

    ,

    Katze schleimig Scheide

    ,

    bräunlicher Ausfluss bei hündin

    ,
    Finger in Katzen vagina tier
    Top Unten