Dominanzgebaren

Diskutiere Dominanzgebaren im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen :D Es stellt sich so langsam heraus, dass Maxine die Dominierende ist. Das probiert sie seit längerem bei uns; anfauchen. Ihre...

Steffi&Werner

Registriert seit
18.10.2003
Beiträge
658
Gefällt mir
0
Hallo zusammen :D

Es stellt sich so langsam heraus, dass Maxine die Dominierende ist. Das probiert sie seit längerem bei uns; anfauchen. Ihre Schwester Felis macht
Annäherungen zu uns, aber sie hängt natürlich an ihrer Schwester. Ich habe nun begonnen, Maxine, wenn sie faucht, anzupusten. (Felis kriegt das leider mit) Folge: Maxine verkriecht sich wieder mehr und Felis wird auch wieder handscheuer ( <- blödes Wort :oops: ). Ich denke, da hab ich noch einige Geduldsarbeit vor mir... :roll:

Ich wollte Euch einfach mal fragen, was Ihr mit Euren Katzis für Erfahrungen gemacht habt, bzw. wie Ihr damit umgegangen seid...?!

Bis denne, HG, Steffi&W und die Miiiiezen
 
20.11.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dominanzgebaren . Dort wird jeder fündig!
megabytia

megabytia

Registriert seit
05.01.2003
Beiträge
3.721
Gefällt mir
2
Servus Steffi :D !
Ich möchte dir nur sagen, dass ich in meinem ganzen Leben nur ein einziges Mal von einer Katze angefaucht wurde. Und auch wahrscheinlich nur deshalb, weil ich auf sie zugegangen bin und ganz offensichtlich ihre Toleranzgrenze der Annäherung dadurch überschritten habe.
Aus der Sicht von uns Dosenöffnern müsste es eigentlich egal sein, wer bei einer Katzengruppe (Duo/Trio/....) der Dominierende ist.
Ich kenne leider die Vorgeschichte nicht (die habe ich wahrscheinlich überlesen) :oops: . Aber so wie du es schilderst hast du zwei eher scheue Katzen. Ich persönlich würde sie total in Ruhe lassen (beide). Wenn sie auf dich zukommen ist es ok, wenn nicht auch. Darin liegt eigentlich deine "Geduldsarbeit".

Wenn z.B. die dominierende Maxime zu dir schmusen kommt und Felis gesellt sich dazu dann schmuse ruhig weiter mit Maxime, sprich aber ständig auch in Richtung Felis.
Wenn Felis mit dir schmust und Maxime (die Dominierende) verdrängt sie musst du das akzeptieren. Du kannst aber wiederum wie oben vorgehen. :D

Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und wünsche dir noch viele schöne Stunden mit deinen Beiden.
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Steffi,

...dass Maxine die Dominierende ist. Das probiert sie seit längerem bei uns; anfauchen.
Ich vermute nicht, dass Maxine ein Dominanzverhalten mit dem Fauchen ausdrücken will, sie versucht offensichtlich Euch noch auf "Sicherheitsabstand" zu halten. Seit 2 1/2 Wochen lebt ein kleiner Wildling bei mir, der anfänglich nur Gift und Galle spuckte. Er fauchte sobald er mich nur hörte. Es ist deutlich weniger geworden dadurch, dass ich bei seinem Fauchen deutlich ein Stück zurück rückte (auf dem Boden kniend) und langsam die Augen schloss und dann den Kopf zur Seite drehte. Ausserdem habe ich seine Lautgebung sehr beobachtet und habe die Töne, die er von sich gab wenn er verunsichert war, imitiert sobald er fauchte und das hat gut funktioniert.

Ich habe nun begonnen, Maxine, wenn sie faucht, anzupusten.
Das würde ich nicht tun, damit zeigst Du der Katze eine gewisse Angriffsbereitschaft, so kommt Ihr nicht zusammen.

Lass sie doch fauchen, das ist ihr gutes Recht. Hier gilt nicht das Fauchen abzugewöhnen, sondern eine Vertrauensebene finden, damit sie nicht mehr fauchen muss.

Da Felis doch die Aufgeschlossenere ist, macht Euch das zunutze und setzt alles dran das weiter auszubauen. Über Felis kommt Ihr dann schon an Maxine. Also stimmt Euch die kleine Felis so wohl gesonnen wie möglich, Angelspiele, Leckerchen, ruhige Gespräche mit ihr.
Und Maxine würde ich in Ruhe lassen, wenn sie Aufmerksamkeit möchte, dann wird sie dazu kommen. Aber nicht anpusten, nicht zurückfauchen, keine strengen Worte.

Viele Grüsse,
Alberta
 

Steffi&Werner

Registriert seit
18.10.2003
Beiträge
658
Gefällt mir
0
Hi Alberta,
habe schon bemerkt, daß es so nur noch schlimmer wird. Mir war auch nicht wohl dabei :oops: . Mein Mann hat auch von vorneherein bedenken angemeldet. Wahrscheinlich hab ich uns jetzt einen herben Rückschritt eingefahren... :(
Nun, ich kanns leider nicht rückgängig machen - nur besser!

Es grüßt Steffi :oops:
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Steffi,

nun habe ich noch etwas gegrübelt und gestöbert und möchte Dir zwei Sachen empfehlen:

Erstens, es gibt viele Bücher, die Dir die Katzensprache verständlicher machen, eines der Besten ist sicher
:arrow:Catwatching von Desmond Morris ISBN 3-453-17259-0 und auch
:arrow: Katzenseele von Paul Leyhausen ISBN 3-440-05843-3
Ein weiteres um leicht und schnell die Katzensprache zu verstehen ist
:arrow: Katzensprache verstehen von Ingo Faustmann ISBN 3-440-07701-2 dieses ist ein Einsteigerbuch, welches das "Grundvokabular" erläutert. Die beiden oben genannten sind "weiterführende Lektüre" bzw. gehen auf andere Bereiche auch ein.

Zweitens habe ich Dir folgenden Link http://www.gobos-welt.de/inhalt/flaschenaufzucht/katzchenlernen/wildekatze/body_wildekatze.html erstöbert, der m.E. recht gut den Umgang und den Vertrauensaufbau mit einer "wilden" Katze beschreibt.

Konzentriere Dich am besten erstmal auf Felis, damit sie noch zutraulicher wird, Maxine braucht wohl erstmal noch Abstand.
Viel Erfolg und dann viel Spass mit den Mädels.

Viele Grüsse,
Alberta
 
Thema:

Dominanzgebaren

Top Unten