Die Millionste mit unsauberer Katze

Diskutiere Die Millionste mit unsauberer Katze im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen, ich hoffe, hier Hilfe zu finden, denn weder Bücher noch das WWW haben mich bisher der Lösung des Problems näher gebracht. Die...

MaddieCoonie

Registriert seit
12.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

ich hoffe, hier Hilfe zu finden, denn weder Bücher noch das WWW haben mich bisher der Lösung des Problems näher gebracht.
Die Wohnsituation sieht so aus: Bis vor einem Jahr hatte ich noch 3 Katzen, davon zwei Kater. Einer der beiden Kater ist im Januar 2020 gestorben, jetzt sind meine Madame (10 Jahre) und Kater Maddie (11 Jahre) nur noch zu zweit. Im September 2020 habe ich meinen Freund kennen gelernt, der inzwischen seit Oktober quasi schon bei mir eingezogen ist (= bleibt über Nacht, kommt nach der Arbeit direkt zu mir, ist nur noch sporadisch in seiner eigenen Wohnung).
Kurz vor Weihnachten fing es an, dass sie unsauber wurde. Das zeigte sich dadurch, dass sie während ich unter
der Dusche stand, auf das Sofa gekackt hat. Etwa 1,5 Wochen später ähnliche Situation aber diesmal wurde das große Geschäft auf der Küchenarbeitsplatte erledigt. Da ich nur im Badezimmer das Katzenklo habe und zum Duschen die Tür schließe, damit ich nicht erfriere, dachte ich zunächst, sie hätte gemusst und es nicht mehr halten können. Zwei Wochen später saßen mein Freund und ich beim Abendessen und sie hat ihr großes Geschäft auf dem Badteppich verrichtet und "verbuddelt". Zwei Wochen später (ich war allein zu Hause) das gleiche Spiel noch mal und gestern Abend wieder. Meinen Kater kann ich als "Übeltäter" ausschließen, da er für jedes der Ereignisse mich bzw. uns als Alibi vorweisen kann.

Ihr Verhältnis zu meinem Freund sieht so aus, dass sie ganz verrückt nach ihm ist und wie eine Klette an ihm klebt, von Anfang an. Er mag beide Katzen von Anfang an sehr gerne. Spielt mit beiden, schmust mit beiden und beide bekommen Leckerlis von ihm.
Natürlich ist das eine Veränderung hier im Haushalt, aber zum einen ist der große zeitliche Abstand von gut 2 Monaten zwischen Veränderung und erster Unsauberkeit für mich nicht ganz schlüssig und zum anderen die Zeitabstände von ca. 1,5 - 2 Wochen zwischen den einzelnen Ereignissen.
Ich habe kein Futter umgestellt, ich habe keine neue Streu ausprobiert, das Katzenklo steht am selben Ort wie immer und wird i.d.R. 2x täglich gereinigt. Gerade gestern habe ich unmittelbar vor dem Ereignis das Katzenklo gesäubert.
Mein Freund vermutet, dass sie vielleicht dement sein könnte. Dafür könnte sprechen, dass sie bevor sie zur Toilette geht, erregt in der Wohnung herumläuft (oft auch rennt als wäre jemand hinter ihr her) und dabei laut maunzt. Dazwischen stellt sie sich im Bad vor das WC oder das Katzenklo und fängt ebenfalls an laut zu maunzen.
Das laute Maunzen geht als "Warnsignal" unter, da sie das schon immer macht und der Tierarzt bisher keine körperliche Ursache in Form von Schmerzen feststellen konnte.

Auf der Lösungssuche habe ich mich schon durch etliche Bücher, Webseiten und einige Foren geklickt, bisher ohne Ergebnis.

Hat hier jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht einen Hinweis geben, wie ich ihr diese Unsauberkeit wieder abgewöhnen kann?
 
12.02.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die Millionste mit unsauberer Katze . Dort wird jeder fündig!
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.870
Gefällt mir
2.771
Hallo und herzlich Willkommen bei den Netzkatzen.

Was hast du denn genau unternommen (außer dich zu informieren, was grundsätzlich sehr gut ist) ?

Hast du Maddie beim TA vorgestellt,
denn da sie es so deutlich anzeigt, könnten Schmerzen beim Kot absetzen ursächlich sein zB Arthrose, was gar nicht so selten vor kommt.



Hat deine Maus normalen Kot, was fütterst du ?

Wurde es schon mal mit einem zweiten KaKlo versucht (wenn ich das richtig gelesen habe, gibt es ein Klo für 2 Katzen)?

Es ist wichtig, körperliche Ursachen erst einmal durch einen TA ausschließen zu lassen.

Alles Liebe

.
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
3.938
Gefällt mir
3.728
Das laute Maunzen und Umherlaufen kenne ich bei meinen nur, wenn sie Schmerzen haben. Entweder beim Kotabsatz selber oder Bauchweh zB.durch Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Durchfall etc.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
6.746
Gefällt mir
10.368
Hallo und herzlich Willkommen,

Unsauberkeiten haben in der Regel immer eine Ursache und nichts mit einem Protest zu tun. Mir fällt in erster Linie auf, dass sich Deine beiden Fellnasen ein KaKlo teilen. Die allgemeingültigen Faustregel besagt: "Anzahl der im Haushalt lebenden Katzen plus 1". Vielleicht solltest Du tatsächlich noch ein zweites und drittes KaKlo in der Wohnung positionieren. Hast Du die Streu und/ oder den Standort des KaKlo gewechselt? Wurde die Zusammensetzung der Streu durch den Hersteller verändert. Wie sehen die Hinterlassenschaften aus? Gab es einen Futterwechsel?
Beide Tiere sind über zehn Jahre alt. Wie lange ist der letzte allgemeine Gesundheitscheck her? Wann wurde das letzte Blutbild (ggf. auch geriatrisch mit Check der Bauchspeicheldrüse) angefertigt. Sind die Zähne ok? Kann eine degenerative Zahnkrankheit (FORL) via digitalem Röntgen ausgeschlossen werden? Ist vielleicht der Darm gereizt/ entzündet? Da gibt es so vieles, worauf unsere Fellnasen hochsensibel reagieren.
 

MaddieCoonie

Registriert seit
12.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo chilli 1,
unternommen habe ich bisher noch nichts, weil ich offen gestanden nicht weiß, was ich unternehmen kann, da ihr Verhalten für mich in keines der typischen Muster bei Unsauberkeit passt. Weder passiert es täglich, noch kann ich es mit bestimmten Ereignissen in direkten Zusammenhang bringen. Also z.B. läge es an meinem Freund, warum fängt sie erst 2 Monate nachdem er überwiegend bei mir ist damit an? Warum so große Zeitabstände zwischen den Ereignissen?

Der Kot ist normal. Gestern war es etwas weicher aber noch lange kein Durchfall.
Ich füttere tagsüber (wenn ich nicht zu Hause bin) Trockenfutter (getreidefrei) und abends bzw. wenn ich zu Hause bin Naßfutter (getreidefrei). Sie ist ein Trockenfutterjunkie, nimmt das Naßfutter aber trotzdem. Das ist kein neuer Umstand, das mache ich schon immer so. Ich habe auch noch nie nur eine Futtermarke gefüttert.

Ja, ich habe nur ein Katzenklo. Für ein zweites habe ich schlichtweg keinen geeigneten Platz. Im Schlaf- und Wohnzimmer will ich kein Katzenklo, in die Küche kommt mir nicht mal unter Gewaltandrohung eines und im Flur stehen die Futternäpfe. Zudem ist die Küchentür tagsüber bzw. wenn ich länger als 1 Std. nicht zu Hause bin zu, da es schon mal vorgekommen ist, dass mein Katerchen versehentlich den Herd eingeschaltet hat. Also bleibt nur das Bad und da ist nur Platz für ein Klo. Das hat auch mit 3 Katzen 8 Jahre lang problemlos funktioniert.

Beim Tierarzt war ich mit ihr aktuell noch nicht. Ich habe das Maunzen vor dem Klo bei vergangenen Besuchen angesprochen und zuletzt konnte kein Schmerzfaktor festgestellt werden.
 

MaddieCoonie

Registriert seit
12.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Das laute Maunzen und Umherlaufen kenne ich bei meinen nur, wenn sie Schmerzen haben. Entweder beim Kotabsatz selber oder Bauchweh zB.durch Probleme mit der Bauchspeicheldrüse, Durchfall etc.
Hall xioni,
sie hat es von Anfang an gemacht, dass sie laut "ankündigt" wenn sie aufs Klo geht. Das kenne ich von ihr gar nicht anders. Ich dachte damals auch zuerst, dass etwas nicht stimmt, aber das ist tatsächlich eine Eigenart von ihr.
Umherlaufen würde ich es nicht nennen. Sie rennt richtig durch die Wohnung und verhält sich wie ein gejagtes Beutetier. Neulich hat sie sich auch auf den Klodeckel gestellt, die Vorderpfoten auf der Badewanne und richtig laut gemaunzt. Es klang aber nicht jammernd, sondern eher verärgert und fordernd.
 
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
673
Gefällt mir
856
Mein Kater maunzt auch immer, bevor er sein großes Geschäft verrichtet. Er rennt durch alle Zimmer und sagt jedem aufgeregt Bescheid, dass er jetzt k....n muss.
Er geht dann aber brav aufs Klo.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich bei Unsauberkeit unbedingt die komplette Katze tiermedizinisch auf den Kopf stellen würde...
Sie zeigt das Verhalten ja nur zwischendurch.
 

MaddieCoonie

Registriert seit
12.02.2021
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Mein Kater maunzt auch immer, bevor er sein großes Geschäft verrichtet. Er rennt durch alle Zimmer und sagt jedem aufgeregt Bescheid, dass er jetzt k....n muss.
Er geht dann aber brav aufs Klo.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich bei Unsauberkeit unbedingt die komplette Katze tiermedizinisch auf den Kopf stellen würde...
Sie zeigt das Verhalten ja nur zwischendurch.
Danke, das sehe ich auch so. Zumal sie ja sonst keine körperlichen Auffälligkeiten zeigt. Kein Durchfall, die Zähne sind dem Alter entsprechend ok, die Augen sind klar, das Fell glänzt und sie ist agil und munter. Auch ihr sonstiges Verhalten gibt keine Hinweise auf eine körperliche Ursache.

Und genau, das ist es eben, was nicht ins Bild passt. Sie macht es nicht täglich, sondern alle paar Wochen und ohne für uns ersichtlichen Anlass. Ausnahme sind hier nur die beiden Gelegenheiten als die Badezimmertür zu war.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
10.870
Gefällt mir
2.771
Katzen sind Weltmeister im Verbergen von Schmerzen,
es können nur wenige Anzeichen zu sehen sein,
die auch nicht ständig da sein müssen und/ober übersehen werden.

Es gibt auch Erkrankungen, die in Schüben auftreten und dazu gehört zB die Arthrose und ja, auch jüngere Katzen können darunter leiden.
Auch können eventuelle Schmerzen schon länger vorhanden gewesen sein und sich mit der Zeit verschlimmert haben.

Dazu muss man die Katze auch nicht komplett auf den Kopf stellen,
aber ein Blutbild, abtasten der Wirbelsäule, durchtesten der Gelenke und Röntgen wären meine Empfehlung und der erste Schritt.

.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
6.746
Gefällt mir
10.368
Was Du schlussendlich von den diversen Lösungsvorschlägen umsetzt, ist selbstverständlich Deine Entscheidung. Du solltest nur, wie auch immer, dafür sorgen, dass sich das unerwünschte Verhalten Deiner Katze nicht manifestiert. Ich wünsche Dir bei diesem Vorhaben viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.786
Gefällt mir
5.115
In deinem Fall wäre zunächst der einfachste und preiswerteste Versuch, die Ursache für die Unsauberkeit zu finden, wenn du tatsächlich erstmal noch 2 weitere Katzenklos aufstellst, da reichen die preiswertesten einfachsten offenen Klos (auch wenn du davon nicht begeistert bist, es wäre ein Anfang zur Ursachen Suche ....... später kannst du immer noch überlegen, ob und wo du dann dauerhaft an der Menge der Katzenklos etwas änderst.

Vielleicht kannst du ja im Bad doch noch direkt neben das bisherige Klo ein 2. Klo stellen, das wird in solch einer Kombination gerade von älteren Katzen sehr oft bevorzugt, weil sie oft Pipi und großes Geschäft voneinander trennen wollen.
Im Alter bekommen Katzen oft plötzlich ihre "Schrullen" und fordern etwas ein, was sie vorher nie wollten, oder brauchten.

Durch die ständige Anwesenheit deines Freundes ergeben sich auch wieder noch mehr Gerüche für die feinen Katzennasen ..... da kann es schon sein, das ihnen dann der Geruch von 2 Katzen in einem Klo plötzlich alles zu viel an Gerüchen ist und sie fordern ihren eigenen "Geruchsplatz" ein.

Wenn du dadurch beobachten könntest, das sich ihr Verhalten dann ändert, dann könntest du für später noch immer geeignete und "fast unsichtbare" Möglichkeiten für den Standort der Katzenklos suchen und finden ..... z.B. in einen Schrank eingebaut, oder sonstiges....
 
Pelz

Pelz

Registriert seit
05.09.2013
Beiträge
341
Gefällt mir
66
Du schriebst, dass „der Kot weicher als sonst, aber noch lange kein Durchfall“sei.

Meine Tierärztin sagte einmal, dass weicher Kot schon eine Form von Durchfall ist - also vielleicht ist da doch organisch etwas nicht in Ordnung?

Und ich habe auch lange kein 2. Klo haben wollen, aber sie trennen tatsächlich Kot und Urin.
Ich kenne deine Problematik auch ein wenig - bei meinem Kater waren die Duftstoffe im Streu der Auslöser, auch das Getreide im Futter, aber du fütterst ja schon getreidefrei.

Hast du daran gedacht, die besagten Stellen mit Enzymreiniger zu behandeln? Sonst „duftet“ es auf dem Sofa evtl. nach „Katzenklo“!
 
Thema:

Die Millionste mit unsauberer Katze

Top Unten