„Diät“ bei SDÜ

Diskutiere „Diät“ bei SDÜ im Katzen-Ernährung Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo ihr Lieben! Meine Bonnie (reine Wohnungshaltung) ist fast 12 Jahre alt und hat SDÜ. Ich habe sie erst seit März und aus dem Tierheim. Man...
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Hallo ihr Lieben!
Meine Bonnie (reine Wohnungshaltung) ist fast 12 Jahre alt und hat SDÜ. Ich habe sie erst seit März und aus dem Tierheim. Man gab mir dort Thyronorm und y/d Hills Trockenfutter was sie ständig fressen konnte. Innerhalb eines halben Jahres nahm sie sehr stark zu (zuletzt wog sie 6,5kg) und ich habe mich zur Ernährung belesen.

Nach Rspr. mit der TA habe ich dann die Ernährung umgestellt. Ich habe anhand sämtlicher Futterbedarfsrechner einen kcal-Verbrauch von etwa 140-180 kcal ermittelt. Zum Abnehmen habe ich auf Catz Finefood (nass) umgestellt und gebe ihr von dem y/d Hills Nassfutter (das Trockenfutter mochte sie leider garnicht) 10g am Tag. Catz Finefood bekommt sie etwa 160-170g täglich. Ihr seht, nicht all zu viel (nach kcal-Berechnung
aber genug) :/

Sie hat zunächst langsam und stetig bis zu einem Gewicht von 5,3kg abgenommen. Durch die starke Reduzierung des Spezialfutters ist der SD-Wert enorm gestiegen, was zur Gewichtsreduktion beigetragen hat. Aufgrund der Umstellung bin ich nun wieder alle 4 Wochen zur Kontrolle und wir haben wegen dem stark erhöhten Wert das Medikament natürlich erhöht. Seitdem der wert wieder im Normal-Bereich ist, hat Bonnie aber unbändigen Hunger und fordert das Futter regelrecht ein. Ich möchte ja auch nicht, dass sie hungert und überlege nun die ganze Zeit, was ich tun könnte.

Mit der aktuellen Fütterungsmenge hält sie das Gewicht, nimmt jedoch weder zu noch ab. Das ist an sich in Ordnung, allerdings scheint sie wirklich Hunger zu haben. :(

Mehr Bewegung ist keine Option, da sie einfach nicht gerne und am Tag insgesamt nur 10 Minuten spielen möchte. Einfach mehr Futter ist auch schwierig, da ich Angst habe, dass sie wieder mehr zunimmt (5,3kg ist für ihre Größe ohnehin noch viel zu viel). Weglassen des Trockenfutters wäre an sich eine Option, da die 10g bereits 40 kcal haben aber sicherlich längst nicht so satt machen wie 40g zusätzlich Nassfutter. Allerdings sprechen zwei Argumente dagegen:
1. das Spezislfutter reduziert den SD-Wert. Wenn ich das Futter nun einfach weg lasse, müsste ich schnellstmöglich zur Kontrolle. Das ist jetzt über die Feiertage allerdings sehr schwierig und ich bin frühestens Mitte Januar wieder dort. Ich war außerdem sehr froh, nach 5 Monaten monatlich Testen endlich einen guten Wert erreicht zu haben 🙈
2. das Futter dient auch als Beschäftigung. Bonnie erhält das Trockenfutter ausschließlich in einem Snackball, den sie umherschubsen muss.

Habt ihr einen Rat, was ich tun könnte? Ich habe auch schon von futterzellulose gelesen, würde sowas allerdings ohne positives Feedback nicht verwenden wollen. Klingt für meine Zwecke ja perfekt, die einzigen Meinungen dazu hier im Forum waren allerdings schon 10 Jahre alt - wer weiß, was sich da geändert haben könnte. Ich habe die Mahlzeiten nun auch schon auf 4 statt 3 aufgeteilt, damit das Essen regelmäßiger aber gestreckter kommt.

Leider ist das mit der Futtermengenberechnung ja auch eher schwierig. Haltet ihr etwa 160g täglich für zu wenig, oder könnte der gesteigerte Hunger wegen der SDÜ kommen?
 
15.12.2020
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: „Diät“ bei SDÜ . Dort wird jeder fündig!
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
9.810
Gefällt mir
2.224
Hm,

160g finde ich nicht all zu viel aber ich denke (hatte ich glaube auch schon mal geschrieben) ist die Futterverwertung wie bei uns Menschen unterschiedlich.

Meine Mädels vertilgen ca 200g roh am Tag.
Da sie mir im Winter damit auch etwas moppelig werden, mische ich jetzt ordentlich Ballasstoffe in Form von Möhren, Zucchini oder Kürbis drunter und der Anteil an Lunge wird auch erhöht.
Sie sollen satt sein, aber weniger an Kalorien zu sich nehmen.

Futterreduktion wäre tödlich, da werden die Damen grantelig und lästig.

Ballaststoffe könntest du doch auch ins Nassfutter mischen.
Futterzellulose hat ja eigentlich den gleichen Effekt, mir ist das Gemüse aber lieber, rein intuitiv.

Damit sollten auch die SD Werte nicht beeinflusst werden.

Soviel ich weiß,, macht eher eine SDU hungrig, bei einer SDÜ nimmt man normw ab.

🎄
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
Sie SDÜ wird ja behandelt, weshalb wir ihr Appetit eigentlich wie bei einer normalen Katze sein dürfte. Sie setzt wahrscheinlich einfach schneller an. :)

genau das ist mein Problem! Da sie aktuell mit täglich der exakt gleichen Fütterung ihr Gewicht von 5,3kg hält, denke ich eigentlich, dass das die ideale Menge ist. Aber Hunger scheint sie dennoch zu haben :( zu futterzellulose finde ich eben sehr durchwachsene Meinungen.
Ich wusste aber garnicht, dass man auch sie bin die genannten Gemüsesorten untermischen kann :)

Ich möchte ja auch nicht, dass sie hungert. Sie ist eh lautstark und sehr, sehr, sehr kommunikativ, sodass sie mir das teilweise auch ewig vorjammert.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.345
Gefällt mir
1.931
Soviel ich weiß,, macht eher eine SDU hungrig, bei einer SDÜ nimmt man normw ab.
Das ist nicht so ganz richtig
Bei einer Überfunktion haben viele Katzen einen ganz anderen Bedarf an Futter, nehmen u. U. aber trotz viel futtern noch ab
Pauli hatte z. B. lässig 400g verdrückt (und auch mal mehr) Als die Schilddrüse eingestellt war ging das runter auf ~250g

@Billie123
Verstehe ich es richtig das du Futter gibst das den SD-Wert beeinflußt? Darum auch die Rationierung?

Da deine Bonnie auf die Weise ständig Hunger hat möchte ich dir empfehlen auf rein medikamentöse Einstellung der SD umzusteigen
Dann kannst du jedes NaFu in der Menge geben die Bonnie braucht. Liz/chilli 1 Tipp mit Ballaststoffen (Gemüse) zu strecken kannst du ja trotzdem probieren.
Längerfristig wirst du aber wohl um ein Umstellen nicht rum kommen Oder Bonnie plärrt dir jeden Tag die Ohren voll

Als Übergang vllt normales und das "Medi" Futter kombinieren?
Kenne mich mit der Wirkung solcher Futter nicht aus, denke es wird Menge zu SD-Wert gegeben Richtig?
 
Billie123

Billie123

Registriert seit
02.11.2020
Beiträge
33
Gefällt mir
14
@Trulla-la ich füttere sie seit zwei Monaten so, dass sie 160g ganz normales, hochwertiges Nassfutter und 10g von dem Spezial-Trockenfutter bekommt. Die 160g Nassfutter haben etwa einen Kcal-Wert von 160 kcal, die 10g Trockenfutter jedoch 41 kcal. Was ich damit sagen will, würde sie anstelle der 10g Trockenfutter etwa 30-40g Nassfutter mehr bekommen, würde sie sicherlich deutlich gesättigter sein. :/ deshalb denke ich, dass du recht hast und ich das Trockenfutter lieber ganz weg lasse.

Und nochmal zu der Frage, ja, das spezialfutter senkt den Wert sogar ganz gewaltig.
Anfangs hat sie ausschließlich dieses Trockenfutter (und gar kein nassfutter) bekommen, weil das Tierheim sagte, dass ich nie das spezialfutter füttern sollte und sie das nassfutter davon nicht wollte. Da sie ausschließlich das Trockenfutter gefressen hat war der Wert im Normalbereich bei medikamentengabe von 0,4ml/Tag. Zum Vergleich, jetzt, bei normalem Futter und nur 10g Spezialfutter täglich benötigt sie aktuell 1,2ml am Tag um gut eingestellt zu sein. :))

Ich werd wahrscheinlich mal einen mix aus strecken und nochmal umstellen versuchen. Ist nur wirklich immer schwierig, weil wir jetzt monatlich bei TA waren und der Wert endlich fast normal war. Ist schon alles sehr experimentell mit der Einstellung von Medikamenten und Futter :s
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.345
Gefällt mir
1.931
Ist schon alles sehr experimentell mit der Einstellung von Medikamenten und Futter :s
Ja, einfach ist das mitunter nicht
Wir hatten Glück Pauli bekam Felimazole, vertrug es (dank Magenschutz) gut und war recht schnell gut eingestellt So läuft das nicht immer

Du schreibst bei der Dosierung ml Hast demnach ein flüssiges Medikament Meines Wissens ist die Anpassung der Dosis damit geschickter zu händeln Tabletten sind da "steifer" Einige soll man ja auch nicht teilen

Gibt es bei dem Trofu Angaben bei wieviel Gramm welche Dosierung zu Grunde liegt?
Beispielsweise 10g = 0,1 mg Wirkstoff
Dann könntest du umrechnen.

Klar ist es total doof jetzt erneut regelmäßig in kurzen Abständen zu kontrollieren Doch kannst du lieber im oberen Referenzwert als im unteren als kleine Hilfsformel nehmen
Speziell bei CNI ist das neuerer Standard
 
Thema:

„Diät“ bei SDÜ

„Diät“ bei SDÜ - Ähnliche Themen

  • Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter

    Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und weiß daher nicht, ob das Thema schon diskutiert wurde... Und zwar hat meine 10-jährige Katze Nuki...
  • Gewichtszunahme trotz Diät

    Gewichtszunahme trotz Diät: Hallo Zusammen, ich brauche mal dringend Euren Rat !!! Ich habe 3 Katzen. Davon kämpft eine schon seit Jahren gegen ihr Übergewicht an...
  • Eine Katze auf Diät setzen und zweite Katze normal weiter füttern

    Eine Katze auf Diät setzen und zweite Katze normal weiter füttern: Hallo, wir haben ein mittelschweres Problem. Wir haben eine Katze (Sheela 9 Jahre) und einen Kater (Plato 4 Jahre). Der Kater wird zunehmend...
  • Diät mit Nassfutter

    Diät mit Nassfutter: Nachdem ich in der letzten Woche meine beiden Kampftiger gewogen habe, bin ich fast umgefallen. Kelly hat 5,6 kg und Hilde (die eigentlich...
  • Diät - aber wie?

    Diät - aber wie?: Hallo Foris! Mein Lieber Quinn wird so langsam zu einem richtigen Moppelchen und abgesehen davon, dass es mir optisch nicht gefällt, kann es vom...
  • Ähnliche Themen
  • Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter

    Gewichtszunahme durch hypoallergenes Katzenfutter: Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum und weiß daher nicht, ob das Thema schon diskutiert wurde... Und zwar hat meine 10-jährige Katze Nuki...
  • Gewichtszunahme trotz Diät

    Gewichtszunahme trotz Diät: Hallo Zusammen, ich brauche mal dringend Euren Rat !!! Ich habe 3 Katzen. Davon kämpft eine schon seit Jahren gegen ihr Übergewicht an...
  • Eine Katze auf Diät setzen und zweite Katze normal weiter füttern

    Eine Katze auf Diät setzen und zweite Katze normal weiter füttern: Hallo, wir haben ein mittelschweres Problem. Wir haben eine Katze (Sheela 9 Jahre) und einen Kater (Plato 4 Jahre). Der Kater wird zunehmend...
  • Diät mit Nassfutter

    Diät mit Nassfutter: Nachdem ich in der letzten Woche meine beiden Kampftiger gewogen habe, bin ich fast umgefallen. Kelly hat 5,6 kg und Hilde (die eigentlich...
  • Diät - aber wie?

    Diät - aber wie?: Hallo Foris! Mein Lieber Quinn wird so langsam zu einem richtigen Moppelchen und abgesehen davon, dass es mir optisch nicht gefällt, kann es vom...
  • Top Unten