Diabetes Bella

Diskutiere Diabetes Bella im Diabetes mellitus Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Liebe Helga, ich danke Dir für Deine Tipps und die guten Wünsche. Die meisten Videos habe ich mir bereits die Tage angeschaut. Ich habe langsam...
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Ach, liebe Regina, was hast Du wieder für Sorgen? . :knuddel: Ich habe Deine Fragen genau durchgelesen und dazu einiges gefunden.

Da es bei Kati schon sehr lange zurückliegt, wo sie Diabetes hatte und wir sie spritzen mussten, habe ich mal einige Informationen und Videos zur Handhabung herausgesucht. Bei YouTube kannst Du noch mehr Videos finden, wenn Du entsprechend danach fragst - z.B.

- Blutzuckerwerte bei Katzen messen
- Insulin bei Katzen spritzen

Einige Infos dazu habe ich noch herausgesucht.
Diabetes bei Katzen: Alles über Symptome und Behandlung (focus-tierarzt.de)

Rantasten an das Blutzucker messen.
Blutzucker messen: Der Einstieg - Katzendiabetes (katzen-diabetes.de)

Blutzucker messen bei der Katze - YouTube

Video Wie spritze ich einer Katze Insulin? - Bing video

Wie bereits geschrieben, wird das Insulin nicht in den Nacken gegeben. Man sagt, dort wo beim Pferd der Sattel sitzt - also im Sattelbereich - soll auch gespritzt werden. Insofern wundere ich mich ebenfalls über den TA.

Die Spritze immer so einstechen, dass, wenn die Katze nach vorn wegspringt, sie nicht tiefer eindringt, sondern nur rausrutscht - also Fell anheben und von hinten nach vorn stechen.

Das fiel mir momentan noch ein, es wurde ja schon sehr viel geschrieben.

Da Deine Bella sehr wehrhaft ist, fand ich den Beitrag von Andrea (xioni) sehr hilfreich. Bei Maya wüsste ich allerdings auch momentan nicht, wie ich es anstellen sollte. Da kann anfangs wahrscheinlich nur ein Beruhigungsmittel helfen - wie die Rescue-Tropfen von Bach. Wahrscheinlich hast Du da auch schon mehrere Infos dazu bekommen.

Immer, wenn Du Fragen hast, dann schreibe sie hier ins Forum. Wenn auch manchmal spät, aber der eine oder andere, der auch ein wenig Erfahrung hat, liest das dann und kann eventuell noch ergänzen.

Ich weiß, was für eine Mammutaufgabe es für Dich ist. Wir hätten bei Maya das gleiche Problem. Wir müssen auch zu zweit versuchen, sie in den Transportkorb zu bekommen, wenn wir zum TA wollen.

Deshalb wünsche ich Dir/Euch von ganzem Herzen, dass Ihr es hinbekommet, wenn es auch schwierig ist. ❤ 🍀:give_heart:
Liebe Helga,
ich danke Dir für Deine Tipps und die guten Wünsche.

Die meisten Videos habe ich mir bereits die Tage angeschaut. Ich habe langsam das Gefühl, dass ich gar nichts anderes mehr mache, als über Diabetes zu lesen. Das macht mich langsam verrückt. Diesen ganzen Input muss ich erstmal verdauen und verinnerlichen. Das fällt mir echt schwer, weil ich auch so nervös bin.
Gestern habe ich die Tierärztin noch
einmal kontaktiert und Fragen gestellt.
Zum einen machte mich der sinkende Fructosaminwert stutzig. Sie meinte und wird wohl auch recht haben, dass es eben nicht der einzigste Indikator für Diabetes ist und da im Urin bereits Zucker war und leider auch Ketone, die mir viel mehr Angst machen, hat Bella Diabetes...Punkt.
Dann wollte ich bezüglich Fressen (Menge und wie verteilt) Infos haben. Bella darf nur morgens und abends vor dem Spritzen etwas zu fressen bekommen. Die Menge richtet sich nach ihrem Gewicht. Wenn ich aber nur morgens und abends etwas gebe, dann kommt sie nie auf das was sie darf und jault mir den ganzen Tag die Ohren voll. Das heißt wohl Schluß mit Homeoffice, denn sonst drehe ich durch.
Wie bereits geschrieben, hat es mit der Spritze bisher bisher nicht geklappt. Sie ist mir einmal durch die Hände gerutscht und nun ist sie misstrauisch und kommt nicht mehr in meine Nähe. Das ist ganz schlimm und nicht nur für mich. Wie ist das Zeitfenster? Kann ich auch noch nach einer halben Stunde die Spritze nutzen? Fragen über Fragen und Sorgen über Sorgen.

Nun muss ich erstmal etwas für mein Geld tun. Ich hoffe, dass ich keinem hier auf die Nerven gehe.
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Ich schick auch ein wenig emitionalen Beistand. Bei Kevin wäre ich auch überfordert. Ihm wird beim Ta trotz Beruhigungsmittel und natürlich ins Handtuch gewickelt mit drei Leuten Blut abgenommen.
Aber er mag ja überhaupt nicht an den ohren angefasst werden aber dank Leckerlie (die dreamies gibts nur mit den medies) lässt er die Ohrensalbe inzwischen zweimal täglich schnurrend über sich ergehen und fordert das auch ein.
Nicht das selbe aber was ich sagen will, mit Übung und der richtigen Bestechung bekommt ihr das hoffentlich hin. Ic drück auf jeden Fall die daumen. Berichte doch bitte weiter wie es läuft.
Danke, ich kann jede Art der Unterstützung gebrauchen.
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Ich kann leider zu dem gesundheitlichen Thema nichts beitragen, ich kann nur seelischen Beistand leisten ❤. Regina, nicht den Mut verlieren, ich weiß dass du alles für deine Katzen tust. Ich hoffe, dass ihr euch an das Spritzen gewöhnen könnt und es mit der Zeit zur „normalen“ Routine wird. Ich halte auch weiter zu dem Thema Diabetes die Augen und Ohren offen und versuche so gut es geht zu helfen 🙏.
Ich danke Dir, liebe Susanne. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass ich so schnell ein neues Sorgenkind bekomme. Leider habe ich mich auf die Aussage der Ärzte verlassen. Denn ich war kontinuierlich zur Kontrolle des Fructosaminwertes, der ja brav immer mehr gesunken ist und mich in Sicherheit gewogen hat. Das Geld hätte ich, jetzt im Nachhinein gesehen, auf die Straße schmeißen können. Denn der Wert hat ja nun so gar nichts ausgesagt. Mir fiel halt auf, dass der Heißhunger trotzdem nicht weniger wurde und die Pischklumpen kaum kleiner. Das hat mich dazu gebracht noch einmal eine größere Untersuchung einzufordern und siehe da, alles Mist. Dann die Aussage der Ärztin, ich müsse sie eigentlich einschläfern lassen, macht mich nicht nur sauer sondern auch nachdenklich. Wenn ich nichts bewegt bekomme, was dann? Ich will doch nicht, dass sie leidet. Ich bin wieder am heulen und müsste jetzt eigentlich dringend arbeiten. Aber was nützt es, die vielen lieben Tipps und Hilfestellungen sind einfach noch nicht umzusetzen und ich bin leider nicht der geduldigste Mensch. ARME BELLA!
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Aufgrund der Ketone ist ja auch noch Dringlichkeit angesagt.
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
11.569
Gefällt mir
3.439
Liebe Regina,

wie gern würde ich euch helfen.

Was zu tun ist, weißt du ja nur das Umsetzen gestaltet sich bei euch schwierig,
da ist guter Rat teuer, wenn die Mietz nicht mitspielt und es ist ja auch nicht zeitlich begrenzt, dass man sagt, da muss Bella mal ein paar Tage durch und dann ist gut.

Ich persönlich halte auch nichts von fb, aber für meine Maus würde ich da schon bei treten und nur dafür.

Da gibt es ganz viele Mitglieder und ich vermute,
da sind nicht nur Katzen darunter, die freiwillig auf den Hocker springen,
um sich ihr Spritze ab zu holen.

Gab es nicht noch andere spezialisierte Gruppen außerhalb von fb ?

Ich denke an euch
 
suwa74

suwa74

Registriert seit
09.01.2018
Beiträge
688
Gefällt mir
877
Liebe Regina,

wie gern würde ich euch helfen.

Was zu tun ist, weißt du ja nur das Umsetzen gestaltet sich bei euch schwierig,
da ist guter Rat teuer, wenn die Mietz nicht mitspielt und es ist ja auch nicht zeitlich begrenzt, dass man sagt, da muss Bella mal ein paar Tage durch und dann ist gut.

Ich persönlich halte auch nichts von fb, aber für meine Maus würde ich da schon bei treten und nur dafür.

Da gibt es ganz viele Mitglieder und ich vermute,
da sind nicht nur Katzen darunter, die freiwillig auf den Hocker springen,
um sich ihr Spritze ab zu holen.

Gab es nicht noch andere spezialisierte Gruppen außerhalb von fb ?

Ich denke an euch
Ich habe nur diese Gruppe gefunden, hab aber keine Erfahrungswerte damit. Regina, ich meine, ich habe dir den Link auch per Whats App geschickt?
Diabetes-Katzen Forum
 
Kevins Mutti

Kevins Mutti

Registriert seit
10.02.2021
Beiträge
2.440
Gefällt mir
2.489
Besorg dir vielleicht auch mal für dich ein paar Beruhigstropfen und geh eine kleine runde in die natur und atme gaaanz langsam und tief durch.
Wenn du verstädnlicherweise so nervös und unter strom bist, kann sie ja nur misstrauisch sein.

Kannst du dir ein paar Tage frei nehmen damit du das nicht alles nebenbei machen musst und dir wirklich zeit nehmen kannst?

Ich drück die Daumen, dass ihr das hinbekommt. 😘
 

Viererbande

Registriert seit
18.05.2005
Beiträge
537
Gefällt mir
22
Liebe Helga,
ich danke Dir für Deine Tipps und die guten Wünsche.

Die meisten Videos habe ich mir bereits die Tage angeschaut. Ich habe langsam das Gefühl, dass ich gar nichts anderes mehr mache, als über Diabetes zu lesen. Das macht mich langsam verrückt. Diesen ganzen Input muss ich erstmal verdauen und verinnerlichen. Das fällt mir echt schwer, weil ich auch so nervös bin.
Gestern habe ich die Tierärztin noch einmal kontaktiert und Fragen gestellt.
Zum einen machte mich der sinkende Fructosaminwert stutzig. Sie meinte und wird wohl auch recht haben, dass es eben nicht der einzigste Indikator für Diabetes ist und da im Urin bereits Zucker war und leider auch Ketone, die mir viel mehr Angst machen, hat Bella Diabetes...Punkt.
Dann wollte ich bezüglich Fressen (Menge und wie verteilt) Infos haben. Bella darf nur morgens und abends vor dem Spritzen etwas zu fressen bekommen. Die Menge richtet sich nach ihrem Gewicht. Wenn ich aber nur morgens und abends etwas gebe, dann kommt sie nie auf das was sie darf und jault mir den ganzen Tag die Ohren voll. Das heißt wohl Schluß mit Homeoffice, denn sonst drehe ich durch.
Wie bereits geschrieben, hat es mit der Spritze bisher bisher nicht geklappt. Sie ist mir einmal durch die Hände gerutscht und nun ist sie misstrauisch und kommt nicht mehr in meine Nähe. Das ist ganz schlimm und nicht nur für mich. Wie ist das Zeitfenster? Kann ich auch noch nach einer halben Stunde die Spritze nutzen? Fragen über Fragen und Sorgen über Sorgen.

Nun muss ich erstmal etwas für mein Geld tun. Ich hoffe, dass ich keinem hier auf die Nerven gehe.
Vorweg, ich kenne mich mit Diabetes nicht aus, aber habe im Laufe der Jahre doch einiges aufgeschnappt.
Die Aussage der Tierärztin irritiert mich, denn ich habe nun mehrfach gelesen, dass Katzen mit Diabetes mehrere kleine Mahlzeiten zu festen Zeiten bekommen sollen, z.B. hier:
"3. Mehrmals am Tag kleine Portionen füttern.
Nach einer kleinen Mahlzeit steigt der Blutzuckerspiegel nicht so stark an. Allerdings sollten Sie jeden Tag gleich viele Mahlzeiten geben, also nicht in der Woche nur morgens und abends füttern und Ihrem Hund oder Ihrer Katze am Wochenende plötzlich vier kleine Portionen geben."
Vier goldene Fütterungsregeln bei Diabetes mellitus

oder hier:
"Wie oft sollte ich füttern?
Egal welches Insulin Sie nutzen, füttern Sie Ihre Katze bitte mehrmals täglich. Katzen haben kleine Beutetiere und müssen also - ganz anders als z. B. der Hund - viele kleine Mahlzeiten am Tag aufnehmen können.

Wir raten nach Möglichkeit alle vier Stunden zu füttern. Auch nachts sollte die gleiche Futtermenge zu möglichst den gleichen Zeiten zur Verfügung stehen.
Man kann sich z. B. mit einem Futterautomaten helfen, der zur vorprogrammierten Zeit jeweils eine frische Futterschale öffnet. Futterautomaten mit mehreren separat zeitlich programmierbaren Schälchen sind hier besonders geeignet. So kann auch im Sommer die optimale Versorgung des Diabetikers mit Nassfutter in Abwesenheit des Tierhalters gewährleistet werden.

Allerdings sollte in den letzten zwei bis drei Stunden, vor der nächsten Insulininjektion, kein Futter mehr zugänglich sein. Die Wirkung des Insulins ist zu diesem Zeitpunkt bereits abgeflaut. Eine übermäßige Erhöhung des Pre-Wertes kann deshalb die Folge sein."
Alles über Katzendiabetes - Tierärztliche Hilfe für Halter mit Diabeteskatze

Fühlst du dich bei dieser Tierärztin gut aufgehoben? Oder hättest du eine Alternative?
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Hallo an Alle,
bin jetzt in Facebook eingetreten. Mal schauen, was ich da noch für Infos und Ratschläge bekomme. Auch ich tue alles für meine Fellnasen, bin aber wie geschrieben
psychisch nicht die Stärkste. Wäre meine Tochter nicht vorbeigekommen (was auch nicht immer klappt, da sie weiter weg wohnt und auch arbeitet), weiß ich nicht,
ob die Spritze heute Abend geklappt hätte. Aber es ist jetzt ein Teil unseres Lebens und alle 12 Stunden kommt die Angst und da wird mir auch kein Spaziergang
und kein Urlaub helfen...leider. Aber danke für den Tipp. Er ist nicht verkehrt, wenn man es hinbekommt sich dabei abzuregen.
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Vorweg, ich kenne mich mit Diabetes nicht aus, aber habe im Laufe der Jahre doch einiges aufgeschnappt.
Die Aussage der Tierärztin irritiert mich, denn ich habe nun mehrfach gelesen, dass Katzen mit Diabetes mehrere kleine Mahlzeiten zu festen Zeiten bekommen sollen, z.B. hier:
"3. Mehrmals am Tag kleine Portionen füttern.
Nach einer kleinen Mahlzeit steigt der Blutzuckerspiegel nicht so stark an. Allerdings sollten Sie jeden Tag gleich viele Mahlzeiten geben, also nicht in der Woche nur morgens und abends füttern und Ihrem Hund oder Ihrer Katze am Wochenende plötzlich vier kleine Portionen geben."
Vier goldene Fütterungsregeln bei Diabetes mellitus

oder hier:
"Wie oft sollte ich füttern?
Egal welches Insulin Sie nutzen, füttern Sie Ihre Katze bitte mehrmals täglich. Katzen haben kleine Beutetiere und müssen also - ganz anders als z. B. der Hund - viele kleine Mahlzeiten am Tag aufnehmen können.

Wir raten nach Möglichkeit alle vier Stunden zu füttern. Auch nachts sollte die gleiche Futtermenge zu möglichst den gleichen Zeiten zur Verfügung stehen.
Man kann sich z. B. mit einem Futterautomaten helfen, der zur vorprogrammierten Zeit jeweils eine frische Futterschale öffnet. Futterautomaten mit mehreren separat zeitlich programmierbaren Schälchen sind hier besonders geeignet. So kann auch im Sommer die optimale Versorgung des Diabetikers mit Nassfutter in Abwesenheit des Tierhalters gewährleistet werden.

Allerdings sollte in den letzten zwei bis drei Stunden, vor der nächsten Insulininjektion, kein Futter mehr zugänglich sein. Die Wirkung des Insulins ist zu diesem Zeitpunkt bereits abgeflaut. Eine übermäßige Erhöhung des Pre-Wertes kann deshalb die Folge sein."
Alles über Katzendiabetes - Tierärztliche Hilfe für Halter mit Diabeteskatze

Fühlst du dich bei dieser Tierärztin gut aufgehoben? Oder hättest du eine Alternative?
Danke...Danke...Danke...
Gerade das macht mir auch so viel Kummer. Verschiedene Aussagen haben mich total verunsichert. Vor allem, weil die Ärztin auf meinen Anruf hin, so rigoros reagiert hat. Aber das habe ich bereits geschrieben. Doch gerade bin ich schon an anderer Stelle auf diese Aussage getroffen und nachdem hier alles noch einmal gut erklärt steht, werde ich meine arme Maus nicht stundenlang hungern lassen. Übrigens werden wir bei Bella den Sensor versuchen. Laut der Tierklinik wird es schon in anderen Kliniken ausprobiert. Wenn das klappt, wäre es für uns eine Erleichterung. Mein Mann, der übrigens auch Diabetiker ist, kommt super damit klar. Aber er versucht auch nicht, sich das Teil abzuzupfen :-). Bella bekommt dann einen Body sagte die Ärztin. Mal schauen, ich werde berichten. Wird wohl erst nächste Woche was, da der Sensor bestellt werden muss.
Sagen wir mal, dass ich nicht mit jedem Arzt in der Klinik klarkomme, aber ich versuche bei der Terminabsprache einen der mir "sympathischen" und in meinen Augen einigermaßen durchblickenden Arzt zu bekommen. Es klappt nicht immer, wie am Dienstag. Der von mir gewählte Arzt liegt mit einer Infektion flach und da ich angemeldet war, hat diese Ärztin Bella übernommen. Sie hat zwar zugehört, aber ihre Antworten waren dann doch sehr direkt und für mich nicht immer nachvollziehbar. Nach der Aussage mit dem Einschläfern habe ich irgendwie dicht gemacht; musste mich erst wieder fangen.
 
zizah

zizah

Registriert seit
25.11.2005
Beiträge
1.206
Gefällt mir
134
Liebe Regina!
Ich bin so froh, dass Du Dir Unterstützung holst in dieser Gruppe!
In spätestens 2 – 3 Wochen bist Du Profi und das Prozedere mit Bella wird zur Routine! Es wird nicht einfach, das Leben mit einer diabetischen Katze verlangt was ab. Man gewöhnt sich, wächst mit seinen Aufgaben.
Ich labere hier nicht mehr rein, sondern wünsche Euch alles erdenklich Gute!! Vielleicht gelingt sogar eine Remission? Ich werde Dich und Bella im Auge behalten.
Ganz liebe Grüße und toi toi toi!!!
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
10.236
Gefällt mir
3.333
Und was kann ich gegen den extremen Hunger bei Bella machen? Sie versucht schon an das Futter der anderen Katzen hier im Haushalt zu kommen
"Wie oft sollte ich füttern?
Egal welches Insulin Sie nutzen, füttern Sie Ihre Katze bitte mehrmals täglich. Katzen haben kleine Beutetiere und müssen also - ganz anders als z. B. der Hund - viele kleine Mahlzeiten am Tag aufnehmen können.
Wir raten nach Möglichkeit alle vier Stunden zu füttern. Auch nachts sollte die gleiche Futtermenge zu möglichst den gleichen Zeiten zur Verfügung stehen.
Genau das hatte ich auch gelesen. Allerdings war ich nicht sicher, ob die Info stimmt. Insofern prima, "@Viererbande", dass Du das gepostet hast. Ist für die Katze doch auch eine lange Durststecke, wenn sie nach dem Frühstück den ganzen Tag nichts fressen darf. Da verstehe ich Bella vollkommen, wenn sie bettelt und Hunger schiebt. Ginge uns doch auch nicht anders.
Ich bin so froh, dass Du Dir Unterstützung holst in dieser Gruppe!
Ganz ehrlich, ich auch. Ich hatte das Gefühl, so wird es schwierig. Obwohl Du auch hier sehr gute Hinweise bekommen hast. Danke auch @zizah, dass Du Dich immer so bemühst, wenn es komplizierter wird. ::w

Liebe Regina, verlier also nicht den Mut und verzage nicht. Nein, mit der Hilfe der Gruppe werdet Ihr es schaffen. Sie kennen sich noch besser aus - und es sind allerhand Profis dabei.
Kann ich auch noch nach einer halben Stunde die Spritze nutzen?
Wenn Du damit noch nicht eingestochen hast und sie noch steril ist, dann wahrscheinlich ja. Ansonsten sollte man eine neue Spritze nehmen, weil sie nie zweimal benutzt werden darf. Wie es mit dem aufgezogenen Insulin aussieht, kann ich allerdings nicht verlässlich sagen.

Alles, alles Liebe für Bella und für Dich gutes Gelingen. Das wünsche ich Euch von ganzem Herzen. ❤ 🍀 ❤
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
12.026
Gefällt mir
6.728
Liebe Regina, es tut mir sehr leid, dass Du so große Sorgen um Bella hast ::knuddel. Ich kenne mich mit Diabetes gar nicht aus, aber Du hast hierfür ja auch schon ganz viele Tipps bekommen.

Aber da Dein Problem das Spritzen ist, möchte ich mich hier auch mal melden. Ich musste letztes Jahr Lucy Cortison spritzen, da sie die Tabletten irgendwann nicht mehr genommen hat. Erstmal habe ich das mit der Hautfalte und dem Stechen an einem Plüschtier geübt :wink: , das gab mir Sicherheit.

Lucy (obwohl sie zahm und lieb war) hat sich aber nicht mit Gewalt fangen und spritzen lassen. Sie rannte nachher schon weg, wenn mein Mann und ich nur zeitgleich im Zimmer waren, weil sie dachte, jetzt fangen wir sie wieder ein:cry:

Ich habe es dann so gemacht (und war überrascht, wie gut es geklappt hat) : ich habe ihr den Futternapf mit etwas Leckerem vor die Nase gestellt und wenn sie gefuttert hat "so ganz nebenbei" die Spritze gesetzt. Meistens hat sie es nicht einmal gemerkt.

Ich weiß ja nicht, wie wild oder nicht wild Bella zu Hause ist, aber ich wollte Dir diese Möglichkeit mal vorschlagen.

Ansonsten kann ich nur feste die Daumen drücken ::knuddel
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Hallo und guten Tag an Alle, die sich hier so einbringen und wirklich gute Tipps dagelassen haben.
Leider bekomme ich Bella weiterhin nur mit Gewalt und wenn eine zweite Person anwesend ist, was leider
nicht immer der Fall ist. Sonst geht die Spritze auch mal nur ins Fell :-(. Gleich meldet sich das schlechte Gewissen,
da ich befürchte, dass wir so nie eine gute Einstellung hinbekommen.
Zu Facebook: Klar, kann man sich wahnsinnig viele Infos herunterladen, aber das meiste weiß ich eigentlich schon
und hilft mir nicht bei meinem Hauptproblem mit Bella. Ich bin da irgendwie noch nicht angekommen, so gerne
ich es auch würde. Meiner Maus hilft es überhaupt nicht.
@petra...Beim Fressen habe ich es tatsächlich auch einmal geschafft. Seitdem geht sie nur noch in die Küche ans Futter,
wenn ich diese verlasse. Die sind ja echt nicht blöd. Und genau, wenn mein Mann oder meine Tochter mit mir im Raum sind,
ist Bellachen weg. Genauso ist sie am Samstag bereits kurz vor der Spritze nach oben gegangen und hat sich unterm Bett
verkrochen. Die wissen, was die Uhr geschlagen hat, oder?
@zizah...Remission wird bei uns wohl ein Traum bleiben, aber wenn wir alles hinbekommen, also spritzen und BZ messen,
wäre es schon super.
Einmal noch in die Runde gefragt...ich lese in den vielen Foren oder auch Büchern über Diabetes immer wieder von Infusionen
bei Ketonen. Das wurde mir in der Klinik nicht angeboten bzw. gesagt, dass man damit Ketone ausschwemmen kann.
Hat jemand damit Erfahrung?
Ich hoffe doch, dass ich hier weiterhin Sorgen und Fragen anbringen kann :-). Fühle mich hier gut aufgehoben.
 
dobalou2000

dobalou2000

Registriert seit
12.02.2006
Beiträge
1.871
Gefällt mir
87
Melde dich doch mal im KatzenDiabetesforum an.
viell. bekommst du da etwas mehr Hilfe.
ich habe da gute Erfahrungen gemacht. Ist aber schon länger her.
ich kann dich gut verstehen. Am Anfang ist man doch sehr verunsichert. Aber das wird immer besser.
ich habe versucht Loulou immer am selben Platz zu messen und zu spritzen.Bei uns war es im Bad auf derWaschmaschine. Diesen Platz habe ich mit einem Frotteeüberzug rutschfest gemacht.
Am Anfang war auch das Duschtuch ( zum Einwickeln) im dabei.
ich drück die Daumen und du schaffst das.
LG
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Melde dich doch mal im KatzenDiabetesforum an.
viell. bekommst du da etwas mehr Hilfe.
ich habe da gute Erfahrungen gemacht. Ist aber schon länger her.
ich kann dich gut verstehen. Am Anfang ist man doch sehr verunsichert. Aber das wird immer besser.
ich habe versucht Loulou immer am selben Platz zu messen und zu spritzen.Bei uns war es im Bad auf derWaschmaschine. Diesen Platz habe ich mit einem Frotteeüberzug rutschfest gemacht.
Am Anfang war auch das Duschtuch ( zum Einwickeln) im dabei.
ich drück die Daumen und du schaffst das.
LG
Danke fürs Mut machen. Läuft sie nach oben, geht sie unters Bett, hinter die Waschmaschine, in die Abseite oder wo immer sie hinpaßt :-(.
Wenn ich dann oben bin, finde ich sie fast nicht mehr. Gerade eben hab ich sie unterm Bett herausgeholt, weil ich sie stundenlang nicht
gesehen habe. Sie flitzte dann ins Wohnzummer hinter dem Kratzbaum. Sollte das jemand hinbekommen, dass sie freiwillg oder nur mit wenig
Druck kommt, wäre ich der glücklichste Mensch der Welt.
Du meinst die Facebook-Gruppe, nicht wahr? Da bin ich am Lesen und Lesen und lesen...leider weiß ich ja wie der Hase läuft, Bella muss nur
mitspielen :-(. Würde sie kommen, denke ich, würde ich dass Spritzen und Blutzuckermessen (nach einer Einweisung) schaffen, also keine
Hemmungen zu haben. Ich bin ja willig. Meinen Urlaub habe ich storniert, weill sie bei einem oder einer Fremden nicht kommen wird. Aber
das ist ok. Ich habe mich schließlich für die Katzen entschieden, auch wenn mein Mann das anders sieht.
 
zizah

zizah

Registriert seit
25.11.2005
Beiträge
1.206
Gefällt mir
134
Ich schon wieder..und wegen Deiner Frage bzgl. Behandlung Ketoazidose und der Aussage der TÄ dazu....
Schau bitte hier zum Behandlungsmanagement:
https://www.vet-endokrinologie.de/k...fasst,: Kalium, Phosphor, eventuell Magnesium
Da erfahrungsgemäß viele TÄ von Diabetes nicht übermäßig viel Ahnung haben, ist es - für den Notfall - nicht verkehrt, einen Behandlungsplan in petto zu haben.
Ich hoffe sehr, dass es bei Bella nicht zu dieser Komplikation kommen wird! Zu den Symptomen, auf die es zu achten gilt, hatte ich ja schon was geschrieben!
Du bist sehr tapfer!
Ich bin auch sehr gespannt, wie Bella den Mess-Sensor tolerieren wird und wie die Werte sind! Toi toi toi!
 
Czabo77

Czabo77

Registriert seit
07.11.2007
Beiträge
822
Gefällt mir
494
Sehr interessant...die Ärztin muss nur mitspielen...bin in Versuchung, falls wir in diesen Zustand kommen, in eine andere Klinik zu fahren. Mein Mann sagte zwar, dass die bei Null anfangen und bestimmt wieder immense Kosten auf uns zukommen, aber ich denke, die müssen ja erstmal eine Behandlung anfangen, oder? Ist doch ein akuter Notfall.
Darauf bin ich auch gespannt. Natürlich müssen wir dann wieder zum TA und Bella hyperventiliert fast während der Fahrt :-(.
 
zizah

zizah

Registriert seit
25.11.2005
Beiträge
1.206
Gefällt mir
134
Sehr interessant...die Ärztin muss nur mitspielen...bin in Versuchung, falls wir in diesen Zustand kommen, in eine andere Klinik zu fahren. Mein Mann sagte zwar, dass die bei Null anfangen und bestimmt wieder immense Kosten auf uns zukommen, aber ich denke, die müssen ja erstmal eine Behandlung anfangen, oder? Ist doch ein akuter Notfall.
Darauf bin ich auch gespannt. Natürlich müssen wir dann wieder zum TA und Bella hyperventiliert fast während der Fahrt :-(.
Was die TÄ so von sich gegeben hat, gibt ein wenig zu denken. Unter den TÄ gibt es nicht nur Könner*innen, besonders bei Diabetes.
Ich würde im Notfall nicht zu dieser Tierärztin fahren, niemals!! Never ever!!!
Mein herzkranker Pänki hat während der Autofahrt auch immer hyperventiliert. Das ist schlimm! Mit Wolfi nun ist das auch immer eine Tortur. Aber wenn medizinische Hilfe erforderlich ist, gibt es eben keine Alternative zum "Rettungswagen" in die Klinik....
Regina, bitte schau noch mal in Dein Postfach (wg. support durch (Erst)helfer und facebook...)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Diabetes Bella

Diabetes Bella - Ähnliche Themen

  • Monsieur hat Diabetes

    Monsieur hat Diabetes: Guten Morgen ! Lange Zeit war ich nicht mehr hier aber gestern habe ich beim TA erfahren, dass Monsieur Louis (angeblich 6 Jahre - der TA meint...
  • DiabeTiger frisst nicht

    DiabeTiger frisst nicht: Liebes Forum, ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe ihr habt Ideen für mich. Meine Pföddie ist Diabetikerin und frisst nicht mehr. Letztes...
  • Diabetes bei meinem Kater

    Diabetes bei meinem Kater: Hallo zusammen. Ich habe einen Kater 9 Jahre alt. Er war im letzten Sommer noch richtig kräftig und hat jetzt viel abgenommen. Nach der...
  • Kater mit Diabetes seit 12/2013

    Kater mit Diabetes seit 12/2013: Hallo zusammen, Ich möchte euch auch mal meine Erfahrungen mitteilen. Im Dez 2013 wurde beim Sheba der Diabetes festgestellt. Der Wert war...
  • Wir auch - Diabetes

    Wir auch - Diabetes: Hallo zusammen, einer meiner Buben hat Diabetes, neu festgestellt, Glucose 502, Fructosamine 684. Heute haben wir mit Insulin angefangen, mit...
  • Ähnliche Themen
  • Monsieur hat Diabetes

    Monsieur hat Diabetes: Guten Morgen ! Lange Zeit war ich nicht mehr hier aber gestern habe ich beim TA erfahren, dass Monsieur Louis (angeblich 6 Jahre - der TA meint...
  • DiabeTiger frisst nicht

    DiabeTiger frisst nicht: Liebes Forum, ich bin mit meinem Latein am Ende und hoffe ihr habt Ideen für mich. Meine Pföddie ist Diabetikerin und frisst nicht mehr. Letztes...
  • Diabetes bei meinem Kater

    Diabetes bei meinem Kater: Hallo zusammen. Ich habe einen Kater 9 Jahre alt. Er war im letzten Sommer noch richtig kräftig und hat jetzt viel abgenommen. Nach der...
  • Kater mit Diabetes seit 12/2013

    Kater mit Diabetes seit 12/2013: Hallo zusammen, Ich möchte euch auch mal meine Erfahrungen mitteilen. Im Dez 2013 wurde beim Sheba der Diabetes festgestellt. Der Wert war...
  • Wir auch - Diabetes

    Wir auch - Diabetes: Hallo zusammen, einer meiner Buben hat Diabetes, neu festgestellt, Glucose 502, Fructosamine 684. Heute haben wir mit Insulin angefangen, mit...
  • Top Unten