DHD24 hat reagiert - Vereinszüchter jetzt kenntlich gemacht

Diskutiere DHD24 hat reagiert - Vereinszüchter jetzt kenntlich gemacht im Katzenzucht Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Guten Morgen! Heute morgen habe ich mich bei dhd24 rumgetrieben, weil ich nach einer Transportbox geguckt habe. Dabei muss man sich doch auch...

tinagui

Registriert seit
26.01.2007
Beiträge
922
Gefällt mir
0
Guten Morgen!
Heute morgen habe ich mich bei dhd24 rumgetrieben, weil ich nach einer Transportbox geguckt habe. Dabei muss man sich doch auch immer die Miezen angucken *g*
Naja jedenfalls ist mir da bei manchen Anzeigen so ein kleines Symbol
aufgefallen, bestehend aus einer Art Pass und einem weißen P auf grünem Hintergrund. Wenn man mit dem Mauszeiger darauf fährt (nicht klickt) bekommt man angezeigt, dass dieser Züchter in einem Verein ist.
Ich finde dieses neue Icon super, weil auch Laien neugierig sein werden und mal nachgucken, was es damit auf sich hat und so vielleicht von einem vorschnellen Kauf abgehalten werden. Also auch Menschen sehen, dass es irgendwo einen Unterschied gibt, die sich vorher noch GAR NICHT mit der Thematik auseinander gesetzt haben.
Vielleicht haben also die hartnäckigen Nachfragen mancher User hier doch einen Denkanstoß geliefert.
Ich freue mich jedenfalls darüber, auch wenn natürlich dieses Sigel allein noch nichts über die Qualität der Zucht aussagt.
 
29.11.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: DHD24 hat reagiert - Vereinszüchter jetzt kenntlich gemacht . Dort wird jeder fündig!

alizan

Registriert seit
02.07.2006
Beiträge
398
Gefällt mir
0
Hey, das finde ich auch eine gute Sache. Wie du schon sagst, ist das noch keine Garantie für einen guten Züchter, aber es hilft schonmal zu selektieren und vielleicht dient es wirklich als Denkanstoß für manche Leute. So nach dem Motto "Was macht das denn für einen Unterschied, ob der Züchter im Verein ist oder nicht? Ich google mal..."
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

nachdem ich bisher (mit einem leichten Magendrücken) auch dort inseriert habe, finde ich das wirklich klasse.

Liebe Grüße
und Danke für die Info
Andrea
 

GBBKH

Registriert seit
23.01.2006
Beiträge
399
Gefällt mir
0
Hallo,

mir geht sowas am Allerwertesten vorbei. Ich gehe nicht gerne mit irgenwelchen Infos hausieren, der Interessent bekommt schon bei seiner Anfrage alles zu wissen was er wissen möchte. Solche erzwungenen Details bringt schwarzen Schafe nur dazu kreativer zu werden und der zukünftige Käufer hat dann so nur eine Scheinsicherheit. Also letztendlich bringt sowas nichts.

Gruß

Guido
 
Zuletzt bearbeitet:

zickenbart

Gesperrt
Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
158
Gefällt mir
0
Scheint mir auch so das dies garnichts bringt- da die Mehrzahl der Rassekatzeninterresenten meist nur nach dem Preis schauen werden diese Anzeigen- wo zu ersehen ist das diese im Verein sind und Papiere haben garnicht angeschaut werden und dies ist auch leider keine Garantie dafür dort eine gesunde Katze zu bekommen.
Da leg ich doch schon mehr Wert auf eine ausführliche Beschreibung und genügend Kontaktmöglichkeite was leider bei vielen " Züchtern" nicht immer zu ersehen ist.
Ja und bei sehr vielen steht auch da " Zuchtverband- sonstige"- das kann auch jeder schreiben- und daran wird sich auch kaum ein Käufer in der "Geiz ist geil" Zeit orientieren!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hallo,

also doch, das finde ich schon in Ordnung, noch besser würde ich es finden, wenn das auch dort richtig "abgetrennt" würde.
Ich habe beim Suchen nach guten Inseriermöglichkeiten einige "Märkte" gefunden, auf denen man sogar nur inserieren kann wenn man Vereinsmitglied ist (zugegebenermassen wird das nur von der Aby-Somali-Jungtiervermittlung, der RAS und natürlich meinem Verein wirklich überprüft - aber dennoch) ich finde das gut.

Ich erhoffe mir von solchen Kennzeichnungen auch, daß weniger "was ist das für eine Katze und was soll sie kosten - Papiere brauche ich nicht unbedingt"-Interessenten meine Mailbox zumüllen.

Liebe Grüße
Andrea
 

GBBKH

Registriert seit
23.01.2006
Beiträge
399
Gefällt mir
0
Ich erhoffe mir von solchen Kennzeichnungen auch, daß weniger "was ist das für eine Katze und was soll sie kosten - Papiere brauche ich nicht unbedingt"-Interessenten meine Mailbox zumüllen.
Hallo,

wir haben in unseren Anzeigen immer stehen "mit Papiere, tierärztl. Gesundheitszeugnis, geimpft, Eltern getestet auf bla bla bla, bla bla bla, bla bla bla und bla bla bla" und trotzdem hat man fast täglich noch dumme Anfragen nach dem Motto "gehts auch ohne". Selbst auf der letzten Ausstellung hatte ich so eine Anfrage, obwohl ich denen schon die gesamten Papiere und Testergebnisse gezeigt hatte, die wollten es billiger da die Papiere und Tests egal wären, sie wollen ja nicht züchten. ::? Das soll mal einer verstehen.
Nee, solche erzwungenen Angaben täuschen nur eine Sicherheit vor. Denn auch in Vereinen gibt es genug Züchter die keinen Cent freiwillig in Vorsorge und Tests investieren und der Käufer meint dann er bekommt was gutes weil der Züchter in irgendeinen Verband drin ist.

Gruß

Guido
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Irgendwie gehen mir die abfälligen und verächtlichten Bemerkungen von Züchtern gegenüber Käufern, die keine Katze vom Züchter wollen, ziemlich auf den Wecker. :roll: Irgendwie scheinen viele Züchter gar keine Ahnung zu haben, WARUM die Menschen so denken. Bei uns war es früher so, daß wir glaubten, eine Züchterkatze kauft nur, wer Wert auf Reinrassigkeit legt und selbst züchten will! Wir dachten, es wäre normal, eine Katze ohne Papiere zu kaufen, und wer Wert auf sowas legt, ist wohl etwas versnobt (wie wenn er nur Kleidung einer bestimmten teuren Marke kauft), und ihm liegt vielleicht nicht viel am Tier, was wohl eher Statusbesitz für ihn ist.
Das dachten wir früher tatsächlich, und von Tests o.ä. hatten wir keine Ahnung! Ich denke, den meisten Menschen geht es ebenso, die denken, sie brauchen keine Papiere, sie lieben ihre Katze auch ohne, was sollen sie also zum Züchter. Das ist kein Grund, immer so abfällig zu reden und Geiz zu unterstellen!
Gut, das paßt jetzt nicht unbedingt hierher, aber ich mußte das mal loswerden, das ist mir schon lange aufgefallen. Ehrlich gesagt werden mir aus diesem Grund viele Züchter unsympathisch, weil sie eben so abfällig über andere Menschen reden. Manchmal würde ich aus diesem Grund lieber eine Katze von einem Nichtzüchter kaufen und die Tests aus eigener Tasche bezahlen (und letztendlich genauso viel ausgeben).
Sorry, das mußte ich jetzt mal loswerden!
 

Käthe

Registriert seit
13.08.2006
Beiträge
345
Gefällt mir
0
Hallo,
mich würde interessieren, ob die betroffenen Züchter irgendwelche Kopien nachweisen müssen, um garantieren zu können, dass sie im Verein sind. Sonst kann man viel erzählen!
Und Katzenneulinge fallen schnell 'drauf herein!
Sodele, hat's vor und nachteile

Lg
Käthe
 

jannymee

Registriert seit
11.11.2006
Beiträge
1.397
Gefällt mir
0
Hallo,
mich würde interessieren, ob die betroffenen Züchter irgendwelche Kopien nachweisen müssen, um garantieren zu können, dass sie im Verein sind. Sonst kann man viel erzählen!
Und Katzenneulinge fallen schnell 'drauf herein!
Sodele, hat's vor und nachteile

Lg
Käthe
Nein, muss man nicht - soweit ich mich erinnere. Wir haben dort iese Woche eine Anzeige geschaltet (Wir sind Vereinszüchter!) und mussten - glaube ich - nur "anhakeln", ob wir in einem Zuchtverein sind...
 

Elmo

Registriert seit
23.10.2005
Beiträge
18.099
Gefällt mir
2
Hi,

irgendwie treffen wir uns immer bei Themen, die im jeweiligen Thread eigentlich "off-topic" sind.

Irgendwie gehen mir die abfälligen und verächtlichten Bemerkungen von Züchtern gegenüber Käufern, die keine Katze vom Züchter wollen, ziemlich auf den Wecker
Abgesehen davon, daß ich mich nicht über Käufer, die keine Katze vom Züchter wollen ärgere, sondern über Leute, die eine Katze vom Züchter wollen (nämlich von mir) aber gar nicht wissen was sie eigentlich wollen und für das, was sie nicht wissen, natürlich auch kein Geld bezahlen möchten, und im allgemeinen es nicht mal für nötig halten mir zu antworten, wenn ich sie auf ihren Irrtum aufmerksam mache, abgesehen davon finde ich die Variante, Rassekatzen von Nicht-Züchtern kaufen wollen tatsächlich die - für meinen Geschmack - allerschlechteste Variante an eine Katze zu kommen.

Eigentlich ist es für mich sogar mit die schlimmste Variante, für die ich am allerwenigsten Verständnis aufbringen kann.

Ich bin der Meinung, daß es eigentlich nur eine Möglichkeit geben sollte, an eine Rassekatze seiner Wahl zu gelangen und das ist die über einen guten, seriösen (Vereins-)Züchter. Schon Vereinszüchter sollte man als Liebhaber durchaus unter die Lupe nehmen, bevor man sich dort eine Katze kauft, finde ich zumindest. Aber von jemandem, der sich nicht einmal an die Minimalanforderungen eines Katzenvereins halten möchte, der sollte ja wohl für jeden Käufer Tabu sein.

Übrigens: schon die Leute, die bei Notfällen dann doch immer lieber Katzen nehmen, die irgendwie "rassisch" aussehen sind mir persönlich irgendwie "komisch".

Irgendwie scheinen viele Züchter gar keine Ahnung zu haben, WARUM die Menschen so denken.
Ich denke mal, die Züchter die hier schreiben, die wissen zwischenzeitlich gut, warum Menschen so denken, das Thema kommt oft genug hier (und natürlich bei Züchtern zu Hause ebenfalls) auf das Tapet.

Bei uns war es früher so, daß wir glaubten, eine Züchterkatze kauft nur, wer Wert auf Reinrassigkeit legt und selbst züchten will! Wir dachten, es wäre normal, eine Katze ohne Papiere zu kaufen, und wer Wert auf sowas legt, ist wohl etwas versnobt (wie wenn er nur Kleidung einer bestimmten teuren Marke kauft), und ihm liegt vielleicht nicht viel am Tier, was wohl eher Statusbesitz für ihn ist.
Sogar "arme" Bauern achten darauf, welchen Stammbaum ihre Milchkühe haben und sind sich darüber im Klaren, daß eine Herdbuchkuh sich auch ohne Zuchtambitionen lohnen kann. In Zeiten der Informationsmöglichkeiten über das Internet, könnte das eigentlich auch bei Katzenkäufern zu einem Verbreiten dieser Information kommen.

Das dachten wir früher tatsächlich, und von Tests o.ä. hatten wir keine Ahnung! Ich denke, den meisten Menschen geht es ebenso, die denken, sie brauchen keine Papiere, sie lieben ihre Katze auch ohne, was sollen sie also zum Züchter. Das ist kein Grund, immer so abfällig zu reden und Geiz zu unterstellen!
Ich nehme an, du beziehst dich auf das Beispiel von Guido? Ich bin mir grade nicht so sicher, denn in dieser Diskussion hat glaube ich noch niemand (ausser dir) das Wort "Geiz" benutzt.
Das war dies hier:
Selbst auf der letzten Ausstellung hatte ich so eine Anfrage, obwohl ich denen schon die gesamten Papiere und Testergebnisse gezeigt hatte, die wollten es billiger da die Papiere und Tests egal wären, sie wollen ja nicht züchten. ::? Das soll mal einer verstehen.
Wie soll man das denn (wenn man wohlwollend) ist verstehen? Ich sehe das so, daß da jemand, der grade erklärt bekommen hat, daß da ein Züchter unter anderem viel Geld für Tests in seine Zucht steckt, dann meint, er würde diese Dinge ja nicht brauchen...

Ehrlich gesagt werden mir aus diesem Grund viele Züchter unsympathisch, weil sie eben so abfällig über andere Menschen reden.
Ich mag auch nicht jeden Züchter, aber du solltest - finde ich - auch verstehen, daß man als Züchter von immer denselben Anfragen genervt sein kann.

Manchmal würde ich aus diesem Grund lieber eine Katze von einem Nichtzüchter kaufen und die Tests aus eigener Tasche bezahlen (und letztendlich genauso viel ausgeben).
Womit dann, wenn du vielleicht Glück hättest, sich herausstellt, daß DEINE Katze gesund ist, der Nicht-Züchter dann aber lustig weiter irgendwas miteinander verpaart und sich über dein Geld freut.

Wenn du deine Katze lieber nicht vom Züchter haben willst, dann sei doch so konsequent und suche dir eine Katze bei einem Tierschutzverein.
Es gibt da durchaus seriöse Vereine die ihre Katzen zumindest auf die gängigen Infektionskrankheiten testen, Inzuchtprobleme sind meiner Meinung nach bei Hauskatzen seltener zu erwarten als bei irgendwelchen Hinterhofvermehrern, die allzuoft ihre "Zucht" auf eine rasseähnliche Gründerkatze aufbauen (ja, ich weiss, daß auch Bauernhofkatzen oft einen hohen Inzuchtkoeffizienten aufweisen, aber das ist meiner Meinung nach immer noch anders, als manche "Zucht" in der mit einer schwangeren Mutterkatze begonnen wurde).

Und lass dann doch einfach die Leute, die Rassekatzen kaufen möchten (aus welchem Grund auch immer) doch lieber zu seriösen Züchtern gehen.

Liebe Grüße
Andrea
 

Margarete

Registriert seit
12.04.2007
Beiträge
1.418
Gefällt mir
0
Also wir haben vor neun Monaten eine 17 Wochen alte BKH von einem "seriösen" Züchter in Essen gekauft. Mit Papieren und für viel Geld.

Mit allen Impfungen und Wurmkuren (sagten sie jedenfalls).
Die Impfungen waren zwar vorhanden, aber die Abstände stimmten nicht.

Sie hatte, als sie bei uns einzog:
Kokzidien, Hakenwürmer, Spulwürmer, Chlamydien und Herpes. Und eine chronische Zahnfleischentzündung, die uns mit sehr frühem Zahnwechsel erklärt wurde.

Woher sollten wir wissen, dass dieser - im Verband eingetragene - Züchter nichts als ein Vermehrer mit Stammbaum ist?

Trotz ihrer vielen Erkrankungen hätten wir es nicht über's Herz gebracht, unsere Kleine wieder zurück zu diesem verantwortungslosen Züchter zu bringen. Dabei hatte uns der Verbandsvorsitzende, den wir kontaktiert hatten, damit er den Züchter ausschließt, genau diesen Vorschlag gemacht! Der Züchter ist heute noch in dem Verein und verkauft (u.a. über DHD24) fleißig seine Kitten weiter...

Auch wenn ich heute noch viel genauer hinsehen und fragen würde - für mich bleibt es letzten Endes doch immer ein Glücksspiel, woher ich eine Katze hole.


Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

zickenbart

Gesperrt
Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
158
Gefällt mir
0
Nun als ein Glückspiel würde ich einen katzenkauf sicher nicht betrachten wollen- es geht hier um Lebewesen und spätere Mitbewohner und da sollte man schon eine sehr genaue Auswahl treffen. Wobei ich wiederum finde das ein " Züchter mit Papieren" nicht mehr Beachtung erhalten sollte als einer der -Ohne Papiere züchtet- wer da von beiden der " Vermehrer ist " sei dann dahingestellt und viele Beispiele belegen das es bei beiden schwarze Schafe gibt.
Also sollte man sich genau anschauen wo und wie sein späteres Kätzchen aufwächst, welche gesundheitlichen Voruntersuchen bei ihm und den Eltern evtl. gemacht werden und dann entscheiden ob man von da oder dasich ein Kätzchen holen möchte- das herz und der geldbeutel spielen da sicher auch eine grosse Rolle- und wenn einige Sachen für mich ok währen dann ist es mir egal ob mit oder ohne verein bzw. Papiere.---Meine Meinung.--
 
Thema:

DHD24 hat reagiert - Vereinszüchter jetzt kenntlich gemacht

Schlagworte

aby somali jungtiervermittlung

,

dhd24 verifizierter züchter werden

Top Unten