Der arme Dino oder das böse Katzengras :-(

Diskutiere Der arme Dino oder das böse Katzengras :-( im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Ihr Lieben, das war so gar kein schöner Sonntag heute. So kam es dazu: Gestern abend fing Dino gegen 21.00 Uhr an zu würgen, ok dachten...
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

das war so gar kein schöner Sonntag heute.

So kam es dazu:
Gestern abend fing Dino gegen 21.00 Uhr an zu würgen, ok dachten wir, die bösen Haare ärgern ihn mal wieder. Aus dem Würgen wurde später ein häufiges Schlucken mit lang nach vorn gezogenem Hals. Das beunruhigte uns dann doch etwas. Wir animierten ihn zum Fressen und Trinken was er auch tat, das Schlucken wurde weniger aber blieb.

Inzwischen war es 0.00 Uhr und wir sind samt Dino und Dragi ins Bett. Heute morgen erstmal geguckt ob Dino inzwischen Haarballen ausgewürgt hat = Negativ. Er war sehr still und lag rum und ab und zu das Schlucken mit langem Hals.
Also haben wir um 10.30 Uhr die TÄ angerufen und die Situation geschildert.
Für 11.45 Uhr bekamen wir dann einen Termin in der Praxis.
Auf dem Weg dorthin hat Dino mächtig gemeckert und ich war froh als
ich nach 8 Minuten Fahrt angekommen bin. Die TÄ kam zeitgleich mit ihrem Rad um die Ecke, man war ich froh.
Sie hat dann Fieber gemessen und ihm in den Hals geschaut. Temperatur normal, Hals unauffällig. Ich sagte ihr dann, daß Dino wohl abends am Gras geknabbert hat.
Oh je sagt sie, das hätte ich sie jetzt als nächstes gefragt, dann muß er in Narkose, sicher hat er ein Grashalm im Hals stecken die Symptome sprechen dafür.
Also wurde der arme Kerl, der übrigens wie immer super lieb und freundlich war, mit dieser eklig brennenden Narkosespritze gequält. Die TÄ rief dann noch ihren Mann zum helfen.
Dino sabberte ein wenig, wurde vorsorglich mit Zellstoff unterlegt und plumpste kurz drauf in festen Schlaf.
Schnell die Salbe in die Augen und dann gings los.
Maulsperre zwischen die Zähne (Gott sah das furchtbar aus) und dann wurde gesucht und gefummelt. Keine 2 Minuten später war das blöde Grashalm entdeckt und raus. Nach einer kurzen Pause hat sie noch mal reingesehen aber es war nur das eine Grashalm. Zum Glück.

Dino bekam dann noch vorbeugend homöopathische Mittel, ein Gegenmittel für die Narkose und nach dem Augen wieder reagierten durften wir heim.
Mein Mann wartete schon ganz aufgeregt und war froh, das alles so gut und schnell ging.
Ich habe dann bis gerade bei Dino mit einem Buch auf dem Boden gelegen, jetzt ist mein Mann dran mit Katzensitten.

Dino geht es ganz gut, die Beinchen sind schon wieder stabiler, er war schon auf dem Klo und die ersten Happen sind in seinem Magen. Er schläft noch viel, aber morgen früh muß er wieder fit sein.
Die Behandlung und insgesamt 4 Spritzen haben 28,- Euro gekostet, fandich überhaupt nicht teuer.

Ich bin so froh, das wir so schnell reagiert und nicht abgewartet haben, die TÄ hat mich auch gelobt und gesagt, daß viele Menschen einfach zu lange warten und dann eine schwere Entzündung entstehen kann.
Für mich war das mal wieder der Beweis:
Lieber einmal zu viel als zu wenig zu TA.

Das war mein Schreck am Sonntag und damit verbunden meine Bitte an Euch:
Wenn Euch etwas komisch vorkommt, zögert nicht, ruft den TA an.
Die TÄ sagte auch, das dieses blöde Grashalm sehr unangenehm war für Dino und er deswegen auch keine Lust hatte zu spielen oder rumzulaufen.
Na ja, kann ich mir denken, ich hätte auch nicht gerne was im Hals stecken.

Eins möchte ich noch anmerken:
Die TÄ sagte auch, das wir ruhig trotzdem weiterhin Gras anbieten sollen, es käme zwar immer wieder mal zu solchen Vorkommnissen, aber das Gras wäre halt auch sehr gut für die Katzen.
Und bei Inka ist das in 11 Jahren nie passiert.

Das ist jetzt lang geworden, sorry.

LG eine erleichterte
Marion
 
06.04.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Der arme Dino oder das böse Katzengras :-( . Dort wird jeder fündig!

Zorro

Registriert seit
07.11.2002
Beiträge
516
Gefällt mir
0
Hallo Marion,

na zum Glück habt Ihr Tierärzte, die auch am Sonntag erreichbar sind! Unsere sind auch solche Schätze.

Nochmal gut gegangen, gute Besserung an den kleinen Vegetarier,
viele Grüße,
Klaus
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
na zum Glück habt Ihr Tierärzte, die auch am Sonntag erreichbar sind! Unsere sind auch solche Schätze.
Hallo Klaus,
das ist uns auch sehr wichtig und sie sagte mir heute auch nochmal, das wir selbst nachts jederzeit anrufen können, das beruhigt einen doch ungemein, dazu ist die Praxis noch super nah.

Werde die Grüße an unseren Knubbel ausrichten, vielen Dank.
Mir sitzt der Schreck irgendwie noch in den Knochen.

LG
Marion
 

yuyu

Registriert seit
20.01.2003
Beiträge
157
Gefällt mir
0
Hallo Marion,

erstmal Alles Gute für das Fellgesichtchen. So ein armer kleiner Pechvogel! (äh... Pechkater...)

Wir haben zum Glück nun auch eine private TK gefunden, die rund-um-die Uhr erreichbar ist. Trotz sehr guter Behandlung sind die Preise sehr human, vor allem der Arbeitsstil dort gefällt mir.
"Auch wenn' s mal länger dauert, so wenig Streß wie möglich für's Tier".


Erhol' Dich erstmal von dem Schrecken und knuddel Dino ganz lieb von mir.

Liebe Grüße
Anja
 

Sabsi

Registriert seit
04.02.2003
Beiträge
1.666
Gefällt mir
3
Hallo Marion!

Das muß aber wirklich ein Schreck für dich gewesen sein.
Ich habe soetwas auch noch nie erlebt, obwohl meine Katzen
immer gerne Gras angenommen haben. Ich habe mir auch eine
TA gewählt die bereit ist sogar Hausbesuche zu machen und
rund um die Uhr erreichbar sein muß.

So komische Sachen kann man aber nie ausschließen. Mein
Cousin hatte einmal eine Erbse in der Nase stecken :oops: , frag mich
lieber nicht wie die da hingekommen ist.
Und der Hund meiner Mutter hatte sich einen dürren Grashalm
eingetreten, konnte man aber nicht sehen bei dem dichten Fell.
Der wanderte dann langsam die Pfote hinauf Richtung Herzen.

Gut das wir TA haben die eisern nach den Ursachen suchen.
Noch besser ist aber das Dino davon befreit worden ist :D .
Alles Gute dem Kleinen weiterhin. das Gröbste ist ja jetzt ausgestanden.
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
1
Liebe Marion . . .

. . . achje, da hast Du ja ein Wochenende hinter Dir . . . 8O
Toll, das Dein TA so schnell reagiert hat . . . :D . . . drück Dino mal von mir und meinen Fellis . . . :P

Liebe Grüße und einen ruhigen Wochenanfang
Monella
 

matka

Gast
Hallo Marion

Ich kann dir Nachfühlen,Trixi hatte das gleiche.

Sie hatte nur dauernd gewürgt und auser Speichel kam nichts,sie hat dieselbe Behandlung wie Dino bekommen,und raus kam ein Stück Pampasgrass von Nachbars Deich.
Aber es ging ihr Recht schnell wieder gut.
Drück Dino mal ganz Toll von uns.
 

russian

Gast
Hallo Marion,

da hat Euch Dino aber eine schönen Schreck eingejagd, gut, daß Ihr so schnell reagiert habt und alles noch gut abgelaufen ist.
Leider kann es schon mal passieren, daß solch ein Grashalm nicht richtig rutschen will, wenn ich betrachte wie schnell meine Drei den Topf abweiden, habe ich auch immer etwas Bedenken.
Zum Glück gibt es beim normalen Gras solche Probleme doch selten, aber von Zyperngras, daß ja kleine Widerhaken hat, habe ich schon öfter gehört, daß es auf dem Weg zum Magen hängebleibt und dann auch nur vom TA entfernt werden kann.

Viele Grüße und alles Gute für Dino
Russian
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Marion,

oh menno was für ein Wochenende. Der arme Dino...aber zum Glück ist alles glatt gegangen. *knuddler an Dino* So ein Erlebnis hatten ich bei Dusty auch schon, er ist es zum Glück so los geworden.
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Guten Morgen Ihr Lieben und herzlichen Dank für die lieben Worte.

Dino geht es wieder Bestens *freu*.

Gestern abend wurde er zusehends munterer, schlief zwar noch viel, aber er hat gefressen als ob er Jahre nichts bekommen hätte :lol: .
Ich bin dann noch bis 0.00 Uhr aufgeblieben und als er da ganz klare Augen hatte, von der Nickhaut nichts mehr zu sehen war und er ohne Probleme wieder rumspringen konnte bin ich ins Bett.
Keine 3 Minuten später kam Dino an und kuschelte sich ganz eng an mich, war wohl sein Dankeschön fürs Betüddeln.

Als ich heute morgen aufstand war er putzmunter, begrüßte mich freudestrahlend. Kann ein Tag schöner beginnen?

Was auch interessant war gestern: Solange Dino so wackelig war hat er nicht einmal versucht irgendwo hochzuspringen. Er lief zweimal zum Freßnapf (das war gegen 16.00 Uhr) und schlief davor fast wieder ein. Ich habe ihn dann jedesmal genommen und wieder in sein Bettchen gelegt wo er brav weiterschlief. Ist schon ein superlieber Bengel unser Dino.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag,
liebe Grüße
Marion
 

Fischkopf

Gast
Hej Marion,
das ist ja ein Ding! Gut, daß ihr so schnell reagert habt! Und gut, daß es Dino schon wieder so gut geht! Er scheint ja echt ein Pflegeleichter zu sein.

Erhol dich gut vom Wochenende!! (Bald kommt ja schon das nächste)
 

Anonymous

Gast
Hallo Marion,

jetzt hab ich auch endlich diesen thread hier entdeckt :oops: .

Man gut, dass das bloß so ein blöder Grashalm war und vor allem das Dino die Narkose so gut weggesteckt hat! Ist ja wirklich ein ganz lieber Kerl.
Meine hochsensiblen Katzen brauchen drei Tage, um sich von einer Narkose zu erholen.
Gut, dass es bei Dino nicht so schlimm war.
 

Sabsi

Registriert seit
04.02.2003
Beiträge
1.666
Gefällt mir
3
Hallo Marion!

:cry: Gut ist das ich jetzt ja weiß was mir gleich blühen kann, schlecht ist das Lisa gerade die selben Symptome aufweist.
Ich düse gleich zur TA. Das arme Ding plagt sich ganz fürchterlich.

Dank deiner Erfahrungen weiß ich ja worauf ich die TA gleich hinweisen muß! Danke das es dieses Forum gibt, danke das es dich gibt!
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Liebe Sabsi,
ui, dann wünsche ich Lisa alles Gute!!!
Wenn es das blöde Gras war mach Dich nicht verrückt, ging bei Dino alles schnell und komplikationslos.

Melde Dich bitte wenn Du zurück bist!!!!!!

Wird schon gutgehen!!!

Alles Liebe,
Marion
 

Sabsi

Registriert seit
04.02.2003
Beiträge
1.666
Gefällt mir
3
Liebe Marion!

Wir haben es bereits hinter uns :D . Gleich vorweg, zum Glück war es nicht das böse Gras. Lisa schauffelt das ja kiloweise hinein, darum hätte es sehr gut möglich sein können.

Bei Lisa ist der obere "Draculazahn" ausgefallen und der untere leider abgebrochen. Die Pulpa war rot und entzündet. Darum wurde ihr ein Schmerzmittel gespritzt. Fünf Tage müssen wir jetzt noch Antibiotika
verabreichen.
Das scheint im wilden Spiel passiert zu sein. Mona und Lisa haben ja nur Blödsinn im Sinn, jeden Tag aufs Neue. :D

Beide tollen schon wieder ganz ausgelassen herum und es gab nicht einmal ein Gemeckere als wir beide in den Korb verfrachtet haben.
Die waren irre brav. Mona mußte natürlich mit und scheint enttäuscht zu sein, nicht drangekommen zu sein. :lol:

Mein Mann hat mir gerade mitgeteilt das Lisa mit Heißhunger wieder
frißt.

Ich bin ja so froh!
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Liebe Sabsi,

na Du hast ja nette Kampfkatzen, hauen sich gegenseitig die Zähne ein :lol: .

Aber wenn Lisa sich schon wieder auf das Essen stürzen kann ist sie ja auf dem Weg der Besserung :P .
Mit Hilfe des Antibiotikas wird das Ganze sicher in den nächsten Tagen ganz vergessen sein.
Nun mußt Du nur aufpassen das Mona sich nicht einen Zahn einhauen läßt weil sie auch mal drankommen will. :lol:

Alles Liebe und gute Besserung für Lisa,
liebe Grüße
Marion
 

Sabsi

Registriert seit
04.02.2003
Beiträge
1.666
Gefällt mir
3
:oops: Neee..., Mona läßt sich keinen Zahn einschlagen.
Die läßt sich eher einen schenken. :oops:

Heute war Mona dran, die Schwestern geschnappt und wieder ein TA Besuch. Beide wieder voll cool. Ich glaube die machen so etwas mit Absicht, weil sie die Ärztin so mögen. :?
mona hat heute morgen Freßchen nicht angeschaut und immer ein
bischen geweint, ich ins Mäulchen geguckt und was sehe ich da?
Die junge Lady hat auf beiden Seiten unten jeweils ein Paar
Fanggzähne. Des Guten zuviel also. Die TA hat leicht dagegengeklopft
und man konnte sehen das die linke seite schmerzt.
Die bleibenden schieben die Michzähne zur Seite. Wird noch
zwei, drei Tage dauern.
Egal! Dann pürrieren wir eben jetzt.

Lisa frißt aber wieder als ob sie alles aufholen müßte.
Das beste aber war das es mich absolut nicht gekostet hat.
Außerdem meinte die TA, ich könne auch jederzeit an Ostern anrufen
falls mir etwas komisch vorkommen sollte oder Mona nicht
fressen sollte. Die ist echt nett :D .

Das immer die ganze Familie antanzt ist auch gut, erstens stärkt es den Zusammenhalt und sie betrachten es fast wie einen Familienausflug.
Keine Spur von Angst oder Unsicherheit, ist schon sehr schön!

Wenn ich da an die erste Impfung zurückdenke :? damals wollte Lisa die TA masakrieren :wink:
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Huhu Sabsi,

hast Du schon darüber nachgedacht Katzenzahnärztin zu werden? :lol:

Deine Fellnasen haben ja echt was zu tun mit den Zähnen, aber es hört sich ja zum Glück auch recht harmlos an und wenn der TA immer erreichbar ist beruhigt einen das doch umso mehr.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall tierarztfreie und wunderschöne Ostertage!!!

Liebe Grüße
Marion
 

SilviaHunger

Registriert seit
02.10.2002
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Marion,

ich entdecke diesen thread jetzt erst - ungefähr 5 Wochen später :oops: :roll:

Aber, gut das zu lesen und gut zu wissen, dass Dino sich ganz schnell von allem erholt hat. Ist schon verrückt. Ich habe langsam den Eindruck, je länger man mit Katzen zu tun hat, desto irrwitziger sind die Erfahrungen, die man in puncto Gesundheit/Krankheit so machen kann. Auf eine schädliche Wirkung, die von Katzengras ausgehen kann, also darauf wäre ich nie gekommen.

Na ja, stimmt schon, das Zyperngras ist tatsächlich nicht so ganz glatt auf der Oberfläche. Aber das hatte ich auch schon einmal hier (nur dass meine drei das kaum gefressen, sondern eher mit den Pfoten zerrupft haben :lol: ). Also, das werde ich dann auf keinen Fall mehr kaufen. Seit zwei Monaten säe ich immer solch ein Hafergras (aus Hafersamenkörnern) aus. Das hat eine ganz glatte Oberfläche, wie Gras von der Wiese. Das scheint dann "ungefährlicher" zu sein.

Na ja, gut zu wissen, was so alles passieren kann!!! Viele Grüße,

Silvia
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
ich entdecke diesen thread jetzt erst - ungefähr 5 Wochen später :oops: :roll:
:lol: :lol:

Na ja, stimmt schon, das Zyperngras ist tatsächlich nicht so ganz glatt auf der Oberfläche. Aber das hatte ich auch schon einmal hier (nur dass meine drei das kaum gefressen, sondern eher mit den Pfoten zerrupft haben :lol: ). Also, das werde ich dann auf keinen Fall mehr kaufen. Seit zwei Monaten säe ich immer solch ein Hafergras (aus Hafersamenkörnern) aus. Das hat eine ganz glatte Oberfläche, wie Gras von der Wiese. Das scheint dann "ungefährlicher" zu sein.
Liebe Silvia,
das dachte ich auch und habe die TÄ gefragt ob wir besser anderes Katzengras nehmen sollen.
Darauf lächelte sie und sagte:
Ne, Sie können ruhig weiterhin das Gras nehmen, glatte Grashalme kleben auch sehr schön im Hals.

Na gut, wenn sie das sagt......... :wink:

LG
Marion
 
Thema:

Der arme Dino oder das böse Katzengras :-(

Der arme Dino oder das böse Katzengras :-( - Ähnliche Themen

  • Mein armes katerchen

    Mein armes katerchen: erst mal ein hallo, ich bin neu hier und habe ein für mich riesen problem..... ich habe einen 15 jährigen kater dem es nicht gut geht...aber ich...
  • Arme Mausi was soll ich bloss noch tun?

    Arme Mausi was soll ich bloss noch tun?: Am dienstag kam Mausi humpelnt nach hasue. Da ich wusste das sei nicht in Ordnung, ging ich nächsten morgen zum tierarzt der meinte hüfte hat sich...
  • :-( 40° Fieber - Armer Bazi

    :-( 40° Fieber - Armer Bazi: Hallo, seit 4 Tagen quäle ich mich nun um den Tierarzt. Ich sehe, dass Bazi fast nichts mehr isst (mittlerweile gar nichts mehr) und dass er sich...
  • Ähnliche Themen
  • Mein armes katerchen

    Mein armes katerchen: erst mal ein hallo, ich bin neu hier und habe ein für mich riesen problem..... ich habe einen 15 jährigen kater dem es nicht gut geht...aber ich...
  • Arme Mausi was soll ich bloss noch tun?

    Arme Mausi was soll ich bloss noch tun?: Am dienstag kam Mausi humpelnt nach hasue. Da ich wusste das sei nicht in Ordnung, ging ich nächsten morgen zum tierarzt der meinte hüfte hat sich...
  • :-( 40° Fieber - Armer Bazi

    :-( 40° Fieber - Armer Bazi: Hallo, seit 4 Tagen quäle ich mich nun um den Tierarzt. Ich sehe, dass Bazi fast nichts mehr isst (mittlerweile gar nichts mehr) und dass er sich...
  • Schlagworte

    dino gegen katzen

    ,

    grashalm im hals katze

    ,

    http://www.katzen-links.de/katzenforum/viewtopie.phb?t=19701

    ,
    katzengras steckt im hals
    , katze grashalm entfernt
    Top Unten