Das ist sehr Schade:

Diskutiere Das ist sehr Schade: im Grundsatzdiskussionen Forum im Bereich Katzenzucht; Hallo Ich bin neu hier::wgelb::wgelb Und bevor ich hier eine richtige Frage stelle möchte firstich etwas sagen: Ich frage mich warum ihr...

Sushikatze

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
47
Gefällt mir
0
Hallo

Ich bin neu hier::wgelb::wgelb

Und bevor ich hier eine richtige Frage stelle möchte
ich etwas sagen:

Ich frage mich warum ihr manchmal hier fragt (z.b. Bei Trächtigkeit) :

"Wieso hast du sie denn nicht kastrieren lassen?"
"Warum ist sie trächtig?"

Aber auch Sätze wie:

"Katzenelend erweitert!"
"Und nochmal ein sinnloses Vermehren der Katzen!"

USW.
 
31.03.2014
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Das ist sehr Schade: . Dort wird jeder fündig!

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
Da hier doch einige im Tierschutz tätig sind oder schon das eine oder andere erlebt haben, kann ich die Reaktionen auf "bewusstes" vermehren durchaus nachvollziehen!

Wer hier Beifall erwartet ist komplett falsch, aber geholfen wird trotzdem, nur muss man eben auch mit "Gegenwind" klar kommen, denn TOLL ist ein Vermeheren in Zeiten in denen die Tierheime überquellen nun echt nicht!

Wer doch EINMAL Kitten haben möchte, der kann doch eine trächtige Tierschutzkatze aufnehmen und sie in der Zeit der Geburt und Kittenaufzucht begleiten und helfen, da schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe und tut ein wirklich gutes Werk!
 

Sushikatze

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
47
Gefällt mir
0
Da hier doch einige im Tierschutz tätig sind oder schon das eine oder andere erlebt haben, kann ich die Reaktionen auf "bewusstes" vermehren durchaus nachvollziehen!

Wer hier Beifall erwartet ist komplett falsch, aber geholfen wird trotzdem, nur muss man eben auch mit "Gegenwind" klar kommen, denn TOLL ist ein Vermeheren in Zeiten in denen die Tierheime überquellen nun echt nicht!

Wer doch EINMAL Kitten haben möchte, der kann doch eine trächtige Tierschutzkatze aufnehmen und sie in der Zeit der Geburt und Kittenaufzucht begleiten und helfen, da schlägt man 2 Fliegen mit einer Klappe und tut ein wirklich gutes Werk!
Ich begleite und helfe meiner Katze bei der Trächtigkeit und bei der Geburt....
 

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
Ich begleite und helfe meiner Katze bei der Trächtigkeit und bei der Geburt....
Das will ich hoffen, aber es war eigentlich "unnötig" noch mehr kleine Katzenkinder in die Welt zu setzen!

Leider gibt es nämlich nicht für jedes Kitten ein warmes und schönes Plätzchen und genau darum sollte man eventuell auch mal drüber nachdenken ob Vermehren wirklich SEIN muss!

Ich sage NEIN und deshalb werde ich Vermehrer nicht unterstützen und habe darauß meine Konsequenzen gezogen!
 

Sushikatze

Registriert seit
31.03.2014
Beiträge
47
Gefällt mir
0
Das will ich hoffen, aber es war eigentlich "unnötig" noch mehr kleine Katzenkinder in die Welt zu setzen!

Leider gibt es nämlich nicht für jedes Kitten ein warmes und schönes Plätzchen und genau darum sollte man eventuell auch mal drüber nachdenken ob Vermehren wirklich SEIN muss!

Ich sage NEIN und deshalb werde ich Vermehrer nicht unterstützen und habe darauß meine Konsequenzen gezogen!
Okay . ........... Wir kennen schon Abnehmer für einpaar Babys...
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Sich hier doppelt mit zwei Nicknamen anzumelden ist glaube ich nicht gestattet.
 
Sporsel

Sporsel

Registriert seit
28.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Dann solltest du einen Mod anschreiben und hier nicht behaupten, dass du neu bist ... :roll:
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Der alte Thread wurde gesperrt, und das nicht ohne Grund.
Ich will gern mal auf die schnelle meine Meinung kundtun:

Du produzierst Mixkätzchen, die du an jeder Straßenecke findest (was man manchmal sogar leider wörtlich nehmen kann).
Du weisst nichts über Genetik, kennst dich nicht mit Erbkrankheiten aus.
Hier in unserem schönen Land sind die TH voll mit ungewollten Katzen, denen deine Kitten u. U. den Platz wegnehmen.
In Ländern wie Spanien oder der Ukraine werden Tiere in den Tötungsstationen regelrecht abgeschlachtet, und darunter sind jede Menge "Rassekatzen", Langhaarige Persermixe etc.

Es ist meiner Meinung nach im höchsten Grade moralisch verwerflich, unter solchen Umständen noch mehr Katzen in die Welt zu setzen.
Du bist noch jung und weisst vielleicht nicht, wie dort die Zustände sind, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass dein Handeln schlichtweg nicht richtig ist.
Bei so viel Ignoranz kriege ich Magenschmerzen vor Wut.
 
Borstenkater

Borstenkater

Registriert seit
14.12.2013
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Ich sehe das nicht so, dass jemand, der eine trächtige Katze hat , gleich ein verantwortungsloser Vermehrer ist, wenn er kein Züchter im Verein ist.
Ich sehe da kaum einen Unterschied, denn Züchter vermehren genauso, sind eben nur im Verein angemeldet.
Stammbäume kann man sich übrigens auch in bekannten und renommierten Zuchtvereinen ohne jegliche Prüfung oder Kontrolle zukommen lassen.
Wichtig finde ich nur, dass bei der ganzen Sache die Katzen gut und verantwortungsvoll betreut werden. Angefangen von Futter über die Wohnverhältnisse, medizinischen Betreuung bis zur Vermittlung der Babays wenn sie ein gewisses Alter erreicht haben.
Dabei sind mir persönlich Stämmbäume egal, wichtig ist mir der Gesundheitszustand der Katzen und deren bisherige Lebensbedingungen.
Daher würde ich auch niemanden angreifen, der hier Fragen zur Betreuung der Mutterkatze und deren Babys stellt.
Ich selbst brauche keine Katzenbabys und habe auch noch nie zur Vermehrung beigetragen, weder mit weiblichen noch mit männlichen Katzen.
Ich finde erwachsene Tiere viel interessanter als die Babys - die sind natürlich niedlich - aber das macht ja eine Katze nicht aus.
Ich denke, man sollte Menschen, die Fragen zur Aufzucht haben mit Respekt behandeln, ob sie Züchter mit Stammbäumen sind, oder stinknormale Menschen, die Katzenbabys bekommen.
Man sollte sich halt gut überlegen, ob man für Nachkommen sorgen will, denn genug Katzen aller Arten sind ja vorhanden.

Massenvermehrung und dubiose Importe aus dem Ausland stehen für mich da natürlich auf einer ganz anderen Liste!!!

Diese sind aber nicht vergleichbar mit Menschen, die fürsorglich einen Wurf betreuen.
Es dürfte ja niemand mehr eine Mischlingskatze bzw. normale Hauskatze haben, wenn man alles durch Zucht reglementieren würde....

Und hier gibt es doch etliche Leute, die keine Rassekatze haben, sind die alle aus Tierheimen? Kann ich mir nicht vorstellen.
Also ich wünsche Sushikatze oder wie sie auch immer heißt, erst mal alles gute für ihre Katzenbabys und dass sie sorgfältig mit ihren Katzen umgeht - und nicht jedes Jahr neue Babys auf den Markt bringt.
Ansonsten stören mich Fragen zur Aufzucht nicht und finde Angriffe nicht notwendig.
 
Sporsel

Sporsel

Registriert seit
28.09.2006
Beiträge
2.282
Gefällt mir
0
Lies bitte mal ihre anderen Threads durch. Dann verstehst du, warum so reagiert wird.
Dies ist übrigens nicht der erste Wurf.
 
Borstenkater

Borstenkater

Registriert seit
14.12.2013
Beiträge
79
Gefällt mir
0
Deshalb habe ich mich allgemein gehalten, denn es kommt ja schon öfter vor, dass auf Menschen mit normalen Katzenbabys rumgehackt wird. Ich kenne keine anderen Treads von Sushikatze, daher die Bemerkung, dass ich eine ständige Vermehrung (jedes Jahr...) nicht für gut heissen würde; geht ja auch zu lasten der Gesundheit der Katzenmutter.
Ich halte aber ausdrücklich nicht jeden für einen gewissenlosen und schlechten Menschen, der einmal Katzenbabys hat.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.097
Gefällt mir
116
Wichtig finde ich nur, dass bei der ganzen Sache die Katzen gut und verantwortungsvoll betreut werden. Angefangen von Futter über die Wohnverhältnisse, medizinischen Betreuung bis zur Vermittlung der Babays wenn sie ein gewisses Alter erreicht haben.
Genau das ist ja das Manko bei Vermehrern: Es fehlt in der Regel sowohl das Wissen als auch die Erfahrung sowie jegliches Verantwortungsbewusstsein. Es werden Katzen aus rein egoistischen Gründen produziert, ohne die erforderliche Vor- oder Nachsorge; entweder zum Geldverdienen oder weil Katzenbabys ja soooo niedlich sind. Das ist reine Dummheit gepaart mit Gedankenlosigkeit und sonst gar nichts.

Ein verantwortungsbewusster Züchter - ich lasse hier mal die Vereinsfrage außen vor - züchtet unter anderen Voraussetzungen, investiert viel Geld und Zeit und nimmt die Materie ernst, informiert sich entsprechend und "lernt" das Züchten von der Pike auf. Es wird nicht für irgendeinen Käufermarkt produziert, sondern im kleinen Rahmen, um einer bestimmten Rasse zu dienen und diese zu erhalten oder zu erweitern. Das ist m. E. auch die einzige Berechtigung, die die bewusste Produktion von Tieren überhaupt rechtfertigt. Wenn ich produziere, dann mit Sinn und Verstand und nicht als Lieschen von nebenan, das irgendeinen Kater auf seine Katze springen lässt, weil beide ja so süß sind. Und wenn dann keiner den wild produzierten Nachwuchs haben will, wo landet der dann? Die Antwort kannst du dir selber geben. Es ist schlichtweg verantwortungslos, noch mehr Katzen in die Welt zu setzen.

Du wirst hier keinen Beifall und kein Verständnis für Vermehrer finden, egal wie du argumentierst. Es gibt keinerlei gute Gründe oder Argumente für ihr selbstsüchtiges Verhalten. Wer so etwas gutheißt, ist hier definitiv im falschen Forum.
 
Borstenkater

Borstenkater

Registriert seit
14.12.2013
Beiträge
79
Gefällt mir
0
@ Vilma:Dann müssten sich alle Menschen, die keine reinrassigen Katzen haben, erst einmal rechtfertigen, wo die Katze her ist, bevor sie sich in einem Forum anmelden.
Wo ich richtig bin, entscheide ich selbst.
 

feuerzahn

Registriert seit
29.07.2006
Beiträge
6.561
Gefällt mir
4
Mein Grobi ist in der Tat nicht vom Tierschutz, sondern von einer Freundin, der eine trächtige Katze zugelaufen ist. Die Katze ist mittlerweile kastriert, und ihr Sohn ebenfalls.
Ernies Mutter war eine ausgesetzte Perserkatze.
Und das hier auf dem platten Land.
Man mag von der Vereinszucht halten, was man will, aber da besteht doch ein riesengroßer Unterschied zu diesem konkreten Fall. Und wie schon erwähnt wurde:
Es ist nicht der erste Wurf, und eigentlich sollte noch eine Kätzin parallel Junge kriegen. Das hat mit "ach, einmal kleine Katzen groß werden sehen" nichts mehr zu tun. Und auch dann wäre es nicht richtig.
 
Thema:

Das ist sehr Schade:

Schlagworte

sehrok tun fatimah

Top Unten