Das ist aber gesalzen € 20,-/ kg

Diskutiere Das ist aber gesalzen € 20,-/ kg im Barfen Forum im Bereich Katzenernährung; Ich muß firstschon sagen, gesalzene Preise http://www.daskatzenfutter.de/index-Dateien/Page973.htm
18.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Das ist aber gesalzen € 20,-/ kg . Dort wird jeder fündig!

Hel

Registriert seit
13.09.2007
Beiträge
14
Gefällt mir
0
na mahlzeit - 20 Euro für so wenig? Also beim Deluxe-Metzger kommt man billiger ^^da nützen auch die 4 kostenlosen Kücken nix im Packet :)

Ganz klar überteuert - warum auch immer.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
die kunst ist, nen deppen zu finden, der DEN Preis zahlt....
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Es handelt sich um fertig supplementiertes, geschnittenes, portionsweise eingefrorenes BIOrohfleisch. Die Nährstoffe sind analysiert (siehe hier: http://www.daskatzenfutter.de/index-Dateien/Page1516.htm) und ausgewogen. Wenn man die Preise für Rohstoffe, Arbeitszeit, Laboraufträge, Energie etc. zusammenrechnet finde ich den Preis nicht erstaunlich.

Druchschnittliche empfohlene Tagesration sind 130gr, d.h. ein Kilo zu 20 EUR reicht für eine Katze eine Woche aus, macht einen Preis von 2,85 pro Tag.

Selber machen mag billiger kommen, aber wenn sich jemand die Arbeit sparen will oder zu bequem oder unsicher ist, selbst zu supplementieren, sollte er auch bereit sein dafür etwas mehr auszugeben.
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Wieso muß es BIO sein? Mein Schnitzel ist auch nicht BIO. Und überhaupt ist BIO zwar etwas, aber nicht wesentlich teurer. BIO + ÖKO sind moderne Ausdrücke um bei hysterischen Verbrauchern Geld abzugreifen, mehr nicht. Auf jeder minderwertigen Wurstpackung steht heute BIO drauf. Schlimm. Weiter: Supplements sind bei den geringen Mengen ziemlich preiswert und müssen nur reingekippt werden. Schneiden? Ein gelernter Metzger mit einem scharfen Messer schafft sicher mehrere Eimer in der Stunde, sagen wir mal 30 kg. Labor? Es wird einmal geprüft und das war´s. Es ist arg überteuert, ungefähr 100 % zu viel, was man auch an den Versandkosten erkennt. Styroporbox + Karton + Porto sind im Einkauf nicht entfernt so teuer. Andere Versender verlangen trotz wesentlich niedrigerer Preise nur € 2,50 pauschal (z.B. Tackenberg), oder max. €10,-- / Paket.
 

Ines82

Registriert seit
24.03.2006
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Ich schließe mich Nadua an.

Klar gehts billiger, aber für alle die keinen Bock haben selbst zu schnippeln aber trotzdem barfen wollen ist es eine Alternative. Und der Inhalt ist absolut OK.

Heftiger finde ich da die Versandkosten, die zusätzlich anfallen. Wobei dafür ja der Shop nix kann.
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Ines,

der Versender schlägt auf die tatsächlichen Versandkosten ca. 100 % als Zusatzgewinn drauf. Und man kann doch noch mal 100 Gramm Fleisch schnippeln am Tag, das dauert 2 Minuten. Wer die nicht aufbringen will, soll sich gefälligst einen Kanarienvogel zulegen, anstatt eine Katze.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
bei Dem Paket fallesn 6 Euro VSK an... und die sind für gekühlten 24 Stunden Versand sogar eher günstig...
Allerdings empfinde ich 18Euronen/ Kilo auch für bereits fertig suplimentiertes Bio-Katzenfutter (Das ja auch die -in Deutschland nicht für den menschlichen Verzehr zugelassenen "Nebenprodukte" wie z.B. die Zwischenrippenstücke etc enthält) als extrem überteuert...

Ich habe bis vor wenigen jahren immer halbe Schweine udn achtel Rinder, die nach Bio-Bedingungen aufgezogen worden waren, gekauft und dafür zwischen 4 und 7,50/ Kilo bezahlt
 

Ines82

Registriert seit
24.03.2006
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Weil Bio gesünder ist und besser schmeckt - deshalb Bio. Ich barfe mittlerweile auch hauptsächlich mit Biofleisch und die Katze merkt den Unterschied.

Und Bio ist doppelt so teuer wie konventionell

Bsp. mein letzter Einkauf:

Rinderbrust konventionell: 5,90 / kg
Rinderbrust Bio: 11,90/kg

Die beiden Besitzer sind weder Metzger noch sonst was, sondern Leute die aus ihrem Hobby den Beruf gemacht haben.

Gypsies Lady (hoffe es ist richtig) ist die Besitzerin und ein Forumsmitglied das hier vielen Leuten geholfen hat mit dem Barfen zu beginnen.

Und die Suppis gibts Grammweise zu kaufen, die werden nicht mehr wesentlich billiger, auch mit einfach reinkippen ist es nicht getan. Wie auf der Homepage schon vermerkt wird jede Bestellung frisch angefertigt. und wir reden hier nicht von einer massenproduktion
 

Kuschelcat

Gesperrt
Registriert seit
13.07.2007
Beiträge
1.268
Gefällt mir
0
da ich von sows keine ahnung habe halte ich mich besser heraus....
 

Hellskitten

Registriert seit
03.09.2004
Beiträge
1.719
Gefällt mir
0
Wende dich doch einfach an die Hersteller und nenne ihnen deine Bedenken.

Kirsten und Arne sind sehr nett und geben auch gerne Tipps zum selber BARFen.

Und wem es zu teuer ist, der muss es ja nicht kaufen.
Ich denke ausserdem, dass man hier nicht nur für die Rohstoffe zahlt, sondern sozusagen auch Arbeitsaufwand und Kompetenz der Anbieter mitbezahlt.
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Eine Styroporbox für 20 kg kostet bei 3 cm Wandstärke ca. € 4,-- und das Porto ca. € 7,--. Über € 11,-- darf der Versand also nicht kosten.
 

Ines82

Registriert seit
24.03.2006
Beiträge
549
Gefällt mir
0
Allerdings empfinde ich 18Euronen/ Kilo auch für bereits fertig suplimentiertes Bio-Katzenfutter
wenn du die 19% Steuer abziehst bist du schon bei 14 € und von irgendwas müssen sie ja auch leben.
Vielleicht gehen die Preise auch noch runter, das Geschäft gibts ja noch nicht sooo lange. Die nachfrage bestimmt halt auch den preis ::?

Und die Versandkosten für Kühltransporte habe ich noch nie billiger gesehen.
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Ines,

nein, dann bin ich bei 20/1,19 = € 16,81, also € 3,19 USt. ./. Vorsteuer, da bleibt nicht viel abzuführen. Bist Du an dem aufstrebenden Geschäft in Dortmund beteiligt?
 

Cécile

Registriert seit
12.09.2003
Beiträge
1.407
Gefällt mir
0
. . . kann mich auch nur Nadua anschließen und gebe mal zu bedenken: was kostet Sheba & Co? Hergestellt von einen riesengroßen Produzenten, also schon mal unter ganz anderen Grundvoraussetzungen ::? ich jedenfalls zahle nicht für ein Kilo Schlachtabfälle (tierische Nebenerzeugnisse) 7 oder 8 Euro.

Ich weiß wieviel Aufwand das BARFen bedeutet, genau deshalb bleibt es bei uns auch immer wieder auf der Strecke. Das als ein bisschen Schnippeln abzutun und dann werden die Suppies reingekippt und fertig ist schon ganz schön verwegen. Wenn meine Biester TK mögen würden, dann wäre ich da auch Kunde.

Übrigens braucht man bei hochwertiger Fütterung dieser Machart wesentlich weniger pro Tag und Katze. Dann handelt es sich hier auch nicht einfach nur um Bio- oder Ökofleisch sondern um Fleisch aus Bioland-Produktion, also von einem streng kontrollierten und zertifizierten Anbauverband.

Und wo Benji die minderwertige Wurst mit BIO-Siegel herbekommt, das würde mich schon mal brennend interessieren. Viel Spaß mit Gammelfleisch und künstlichen Zusätzen. Wohl bekomms!

Solche unqualifizierten Angriffe auf einen engagierten Kleinproduzenten finde ich übrigens richtig überflüssig. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Schrott für teuer Geld in goldenen Döschen wäre hilfreicher.

LG
Britta


 

Ines82

Registriert seit
24.03.2006
Beiträge
549
Gefällt mir
0
@benji

ich bin von 18€ ausgegangen und habe das ganze überschlagen.
Und wenn du dir mal die Mühe machst und eine Deutschlandkarte rauskramst, wirst du feststellen das Oberfranken (Bayern) viel zu weit weg ist um sich an einem Einzelhandelsgeschäft in Dortmund zu beteiligen :wink:

Und nein ich kaufe meine Sachen da auch nicht sonder mache das Futter selber.
Ich wollte nur mal darstellen das wir es hier mal wieder nicht mit einer sozialen Einrichtung zu tun haben sondern mit einem Geschäft das auch berechtigterweise Gewinn machen möchte :wink:
 

Benji11

Registriert seit
11.09.2007
Beiträge
153
Gefällt mir
0
Die geben ja auch ihre Bezugsquelle an, da kostet Biolamm z.B. € 7,-- / kg ./. 19 % = € 5,90. Bei größeren Mengen sind sicher noch 15 % drin, also € 5,-- Nettoeinkauf. 260 g kosten € 22,30 ./. 10 % Rabatt ./. 19 % = € 16,90 Nettoverkauf. Das ist das 3,4-fache des EK-Preises. Die Supplements sind wie gesagt in den beigefügten Mengen billig, nicht mehr als € 1,00 / kg, selbst wenn ich pfundweise Taurin reinkippe. Dann bleibt immer noch der 3-fache Einkaufspreis. Tut mir leid. Ich halte es für Wucher, bei angenommen 100 Bestellungen à 10 kg = 1000 kg à € 10,-- Aufschlag = mind. € 10.000,-- Aufschlag zu nehmen. Da habe ich mir bei nur 10 Bestellungen am Tag ja in 1 Monat ein neues Auto verdient. So nicht !!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Die beiden Besitzer sind weder Metzger noch sonst was, sondern Leute die aus ihrem Hobby den Beruf gemacht haben.

Gypsies Lady (hoffe es ist richtig) ist die Besitzerin und ein Forumsmitglied das hier vielen Leuten geholfen hat mit dem Barfen zu beginnen.

Und die Suppis gibts Grammweise zu kaufen, die werden nicht mehr wesentlich billiger, auch mit einfach reinkippen ist es nicht getan. Wie auf der Homepage schon vermerkt wird jede Bestellung frisch angefertigt. und wir reden hier nicht von einer massenproduktion

NAJA, die Bloße Tatsache,d ass man den Shopinhaber kennt, rechtfertigt in meinen Augen nicht unbedingt einen derartig überteuerten PReis...
aber wie oben bereits gesagt; die Kunst ist, nen Deppen zu finden, der bereit ist, diesen Preis für KATZENFUTTER zu bezahlen

was die Suppies und PReisnachlässe bei Großabnahme angeht...
1 Gramm, Taurin kostet 12 ct... 1/1000 Kilo 6,3... das ist nur unwesentlich mehr als die Hälfte
 

Ines82

Registriert seit
24.03.2006
Beiträge
549
Gefällt mir
0
NAJA, die Bloße Tatsache,d ass man den Shopinhaber kennt, rechtfertigt in meinen Augen nicht unbedingt einen derartig überteuerten PReis...
Ich wollte damit nur das Argument entkräften das ein guter Metzger sounsoviel Fleisch in der Stunde schafft.

Und wie schon gesagt man muss es ja nicht kaufen, aber wenn man sich die Arbeit sparen will muss man halt dafür zahlen.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Eine Styroporbox für 20 kg kostet bei 3 cm Wandstärke ca. € 4,-- und das Porto ca. € 7,--. Über € 11,-- darf der Versand also nicht kosten.

SO kannst du das nicht rechnen... zu den reinen Styroporkosten kommen noch Klebeband, Arbeitsaufwands, Zwischenlagerkosten und Umverpackung für die Styroporbox und für 7 Euro bekommst du beim Gelben Riesen (dem einzigen, der ausser UPS und Fedex die 24 Stunden Lieferung garantiert) auch keine 20 Kilo transportiert

abgesehen davon , dass ein Gewerbetreibender auch für das Porto nochmal Märchensteuer zahlen darf
 
Thema:

Das ist aber gesalzen € 20,-/ kg

Top Unten