D‘Arty ist ausgezogen, was tun?

Diskutiere D‘Arty ist ausgezogen, was tun? im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo, erst mal toll dass du ihn hast, du musst sehr erleichtert sein. Das stimmt absolut. Die Therapeurin hat damals gesagt, es kann wirklich...
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
584
Gefällt mir
545
Hallo,
erst mal toll dass du ihn hast, du musst sehr erleichtert sein.

Was mir übrigens noch als Ursprung für die Kämpfe eingefallen ist, weil ja auch Martina von den Übersprungshandlungen schrieb....eventuell kam D'Arty mal mit einem komischen Geruch heim und wurde daraufhin von Mnni gejagt. Und weil er sich jagen ließ, hat sich das Gehabe bei Manni gefestigt
Das stimmt absolut. Die Therapeurin hat damals gesagt, es kann wirklich passieren, dass durch ungünstige Umstände die Katzen gar nicht mehr im Gegenüber den eigentlich vertrauten Kumpel wieder erkennen und es kann eine Jäger/Beute Situation entstehen. Wichtig dabei ist, dass nicht nur das Opfer wirklich das Opfer ist, sondern dass auch der "Täter" sehr unter der Situation leidet. Das gegenseitige Vertrauen,
das immer selbstverständlich war, muss komplett neu aufgebaut werden.
Wenn euer ganzes Haus offen ist, überlegt doch mal ob man nicht einen Durchgang mit einem Element Stahlmattenzaun verschließen kann. Den kann man auf der einen Seite mit Ringen an der Wand befestigen und auf der anderen Seite mit einem Haken dass er sich öffnen lässt.
Gut, einen Preis bei "Schöner wohnen" gewinnt man damit sicher nicht, aber wenn es nützt...
Ist ja auch nicht für immer :D
So eine Behelfssache ist sehr nützlich.
Die Katzen können sich sehen, hören und riechen und der Eine merkt dass es sinnlos ist den Kontrahenten zu jagen und der andere merkt, dass er nicht mehr gejagt wird.
Dann beginnt man irgendwann, wenn die Situation sich ein bisschen entspannt hat, die Katzen in Sichtweite zu füttern.
Dadurch beginnen sie wieder den anderen mit einem positiven Erlebnis zu verbinden.
Wie lange das dauert bestimmen die Katzen. Irgendwann werden sie anfangen am Gitter wieder Kontakt aufzunehmen.
Außerdem würde ich dir sehr empfehlen, wenn du zum Tierarzt fährst auf jeden Fall beide mit zu nehmen, auch wenn nur einer behandelt wird. Gemeinsame Erfahrungen verbinden, auch wenn sie keinen Kontakt haben, so wissen sie doch dass der andere da ist. Eine Box auf die Rückbank und eine auf den Beifahrersitz. Außerdem hast du so nicht anschließend die Situation dass einer "komisch riecht".
 
Zuletzt bearbeitet:
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
584
Gefällt mir
545
Das sieht doch gut aus.
Wichtig ist, dass jetzt alle (inklusive euch) erst mal ein bisschen zur Ruhe kommen
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
ach, ihr lieben, so viele gute tipps! das ist so unglaublich hilfreich. ich lese immer wieder rauf und runter, da ist wirklich so viel zu bedenken.
und ich denk jetzt mal über die gittersache nach. gar nicht so einfach… aber absolut schlüssig und ich glaube machbar. ich bin ab jetzt einfach mal zuversichtlich, dass ich gemeinsam mit meinem mann da lösungen finde…
schreibt einfach, wenn euch noch was einfällt. ich nehm alles ….ich teile mit euch, wie es hier weitergeht.

im moment ist alles ruhig, d‘arty ist ganz zufrieden im zimmer. manni hat den ganzen tag quer auf dem treppenabsatz im oberen stock gelegen (ist das schon passiv-aggressiv oder nur einfach faul?)und sich dann unten in seine filzhöhle verkrümelt. tut so, als wenn nie was gewesen wäre. „was, da wurde ein kater ins haus getragen? ich seh nix!“ eben fand er, er müsse mal die katze jagen (was soll das denn?), bisher ignoriert er die situation und ging lieber raus. gut so!
 
kureia

kureia

Registriert seit
14.05.2005
Beiträge
7.015
Gefällt mir
753
Ich freue mich , dass D‘Arty wieder bei euch ist.
Wenn ich mir die Bilder ansehe, denke ich das er froh ist wieder bei
euch zu sein.
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
ja, er wusste zuerst gar nicht, wen er zuerst beschnurren sollte und konnte sich gar nicht lassen. was sollte er wohl zuerst machen: fressen, spielen, auf dem boden rumrollen, sich auf unsere füße werfen, möglichst dicht an uns ranrücken.
 
Martina59

Martina59

Registriert seit
10.02.2020
Beiträge
584
Gefällt mir
545
Das ist doch schön und lässt hoffen, er ist ja offenbar gar nicht so sehr verstört.
Eine Frage noch, hat Manni ihn "nur" gejagt, oder gab es auch Kämpfe wo Fellbüschel geflogen sind, oder im schlimmsten Fall Blut geflossen ist?

Bei mir war das nämlich so, die Katze hat sich dann unter ein Sideboard geflüchtet wo der Kater nicht drunter passte und das ganze Haus zusammen geschrien. Das hat den Kater zusätzlich in Rage versetzt und er hatte alle Haare hoch stehen und sah doppelt so groß aus. Er hatte auch 7 kg und das war wirklich beängstigend.
Ich habe ihn in dieser Situation vorsichtshalber nur noch mit einem Besen dirigiert, obwohl er normalerweise super lieb war. Aber der war gar nicht mehr bei sich.
Ich war damals total verzweifelt und dachte ich muss einen von Beiden abgeben.
Ich habe aber gelernt damit umzugehen und das besser zu managen. Und dass das manchmal unter Katzen verheerender aussieht als es wirklich ist und sich selbst so eine Situation wieder umkehren lässt.
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
Eine Frage noch, hat Manni ihn "nur" gejagt, oder gab es auch Kämpfe wo Fellbüschel geflogen sind, oder im schlimmsten Fall Blut geflossen ist?
ja, leider war es auch so: d’arty war immer zerkratzt. traumeel war oft im einsatz.


Ich war damals total verzweifelt und dachte ich muss einen von Beiden abgeben.
ja, so geht es mir auch und die frage stelle ich mir auch seit einigen tagen. wenn ich jemanden wüsste, wo der manni das gut hätte, würde ich darüber nachdenken. ich bin sehr beharrlich und niemand, die leicht aufgibt, aber ich komme sehr an meine grenzen. und eigentlich sollte jetzt das leben nach einer langen zeit der krankheit für mich und meinen mann wieder losgehen.

so, zylkene ist gerade angekommen und beide kater haben es mit tunfischcreme aufgenommen. D‘arty jault im schlafzimmer und will raus 😟. das wird nicht einfach.

gleich bringen wir ihn in ein anderes zimmer, da hat er ein bisschen mehr platz und zwei ebenen in die höhe: kleiderschrank und hochbett ( heißt hier schwalbennest) zum herumturnen. ich weiß nur noch nicht, ob ich ihn dann für die nacht zu mir nehmen sollte oder ob das zu viel hin und her ist. was meint ihr?

insgesamt ist es ersteinmal etwas entspannter.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.223
Gefällt mir
4.714
Nimm ihn ruhig mit ins Schlafzimmer zur Nacht .... gerade immer wieder die abwechslung lässt seinen für ihn ungewohnten Freigang leichter machen...... daher soll man ja auch immer wieder bei neuen Zusammenführungen die Räume möglichst wechseln.

Du musst dich auf eine längere Zeit Geduld gefasst machen und drauf einstellen...... aber du willst doch möglichst ERfolg haben, damit sich beide wieder verstehen.

Wie schwer das für dich ist nach deiner eigenen Krankheit, das kann ich dir sehr nachempfinden ...... man will einfach selbst wieder etwas leben und vielleicht für sich tun, aber als kleiner Trost, du bist auch bald wieder dran für eine bessere Zeit.

Ich verstehe dich dabei gut, denn ich selbst hatte vor 8 Wochen einen Unfall und habe mir dabei unter anderem die Schulter luxiert und gebrochen und diverse Metallplatten und Drähte eingesetzt bekommen...... jetzt stehe ich ständig unter extremen Schmerzen und lebe mit der Ungewissheit, ob meine Armkugel wieder heilt oder zu lange ohne Durchblutung war und der entnommene und dann wieder eingesetzte Knochen wieder anwächst, oder neu operiert und eine künstliche Prothese eingesetzt werden muss..... das ganze mit einer Prognose von einem Jahr Dauer, erst dann weiß man genaueres.

Dadurch fällt mir vieles mit den Katzen sehr schwer zu händeln und manches schaffe ich dabei dann einfach nicht, denn ich muss ja bei allem auch vorsichtig sein, um für mich selbst Erfolg auf Heilung zu haben ........ dabei erkennt man aber auch die Liebe und Zuneigung der Tiere, wie sie einfach spüren und alle 4 inzwischen ein teilweise völlig anderes Verhalten zeigen..... einfach liebevoll und sehr anhänglich.

"Halt die Ohren steif" es wird bestimmt wieder besser mit den beiden und dann auch für dich selbst. ::l

LG Waltraud
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
ach waltraud, wie nett!!!! das hilft!

ok, dann nehm ich ihn mal mit. jetzt ist gerade ruhe. vorhin musste d’Arty mal ka*, das macht er als freilandka*er nicht gern ins kaklo, dann jammert er langanhaltend wie verrückt.

oh nee, du hast es aber auch nicht leicht!!!! das hört sich wirklich nach nem riesending an. schmerzen können so zermürbend sein. ich wünsch dir alles Gute!
und nein, es läuft nicht alles so, wie geplant. mein Bruder, den wir übernächstes wochenende eigentlich endlich mal besuchen wollten, um zu bestaunen, wie er und seine lebensgefährtin selbst ein altes haus umbauen, sagte heute: wer weiß, wofür es gut ist. den 3-tägigen ausflug haben wir jetzt vorsichtshalber abgesagt.

ich stimme dir vollkommen zu: schön ist: die katis geben viel zurück! früher hatte ich häufiger grippale infekte, meine katzen waren zu der zeit von mehr häuslicher natur. die haben das immer gespürt und mich ganz eng betüdelt.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.223
Gefällt mir
4.714
, sagte heute: wer weiß, wofür es gut ist. den 3-tägigen ausflug haben wir jetzt vorsichtshalber abgesagt.
Ja, da hat dein Bruder vermutlich sogar recht, denn wer weiß was es sonst für dich vielleicht für Anstrengungen gegeben hätte.
Wir hatten hier ja auch Baustellen am Haus aussen, dadurch bin ich mit dem Einkaufskorb an einem Bauschutteimer hängen geblieben und gestolpert und habe mir diese blöde Humeruskopffraktur mit der Schulterluxation zugezogen und musste mit dem Unfallwagen abtransportiert werden , um dann 6 1/2 Stunden operiert zu werden.
Also, erspare dir die Baustelle und hole deinen Besuch nach, wenn alles schön fertig ist. :nicken:

Uns geht es gerade in dieser Woche auch da ähnlich ...... eigentlich hatten wir bereits für letzten Samstag bis zur nächsten Woche eine Ferienwohnung gebucht und in dieser Zeit hätten wir auf einem Internationalen-Antik-Spielzeug-Festival auch einen Stand gebucht und wollten dann Ferien und Verkauf miteinander kombinieren ...... das ist jedes Jahr immer eine schöne Abwechslung und dabei noch lukrativ ......... diesmal ging nichts davon und wir mussten alles stornieren.
Da tröste ich mich jetzt damit, das durch Corona alle Kunden aus Übersee sowieso nicht gekommen wären, wegen der Quarantäne-Bestimmungen .... naja, den Kurzurlaub, der dadurch wegfällt, den kann man immer wieder noch nachholen....... und vielleicht wäre dann beim Festival nur herausgekommen "ohne Spesen nichts gewesen".

Und ja, die Katzen sind meist so sensibel und geben uns sehr viel zurück.
Unser ältester Kater Paulchen haben wir vor 7 Jahren aus dem Tierheim als Kumpel für Flecki geholt ..... der ist so dankbar und feinfühlig und hat ein Gespür für alles was mit mir ist.
Ich hatte ja nicht nur die linke Schulter und Seite kaputt, sondern auch rechts noch den Daumen gebrochen ....... da ist nun schon seit 3 Wochen die Gipsschiene ab, also auch keine Spur mehr von "fremden" Gerüchen.
Trotzdem riecht unser Paulchen jeden Tag mehrmals genau diesen Daumen gründlich ab und dann leckt er ganz sanft meinen Daumen ab ...... er zeigt damit ganz offensichtlich, das er spürt, das da noch nicht wieder alles in Ordnung ist, denn es schmerzt ja auch da noch ziemlich.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen für einen schnellen Erfolg vielleicht schon bald durch Zylkene ..... aber denke immer dran, Geduld ist dabei ganz wichtig und bei Flecki kam seine Verhaltensänderung auch erst nach 4 Monaten.
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
Bitte den guten Daumen drücken 😉😉😉😉
Du hattest also das volle Programm!
4 Monate? Halleluja.

im November haben wir eine Woche Amrum gebucht- normalerweise unser jährlicher Seelen Urlaub ( 2020 war ja nicht) - ich sehe schon schwarz . Und ob unsere wirklich tolle Hilfe das wippt ?
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.223
Gefällt mir
4.714
m November haben wir eine Woche Amrum gebucht- normalerweise unser jährlicher Seelen Urlaub ( 2020 war ja nicht) - ich sehe schon schwarz . Und ob unsere wirklich tolle Hilfe das wippt ?
Wenn es wirklich eine liebevolle und katzenfreundliche Hilfe ist, dann wird sie es bewältigen.

Sollte sich vorher herausstellen, das die beiden sich dann noch immer nicht vertragen, dann ordne einfach an, das DÀrthy ìn dieser Woche in einem für ihn gemütlichen Raum separiert bleibt .... das wird er auch überleben, jedenfalls leichter, als ein verwildertes Leben draussen auf der Straße im Winter..... und es sind ja nur 1 Woche.

Genießt ihr dann mal diese Woche einfach die Ruhe und Erholung, danach hast du wieder mehr Kraft für ganz viel Geduld ....... aber vielleicht geht ja auch plötzlich alles ganz schnell noch vor eurem Urlaub wieder in "Friede, Freude, Eierkuchen zwischen den beiden.

Vergess nicht, die chipgesteuerte Katzenklappe schon jetzt für ihn zu sperren, sonst ist die Gefahr groß, das er dir mal aus der Tür flutscht und durch die Klappe schnell verschwindet.
Und Zylkene auf jeden Fall beiden Katern regelmäßig weiter geben.
Hast du eine Möglichkeit für die Gittertür gefunden, das würde wirklich sehr hilfreich sein, denn sie sollen sich ja wieder "beruhigt" sehen, ohne sich angreifen zu können.
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
Ja, stimme dir zu! Mit meinem göga bin ich schon am sabbeln, wie wir das mit der Tür machen.
Ich bin noch nicht ganz sicher wie ich es schaffe, die Klappe für D’Arty umzuprogrammieren ohne ihn davor zu setzen.irgendwas mit Transportkorb wohl .

hab gerade 2 h beim Abenteurer gesessen, etwas bespielt und dann einfach lesend Gesellschaft geleistet. Die kleine Frieda hatte ein Gastspiel-völlig unspektakulär. Alles ruhig. Manni kam gerade nach Hause- röhrte ein bisschen rum und pennt nun. Entspannt
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.223
Gefällt mir
4.714
Ich bin noch nicht ganz sicher wie ich es schaffe, die Klappe für D’Arty umzuprogrammieren ohne ihn davor zu setzen.irgendwas mit Transportkorb wohl .
Falls du keine Gebrauchsanweisung mehr hast, dann gib doch das Modell der Klappe bei Google ein und dazu dann "Gebrauchsanleitung", oder direkt
"wie kann ich eine eingegebene Chipnummer deaktivieren"..... meist findet man dann Informationen und Beschreibungen gut im Internet.

Schön, das die kleine Frieda beide mag und mit beiden zurecht kommt, dann kann sie dadurch auch die gegenseitigen Gerüche zum Teil vermitteln und ein kleiner Ausgleich sein.
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
moin moin,

noch ist das mit der gittertür zu früh. ich will nicht, dass manni da hindurch markiert und D’Arty wieder panik kriegt. 😨die beiden haben ja erst drei dosen zylkene intus. mit jogurt geht das weg wie nix. manni ist jogurt-junkie. 😎

wir waren wegen hochzeitstag eine nacht aushäusig mit prima essen und spaziergang an der ostsee. das war sehr schön für uns und hat die anstrengung und aufregung der letzten tage ein wenig abklingen lassen. unsere hilfe hat die bande gefüttert und bespaßt. alles fein!

um D‘Arty die langeweile im Zimmer zu vertreiben, hab ich heute nachmittag mit dem clickertraining weitergemacht ( erste schritte zu „geh auf die decke“). das war schon mal sehr gut!

vorgestern hat manni beim clickern mit stolzgeschwellter brust weiter high five/ ghettofaust geübt.

gestern vormittag dachte ich, ich bringe ihn mal ins schlafzimmer, wo sein ex-kumpel ja nachts residiert. das war auf alle fälle zu früh und zu unorganisiert. ich hab ihn aufs bett gesetzt und gekrault. kater schnurrt. ☺ nach einer sehr kurzen weile machte er sich los, sprang ganz schnell ans fußende und markierte dort von der außenseite das holz. 😫 mist!

wechselseitiges benutzen der räume ist also erstmal noch nicht möglich, wenn ich nicht möchte, dass manni alles markiert.
jetzt hab ich mir überlegt, dass ich das betreten des raumes und den aufenthalt dort irgendwie mit dem clickern verbinden könnte. ich bin mir noch nicht ganz schlüssig über den möglichen ablauf. mal sehen… 🤔hätte jemand einen (lese)tipp? in meinem schlauen büchlein übers clickern steht nichts passendes.

edit von 17:56h
kater manni geclickert. erst high five, kann er. dann „geh auf die decke“ - erste schritte. erfolgreich. zwischendurch fand manni, er könne mir die tunfischcreme ja auch mal aus der hand reißen 😏, das ginge doch einfach schneller.…

dann gefüttert, manni kein interesse, er muss das haus bewachen. dann nach oben, um d‘arty zu fütter, manni hinterher. lauert vor der zimmertür. abgelenkt mit high five und clicker + belohnung. daaann will er nicht mehr, er hat ja ein anderes anliegen. der bursche geht um mich rum, kratzt heftig am kratzbrett und wird gelobt dafür und gekrault. ich dachte, dass würde ihn ablenken. keine chance, er dreht den poppes zur wand und sprüht mal eben dagegen. menno. ich so: finde den fehler!
 
Zuletzt bearbeitet:
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.223
Gefällt mir
4.714
Hallo, schön das ihr zum einen etwas Zeit für euch hattet um mal abschalten zu können und es ist auch toll, das Manni gut beim klickern mit macht.
Bei uns kann ich keinen für´s klickern begeistern ...... dafür apportiert Emma unwahrscheinlich gerne und mit Ausdauer.

Hast du hier im Forum schon den Thread von Jo = MinjaundJimmy . wo sie Bilder zeigt, wie sie mit Jimmy klickert ??
Vielleicht siehst du da ja anregungen für Manni, ....... Jimmy+ich haben neue Kunststückchen geübt... (netzkatzen.de) ...... ich meine es gibt noch neuere Videos von den beiden, aber ich weiß im Moment nicht unter welchem Thread die von Jo sind.

Jo müsste eigentlich nächste Woche aus dem Urlaub zurück sein, vielleicht kannst du dich dann mit ihr in Verbindung setzen, wegen der Tierkommunikatorin Ich würde auf jeden Fall so versuchen, ob du vielleicht die Ursache oder den Auslöser für diese plötzliche "Feindschaft" dadurch ermitteln kannst....... dann könnte man vieles leichter verändern.


Und noch Fragen zu deinen Katzen .... irgendwie habe ich gerade keinen Überblick .... ist es nur Manni der markiert, oder markieren beide?
War Manni bei der Kastra schon einige Zeit potent und hat da bereits schon markiert?

Hast du mal drüber nachgedacht, ob du evtl. bei Manni (falls nur er markiert) bei einer Blutuntersuchung den Hormonstatus mit bestimmen lässt, ob da auch wirklich alles richtig gelaufen ist?

Um zu erreichen, das trotz der geschlossenen Tür die Gerüche untereinander noch vertraut bleiben, kannst du auch versuchen z.B. DÀrty mit einem weichen Tuch abzurubbeln und direkt danach dann damit den Mann abreiben .... so "stinkt" Manni dann auch nach seinem Bruder und betrachtet ihn nicht so sehr als fremd und nicht dazu gehörend.
Du solltest auch weniger den Manni in den Raum von DÀrty lassen, sondern eher den DÁrty in die auch sonst üblicherweise von ihm benutzten Räume laufen lassen, wenn Manni z.B. draussen ist und du in der Zeit die Klappe zuläßt, damit sie nicht zusammen stoßen...... dadurch hat Arty mehr Bewegungsraum und der Geruch bleibt vertraut in allen Räumen.

Hast du inzwischen eine Lösung gefunden, wie du die Klappe sperren kannst?
Durch das markieren, musst du tatsächlich noch etwas abwarten,ob sich sein "männliches Gehabe" durch Zylkene wieder etwas legt, bevor du die beiden zusammenstoßen lässt.
 
minka

minka

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
297
Gefällt mir
12
War Manni bei der Kastra schon einige Zeit potent und hat da bereits schon markiert?
manni ist im alter von ca. 1/2 jahr zusammen mit d‘arty kastriert worden.

. ist es nur Manni der markiert, oder markieren beide?
gegenwärtig markiert manni , bei dem anderen habe ich seit geraumer zeit nichts bemerkt. hatten wir früher aber auch schon. manni von eben: eine brandneue filzhöhle wurde vorgestern im ikea-regal aufgestellt. manni läuft hin, ich gehe mit, er guckt sich alles an, reibt seinen kopf seitlich dran, geht hinein, schnuppert alles ab und wird von mir gelobt. er legt sich nach außen entspannt woanders hin. ein paar minuten später springt er auf, läuft dort hin, kriecht seitlich tief und unerreichbar in das regal und sprüht an die filzhöhle und rennt dann weg. da fällt mir nichts mehr ein.

und ich hab schon meine hände als duftüberträger genutzt 😉.

vielen dank für deine tipps und natürlich dank auch an alle anderen. ich taste mich jetzt mithilfe der neuen ideen, die ihr mir zuruft, und dem, was mir so einfällt, voran. bei manni sehe ich aber noch kein land. d‘arty scheint es, außer wenn er aufs kaklo muss, aber ganz gut zu gehen. ok, er ist schreckhaft, aber ansonsten recht entspannt und froh, wenn wir da sind.

von tierkommunikation für sich allein halte ich allerdings nichts. evtl. in kombination mit anderen methoden. eine akupunktur tierärztin beschäftigt sich z.b. damit.

mal sehen, was morgen los ist…
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
6.223
Gefällt mir
4.714
Mannie hat eindeutig ein Macho-Verhalten angenommen ...... das drückt er durch sein bewusstes markieren deutlich aus ..... alles soll ihm gehören, alles ist seins und wird von ihm gezeichnet.
Da wird es bestimmt um irgendwas eine "neidische" Auseinandersetzung entweder zwischen den beiden , oder mit einem anderen Kater (und dárty war da zufällig gleich in der Nähe ??) gegeben haben ........ jetzt muss Manni seinen Besitz markieren.

Obwohl ich kaum glaube, das Hormone die Ursache sein werden, würde ich aber zur Sicherheit noch den Hormostest machen lassen.

Und wie ich ja schon mal schrieb, von Tierkommunikation habe ich bisher auch nichts gehalten .... es gab aber hier im Forum überzeugende Beispiele wie gut manche davon waren (gibt aber leider auch viele Pfuscher) , daher würde ich es probieren.

Daher hier nochmal meine Frage an die anderen User hier ...... fällt jemanden dieser Beitrag mit Namen ein, wo der Kater durch eine Tierkommunikatorin wieder nach Hause gefunden hat und alles was diese Frau "von ihm" den Besitzern "sagen ließ" stimmte genau, ohne Kenntnisse über die tatsächliche Situation im Haus.

Wenn es das Pinelproblem lösen würde, dann würde ich auch das probieren...... es haben mich so einige Berichte doch sehr zum nachdenken gebracht und zum Teil auch überzeugt das sowas tatsächlich möglich ist.
 
Jepanty

Jepanty

Registriert seit
16.11.2020
Beiträge
451
Gefällt mir
612
Daher hier nochmal meine Frage an die anderen User hier ...... fällt jemanden dieser Beitrag mit Namen ein, wo der Kater durch eine Tierkommunikatorin wieder nach Hause gefunden hat und alles was diese Frau "von ihm" den Besitzern "sagen ließ" stimmte genau, ohne Kenntnisse über die tatsächliche Situation im Haus.
Ich kann mich leider nicht mehr erinnern, wie der Thread hieß, habe mich aber mit gefreut, als der Kater wieder nach Hause kam.
An Tierkommunikation glaube ich trotzdem nicht. Wenn man auf dem Jahrmarkt zu einer Wahrsagerin geht, bekommt man unter anderem auch Dinge erzählt, die gut passen.
Diese Dame hatte ein Foto von dem Kater gesehen und dann einen angeblichen Kontakt hergestellt….
 
Thema:

D‘Arty ist ausgezogen, was tun?

D‘Arty ist ausgezogen, was tun? - Ähnliche Themen

  • Er ist ausgezogen

    Er ist ausgezogen: Hallo ihr lieben :) Unser Kater ist ausgezogen! Nachdem unser Kater einige Tage nicht nach Hause kam, haben wir Zettel aufgehängt und promt hat...
  • Ähnliche Themen
  • Er ist ausgezogen

    Er ist ausgezogen: Hallo ihr lieben :) Unser Kater ist ausgezogen! Nachdem unser Kater einige Tage nicht nach Hause kam, haben wir Zettel aufgehängt und promt hat...
  • Top Unten