darmverschluß?

  • Ersteller des Themas Woody
  • Erstellungsdatum

Woody

Registriert seit
24.04.2006
Beiträge
480
Gefällt mir
0
katze erbricht, verstopfung, frisst kaum
werde wohl
abens in die tierklinik fahren, kann jetzt leider nicht.
könnte das ein darmverschluß sein?
wenn nicht was dann?
 
22.10.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

Ulrich

Guest
Hallo Woody,

verhält sich die Katze denn anders als sonst? Fühlt sich der Bauch prall und fest an? Was genau hat die Katze erbrochen, waren Fremdkörper (Gras, Blätter, Wolle, Fellhaare, Federn, Kunstoffteile, oder anderes Zeugs) dabei?

Darmverschluss ist kein Spaß für die Katze, da sollte so schnell wie möglich ein TA nachsehen.
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Darmverschluss ist sogar lebensgefährlich! Da müsste schnell gehandelt werden. Irgendwelche Vermutungen bringen jetzt nicht so viel. Da brauchts eher eine Diagnose vom Tierarzt!
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Hallo Sonja,

ja, bitte geh so schnell wie möglich in die Klinik.

Ich drück die Daumen das Deiner Miez rasch geholfen werden kann und nichts schlimmes nachkommt.

Viele Grüße
Margit mit Bonnie
 

Ulla

Registriert seit
29.01.2004
Beiträge
599
Gefällt mir
0
Hallo Woody,
ein Darmverschluß ist eine lebensgefährliche Erkrankung, weil bei Fortbestand des Verschlusses es zu Darmnekrosen kommen kann.
Wenn Du auch nur ansatzweise den Verdacht hast, daß Deine Katze daran leiden könnte, dann solltest Du mehr als umgehend in die Tierklinik mit ihr, da kann es um Stunden gehen.
Zudem wird Deine Katze sich absolut dreckig fühlen und Schmerzen haben.

LG
Ulla
 

Woody

Registriert seit
24.04.2006
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Komme gerade von der Tierklinik ohne meine Woody

Sie hat Fieber und durch ne Röntgenaufnahme konnte man sehen das die darmwand verdickt ist. Aber kein Darmverschluß und auch nichts tödliches.
aber es zerreißt mir mein herz, den ich weiß sie wird denken ich lass sie im stich oder so und komm sie nicht mehr holen.
Wie soll auch ein tier verstehen dás es zu ihrem besten ist?

ich hätte zwar auch tabletten mit nachhause nehmen können , aber die nützen kaum, wenn sie sie immer wieder erbricht.

die ta hat mir ja hoffnung gemacht das ich sie übermorgen oder so wieder holen kann. sobald sie halt wieder frisst und sie nicht mehr errbricht,

aber ich habe halt angst das sie aus kummer nicht mehr fressen will, auch wenn es ihr wieder besser geht.
ich konnte nur noch weinen
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Das tut mir leid. :( Hoffentlich erholt sie sich schnell. Ich denke, dass Tiere spüren, dass man sie nicht im Stich lässt. Du bist in Gedanken und Herzen ja feste bei ihr.
 

Margit

Registriert seit
13.12.2005
Beiträge
7.256
Gefällt mir
0
Liebe Sonja,

Deine Süße ist jetzt in guten Händen, ihr wird geholfen... auch wenn es Dir sehr weh tut... es tut immer weh, wenn das geliebte Tierle nicht "da" ist:( ... aber "im Stich gelassen"... bitte streich das mal ganz schnell aus Deinen Gedanken... es ist doch grade das Gegenteil...

Und ganz bestimmt wirst Du Woody bald schon wieder in die Arme schliessen können, dessen bin ich mir Sicher.:-)

Lass Dich lieb drücken und fühl Dich einfach nur verstanden ::knuddel
Deine Woody wird heute fest in mein Gebet geschlossen...
alles wird Gut!

Liebe Grüße
Margit mit Bonnie
 

Woody

Registriert seit
24.04.2006
Beiträge
480
Gefällt mir
0
fieber ist gesunken und sie hat auch nicht mehr erbrochen
aber sie frisst immer noch nicht
aber sobald sie wieder frisst kann ich sie nachhause holen, ich hoffe das ist morgen
ich weiß das ist nicht sehr vernüftig aber denke echt darüber nach sie morgen auch nachhause zu holen wenn sie noch nicht gefressen hat.
den was ist wenn sie aus "kummer" und "heimweh" nicht frisst?
den wenn sie nicht mehr erbricht kann ich ihr ja zuhause tabletten geben.
ja mal sehen was die ta morgen sagt
ich vermiss sie so...
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Ich würde es auch versuchen. Falls sie weiterhin hartnäckig nicht frisst, kannst du sie ja noch immer wieder in die Klinik bringen.
Ich weiß, was du gerade durchmachst. Ich hatte Tarzan auch so arg vermisst und ständig daran denken müssen, dass er in der Klinik hockt. :(
 

Woody

Registriert seit
24.04.2006
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Was war den mit deinem Tarzan? ist er jetzt wieder gesund?
 

engelsstaub

Registriert seit
09.05.2003
Beiträge
6.268
Gefällt mir
1
Tarzan hatte einen Abszess, der aufgebrochen war. Man konnte richtig in ihn reinschauen und die Haut hing runter. 8O Er wurde operiert und nach vielen Folgebehandlungen und erneut Tierklinik sieht man nur noch eine fette Narbe.
 

Woody

Registriert seit
24.04.2006
Beiträge
480
Gefällt mir
0
ich habe woody heute nachhause geholt.
die tierklinik war zwar eigentlich noch dagegen, weil sie immer noch nicht essen wollte.
aber was soll ich sagen? kaum waren wir zuhause, begann sie zu fressen.
gott sei dank, habe ich sie nachhause geholt.
sie hat aber kein fieber mehr und auch nicht mehr erbrochen.
hoffentlich bleibt das so. sie muss jetzt halt noch medikamnete nehmen.
man bin ich erleichtert
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Das freut mich, daß Dein Schatzel wieder daheim ist und sogar auch herzhaft futtert!

Was ist denn nun die Diagnose und welche Medizin muß er noch nehmen?

Zugvogel
 

Woody

Registriert seit
24.04.2006
Beiträge
480
Gefällt mir
0
Verdickung der darmwand durch infekt. vermutlich darußen mal zugezogen, da sie auch raus darf.
medizin: magen und darmberuhigend (Tablette)
etwas gegen erbrechen und übelkeit (Flüssigkeit)
und was damit die entzündung weggeht. (Tablette)
 

Ähnliche Themen


Schlagworte

wie fühlt sich die katze beim darmverschluss

Top Unten