Darmoperation Fremdkörper entfernen

Diskutiere Darmoperation Fremdkörper entfernen im Tierarzt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Liebe Leute, ich bin neu hier im Forum, von daher vorneweg erst mal ein freundliches Hallo an Alle. Ich habe zwei Kater, die im Mai 12 Jahre alt...
Lia777

Lia777

Registriert seit
11.01.2021
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Liebe Leute, ich bin neu hier im Forum, von daher vorneweg erst mal ein freundliches Hallo an Alle.

Ich habe zwei Kater, die im Mai 12 Jahre alt werden. Glücklicherweise waren beide bisher kerngesund. Nun hat einer der beiden aber anscheinend einen Fremdkörper verschluckt, wie der TA der heutigen Röntgen-Aufnahme
entnimmt.

Der Tierarzt sagte, dass er morgen wahrscheinlich eine Not-Operation bei ihm durchführen muss um den Fremdkörper zu entfernen. Er konnte noch nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, ob es sich tatsächlich um einen Fremdkörper handelt, weil es auf dem Röntgenbild nicht deutlich zu erkennen war. Deshalb hat er meinem Kater heute erst Kontrastmittel verabreicht und morgen soll er erneut geröntgt werden.

Der TA sagte, die OP koste um die 400€. Nun wollte ich mich hier erkundigen, ob jemand von Euch eventuell schon mal eine solche OP bei einer Katze hat durchführen lassen und wenn ja was die OP gekostet hat. Im Netz konnte ich bisher Preise um 200€ für eine solche OP finden. Da meine Katzen, wie gesagt, bisher immer gesund waren, habe ich wenig Erfahrung mit Tierärzten. Ich war heute zum ersten Mal bei diesem TA.

Liebe Grüße und vorab schon mal Danke für hilfreiche Infos.

Lia
 
11.01.2021
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Darmoperation Fremdkörper entfernen . Dort wird jeder fündig!
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.701
Hallo Lia,

Herzlich Willkommen bei den Netzkatzen, auch wenn dich Sorgen um Dein Katerle hier her geführt haben.

Für heute drücke ich erst einmal die Daumen.
Hoffentlich ist es nichts Schlimmes.

Wegen der Kosten solltest du direkt den Operateur/Klinik fragen,
es gibt zwar eine Tierarztgebürenordnung, da steht nur der einfache Satz für jede tierärztliche Tätigkeit drin.
Ein Tierarzt/Klinik darf aber auch mehr (oft der 2 bis 2,5 fache Satz) berechnen.

Zu den reinen OP Kosten kommen dann noch die Kosten für Medikamente, Narkose etc dazu.

Halt uns bitte auf dem Laufenden.


Alles Liebe

.
 
Lia777

Lia777

Registriert seit
11.01.2021
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Hallo Chilli, das ging jetzt alles unglaublich schnell, ich kann es noch gar nicht fassen: mein Kater ist tot! Ich musste ihn heute morgen ganz unvorbereitet einschläfern lassen, die OP hat also gar nicht mehr stattgefunden. Heute Nacht kam es zu einer unerwarteten Wende. Er fing plötzlich an ganz schwer zu atmen und er hat sogar mehrmals vor Schmerzen geschrien und sich auf dem Boden gedreht und gewendet. Es war schrecklich. Ich habe dann nachts noch den tierärztlichen Notdienst angerufen und der Arzt wollte mir einreden das sei eine Nebenwirkung vom Kontrastmittel und dass er sich schon wieder beruhigen würde.
Als ich dann heute früh wieder beim Tierarzt war, meinte er, er muss sofort eingeschläfert werden, weil er sich sehr quält.
Von daher hat sich das Thema mit der OP nun "leider" erledigt. Mir wäre es natürlich lieber gewesen mich jetzt um ein OP zu kümmern, mit der Aussicht auf Heilung, aber nun muss ich mich stattdessen leider um seine Beerdigung kümmern.
Das einzig Gute was ich an der ganzen Sache jetzt sehen kann ist, dass mein Kater glücklicherweise bis zu diesem Wochenende kerngesund war und bis dahin ein schönes Leben hatte und dass er sich nicht lange quälen musste.

Vielen Dank für Deine Antwort und auch Dir alles Liebe

Lia
 
chilli 1

chilli 1

Moderator
Registriert seit
17.06.2013
Beiträge
7.826
Gefällt mir
1.701
Es tut mir sehr leid, dass jetzt alles so schnell ging,

gute Reise ins Land hinter dem Regenbogen, lass es dir gut gehen bei all unseren Sternchen.


.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
8.737
Gefällt mir
2.291
Oh , mein Gott, was für eine schrecklich Wendung.. Es tut mir entsetzlich leid, was Deinem Katerchen und auch Dir widerfahren ist. Zuerst mein aufrichtiges Beileid!! :rose::rose::rose::

Mir ging es nicht so gut, aber eigentlich wollte ich noch schreiben, so etwas ist ein Notfall!! Meine Katze hatte einen langen Plastikfaden gefressen, der sich dann im Darm umschlang - wie auch immer das gehen soll. Es war eine sehr schwere OP, denn nicht nur der Bauchraum, sondern auch der Darm musste aufgeschnitten werden. Das wäre dann bei Deinem Katerchen ähnlich gewesen.

Haben die Ärzte denn nicht darauf hingewiesen , dass es schnell gehen muss? Ich denke, dann hättest Du wahrscheinlich nicht lange nach den Kosten gefragt, wenn Du richtig informiert gewesen wärst. So ein furchtbarer Ausgang!

Für die nächste Zeit wünsche ich Dir ganz viel Kraft. ❤ ❤ ❤
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
8.737
Gefällt mir
2.291
Habe oben noch einmal nachgelesen. Es war eigentlich alles eingeleitet. Umso tragischer, dass es nun in der Nacht so schlimm ausging. Da kann Dich letztendlich niemand trösten. Aber wir nehmen alle Anteil, auch wenn es Dir und Deinem Katerchen nicht mehr hilft. Das ist so traurig. :give_heart2: :give_heart2:
 
Lia777

Lia777

Registriert seit
11.01.2021
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Hallo Tatjana, ich weiß auch noch nicht was ich von dem Vorgehen des Tierarztes halten soll, weil nun alles so wahnsinnig schnell ging. Ich habe den TA auch gefragt, warum er nicht gleich gestern die OP eingeleitet hat, bzw. wie es zu der plötzlichen Reaktion meines Katers kommen konnte. Nachdem das heute Nacht mit den Atembeschwerden anfing, habe ich mich auf medizinischen Seiten schlau gemacht was die Risiken der Kontrastmittelverabreichung betrifft.

Da habe ich auf der Seite DocCheck folgendes gefunden:

"Aufgrund ihrer fehlenden Resorbierbarkeit können Bariumkontrastmittel zu gravierenden Fremdkörperreaktion führen, wenn sie an die falsche Stelle gelangen. Sie sind deshalb kontraindiziert, wenn eine mögliche Perforation im Bereich des Magen-Darm-Trakts vorliegt oder die Gefahr der Aspiration besteht. Eine fehlerhafte intraperitoneale Gabe kann tödlich verlaufen."

Ich frage mich jetzt ob genau das zu seinem Tod geführt hat. Denn wenn sein Magen-Darm-Trakt eh schon angeschlagen war, hätte er ihm das Mittel wahrscheinlich gar nicht verabreichen dürfen!

Weiß jemand von Euch genaueres darüber?

PS: Vielen Dank für Deine Anteilnahme
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
8.737
Gefällt mir
2.291
"Aufgrund ihrer fehlenden Resorbierbarkeit können Bariumkontrastmittel zu gravierenden Fremdkörperreaktion führen, wenn sie an die falsche Stelle gelangen. Sie sind deshalb kontraindiziert, wenn eine mögliche Perforation im Bereich des Magen-Darm-Trakts vorliegt oder die Gefahr der Aspiration besteht. Eine fehlerhafte intraperitoneale Gabe kann tödlich verlaufen."
Liebe Lia, gerade habe ich mich mit meinem Mann unterhalten, weil ich regelrecht mit erschüttert bin, und wir waren erstaunt, dass ein Kontrastmittel verabreicht wurde und Dein Katerchen über Nacht wieder zu Hause verbringen sollte. Das wird doch in der Regel in der Klinik unter Beobachtung gegeben -
meistens gleich vor einer OP bzw. vor dem Röntgen. Dann wurde es also nicht venös, sondern oral verabreicht, um in den wahrscheinlich bereits angegriffenen Magen-Darmbereich zu gelangen. Anders können wir uns das nicht erklären. Das könnte dann, laut des Zitates, welches Du gefunden hast, in der Tat ein fataler Fehler gewesen sein - mit den schrecklichen Ausmaßen, wie Ihr sie erleben musstet.

Hier im Forum habe ich darüber noch nie etwas gelesen. Deshalb vermute ich, dass da keine großen Erfahrungen bei anderen vorliegen.
Fakt ist aber, dass Du die genaue Ursache nur klären könntest, wenn Dein Katerchen obduziert werden würde. Allerdings würde ich mich fragen, was bringt es Deinem Schatz nun noch...Wie hieß denn Dein geliebtes Katerchen?

Ich wünsche ihm, dass er gut über die Regenbogenbrücke zu all´ unseren Sternchen kommt. Dort wird er liebevoll von vielen in Empfang genommen. Nun hat er keine Schmerzen mehr und kann wieder dankbar zu Euch auf Erden sehen.


1adaa8b5e5fa2fe447ad851cb34be05f.gif
 
Lia777

Lia777

Registriert seit
11.01.2021
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Liebe Tatjana, je mehr mein Kopf nach dem Schock langsam wieder klar wird, desto bewusster wird mir, dass diese extreme Reaktion meines Katers (Mars hieß er) durch die Kontrastmittelverabreichung zustande kam!
Die Leiche von Mars liegt noch bei dem Tierarzt, weil ich heute früh nach dem Schock sagte, ich brauche ein paar Stunden zum Nachdenken.
Ich muss heute im Laufe des Nachmittags also noch mal hin, A) weil ich Mars abholen muss und B) habe ich für die plötzliche Einschläferung ja auch noch gar nicht bezahlt.
Der TA hat heute morgen auch komisch reagiert als ich ihn auf die Nebenwirkungen des Kontrastmittels ansprach, aber da sich Mars zu der Zeit so extrem gequält hat und wirklich geweint und gewimmert hat und geröchelt hat, wollte ich ihn so schnell wie möglich erlösen.

Du hast recht, Mars und mir nützt es nun leider nichts mehr, wenn der TA einen Behandlungsfehler zugeben würde, aber A) muss das Ganze ehrlich ablaufen, sprich er muss den Fehler eingestehen, wenn er ihn gemacht hat und B) sehe ich natürlich nicht ein auch noch Geld dafür zu bezahlen, wenn mein armer Kater schon so leiden musste.
Natürlich kann ich nicht 100% sagen, dass die OP einwandfrei verlaufen wäre, aber dieser qualvolle Erstickungstod hätte vermieden werden können.

Ein Arzt muss schon deshalb auf eventuelle Behandlungsfehler angesprochen werden, damit er sich bei anderen Patienten in Zukunft vorsichtiger verhält.

Danke, dass Du Deinen Mann gefragt hast. Ist er zufällig Arzt oder warum kennt er sich damit aus?
 
Lia777

Lia777

Registriert seit
11.01.2021
Beiträge
6
Gefällt mir
0
PS: ja, es wurde oral verabreicht.
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
8.737
Gefällt mir
2.291
gerade habe ich mich mit meinem Mann unterhalten,
Danke, dass Du Deinen Mann gefragt hast. Ist er zufällig Arzt oder warum kennt er sich damit aus?
Wie zitiert, habe ich mich mit ihm nur darüber unterhalten. Nein, hier ist niemand ärztlich vorbelastet. Das sind nur Erfahrungswerte, mit denen man vergleichen kann, die man entweder selber erlebt (siehe OP) oder darüber gelesen hat.

Einen Kampf mit den Ärzten zu führen, ist in der Regel aussichtslos. Ich kann Dir nur raten, Deine Meinung zwar entsprechend vorzubringen, aber keinerlei Eingeständnisse zu erwarten. Und wie gesagt, die genaue Ursache für diese furchtbare Reaktion könnte nur per Obduktion geklärt werden. Alles andere sind Annahmen, die leider so ohne weiteres auch nicht beweisbar sind.
Die zweite Möglichkeit wäre ja auch noch, dass der Fremdkörper, wenn es denn einer war, im Magen-Darmbereich einen schwerwiegenden Schaden verursacht hat. Deshalb wird in der Regel auch zeitnah operiert.

Ich wünsche Dir nochmals ganz viel Kraft für die kommende Zeit. :give_heart2: ❤:give_heart2:
 
Zuletzt bearbeitet:
Lia777

Lia777

Registriert seit
11.01.2021
Beiträge
6
Gefällt mir
0
Liebe Tatjana, ich gedenke nicht da im Kriegsmodus aufzutreten, aber ich möchte, dass er mir den Ablauf noch mal erklärt, dass er sich zu den Risiken vom Bariumsulfat äußert und dass er mir erklärt, warum er mich nicht auf die Risiken hingewiesen hat.

Da diese Tierarztpraxis so viele gute Bewertungen im Netz hat, warum ich sie überhaupt ausgewählt habe, und dort immer wieder von der Menschlichkeit der beiden Ärzte geschwärmt wird, möchte er diesem Ruf ja wahrscheinlich gerecht werden.

Ich werde erst mal sehen wie er reagiert, ob er gleich in die Defensive geht oder ob er Anstalten macht mir entgegenzukommen.

Ich kann ja berichten was dabei rausgekommen ist. Wie gesagt geht es mir auch darum, dass er in Zukunft vorsichtiger ist.

Herzliche Grüße

Lia
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
8.737
Gefällt mir
2.291
Ich kann ja berichten was dabei rausgekommen ist. Wie gesagt geht es mir auch darum, dass er in Zukunft vorsichtiger ist.
Das ist ein gutes Anliegen - aber wie gesagt, es kann auch ein schwerwiegender Schaden im Magen-Darm-Trakt durch den Fremdkörper eingetreten sein.
Dies oder das Kontrastmittel als Ursache für Mars seinen nächtlichen Zustand, beides ist möglich.

Ich würde es gut finden, wenn Du uns mal berichtest, wie alles verlaufen ist. Wir lernen ja auch wieder daraus.
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
9.496
Gefällt mir
3.193
Das ist ganz schrecklich, was Euch passiert ist. Es tut mir sehr, sehr leid :cry: ::knuddel

Als ich den Anfang las, dachte ich " warum er wohl nicht gleich operiert wird...", aber als ich dann weiterlas, war ich total geschockt 😢 Ich habe keine Erfahrung mit Katzen und Fremdkörpern (zum Glück nicht...), ich kann daher nicht mehr sagen als dass ich mit Dir sehr traurig bin ::knuddel
 
Thema:

Darmoperation Fremdkörper entfernen

Darmoperation Fremdkörper entfernen - Ähnliche Themen

  • Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet

    Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet: Hallo Leute! Ich habe mich neu hier im Katzenforum angemeldet und bedanke mich im Voraus schon für die Hilfe! Meine 9 Jahre alte Katze wurde vor...
  • Immer wieder Cleo/ Fremdkörper aspiriert?

    Immer wieder Cleo/ Fremdkörper aspiriert?: Sitze gerade auf glühenden Kohlen. Habe mit Cleo gegen 12.00 Uhr einen Termin beim TA. Irgendetwas scheint sie aspiriert zu haben. Statt einem...
  • Nach Op ist Katzenfell voller (Baby?)-Öl: Schädlich? Wie entfernen?

    Nach Op ist Katzenfell voller (Baby?)-Öl: Schädlich? Wie entfernen?: Hallo zusammen, mein Kater hatte am Dienstag Abend eine operative Entfernung eines eitrigen Abszesses (unter Narkose) seitlich am Nacken. Die...
  • Wie Druckverband nach Blutabnahme entfernen?

    Wie Druckverband nach Blutabnahme entfernen?: Liebe Forumsmitglieder, ich bin schon einige Zeit hier angemeldet, habe aber noch keinen Beitrag verfasst. Aber heute brauche ich Eure Hilfe. Ich...
  • Zecken entfernen - Gibt es bestimmte Regeln?

    Zecken entfernen - Gibt es bestimmte Regeln?: Hallo, ich hoffe euch geht es besser als mir? Bin total verkühlt und irgendwie kann ich nicht klar denken. Gerade eben hab ich mich gefragt, ob es...
  • Ähnliche Themen
  • Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet

    Katze hat Schnur gefressen -> NOT-OP -> Tipps zum Verhalten nach der Operation und wegen Pflasterentfernung und OP-Gebiet: Hallo Leute! Ich habe mich neu hier im Katzenforum angemeldet und bedanke mich im Voraus schon für die Hilfe! Meine 9 Jahre alte Katze wurde vor...
  • Immer wieder Cleo/ Fremdkörper aspiriert?

    Immer wieder Cleo/ Fremdkörper aspiriert?: Sitze gerade auf glühenden Kohlen. Habe mit Cleo gegen 12.00 Uhr einen Termin beim TA. Irgendetwas scheint sie aspiriert zu haben. Statt einem...
  • Nach Op ist Katzenfell voller (Baby?)-Öl: Schädlich? Wie entfernen?

    Nach Op ist Katzenfell voller (Baby?)-Öl: Schädlich? Wie entfernen?: Hallo zusammen, mein Kater hatte am Dienstag Abend eine operative Entfernung eines eitrigen Abszesses (unter Narkose) seitlich am Nacken. Die...
  • Wie Druckverband nach Blutabnahme entfernen?

    Wie Druckverband nach Blutabnahme entfernen?: Liebe Forumsmitglieder, ich bin schon einige Zeit hier angemeldet, habe aber noch keinen Beitrag verfasst. Aber heute brauche ich Eure Hilfe. Ich...
  • Zecken entfernen - Gibt es bestimmte Regeln?

    Zecken entfernen - Gibt es bestimmte Regeln?: Hallo, ich hoffe euch geht es besser als mir? Bin total verkühlt und irgendwie kann ich nicht klar denken. Gerade eben hab ich mich gefragt, ob es...
  • Top Unten