Dario braucht Hilfe! SDÜ, Herzwandverdickung und Wasser in der Lunge

Diskutiere Dario braucht Hilfe! SDÜ, Herzwandverdickung und Wasser in der Lunge im Schilddrüsenerkrankungen Forum im Bereich Krankheiten-Innere; Hallo zusammen, einige kennen mich bereits aus dem CNI Forum. Mein Kater Dario ist 15 Jahre alt und hat seit 6 Jahren CNI. 2013 hatte er dann...
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Hallo zusammen,

einige kennen mich bereits aus dem CNI Forum. Mein Kater Dario ist 15 Jahre alt und hat seit 6 Jahren CNI. 2013 hatte er dann eine Netzhautablösung und Herzinsuffizienz. Das haben wir aber ganz gut mit SUC (Niere), Phoshatbinder, Amlopidin (Blutdrucksenker) und Benefortin (Herzmedikament) gut im Griff.

Seit einigen Wochen wurde sein Appetit immer schlechter und er hat auch einiges abgenommen. Da wir vor 6 Wochen Nachwuchs bekommen haben, haben wir es auf unser Tochter
zurückgeführt. Wir waren im Februar zur Untersuchung weil er da auch schlecht gefressen hat und der T4 Wert war soweit i. O. Lag bei 48 Ref. 19-62... Wir waren auch dort weil er schlecht gefressen hat, allerdings wurden da die Zähne saniert und er hatte eine Entzündung am Zahnfleisch.

Mein Mann war am Montag mit ihm zum TA und Blutergebnisse waren wie folgt:







Es wurde noch Ultraschall gemacht und dabei wurde eine SDÜ, Herzwandverdickung und Wasser in der Lunge festgestellt.

Er hat vor ca. einem Jahr 6000 g gewogen und ist heute bei 4650 g. Hat jetzt in paar Wochen 850 g abgenommen.

er hat folgende Medikamente bekommen:

Vetmedin 1,25 2x tgl. 1 Tablette zur Steigerung des Herzmuskels

Dimazon 10 mg 2x tgl. 1/2 Tablette für die Flüssigkeitsansammlung in der Lunge

Felimazole 2,5 mg 2x tgl.1 Tablette für die SDÜ

Seit er die Tabletten nimmt frißt er gar nix mehr und ich füttere ihm A/D Futter per Spritze zu weil es ihm absolut schlecht geht. Er läuft zum Fressnapf, riecht dran aber geht dann wieder... Habe das Gefühl er möchte gerne aber kann nicht...

Sein Zustand ist sehr kritisch aber TÄin sagte das es ne zeitlang dauert bis die Medis wirken und man nix weiter machen kann. Habe noch Infusionen mitgenommen und er soll 2x am Tag 100 ml unter die Haut infudiert bekommen.

Ich bin über jeden Tipp dankbar... Es ist wirklich kritisch und ich bin verzweifelt...
 
Zuletzt bearbeitet:
11.11.2015
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
lux aeterna

lux aeterna

Registriert seit
20.04.2004
Beiträge
5.372
Gefällt mir
8
Er läuft zum Fressnapf, riecht dran aber geht dann wieder... Habe das Gefühl er möchte gerne aber kann nicht...
Könnte ein typisches Zeichen dafür sein, dass ihm übel ist. Schmatzt er auch?

Gegen die Übelkeit kann man ihm Cerenia geben (bei meiner Katze hat es zwar überhaupt nichts gebracht, bei anderen schlägt es aber wohl an). Eine andere Hilfe ist es, den Napf höher zu stellen: Wenn ihm übel ist, wird das u.U. schlimmer, wenn er den Kopf nach unten beugen muss, um zu fressen.

Wurde der fPli ermittelt, also der Bauchspeicheldrüsenwert? Falls nicht, kann das evtl. noch schnell nachgeholt werden, falls die Blutprobe noch im Labor ist und noch ausgewertet werden kann (hält sich mehrere Tage, weiß aber nicht mehr, wie viele)
 
Filderkater

Filderkater

Registriert seit
15.06.2013
Beiträge
1.334
Gefällt mir
0
Frag doch mal den TA, ob du wirklich gleich mit 2 x 2,5mg Felimazole einsteigen sollst oder ob es nicht besser wäre, mit einer Tablette täglich zu beginnen und erst nach ein paar Tagen auf die volle Dosis zu erhöhen. Das ist eigentlich die übliche Vorgehensweise, um starke Nebenwirkungen wie Übelkeit zu vermeiden. Der SD-Wert ist ja auch nur knapp über der Referenz - da muss man dem Kater nicht gleich die volle Dröhnung verpassen, zumal sein Organismus ja noch einige andere Medikamente verarbeiten muss.
 
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Also die TÄin sagte das der T4 Wert verfälscht ist durch die CNI... Der wird wahrscheinlich viel höher sein... Das ist meistens so wenn die Katzen auch CNI haben... Denke daher die hohe Dosierung... Er bekommt ja jetzt schon seit Montag die Medikamente...
Dachte auch an Ulmenrinde aber in Dario bekommt man sowas schwer rein... Er speichelt das wieder aus... Schmatzen tut er nicht... Durch die verdickte Herzwand bekommt er schlecht Luft... Könnte sein das er keine Puste zum Fressen hat... Cerenia kenne ich von seinem Bruder.. Mußte er auch mal nehmen und hat bei ihm gar nicht angeschlagen...


Es ist nur das abgenommen worden an Blutwerten was ich auch an Bildern beigefügt habe...
 
Zuletzt bearbeitet:

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Also die TÄin sagte das der T4 Wert verfälscht ist durch die CNI... Der wird wahrscheinlich viel höher sein... Das ist meistens so wenn die Katzen auch CNI haben....
Das habe ich noch nie gehört und mit SDÜ kenne ich mich leider ziemlich gut aus.

Umgekehrt wird normalerweise ein Schuh daraus. Eine SDÜ kann eine CNI maskieren, also die Nierenwerte besser aussehen lassen als sie sind.

Dass sich aber die Nieren auf die Bildung von Schilddrüsenhormonen auswirken sollen, ich wüsste nicht, wie das funktionieren soll. Und eine SDÜ ist ja nichts anderes als eine verstärkte Ausschüttung von Schilddrüsenhormonen. Also: Ein erhöhter T4 kann Nierenwerte verfälschen. Aber eine CNI verfälscht nicht den T4.

Bei Euch ist der T4 ja nur sehr knapp drüber, hat die TÄ nichts unternommen, um die Diagnose abzusichern? In solchen Fällen sollte man mindestens noch T4 frei bestimmen, das ist eh der aussagekräftigere Wert, nur die Deutschen kriegen es nach wie vor nicht auf die Reihe, den standardmäßig mit zu bestimmen.

Der T4 kann im Tagesverlauf nämlich bis zu 30 Prozent schwanken...Außerdem sieht mir das hier nach einem Snap-Test für den T4 aus, die haben eh den Ruf, nicht so wahnsinnig genau zu sein.

Hat die TÄ eine Tastuntersuchung der Schilddrüse gemacht? Oder einen US der Schilddrüse?

Selbst wenn es eine SDÜ ist, sehe ich es ähnlich wie Filderkater. Bei dem grenzwertigen Wert halte ich die Dosierung von 5mg Felimazole für zu hoch. Wir sind damals bei einem doppelt bzw. einem vierfach erhöhten T4 mit 3,5mg eingestiegen und das war absolut richtig so. Gerade wenn eine CNI vorliegt, sollte man mit sehr viel Fingerspitzengefühl an die Einstellung des T4 herangehen, also mit der niedrigsten Dosierung anfangen. Denn wenn der T4 zu stark sinkt, ist das fatal für die Nieren. Meine TÄ ist sogar der Auffassung, dass ein T4 leicht über Referenz besser für die Nieren ist als ein T4 im unteren Bereich der Referenz.

Die Symptome könnten zwar zu einer SDÜ passen. Aber eben auch zu zahlreichen anderen Erkrankungen.

Dass er gar nichts mehr frisst, kann durchaus am Felimazole liegen. Es gibt Katzen, die es sehr gut vertragen und Katzen, die gar nicht damit klar kommen.

@Filderkater: Felimazole gibt es mittlerweile auch in der 1,25mg-Dosierung, so dass man damit auch zweimal täglich therapieren kann.

LG Silvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Filderkater

Filderkater

Registriert seit
15.06.2013
Beiträge
1.334
Gefällt mir
0
So habe ich das auch in Erinnerung - eine SDÜ kann schlechte Nierenwerte kaschieren, nicht umgekehrt. Hab schon an meinem Verstand gezweifelt ... :wink:

Eine mögliche Erklärung für die relativ hohe Felimazole-Dosis könnte sein, dass auch das Herz entlastet wird, wenn die SD gedrosselt wird - vielleicht hat der TA deshalb gleich die "volle Dröhnung" angesetzt. Wenn mein Kater im Sommer bei großer Hitze Herzprobleme hat, gebe ich ihm notfalls eine Felidale zusätzlich, mit dem Segen meiner TÄ.

Auf jeden Fall würde ich nochmal kritisch nachfragen, was der TA sich bei dieser Dosierung gedacht hat.
 

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Wenn der T4 aber zu schnell gedrückt wird und Katze in Richtung Unterfunktion rutscht, was bei diesem Wert schnell passieren kann, geht das aber auch wieder aufs Herz...

Und ich würde bei so einem grenzwertigen Wert ganz sicher gehen wollen, ob überhaupt eine SDÜ vorliegt. Wenn die Symptome hier sehr eindeutig wären, dann wäre das wieder etwas anderes. Aber das sind sie hier ja nicht.

Aber vielleicht hat die TA ja die SD palpiert und/oder geschallt, dann sieht es wieder anders aus.

LG Silvia
 
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Vielen Dank für Eure Antworten!!!

Also es wurde US gemacht. Schilddrüse, Herz, Nieren... Die SD wurde auch abgetastet.

Habe bei der Tierärztin angerufen und warte auf Rückruf.

Haben ihm gestern mit A/D Futter und Kattovit Aufbau gepäppelt und er hat auch 180 g wiedee zugenommen aber er frisst nicht eigenständig...
Er bekommt morgens und abends 100 ml Infusion unter die Haut und ist nach der Infusion gleich auf Toilette gelaufen... denke das ist ja ein gutes Zeichen...

Nur ansich macht er keinen guten Eindruck aber bei der Gewichtsabnahme auch kein Wunder... Hoffe das er wieder von alleine anfängt zu fressen... Schmatzen tut er nicht und Fressen höher stellen hab ich eh vorher schon bzw. aus der Hand frisst er auch nicht mehr...

Man fühlt sich hilflos... Er hat soviele Baustellen.. Man weiß nicht was man tun soll :-(
Dazu noch ein neugeborenes Baby und eine 3-Jährige die nur Blödsinn im Kopf hat....
 
Zuletzt bearbeitet:
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.866
Gefällt mir
36
Ich sehe es wie meine Vorgängerinnen, ich halte die Einstiegsdosis des Schilddrüsenmedikaments für zu hoch. Marnie fing damals mit einmal täglich 1,25 an...

Du schreibst selber, seit er die Tabletten nimmt, frißt er gar nichts mehr, das würde ich wirklich mit der Tierärztin besprechen.
 
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Wie gesagt habe bei der TÄ angerufen und warte auf Rückruf... Eigenständig möchte ich das Medikament nicht einfach umstellen.. Hat ja vielleicht seine Gründe...

Also damit das nicht missverständlich rüber gekommen ist... Er hat vor den Tabletten auch ganz miserabel gefressen und seit den Medis komplett eingestellt....
 
Zuletzt bearbeitet:
dobalou2000

dobalou2000

Registriert seit
12.02.2006
Beiträge
1.766
Gefällt mir
9
Es kann aber auch sein dass er ein Magenschutzmedikament benötigt.
Mein Filou mit CNI hat nicht gefressen. Ist an den Napf gegangen und hat sich wieder weggedreht. Kein Lecken der Lippen.
Er bekam dann Ranitidin ( kann auch gespritzt werden), schon 1 Tag später fing er an zu fresssen.
Das kann, muss bei Dir nicht helfen.
Sprich doch Deine T.Ä darauf an.

LG Doro +
 
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Unsere TÄ hat zurückgerufen und eine Dosierung von 1,25 mg ist ihrer Meinung zu gering. Da sein Herz schon kurz vorm Versagen steht, könnte es sein wenn wir die Medikation herabsetzen das es dann versagt.
Es ist schonmal positiv das er durchs Zufüttern zugenommen hat. Manchmal arbeitet die SD auch nur gegen an das die Katzen nur weiter abnehmen. Bis alle Medikamente wirken, auch die fürs Herz, dauert es ne ganze Weile. Dadurch das das Herz nur am Pumpen ist hat er auch keinen Appetit bzw. auch keine Kraft zu Fressen...
Man darf halt nicht vergessen das er in kurzer Zeit 1 kg verloren hat... Dadurch ist er natürlich extrem geschwächt... Ich denke ich vertraue ihr da sie auch Kardiologin ist und sich da auskennt... Das Herz scheint grade das größte Problem zu sein...
 
Zuletzt bearbeitet:
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Dario hat heute etwas wieder angefangen eigenständig zu fressen :lol: Er wirkt so auch viel fitter und wehrt sich auch gegen seine Medis... Ist vielleicht ein guter Anfang und hoffe das es so weiter geht...
Gewichtsmässig bleibt er grade stabil...
Am Montag müssen wir wieder zu unserer TÄ, mal sehen was sie sagt...
 

Maiglöckchen

Registriert seit
10.01.2005
Beiträge
2.644
Gefällt mir
1
Das freut mich sehr.

Weiter so, Dario::knuddel

LG Silvia
 
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Leider zu früh gefreut... Dario nimmt trotz Zufütterung per Spritze noch weiterhin ab :-( Ich verstehe das nicht... Er bekommt zwei Dosen Hills A/D und eine Dose Kattovit Aufbaukur... Dazu frisst er selber bißchen was... Trotzdem nimmt er noch ab... Wie geht das? Ich verstehe langsam die Welt nicht mehr und glaube das wir den Kampf verlieren...:cry:
 
Filderkater

Filderkater

Registriert seit
15.06.2013
Beiträge
1.334
Gefällt mir
0
Ich könnte mir vorstellen, dass er durch das Dimazon Flüssigkeit verliert - die wiegt ja auch etwas.
Das Felimazole wirkt auch nicht von heute auf morgen - nicht umsonst wird der T4 normalerweise erst vier Wochen nach Behandlungsbeginn kontrolliert.

Kannst du ihm vielleicht mit Päppelfutter wie Reconvales, Rinderfettpulver oder was es da noch so gibt ein paar Extrakalorien unterjubeln? Ich würde ihn in dieser Situation wirklich fressen lassen, was er will, auch böses Trockenfutter - das hat wenigstens ordentlich Kalorien.

P.S. In seinen schlimmsten SD-Zeiten hat mein Kater 1200g Nassfutter am Tag verdrückt und dabei noch abgenommen. Vor kurzem hatte er wieder eine SD-Phase, wobei der T4 wunderbar mitten in der Referenz lag - trotzdem hat er bei 150% Futtermenge noch abgenommen. Es ist nicht zu fassen, was dieses kleine Sch...organ mit dem ganzen Organismus anstellen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Wir mixen das A/D Futter ja flüssig und dann kommt da noch Gänseschmalz rein... Eigenständig hat er wieder aufgehört zu fressen... Wieviel Gänseschmalz dürfen sie eigentlich? Bekommt inmoment ein viertel Teelöffel mit rein. Es steht aber Rohfleisch, Dose und Trofu zum Fressen... Problem ist nur das unser anderer Kater das alles mampft... Z. Z. geht nur das per Spritze rein... Gestern hat er mal zwei Mäuse gefressen...

Kann es denn sein das immer noch soviel Flüssigkeit im Körper ist? Die Tabletten bekommt er ja schon ne Woche... Die SD Tabletten dauern lt. TÄ auch Wochen bis was erkennbar ist...

Wir sollten ja auch zweimal am Tag je 100 ml infudieren aber bekommen wir zeitmässig nicht ganz hin... Nur 1x am Tag... Ist halt mit einem Kleinkind und Baby grade sehr schwierig..

Ansonsten nimmt er am Leben teil und ist auch soweit fit... Er wehrt sich vermehrt gegen seine Medis und Futterspritzen... Was ja zeigt das er will... In der Zeit als es ihm ganz schlecht ging hat er sich alles gefallen lassen...

Was meint ihr was wir machen sollen? Müssen wir noch Geduld haben oder quälen wir ihn? Ich weiß einfach nicht was richtig ist... Habe so eine Quälerei bei seinem Bruder mitgemacht... Er hatte ein Angiosarkom und Nieren Insuffizienz und haben 10 Monate gekämpft... Habe mir geschworen das ich sowas nie wieder machen möchte wenn die sich quälen... Nur weiß ich bei ihm nicht ob es Quälerei ist oder ob wir es schaffen können...:-(
 
Zuletzt bearbeitet:
Filderkater

Filderkater

Registriert seit
15.06.2013
Beiträge
1.334
Gefällt mir
0
Also wenn er Durchfall bekommt, war's zu viel Schmalz.

Ob der Gewichtsverlust noch auf die Entwässerung zurückzuführen ist oder ob er inzwischen Substanz abbaut, kann deine TÄ sicher besser einschätzen.

Und ich würde die TÄ nochmal wg. einem Magenschutz bzw. Mittel gegen Übelkeit nerven - alles wäre so viel leichter, wenn der Kerl selber fressen würde.

Wenn er ansonsten am Leben teilnimmt und "fit" erscheint, ist das Ende der Fahnenstange wohl noch nicht erreicht - behaupte ich mal so aus der Entfernung. ::?
 
skorkat

skorkat

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
1.933
Gefällt mir
0
Oh ok, also wenn sie medikamentös eingestellt sind können sie trotzdem Phasen haben wo die SD gegen den Körper arbeitet und sie abnehmen?
 
Filderkater

Filderkater

Registriert seit
15.06.2013
Beiträge
1.334
Gefällt mir
0
Die SDÜ entsteht durch einen gutartigen Tumor und wenn der wächst, geht's wieder los.

Wie mein Kater es geschafft hat, bei einem einwandfreien T4 SDÜ-Symptome erster Güte zu produzieren, weiß ich nicht. Meine TÄ kann es auch nicht erklären, sie meinte dazu "Tumoren sind nicht logisch".
Da der Fauch ebenfalls ein angeschlagenes Herz hat, bekommt er jetzt trotz mustergültigem T4 wieder eine etwas höhere Felidale-Dosis - mag sein, dass das für die Nieren nicht so toll ist, aber es ist ähnlich wie bei Dario: Was nützt es die Nieren zu schonen, wenn ihn das Herz umbringt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Dario braucht Hilfe! SDÜ, Herzwandverdickung und Wasser in der Lunge

Dario braucht Hilfe! SDÜ, Herzwandverdickung und Wasser in der Lunge - Ähnliche Themen

  • SDÜ, Hilfe - Kater verweigert Futter!

    SDÜ, Hilfe - Kater verweigert Futter!: Hallo ihr Lieben, ich habe nun schon Stunden in eurem Forum gestöbert und suche dringends nach Rat oder ob ihr ähnliches erlebt habt! Unser Kater...
  • Schilddrüsenunterfunktion und vielleicht Cushing-Sydrom- Bitte um Hilfe

    Schilddrüsenunterfunktion und vielleicht Cushing-Sydrom- Bitte um Hilfe: Hallo ! Meine Katze bereitet mir große Sorgen. Vielleicht kann mir jemand helfen, der ähnliches erlebt hat. Zur Vorgeschichte. Meine Katze ist...
  • Schilddrüsenunterfunktion und vielleicht Cushing-Sydrom- Bitte um Hilfe - Ähnliche Themen

  • SDÜ, Hilfe - Kater verweigert Futter!

    SDÜ, Hilfe - Kater verweigert Futter!: Hallo ihr Lieben, ich habe nun schon Stunden in eurem Forum gestöbert und suche dringends nach Rat oder ob ihr ähnliches erlebt habt! Unser Kater...
  • Schilddrüsenunterfunktion und vielleicht Cushing-Sydrom- Bitte um Hilfe

    Schilddrüsenunterfunktion und vielleicht Cushing-Sydrom- Bitte um Hilfe: Hallo ! Meine Katze bereitet mir große Sorgen. Vielleicht kann mir jemand helfen, der ähnliches erlebt hat. Zur Vorgeschichte. Meine Katze ist...
  • Schlagworte

    katzen links

    ,

    ,

    karzenlinks,de

    ,
    katze sdü zähne
    , thyreoidea comp katze dosierung, dimazon nieren
    Top Unten