Dabei fing es so gut an

Diskutiere Dabei fing es so gut an im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Seit Dienstag gehört nun auch die kleine Vicky, eine schwarz/weiße, bildhübsche Hauskatze zu unserer Familie. Der Anfang war nicht ganz so toll...

Jakini

Gast
Seit Dienstag gehört nun auch die kleine Vicky, eine schwarz/weiße, bildhübsche Hauskatze zu unserer Familie. Der Anfang war nicht ganz so toll, denn die Kleine hatte Fieber und mußte vorsorglich in ein extra Zimmer. Gestern kam nun grünes Licht vom TA für die Zusammenführung, die Kleine war wieder gesund, was man ihr auch anmerkte. In Nachhinneine war es vielleicht für sie auch gut so, denn ich hatte gelesen, daß man eine neue Katze am Anfang zunächst in einem Zimmer halten sollte, was wir dann mit Vicky ja gemacht haben.

Als ich dann TA kam, da stellte ich zunächst die kleine Box mit ihr in den Flur, Merlin kam neugierig an und schnupperte. Da er nicht knurrte, keine Ohren anlegte oder einen dicken Schwanz hatte, habe ich die Box geöffnet und die Kleine kam heraus, sah sich den Flur, der für sie noch fremd war, an. Merlin lief immer hinterher, auch als sie nach
oben ins EG lief, immer hinter ihr her und ab und zu mal anticken. Die Kleine buckelte dann aber, legte die Ohren an und fauchte, ich denke, sie hatte Angst, fremde Umgebung und dann so ein riesiger Kater, Merlin ist ja schon neun Monate, sie gut drei.
Aber es trotzdem ein niedliches Bild, die beiden, die dann offensichtlich ein bisschen spielten, jeder haute den anderen mal, aber kein Fauchen oder Knurren mehr.
Wenig später machte Merlin dann einen Ausflug, seit einer Woche bleibt er nicht mehr in unserem Garten, sitzt aber traurig an der Terrassentür, so daß wir ihn dann raus lassen. Er kam aber nicht wieder, schaffte einen Maschendrahtzaun nicht und als ein Auto kam verzog er sich vor Angst in einen Nebenweg. Nach einer Stunde ging ich suchen, als ich ihn rief, mauzte Merlin, er fand wohl den Ausgang nicht, denn der Garten in dem er war, war mit Maschendraht und Stracheldraht abgesichert, aber gemeinsam fanden wir dann einen Ausgang und machten uns auf dem Weg nach Hause. Doch da begegnete uns ein Hund, der auf Merlin los ging, dieser schaffte dann auf einmal doch den Maschendrahtzaun und war vor mir zu Hause, da ich ja um die Häuser mußte, über Zäune klettern liegt mir nicht so und wird sicherlich von den Nachbarn auch nicht so gerne gesehen :wink:
Zu Hause war Merlin dann erst mal ganz komisch, lag auf der Treppe und verdreht ein bisschen die Augen, nach ca. 15 Minuten hatte er sich dann aber wieder aufgerappelt, ging aber von da an auf die Kleine los, hat ganz heftig gehauen und sie bis in den Flur im Souterrain verfolgt, wo ihre Katzenklos stehen. Am Abend mußte mein Mann noch mal weg und ich hörte ich schimpfen, also ging ich runter und beobachtete die beiden. Die kleine spielte unter einem Rattanhocker mit einer Spielmaus, Merlin lag davor, war eigentlich o.k. Doch sobald die Kleine raus kam, ging er auf sie los, haute sie und versuchte sogar, sie zu beißen. Die Kleine versteckte sich ängstlich unter der Treppe und ich hörte sie immer wieder fauchen, was Merlin dann mit Knurren beantwortete.

Warum ist es auf einmal so schlimm, obwohl sie sich doch erst offensichtlich gut verstanden haben, oder ist es doch nur spielen? Die Kleine ist nun erst mal wieder im Arbeitszimmer, da fühlt sie sich sicherer, aber heute Nachmittag will ich es vielleicht noch mal versuchen. Oder sie rumlaufen lassen, wenn Merlin unterwegs ist, dann kann sie das Haus kennenlernen, denn ich denke, sie will erst erkunden und Merlin wollte gleich spielen, daher vielleicht der Streit?

Drückt mir mal die Daumen, daß alles gut geht mit den beiden und sie sich bald verstehen. So bald ich ein Bild von ihr habe, werde ich es natürlich einstellen.
 
22.08.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dabei fing es so gut an . Dort wird jeder fündig!

Nini

Registriert seit
25.03.2003
Beiträge
1.277
Gefällt mir
0
Hallo Anja!

Ist bestimmt viel auf einmal für beide!

Für Merlin war ja der Tag ein einziges Abenteuer... 8O
Und die Kleine muss überhaupt einmal alles verarbeiten...! :wink:

Wenn sich die kleine in dem Raum wohlfühlt, würde ich ihr diese Zufluchsstätte erlauben!
Wohnt ihr in einem Haus?!
Gerade bei sehr großen Wohnungen bzw. Häusern, ist es manchmal besser das Revier vorest noch zu beschränken!

Du kannst es auch so machen, das Vickys revier jetzt einmal das Arbeitszimmer ist und du die zwei dann "austauscht"!

Da können beide in Ruhe den Geruch des Anderen aufnehmen und stehen nicht so unter Stress durch den anderen!

Im Forum und in Büchern habe ich gelesen, dass man sich bei solchen Auseinandersetzungen nicht einmischen soll (o-Ton: erst wenn Blut fließen würde :? ) die Fellnasen müssen es sich wohl bis zu einem gewissen Grad selber ausmachen!

Aber Vicky ist ja erst kurz bei euch, Zusammenführungen können oft monatelang dauern und das zauberwort ist wohl meistens: Geduld!

Drücken dir die Daumen, wird aber schon klappen! ::t2 ::knuddel
 

Jakini

Gast
Gestern Abend hatte ich echt Angst, daß Blut fließen würde, vorallem weil die Kleine sich ja auf den Rücken legte, und somit sich wohl auch unterworfen hat, aber da hörte Merlin dann nicht auf, er biss sie sogar, wie es aussah. Außerdem fing er dann an, zu knurren, was er die ganze Zeit über nicht gemacht hatte, da hatte ich dann richtig Panik, habe Futter, Wasser und Katzenklo wieder ins Arbeitszimmer getan und als Vicky dann reinlief, die Tür zugemacht, daß sie erst mal wieder alleine sein konnte, den Raum kennt sie, habe ich mir gedacht.
Heute morgen war die Tür dann einen Spalt auf, ich weiß, daß mein Mann nach mir drin war, er hat mir nachts erzählt, daß er Merlin dann noch mal reingelassen hat, aber dann auch meinte, es geht nicht, weil er so auf Vicky los ging. Aber er war sich auch sicher, daß er die Tür hinter sich fest zugemacht hat. Merlin hatte also die ganze Nacht die Möglichkeit, zu der Kleinen zu kommen, die sich zum Glück ja noch wo verstecken kann, wo er nicht hin kommt. Und dafür steht die beiden ein Haus mit 140 qm Wohnfläche, 6 Zimmern verteilt auf vier Etagen zur Verfügung, ich denke, das sollte an Platz ausreichen.
 

Trillian

Registriert seit
12.05.2003
Beiträge
349
Gefällt mir
0
Hallo Anja,

ich betreibe mal ein Bisschen Cross-Posting und antworte Dir hier (musste ja erst mal genau lesen, was bei Euch denn so Sache ist!).
Schlaue Tipps kann ich Dir aber leider auch nicht geben - aber wir gesagt, wenn man andere Beiträge hier im Forum liest, dann scheint es doch des öfteren so zu sein, dass es manchmal etwas länger braucht, bis die Zusammenführung zweier Katzen wirklich klappt.
Deine Vicky ist ja anscheinend - im Gegensatz zu meinem Yoshi - auch nicht so ein Hallo-hier-komme-ich-Typ, der die "alteingesessene" Katze erst mal ganz toll und interessant findet, oder?
Am ersten Tag hat es bei meinen beiden auch einige Ohrfeigen gehagelt, da meine "Große" doch etwas misstrauisch ob des neuen Geschöpfes in ihrer Wohnung war. Und auch jetzt wird Whisper sauer, wenn ich sie streichle und der Kleine einfach so dazwischen hopst oder sie entspannt irgendwo döst und Yoshi dann unbedingt ihren Schwanz fangen muss... ist aber verständlich, oder?
Auch wenn die beiden erst mal schmusen und Whisper den Kater abschleckt, sieht es dann manchmal so aus, ab ob sie ihn beißen würde & manchmal entwickelt sich daraus auch eine kleine Prügelei... Aber da es kein großartiges Gefauche und Geknurre gibt, Yoshi von sich aus immer wieder ankommt und auch Whisper laut nach Yoshi maunzt, wenn er sich mal versteckt hat, mische ich mich da nicht ein und glaube auch, dass das dann wohl Spiel ist. Dabei macht Yoshi auch diese typischen Unterwerfungsgesten, also vielleicht ist es bei Deinen auch harmloser als es wirkt? Die beiden haben bei Dir doch wirklich jede Menge Platz, um sich aus dem Weg zu gehen, wenn sie sich nicht riechen können...
Aber ehrlich gesagt: Um qualifiziert antworten zu können, habe ich wirklich zu wenig Ahnung - und mit meinen beiden wohl einfach nur viel viel Glück.
Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen, dass sich auch Deine beiden bald zusammen raufen!

Liebe Grüße

Christina
 

darkbutterfly

Gast
Hallo Jakini!

Der Weisse ist jetzt seit 2 Tagen bei mir (und hat Pilz :evil: ). Die beiden sind auch erst mal aufeinander los, Gefauche, Gebuckel, Hauen und Beissen, dass gehörte dazu. Kokoschka hatt ja manchmal so ihre 5 Minuten, wo sie in einem irren tempo über alle Möbel hier flitzt. Dass zog sich jetzt eher 5 Stunden (naja gut, vielleicht nur drei :wink: ) hin - zu zweit mit einem irren raufen und fauchen und gebeisse. im nachhinnein sehe ich: sie benutzen ihre krallen nicht - also alles halb so schlimm. er geht sogar irgendwann zum fressnapf, sie haut ihm eine, er lässt sich überhaupt nicht stören. nach zwei tagen siehts so aus, dass er sie auch mal jagd, zu anfang liess er sich nur durch die gegend scheuchen.

dass müssen die unter sich aussmachen. solange es keine toten gibt - ceep cool.
 

miss sun

Gast
hi!
viel kann ich dazu nicht sagen aber ich weiss das wenn katzen vom tierarzt kommen anders riechen und sich angreifen, selbst wenn sie sich schon ewig verstehen und kennen. bei meinen ist es auch immer so wenn eine beim tierarzt war und dann heimkommt wird sie erst von den anderen beschnuppert und dann geschlagen,was sie aber sonst nie tun. ok deine kleine ist neu bei euch, vielleicht mal mit einem pulli von dir abreiben und viel streicheln ( nicht in gegenwart des katers) damit die kleine nach dir/euch riecht! vielleicht wird sie dann besser akteptiert???

ich drück dir die daumen und hoffe die 2 "verlieben" sich noch!

liebe grüsse natalie ::t2
 
hasel0510

hasel0510

Registriert seit
12.06.2003
Beiträge
188
Gefällt mir
7
Hallo!

Du hast geschrieben:

Gestern Abend hatte ich echt Angst, daß Blut fließen würde, vorallem weil die Kleine sich ja auf den Rücken legte, und somit sich wohl auch unterworfen hat,
Das habe ich bei unseren beiden auch erst gedacht, habe mich dann aber mal ein bißchen schlau gemacht und gelesen, daß diese Auf-dem-Rücken-Liegen bei Katzen keineswegs eine Unterwerfungsgeste ist. Im Gegenteil: es ist für sie die beste Position, um einen Angriff abzuwehren, da sie so alle vier Pfoten frei haben. Wenn Deine Katze sich also hinlegt, dann rechnet sie mit einer Attacke und nimmt Abwehrhaltung ein.

Gruß
Annika
 

Jakini

Gast
Danke für die vielen lieben Antworten. Gestern nachmittag haben wir die beiden wieder zusammengelassen und auf Anraten einer Bekannten auf die Pfotenstellung geachtet, die waren leicht angewinkelt, also SPIELEN :D
Einmal hatte ich dann noch mal Angst, Merlin würde die arme Kleine umbringen, sie fauchte und mauzte, aber klar, er ist mit seinen neun Monaten fast ausgewachsen, dann ein Kater, sie ist noch sehr klein, da stimmt das Verhältnis einfach nicht und sie muß bescheid geben, wenn es ihr zu viel wird, wie soll das auch anders gehen. Verletzungen haben beide nicht und Vicky hat Merlin richtig rausgefordert, um die Ecke gesehen, wo er ist und ist dann los geflitzt, sah also wohl wirklich schlimmer aus, als es tatsächlich war.
Seit zwei Nächten habe ich Merlin dann nicht mehr im Bett gehabt, war ja auch eines meiner Ziele, aber irgendwie fehlte da auch was, obwohl die Kleine dann auf einmal kam. Als es mir mit ihr zu viel wurde, brachte ich sie runter und gab ihr was zu fressen, Merlin wartete schon auf sie und heute morgen waren beide Fressnäpfe leer, ich hoffe, sie haben gemeinsam gegessen und nicht nur alles die Kleine :wink:
Es scheint also doch super zu klappen und ich war nur zu sehr in Sorge. Hauptsache es geht nächste Woche auch wieder gut, wenn Vicky vom Impfen kommt.
 

Lilly

Registriert seit
28.12.2002
Beiträge
1.782
Gefällt mir
0
Hallo Anja,

als wir die kleine Maya zu unserer großen Sita geholt haben, waren die ersten Tage auch alles andere als einfach. Die Kleine war zwar nicht scheu mit ihren 12 Wochen, aber eben winzig, und Sita mit gut 8 Jahren wirkte dagegen wie eine Riesin, die sehr ausdrucksstark fauchen und schimpfen kann.

Es hat vielleicht eine Woche gedauert, dann war die Kleine selbstbewußt genug, um der Großen auch schon mal in den Schwanz zu zwicken. Und die Große kam sich wahrscheinlich "albern" vor, so ein Baby anzufauchen. So eine Zusammenführung kostet Nerven, aber in den allermeisten Fällen verläuft sie dann auch gut, auch wenn sich manche Katzen nicht wirklich lieben. Hauptsache ist, daß sie sich respektieren.

Viel Erfolg weiterhin,
Iris
 

Jakini

Gast
Kann Katzenliebe schön sein.

Inzwischen ist Vicky 9 Tage bei uns und seit 7 Tagen darf sie mit Merlin zusammen sein.
Die Spielereien sind ruhiger geworden, ab und zu liegt Merlin ruhig in der Ecke und Vicky darf mit seinem Schwanz spielen, aber Merlin leckt Vicky auch ab. Nachts sind die beiden meistens zusammen bei mir im Bett, wenn auch in zwei verschiedenen Ecken, aber es gibt kein Streit.
Leider hat Merlin nun ein tränendes und rotes Auge, der TA meint, es wäre Katzenschnupfen, ausgelöst durch Stress und es könnte von alleine weggehen. Im moment sieht das Auge wieder besser aus, ist ein ständiges auf und ab, gestern Morgen sah es auch gut, gestern mittag wieder voller Tränenflüssigkeit, am Abend wieder gut.... . Ich hoffe, er schafft es wirklich alleine. Vorallem aber hoffe ich, daß die Kleine nichts abbekommt, im moment scheint alles noch in Ordnung. Beide fressen, als wären sie ausgehungert, zum Teil sogar aus einem Napf, ohne Streit!!!!
Wenn beide kerngesund sind, dann bin ich überglückliche Katzenmami, hauptsache meine Töchter fangen dann nicht an, nach diesem Wetterwechsel
 
Thema:

Dabei fing es so gut an

Dabei fing es so gut an - Ähnliche Themen

  • Erwachsene Katzen zusammenführen - befürchtet: Oh Mein Gott; erhalten: Nix dabei ^^

    Erwachsene Katzen zusammenführen - befürchtet: Oh Mein Gott; erhalten: Nix dabei ^^: Hallo zusammen, nachdem ihr mich hier im Forum so lieb getröstet habt, als wir unsere Prinzessin Ende Januar plötzlich verloren, möchte ich euch...
  • Neu dabei...

    Neu dabei...: ::w::w::wHallo ihr lieben, wir sind neu hier und wollten uns mal kurz Vorstellen. Wir, das sind: die beiden Fellnasen Name: Kitty von...
  • Bagheera ist mitten drin statt nur dabei!

    Bagheera ist mitten drin statt nur dabei!: Eigentlich will ich mich gar nicht beschweren, und Hilfe brauch ich an sich auch nicht, aber erzählen will ich es euch doch: BAGHEERA IST MITTEN...
  • Von 0 auf 3 - und das Forum dabei ;-)

    Von 0 auf 3 - und das Forum dabei ;-): Hallo liebe Netz-Katzen-Mitglieder, ich war die letzten Tage nicht so oft hier... Der Grund: Ich muss verückt sein ::bg!!! Ich habe ja erst vor...
  • Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?

    Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?: Meine Tante (72 Jahre) kam gestern ins Krankenhaus. Es sieht nicht besonders gut aus, Krebs, vermutlich langwieriger Krankenhausaufenthalt. Sie...
  • Ähnliche Themen
  • Erwachsene Katzen zusammenführen - befürchtet: Oh Mein Gott; erhalten: Nix dabei ^^

    Erwachsene Katzen zusammenführen - befürchtet: Oh Mein Gott; erhalten: Nix dabei ^^: Hallo zusammen, nachdem ihr mich hier im Forum so lieb getröstet habt, als wir unsere Prinzessin Ende Januar plötzlich verloren, möchte ich euch...
  • Neu dabei...

    Neu dabei...: ::w::w::wHallo ihr lieben, wir sind neu hier und wollten uns mal kurz Vorstellen. Wir, das sind: die beiden Fellnasen Name: Kitty von...
  • Bagheera ist mitten drin statt nur dabei!

    Bagheera ist mitten drin statt nur dabei!: Eigentlich will ich mich gar nicht beschweren, und Hilfe brauch ich an sich auch nicht, aber erzählen will ich es euch doch: BAGHEERA IST MITTEN...
  • Von 0 auf 3 - und das Forum dabei ;-)

    Von 0 auf 3 - und das Forum dabei ;-): Hallo liebe Netz-Katzen-Mitglieder, ich war die letzten Tage nicht so oft hier... Der Grund: Ich muss verückt sein ::bg!!! Ich habe ja erst vor...
  • Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?

    Mir ist nicht wohl dabei, aber habe ich eine Wahl?: Meine Tante (72 Jahre) kam gestern ins Krankenhaus. Es sieht nicht besonders gut aus, Krebs, vermutlich langwieriger Krankenhausaufenthalt. Sie...
  • Top Unten