CNI - Hilfloser Neulig

Diskutiere CNI - Hilfloser Neulig im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, vor drei Wochen war ich mit meine Mieze (11Jahre) beim TA. Eigentlich hatte sie nix sooo akutes, außer, dass sie extrem viel gespuckt hat...

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Hallo,
vor drei Wochen war ich mit meine Mieze (11Jahre) beim TA. Eigentlich hatte sie nix sooo akutes, außer, dass sie extrem viel gespuckt hat. Der hat sie untersucht und CNI festgestellt. Davon käme auch das Spucken. Kann das sein? Sie bekam den Tag eine Infusion und abends waren die Nierenwerte dann wohl ok. Habe Spezialfutter mitbekommen (RC Renal und Hill's k/d). Beides fand sie nicht sooo toll. 2 Tage später mußte ich mit ihr in den Notdienst, weil sie Blut gepinkelt hat. Immer nur 2-3
Tröpfen alle 3 cm. Der Doc diagnostizierte eine Stressblase und ich musste AntiB geben. Das hat sie 10 Tage bekommen. Bis es so weit war, dass sie NIX essbares angefasst hat. Könnten ja Tabletten drin sein. Meine arme Mieze ist ein wandelndes Skelett. Das Futter vom TA packt sie nicht an (waren die Tütchen mit Nassfutter, Trockefutter darf sie nicht, da sie zu starken Verstopfungen neigt). Heute war ich dann im Fressnapf um Futter zu besorgen (TA gab als Alternative Kattovit an). Das mag sie auch nicht wirklich. 2 Happen und das war's. Sie jammert und bettelt vor Hunger, packt das Futter aber nicht an. Habe mit die Werte auf den Dosen angeguckt und mal mit anderen verglichen. Habe noch 3 andere Nierenfutter Sorten gekauft und einen Beutel Hill's Science Plan Chunks in Gravy mit Huhn für ausgewachsene Katzen. Laut Beutel waren da die Werte kaum anders als bei den Spezialfuttern. Habe ihr dann einen Löffel Kattovit mit einem Löffel von dem "normalen" Futter gemischt und sie hat sich über den Napf hergemacht. Hat sich die Brocken Normalfutter rausgesucht und den Rest liegen lasse, aber immerhin. Meine Frage, kann ich ihr ab und an nicht auch dieses Futter füttern. Ich meine, ich muss ja eh regelmässig zum Doc zum Bluttest. Da werde ich es ja sehen, aber sie tut mir so leid. Will sie nicht hungern lassen. Gibt es vielleicht jemanden, der ähnliche Erfahnungen gemacht und hat und seiner CNI Katze auch diese Hill's Normalfutter Tütchen füttert? Habe hier mal gesucht, aber nic darüber gefunden.
Danke!
 
13.02.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: CNI - Hilfloser Neulig . Dort wird jeder fündig!
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.969
Gefällt mir
192
Wenn Du Dich ein bißchen im CNI-Forum umschaust, wirst Du feststellen, daß die meisten von uns mit CNI-Katzen ihre Tiere mit hochwertigem Normalfutter ernähren.

Tierärzte empfehlen in der Regel immer noch Nierendiät, weil sie es vermutlich mal so gelernt haben und auch keine Ernährungsexperten sind.

Aber in Deinem konkreten Fall mit der halbverhungerten Katze ist es extrem wichtig, daß sie erst mal überhaupt frißt. Gib ihr das Futter, das sie haben möchte!

Längerfristig würde ich Dir zu einer biologischen Unterstützung der Nieren mit SUC (Heel) raten, das bringt meiner Meinung nach mehr als jede Diät.

Kannst Du die Nierenwerte mal einstellen?
 

Rina

Registriert seit
04.05.2005
Beiträge
3.426
Gefällt mir
0
Ich schließe mich Petra an - bevor sie abmagert, laß sie futtern, was sie mag! Langfristig versuche, sie auf hochwertiges Feuchtfutter umzustellen, die Nierendiätfutter sind nämlich zumeist gar nicht gut!

Hier in diesem Thread wurden die wichtigsten Informationen zusammengefaßt:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=85965


Diesen Link schreibe ich heraus, weil er viel Wissenswertes über die Ernährung einer nierenkranken Katze mit normalem Futter enthält, inklusive guter Futterempfehlungen:
https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=79445

Achte bei den Futtersorten darauf, daß sie keinen Zucker, am besten kein Getreide und möglichst nur eine Sorte Fleisch haben, sodaß möglichst nur eine Proteinquelle da ist. Protein sollte nämlich entgegen landläufiger Meinung nicht reduziert werden, es sollte sich aber immer um hochwertiges tierisches Protein handeln.

Aber am wichtigsten - sie muß futtern und darf nicht vom Fleisch fallen. Meine Lucy hat auch CNI und ist seehr mäkelig - damit sie nur ja futtert, gebe ich auch schon mal nicht so empfehlenswertes Futter, eben weil es ihr schmeckt.

Was Du noch tun kannst, ist immer etwas warmes Wasser ins Futter geben. Wenn Du Porta fütterst, empfiehlt sich auch ein Butterflöckchen. Das Rinderfettpulver ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, zusätzlich Fett zu geben und ein bißchen zu päppeln.

Der Empfehlung für SUC möchte ich mich anschließen, Näheres dazu findest Du in dem ersten Link oben, aber auch verstreut im ganzen CNI-Forum hier.

Kopf hoch,

Rina
 

Mirabelle

Registriert seit
03.08.2007
Beiträge
3.552
Gefällt mir
1
Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen, lass sie momentan fressen was sie will, hauptsache sie nimmt etwas zu sich.
Ich habe meinen Kater drei Jahre mit Diätnahrung vom TA gefüttert und bereue das wirklich zutiefst. Seit er normales Futter bekommt, momentan nimmt er leider kein Premiumfutter mehr und zusätzlich noch, das schon angesprochene, SUC bekommt, geht es ihm wesentlich besser.

Wichtig ist erstmal, dass deine Katze überhaupt frisst, wie soll sie denn sonst wieder zu Kräften kommen?

Ich drücke dir die Daumen, dass es besser wird.

LG
Mira
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.969
Gefällt mir
192
Hallo,

ich kann mich den anderen nur anschließen, lass sie momentan fressen was sie will, hauptsache sie nimmt etwas zu sich.
Ich habe meinen Kater drei Jahre mit Diätnahrung vom TA gefüttert und bereue das wirklich zutiefst. Seit er normales Futter bekommt, momentan nimmt er leider kein Premiumfutter mehr und zusätzlich noch, das schon angesprochene, SUC bekommt, geht es ihm wesentlich besser.
Mira, ich bin froh, daß Du das mal schreibst.

Der Glaube an die Tierärzte und daß es richtig ist, was sie sagen, sitzt so fest.

Ich habe ja nun einen, der die Ernährung mit hochwertigem Normalfutter befürwortet, aber das ist echt selten.

Für mich wäre Diät bei meinem Kater nie in Frage gekommen. Einmal aufgrund der häuslichen Situation, sieben Katzen. Dann finde ich eben, daß ein Tier das fressen muß, was ihm schmeckt, selbst wenn es theoretisch das Leben verkürzen sollte, was ich aber nicht glaube. Erstens hatte ich schon einen CNI-Kater, der sieben gute Jahre mit Fressen seiner Wahl hatte. Und auch Mikas Werte sind seit zwei Jahren unverändert, mit Normalkost.
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
. Dann finde ich eben, daß ein Tier das fressen muß, was ihm schmeckt, selbst wenn es theoretisch das Leben verkürzen sollte, was ich aber nicht glaube. Erstens hatte ich schon einen CNI-Kater, der sieben gute Jahre mit Fressen seiner Wahl hatte. Und auch Mikas Werte sind seit zwei Jahren unverändert, mit Normalkost.
Genauso Handhabe ich das mit Maya auch.
Mein Mädel hat zwar kein CNI aber Pankreatitis.
Das Futter vom TA hat sie nur mit Widerwillen gefressen.
Sie bekommt Normalkost mit den Enzymen und es schmeckt ihr.
Ich denke das ist das Wichtigste
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Das Wichtigste im Moment wurde ja schon gesagt - sieh zu, daß die Maus was auf die Rippen bekommt, egal was.

Dann würden mich auch die Blutwerte interessieren.

vor drei Wochen war ich mit meine Mieze (11Jahre) beim TA. Eigentlich hatte sie nix sooo akutes, außer, dass sie extrem viel gespuckt hat. Der hat sie untersucht und CNI festgestellt.
Ich hoffe, er hat sie anhand eines Blutbilds diagnostiziert .. vorzugsweise zwei .. Von einem einmaligen Test (welcher Art auch immer) gleich auf CNI schließen .. naja. Schlechte Nierenwerte+alte Katze = CNI .. danach folgt Diätfutter wie das Amen aufs Gebet.

Davon käme auch das Spucken.
Kann das sein?
Sollte sie eine wie auch immer geartete Nierenerkrankung haben, kann das tatsächlich sein.

Sie bekam den Tag eine Infusion und abends waren die Nierenwerte dann wohl ok.
Und das kommt mir jetzt schon sehr seltsam vor.

2 Tage später mußte ich mit ihr in den Notdienst, weil sie Blut gepinkelt hat. Immer nur 2-3 Tröpfen alle 3 cm. Der Doc diagnostizierte eine Stressblase und ich musste AntiB geben.
Streßblase = ? Harnwegsinfekt? Blasenentzündung? Ich denke, das muß mal vorrangig geklärt/behandelt werden. Wenn es jetzt mit den AB gut ist, fein, aber man sollte es nicht aus den Augen lassen.

Meine Empfehlung daher:
1. nicht in Panik geraten
2. die Katze muß fressen, gib ihr, was sie nimmt
3. Blutbild und Urinprobe nehmen lassen - und erst dann überlegen ob es wirklich chronische Niereninsuffizienz ist.
4. wenn ja, tritt Punkt 1 in Kraft. :)

CNI ist kein Todesurteil.
 

jule63110

Registriert seit
18.01.2008
Beiträge
2.113
Gefällt mir
1
Hallo

ich kann nur sagen...setz Dich erst mal hin und beruhige Dich....
Das hilft Euch beiden...

Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Nierenwerte nach einem Tag besser werden.
Wurde ein komplettes geriatrisches Profil (grosses Blutbild) gemacht?
Wenn ja, stell doch die Werte mal inklusive der Referenzwerte ein.

Gib Deiner Süssen im Augenblick ihr absolutes Lieblingsfutter, sie MUSS fressen. Nulldiät kann für Katzen mit Nierenproblemen absolut tödlich enden. Das hat mit der generellen Funktion der Nieren zu tun. Details gerne an anderer Stelle

Weiter kann ich mich nur den anderen anschliessen bezüglich des Futters. TroFu ist nciht gut, aber wenn nichts anderes geht, dann eben das. NaFu am besten hochwertiges wie Schesir, Grau, Porta... aber auf jeden Fall ohne Zucker, Glukose und wenn möglich ganz wenig Getreide. Das kann bei Seniorfutter etwas schwierig werden, das ist nämlich die Alternative der TA.

Das Erbrechen ist eines der Anzeichen bei Nierenproblemen, aber auch für andere Krankheiten.

Wir bekamen bei Maxi Anfang Janaur diese "nette" Diagnose und sie wollte gar nichts fressen....
Nun spielt sie wieder, frisst, allerdings wenig und freut sich, wenn die Sonne in die Wohnung scheint.
Ansonsten kämpfen wir täglich, dass die Mindestmenge an Futter in sie reingeht
 

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Danke für eure lieben Antworten. Meine Maus war heute was besser drauf. Hat 2 Schalen Behapar Nierendiät gefressen (das schmeckt ihr wohl...) und ist allgemein besser drauf. Spielt wieder mit mir und schläft keine 23h am Tag. Hab ihr mal ein Döschen Alma Nature Futter besorgt (in unserem kleinen Fressnapf ist das das einzige Futter, das quasi "sortenrein" ist). Aber das war wohl nicht ihr Ding. Sie mag das matschige, pürierte Zeugs lieber. Soll sie auch haben. Bin schon mal froh, dass sie heute davon so viel gemampft hat.
Ich versuche mal, mich an alle Fragen zu erinnern:
die aktuellen Werte hab ich nicht im Kopf. Ihr wurde einmal morgens Blut abgenommen und einmal abends bevor ich sie geholt habe (muss dazu sagen, dass meine Maus beim TA immer den Tiger raushängen lässt und mit einer Spritze schlafen gelegt werden muss...). Dazwischen hat sie eine Infussion bekommen. Was jetzt GENAU drin war, weiß ich nicht. Meine es war nur Kochsalz. Na und abends meinte er dann, die Werte seien jetzt gut und wenn ich ihr das Nierenfutter geben würde, würde das Spucken sofort aufhören (was es auch getan hat... toi toi toi).
Das mit der Blase war auch komisch.... erst meinte er Stressblase. Hat mir aber eine AntiB gegeben. Das musste sie auch 10 Tage nehmen. Dann wars plötzlich von einem Tag auf den anderen wieder gut (also Symptome technisch). Er hat alle 2 Tage Urin getestet und der war da auch wieder ok.
Wir müssen in 14 Tagen noch mal Blut abnehmen, dann weiß ich die Werte. Was für ein BLutbild gemacht wurde, weiß ich nicht. War so ein kleiner langer Zettel wie ein Kassenbon. Und da meinte er, dass irgendein Wert der Niere nicht iO sei und abends dann, dass es bei Ihr wohl schon chronisch ist. Ich hab mit so Sorgen um die Biene gemacht, dass ich gar nicht alles kapiert hab... sie hat an dem Tag noch die Zähne gemacht gekommen, einer wurde gezogen... mit tat die Maus nur leid.
Jetzt bin ich schon mal froh, dass es besser wird mit essen. Sie bettelt wieder und frisst dann auch... sie war sie ein guter Esser. Ist auch ein Minikätzchen. Hatte als Baby einen Unfall und ist nicht viel gewachsen. Zu besten Zeiten hatte sie 2800gr... also nicht wirklich mit anderen vergleichbar.
Na ja, werde morgen wohl mal in die Stadt in den großen Fressnapf fahren und gucken, ob ich eins der Premium Futter kriege. Das Almo Nature war nicht der Renner bei der Maus. So lange gebe ich ihr die Behapar Nierendiät, das frisst sie.
Danke für Eure Hilfe... bin bei der Ernährung von Katzen echt überfragt. Pferde.. ja, da kenne ich mich aus, aber Katzen? Und dann noch eine nicht ganz gesunde...?? Da bin ich überfragt
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Dann konzentriere Dich jetzt mal drauf, daß sie gut frißt.

Beim nächsten Blutbild laß Dir auf jeden Fall den Befund mitgeben, auch die Vorbefunde, falls nicht schon erhalten.

So wie Du schreibst, hört es sich nicht nach CNI an, aber das nächste Blutbild wird da hoffentlich Klarheit schaffen.

Ist die Maus mit Rescue Tropfen zu "zähmen"? Ständige Narkosen sind auch nicht das ideale. Vielleicht läßt sie sich doch etws Blut ohne Narkose abzapfen.
 

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Hallo,
ja, passe auf dass sie im Moment immer gut frisst. Sie ist eher ein Abendesser. Morgens ist sie eher auf Schmusen aus. Hat aber eben schon mal ne halbe Schale Futter verputzt und liegt jetzt auf meinem Schreibtisch vor der Heizung uns lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen :wink:
Die kleine Biene lässt sich leider durch nichts zähmen um an Blut zu kommen. Alles probiert. Handtuchrollen zum draufbeißen, 4 Mann, die sie halten... sie ist suuuuuuuper lieb aber sobald der Doc mit dem Gummischlauch zum abbinden kommt... vorbei. Wir versuchen es immer, aber leider die letzten male immer ohne Erfolg. Na ja, weil ja auch Zahstein gemacht werden musste und ein Zahn raus musste, war ja eh ne Narkose angesagt :?
Na ja, werde sie jetzt erst mal wieder aufpäppeln, dass man nicht mehr nur ein kleines Skelett in der Hand hat beim Knuddeln.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.969
Gefällt mir
192
Ich finde es auch wichtig, daß die Katze jetzt erst mal wieder frißt.

Aber insgesamt finde ich den jetzigen Zustand sehr unbefriedigend. Eine Katze mit völlig unklarer Diagnose langfristig mit Nierendiätfutter zu ernähren, käme mir nicht in den Sinn und Du tust ihr auch keinen Gefallen damit.

Sollte sie wirklich nierenkrank sein, wäre, wie bereits gesagt, eine homöopathische Unterstützung der Nieren sinnvoller als Diät.

Insgesamt kann ich mir aber auch sehr gut vorstellen, daß es sich um ein akutes Geschehen handelte. Die schlechten Nierenwerte können übrigens auch mit der Narkose zusammenhängen.
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
5
Bitte frag auch nochmal genau nach, welche Blutwerte getestet wurden und lass Dir die Ergebnisse schriftlich geben.
Dünne Katzen leiden oft auch unter einer Schilddrüsenüberfunktion, wurde der T4 Wert getestet?
Mein Filou hat CNI und bekommt normales Futter und zur Unterstützung eine homöpathische Behandlung und ich muss sagen, dass ihm das besser bekommt als irgendein Diätfutter in dem doch sehr viel "Müll" wie Getreide etc. drin ist.
 

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Na ja, genaue Blutwerte krieg ich ja bald. Jetzt weiß ich ja, worauf ich achten muss. So lange bin ich froh, dass die Maus wieder frisst, alles drin bleibt und sie wieder frech und munter wird... na ja, so munter man in dem Alter eben ist.
Heute hatte sie sich wohl in den Kopf gesetzt mit mir einkaufen zu fahren um sich ihr Futter auszusuchen ;-)




Hatte ihr heute eine Dose Almo Nature mit Rind angeboten, davon hat sie auch etwas gefressen. Ich glaube, sie weiß mit dem "echten Fleisch" nix anzufangen. Vielleicht lernt sie es ja noch. Heute hat sie auch brav immer ihren Napf geleert und liegt jetzt für ihre Schmuseeinheit bei meiner besseren Hälfte ::bg
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
So eine Hübsche. :)
 

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
danke... ja, ist eine gaaaaaaanz süße. Abends ist dann immer schmusen mit Herrchen angesagt...


 

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
Also, die letzten 3 Tage hat unsere Maus richtig gut gefressen. Meist so 1-2 Dosen bzw Schalen Nierendiät (im Wechsel die von Behapar und das von Kattovit) und dazu immer noch eine Dose Almo Nature (davon allerdings nur die Fisch Sorten. Mit den fleischigen ist sie nicht soooo glücklich). Dazu gibts immer was von der Vitaminpaste und weil sie gerne mal zu Verstopfung neigt auch immer Milch oder sogar mal Sahne zum naschen. Die Maus macht im Moment einen recht zufriedenen Eindruck, hat sogar schon wieder 200g zugenommen und war gestern sogar eine Stunde draußen. Ich sehe das als gutes Zeichen. Sie ist fast wieder so gut drauf, wie vor dem Besuch in der Tierklinik, nur bisher (klopf auf Holz) ohne das ständige spucken... :lol:
 

Gwion

Registriert seit
27.04.2007
Beiträge
2.901
Gefällt mir
3
Sehr schön.
So ne Hübsche darf ja gar keine CNI bekommen, das ist behördlich verboten. :)
 

freggers

Registriert seit
13.02.2008
Beiträge
14
Gefällt mir
0
::bg da stimme ich Dir auf JEDEM Fall zu... die arme Maus hat nur mittlerweile die meisten ihrer Leben schon durch :cry: als sie 2 Wochen alt war, haben wir sie und ihren Bruder gefunden. Die Mutter war unters Auto gekommen. Eine Bauernhofkatze eben. Haben die beiden dann mit viiiiiiiel Geduld und Liebe aufgepäppelt. Ihr Bruder hats leider nicht geschafft. Die kleine Kratzbürste (war sie da noch) schon.
Mit 15 Wochen ist sie mir unters Auto gelaufen. Becken zertrümmert. Habe sie dann operieren lassen und 10 Wochen nur im Tragetuch umher getragen. Durfte ja nicht laufen und in einen Hamsterkäfig wollte ich Maus nicht den ganzen Tag stecken. Da musste sie drin schlafen. Nach den 10 Wochen haben wir mit ihr das laufen neu gelernt (das rechte Hinterbein spürt sie nicht mehr, da dort die Nerven zerstört sind). Haben wir auch geschafft. Rennt und hüpft wie jede andere Katze auch.
Dann kamen die ganzen heftigen Verstopfungen durch den Beckenengstand. War z.T. allerletzte Eisenbahn das manuelle "ausräumen". Dann waren laaaaaaaaaange Jahre ruhe bis eben vor etwa einem Monat als ich mit der Maus zum Doc bin wegen ihrer ewigen Kotzerei.
Und ob sie jetzt wirklich CNI hat... werde ich dann wohl in eineinhalb Wochen wissen. Da müssen wir wieder. Die Zeit, wo das mit ihr ganz schlimm war mit der Spuckerei war, als mein Papa im November gestorben ist. Und obwohl er laaaaaaaange Zeit davor im KH war, hatte ich den Eindruck, dass sie das gemerkt hat. Als der Anruf kam fing sie nämlich an, wie von der Tarantel gestochen durchs Haus zu rennen, über Tische und Bänke mit riesen Geschrei. DAS hatte sie noch NIE gemacht. Und ich habe seit gestern etwas Bedenken, dass das bei Ihr auch eine Vergiftung gewesen sein könnte. Weil GENAU zu dem Zeitpunkt hatten wir für Weihnachten die Fensterbänke mit Weihnachtssternen bestückt (wo ich dann einen Tag, bevor die weggestellt wurden gesehen habe, dass sie dir Blätter abbeißt. Nicht frisst, nur abbeißt) UND hatten im Gartenhaus Mausekorn ausgestreut. Das habe ich zwar GRÜNDLICHST weggesaugt... aber ich weiß nicht. Haben zu der Zeit auch das Podest neu verputzt und das dusselige Katzentier hat tagelang immer den frischen Putz abgeleckt. Na ja, nach der Blutuntersuchung weiß ich mehr. Sie hat die letzten 2 Nächte gespuckt, das waren aber alles nur Haarballen. Hatte sie jetzt über 4 Wochen nicht mehr und sie haart wie jeck. Jetzt hat sie die alle zu Tage befördert. Na ja, ich passe schon auf sie auf. Im Moment macht sie in der Sonne hinterm Fenster einen ihren kleinen 5 Stunden Schönheitsschläfchen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

CNI - Hilfloser Neulig

CNI - Hilfloser Neulig - Ähnliche Themen

  • Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7

    Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7: Hallo zusammen, unser Kater Balu fast 11 leidet an CNI. Bisher wussten wir nichts davon. Vir 2 Wochen hat er einen Fangzahn gezogen bekommen und...
  • Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?

    Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?: Hallo zusammen, Ich habe bei fast 13 Jahre alter BKH-Kater vor acht Monaten ein Blutbild erstellen lassen. Dabei ist aufgefallen, dass sowohl...
  • Habibi (Siam 16 1/2 Jahre)

    Habibi (Siam 16 1/2 Jahre): Hallo, ich bin ganz neu hier im Forum und bei meiner Siam, Habibi, 16 1/2 Jahre, wurde vor gut einem Jahre CNI, Herz Geräusche und Bluthochdruck...
  • Übelkeit bei CNI

    Übelkeit bei CNI: Guten Morgen in die Runde. Meine Katze Bella ist 18 Jahre alt und leidet an CNI Stadium 1-2 Seit Donnerstag frisst sie kaum. Der TA hat per...
  • CNI Katze - Ist jetzt der Zeitpunkt für den Abschied?

    CNI Katze - Ist jetzt der Zeitpunkt für den Abschied?: Hallo, bin meistens stille Leserin, brauche jetzt aber mal einen Rat. Hintergrund Ich habe Mimi vor zwei Jahren übernommen, sie kam aus einer...
  • Ähnliche Themen
  • Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7

    Cni Endstadium vorher unbemerkt Kreatinin 7: Hallo zusammen, unser Kater Balu fast 11 leidet an CNI. Bisher wussten wir nichts davon. Vir 2 Wochen hat er einen Fangzahn gezogen bekommen und...
  • Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?

    Verzweifelt: Diagnose CNI, Empfehlung der TÄ korrekt?: Hallo zusammen, Ich habe bei fast 13 Jahre alter BKH-Kater vor acht Monaten ein Blutbild erstellen lassen. Dabei ist aufgefallen, dass sowohl...
  • Habibi (Siam 16 1/2 Jahre)

    Habibi (Siam 16 1/2 Jahre): Hallo, ich bin ganz neu hier im Forum und bei meiner Siam, Habibi, 16 1/2 Jahre, wurde vor gut einem Jahre CNI, Herz Geräusche und Bluthochdruck...
  • Übelkeit bei CNI

    Übelkeit bei CNI: Guten Morgen in die Runde. Meine Katze Bella ist 18 Jahre alt und leidet an CNI Stadium 1-2 Seit Donnerstag frisst sie kaum. Der TA hat per...
  • CNI Katze - Ist jetzt der Zeitpunkt für den Abschied?

    CNI Katze - Ist jetzt der Zeitpunkt für den Abschied?: Hallo, bin meistens stille Leserin, brauche jetzt aber mal einen Rat. Hintergrund Ich habe Mimi vor zwei Jahren übernommen, sie kam aus einer...
  • Schlagworte

    notfall cni mindesmenge flüssigkeit

    Top Unten