Bright: Schmerzen am Schwanz und kann ihn nicht richtig bewegen

Diskutiere Bright: Schmerzen am Schwanz und kann ihn nicht richtig bewegen im Bewegungsapparat Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Gestern morgen war noch alles ok. Dann gestern Abend, sie faucht, als ich ihr über den Rücken streichle. 8O Was ist das? Also zur Sicherheit...
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Gestern morgen war noch alles ok. Dann gestern Abend, sie faucht, als ich ihr über den Rücken streichle. 8O Was ist das? Also zur Sicherheit nochmals gestreichelt - sie faucht wieder, als ich über ihren Schwanzansatz streichle. Ok, es ist keine Einbildung.

2 Stunden später versucht es mein Mann - sie faucht.

Ich glaube, dass der Schwanz in einem "komischen" Bogen hängt und
am Ansatz buschiger ist als normal.

Sie benimmt sich aber normal, frisst und ist in der Nacht anhänglich wie sonst nichts. Nur habe ich Angst, sie an der falschen Stelle zu kraulen und eine fauchende Bright im Gesicht zu haben. :oops:

Heute morgen - Mann ist der Meinung, sie könnte ihren Schwanz nicht richtig bewegen. Er schiebt Panik. Ehefrau soll ohne Frühstück zum TA, damit er weiß, dass es seiner Bright gut geht. Die genannte erklärt ihm aber, dass es von fast nichts bis hin zu etwas schlimmerem sein kann, Katze aber nicht in todesnöten ist. Egal, Frau muss gleich zum TA, ABER mit Frühstück im Magen, da konnte sie sich durchsetzen.

Jetzt kann man ihr über den Rücken streicheln, da faucht sie nicht. Bei festeren Berührungen faucht sie. Der Schwanz hängt - auch beim Springen und bei der Fütterung.

Ich konnte Ehegatten erklären, dass ich durch das Forum weiß, dass das nicht so selten ist und ich erst einmal von einer Prellung ausgehe. Könnte aber auch ein Abzess sein. Wichtig wäre, ob sie Kot und Urin absetzt. Sie bekommt ihren Schwanz ja nicht in die Höhe.

Oh mann, mal was Neues.
 
07.10.2011
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bright: Schmerzen am Schwanz und kann ihn nicht richtig bewegen . Dort wird jeder fündig!
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Sie hat eine Prellung am Schwanz.

Herrchen kann nun unbesorgt sein - es ist nichts dramatisches. Schmerzhaft denke ich schon.
 

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
Hallo Angela::w

sowas nennt man wohl "Lämmerschwanz-Syndrom" und ist sehr schmerzhaft und durchaus nicht sooooo "einfach" wie es sich anhört! :?

Beobachte Deine Katze, Kot und Urin sollten zwingend abgesetzt werden (bei Freigängern ist da auch mal Hausarrest von Nöten:x). Außerdem sollte bis Montag eine merkliche Besserung eingetreten sein, sonst nochmal zum TA und Röntgen, nicht das eine Wirbelverletzung vorliegt! :|

Meist ist es aber eine sehr schmerzhafte Prellung und geht auch wieder langsam weg! Hoffe, bei Euch ist es DIESER Fall! ::w

Gute Besserung an den "Lämmerschwanz"!!!::bg
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Der Begriff ist richtig passend. Ihr Schwanz hängt so wie der vom Lamm.

Von gestern auf heute ist schon eine Verbesserung zu sehen. Sie faucht nicht gleich beim Streicheln, nur wenn man stärker rüber streicht. Sie frisst aber normal und will auch spielen.

Kot- und Urinabsatz wird kontrolliert.

Am Montag muss ich eh zum TA, der will sie nochmals sehen.

ABER dank Forum wusste ich, dass ich nicht gleich in Panik verfallen musste.
 

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
Freut mich, dass die Schmerzen wohl schon nachlassen...

Aber es sollte auch eine Verbesserung in der Beweglichkeit auftreten. :wink: Hat sie Gefühl in der Schwanzspitze? Also wenn er ruhig liegt man mit dem Nagel reinkneifen, da sollte ein Knurrer oder Faucher kommen, wenn der kommt ist mal nix mit den Nerven und Du kannst ruhiger durchatmen...

Ich würde seit diesem Jahr da sofort in Panik verfallen, aber kommt daher, dass es bei Henry nicht nur ne Stauchung oder Prellung war, sondern eine massive Verschiebung im Wirbelbereich und sogar Amputation und/oder Operation im Raum stand! 8O:cry:
Zum Glück sind wir um Beides rum gekommen und seit Mitte Jahr ist der Schwanz wieder vollständig genesen, was meine TÄ für fast unmöglich hielt! ::bg::bg Aber wie sagt man so schön, mann muss auch etwas Glück im Leben haben! ::r
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Freut mich, dass die Schmerzen wohl schon nachlassen...

Aber es sollte auch eine Verbesserung in der Beweglichkeit auftreten. :wink: Hat sie Gefühl in der Schwanzspitze? Also wenn er ruhig liegt man mit dem Nagel reinkneifen, da sollte ein Knurrer oder Faucher kommen, wenn der kommt ist mal nix mit den Nerven und Du kannst ruhiger durchatmen...

::r
Dazu müsste ich sie erst mal liegend erwischen - sie liegt gerade auf ihrem Kratzbaum.

Wie es ausschaut, hat sie aber das Katzenklo genutzt.

Ihre Schwanzspitze kann sie bewegen.

Es freut mich, dass es bei euch dann doch gut ausgegangen ist. Hätte sie gar nichts mehr bewegen können, wäre ich auch richtig in Panik verfallen.

Also gibt es auch Gefahren im abgesicherten Garten.
 

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
Also gibt es auch Gefahren im abgesicherten Garten.
Mein Doof-Kopp ist vom Kratzbaum gefallen und hat sich verletzt! Also nix mit Verletzung im Freigang etc. sonder lustig aus 1 Meter so doof Gefallen! :cry:

Aber wenn die Damen das Spitzchen bewegt ist nervlich mal schon mal Alles in Butter, dann wirds einfach schmerzen und nach ner Weile wieder "gut" sein! SUPER! SO SOLLS SEIN! ::t2
 

Lena06

Registriert seit
21.01.2007
Beiträge
12.629
Gefällt mir
0
Ach Mensch, das arme Mäuschen :?
Immer was los bei euch, da drücke ich die Daumen, dass es Ihr bald wieder besser geht!
 

negresse

Registriert seit
04.03.2011
Beiträge
274
Gefällt mir
0
...
sowas nennt man wohl "Lämmerschwanz-Syndrom" und ist sehr schmerzhaft und durchaus nicht sooooo "einfach" wie es sich anhört! ...
Hallo Angela,
ist Bright Freigänger? Wir hatten letzte Woche bei Samy genau das gleiche Symptom: Bißwunde! Dann AB und evt. Schmerzmittel.
Selbst, wenn es "nur" eine Prellung ist, solltest über ein Schmerzmittel nachdenken. Gerade am Schwanz gibt es ganz viele Nerven, jede Verletzung tut höllisch weh. Ich bin kein Fan von Medis, aber wenn die Nieren i.O. sind, könntest du evt. einmal z.B. Metacam geben (mit TA sprechen).
Gute Besserung an den "Lämmerschwanz"!!!
Von mir auch!::bg
Viele Grüße - Ute
Sorry, ich habe das mit dem abgesicherten Garten völlig überlesen, dann ist das eher wohl kein Biß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Danke für die Genesungswünsche.

Eben gerade sahen wir - ihr Schwanz war hoch erhoben.

Von daher gehe ich davon aus, dass es nicht so schlimm war. Kann es sein, dass es über das WE wieder schlimmer wird? Immerhin hat sie heute 2 Spritzen, ich denke u. a. Schmerzmittel bekommen.

Sie will auch spielen, frisst normal ect.

Nur raus lassen wir sie heute noch nicht - wir wissen nicht, wie es mit einem etwas gehandicapten Schwanz funktioniert.
 

xenosmilus

Registriert seit
14.01.2008
Beiträge
2.741
Gefällt mir
0
Oje, gute Besserung an die Missus ::knuddel Wenigstens gab es Lachs zum Trösten ::bg

Belämmerte Kater hatte ich dieses Jahr ja schon öfter, Loki 2x und Cleo auch :? Bei Cleo war es mal wieder ein Abszeß und Loki hat sich wohl beide Male den Steiß geprellt (mein armer Schatz). Bei uns hat es jedesmal deutlich länger als 1-2 Tage gedauert und der Schwanz hing wieder runter, sobald ich das Schmerzmittel (Metacam) abgesetzt hatte :cry: Ich würde mich also bei eurer Missus nicht wundern, wenn er wieder ein wenig baumelt sobald das Schmerzmittel nachlässt. Die Herren waren auch was das Springen und klettern angeht leicht gehandicapt, daher denk ich gut, dass Bright erstmal drinbleibt. Vielleicht noch bischen beim Kratzbaum oder anderen "Höhen" drauf achten. Aber das wird schon und nach 1 Woche war bei uns meist alles wieder gegessen ::w (Röntgen lassen hab ich trotzdem zur Sicherheit jedes Mal, nach Luccii´s Geschichte :oops: )
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Oje, gute Besserung an die Missus ::knuddel Wenigstens gab es Lachs zum Trösten ::bg

[/SIZE]
LEIDER nicht - denn das Streifentier fraß ja den ganzen Lachs. Missus saß dann neben dem Teller mit den Bandnudeln/Spinat und schaute mich nach dem Motto an: wie ohne Lachs? Ich HABE Lachs gerochen - UND das täuscht mich nicht. Wo ist er also - der LACHS?

Stumm deutete ich auf den Gestreiften, frag den doch :evil:

Heute soll es zum TA gehen. Transportbox aus dem Keller geholt, damit sie das nicht bemerkt. Hose und Pulli an, aber keine Strümpfe oder Schuhe. Bright ist verschwunden. Trofu Weitwurf gespielt - Bright, der Trofu-Junkie bleibt verschwunden.

Die riecht es, das es zum TA geht. :evil: Menno!

Jetzt habe ich am Vormittag noch 30 Minuten Zeit, sie irgendwie in Sicherheit zu wiegen, damit der Zugriff erfolgen kann.

Beim TA muss ich noch fragen, da sie heute morgen nach langer Zeit keine Luft bekam. Ihre Lunge ist ja nicht ganz ok. Schauen, ob es noch weiter ohne Cortison geht. Solange sie nur 3 - 4 x im Jahr keine Luft bekommt, denke ich, geht es ohne Cortison? Oder?

Dazu muss ich das Lämmerschwänzchen aber fangen.

Über das Wochenende ging es ihr gut, sie bewegt den Schwanz, hat anscheinend keine Schmerzen. Der Knubbel, den man fühlen konnte, wurde auch kleiner.
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Komme gerade mit Bright vom TA. Die Schwellung ist zurück gegangen, aber noch etwas vorhanden.

Wegen der Atemnot heute morgen bat ich den TA, sie abzuhorchen. Ihre Bronchien sind etwas verschleimt.

Da sie aber auch AB's gespritzt bekommt, denkt er, hilft das auch gegen die Bronchien.

Sehen wollte er sie nicht mehr. Denken, sie hat es überstanden.

Da sind wir wohl wirklich sehr gut weg gekommen, wenn ich mir die Schilderungen der anderen hier durchlese.
 

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
::j::j::j::j::j

Schön, das es dem "Lämmerschwanz" wieder gut geht und das mit den Bronchien wird sicher auch bald besser! :wink:

Und schön, dass ihr soooo gut weg gekommen seid!::t
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Tja, viel zu früh gefreut, diese Geschichte hat wohl noch Auswirkungen. :cry:

Vor kurzer Zeit bemerkte ich Bright auf dem Katzenklo, wo sie etwas jammerte und es etwas dauerte bis sie urinierte. Panik oder nicht? TA oder nicht? Also beobachten - die nächsten Tage war alles wie sonst.

Nun kamen die Wunden unter dem Kinn zurück - feline Akne stand nun im Verdacht - also gestern hin zum TA/TK und sich das anschauen lassen. Dort sprach ich auch die Sache mit dem Katzenklo an. Da ich schon da war, ließ ich sie über Nacht dort, sie sollte Urin setzten, der aufgegangen wird und geröntgt werden sollte sie auch.

Heute dann die für mich niederschmetternde Diagnose:

Sie hat eine Überlaufblase. Heute morgen war sie auf dem KK in der TK und setzte Urin ab, trotzdem konnte man später noch per Katheter 50 ml aus der Blase holen - was heißt - sie leert ihre Blase nicht 100 %-ig.

Auch hat sie zu viel Kot im Darm - der bleibt im Dünndarm stecken. Dort wird Wasser entzogen und der Kot immer fester. Zum Glück bekommt sie ja von mir stark verwässertes Nassfutter und fast kein Trockenfutter. Sie trinkt ja nicht von allein.

Das ganze soll von einem Geschehen am letzten Wirbel zum Schwanzansatz herrühren. Die Nerven sind nicht mehr ganz in Ordnung, es gibt dort auch eine leichte Schwellung. Da die Nerven die Befehle nicht richtig weiter geben, klappt es mit dem Urin und dem Kot nicht mehr richtig, wenn ich das richtig verstanden habe.

Nun soll sie Cortison bekommen (1/2 Tablette á 5 mg) und Rascave hepar. Cortison auch schon wegen der felinen Akne und nun auch in der Hoffnung, dass die Schwellung sich zurück bildet und Vitamin B, damit es mit den Nerven besser geht - alles in der Hoffnung, dass es eine Verbesserung gibt.

In einem Monat soll sie nochmals hin - nochmals röntgen und schauen, wie der Status Quo ist.

Dank des ständigen Urins in der Blase ist die auch leicht entzündet.

Für den Kot Parafinöln, soll das Streifentier wegen der Spondilose ja auch bekommen, er bekommt davon aber Durchfall. Also meint der TA - Lachsöl ginge auch.

Wie kann eine Katze allein so viel haben?

Wie kann man 2 Katzen haben, die nur noch gesundheitliche "Baustellen" sind?
 
ceolbeatha

ceolbeatha

Registriert seit
22.03.2003
Beiträge
4.421
Gefällt mir
0
Oh man, damit hab ich ja nun überhaupt nicht gerechnet...

Jetzt kommt es aber knüppeldick.

Zu den Diagnosen, außer der Kinnakne, kann ich leider sowas von überhaupt nichts Sinniges beitragen, aber sei Dir sicher, dass ich ganz fest hoffe, dass die "Baustellen" bald ein Ende haben und es den Fellnasen wieder besser geht und sie schmerzfrei ist/sind. ::knuddel
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Gerade mal geschaut Rascave hepar ist eigentlich für die Leber, hat zwar auch Vitamin B - aber ob das so hilft? Hier las ich ja häufig über Vitamin B12, Traumeel und Zeel? Wenn alles richtig geschrieben ist.

Könnte das helfen? Wenn ja, wo besorgt man sich das?
 

xenosmilus

Registriert seit
14.01.2008
Beiträge
2.741
Gefällt mir
0
Oh nein, das tut mir so leid :( Die arme Missus. Gute Besserung ::knuddel Ich hoffe nach der langen Zeit bringt das noch was. Aber müsste sie dann nicht eigentlich die ganze Zeit probleme gehabt haben? Das hättest du doch bemerkt, da bin ich mir sicher. Die Katzen wissen schon, warum sie zu dir gekommen sind. Bei einer weniger gewissenhaften Dosi wären sie doch schon längst unter die räder gekommen. Dabei ist es wirklich nicht fair, dass ein so offenes Herz wie das deine auch noch mit sovielen Sorgen "bestraft" wird.

Mit dem Paraffinöl wäre ich übrigens auch vorsichtig, ich hab irgendwo gelesen, dass das ganz leicht in die Lunge gerät, aber nie wieder rauskommt und dann zu üblen Lungenentzündungen führt. War glaub ich sogar hier im forum ... Lachsöl ist jedenfalls viel besser(und bestimmt auch leckerer). Vielleicht geht ja auch Butter noch, oder wenn es hart auf hart kommt Lactulose.

Ich drück der Missus jedenfalls ganz fest die Daumen.

Und für dich noch ein paar Knuddler, du machst das so toll alles, respekt ::knuddel::knuddel::knuddel
 
Angela67

Angela67

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
1.653
Gefällt mir
1
Sie hat 4 Katzenklos im Haus verteilt und kann im Sommer auch draußen ihr Geschäft verrichten. Nur 1 Katzenklo steht so, dass ich sie sehen und hören kann. Als ich das bemerkte, war sie gerade auf diesem Katzenklo.

Googelt man Überlaufblase kommt man nur zu Beiträgen wo der Katze manuell der Harn ausmassiert werden muss, weil es zum Rückstau usw. kommt.

Sie setzt ja Urin ab, NUR nicht vollständig. Es bleibt immer ein Rest in der Blase, was eigentlich bedeutet, sie müsste häufiger auf das Katzenklo. Da es ja so viele Möglichkeiten für sie gibt, kann ich das nicht kontrollieren. Auch nicht die Menge, die sie absetzt.

Mein Mann fing nun an - das es wohl gut wäre - eine 2. Meinung für das ganze Geschehen bei ihr und dem Streifentier einzuholen. Also doch TK Bielefeld?

Eigentlich war ich mit der TK bisher zufrieden, nur stellt sich uns die Frage - wenn wieder am Schwanz inkl. Schwellung - kann es hierauf zurück zu führen sein? Der TA verneinte das nicht - ABER - wie schon bemerkt - sollen wir das 1 Jahr nicht bemerkt haben?

Eine Schwellung - so mein Mann - kommt nicht ohne Grund.

Ob es wohl reicht, bei einer anderen TK erst einmal die Röntgenbilder der 2 einzureichen, bevor ich 67 km einfache Fahrt mit 2 Schreihälsen zurück lege?


PS. ich werde noch leicht verrückt - im Internet finde ich zur Überlaufblase immer gleich Inkontinenz. Sie kann ja anscheinend den Urinabsatz spüren und geht dann ja auch auf das Katzenklo. NUR schafft sie es nicht, diese komplett zu entleeren. Hat jemand so etwas schon gehabt?
 
Zuletzt bearbeitet:

luccii

Registriert seit
17.10.2008
Beiträge
7.218
Gefällt mir
0
:cry::cry: ich bin auch entsetzt über die Entwicklung!:cry::cry:

Ob es wohl reicht, bei einer anderen TK erst einmal die Röntgenbilder der 2 einzureichen, bevor ich 67 km einfache Fahrt mit 2 Schreihälsen zurück lege?
Hierzu kann ich sagen, als ich damals mit Henry die "Lämmerschwanz" Problematik hatte, hat mir die TK sogar angeboten, die Bilder zu schicken und es am Telefon zu besprechen und wenn dann Bedarf besteht, den Kater vorzustellen! Ich hab davon abgesehen, weil es bei Henry ja sehr akut war und eine OP "im Raum" stand! Aber ich hatte ja auch ne Überweisung meiner Haus-TÄ "im Sack", keine Ahnung obs daran lag!
::?
Darum würde ich bei der TK in Bielefeld anrufen und nachfragen ob das bei ihnen auch möglich ist!

Weiterhin gedrückte Daumen für die Dame!
 
Thema:

Bright: Schmerzen am Schwanz und kann ihn nicht richtig bewegen

Bright: Schmerzen am Schwanz und kann ihn nicht richtig bewegen - Ähnliche Themen

  • Katze zittert nach Knie Op - Schmerzen?

    Katze zittert nach Knie Op - Schmerzen?: Hallo, Meine Katze wurde vor 4 Tagen am Knie operiert. Sie kommt eigentlich sehr gut zurecht und macht auch einen fitten Eindruck auf mich...
  • Katze Schmerzen beim aufstehen

    Katze Schmerzen beim aufstehen: Hallo Ich war letzte Woche beim Tierarzt . Weil unsre Miley Schmerzen beim streicheln am rückenende hatte und ihren schwanz gingen ließ.er tastete...
  • Schmerzen

    Schmerzen: Wir wissen alle, dass unsere Fellpopos Meister im Verstecken von Schmerzen sind. Aber wenn eine Katze bei Berührung quiekt oder faucht oder...
  • Schiller hat Schmerzen am Oberschenkel

    Schiller hat Schmerzen am Oberschenkel: Hallo meine Lieben! Ich melde mich nach ewigen Zeiten wieder. Ich bin grad dabei meine Referendariat zu beenden (in 73 Tage ist Prüfung!) und...
  • Schmerzen bei Druck auf Rücken - Schwanzansatz

    Schmerzen bei Druck auf Rücken - Schwanzansatz: meine Threads hab ich jetzt mehr im Bereich Harnwegserkrankungen gehabt, doch jetzt kommt noch mehr dazu. Heute früh war ich mit Niclas beim...
  • Ähnliche Themen
  • Katze zittert nach Knie Op - Schmerzen?

    Katze zittert nach Knie Op - Schmerzen?: Hallo, Meine Katze wurde vor 4 Tagen am Knie operiert. Sie kommt eigentlich sehr gut zurecht und macht auch einen fitten Eindruck auf mich...
  • Katze Schmerzen beim aufstehen

    Katze Schmerzen beim aufstehen: Hallo Ich war letzte Woche beim Tierarzt . Weil unsre Miley Schmerzen beim streicheln am rückenende hatte und ihren schwanz gingen ließ.er tastete...
  • Schmerzen

    Schmerzen: Wir wissen alle, dass unsere Fellpopos Meister im Verstecken von Schmerzen sind. Aber wenn eine Katze bei Berührung quiekt oder faucht oder...
  • Schiller hat Schmerzen am Oberschenkel

    Schiller hat Schmerzen am Oberschenkel: Hallo meine Lieben! Ich melde mich nach ewigen Zeiten wieder. Ich bin grad dabei meine Referendariat zu beenden (in 73 Tage ist Prüfung!) und...
  • Schmerzen bei Druck auf Rücken - Schwanzansatz

    Schmerzen bei Druck auf Rücken - Schwanzansatz: meine Threads hab ich jetzt mehr im Bereich Harnwegserkrankungen gehabt, doch jetzt kommt noch mehr dazu. Heute früh war ich mit Niclas beim...
  • Schlagworte

    lämmerschwanz syndrom katze

    ,

    katze schmerzen schwanz

    ,

    mann hängt sich am schwanz auf

    ,
    freigänger hebt schwanz nicht mehr abszess
    , katze frisst nicht schwanz hängt, katze kann schwanz nicht bewegen, katze bewegt schwanz nicht richtig, , schmerzen am schwanz, , katze schwanz hängt, katze schwanz schmerzen, katze faucht am schwanz, katze kann schwanz nicht mehr richtig bewegen, meine katze hebt ihr schwanz nicht mehr richtig
    Top Unten