Brauche weiche Transporttasche oder ähnliches

Diskutiere Brauche weiche Transporttasche oder ähnliches im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo ihr Lieben, Rocky hat sich in seinem Ferplast-Kennel selber verletzt. Den hatte ich wegen der großen Öffnung oben gekauft und weil Rocky...

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Hallo ihr Lieben,

Rocky hat sich in seinem Ferplast-Kennel selber verletzt. Den hatte ich wegen der großen Öffnung oben gekauft und weil Rocky schnell gefangen und reingestopft werden
muss, sonst geht da leider nichts mit TA.

Ich suche nach einer Transporttasche, die weich, aber robust ist und in die ich ihn auch schnell reinsetzen kann und schnell verschließen, sonst ist er wieder weg.
Die Tasche soll dann in einen Käfig (welchen nur??) gestellt werden, falls er die Tasche kaputtkriegt.

Ihr müsst wissen, dass Rocky Kraft hat wie ein großer Braunbär und alles klitzeklein kriegt. So hat er sich entwickelt, da ist nichts zu machen.

Könnt ihr mir Tipps / Ratschläge geben?

Danke im voraus
Denise
 
13.02.2020
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.926
Gefällt mir
1.347
Wie groß ist Rocky denn?

Wegen Käfig schau doch einfach mal bei Hundetransportboxen bzw. Kennels, die sind oft auch für Katzen geeignet.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Für einen Kater eher klein, wiegt schätzungsweise 4-4,5 kg (lässt sich nicht wiegen, auf keine Weise!)
Habe schon Hundetransportkästen gesehen, aber da können doch Katzen duchschlüpfen, meinst du nicht? Rocky kann sich sehr lang und dünn machen.
Wenn er eingesperrt ist, verhält er sich wie ein sehr wildes Tier :confused:
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Ich muss noch ergänzen:

EineTasche oder Bos muss deshalb weich sein, weil er in Gitter oder Stäbe krallt und heftig beißt.
Das Teil muss weich sein.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.876
Gefällt mir
2.155
Ich suche nach einer Transporttasche, die weich, aber robust ist und in die ich ihn auch schnell reinsetzen kann und schnell verschließen, sonst ist er wieder weg.
Die Tasche soll dann in einen Käfig (welchen nur??) gestellt werden, falls er die Tasche kaputtkriegt.
Für solch eine "doppelte Sicherung" wäre vielleicht diese Tasche gut geeignet, denn sie ist durch die Hartschale stabil, aber durch den Bezug und das drumherum auch wieder weich gepolstert.
Hartschalen-Tragetasche Sandy

Ich habe erst kürzlich diese Tasche selbst gekauft, allerdings erst mit einer unserer 4 Katzen die Fahrt zum Tierarzt damit gemacht.
Unsere Lotte ist in jeder Box oder Tasche zwar lautstark am miauen, aber sie versucht nichts zu zerreißen …. daher kann ich zur Stabilität bei Ausbruchversuchen noch nichts sagen …. allerdings erscheint mir bisher alles recht stabil verarbeitet.

Zu Hause ist bisher jede der anderen Katzen gerne und von selbst in die Tasche eingestiegen …… und es wird sogar drin geschlafen, allerdings dann in offener Variante ….. ich teste da noch und manchmal mache ich oben den Einstieg auf, manchmal auch nur vorne auf der Schmalseite ….. in beiden Varianten wird bei uns von alleine die Tasche als Schlafplatz genutzt.

Unsere Lotte wiegt gut 5 Kilo, ist dabei sehr lang im Rücken
und hatte darin gut Platz ….. bei Flecki mit 7,3 Kilo hätte ich bedenken, das es ihm dann zu eng wird...… aber das nur deshalb, weil sich unsere Katzen unterwegs meist ganz gerade hinlegen, in der Tasche liegen sie aber bequemer, wenn sie sich etwas mehr in die Runde legen, ist ja auch wie ein rundes Körbchen gearbeitet.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.876
Gefällt mir
2.155
Eigentlich wollte ich mir schon immer eine Tasche von SturdiBag für unsere Katzen kaufen , hier mal ein Beispiel …. Sturdi Bag - Katzentransporttasche - Sturdiproducts …….
ich denke die entspricht auch sehr gut allen Bedingungen, allerdings hat mich bisher der Preis noch von einer Bestellung abgehalten.
Außerdem ist mir noch nicht ganz klar, wie dabei der Untergrund, also der Boden, beschaffen ist.
Wenn das nur eine weiche Einlage / Kissen ist, dann würden einige unserer Katzen das alles ziemlich zusammen kratzen ……. daher erschein mir die Tasche "Sandy" irgendwie robuster durch die Hartschale als Untergrund …… und die Plüsch-Umhüllung und das Kissen kann man ja waschen.

Wir haben nämlich mit Flecki einen Kandidaten, der uns gerne auf der Fahrt zum Tierarzt eine "Stinkbombe" in die Box setzt, da muss bei ihm alles gut zu reinigen sein.
Ich habe mir jetzt eine wasserdichte, waschbare Baby-Bettchen Unterlage gekauft ….. kostete keine 5 Euro …. und die passend für die Tasche zugeschnitten …. das ist ja wie ein Filzmaterial, franst nicht aus und Pipi feuchtet nicht durch ….. und ist dann wieder voll waschbar, aber der Plüschbezug bleibt damit trocken.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.926
Gefällt mir
1.347
@Pat Die "Sandy" Tasche benutze ich für Leonardo ja schon seit vielen Jahren, sie ist allerdings für schnelles "Einsacken" völlig ungeeignet. Deshalb hatte ich sie nicht erwähnt.
Für Notfälle habe ich noch ne ganz normale Transportbox, bisher brauchte ich sie zum Glück allerdings nicht.

@panterchen
Ich habe grad nicht die Zeit, dir rauszusuchen, was ich meine... es gibt Hundeboxen mit geschlossenen Wänden, wo nur kleinere Aussparungen drin sind. Durch eine normale Gitterbox kommen Katzen natürlich meist durch, bzw. kommen auf jeden Fall einzelne Körperteile durch 😅
Die könnte man sicherlich auch sichern, aber es gibt genug Alternativen 🙂👍
 
Mango

Mango

Registriert seit
02.08.2019
Beiträge
135
Gefällt mir
103
Wir haben auch die Tragetasche Sandy und das war die beste Anschaffung. Es stimmt, dass es schwer ist, eine Katze da schnell reinzupacken. Allerdings könntest du deinen Rocky versuchen daran zu gewöhnen.
Dank dem Clicker-Training gehen meine beiden auf Kommando in die Tasche und fühlen sich so wohl darin, dass sie auch gerne drin schlafen.
Vielleicht klappt das bei dir ja auch, dann ersparst du dir und Rocky ganz viel Stress. Der Vorteil der Tasche ist, dass sie ganz anders aussieht als eine normale Transportbox und er damit erstmal nichts negatives verbindet. Das könnte man gut nutzen, um eine positive Verbindung zur Tasche aufzubauen.
 
Öhrchen

Öhrchen

Registriert seit
12.12.2006
Beiträge
4.093
Gefällt mir
21
Eigentlich wollte ich mir schon immer eine Tasche von SturdiBag für unsere Katzen kaufen , hier mal ein Beispiel …. Sturdi Bag - Katzentransporttasche - Sturdiproducts …….
ich denke die entspricht auch sehr gut allen Bedingungen, allerdings hat mich bisher der Preis noch von einer Bestellung abgehalten.
Außerdem ist mir noch nicht ganz klar, wie dabei der Untergrund, also der Boden, beschaffen ist.
Wenn das nur eine weiche Einlage / Kissen ist, dann würden einige unserer Katzen das alles ziemlich zusammen kratzen ……. daher erschein mir die Tasche "Sandy" irgendwie robuster durch die Hartschale als Untergrund …… und die Plüsch-Umhüllung und das Kissen kann man ja waschen.

Wir haben nämlich mit Flecki einen Kandidaten, der uns gerne auf der Fahrt zum Tierarzt eine "Stinkbombe" in die Box setzt, da muss bei ihm alles gut zu reinigen sein.
Ich habe mir jetzt eine wasserdichte, waschbare Baby-Bettchen Unterlage gekauft ….. kostete keine 5 Euro …. und die passend für die Tasche zugeschnitten …. das ist ja wie ein Filzmaterial, franst nicht aus und Pipi feuchtet nicht durch ….. und ist dann wieder voll waschbar, aber der Plüschbezug bleibt damit trocken.
Hallo,
die SturdiBag ist entgegen dem, was der Name suggeriert, nicht sehr stabil. Zumindest nicht die, die ich vor ca 10 Jahren für meinen Kater gekauft hatte. Das Ganze ist eine Art Zeltkonstruktion mit Spannringen, wenn die Katze da drin tobt, wackelt und kippt die Tasche. Sie trägt sich sehr gut und ist leicht, aber für den Transport von "Kampfkatzen" würde ich sie nicht empfehlen.
 
Strexe

Strexe

Registriert seit
05.01.2010
Beiträge
623
Gefällt mir
368
Wir haben 3 Sturdis, 2x in XL und eine in L.

Unser Bandit ( 6,6 Kg ) hatte immer in den Hartboxen randaliert und sich am Gitter fast mal eine Kralle ausgerissen. In der Sturdi war er immer ruhiger. Das Material hält den Krallen stand. Zudem kann man die Taschen im Auto mit dem Sicherheitsgurt fixieren und Taschen zerbersten im Falle eines Unfalls nicht wie Plastikboxen.

Eigentlich wollte ich mir schon immer eine Tasche von SturdiBag für unsere Katzen kaufen , hier mal ein Beispiel …. Sturdi Bag - Katzentransporttasche - Sturdiproducts …….
ich denke die entspricht auch sehr gut allen Bedingungen, allerdings hat mich bisher der Preis noch von einer Bestellung abgehalten.
Außerdem ist mir noch nicht ganz klar, wie dabei der Untergrund, also der Boden, beschaffen ist.
Unten am Boden befindet sich eine Einschub-Tasche und in diese wird so eine Art Hart-Styroporplatte hinein geschoben, die man zum Waschen in der Waschmaschine zuvor wieder entfernen muss ( genauso wie die "Zeltstangen" ). Innen wird am Boden ein dick gepolstertes Stoffinlet festgeklettet, das wohl gut aufsaugt. Ich lege trotzdem immer noch ein großes Handtuch oder Decke mit rein. Auch das relativ feste Inlet ist waschbar. Der Boden ist stabil. Wenn Katz' in der Tasche randaliert, schaukelt es etwas. Ich würde die Tasche daher nicht mit Inhalt unbeaufsichtigt auf einen Stuhl im Wartezimmer abstellen.
 
Fania

Fania

Registriert seit
23.10.2019
Beiträge
302
Gefällt mir
388
Ich habe eine weiche Transporttasche, die ich sehr selten brauche. Hier ist ein Foto von ihr und gleichzeitig auch eine "Gebrauchsanweisung.". Wenn sich eine Katze nur ungern "eintüten" lässt, stellt man diese Taschen seitlich hin, mit der offenen Seite nach oben, fasst die Mietz auf Schulterhöhe an und lässt sie vorsichtig, mit den Hinterbeinen zuerst, in die Öffnung runter. Ist sie drin, macht man rasch die Klappe zu und zieht den Reißverschluss zu. Schon ist sie drin und kann zum TA transportiert werden. So sieht sie aus, aufgeklappt und fertig zum "Eintüten".
 

Anhänge

Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.876
Gefällt mir
2.155
Unten am Boden befindet sich eine Einschub-Tasche und in diese wird so eine Art Hart-Styroporplatte hinein geschoben,
Das hört sich schon mal gut an, dann hat die Tasche praktisch dadurch eine Form und biegt sich nicht direkt durch wie viele andere Taschen ….. schade das da vom Hersteller kaum eine genaue Beschreibung mit angegeben wird.
Ich denke das kann durchaus unsere nächste Bestellung werden.

Wir haben jetzt 2 große XXL-Hartplastikboxen, die sind schon etwas älter aber noch immer top, dabei ist es mir sehr recht, das das Oberteil mit dem Unterteil durch seitlich je 3 Klappverschlüsse gehalten wird, falls sich also mal wirklich einer öffnet, halten die beiden anderen Verschlüsse auch noch das Oberteil richtig fest ….. man kann dabei auch den Deckel ganz abnehmen.
Bei dieser Art Box werden wir wohl bei Flecki bleiben müssen, mit ihm gab es bisher nur 2 Fahrten, bei denen er uns nicht einen dicken Haufen rein gesetzt hat …… da muss dann hinterher alles gut gereinigt und bequem sauber zu machen sein, außerdem sind seine inzwischen abgespeckten 7,3 Kilo (vor einem Jahr noch 8 Kilo) noch eine große Menge Kater, die auch viel Platz benötigt...… er ist nicht nur breit, sondern auch lang und liebt es sich in der Box gerade hinzulegen, überhaupt nach OP´s mit Narkose …… daher auch der Gedanke an die SturdiBag.

Für Paulchen und Lotte wäre die SturdBag vermutlich ideal, beide haben einen sehr langen Rücken und wiegen gut 5 Kilo.

Lotte war letztes mal der Test-Kandidat für die "Sandy-Tasche" und sie hat zwar wie üblich laut miaut, aber sich dann im Wartezimmer ganz wohl gefühlt in der Tasche.
Und im Haus legen sich alle 3, außer Paulchen abwechselnd mal rein um etwas zu schlafen.....so lange ich dann die Tasche vorher oder nachher noch rum stehen lasse.

Emma ist eigentlich überall drin still und ruht in sich, die reist bisher meist in dieser Cabrio-Box ….https://www.zooplus.de/shop/katzen/transport/transportboxen/kunststoff_transportboxen/698955?gclid=EAIaIQobChMI1JrWw8DR5wIVx-N3Ch31yADuEAYYASABEgKoTvD_BwE

Die würde ich aber für eine richtig schwere Katze nicht unbedingt nehmen, obwohl sie auch bis 11 Kilo angeboten wird.
Bei Flecki biegt sich dann richtig das Hartplastik durch (das erscheint mir viel zu dünn und weich, wird aber zur Sicherheit durch den Tragegriff trotzdem zusammen gehalten, kann also kaum aufgehen.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Hallo @all

danke für eure Tipps!
Die Tasche Sandy habe ich vorgestern schon im Internet gefunden und fand sie auch gut, weil man sie offen stehenlassen kann, so als Bett. Aber sehr schnell zumachen geht da sicher nicht mit dem Reißverschluss.Mein Zappelkasper Rocky würde da wieder abhauen, denk ich. Seit größeres dickes Wollschlafbett ist immer aufgestellt am Boden, aber er nimmt es nur im Sommer, im Winter liegt er oben auf dem Kratzbaum (danke Pat, du hast mir damals diesen Kratzbaum empfohlen, er ist superduper und Rocky liebt ihn über alles!!!)

Diese Sturdi-Bags werden von euch unterschiedlich beschrieben. Habe sie jetzt angeschaut. Die Mesch (?)-Fenster sind groß und sicher dünn, oder? Die kriegt mein Gorilla sicher gleich durchgekrallt. Was meint ihr?

@Pat, diese Transportplastikbox ist glaube ich für Rocky nichts, es sei denn, ich kleide das ganze Teil mit wattiertem Stoff aus. Wär das eine Möglichkeit? Nur- Luft kriegt Rocky dann keine.Puh!

@Fania
Dein Foto von der Tasche sieht auch aus wie diese Sturdibags. Oder was ist das für ein Fabrikat?
Und leider ist mit langsam oben reinlassen ist bei Rocky auch nicht.Ich muss ihn blitzschnell einpacken, zack! und Deckel dicht!

Rocky spricht auf Clickertraining überhaupt nicht an. Meine vorige Katze hat das super gemacht.
Rocky ist das Misstrauen in Katerform!
Kommen wir vom TA, will er ziemlich lange von mir nichts wissen, nimmt weder Leckerchen noch Futter. Jemand anderes muss ihm das Futter hinstellen.
Ein süßer, aber schwieriger Kater.

Bin noch immer unschlüssig bzw. ratlos, weil ich einfach Angst habe, dass er sich wieder verletzt im nächsten Transportgerät!
lg Denise

:confused:
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.876
Gefällt mir
2.155
Die Sandy Tasche hat ziemlich viele Reißverschlüsse und Möglichkeiten um sie zu schließen oder sonstiges damit zu machen. Ich werde sie mir morgen nochmal genauer untersuchen und mit einer meiner Katzen üben, welcher geschlossene Teil einem schnellen Fluchtversuch stand hält.

Ich meine, das ich es neulich zufällig so geschlossen hatte, das ich spontan dachte, das kann keine Katze so schnell schaffen, da schnell durch zu flutschen...…. heute Abend sind "wir alle" nicht genug motiviert, um zu probieren …. ich melde mich morgen mit dem Ergebnis.

Auf welche Art klappt es bei euch denn überhaupt, um ihn in die Box oder Tasche zu stecken …..von oben, seitlich, vorne …. und wie könnt ihr ihn dabei halten ????…. dann versuche ich es ähnlich zu probieren.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Es ist eine Riesenarbeit, Rocky zu fangen. Ich muss die Box quasi neben ihm verstecken und ihn ganz fest in seiner Mitte packen und rein mit. Er muss dabei aber schlafen oder dösen und seine Augen in eine andere Richtung zeigen, also ich hinter ihm, sonst geht garnichts. Die Box darf nicht mehr als 1 Meter von ihm entfernt sein, denn er windet sich, kratzt, beißt, strampelt, alles, was er so kann (und das selbst mit sehr hohem Fieber und schweren Verletzungen). Ich muss dabei ganz leise sein und so tun, als wäre nichts und als wollte ich üüüüberhaupt nichts. Am besten ist, wenn er schläft. Schöpft er Verdacht, legt er sich auf die oberste Stelle am Kratzbaum, dann kriege ich ihn nicht und das weiß er. Wenn ich mich dann an meinen Arbeitsplatz setze, der ist im gleichen Zimmer wie Rockys Sachen, dann kann es sein, dass es geht. Dauert manchmal einen halben Tag oder mehr. Habe dann Stress pur. Und Leckerchen machen misstrauisch. Bäh!
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.876
Gefällt mir
2.155
Und wie reagiert er, wenn du die Box oder Tasche schon Tage vorher mit einem gemütlichen Kissen und offener Tür rum stehen lässt?

Ich stelle grundsätzlich die Tasche und Box schon 2 Tage vorher in einen Raum, in dem die jeweilige Katze sehr gerne liegt und wo kaum Möglichkeiten zum verstecken sind.
Am Abend vorher wird die Box mit offener Tür dann auf einen Sessel gestellt (das ist dann beim rein packen praktischer durch die Höhe)
Am Morgen werden dann so nach und nach alle Türen geschlossen in denen ich Probleme beim einfangen hätte ….. bis dann nur noch der Raum offen ist, in dem die Box steht ……. ich schnappe mir die jeweilige Katze so mit "tüdelü" als ob ich sie nur mal hoch nehmen möchte und ruck zuck, ab in die Box,das klappt bisher bei uns mit jeder Katze.

Als "Einfang-Raum" bieten sich da ja meist das Badezimmer, oder der Flur auf jeden Fall gut an, da gibt es meist keine Fluchmöglichkeiten und auch keine Verstecke …...bei uns wäre dann in beidem auch gut Platz, um dort die Box bereits schon länger stehen zu haben.
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Ich habe die Box auch schon ins Zimmer gestellt, in dem Kratzbaum etc. und mein Arbeitsplatz sind, also unser größtes Zimmer. In kleine Zimmer mag er nicht mit einer Person gehen, da wird er schon wieder misstrauisch, Abstand ist angesagt!

Ein einziges Mal ist er dann in die Box, aber nur halb, und hat herumgeschnüffelt, ist wieder raus und hat ab da einen großen Bogen herumgemacht, so, als ob da etwas Ungeliebtes steht, etwas, das weg soll.

Habe dann mit Leckerchen in der Box versucht, also sie stehen lassen und ihn in die Nähe gekriegt. Er mag aber keine Box, er mag überhaupt nichts, was keine Fluchtmöglichkeiten bietet, auch nicht mit Leckerchen.
Also müsste die Box vorne und oben offen sein, dann wärs vielleicht besser. Aber wir können nicht zu zweit mit ihm hantieren, das ist höchst verdächtig, da geht man dann lieber durch die Katzenklappe oder hinters Sofa, falls die Tür zu ist. Geschlossene Türen sind auch hochverdächtig.
Er verhält sich, wenn er eine Box im Zimmer oder sonstwo sieht, auch wenn sie da lange steht, sehr komisch und macht halt um das Gerät einen Bogen, und schaut so: "Tu das Ding endlich weg". Wenn die Box weg ist, ist Rocky wieder normal. Box ist bä.

Ich weiß ja nicht, was der kleine Kerl alles mitgemacht hat, bevor ich ihn von der Katzenhilfe mitgenommen habe.Auf jeden Fall wurde er als herrenloser Kater gefangen.
 
Pat

Pat

Registriert seit
23.06.2014
Beiträge
2.876
Gefällt mir
2.155
Tu das Ding endlich weg". Wenn die Box weg ist, ist Rocky wieder normal. Box ist bä.
Die Box ohne TA tut ihm ja nicht weh ….. also lass das böse Teil doch einfach mal wochenlang stehen ….vielleicht ist es dann "ach das blöde Teil steht da immer noch", aber ansonsten ziemlich unbeachtet???

Hast du schon mal versucht, ihm Rescue Bachblüten Tropfen vorher zu geben …. die ohne Alkohol für Tiere …?
Wenn du ihm schon 1 - 2 Tage vorher mehrmals am Tag ca. 4 Tropfen davon direkt in den Mund, oder irgendwo drin lecken lässt, das wirkt bei vielen Katzen Wunder auf dem Weg zu TA.

Es wäre bei seinem ungeklärten Verhalten aus der Vergangenheit her, auch eine gute Möglichkeit ihm mal für einige Zeit die Tabletten Zylkene 75 zu geben …. das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und hat auch hier im Forum schon vielen geholfen, nicht erklärbare Verhaltensmuster zu vergessen und zu normalisieren.
 
Smee

Smee

Registriert seit
27.09.2019
Beiträge
1.926
Gefällt mir
1.347
Uff. Mir wird allein beim Lesen anders. Der arme Kerl... und meinen größten Respekt und meine Anerkennung, dass ihr Rocky trotz seines Misstrauens ein Zuhause geschenkt habt, und dass ihr euch so um ihn sorgt. 🤗👍
Ich hoffe, ihr findet eine praktikable Lösung für alle Beteiligten. Bekommt er eigentlich Zylkene, bzw. würde er es überhaupt annehmen im Futter?
 

panterchen

Registriert seit
04.03.2010
Beiträge
798
Gefällt mir
10
Die Box oder auch andere, die er noch nicht kannte, standen schon wochenlang da,auch z.B.ein weich ausgekleideter Korb. Aber er geht nur hinein, wenn 2 oder mehr Öffnungen, also Fluchtmöglichkeiten da sind.

Vom TA habe ich ein anscheinend totsicheres, für Katzen sehr leckeres Gel, das im allgemeinen gerne so von einer Spritze abgeleckt wird, mitbekommen. Will er nicht, auch nicht vom Finger,im Futter usw. er will es einfach nicht.
Gerade gehen überhaupt keine Tabletten, egal wie. Das dauert manchmal wochen- oder monatelang, bis er wieder welche nimmt, aber nur in Lieblingsleckerchen. Die können aber von ihm schnell ignoriert werden, sobald er merkt, dass da was anderes mit drin ist. Und wenn es noch so wenig ist. Dann will er auch keine "leeren" Leckerchen mehr.

Grundsätzlich nimmt er im Futter oder Creamy snacks, Pasten usw. nichts. Auch nicht in Joghurt, Buttter ... Mir fällt nichts mehr ein,ich glaube, ich bin durch. Hatte auch alle Leckerchen gekauft, die ihr mir genannt habt - alle bä.

Das waren jetzt 2 TA-Besuche, das ist für ihn zuviel. Niemals könnte ich ihn mit nach Hause nehmen und am nächsten Tag wieder kommen wegen Spritzen oder so etwas. Es müssen möglichst viele viele viele Monate dazwischenliegen. Bis erwieder Vertrauen gefasst hat und das dauert eben.

Mir scheint aber, mit den Jahren ist er viel schlimmer geworden. Ich denke, er ist auch psychisch am Ende und das hat vll solche Auswirkungen des Misstrauens, weil er von immer mehr echt bösen Katzen und Katern aufgelauert und verhauen wird. Er geht viel weniger raus, tags ganz wenig bis garnicht mehr, nachts etwas mehr.Aber hier gibt es Katzen, die sind die komplette Nachts auf der Lauer nach ihm. Das ist anstrengend für meinen Freigänger mit Herz und Seele, der vor ein paar Jahren noch so glücklich im Garten und sonstwo herumstreifte und unter Büschen und Bäumen selig geschlafen hat.Das alles ist schon lange vorbei.
*heul*
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Brauche weiche Transporttasche oder ähnliches

Brauche weiche Transporttasche oder ähnliches - Ähnliche Themen

  • Geburt ich brauche hilfe

    Geburt ich brauche hilfe: seit heute morgen sieht es bei meiner katze so aus sie hat wehen aber die babys kommen einfach nicht ist das normal? was soll ich tun??
  • Brauche Ratschläge / Tips

    Brauche Ratschläge / Tips: Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin am überlegen, meine beiden Kater abzugeben. Mit der Entscheidung kämpfe ich schon seit einigen...
  • Ich brauche Fotos von rolligen Katzen für meinen Blog

    Ich brauche Fotos von rolligen Katzen für meinen Blog: Hallo liebe Leute, ich habe für meinen Katzenblog gerade einen Artikel zum Thema Rolligkeit bei Katzen geschrieben. Meiner Meinung nach lockern...
  • Katze zugelaufen, brauche Hilfe bei Entscheidung

    Katze zugelaufen, brauche Hilfe bei Entscheidung: Hallo. Unser neues Familienmitglied habe ich im Vorstellungsthread vorgestellt. Uns ist eine junge Katzendame zugelaufen und nun ergeben sich ein...
  • Kätzchen brauchen dringend Hilfe!

    Kätzchen brauchen dringend Hilfe!: Hallo Ihr! Die Drei kleinen Kätzchen brauchen dringend ein neues zu Hause, sonst müssen sie auf die Straße! Es sind Kätzchen von ANIMAL HOPE...
  • Kätzchen brauchen dringend Hilfe! - Ähnliche Themen

  • Geburt ich brauche hilfe

    Geburt ich brauche hilfe: seit heute morgen sieht es bei meiner katze so aus sie hat wehen aber die babys kommen einfach nicht ist das normal? was soll ich tun??
  • Brauche Ratschläge / Tips

    Brauche Ratschläge / Tips: Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen. Ich bin am überlegen, meine beiden Kater abzugeben. Mit der Entscheidung kämpfe ich schon seit einigen...
  • Ich brauche Fotos von rolligen Katzen für meinen Blog

    Ich brauche Fotos von rolligen Katzen für meinen Blog: Hallo liebe Leute, ich habe für meinen Katzenblog gerade einen Artikel zum Thema Rolligkeit bei Katzen geschrieben. Meiner Meinung nach lockern...
  • Katze zugelaufen, brauche Hilfe bei Entscheidung

    Katze zugelaufen, brauche Hilfe bei Entscheidung: Hallo. Unser neues Familienmitglied habe ich im Vorstellungsthread vorgestellt. Uns ist eine junge Katzendame zugelaufen und nun ergeben sich ein...
  • Kätzchen brauchen dringend Hilfe!

    Kätzchen brauchen dringend Hilfe!: Hallo Ihr! Die Drei kleinen Kätzchen brauchen dringend ein neues zu Hause, sonst müssen sie auf die Straße! Es sind Kätzchen von ANIMAL HOPE...
  • Top Unten