Brauche Tipps: Taub und jetzt auch noch blind...

Diskutiere Brauche Tipps: Taub und jetzt auch noch blind... im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Katzenfreunde, meine Wohnungskatze hat schon etwa 19 Stolze Jahre erreicht. Sie verlohr vor einigen Jahren ihr Gehör und vor einem guten...

Anonymous

Gast
Hallo Katzenfreunde,
meine Wohnungskatze hat schon etwa 19 Stolze Jahre erreicht. Sie verlohr vor einigen Jahren ihr Gehör und vor einem guten Jahr ihren Lebensbegleiter (Kater). Jetzt ist meine liebe Katze am letzten Wochenende auch noch erblindet. :cry:

Hat jemand Tipps wie ich die Orientierung der Katze unterstützen kann und ob es evtl. verträglichere Behandlungen (s.u.) für den grünen Star gibt?

Ich mache mir Vorwürfe, weil ich die Vorzeichen (weite Pupillen und
Unsicherheit beim Herunterspringen vom Schoß) als normale Alterssymtome oder eben nachlassen der Sehstärke aufgrund des Alters gehalten habe. Sie hat zwar auch den grauen Star (Altersblindheit) aber eben auch den grünen Star (erhöhten, schmerzhaften Augeninnendruck), den ich evtl. hätte aufhalten können. Der Artzt meinte ich solle es trotzdem noch mit Tabletten und Augentropfen versuchen und es sei wichtig den erhöhten Augendruck herabzusetzen.
Bevor ich diese Medikamente ab Dienstag gab war meine Katze (trotz der Blindheit, die allerdings noch recht frisch war) Viiiiieeeel besser drauf. Die Behandlung schlägt ihr auf den Magen, sie hat schon zweimal danach erbrochen und hat noch Stunden danach einen ekligen Geschmack im Mund (Schmatzt) - und dann steht auch schon wieder die nächste Behandung an... Es ist furchtbar, die Behandlung nimmt ihr noch zusätzlich die Lebensfreude und Energie, um sich mit ihrem neuen Leiden in der Wohnung zurecht zu finden. Sie hat große Schwierigkeiten die Toilette zu finden. Wenn sie lange suchend herumläuft setze ich sie ins Klo und tatsächlich muss sie dann oft sofort. Aber ich kann nicht immer Zuhause sein und damit ist das Problem langfristig sicher nicht gelöst.

Wenns gar nicht klappt und sie nur noch rumhängt muss ich womöglich übers Einschläfern nachdenken (das will ich aber noch nicht!), daher suche ich dringend Tipps für uns beide.
Gruß Schöcko
 
03.05.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauche Tipps: Taub und jetzt auch noch blind... . Dort wird jeder fündig!

SilVi

Gast
Hi Schoecko!
Ach, das tut mir echt leid...
Zwar habe ich keine Erfahrung mit blinden Katzen, ein Tipp ist mir trotzdem eingefallen: vielleicht könntest Du noch ein paar Katzenklos in verschiedene Räume stellen und _immer_ ein Pipi drin lassen, so kann sich die Katze vielleicht nach dem Geruch orientieren (vorausgesetzt, Du "zeigst" ihr zuerst, wo die neuen Klos stehen).
Tja, und natürlich keine Möbel verstellen im Haus oder sowas...
Ich drücke Dir die Daumen, dass Du deine Katze noch so lange wie möglich behalten kannst...
Liebe Grüße

Silvia
 

Katzenfrau

Gast
Hallo,
das mit dem Klo ist schon nicht schlecht, aber normalerweise - vorrausgesetzt das Klo stand schon immer an der selben Stelle - müsste die Mieze sich auch so auskennen.
Natürlich sollte nichts gefährliches im Weg herumstehen und auch nix gewohntes verändert werden.
Bei erhöhtem Augendruch muss die Katze noch mehr trinken (ich weiss - ist sehr schwierig) dadurch wird das Blut dünner und der Augendruck sollte ein wenig zurückgehen.
Ich habe meine immer mit Katzenmilch (mit Wasser verdünnt) zum trinken animiert - einfach nur Wasser war auch ihr zu langweilig.

Eigentlich kam meine Mieze mit ihrer Blindheit recht gut zurecht, sicher etwas vorsichtiger als vorher war sie schon - aber da Katzen ja noch andere besser ausgebildete Sensoren haben als wir Menschen kommen sie auch besser mit Blindheit zurecht.

Leider war es bei meiner Mimi keine Augenkrankheit sondern einer der bösartigsten Tumore der den Sehnerv abgedrückt hat ( glaub mir, ich hätte sonst was dafür gegeben wenn es "nur" eine Augenkrankheit mit Blindheit gewesen wäre - so blöd sich das jetzt anhört, ich weiss ja -schlimm ist es immer - aber nach den vielen Wochen des Hoffens und Bangens kenne ich nun die Definition von "Schlimm" und da wäre mir eine behandelbare Augenkrankheit lieber gewesen).

Dir uns deiner Mieze nur die Besten Wünsche

Liebe Grüsse

Jana
 

Anonymous

Gast
Hi,

oh je, bei soviel Behinderung auf einmal kann meine Dicke mit ihrer "einfachen" Blindheit ja gar nicht mithalten. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, wie schwer das sein muß - nicht nur für deine Süße, sondern auch für dich. Ich kann mein Dickie wenigstens ansprechen, um sie nicht zu erschrecken, aber deine kann sich ja nur noch über Nase und Tastsinn orientieren - das muß schrecklich sein.

Mich irritiert an deinem Bericht, daß sie Schwierigkeiten hat, das Klo zu finden. Das ist ja ein Orientierugngsproblem, das auch nichts mit ihrer negativen Reaktion auf die Medikamente zu tun hat. Ob da mehrere Klos helfen? Auf den ersten Blick fand ich die Idee auch gut, aber müßte sie das nicht noch mehr durcheinanderbringen, wenn plötzlich überall und nirgends ein Klo steht? Und reinsetzen zum "zeigen" bringt nach meiner Erfahrung auch nicht allzu viel - zumal deine Süße mit ihren 19 Jahren sehr alt ist und da natürlich auch Senilität dazukommt.

Ich bin übrigens der Meinung, daß das mit dem "Zeigen" nicht so gut ist, weil ich die Erfahrung gemacht habe, daß mein Dickie immer dann, wenn ich sie getragen und woanders abgesetzt habe, den totalen Filmriss hatte und nicht wußte, wo sie war. Ich hab das ganz schnell sein lassen und versuche nun, sie mit Streicheln und einem bischen Schieben in die richtige Richtung zu kriegen, wenn´s mal sein muß. Sie muß den Weg auf jeden Fall selber gehen, damit die Orientierung im Kopf stimmt.

Versuch doch noch, vom Arzt ein anderes Medikament zu kriegen. Schmerzen sollte sie sicher nach Möglichkeit keine haben. Ansonsten würde ich - vor allem aufgrund ihres hohen Alters - alles vermeiden, was ihr das Leben noch extra schwer macht. Und wenn sie dann wirklich nicht zurechtkommt ... Kein schöner Gedanke, selbst entscheiden zu müssen, wann es vorbei ist, aber da kommen wir wohl manchmal nicht drum herum.

Alles Gute für Euch. Ich hoffe, sie schafft es noch eine Weile und kann sich dabei so gut fühlen, wie es eben noch geht.

Viele Grüße,

Glinda
 

Anonymous

Gast
Danke für Eure Reaktionen, hier ein kurzer Statusbericht

Hallo ihr lieben Blindenhelfer/innen,
es tut wahnsinnig gut mitzubekommen, dass einige an unserem Leid teilhaben und uns versuchen zu helfen!!!
Nach etwa drei Tagen habe ich die schreckliche Tablette unter Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt. Ihr Sehvermögen ist dadurch leider nicht mehr zurückgekehrt, aber manchmal scheint sie Bewegungen kurz vor ihren Augen wahrzunehmen. Sie bekommt jetzt noch die Augentropfen, die auch laut Tierarzt und einer Tier-Heilpraktikerin nötig sind, um ihr große Schmerzen durch den Augendruck zu ersparen. Inzwischen bringen sie die Augentropfen nur noch eine Weile aus dem Häuschen und einen ekligen Geschmack
:? (sie Schmatzt).
Auf Anraten der Tierheilpraktikerin habe ich noch zwei homöopathische Mittel dazu genommen. Seit einigen Tagen habe ich das Gefühl, dass diese ein wenig anschlagen, denn ihre Pupillen sind ab und zu etwas enger. Erfreulicher Weise scheint sich ihr Zustand insgesamt aber ein wenig zu stabilisieren. Sie findet sich einigermaßen in der Wohnung zurecht, auch wenn ihre Nase wohl nicht soo gut ist und ihr Gleichgewichtssinn durch das fehlende Gehör zusätzlich etwas angeschlagen ist... Vorgestern haben wir uns beide auf dem Balkon gesonnt
:) und sie genießt meine Kraulereien fast immer mit genüsslichem Schnurren!
Nach langem Zögern habe ich inzwischen eine zusätzliche Katzentoilette an einem zentraleren Platz in meiner Wohnung aufgestellt, die sie im Notfall schneller findet, denn leider gab es schon zwei Pannen. Meist nachdem sie aus dem Schlaf aufgewacht war und nicht wusste wo sie ist. Wie schon gesagt: Ihre Nase scheint nich soo super gut zu sein... Wenn ich sie suchend und schreiend vorfinde, setze ich sie nun aber nicht mehr sofort ins Katzenklo, sondern versuche ihr Suchen (wie Glinda beschrieben hat) sanft zu leiten, indem ich ihre Umwege sanft mit meiner Hand unterbinde. Übrigens hat mir die Tierheilpraktikerin einen wertvollen Tipp gegeben, der sicher für Glinda und andere Halter/innen blinder Katzen wertvoll sein kann: Wenn ich die Katze vom Boden aufgehoben habe, setze ich sie immer an einer bestimmten Stelle, die sie mag ab. So besteht die Chance, dass man sie nach und nach vom Filmriss erleichtern kann. Meine Katze ist nämlich sehr gerne auf dem Schoß oder wird gerne herumgetragen, da war das ein wertvoller Tipp, der glaube ich auch hilft.
Trinken tut sie schubweise wahnsinnig viel. Milch hatte sie vorher immer, aber die scheint sie seit ihrer Blindheit seltsamer Weise zu verschmähen. Ich habe schon seit längerem mehrere Wassernäpfe in der Wohnung verteilt, damit sie immer wieder ans Trinken erinnert wird. Der Arzt sagt alte Katzen bekommen praktisch immer Nierenschwäche und brauchen schon daher viel zu trinken.
Was aber bedenklich ist: ich habe sie seit ihrer Blindheit nicht mehr bei der Fellpflege gesehen...
:cry: Jana das mit Deiner Mimi tut mir wahnsinnig leid! Aber ich bin sicher, dass sie ihre Zeit bei so einer lieben und fürsorglichen Katzenmami lange genießen konnte.
Ich bin weiterhin für Tipps und Hilfestellungen sehr dankbar!!!
Euch allen noch schöne Katzenstunden, wünscht
Schoecko (Simone)
 

Anonymous

Gast
Hallo Simone,

es freut mich total, daß es deiner Lieben mittlerweile besser geht. Es würde mich nicht wundern, wenn sich die Sache mit der Fellpflege auch noch von selbst erledigt. Ich kann mich zwar nicht so genau erinnern, aber ich gleube schon, daß auch mein Dickie dergleichen Aktionen zunächst ein wenig vernachlässigt hat, als sie Anfang des Jahres blind wurde. Nur wirklich damit aufgehört hat sie nie - also, vielleich braucht deine nur etwas mehr Zeit. Für sie ist es wegen des fehlenden Gehörs ja auch noch anstrendender, mit der zusätzlichen Behinderung zurechtzukommen. Ich könnte mir vorstellen, daß das doch eine Menge Energie kostet, die man dann eben nicht mehr für die täglichen Dinge des Lebens wie Putzen übrig hat.

Zu deiner Bemerkung, die Nase deiner Süßen sei wohl nicht sooo toll, kann ich nur sagen: Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Dickie findet ihr frisch gefülltes Tellerchen am einfachsten, wenn ich es nicht nur hinstelle, sondern dann mit dem Fingernagel am Rand klappere. Der Teller kann direkt vor ihr stehen, sie würde trotzdem reinlaufen - es sei denn, sie hört vorher, wo er steht. Soviel zum Thema Nase - da scheinen die Tastsinne deutlich besser ausgeprägt zu sein.

Ich drück´ die Daumen, daß deine trotz ihrer Mehrfachbehinderung trotzdem auf die Dauer den Umständen entsprechend gut zurechtkommt. Wer weiß - vielleicht wächst auch sie ja noch ein Stückchen über sich hinaus und verblüfft noch dich und - wenn du uns weiterhin auf dem laufenden hältst - uns alle. Dickie hat sich in der Zwischenzeit Sachen getraut, da bin ich echt platt. "Blind? Wer ist hier blind? Ich seh´ keinen."
Aber davon berichte ich an anderer Stelle.

Viele liebe Grüße,

Glinda
 

kessi

Gast
Hallo Schoecko,

Deine Mietze hat offensichtlich alle Leiden, die meine Katze auch hatte (habe sie heute morgen nach einer Nacht völliger Desorientierung und offensichtlichem Leiden auf die Regenbogenbrücke geschickt).

Mir geht es schrecklich, aber ich weiß, daß ich meine Meitze von ihrem Leiden erlöst habe - und glaube mir, Deine Mietze leidet auch. Mit 19 Jahren ist sie sogar noch 2 Jahre älter als meine Maus es war.

Hat Deine Mietze nicht ein schönes Katzenleben mit Dir geführt ? Bist Du es ihr nicht schuldig, sie gehen zu lassen, bevor sie noch mehr leidet. Die Medikamente sind nur ein kleiner Tod auf Raten - wirklich besser geht es ihr nämlich nicht. Auf wenn es irrsinnig weh tut, sei bitte nicht egoistisch.

Wenn ein Tierchen gehen möchte, sollte man es gehen lassen !

Meiner Maus ging es bis gestern Mittag noch recht gut, und nachdem ich im tiefsten Innern die Entscheidung getroffen hatte, sie zu erlösen, ging es ihr innerhalb der nächsten Stunde schlagartig schlechter. So schlecht, daß ich dachte, sie übersteht die letzte Nacht nicht.

Es hört sich irre an, aber ich hatte den Eindruck, meine Maus hat sich so lange zusammengerissen, bis ICH bereit war, sie gehen zu lassen. Katzen sind eben wirklich magische Geschöpfe.

Ich hoffe, Dir einen Denkanstoss gegeben zu haben. Melde Dich bei mir, wenn Du darüber reden möchtest.

Ich denke an Euch Beide !

Einen lieben Gruß senden Dir
Kerstin und Mausi vom Regenbogen
 
Thema:

Brauche Tipps: Taub und jetzt auch noch blind...

Brauche Tipps: Taub und jetzt auch noch blind... - Ähnliche Themen

  • Atemproblem - brauche bitte Hilfe/Tipps oder Ratschläge

    Atemproblem - brauche bitte Hilfe/Tipps oder Ratschläge: Hallo zusammen, ich bin sonst nur stiller Mitleser, aber diesmal bräuchte ich Eure Hilfe. Es kann sein das es ein wenig länger wird, sorry. Also...
  • Ich brauche bitte mal Hilfe und Austausch

    Ich brauche bitte mal Hilfe und Austausch: Guten Abend Meine Katze hat vor 2 Wochen ein lungenödem, welches in einer Klinik erfolgreich behandelt wurde. wahrscheinlich hat sich durch die...
  • Brauchen Rat

    Brauchen Rat: Hallo zusammen, wir sind neu hier brauchen eure Hilfe :-( Meine Katze Bella (2) sie schien am Montag Abend starke Schmerzen ganz plötzlich...
  • Brauche Hilfe :(

    Brauche Hilfe :(: Ich bin ganz neu im Forum und wusste auch nicht wirklich wo ich nun mein Problem posten sollte. Meine Katze Luna geht es nicht gut. Ich war mit...
  • Narbelbruch, brauche dringend Rat!

    Narbelbruch, brauche dringend Rat!: Hallo. Meine Katze Kira ist 12 Wochen alt und wir waren heute beim Tierarzt. Der Tierarzt stellte fest das sie einen Narbelbruch hat. Man könne...
  • Ähnliche Themen
  • Atemproblem - brauche bitte Hilfe/Tipps oder Ratschläge

    Atemproblem - brauche bitte Hilfe/Tipps oder Ratschläge: Hallo zusammen, ich bin sonst nur stiller Mitleser, aber diesmal bräuchte ich Eure Hilfe. Es kann sein das es ein wenig länger wird, sorry. Also...
  • Ich brauche bitte mal Hilfe und Austausch

    Ich brauche bitte mal Hilfe und Austausch: Guten Abend Meine Katze hat vor 2 Wochen ein lungenödem, welches in einer Klinik erfolgreich behandelt wurde. wahrscheinlich hat sich durch die...
  • Brauchen Rat

    Brauchen Rat: Hallo zusammen, wir sind neu hier brauchen eure Hilfe :-( Meine Katze Bella (2) sie schien am Montag Abend starke Schmerzen ganz plötzlich...
  • Brauche Hilfe :(

    Brauche Hilfe :(: Ich bin ganz neu im Forum und wusste auch nicht wirklich wo ich nun mein Problem posten sollte. Meine Katze Luna geht es nicht gut. Ich war mit...
  • Narbelbruch, brauche dringend Rat!

    Narbelbruch, brauche dringend Rat!: Hallo. Meine Katze Kira ist 12 Wochen alt und wir waren heute beim Tierarzt. Der Tierarzt stellte fest das sie einen Narbelbruch hat. Man könne...
  • Schlagworte

    katze blind und taub

    ,

    katze taub

    ,

    alte katze ist blind trinken

    ,
    katze einschläfern weil sie blind und taub ist
    , taube oder blinde katze, , , katze taub und blind, blinde katze,sind blinde katzen dünner?, katze blind welche medikamente, blinde katze katzenklo, mietze blind und taub, alte katze blind, gibt es behandlungsmöglichkeiten, blindheit katzen medikamente, augenkrankheiteen bei katzen blindheit
    Top Unten