Brauche dringend Rat! Cni Endstadium

  • Ersteller des Themas Schnauzhausen
  • Erstellungsdatum

Schnauzhausen

Registriert seit
26.10.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Alter
27
Ort
Erding
Hallo habe mich gerade hier angemeldet weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich weis niemand kann mir eine Entscheidung abnehmen, aber das alles muss mal raus, da mich sonst keiner versteht und es nachvollziehen kann. Vielleicht liest es sich jmd durch ich versuche mich kurz zu fassen.

Es geht um meine Katze Minki. Vor zwei Jahren hat alles angefangen. Ich biin mit ihr zum Arzt weil sie überall in der Wohnung hingepinkelt hat und es wurde blasenentzundung diagnostiziert. Habe Antibiotika bekommen und es kam nach paar Wochen wieder. dann haben wir blutbild und Urintests gemacht musste aber auf den nächsten Tag warten bis es vom Labor wieder kam und Röntgenbild wurde gemacht. Wo viele Nierensteinen zu sehen waren und ein Stein der im Harnleiter von der Niere zur Blase steckt. Der arzt sagte damals kann man nix machen, Nierenfutter geben das wars. Das könnte ich so nicht hinnehmenIch habe dann noch andere Ärzte aufgesucht weil ich Hoffnung hatte die Steine zu operieren aber die waren das kleinste Problem. Als letztes habe ich noch eine Tierklinik aufgesucht die auch noch Ultraschall gemacht haben von der Blase und den Nieren. Viele Nierensteine, stark veränderte Nieren mit vielen Zysten und Infarkten? darin und eben einen Nierenstau der durch den Stein im Harnleiter ausgelöst wird und vergrößertes Nierenbecken.
Die Nierenwerte lagen damals so:


Harnstoff-N *42 * + 16 - 38
mg/dl
Kreatinin *2.6 * + < 1.9 mg/dl
SDMA (EIA) *11 * 0 - 14 ug/dl.

Sie bekam seither nur noch Nierenfutter und SUC und sie war 2 Jahre lang stabil und alles super ich war so glücklich hätte nie gedacht das aixh das mal ändern könnte.
Im Juni hatte sie mir Blut gepinkelt, also wieder Tierklinik werte kontrolliert und alles wieder. Im Ultrasxhall sah man einen Stein der in der Blase saß der wahrscheinlich das bluten verursacht. Aber der Nierenstau war weg alsonwar es der Stein der endlich durchgerutscht war! Das war super er war zwar in der Blase aber besser als oben zu stecken ich war happy! Die nierenwerte lagen in diesen zwei Jahren immer zwischen 1,7 und 2,3. ( hatte sie mehrmals kontrolliert)

Dann vor zwei Wochen hat sie nicht mehr gefressen und ich sah ihr an das sie schmerzen hatte. Also wieder Tierklinik ... sie hat sich sehr aufgeregt beim blutabnwhmen diesmal .. so kannte ich sie gar nicht. Ultrasxhall gemacht. Der gezeigt hat das wieder ein Stein in den Harnleiter gerutscht war und wieder Nierenstau verursacht :( ... kein Wunder das sie schmerzen hatte wo jetzt die letzte Zwit das alles weg war. Die Blutwerte waren leider aixh nicht mehr gut:


Harnstoff-N *94* + 16 - 36 mg/dl
Kreatinin *7,7* + < 2,4 mg/dl
Phosphat *9,8*. +. 3,1-7,5

Also habe ich sie für eine infusionstheraphie schweren Herzens dort gelassen 3 Tage lang dann waren die Werte so:

Kreatinin *4,2* + < 2,4 mg/dl
Phosphat *7,5*. +. 3,1-7,5

Ich nahm sie mit mach Hause sie hat gefressenn.
Bekam ein Mittel um den Harnleiter zu vergrößern, suc, ggf. Schmerzmittel, Phosphatbinder und blutdrucksenker weil er zu hoch ist.
Dann drei Tage später Kontrolle und die werte sind wieder gestiegen
Kreatinin auf 5,4 und Phosphat auf 9,2 .

Habe sie wieder mitgenommen und Samstag hat sie fressen aufgehört

Werte waren dann bei

Kreatinin 11,8 und Phosphat bei 12,9.

Sie meinten ob ich sie erlösen will aber ich habe sie mit nach Hause genommen.
Wo ich einen Termin bei meiner Hausärztin gemacht habe die heute Nachmittag dafür kommen soll.

Aber soll ich das wirklich tun ?! sie kommt zum schmusen sie läuft rum sie geht auf den Balkon alles!! Zwischendrin sitzt siwnhalt da und schaut blos und macht gar nix aber dann läuft sie wieder auf den Balkon klettert auf den kratzbaum usw.
sie riecht schon aus dem Mund nach Urin aber das ist alles. Sie zeigt kein Stück das es ihr schlecht geht verkriecht sich wie gesagt immer nur kurz hole sie dann und ja...
Ich weis nicht weiter will nicht egoistisch sein und sie quälen und ihr vllt noch die paar letzten Tage nehmen. Sie will ja anscheinend trotz der schmerzen und allem noch sonst würde sie doch nicht so herumlaufen und alles?! Ich bin so durcheinander ...
Siebzigste noch so fit und wenn die Ärztin kommen würde sie würde sich bestimmt aufführen und alles ich weis auch nicht.

Ich mache mir Vorwürfe hätte ich die Steine auflösen können ? Aber die Ärzte meinten es sind so viele und meistens oxalat oder beides gemischt. Im Urin würde nie etwas gefunden nur einmal vor zwei Jahren etwas struvit. Hätte ich so eine Paste benutzen sollen? Aber wenn es struvit waren hätte das Royal Canin Futter sie nicht vllt sich aufgelöst? ( steht zumindestens dabei)
Was soll ich noch tun ? Oder soll ich sie in Frieden gehen lassen zuhause bevor ich am we dann wenn es schlimmer wird in die Klinik muss dafür?

Jetzt fehlt hier die Hälfte das erste mal hat er es nicht alles gespeichert ... und ich konnte nicht mehr alles genau schreiben und hab bestimmt die Hälfte vergessen ... und tausend Fehler tut mir leid
 
Zuletzt bearbeitet:
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
2.390
Gefällt mir
13
Ort
Rheinland-Pfalz
Hallo und herzlich willkommen, auch wenn der Anlass nicht schön ist. ::knuddel

Es tut mir sehr leid, dass es Deiner Minki so schlecht geht. Minki hat ja schon seit einiger Zeit sehr hohe Werte und ich sage Dir sicher nichts Neues, diese Werte sind extrem. Sie riecht so stark aus dem Mäulchen, weil sie sich von innen her vergiftet.

Leider kann ich Dir nur einen Rat geben, bitte lass sie gehen. Katzen können ihre Krankheitssymtome sehr gut verstecken und auch, wenn sie noch herum läuft. Ihr muss es elendig schlecht sein. Gerne würde ich Dir etwas anderes sagen, aber hier kann man nur noch eines tun, erweise ihr den letzten Liebesdienst und lass sie gehen. Es tut mir so leid und ich wünsche Dir viel Kraft. :-(
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Hallo,
mein Mitgefühl hast du auch!
Hab auch eine Maus mit CNI, 8Jahre,und 8Monate jung.
Wie alt ist deine?
Ich finde auch, die Katzen zeigen es, man kann es am Gesicht sehen, aber selbst das kann sich wieder ändern, es ist wirklich sehr schwer.
Bei mir hatten 3, darunter auch die mit der CNI, eine schwere Magen-Darmentzündung. Es dauerte gefühlte 3Jahre (waren aber nur Tage), bis
zu erkennen war, dass sie sich erholten. Natürlich braucht die CNI-Katze länger, aber sie wird wieder.
Also, wenn deine Katze gar nichts mehr fressen will, und auch sonst, sie alles nur nervt, dann, je nach Alter...
Wenn meiner Layla übel ist, mach ich ihr Ulmenrindensirup, das hilft fast sofort!
Alles Gute, und viel Kraft!
LG,Heli
 

Schnauzhausen

Registriert seit
26.10.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Alter
27
Ort
Erding
Danke euch.
Sie ist im Mai 12 Jahre alt geworden. Naja seid gestern Abend hat sie wieder ein bisschen am Essen genascht .. Thunfisch ... bissl Trockenfutter .. mach Milch bettelt sie mehrmals. Ich weis alles schlecht und ungesund aber ich denke mir besser als nichts. Ich gebe ihr immer noch suc momentan einmal täglich und sie bekommt etwas gegen Übelkeit. Ob ich die anderen Medikamente noch geben soll, ich weis es nicht. Ich glaube es wird nichts mehr aber ich habe den Termin heute abgesagt .. es hat sich nicht richtig angefühlt. Ich habe erst im Mai einen Kater gehen lassen, der hatte natürlich was anderes aber da wusste ich das muss jetzt sein. Ich weis das es bei ihr wahrscheinlich auch demnächst sein muss und dann werde ich sofort in die Klinik fahren aber solange sie noch Lust am Leben hat und daran teilnimmt ? Sie klettert wie ein Wunder noch rum und schmust und alles .. zwischendrin halt diese Phasen.. einfach ein auf und ab. Aber Ne dann kann ich das einfach noch nicht. Man sagt ja immer behandel die Katze und nicht die Werte. Sie halt mein Baby. Hab sie mit 1 Jahr aus dem Tierheim wo mir gesagt wurde sie wurde geschlagen vom Besitzer und alles .. grausam.. es hat Jahre gedauert bis sie zutraulich wurde und sich richtig wohl gefühlt hat und alles. Und es Ist einfach traurig das sie so schwer krank geworden ist nach allem. Meine anderen Katzen ärgern sie jetzt wo es ihr schlechter geht auch nicht mehr und sie hat mehr Ruhe .. die spüren das wohl genau. Naja mal schauen ... hab sie die nächste Zeit ständig im Blick.
 
Zuletzt bearbeitet:

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Ja, ich finde es richtig, wie Du es jetzt händelst.
Ich war mir einfach unsicher, was ich auf Deinen ersten Post schreiben sollte, es hat sich irgendwie nicht richtig angefühlt, sie jetzt gehen zu lassen, wenn sie noch so aktiv am Leben teilnimmt.
Ich kann das so gut verstehen!
Das Wichtigste ist jetzt, dass Du sie ständig im Blick hast und reagieren kannst, wenn es soweit ist, dass sie gehen muss. Aber es muss sich auch für Dich richtig anfühlen!
 
Flosi

Flosi

Registriert seit
26.11.2017
Beiträge
1.245
Gefällt mir
17
Ort
NRW
Ja, ich finde es richtig, wie Du es jetzt händelst.
Ich war mir einfach unsicher, was ich auf Deinen ersten Post schreiben sollte, es hat sich irgendwie nicht richtig angefühlt, sie jetzt gehen zu lassen, wenn sie noch so aktiv am Leben teilnimmt.
Ich kann das so gut verstehen!
Das Wichtigste ist jetzt, dass Du sie ständig im Blick hast und reagieren kannst, wenn es soweit ist, dass sie gehen muss. Aber es muss sich auch für Dich richtig anfühlen!

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Du hast sie im Blick und wirst merken wenn du sie gehen lassen musst.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.671
Gefällt mir
11
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Hab mich extra eingelogt um dir was zu sagen......

Es ist richtig - du siehst und erlebst wie deine Minki sich verhält. Trotzdem bereite dich bitte auf alles vor.
Du schreibst sie riecht recht intensiv aus dem Mäulchen. Wie Rosi bemerkte - das ist vermutlich Zeichen für eine schleichende Vergiftung des Körpers. Leider ein Faktor der bei fortgeschrittener CNI zu beobachten ist. Aber auch ein deutliches Signal.

Darum mein Rat - vereinbare mit deiner Haus-TÄ oder der Klinik das jederzeit jemand bereit stehen kann wenn Minkis Körper am Ende der Kraft ankommt. Auch für nachts!!!
Man spricht zwar von einem schleichenden Prozess, aber es kann schlußendlich auch mal sehr schnell gehen. Und sie dann leiden lassen möchtest du nicht. Darum gerade vor dem WE Vereinbarungen treffen die auch dir im Fall des Falles etwas Sicherheit geben.


Ansonsten finde ich es gut das du auf deinen Bauch hörst, beobachtest und jede Änderung wahr nimmst.
Genießt die Zeit die euch noch bleibt so gut ihr könnt.
Ob das noch Wochen, oder Tage oder gar nur Stunden sind weiß niemand.


Viel Kraft für diesen Weg. ::knuddel


P.S.
Der Phosphatwert ist sicher der Blutphosphatwert. Wenn der schon entgleist ist es leider schon sehr fortgeschritten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnauzhausen

Registriert seit
26.10.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Alter
27
Ort
Erding
Ja die Klinik hat mir gesagt was passieren könnte oder halt auch nicht. Und die haben 24 std offen und wenn was ist kann ich jederzeit vorbei schauen. Ich bin jederzeit zum Sprung bereit und zuhause.

Ich danke euch. Schön mal mit anderen darüber reden zu können und so:) .
Danke euch.
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Ich möchte noch sagen, dass es mir schrecklich Leid tut und ich hoffe, Du kannst diese Situation ertragen. Es ist so elend schwer und das Herz tut weh, ich denke an Euch und wünsche Dir die Kraft, die Du brauchst!
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
6.735
Gefällt mir
2
Alter
52
Ort
Enzkreis
es tut mir auch sehr leid um Deine Minki.
Das ist das schlimme anCNI, das kann sich jahrelang gut halten und ganz plötzlich wird es innerhalb kürzester Zeit schlecht und schlechter.
Mache ich grad auch mit Rudi durch. Seine Werte sind auch fast im Endstadium, aber er hat noch guten Hunger. Und das ist das was mich mom noch davon abhält, in gehen zu lassen. Er zeigt noch Lebenswillen.
Sollte er mal das Fressen einstellen weiß ich das ist der Zeitpunkt. Denn dann ist ihm übel und das ist eine Situation, die einen sterben lassen möchte.
Und ich weiß aus persönlicher Erfahrung von was ich rede.


LG
Waldi
 

Schnauzhausen

Registriert seit
26.10.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Alter
27
Ort
Erding
Das tut mir ebenfalls leid. Genießt die Zeit die ihr noch habt. Was hat er denn für Werte?

Meine Minki Frisst jetzt schon seid einer Woche nicht mehr wirklich schleckt nur noch die Soße vom Thunfisch und eben ihre geliebte Milch. Ich habe damit gerechnet das es am Wochende sehr schlecht wird aber nichts.
Sie kommt mir vor wie immer... ganzen Tag schmusen Hoch auf den kratzbaum klettern, spielen wieder bisschen schlafen.. es ist unfassbar .. sie will definitiv noch nicht gehen ... trotz allem ... wie als ob sie sich damit abgefunden hat das man nichts mehr machen kann und sie ihr Leben noch genießen will. Klingt komisch .. aber so kommt es mir vor.
Sie bekommt jeden Tag noch ihr Schmerzmittel und ich versuche immer ihr die Tablette gegen Übelkeit zu geben aber die mag sie gar nicht. Naja mal sehen was die nächsten Tage noch bringen. Solange sie so ist kann ich definitiv nichts entscheiden, das würde ich bereuen. Ich denke sie wird es mir zeigen wenn nichts mehr geht.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
8.671
Gefällt mir
11
Ort
Rhein-Neckar-Kreis
Du machst das absolut richtig.
Solange Minki keine Signal gibt kannst du sie auch noch bei dir behalten.

Bei alten Menschen ist es oft das sie nach und nach das Nahrung aufnehmen reduzieren. Dann auch das Trinken und so immer weniger und weniger werden. Nicht real weniger Gewicht, aber wie durchscheinend. So "vergeistigt". Sie beobachten noch, sind aber auch gerne allein und brauchen ihre Ruhe.

Ich bin sicher - auch Tiere haben solche Abschiedswege.
Manche gehen nochmal ihre Plätze ab, Freigänger mögen ihr Revier nochmal durchstreifen, sie suchen unsere Nähe. Sowas halt.

Weiter viel Kraft für dich. ::knuddel
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Hallo waldi,
hast du es schon mal mit Ulmenrinde versucht?
Meine Fee, und auch Layla mochte/ mag es sehr gerne, und es hilft fast sofort.
Egal, ob als Sirup gekocht, oder auch einfach übers Futter.
Ich weiß gar nicht, wo Layla jetzt ohne dies tolle Zeug wär. :lol:
 

Schnauzhausen

Registriert seit
26.10.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Alter
27
Ort
Erding
Ich glaube es ist soweit :/ . Kann grad gar keinen Gedanken fassen. Muss um 14 Uhr mit meiner anderen Katze in die Tierklinik fahren. Der geht es auch so schlecht. Und wenn ixh heimkomme werde ich mit Minki nochmal fahren müssen. Sie war zwar vorher noch kurz im Garzen aber mittlerweile bewegt sie sich fast gar nicht mehr, eben nur in Garten am Teich was trinken und das wars. Bissl angestupst hat sie mich vorher. Ich bin fertig. Ich hab nur ein schlechtes Gewissen in die Klinik zu fahren und es dort zu machen... aber der Stress in der Klinik .. nicht zuhause... iwo fremd ... Ich wollte das sie in Frieden zuhause gehen kann ... aber bis morgen warten bis die Haustierärztin kommt ist wahrscheinlich nur Egoismus. Das ganze Jahr ist ständig jmd krank das ist doch alles wie verhext. Minki muss ich gehen lassen und schon ist die nächste krank seid gestern :( . Bin fertig mit den Nerven :(. Ich habe so Angst jetzt einen Fehler zu machen und zu bereuen und alles. Aber da muss ich wohl durch und mich zusammenreißen nicht wahr? :-(
 

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
16.200
Gefällt mir
2
Zieht sich Minki denn eindeutig zurück und verweigert das Fressen?
Hast Du selbst den Eindruck, sie will jetzt gehen und kann nicht mehr?
 

Schnauzhausen

Registriert seit
26.10.2018
Beiträge
21
Gefällt mir
0
Alter
27
Ort
Erding
Also fressen ist ja seid 1,5 schon nicht mehr wirklich... bissl Geschlecke noch aber das ist aixh schon 3 Tage her...
Naja sie tut sich schwer mit dem gehen .. man sieht es sehr anstrengend für sie.
Wobei sie heute morgen die Treppen gut runter gegangen noch ist.
Sie ist aktuell bei meinem Vater in die Wohnung ( wir haben ein Haus ich wohne oben er unten) und sie wollte seid gestern ständig zu ihm runter in die Wohnung um sich hinzulegen und noch kurz in Garten zu gehen. Wenn. man sie nimmt geht sie paar Schritte und legt sich hin .. momentan im kratzbaum drin. Sie regiert auf mich aber kein Vergleich zu vor ein paar Tagen ..
 
BlueWaterCat

BlueWaterCat

Registriert seit
19.06.2016
Beiträge
51
Gefällt mir
0
Ort
Schweiz
Das tut mir sehr leid um deine Minki, geniesse die Zeit solange es noch geht und du wirst es merken wenn die Zeit reif ist. Wünsche dir viel Kraft und auch mit der anderen Katze.

Musste das ganze auch mit meinem Tiggi erleben welcher ich auch gerade wegen CNI August 2015 gehen lassen musste
 
Heli55

Heli55

Registriert seit
21.08.2015
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Hallo Schnauzhausen,
das klingt nicht gut. Der letzte Liebesdienst, den du ihr nun erweisen kannst, ist, sie gehen zu lassen.
Und während ich dir dies schreibe kommen mir auch die Tränen.
Wir haben es auch alle schon erlebt, ich schon sehr oft, und trotzdem ist es immer so schwer. Danach wirst du aber froh sein, dass sie nicht mehr
leiden muss. Ich wünsch dir, das es der Tierarzt "gut" macht.
Das ist leider auch nicht immer so. Man ist so unter Spannung, und weiß es erst danach, was anders hätte laufen sollen.
Fühl dich gedrückt!
LG,Heli
 
Pelz

Pelz

Registriert seit
05.09.2013
Beiträge
248
Gefällt mir
2
Dir, Minki und der anderen kranken Katze alles Liebe und viel Kraft!::knuddel


Egal, wo "es" gemacht wird - Hauptsache, du bist am Ende bei ihr und sprichst mit ihr.
Die Stimme ist immer ganz wichtig!
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
BabyG CNI 5
CNI 36
CNI 39
skorkat CNI 18
CNI 3

Ähnliche Themen


Stichworte

katzenlionks

,

katzen-links

,

katzenlinks

,
atzenlinks
Seitenanfang Unten