Brauche dringend Hilfe, Katze taumelt

Diskutiere Brauche dringend Hilfe, Katze taumelt im Infektionskrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen, folgendes. Ich saß gestern im Wohnzimmer, meine Katze schlief wie immer auf der Couch. Sie wurde wach, sprang herunter und...

Nina_R.

Gast
Hallo zusammen,


folgendes. Ich saß gestern im Wohnzimmer, meine Katze schlief wie immer auf der Couch. Sie wurde wach, sprang herunter und konnte ihre Hinterläufe auf einmal nicht mehr koordinieren. Sie hatte einen starken Rechtsdrall, wohl aber nur mit dem Hinterteil.
Ich bin natürlich sofort zum TA gefahren. Sie hat eine Infusion, Vitamin B12 und ein Schmerzmitttel bekommen.
Es ist aber nicht besser geworden. Ich meine sogar etwas schlimmer. Sie kann zwar laufen, aber taumelt halt total. Ich habe das Gefühl, das ihr irgendwie schwindelig ist. Oder das sie auch plötzlich nicht mehr gut sehen kann. Obwohl sie ihr Spielzeug noch genau beobachtet.
Fressen, soweit sie zum Napf kommt, tut sie, schmusen, schnurren und mauzen auch.
Heute werd ich nochmal zum Doc fahren, da es nicht besser geworden ist.
Sie ist 15 Jahre alt. Sie hatte vor etwa 10 Jahren mal eine Hirnhautentzündung, hat sich aber komplett davon erholt. Die TÄ hatte schon vermutet, das es späte Nachfolgen sind.
Irgendwie werd ich das Gefühl aber nicht los, das sie vielleicht einen Schlaganfall gehabt haben könnte, weil es so unglaublich plötzlich passiert ist. Eine Freundin hat einen Hund, der einen Schlaganfall erlitt, und sein Laufen erinnert mich leicht an das meiner Katze.
Vielleicht kann mir hier ja noch jemand helfen, der evtl. so etwas oder ähnliches bei seinem Tier beobachtet hat.
Ich wäre für schnelle Antworten dankbar.
LG, Nina
 
04.11.2005
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauche dringend Hilfe, Katze taumelt . Dort wird jeder fündig!

schnee13

Registriert seit
09.07.2004
Beiträge
801
Gefällt mir
0
liebe nina,

ich kann dir leider nicht weiterhelfen außer die daumen drücken und gute besserung wünschen.

und deinen beitrag wieder etwas höher schubsen.

gruss
 

Tinas Felix

Gast
Wirklich helfen kann ich dir ja nun auch nicht ...

Hattest du denn das Gefühl, dass deine TÄ noch andere Dinge in Erwägung zieht? Ich meine - wird sie auf Schlaganfall untersuchen oder nur nochmal Spritzen geben ?

Vielleicht solltest du überlegen, ob du noch einen anderen TA befragst.

Wenn sie wirklich einen Schlaganfall hatte, ... ist doch eine schnelle und darauf ausgerichtete Behandlung sehr wichtig !

Ich wünsch dir und deiner Maus viel Glück !
 

Rina

Registriert seit
04.05.2005
Beiträge
3.426
Gefällt mir
0
Ich kenne mich zwar nicht so aus und kann eigentlich nichts dazu sagen, aber ich würde noch einen anderen Tierarzt ansprechen. Ich meine, Infusion, Vitamin B12 und Schmerzmittel kann's doch nicht sein.. ::?

Ist nur ein Gefühl, ich hoffe, hier äußern sich noch Foris mit Ahnung.

Rina
 

petzi

Registriert seit
19.01.2004
Beiträge
2.865
Gefällt mir
0
hi,
ja, wenn sie einen drall in eine bestimmte richtung hat, sieht das nach schlaganfall aus. auch das alter könnte passen. allerdings wars bei unserer damals 16 jährigen so extrem stark, dass sie es nur kurz überlebt hat.
lg peter
 

Steffi&Werner

Registriert seit
18.10.2003
Beiträge
658
Gefällt mir
0
Vielleicht auch in einer Tierklinik checken lassen?


Alles Gute!
 

Grizzly

Gast
es muss sich nicht unbedingt um einen Schlaganfall handeln, es könnte auch das Vestibular-Syndrom sein:

Ein Schlaganfall ist sehr selten bei Katzen, häufiger anzutreffen ist da eher schon das Vestibular-Syndrom:

Das Gleichgewichtsorgan (= Vestibularorgan) der Katze befindet sich, wie beim Menschen im Inneren des Ohres und kontrolliert den Gleichgewichtssinn der Katze. Das Vestibularsysndrom erinnert an den Versuch gerade aus zu laufen, wenn man gerade eine Karussell-Fahrt hinter sich hat. Oftmals tritt diese Krankheit urplötzlich auf und bessert sich spontan, ohne jegliche Einwirkung, von selbst.

Jedes Tier kann an einer vestibulären Störung erkranken, erkannt hat man sie aber am häufigsten bisher bei alten Hunden und Katzen im mittleren Alter (ohne erkennbaren Grund oftmals im Spätsommer oder Herbst). Oftmals wird sie fälschlicherweise als Schlaganfall diagnostiziert, da diese aber bei Hunden und Katzen so gut wie gar nicht vorkommt, wird sie von TÄ der Einfachhheit halber oftmals als Schlaganfall beschrieben, da die Symptome dem menschlichen Schlaganfall doch sehr ähneln.

Das Gleichgewichtsorgan kann durch Infektionen, einer Tumorerkrankung oder einer Vergiftung geschädigt werden, für das Verstibularsyndrom scheint es hingegen keinen offensichtlichen Grund zu geben.

Verlauf und Symptome:

tritt von einem auf den anderen Moment auf, die Katze kann zB nicht mehr aufstehen. Sie hält ihren Kopf geneigt zur Seite und evtl. auch ihr Ohr schief. Das Geradeauslaufen bereitet Schwierigkeiten, ähnelt einem betrunkenen Torkeln. Evtl. läuft die Katze noch im Kreis, bevor sie umfällt. Zu Beginn kann auch ein Augenzucken von einer Seite zur anderen auftreten, diese Auffälligkeit sollte nach eine paar Tagen wieder von alleine aufhören. Das Wohlbefinden an sich ist kaum beeinträchtigt, sie essen idR auch, vorausgesetzt sie schaffen es zum Futternapf. Es kann aber auch zu Erbrechen kommen, das dieses Schwindelgefühl Übelkeit auslöst.

Eine Behandlung gegen das Vestibularsyndrom ist nicht möglich, eine Besserung sollte sich innerhalb 48 Stunden einstellen und innerhalb von 10 Tagen sollte sich der Allgemeinzustand normalisieren. Es dauert idR noch 4 Wochen bis eine vollständige Heilung erfolgt ist, manche Katzen behalten aber eine leicht schräge Kopfhaltung zurück

Ich wünsche deiner Katze Alles Gute und gute Besserung !
 

Andraste

Registriert seit
27.03.2005
Beiträge
649
Gefällt mir
0
hallo,

ich habe spontan auch an das vestibular-syndrom gedacht. das passt schon recht gut aif deine beschreibung. ich wuerde trotzdem eine tierklinik aufsuchen und deine katze nochmal eingehend untersuchen lassen. schlaganfaelle sind eher selten, aber die symptome wuerden hierzu auch passen.

ich drueck mal die daumen das es sich bald bessert und deine katze recht schnell wieder fit ist!

lieben gruss

alea
 

Nina_R.

Gast
Hallo,
ich komme grad wieder vom TA. Ihr Zustand hat sich also von gestern auf heute verschlechtert.
Ich musste sie schweren Herzens da lassen, für weitere Untersuchungen. Sie kippt jetzt mit dem Hinterteil immer weg.
Ansonsten passen die Symptome eigentlich zu 100% auf das Vestibular-Syndrom. Ich hatte gestern schon beschrieben, das es aussieht als wäre sie betrunken.
Durch die Hirnhautentzündung damals hat sie ihr Gehör verlohren. Sie hat also seit dem immer eine leichte Kopfschiefstellung, aber mit dem Gleichgewicht nie Probleme gehabt.
Ich soll mich jedenfalls heut nachmittag nochmal melden. Ich hab Angst davor. :cry:
 

silbertabby

Registriert seit
16.04.2003
Beiträge
10.996
Gefällt mir
1
Hallo Nina,

ich kann fachlich leider nichts beitragen, möchte dir aber sagen, dass bei uns alle Daumen und Pfötchen für euch gedrückt werden. ::knuddel
 

Tinas Felix

Gast
Hallo,
ich komme grad wieder vom TA. Ihr Zustand hat sich also von gestern auf heute verschlechtert.
Ich musste sie schweren Herzens da lassen, für weitere Untersuchungen. Sie kippt jetzt mit dem Hinterteil immer weg.
Ansonsten passen die Symptome eigentlich zu 100% auf das Vestibular-Syndrom. Ich hatte gestern schon beschrieben, das es aussieht als wäre sie betrunken.
Durch die Hirnhautentzündung damals hat sie ihr Gehör verlohren. Sie hat also seit dem immer eine leichte Kopfschiefstellung, aber mit dem Gleichgewicht nie Probleme gehabt.
Ich soll mich jedenfalls heut nachmittag nochmal melden. Ich hab Angst davor. :cry:

Hey,...::knuddel

sie ist bestimmt gut aufgehoben beim TA ... so ist sie im Moment bestimmt gut versorgt und man kann sofort auf Veränderungen reagieren.

Ich drück euch weiterhin ganz doll die Daumen!
 

Nina_R.

Gast
Hallo,
erstmal vielen Dank für eure lieben Wünsche.
Leider musste ich Jenny gestern abend noch einschläfern lassen.
Die Röntgenaufnahmen haben ergeben, das mind. 3 Wirbel aufeinander lagen und das Rückenmark dort so gut wie weg war. Einer Querschnittslähmung wäre nichts mehr entgegen wirken zu können. Ein Tumor befand sich im Bauchraum, der einen Teil der Rippen befallen hatte. Es war eine sehr schwere Entscheidung, da Jenny gestern abend beim Doc doch eigentlich einen recht munteren Eindruck machte. Das Laufen klappte aber fast garnicht mehr. Ein apathischer Blick hat meine Schwester, die Ärtzin und mich aber dann zu dem Entschluss gebracht, Jenny einzuschläfern. Sie bot mir zwar an, sie noch eine Nacht mit nach Hause zu nehmen, aber ich konnte sie nicht leiden sehen. Die Lähmung ist einfach zu schnell vorangeschritten. Wir hätten nichts mehr tun können.
Gestern abend im Dunkeln bei Regen haben wir sie dann noch begraben. Direkt neben ihrer Schwester. So können die beiden jetzt endlich wieder zusammen spielen.
Also, vielen Dank für eure Bemühungen...
LG, Nina :cry:
 

Oma_Muckel

Registriert seit
09.09.2005
Beiträge
1.203
Gefällt mir
0
:cry: das tut mir leid...
 

Mephistopheles

Registriert seit
24.10.2005
Beiträge
391
Gefällt mir
0
Mein Beileid:cry: .
 

Tinas Felix

Gast
Auch wenn es schwer ist ... für sie ist es bestimmt besser so, sie muß nun nicht mehr leiden ... ganz traurige Grüße ...
 

Maggie93

Gast
Oje, dass tut mir leid. Hab dir ne private Nachricht geschickt - eben erst. Passt leider jetzt nicht mehr. Tut mir leid. Den Tierarztgang hab ich auch noch vor mir, mit meiner Gina. Kann mir vorstellen, wie es dir geht. Drück dich.

Gabi
Gina + Maggie:(
 

burattina

Registriert seit
24.01.2007
Beiträge
3
Gefällt mir
0
Vestibular-Syndrom

Hallo zusammen,


folgendes. Ich saß gestern im Wohnzimmer, meine Katze schlief wie immer auf der Couch. Sie wurde wach, sprang herunter und konnte ihre Hinterläufe auf einmal nicht mehr koordinieren. Sie hatte einen starken Rechtsdrall, wohl aber nur mit dem Hinterteil.
Ich bin natürlich sofort zum TA gefahren. Sie hat eine Infusion, Vitamin B12 und ein Schmerzmitttel bekommen.
Es ist aber nicht besser geworden. Ich meine sogar etwas schlimmer. Sie kann zwar laufen, aber taumelt halt total. Ich habe das Gefühl, das ihr irgendwie schwindelig ist. Oder das sie auch plötzlich nicht mehr gut sehen kann. Obwohl sie ihr Spielzeug noch genau beobachtet.
Fressen, soweit sie zum Napf kommt, tut sie, schmusen, schnurren und mauzen auch.
Heute werd ich nochmal zum Doc fahren, da es nicht besser geworden ist.
Sie ist 15 Jahre alt. Sie hatte vor etwa 10 Jahren mal eine Hirnhautentzündung, hat sich aber komplett davon erholt. Die TÄ hatte schon vermutet, das es späte Nachfolgen sind.
Irgendwie werd ich das Gefühl aber nicht los, das sie vielleicht einen Schlaganfall gehabt haben könnte, weil es so unglaublich plötzlich passiert ist. Eine Freundin hat einen Hund, der einen Schlaganfall erlitt, und sein Laufen erinnert mich leicht an das meiner Katze.
Vielleicht kann mir hier ja noch jemand helfen, der evtl. so etwas oder ähnliches bei seinem Tier beobachtet hat.
Ich wäre für schnelle Antworten dankbar.
LG, Nina
Hallo Nina,unsere Putzi hat genau die gleichen Syndrome, wie von Grizzly beschrieben.Wir waren beim 1. TA, dort lautete die Diagnose: Herzstörung unddadurch Lähmung der Hinterbeine, ferner leichter Katzenschnupfen.Also Antobiotika, Spritzen und 2 Tage Käfig !, Dann holten wir sie abund weil wir Putzi mitnahmen, wurde der TA bambig.Die 2. TAin hat sofort auf VS getippt und gründlich untersucht, überdie erste Diagnose milde gelächelt.Jetzt ist Putz zuhause frißt normal, läuft halt weniger, kann aber normalspringen, fällt gelegentlich um, ist schon besser als vor einigen Tagen,wir hoffen, daß das Syndrom weitgehend verschwindet. Sie bekommtdurchblutungsfördernde TAbletten (Karsivan 50).Wünsche alle Gute.Ciao burattina
 
Hatzeruh`s Mama

Hatzeruh`s Mama

Registriert seit
23.02.2006
Beiträge
6.849
Gefällt mir
1
Hallo Nina,unsere Putzi hat genau die gleichen Syndrome, wie von Grizzly beschrieben.Wir waren beim 1. TA, dort lautete die Diagnose: Herzstörung unddadurch Lähmung der Hinterbeine, ferner leichter Katzenschnupfen.Also Antobiotika, Spritzen und 2 Tage Käfig !, Dann holten wir sie abund weil wir Putzi mitnahmen, wurde der TA bambig.Die 2. TAin hat sofort auf VS getippt und gründlich untersucht, überdie erste Diagnose milde gelächelt.Jetzt ist Putz zuhause frißt normal, läuft halt weniger, kann aber normalspringen, fällt gelegentlich um, ist schon besser als vor einigen Tagen,wir hoffen, daß das Syndrom weitgehend verschwindet. Sie bekommtdurchblutungsfördernde TAbletten (Karsivan 50).Wünsche alle Gute.Ciao burattina

Hallo Du - der Beitrag von Nina ist aus dem Jahr 2005 - die Katze musste leider eingeschläfert werden.


Liebe Grüße

Bettina
 

Shira92

Registriert seit
17.03.2007
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Spastische Lähmungen

Liebe Katzenfreunde
Habe ein ähnliches Anliegen. Meine Kätzin wird im April 15 und zeigt seit November immer mal wieder seltsame Ausfallserscheinungen. Mal torkelt sie beim Aufstehen ganz plötzlich mit dem Hinterteil wie ein LKW, dessen Anhänger ausser Kontrolle gerät, mal legt sie sich hin und streckt die Pfoten von sich. Wir hatten sie im November unverzüglich zum TA gebracht und auf alles untersuchen lassen (Blutstatus, Chemogramm, sämtliche Impfungen durchgeführt). Alles war im Normbereich. Bei der Nachkontrolle einen Monat später empfahl die Ärztin eine Computertomographie oder ein MRI. Dies ist jedoch enorm kostenaufwändig und unserer Katze geht es ja dann auch nicht besser.

Heute nun lag sie zufrieden schnurrend auf dem Bett und liess sich kraulen. Plötzlich neigte sie sich zur Seite, die eine Pfote spastisch, wie im Krampf schräg abgeknickt. Ihr Blick war plötzlich nach Innen gewandt, nicht mehr uns zugewandt, doch sie schnurrte weiter. Sie blickte irgendwie apathisch. Ein paar Minuten lag sie immer noch reglos da, streckte jedoch den Schwanz in die Höhe und zitterte damit. So blieb sie rund 10 Minuten reglos und nach innen gewandt und irgendwie "leidend" liegen. Beim Aufstehen hatte sie wiederum "Schlagseite" und lahmte mit der einen Vorderpfote. Danch ging sie normal essen und schien wieder ganz munter. Sie ist eine sehr anhänglich Hauskatze, schläft viel, ist aber - wenn sie ihre Spielminuten hat - enorm vital und tollt wild herum. Hochglänzendes, gesundes Fell, offener, wacher Blick, intensiver Kontakt, intensive Kommunikation. Bisher hatte sie bis auf eine Harnwegsinfektion wegen Harnsteinen 1999 nie etwas. Damals sprach sie gut auf die Behandlung an (Antibiotika), und sie erhält seither medizinisches Spezialtrockenfutter, das die Bildung von Harnsteinen verhindert.


Ich wäre sehr froh um jeden Hinweis von euch, mache mir Sorgen.
Vielen Dank und herzliche Grüsse.
 

Bebab

Registriert seit
30.12.2005
Beiträge
2.398
Gefällt mir
0
Hallo !
Du solltest einen eigenen Thread eröffnen, dann lesen es auch mehr.
Ich persönlich wäre sofort wieder beim TA.
 
Thema:

Brauche dringend Hilfe, Katze taumelt

Brauche dringend Hilfe, Katze taumelt - Ähnliche Themen

  • Brauche dringend Hilfe?!

    Brauche dringend Hilfe?!: Meine Katze ist jetzt schon seit mehreren Monaten krank. Wir haben sie seit März und etwa einen Monat später stellte ein TA fest dass sie...
  • Ich brauche mal dringend Hilfe für Bruno

    Ich brauche mal dringend Hilfe für Bruno: Hallo ihr lieben , wir haben am Samstag ein Straßenkätzchen aufgenommen. Es lebte im Wald war sehr unterernährt und in schlechter Verfassung...
  • Brauche dringend eure Hilfe BITTE

    Brauche dringend eure Hilfe BITTE: Hallo Mein Name ist Cathy , komme aus Luxemburg, habe 2 Hunde und 1 Kater. Am Freitag wurde bei meinem Kater Niereninsuffizienz festgestellt. Der...
  • Brauch dringend Hilfe

    Brauch dringend Hilfe: Hallo, haben seit letzte Woche Mittwoch einen süßen Kater von etwa 7-9 Monaten bekommen. Bis Sonntag abend schien er sich prächtig zu entwickelen...
  • BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE

    BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE: hallo, ich habe ein ganz grosses problem. ich habe 5 doggen und zwei kleine katzen von ca. 16 wochen alt. die katzen haben mir mikrosporum canis...
  • Ähnliche Themen
  • Brauche dringend Hilfe?!

    Brauche dringend Hilfe?!: Meine Katze ist jetzt schon seit mehreren Monaten krank. Wir haben sie seit März und etwa einen Monat später stellte ein TA fest dass sie...
  • Ich brauche mal dringend Hilfe für Bruno

    Ich brauche mal dringend Hilfe für Bruno: Hallo ihr lieben , wir haben am Samstag ein Straßenkätzchen aufgenommen. Es lebte im Wald war sehr unterernährt und in schlechter Verfassung...
  • Brauche dringend eure Hilfe BITTE

    Brauche dringend eure Hilfe BITTE: Hallo Mein Name ist Cathy , komme aus Luxemburg, habe 2 Hunde und 1 Kater. Am Freitag wurde bei meinem Kater Niereninsuffizienz festgestellt. Der...
  • Brauch dringend Hilfe

    Brauch dringend Hilfe: Hallo, haben seit letzte Woche Mittwoch einen süßen Kater von etwa 7-9 Monaten bekommen. Bis Sonntag abend schien er sich prächtig zu entwickelen...
  • BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE

    BRAUCHE DRINGEND EURE HILFE: hallo, ich habe ein ganz grosses problem. ich habe 5 doggen und zwei kleine katzen von ca. 16 wochen alt. die katzen haben mir mikrosporum canis...
  • Schlagworte

    katze taumelt

    ,

    ,

    ,
    katze taumelt plötzlich
    , katze schwankt mit hinterteil, katze torkelt wie betrunken, katze hält kopf schief taumelt, katze schwankt, katze schwankt beim laufen, katze schwankt mit dem hinterteil, meine katze taumelt plötzlich, katze erbricht und taumelt, katze taumelt und erbricht, meine katze schwankt beim laufen, warum taumelt meine katze
    Top Unten