Brauche Dringend Euren Rat wegen Zusammenführung Katze/Kater

Diskutiere Brauche Dringend Euren Rat wegen Zusammenführung Katze/Kater im Mehrkatzenhaushalt Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo zusammen! Wir haben einen 7 Monate alten Rassekater "Lukas" (BKH) der nur in unserer Wohnung lebt. Wir wollten ihn jetzt demnächst...

Silver-Tabby

Gast
Hallo zusammen!
Wir haben einen 7 Monate alten Rassekater "Lukas" (BKH) der nur in unserer Wohnung lebt. Wir wollten ihn jetzt demnächst kastrieren lassen. Auch ist es schon von Anfang an geplant das er eine Lebensgefährtin bekommen soll. Und nun zu unserem Problem. Gestern waren wir in dem Tierheim bei uns das Tag der offenen Tür hatte. Dort sahen wir ein 8 Monate altes Mädchen "Bonny"das gut zu unserem Lukas passen würde. Zum einen ist unser Lukas ein recht kleiner Kater da auch seine Eltern klein waren. Die Bonny ist für ihr Alter nur minimal grösser als unser Lukas. Zum anderen ist Bonny auch eine
Wohnungskatze und sehr verträglich mit allen anderen Tieren im Heim. Da Sie auch gleich auf mich zukam und an mir schnupperte, was laut Aussage der Frauen im Tierheim nicht die Regel ist, haben wir uns für Sie entschieden. Mit unserem Lukas haben wir mal einen Test mit einer Katze eines Freundes gemacht und er war ganz lieb zu der anderen. Bonny kann jetzt noch so lange im Katzenhaus bleiben bis unser Lukas kastriert ist. Was uns Sorgen macht ist allerdings das die Katzen aus dem Heim am Monatsende ein Ort weiter umziehen in ein neues grösseres Katzenhaus. Jetzt ist es ja schon ziemlich stressig für so ein Tier wenn es in ein neues Katzenhaus zieht und wiederum ein bis zwei Wochen später bei uns einzieht. Unsere Frage ist nun ob es nicht auch möglich wäre Bonny einen Umzugsstress zu ersparen und sie schon zu uns zu holen obwohl Lukas erst frisch kastriert ist. Momentan hat unser Lukas nämlich etwas Luft im Darm und frisst dadurch weniger als sonst. Der TA meint das es eine Art Magen Darm Grippe wie beim Menschen ist und nichts ungewöhnliches. Allerdings wollen wir ihn auch nicht kastrieren lassen wenn er nicht wieder 100% fit ist. Was meint Ihr und wie würdet Ihr Euch entscheiden? Hatte auch schon den Gedanken Bonny zu holen und erstmal nur im Wohnzimmer zu halten. Aber dann müsste sich unser Lukas daran gewöhnen das er dort nicht mehr hin kann. Er hat nämlich den ganzen Tag zugang zu allen Räumen. Hauptsächlich nutzt er Schlaf- Wohnzimmer und Bad! Bitte gebt uns einen Rat. Bitte denkt vorrallem nicht unser Weg ins Tierheim wäre voreilig gewesen. Wie gesagt war dies alles geplant. Und wenn wir erst unseren Lukas hätten kastrieren lassen hääte die kleine Bonny den Umzugsstress so oder so mitmachen müssen. Und davor wollen wir sie halt bewahren. Ach ja, Bonny ist absolut gesund geimpft und Entwurmt und schon kastriert.
 
20.04.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Brauche Dringend Euren Rat wegen Zusammenführung Katze/Kater . Dort wird jeder fündig!

Myre

Gast
Hallo Silver-Tabby
Ich glaube, ich würde auch versuchen der kleinen Bonny den Stress zu ersparen. Wenn Lukas nur eine kleine Magenverstimmung hat, wird er die in wenigen Tagen hinter sich haben. Die Kastraktion ist für den Kater ein ganz kleiner Eingriff, denn er bis zum nächsten Tag weggesteckt haben wird. Er braucht nicht einmal genäht zu werden! Du hast meines Erachtens die Möglichkeit alles bis Ende des Monats erledigt zu haben. Ich persönlich würde versuchen den Kastraktionstermin Ende dieser Woche zu kriegen (in der Annahme der Magen spielt bis dahin wieder mit) und Bonny vor dem Umzug abzuholen.

So wie es klingt, werden sie schnell dicke Freunde werden.
Viel Glück damit
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Markus und Gabi,

wenn Bonny schon kastriert ist, müßtet ihr Euch wenigstens keine Gedanken um unerwünschten Nachwuchs machen, für den Fall, das Ihr Bonny holen solltet wenn Lukas noch nicht kastriert ist.

Auch ich schliesse mich der Meinung von Myre an, eine kleine Magenverstimmung müßte doch schnell wieder aus dem Weg geräumt sein. Besprecht Euch doch mit Eurem Tierarzt, der wird Euch wohl am ehesten sagen können, ob Lukas in nem Zustand ist, in dem man ihn unbedenklich kastrieren lassen kann.

Ich wünsche Euch auf jedem Fall viel Glück bei der Zusammenführung. Und gebt doch mal bescheid wie Ihr Euch entschieden habt.

Liebe Grüße
Cerstin
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Also ich sehe da kein Problem.
Ich würde Bonny den Stress an deiner Stelle auch ersparen. Bzw. so eine Magen-Darm-Verstimmung dürfte ja auch nicht unendlich gehen. Hatte meine kleine Maus im September auch und nach 10-11 Tagen war die Sache gegessen. Was wird denn gegen die Entzündung gemacht?

Ich denke auch nicht, dass er durch ihren EInzug sehr gestresst wäre und sie ließe ihn sicher auch in Ruhe. Aber wie schon gesagt, am besten mit TA besprechen

LG Alex
 

Silver-Tabby

Gast
Hallo und Danke schonmal!
Also gegen seine Darmverstimmung hat er am Samstag eine Spritze bekommen. Da sein Stuhl normal war aber an seinem Hintern ein ganz klein wenig blutiger Schleim war möchte unser TA am Dienstag mal etwas Blut abnehmen und Stuhl untersuchen lassen. Entwurmt wurde er das letzte mal mit 14 Wochen und nun ist er 7 Monate. Unser TA will aber nur dann entwurmen wenn es sich auch bestätigt um dem Tier nicht unnötig Medikamente zu verabreichen. Das wiederum bedeutet das es nächste Woche nix mit nem Termin zum kastrieren wird da das Ergebniss des Labores erst am Donnerstag mitgeteilt wird. Er hätte das Blut normal schon am Samstag abgenommen aber es hätte keinen Sinn gehabt da bis Dienstag die Labore geschlossen haben und die Probe dann nicht mehr auswertbar wäre.
Was ist eigentlich so schlimm daran eine Kastrierte Katze zu einem unkastrierten Kater zu holen. Ist der Kater dann extrem Eifersüchtig auf sein Revier oder besonders Dominant? Und wenn ja müsste er das doch auch noch eine gewisse Zeit nach der Kastration sein oder?
Wir hatten bisher nur Katzen und deshalb wenig Erfahrung mit Katern.
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Ich verstehe nicht ganz, wie du auf die Idee kommst, es könnte ein Problem sein, eine kastrierte Dame bzw. einem nicht kastriertem Kater eine Dame ins Haus zu holen.

Wer hat das denn gesagt?

Wichtig ist doch, das keine Jungen kommen und das ist ja durch die Kastration der Bonnie gesichert.

Oder verstehe ich da jetzt was falsch?

LG Alex
 

Myre

Gast
Hallöchen nochmal
Ich hatte nicht gepeilt, daß Bonny kastriert ist und dachte, du machst dich über unerwünschte Schwangerschaften sorgen. Es ist überhaubt nichts schlimmes daran, die beiden zusammenzuführen. Ich habe auch nicht den Eindruck bekommen, daß es Lukas mit seinem Magen schlecht geht, also würde ich nachwievor an deiner Stelle Bonny holen und alles andere der Reihe nach erledigen. Wäre Lukas wirklich beeinträchtigt, wäre es natürlich eine schwierigere Entscheidung. Du musst lediglig mit in deinen Kalkül nehmen, daß du in der Zusammenführungzeit selbst etwas beanspruchter bist, und vielleicht einfachkeitshalber die Kastraktion verschieben solltest bis sie sich vertragen, damit du dir nicht zuviel stress machts.
 

Aristo

Gast
Wir haben unser Paulchen auch unkastriert geholt und sind erst eine Woche nach seinem Einzug mit ihm zur TA gegangen *schnipp*. Das war überhaupt kein Problem, im Gegenteil, Mäuschen hat den Nachmittag, wo er von der Narkose noch etwas beduselt war, genossen, denn bei uns wars nicht ganz so einfach mit dem Zusammenleben am Anfang!

So, wie Du die beiden Charaktere aber schilderst, wird das bestimmt kein Problem sein, also nur zu und viel Glück! ;-)
 

Silver-Tabby

Gast
Hallo!
Eine Frau aus einem anderen Tierheim hat uns davon abgeraten mit der Begründung das Lukas mit 7 Monaten sein Revier verteidigen wird und das er dann alles besprüht und die Gefahr besteht das sich die zwei prügeln!
Und die anderen aus dem Tierheim wo wir Bonny ausgesucht haben meinten auch es wäre besser wenn wir ihn erst kastrieren lassen sagten aber keinen genauen Grund.
Ich kann nur sagen das er noch total lieb und zutraulich ist. Selbst beim Tierarzt lässt er alles mit sich machen ohne auch nur mal zu Fauchen oder zu kratzen oder sonstiges. Und bei meiner Mutter ihrer Katze wollte er auf sie zu und legte sich vor sie und wollte spielen. Die meiner Mutter ist dann aber ab weil sie keine Lust auf ihn hatte. Ansonsten hat er ja seit dem Weggang von seinen Geschwistern keine anderen Katzen mehr gesehen.
Ich hätte jetzt Bonny geholt wenn Lukas wieder Fit ist und hätte dann in 2-3 Wochen einen Termin gemacht wenn sich beide ein wenig aneinander gewöhnt hätten. Aber davor hat man mir ja abgeraten und ich wusste auch nicht warum.
Also meint Ihr ich könnte die kleene Bonny dann nächstes Wochenende holen wenn Lukas wieder fit ist?
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Ah so war das. Hm.

Nee, also ich denke jetzt nicht, dass er da sein volles Verteidigungs-Dings aufführen würde. Mit 7 Monaten ist er ja noch relativ verspielt und Konkurrenz in dem Sinn gibts ja nicht wirklich. Ich würde mir das schwerer vorstellen, wenn da plötzlich ein potenter Kater in ein Revier käme, wo zu dem Zeitpunkt Männchen und Weibchen zusammengewohnt haben.

Aber so sehe ich eigentlich keine Gefahr, dass er ausgerechnet jetzt anfangen wird zu markieren.

Also ich würd es riskieren und Bonnie dieses WE bzw. so bald wie möglich holen.

LG Alex
 

tigercats

Gast
Es dauert ja nach der Kastration eh noch so vier bis sechs Wochen, bis die Hormone richtig umgestellt sind, also selbst wenn ihr ihn jetzt kastrieren lassen würdet, könnte sich nach vier Wochen trotzdem das Revierverhalten einstellen. Könnte.

Ich glaube, ich würde es an eurer Stelle auch wagen, die kleine gleich zu holen. Weil, wie gesagt, wenn ihr es anders machen würdet, müsstet ihr, bis alle Hormone weg sind, noch richtig lange warten. Und im Grunde ist es doch besser, die zwei so jung wie möglich zusammenzubringen.

Gruß, Caro
 

Myre

Gast
Hi
Unterstütze nachwievor den Plan Bonny zu holen. Der junge Kater hat sein Revierverhalten sicher nicht so weit entwickelt - Ihr hättet es gemerkt (Duftmarkierung). Ausserdem provoziert die kastrierte Katze das Revierverhalten wenig. Die Freundlichkeit mit der Lukas anderen Katzen begegnet, deutet darauf hin, daß er sich über Gesellschaft eher freuen würde (nach der Eingewöhnungszeit versteht sich).

Tigerkatze:
Meines Wissens wird mit der Entfernung der Testikeln die Hormonproduktion mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Körper braucht vielleicht Zeit, sich daran zu gewöhnen, männliche Hormone gibt es aber nur noch wenig (aus anderen Quellen: Nebennierenrinde).
 

Silver-Tabby

Gast
Hallo zusammen!
Also zum Glück gibts dieses Forum und zum Glück gibt es hier Menschen die einem weiterhelfen und gleich ihre Meinung oder Erfahrungen schildern!
Ihr jedenfalls habt uns überzeugt und wir wrden die kleine Bonny nächstes Wochenende holen. Und wenn dann die Eingewöhnungszeit so halbwegs hinter den beiden liegt gehts mit Lukas zum schnippeln.
Ich werde Euch auf dem laufenden halten! Also nochmals Danke für Euren Rat und noch nen schönen Ostermontag!!
 

Struppi

Registriert seit
18.03.2002
Beiträge
2.122
Gefällt mir
0
Hallo!

Aber klar doch, drum sind wir ja da. :P

Und es freut mich für die kleine Bonny (endlich mal mit "y"), dass sie endlich einen tollen Platz bekommt.

Ich hoffe du kommst uns noch öfters besuchen und ich freue mich schon auf deine Berichte und ev. Fotos.

LG Alex
 

tigercats

Gast
Meines Wissens wird mit der Entfernung der Testikeln die Hormonproduktion mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Körper braucht vielleicht Zeit, sich daran zu gewöhnen, männliche Hormone gibt es aber nur noch wenig (aus anderen Quellen: Nebennierenrinde).
Hallo, Myre,
hier wurde mal geschrieben (unter "Sexualität", Thema: "Frühreifer Kater"), dass Kater sogar zwei Wochen nach der Kastration noch zeugungsfähig sein können und ansonsten die Umstellung (Markieren etc.) mehrere Wochen dauern kann.

Nun ja, ich habs noch nicht getestet, von daher weiß ich nicht, was stimmt (Deine Version kommt mir ja logischer vor...). Bei unserem habe ich nach der Kastration eh keine Verhaltensänderung bemerkt. Vielleicht weiß ja sonst noch jemand was dazu. Interessieren würde es mich schon, wenn es auch im Zusammenhang mit der Zusammenführung jetzt eher von untergeordneter Bedeutung ist.

Gruß, Caro
 

Myre

Gast
Hallo Silver-tabby.

Schön das du eine Entscheidung jetzt getroffen hast. Freue mich schon auf deinen Bericht.

Hallo Caro

Ja, ich denke auch dass der Kater eine Zeit lang zeugungsfähig bleibt. Er hat ja sein Reservoir von lebenden Spermien in den Nebenhoden. Wie lang diese bei Katzen lebensfähig sind, weiss ich allerdings nicht. Trotzdem dürfte er ziemlich abrubt sein Sexualverhalten verlieren, weil Sexualhormone in den Hoden gebildet werden (und zu einem unerheblichem Grad in der Nebennierenrinde). Natürlich kann es dauern bis eingefleischte Gewohnheiten verschwinden und manche X-Kater hören nie auf zu markieren. Deswegen ist m.E. auch die beste Zeit zu kastrieren dann, wenn die erste Zeichen der sexuelle Reifung zu merken sind (oder der TA bestätigt, dass das Tier reif ist), aber vor der Kater jemals gedeckt hat. Er kriegt damit den Wachstumeffekt der Hormone noch mit, entwickelt aber keine lästige Gewohnheiten.

Territorialverhalten haben übrigens alle Katzen, ob Kater, Kastrat oder Katze, und zwar in recht individuelle Ausprägung.

Somit dürften alle Versionen zueinander passen. :)
 

Myre

Gast
Hallo nochmals alle

Ich habe eben ein Link von der Simone zum Thema Kastraktion gelesen. Scheinbar haben die Hormone, im Gegensatz zu Menschen, wenig Einfluss auf den Wachstum. Diese Aussage in meinem Beitrag oben bitte ignorieren :wink:
 

Silberling

Registriert seit
06.03.2003
Beiträge
1.112
Gefällt mir
0
Hallo Silver-Tabby,

jetzt muss ich auch noch meinen Senf dazugeben :lol:

Also, folgendes: gibt es einen bestimmten Grund, warum Ihr Lukas jetzt schon kastrieren lassen wollt? Er ist ja ein BKH, wie unsere beiden Kater übrigens auch. Ein Brite ist ein Spätzünder, man kann ihn nicht mit der Entwicklung eines Hauskaters vergleichen. Die Geschlechtsreife bei BKH's tritt nicht vor 9-11 Monaten ein. Ein BKH Kater ist erst zwischen dem 1 und 2 Lebensjahr voll entwickelt und eigentlich sollte man vorher keinesfalls kastrieren. Habt ihr ihn von einem Züchter, denn normalerweise klärt ein Züchter darüber auf.

Unser BKH Kater Monty hat mit 9 Monaten seinen Spielgefährten Tommy (4 Monate jünger,auch BKH) bekommen. Beide sind noch nicht kastriert, Monty ist nun 11 Monate alt. Es gibt überhaupt keine Revierkämpfe, kein Markieren, sein Urin riecht auch noch nicht so, als wäre er bereits potent. Wir möchten auf jeden Fall noch etwas warten und die Beiden dann im Sommer gemeinsam kastireren lassen. Ein Jährchen sollte man einem BKH Kater schon lassen. In dieser Frage bekommt man leider auch von Tierärzten keine kompetente Auskunft, denn Edelkatzen sind nun mal ein Spezialfall. Aber jeder Züchter wird das bestätigen.

Das soll nur ein Gedankenanstoß sein, denn ich sehe keinerlei Probleme bei der Zusammenführung von dem unkastrierten Lukas und Bonny - auch nicht, wenn Ihr Lukas noch ein bisschen Zeit lässt.
 

Silver-Tabby

Gast
Hallo Silberling und auch die anderen!
Also warum wir ihn jetzt schon kastrieren wollten hatte ich ja schon kurz erwähnt. Wir hatten von Anfang an geplant uns einen BKH zu holen und diesem als Lebens oder Spielgefährten eine schwarze Katze aus dem Tierheim. Finde so ein Silberling und eine ganz schwarze Katze sehen super goldig aus! Jetzt, nach dem wir mal öfters in einigen Tierheimen vorbeigeschaut hatten sagte man uns fast überall wir müssten unseren Lukas spätestens mit 8 Monaten kastriert haben und am besten bevor ein Kätzchen einzieht. Eigentlich haben wir es mit dem kastrieren ja auch nicht eilig und dachten auch vorher nicht daran das es ein sooo grosses Problem darstelle.(Tierheimaussagen) Wir wollen aber Lukas auch nicht über ein Jahr alleine leben lassen und ihm erst dann eine Freundin zukommen lassen. Deshalb suchten wir halt jetzt schon nach einer und haben ja auch eine gefunden. Die Züchterin sagte übrigens auch man solle ihn mindestens seinen ersten Geburtstag feiern lassen und unser TA bestätigte das so auch. Was wir ja auch wollten, aber wer uns so verunsichert hat habt Ihr ja nun gelesen. Deshalb wollte ich das alles ja auch nicht wahrhaben und habe Euch durch diesen Thread um Aufklärung gebeten. Für uns gab es sonst ja nur zwei Möglichkeiten: A wir warten bis Lukas min ein Jahr alt ist und solange muss er alleine leben oder B. wir lassen ihn jetzt kastriren das er nicht alleine aufwachsen muss. Tolle Auswahl oder? Aber nach dem wir jetzt Eure Meinungen gehört haben wissen wir ja zum Glück was wir nun tun müssen. Und ausserdem hätten wir uns womöglich noch ewig geärgert wenn wir die kleene Bonny nicht als unsere angenommen hätten! Erstens passt sie vom Körperbau zu unserem kleenen und zweitens ist sie, genau wie unserer, sehr kontaktfreudig was andere Tiger betrifft und sieht dazu noch super süß aus. Tiefschwarz mit Bernsteinfarbenen Augen! Und jetzt gehen wir einfach so vor wie es geplant war. Lukas hat eine Lebensgefährtin und wenn sich die zwei richtig verstehen sehen wir weiter. Eins nach dem anderen und ohne Stress, ne!!
Im Link ist ein Bild des kleinen!
https://www.katzen-links.de/katzenforum/album_view.php?id=403
 
Thema:

Brauche Dringend Euren Rat wegen Zusammenführung Katze/Kater

Brauche Dringend Euren Rat wegen Zusammenführung Katze/Kater - Ähnliche Themen

  • Katzen Zusammenführung- brauche dringend Eure Hilfe

    Katzen Zusammenführung- brauche dringend Eure Hilfe: Hallo an alle, ich bin neu hier bei Euch und brauche gleich dringend Euren Rat zum Thema Katzenzusammenführung. Bis März dieses Jahres hatte...
  • Neue Katze oder erstmal abwarten .... brauche dringend Ratschläge !!!

    Neue Katze oder erstmal abwarten .... brauche dringend Ratschläge !!!: Hallo, wir haben einen Kater und eine Katze.Beide sind Freigänger.Unsere Katze ist seit mittlerweile 7Wochen verschwunden.Sie ist bei Tasso...
  • Neu hier & Brauch dringend Hilfe :))

    Neu hier & Brauch dringend Hilfe :)): Hallo erstmal zusammen,::w Ich brauche dringend Hilfe :(( Ich habe mr am 10.5 eine Katze aus Spanien geholt, zu mir ist Sie super Lieb u hat...
  • Brauche dringend eueren Rat!

    Brauche dringend eueren Rat!: Hallo Katzenfreunde! habe folgendes Problem: ich habe zwei Kater, Mani und Mexxi (Brüder), beide 4 JAhre alt, EKH, kastriert. Seit gut einem...
  • Brauchen dringend Hilfe!!

    Brauchen dringend Hilfe!!: Hallo liebe Katzenfreunde! Seit langem haben mein Freund und ich ein Problem das uns den Kopf zerbricht. Vor 4 Jahren haben wir uns eine kleine...
  • Ähnliche Themen
  • Katzen Zusammenführung- brauche dringend Eure Hilfe

    Katzen Zusammenführung- brauche dringend Eure Hilfe: Hallo an alle, ich bin neu hier bei Euch und brauche gleich dringend Euren Rat zum Thema Katzenzusammenführung. Bis März dieses Jahres hatte...
  • Neue Katze oder erstmal abwarten .... brauche dringend Ratschläge !!!

    Neue Katze oder erstmal abwarten .... brauche dringend Ratschläge !!!: Hallo, wir haben einen Kater und eine Katze.Beide sind Freigänger.Unsere Katze ist seit mittlerweile 7Wochen verschwunden.Sie ist bei Tasso...
  • Neu hier & Brauch dringend Hilfe :))

    Neu hier & Brauch dringend Hilfe :)): Hallo erstmal zusammen,::w Ich brauche dringend Hilfe :(( Ich habe mr am 10.5 eine Katze aus Spanien geholt, zu mir ist Sie super Lieb u hat...
  • Brauche dringend eueren Rat!

    Brauche dringend eueren Rat!: Hallo Katzenfreunde! habe folgendes Problem: ich habe zwei Kater, Mani und Mexxi (Brüder), beide 4 JAhre alt, EKH, kastriert. Seit gut einem...
  • Brauchen dringend Hilfe!!

    Brauchen dringend Hilfe!!: Hallo liebe Katzenfreunde! Seit langem haben mein Freund und ich ein Problem das uns den Kopf zerbricht. Vor 4 Jahren haben wir uns eine kleine...
  • Top Unten