Bkh ???

Diskutiere Bkh ??? im Katzenrassen Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; firstHab da mal einige Fragen: Meine Mann und ich haben uns in die Rasse BKH verliebt. Da wir uns bis jetzt nur mit "ganz normalen Hauskatzen"...

Purzelchen

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
335
Gefällt mir
0
Hab da mal einige Fragen:

Meine Mann und ich haben uns in die Rasse BKH verliebt. Da wir uns bis jetzt nur mit "ganz normalen Hauskatzen" auskennen, würden wir gerne einiges wissen über diese Rassekatzen.

In einer Tageszeitung haben wir BKH-Babys für 300,- Euro gesehen. Ist das der normale Preis für so eine Katze? 8O

Gibt es eigentlich bei Katzenzüchtern auch diese "Ausschußware"??? Das hört sich böse an, ich weiß, aber stellt Euch vor, wir haben unsere beiden Zwergkaninchen z.B. beim Züchter gakauft. Er sagte er könne sie uns "billig" geben, da sie für Ausstellungen nichts taugen, und für ihn eh nur Ausschuß seien. Ich war total schockiert!!! :eek: Mir ist es egal ob ich mt meinen Tieren auf Ausstellungen kann. (Was ich sowieso nicht tue) Sie sollen sich bei mir wohlfühlen, und ich liebe sie wie sie sind. So gesehen haben wir unseren Häschen wahrscheinlich das Leben gerettet, denn ich will nicht wissen, was mit dieser "Ausschußware" sonst passiert... :mad:
Gibt es die Möglichkeit auch kleine Kätzchen, die nicht für Ausstellungen geschaffen sind, zu "retten"?

Und dann noch die Frage, kennt jemand von Euch ein gutes Buch speziell über BKH Katzen?

LG
Purzelchen ::k
 
20.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bkh ??? . Dort wird jeder fündig!

fischi11

Registriert seit
27.04.2006
Beiträge
934
Gefällt mir
0
Wie das mit Züchtern ist, weiß ich nicht.. Ich weiß nur, das Züchter "Ausschußware" (was für ein Ausdruck :cry: ) oft als Liebhabertiere abgeben - wie sich das im Preis auswirkt weiß ich auch nicht....

Aber es gibt auch immer wieder auf www.norweger-in-not.de BKH`s die zur Vermittlung stehen.. Könnt mir auch vorstellen, das die extra ne Notfallseite für BKH`s haben.. Würd ich mal googln....
 

Isdira

Registriert seit
07.03.2006
Beiträge
3.264
Gefällt mir
1
Hallöchen!

Schön, dass ihr euch in BKHs verliebt habt...:wink:

Schau mal hier! Da findest Du vieles, was beim Kauf einer Katze bedacht werden sollte. Auch im Bezug auf Erbkrankheiten.

300€ für eine BKH ist schon sehr günstig. Ich denke nicht, dass das ein Züchter ist. Die Katze wird auch keinen Stammbaum haben und damit darf sie nicht als reinrassige BKH verkauft werden.

"Ausschußware" ist wirklich kein netter Ausdruck. Bei uns gibt es sowas nicht. Alle Kätzchen haben den gleichen Preis. Und glaube mir: Ich denke, bei einem seriösen Züchter wirst Du kein Kätzchen retten müssen. Alle die ich kenne, so auch wir, sind mit Leib und Seele und Herz dabei und wollen nur das Beste für die Kätzchen...
 

nicoler

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
509
Gefällt mir
0
hallo du :-)



aaso 300ist für eine bkh schon mehr als billig. meine maus (ist zwar keine bkh aber ne karthäuser-chartreux) hat 500gekostet. das aber auch nur, weil sie vorher bereits reserviert also angezahlt war, der käufer sie dann aber aus privaten gründen doch nicht nehmen konnte.ansonsten hätte ich 700hingeblettert.


ich würde mir an deiner stelle jedoch gut überlegen, dir eine billige rassekatze ohne papiere zu kaufen, denn die kommen meist von vermehrern. dort sind die kitten nur in seltenen fällen geimpft, entwurmt usw...die elterntiere sind auch fast nie auf schlimme krankheiten wie hcm getestst. also kauft man dort die katze im sack, wenn es dumm hergeht zahlt man dann mehr für die ta kosten als für eine mieze vom verantwortungsvollen züchter mit stammbaum !

hier noch ein paar intressante links, warum die rassekatzen vom züchter "so" teuer ist

http://www.burmesen-online.de/info-geld.php4
http://freenet-homepage.de/aqua-cats/Teuer.html
http://www.collyflowers.de/kosten.html
 

Lisbeth

Gast
Hallo,
ich kann Euch gut verstehen, BKH ist auch meine "Lieblings-Katzenrasse"!
::bg
Ich habe beides gehabt, BKH vom Züchter und BKH von privat, beides hat Vor- und Nachteile: vom Züchter ist es teurer (ca. 600 Euro), dafür sind die Kätzchen dann schon fertig geimpft und du musst erst ein Jahr später wieder zum nachimpfen zum Tierarzt, bei Privatleuten ist es preiswerter (ca. 300 Euro), dafür musst du die Impfungen selbst machen (ca. 60 Euro für zweimal Katzenschnupfen-Katzenseuche impfen).
An deiner Stelle würde ich mit mehreren Züchtern telefonieren, damit du dir mal ein Bild machen kannst, die meisten sind nett, aber einige wenige halten die Tiere auch in einem Zimmer, was ich nicht so schön finde. Ebenso würde ich ein paar Privatleute anrufen und mit ihnen sprechen, die, die die Kitten mit 8 Wochen abgeben, kannst du dann direkt streichen, mit denen, die die Kitten mit 12 Wochen abgeben, würde ich mal einen Termin ausmachen und dir das Ganze unverbindlich ansehen.
Ich selbst habe mir zwei kleine Kater ausgesucht, auf die ich noch 4 1/2 Wochen warten muss, von einer Frau, die die Kleinen entwurmt, impfen lässt, die Wohnung war sehr sauber, die Mutterkatze war gepflegt und zutraulich, also habe ich da mit gutem Gewissen die beiden Kater kaufen können.
Schau dir einfach zwei, drei Züchterhaushalte an und schau dir zwei, drei private Haushalte an und entscheide dich dann!
Viel Erfolg!
 

Dahlia

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Von einer Katze für 300 Euro würde ich abraten. Ich kann beim besten Willen nicht glauben, dass bei diesem Preis Gesundheitsvorsorge des Kittens und insbesondere der Elterntiere (HCM, PKD, FIV, Leukose) betrieben wurde.

Klar Impfungen kann man selbst machen.... Die Frage ist nur, ob man an diesem Ende sparen sollte.

LG Steffi
 

Dahlia

Registriert seit
20.05.2007
Beiträge
258
Gefällt mir
0
Schau dir einfach zwei, drei Züchterhaushalte an und schau dir zwei, drei private Haushalte an und entscheide dich dann!
Viel Erfolg!
Ich möchte hier noch einmal darauf hinweisen, dass ein Züchter immer "privat" ist. ;-)

Was die Ausstellungstiere angeht: Mit 12-14 Wochen zu beurteilen, ob ein Kitten wirklich Top-Show-Qualität hat bzw. als erwachsenes Tier haben wird, ist schwierig. Da kann man so manche Überraschung überleben.. Vom Babyblender bis zum häßlichen Entlein, das sich zum schönen Schwan mausert. Insofern kann niemand eine Garantie auf Showerfolge geben. Es gibt allerdings zucht- und auch showausschließende Fehler wie z.B. ein Knickschwanz. Aber selbst das macht das Kätzchen ja nicht weniger wert und gerettet werden muss es sicher nicht - ein schöner Liebhaberplatz ist da genau das richtige.
 

Andrea-LU

Registriert seit
22.03.2005
Beiträge
1.086
Gefällt mir
0
Hallo Purzelchen,

vor unseren Katzen hatten wir auch Kaninchen. Ich kann Dir also das Gefühl total nachempfinden, als Du die Kaninchenzüchter kennengelernt hast. Unseren Mika haben wir auch sozusagen vorm Kochtopf gerettet, weil er eine "Fehlfarbe" hatte und ausstellungsuntauglich war.

Mit entsprechend ungutem Gefühl haben wir uns dann auf den Weg zu unserem 1. Katzenzüchter (BKH) gemacht. Glaub mir, das kann man wirklich nicht miteinander vergleichen! Die liebevolle Betreuung innerhalb der Familie war mit der Einzel-Stallkäfighaltung eines Kaninchens nicht vergleichbar! Katzenzüchter sind wirklich eine ganz andere "Rasse" - liebe Züchter, bitte verzeiht mir diesen Ausdruck - als Kaninchenzüchter.

Ich kann Dir nur raten, Dir einen seriösen BKH-Züchter zu suchen. Du wirst begeistert sein, wie er mit seinen ihm anvertrauten Tieren umgeht.

Übrigens: 300 EUR ist schon sehr wenig. Ich wäre an Deiner Stelle vorsichtig. Am besten liest Du Dich hier erst ein bißchen ein, um genau zu wissen, welche Impfungen so ein Kitten schon beim Züchter benötigt, wieviele Wurmkuren dort gemacht werden sollen usw. Bitte frage auch nach, in welchen Abständen die Mutterkatze Junge bekommt. Züchter, die Vereinen angeschlossen sind, haben schon von dort eine bestimmte Auflage, was die Häufigkeit der Geburten anbelangt. Ich finde es sehr wichtig, dass die Mutter immer wieder genügend Zeit hat, um zu Kräften zu kommen.

Wir sind übrigens beim 1. Züchter total begeistert "hängengeblieben" und haben es noch keinen Tag bereut. Fast 1 Jahr mußten wir auf unsere Kitten warten. Unsere Mädchen werden jetzt im Oktober 2 Jahre alt und gerade vor ein paar Tagen ist der Nachfolgewurf gekommen. Hier liegen also 2 Jahre zwischen den Würfen.

Ich wünsch' Dir viel Spaß beim Aussuchen Deiner Samtpfoten.

lG
Andrea::w

PS: Unsere blauen Briten haben übrigens jeweils 600 EUR gekostet
 
Zuletzt bearbeitet:

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Bei mir gibt es keine "Ausschussware" (was für ein Wort8O)...
Ich züchte für Liebhaber, nciht für Züchter oder für Ausstellungen...
und für einen Liebhaber ist die soziale Prägung und der Charakter viel wichtiger, als der Umstand, ob eine Katze nun ein fehlfarbenes Haar hat, oder nciht...
da meine Tiere dem Standard entsprechen, charakterlich toll und gesund sind, denke ich nicht, dass ein Tier, nur , weil ich es nicht zur Zucht geben will, weniger wert ist, oder gar als "Ausschuss" verramscht wird....

Ein BKH Kitten für 300 Euro ( normaler Vk für Liebhabertiere ab 600) hat aber sicherlich noch andere Defizite, als "nur" nciht dem Zuchtziel des Züchterszu entsprechen....
 

Nadua

Registriert seit
13.05.2004
Beiträge
4.125
Gefällt mir
1
Hallo Purzelchen,


der Preis bei Tieren ist ja immer so so eine Sache. Meines Erachtens kann man den Wert eines Lebewesens gar nicht in Geld bemessen, eine Rassekatze mit Stammbaum ist ja ansich nicht mehr und nicht weniger wertvoll als ein Mischling.

Entscheidend für mich ist der Mensch der dahintersteht, denn der bekommt das Geld. Und da frage ich mich, was bin ich diesem Menschen bereit, für diese Katze zu zahlen? Was hat er für das Wohlergehen der Katze und gegebenenfalls ihrer Eltern geleistet? Welche Vorsorge hat er getroffen, wiesehr sich gekümmert? Was ist seine Motivation?

Ist es jemand mit einem "Unfallwurf", wo es einfach saudumm gelaufen ist, sich aber liebevoll und lange genug um die Kitten gekümmert und dafür gesorgt wurde, dass die Mutter nach dem Wurf kastriert wird?
Ist es eine Vermittlungsstelle, die sich um Notfälle kümmert die kein Zuhause mehr haben?
Ist es ein Züchter, der sich über die Vorschriften der Zuchtregeln hinaus und mit dem entsprechenden finanziellen Aufwand bemüht, körperlich und "emotional" gesunde Katzen zu züchten, und seinen Zuchttieren und Kastraten ein gutes Leben zu bieten?
Ist es ein Vermehrer, der seine Katze jedes Jahr zwei- bis dreimal Junge bekommen lässt, und dem ihre Gesundheit egal ist solang er nur daran verdient?

Das entscheidet für mich, wieviel ich für die Katze zu zahlen bereit bin. Unterstütze ich damit eine Tierschutzorganisation, entschädige ich dafür einen liebevollen Halter, der einfach Pech hatte, für die Unkosten, die ihm für die Aufzucht entstanden sind, zahle ich einem verantwortungsvollen Züchter den üblichen Marktpreis - oder belohne ich einen skrupellosen Vermehrer, und motiviere ihn damit weiter Kitten zu produzieren?
 

Purzelchen

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
335
Gefällt mir
0
Vielen Dank erst mal für Eure hilfreichen Antworten :-) Da bin ich froh daß es bei Katzenzüchtern nicht so abläuft wie bei Kaninchenzüchtern!

Könnt Ihr mir evtl sagen wo in meiner Nähe (wir wohnen im Saarland, etwa in der Mitte zwischen Saarbrücken und Trier) BKH´s gezüchtet werden?

LG
Purzelchen ::k
 

nicoler

Registriert seit
12.05.2007
Beiträge
509
Gefällt mir
0
wollte nur kurz fragen welche farbe eure wunschkatze denn haben sollte???
 

Purzelchen

Registriert seit
03.09.2007
Beiträge
335
Gefällt mir
0
wollte nur kurz fragen welche farbe eure wunschkatze denn haben sollte???
Die Farbe ist uns eigentlich egal. Die BKH´s sehen eigentlich immer toll aus, egal welche Farbe sie haben :p Aber es wäre schön wenn sie etwas gemustert wäre, wie z.B. Schildplatt oder Tabby

Entschuldigt bitte wenn ich mich vielleicht etwas falsch ausdrücke, aber ich kenne mich in diesen Rasse-Fachbereichen noch nicht so gut aus ;-) Habe aber eben gerade mit der Post mein Buch über BKH´s bekommen und werde mir´s heute abend direkt mal damit auf der Couch gemütlich machen ::bg

LG
Purzelchen ::k
 

Kamika(t)ze

Gast
eins muss ich ma einwerfen

ne katze muss nich immer mit papieren sein wozu auch ... man hat die katzi zum liebhaben und nich zum angeben , der wisch vom stammbaum liegt eh nur im schrank rum , und es gibt genug züchter die ihre tiere überzüchten und und und ...

ich hab meine zwei katzis von privat , liebvoll aufgezogen und die muttertiere waren alle entwurmt, geimpft und so weiter ... genau wie die kleinen beim abholen auch entwurmt und geimpft waren und ich hab auch nur 200 euronen pro katzi bezahlt ... jaaa es gibt auch leute die sich keine goldene nase an kitten verdienen wollen ...


es gibt solche und solche ...

viel glück bei deiner suche ...
 

Alannah

Registriert seit
06.11.2005
Beiträge
4.118
Gefällt mir
0
Das Problem bei Nicht-Züchtern ist, daß du ein Risiko eingehst. Zum Beispiel haben bis zu 40% der Perser PKD, werden also in späterem Alter an einer Nierenerkrankung leiden und daran sterben können. Wenn die Katze erkrankt, gibst du garantiert mehr Geld dafür aus, als du beim Züchter zusätzlich ausgegeben hättest (dessen Katzen PKD-frei sind).
Ich gehöre normalerweise nicht zu denen, die aufschreien, wenn jemand eine Katze vom Nicht-Züchter nimmt, aber man soll sich immer bewußt sein, daß man möglicherweise kein Geld spart! Es KANN gutgehen, muß aber nicht. Eine Katze vom Nicht-Züchter kann natürlich genauso gut sozialisiert und gesund sein, aber das Risiko, daß sie es nicht ist, ist einfach größer.
Bei uns kamen bisher alle Katzen von Nicht-Züchtern. Unsere erste Perser wurde 16 Jahre alt und war bis ins hohe Alter gesund, nie mußten wir viel Geld beim TA lassen. Die Birma meiner Mutter war dagegen schlecht sozialisiert, total ängstlich und kränklich. Da haben wir draufgezahlt.
Wie gesagt, es ist ein Risiko. Wenn du beim Nicht-Züchter kaufst, kann es auch sein, daß die Mutterkatze ausgebeutet wird, weil die Leute mir ihr Geld machen wollen.
 

Raupenmama

Gesperrt
Registriert seit
24.11.2006
Beiträge
4.066
Gefällt mir
1
Herzlichen Glückwunsch.,..
kannst du auch sicher sein, dass du eine BKH udn keine Exotic shorthair gekauft hast?
kannst du sicher sein, dass nciht der Großvater ein Hauskater war?
Wurden die Elterntiere auf die verschiedenen BKH-typischen Krankheiten getestet?..
wenn DU einen Vermehrer unterstützt, ist das deine Entscheidung...
ich persönlich finde es unmöglich...und dazu auffordern, es dir diesbezüglich gleich zu tun und Vermehrer dankl der leider inzwischen verbreiteteen "Geiz ist Geil"-Mentalität zu unterstützten, finde ich schlicht unverantwortlich...

Letztendlich sind diese 200Euro-"Rasse"-vermehrer für dioe überfüllten Tierheime verantwortlich... nciht die Züchter, die ihre Kitten gewissenhaft aufziehen udn mit ihren -der Aufzucht angemessenen- Preisen weit jenseits der TS-PReise liegen (und von daher nciht in "Konkurrenz mit dem Tierschutz treten)
 

Kamika(t)ze

Gast
wie gesagt es gibt solche und solche ... ich hab einige sogenante nichtzüchter kenngelernt die ihre katzis ausbeuten :cry:

aber man kauft nicht die katze im sack ... und ich hab die kitten oft genug besucht und mehrmals kaffee mit der dosine getrunken um zu wissen das beide verkäuferinen vertrauenwürdig waren.

drum schrieb ich ja auch es gibt solche und solche ..

aber da hier alle vom züchter schreiben wollte ich nur sagen das es auch da schwarze schafe gibt
 

Rosina

Registriert seit
03.01.2007
Beiträge
1.729
Gefällt mir
0
300 € für eine reinrassige BKH ist billig 8O und erstaunt mich doch sehr. Wir haben das doppelte für Belize hingelegt und dieser Preis ist sicherlich "normal" für diese Rasse.

Sie kam mit fast 14 Wochen zu uns, war geimpft, hatte einen Chip und einen Stammbaum, Lieblingsfutter und Spielsachen dabei als sie gebracht wurde.

Und man merkte deutlich, dass sie liebevoll aufgezogen worden war. Diese Unbekümmertheit, dieses Selbstbewusstsein, dieses soziale Verhalten hat sie heute immer noch, obwohl sie zu einer Zicke kam ::bg ::bg.

Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Suche nach einer BKH, ich bin heute noch in diese Rasse verliebt (es war auch sicher nicht die letzte BKH, die ich kaufte :wink:).

LG Rosina ::w
 

Kamika(t)ze

Gast
die ehemalige dosine wollte keine baby ´s 8O aber das nachbarkaterchen war schneller als TA ::bg ... ist ja BKH/karthäuser

aber es ging mir nie darum ne rassekatze zu haben , hab die katzis zum liebhaben :roll:

was ich bei ihr gemerkt hab war sie wollte ihr katzenbaby nur in guten händen wissen
 
Thema:

Bkh ???

Bkh ??? - Ähnliche Themen

  • BKH Unterschied Zwischen Seal Point Chocolate Point Sagen :)

    BKH Unterschied Zwischen Seal Point Chocolate Point Sagen :): Hallo ihr lieben Ich bin neu hier da ich eine frage hätte ;) habe von einer bekannten gestern eine süße Katze bekommen erst mal nur zum...
  • Ist meine "BKH" eine BKH?

    Ist meine "BKH" eine BKH?: Hallo :) Mein Freund und ich haben uns eine Katze gekauft, die mit 12 Wochen zu uns kommt. Sie wurde als "BKH" betitelt. Wir wollen weder...
  • BKH & Heilige Birma

    BKH & Heilige Birma: Hallo & Guten Abend Ich bin ganz neu hier.. Leider musste ich vor kurzem von meiner Katzedame trennen,da ich sie erlösen musste😪 Nun überlegen...
  • Kratzen & beißen BKH überhaupt?

    Kratzen & beißen BKH überhaupt?: Mal eine Frage an die erfahreneren BKH-Besitzer: Wehren sich BKH überhaupt mit Kratzen & Beißen? Meine fast 10jährige BKH-Kätzin ist meine erste...
  • Welches Gewicht haben Eure BKH?

    Welches Gewicht haben Eure BKH?: Hallo, aus reiner Neugier würde mich mal interessieren, was Eure BKH so wiegen und welche 'Figur' sie haben (und bitte nichts beschönigen :D)...
  • Ähnliche Themen
  • BKH Unterschied Zwischen Seal Point Chocolate Point Sagen :)

    BKH Unterschied Zwischen Seal Point Chocolate Point Sagen :): Hallo ihr lieben Ich bin neu hier da ich eine frage hätte ;) habe von einer bekannten gestern eine süße Katze bekommen erst mal nur zum...
  • Ist meine "BKH" eine BKH?

    Ist meine "BKH" eine BKH?: Hallo :) Mein Freund und ich haben uns eine Katze gekauft, die mit 12 Wochen zu uns kommt. Sie wurde als "BKH" betitelt. Wir wollen weder...
  • BKH & Heilige Birma

    BKH & Heilige Birma: Hallo & Guten Abend Ich bin ganz neu hier.. Leider musste ich vor kurzem von meiner Katzedame trennen,da ich sie erlösen musste😪 Nun überlegen...
  • Kratzen & beißen BKH überhaupt?

    Kratzen & beißen BKH überhaupt?: Mal eine Frage an die erfahreneren BKH-Besitzer: Wehren sich BKH überhaupt mit Kratzen & Beißen? Meine fast 10jährige BKH-Kätzin ist meine erste...
  • Welches Gewicht haben Eure BKH?

    Welches Gewicht haben Eure BKH?: Hallo, aus reiner Neugier würde mich mal interessieren, was Eure BKH so wiegen und welche 'Figur' sie haben (und bitte nichts beschönigen :D)...
  • Top Unten