Bitte um Rat:Katzenbaby ca. 3 Wochen

Diskutiere Bitte um Rat:Katzenbaby ca. 3 Wochen im Kitten-Futter Forum im Bereich Katzenernährung; Hallo an Alle! Nachdem unsere Katze Lilly überfahren wurde, haben wir heute 2 Findelkinder zu uns genommen. Sie wurden am Samstag im Wald gefunden...

safira0903

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Hallo an Alle!
Nachdem unsere Katze Lilly überfahren wurde, haben wir heute 2 Findelkinder zu uns genommen. Sie wurden am Samstag im Wald gefunden und zum Tierarzt gebracht. Der hat sie uns heute vermittelt. Ich bin Katzenerfahren, habe selbst damals Lilly im Alter von ca. 5 Wochen aufgepäppelt.
Die Kleinen dürfen natürlich auch zusammen bei uns bleiben.
Sie haben vor 2 Stunden Aufzuchtsmilch aus einer Spritze bekommen. Sie trinken auch ganz gierig und schreien solange, bis der Bauch voll ist.
Meine 1. Frage:
Auf der Milchpackung stehen Alters- und Trinkmengenangaben. Muss ich mich daran halten? Vorhin wollten sie mehr, als auf der Packung angegeben war. Ich habe also noch 2 Löffel mehr angerührt und dann waren sie satt und zufrieden. Aber ihre Bäuche waren kugelrund. Kann ich sie überfüttern??? Bei der Mutter trinken sie doch auch solange, bis sie satt sind und nicht immer gleich viel.
Frage 2: Danach immer das Bäuchlein reiben wegen der Verdauung? Ich mache es, aber muss es sein?
Frage 3: Ich habe Nassfutter (Whiskas Kitten) hingestellt und sie haben sich draufgestürzt. Sie haben daran herum geschleckt. Aber dürfen sie das schon??? Das ist doch noch zu früh für den Verdauungsapparat, oder? Also besser in den nächsten 2 Wochen das Nassfutter noch weglassen, stimmts?
Ach so, ganz wichtig!!! Die Kleinen sind laut Tierarzt 3 Wochen alt. Die Augen sind auf aber ich denke, sie sehen noch nicht richtig. Sie wiegen 230 Gramm.

Nach der Mahlzeit vorhin schlafen sie jetzt friedlich aneinander gekuschelt. Eigentlich sind 3 Stunden vorbei und sie müssten wieder Futter bekommen. Es ist jetzt schon spät und ich wecke sie nicht auf.
Mein "Mutterinstinkt" sagt mir, solange sie zufrieden schlafen, sind sie satt. Und Schlaf ist in dem Alter nach Futter das Zweitwichtigste. So wie bei Menschenbabys. Ich werde also über Tag ca. alle 2 Stunden füttern, nach Bedarf der Kleinen und evtl. noch einmal in der Nacht. Ist das richtig???

Ich hoffe auf zahlreiche Antworten. Danke Euch
 
04.11.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bitte um Rat:Katzenbaby ca. 3 Wochen . Dort wird jeder fündig!
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Hallo safira,



schön, dass du den beiden Findelkitten ein Zuhause gibst.

Nun zu deinen Fragen:

1. Sie dürfen so viel trinken, wie sie gerne möchten; die Angaben auf den Packungen zur Trinkmenge sind lediglich Richtwerte.

2. Solange sie noch nicht von alleine Kot und Urin absetzen musst du sie noch massieren. Hast du denn schon ein Katzenklo ? Bitte daran denken, dass du für Kitten keine normale Klumbstreu benutzen darfst. Es gibt spezielle aus Pflanzenfasern, die geeignet ist, denn die Lütten futtern oft die Streu.

3. Nassfutter dürfen sie, aber ich persönlich würde nicht unbedingt Whiskas Kitten füttern, sondern lieber ein hochwertiges, normales Nassfutter. Animonda Carny ist eigentlich sehr gut, aber meine Findelkitten haben es nicht so gut vertragen (Durchfall) Animonda Rafine Soupe (gibt es sogar auch als Kittenfutter) wurde hingegen gut vertragen. Ebenso geeignet wäre Miamor, Grau, Petnature, Porta 21....
Nur nicht alles durcheinander füttern, sonst gibt es auch Durchfall. (vorsichtshalber habe ich immer Hipp Babybrei Hühnchen im Haus, welches mit gekochter Kartoffel und Wasser vermischt ganz gut bei Durchfall hilft)

230 gr. sind recht wenig. Kannst du Bilder einstellen ?

Du hast vollkommen Recht, Schlaf ist fast so wichtig wie das Futter. Ich würde sie ganz nach Bedarf füttern (auch in der Nacht, wenn sie mehr als 1x möchten)

Gut wäre es, wenn du eine Gewichtstabelle anlegst; sie sollten im Schnitt täglich ca. 10 gr, zunehmen. Tun sie es nicht, ist das immer ein Warnhinweis, genauso wenn sie viel zuviel zugenommen haben, das könnte auf eine Verstopfung hinweisen.

Hat der Tierarzt sie schon entwurmt ?
 
Modifee

Modifee

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
5.548
Gefällt mir
2
Das finde ich superschön, das die zwei Minis bei Dir ein neues Zuhause finden dürfen. Ich wünsche Dir und den Kitten alles Gute!
Leider kenne ich mich nicht aus, was die so kleinen Katzen dürfen und was nicht!
Aber die besten Wünsche für ein schönes Leben schicke ich Euch!
 

safira0903

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
So, die 1. Nacht mit den Kleinen liegt hinter uns. Ich habe kaum geschlafen....aus Sorge!
Gestern abend, als wir sie nach Hause brachten, war es, wie oben beschrieben. Sie haben geschrien wie verrückt und dann gaaanz viel getrunken. Sie waren ganz gierig. Das war um 19 Uhr. Ich wollte sie um 21 Uhr nochmal füttern, aber sie schiefen frielich. Auch um 23 Uhr war Ruhe und so ging ich ins Bett. Heute nacht um 3 Uhr war ich bei ihnen. Als sie mich hörten, kamen sie aus ihrem Körbchen und haben miaut.
Ich natürlich gleich in die Küche geflitzt und Babykatzenmilch angerührt. Aber ..... sie wollten sie nicht!!!! Das eine Baby hat ein paar Tropfen getrunken. Die andere nichts. Ich konnte machen, was ich wollte. Also lag ich die restliche Nacht wach und hab mir Sorgen gemacht. Heute morgen haben wir um 7 Uhr wieder Milch gemacht. Das eine hat wieder etwas (wenig) getrunken. Das andere wieder nichts!!!!!!
Was ist da nur los? Soll ich warten, bis sie vor Hunger schreien? Damit sie dann richtig trinken, weil sie es wollen. Aber das ist doch nicht normal.
Sie gehen für ihr Pipi ins Katzenklo und seit gestern abend fand ich 4 Häufchen. Ein braunes Würstchen, 2 gelbe Würstchen und ein gelber Brei.
Ist gelb normal? So wie bei gestillten Menschenbabys? Bei denen ist der Stuhl auch breiig und gelb.
Ich vergleiche immer mit mir und meinen Kindern, die habe ich auch gestillt.
Ach, ich gehe heute zum Tierarzt.
 

Coco-Chanel

Registriert seit
20.03.2010
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Hallo Safira,

wie gehts den Kleinen? Was hat der TA gesagt?

LG
Petra
 

safira0903

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Tierarzt sagte, Katzen wären natürlich etwas schwach. Aber keine Milben, Flöhe etc.
Stuhlprobe soll ich am Montag bringen.
Jetzt habe ich ein neues Problem. Die Kleinere der Beiden kann nicht abführen. Sie drückt wie wild und es kommt nichts. Schon den ganzen Tag. Und sie frisst nichts. Sie ist recht schlapp. Ich gebe ihr immer ein paar Tropfen Aufzuchtsmilch. Sie will das nicht, aber ich "zwinge" sie eben dazu. Morgen früh muss ich direkt wieder zum TA.
Weiss jemand, was ich tun kann? Wie ist es mit Fencheltee? Irgenwas, das abführt?
 

russian

Registriert seit
25.08.2002
Beiträge
1.731
Gefällt mir
0
Ich werde also über Tag ca. alle 2 Stunden füttern, nach Bedarf der Kleinen und evtl. noch einmal in der Nacht. Ist das richtig???
Nein, die Kleinen sind -wenn drei Wochen alt- untergewichtig und da genügt eine Mahlzeit in der Nacht nicht, auch wenn Schlaf wichtig ist, läufst Du Gefahr dass sie so in der Nacht wieder Gewicht verlieren und dass können sie sich nicht leisten.

Zwei Mahlzeiten in der Nacht sollten es wenigstens sein, wird hart für Dich werden, aber sie müssen erst einmal zunehmen, und bei täglicher Fütterung alle zwei Stunden dürfen auch die nächtlichen Pausen höchstens 4 Stunden sein.

Am Nassfutter schlecken dürfen sie, bei einer Handaufzucht kann es nur helfen wenn die Kleinen früher feste Nahrung fressen, es wird anstrengend genug für Dich
 

safira0903

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Ich würde die Babys jede Stunde füttern, auch in der Nacht. Es geht mir nicht ums Aufstehen oder meinen Schlafmangel. Aber wenn sie schlafen und dann nicht trinken wollen, muss ich die Milch reinzwingen. Das kann doch auch nicht gut und gesund sein. Ein Menschenbaby wird doch auch nicht gezwungen.
Die eine der beiden Katzen ist sehr fit, sie fängt schon an zu spielen und putzt sich selbst. Sie ist richtig frech und man merkt ihr an, wenn sie Hunger hat. Dann bekommt sie natürlich ihre Milch. Das kann mal jede Stunde sein (dann etwas weniger) oder nach 3 Stunden (dann trinkt sie mehr von der Menge).
Nur das Kleinere der Beiden frisst seit heute morgen gar nichts mehr. Ich habe ihr den ganzen Tag alle 2-3 Stunden einen Esslöffel als Menge eingeflöst, auch wenn sie nicht will. Aber sie kann nicht stinkern. Sie drückt und es kommt nichts!!! Jetzt bin ich so weit, dass ich denke, vorne hinein und hinten nicht heraus, das geht nicht. Da mir heute abend kein Mensch mehr weiterhelfen konnte, habe ich mir was eigenes überlegt. Sie bekommt jetzt von mir jede Stunde (auch die ganze Nacht) ein paar Tropfen Fencheltee (mit Traubenzucker). Das will sie zwar nicht, aber sie muss. Flüssigkeit erhält sie für die Nacht am Leben und wenn ich Glück habe, kann sie stinkern. Heute früh (Samstag) gehe ich sofort wieder zum Tierarzt. Sie ist sehr schwach. Liegt nur noch und schläft.
Ich hoffe, wir können sie retten.
Ich muss jetzt tun, was mir einfällt und das ist Ernährung mit Flüssigkeit.
 
hexefrech

hexefrech

Registriert seit
21.04.2006
Beiträge
8.032
Gefällt mir
1
Milchzucker hast du sicherlich nicht da , oder ? Könnte eventuell helfen. Ansonsten würde ich nicht bis morgen früh warten , sondern eine Tierklinik aufsuchen !
 

russian

Registriert seit
25.08.2002
Beiträge
1.731
Gefällt mir
0
Aber wenn sie schlafen und dann nicht trinken wollen, muss ich die Milch reinzwingen. Das kann doch auch nicht gut und gesund sein.
Safira, Saugkitten brauchen Nahrung in kurzen Etappen am Tag wie in der Nacht, weil ihr kleiner Magen nur wenig fasst.
Bekommen sie Nachts nicht genug verlieren sie was sie tagsüber zunahmen, da liegt das Risiko

Nur das Kleinere der Beiden frisst seit heute morgen gar nichts mehr. Ich habe ihr den ganzen Tag alle 2-3 Stunden einen Esslöffel als Menge eingeflöst, auch wenn sie nicht will. Aber sie kann nicht stinkern. Sie drückt und es kommt nichts!!! Jetzt bin ich so weit, dass ich denke, vorne hinein und hinten nicht heraus, das geht nicht.
damit denkst Du richtig, wenn sie nicht abführt passt nichts mehr in den Magen und weiteres Füttern würde gefährlich.
Gibt es einen Notarzt bei Euch, evtl. eine Klinik?, dann bring sie sofort dort hin, ein Einlauf wird wohl nötig sein.
Oder aber versuche sie mit dem Po unter warmes Wasser zu halten, es könnte ihr helfen abzuführen
 

eilan

Registriert seit
01.03.2005
Beiträge
1.461
Gefällt mir
0
Hallo Safira,

massierst Du nur den Bauch - wie oben geschrieben - oder auch den After?
Den Bauch zu massieren genügt nicht. Die Mutterkatze leckt auch am After, bis etwas zum Auflecken kommt.:wink:
Sehr gut eignen sich dafür warme feuchte Wattepads oder ein warmer feuchter Waschlappen.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen.
 

safira0903

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Unser kleiner Krümel hat es nicht geschafft. Er ist letzte Nacht gestorben. Ich habe ihm jede Stunde ein paar Tropfen Fencheltee mit Traubenzucker gegeben, damit er nicht austrocknet und der Stuhl weicher wird und sich lösen kann. Für heute morgen war direkt ein Tierarztbesuch geplant. Leider hat Krümel um 1.30 Uhr aufgehört zu atmen. Jetzt ist seine Schwester Maja ganz alleine ohne ihn. Ich hoffe, dass ich sie durchbekomme. Ich mache wieder Nachtschicht und füttere nach Bedarf alle 2 Stunden und massiere ihr Bäuchlein. Ja, ich massier richtig um den After, mit warm angefeuchteter Watte und mit meinen Fingern. Maja ist etwas kräfiger. Mittlerweile 250 Gramm und sie trinkt auch besser. Ich hoffe, wir dürfen sie bei uns behalten.
Lieber Krümel!
Ich kannte dich nur einige Stunden. Ich wollte dich beschützen und behüten. Ich habe es nicht geschafft. Wir sind sehr traurig und vermissen dich. Du wärst ein grossartiges Kätzchen geworden und hättest hier viel Liebe erhalten.
Komm gut rüber ins Regenbogenland. Dort hat dich meine Sternenkatze Lilly bestimmt abgeholt und begleitet dich, damit du nicht alleine bist. Und wenn ihr zu uns schaut, dann seid euch sicher, ich hab euch beide lieb!
 

Coco-Chanel

Registriert seit
20.03.2010
Beiträge
105
Gefällt mir
0
Ach Safira, es tut mir so leid, das Krümel es nicht geschafft hat. Du hast alles für ihn getan.

Kleiner Krümel, komm gut rüber ins Regenbogenland. Du wirst erwartet von all unseren Sternenmäuse.

LG
Petra :cry:
 

safira0903

Registriert seit
24.09.2010
Beiträge
82
Gefällt mir
0
Nun mal wieder Bericht über die letzten Tage:
Maja tat mir unendlich leid, als sie so alleine ohne ihre Schwester im Körbchen lag. So klein und zart, dass sie ganz verloren aussah. Ausserdem habe ich natürlich nach dem Schock durch das Sterben von Krümel auch dolle Angst um Maja gehabt. Es hätte ja sein können, dass auch sie krank ist und schwächer geworden wäre.
Ich rief im Tierheim an und erzählte unsere Geschichte. Und sagte dort Bescheid, dass ich ein ganz kleines Kätzchen zu Maja dazu setzen könnte. Zwei Tage später kam ein Anruf vom Tierheim. Sie hätten ein Katerchen gebracht bekommen, ca. 4 bis 5 Wochen alt. Völlig scheu und unterernährt.
Ich habe den Kleinen sofort abgeholt und zu Maja gesetzt. Die beiden wurden sofort ein Herz und eine Seele. Tut gut, zu sehen, wie die beiden sich aneinander kuscheln. Mittlerweile schlecken sie beide schon aus dem Schälchen. Ich muss nicht mehr mit der Flasche füttern.
Maja hat jetzt nach 2 Wochen bei uns von 240 Gramm auf 460 Gramm zugenommen.
Kater Felix wog vor einer Woche, als er zu uns kam, 640 Gramm. Jetzt hat er 760 Gramm.
Ich berichte weiter.
 
taggecko3

taggecko3

Registriert seit
17.06.2007
Beiträge
1.504
Gefällt mir
0
na das hört sich doch sehr gut an- propere Gewichtszunahmen, und für beide Lütten ist es auch besser in Gesellschaft aufwachsen zu können.
 
Modifee

Modifee

Registriert seit
16.09.2009
Beiträge
5.548
Gefällt mir
2
SUPER! Weiterhin alles, alles Gute!::w
 
Thema:

Bitte um Rat:Katzenbaby ca. 3 Wochen

Bitte um Rat:Katzenbaby ca. 3 Wochen - Ähnliche Themen

  • Fettiges Fell durch Kittenfutter? Bitte um Meinungen

    Fettiges Fell durch Kittenfutter? Bitte um Meinungen: Seit dem Einzug meines Birma-Babys hat mein Kastrat Pepperony die neue Situation genutzt und ausschließlich leckeres Kittenfutter zu sich...
  • Ähnliche Themen
  • Fettiges Fell durch Kittenfutter? Bitte um Meinungen

    Fettiges Fell durch Kittenfutter? Bitte um Meinungen: Seit dem Einzug meines Birma-Babys hat mein Kastrat Pepperony die neue Situation genutzt und ausschließlich leckeres Kittenfutter zu sich...
  • Schlagworte

    ,

    schwarze punkte auf zitzen bei trächtiger katze

    ,

    was füttere ich einer 3 wochen alten katze

    ,
    katzen 3 woche
    , , 3 wochen altes katzenbaby schläft viel, katze babys 3 wochen alt werden nicht mehr satt, futtermenge katze 2-3 wochen, katzenbaby 3 wochen trinkmenge, katzenbabies 3 wochen ernährung, katze ca. 3 wochen, kitten kann nicht richtig abführen, soll man 3 wochen alte kitten schon zufüttern, Katzenbaby findling ca 3 wochen aufpäppeln, kitten 3 wochen alt
    Top Unten