Bitte um Hilfe bei Kot - Befund

Diskutiere Bitte um Hilfe bei Kot - Befund im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo zusammen::w ich habe soeben den Untersuchungsbefund von Gingers Kotproben erhalten. Parasiten hat sie keine, immerhin etwas ...

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
Hallo zusammen::w

ich habe soeben den Untersuchungsbefund von Gingers Kotproben erhalten.

Parasiten hat sie keine, immerhin etwas ...

Allerdings
weist der Kot einen hohen Gehalt an "alpha-hämolysierende Streptokokken" auf...:?:

Ich habe schon etwas im Internet gestöbert, bin aber noch nicht unbedingt schlauer :oops:

Und was bedeutet z.B. Gram-negative Keimflora: 100% Escherichia Coli???

Ich stelle einfach mal ihren Befund ein, vielleicht kennt sich ja jemand auf diesem Gebiet aus...

Bin für jede Antwort dankbar!::w



Angaben zum Patienten: Katze EKH "Ginger" *
* Unbekannt 9 Jahre *
* Probenentnahme: 21-05-2010 *
* Patientenbesitzer: XXXXXXXXX *
* Probenmaterial: Faeces *
************************************************** ****************
Befund-Nummer: XXXXXXX

Messgrößen Ist Normalwert


Parasitologische Untersuchung (Flotation, M.I.F.C.-Verfahren):

- Parasiten-Eier:
negativ

- Protozoen-Zysten:
negativ

Die parasitologische Untersuchung verlief in allen Proben negativ.

Giardia sp. Antigen (EIA):
Giardien-Ergebnis: negativ



Kleines Kotprofil (mikrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)

1. Gram-positive Keimflora
hoher Gehalt alpha-hämolysierende Streptokokken


2. Gram-negative Keimflora
100% Escherichia coli


3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen/Shigellen wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen.


4. Mykologische Untersuchung

negativ

5. Gasbildner (Clostridien)
(ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)

negativ

6. bakterioskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime


7. pH-Wert

5,8


Befundinterpretation:
Anmerkung zur Diätetik:
Nach 1-2tägiger Nahrungskarenz sind leicht gesalzene Schleim- suppen mit entfetteter Fleischbrühe anzuraten. Anschließend sollte eine Diät mit gekochtem Kalb-, Geflügelfleisch oder gekochtem Fisch oder Hüttenkäse oder Quark als Proteinquelle und mit Wasser zubereiteter Kartoffelbrei als Kohlenhydratquelle gefüttert werden. Auf Milch sollte völlig verzichtet werden. Als Getränk: Wasser oder ungesüßter schwarzer Tee. Nach 4-6 Tagen sollte ev. Weizenkleie (1-2 Teel.) oder rohe Kar- toffelstärke zugefüttert werden.
Zusätzliche ev. Injektionen von Vitaminen des B-Komplexes (B12).
Alternativ kann jede käuflich erwerbliche Magen-Darm-Diät eingesetzt werden Zur besseren Nährstoffauswertung, bei Blähungen und Durchfall ist die zusätzliche Gabe von Almazyme oder Enzym Lefax(R) zu erwägen.
Bei anhaltenden Verdauungsstörungen ist ev. auch der Einsatz von Autovakzinen begleitend zu allgemeinen therapeutischen Maßnahmen zu erwägen. (Weber und Göbel (1995) geben einen Therapieerfolg von 86% an.)

 
25.05.2010
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bitte um Hilfe bei Kot - Befund . Dort wird jeder fündig!
ysieben

ysieben

Registriert seit
18.11.2008
Beiträge
2.314
Gefällt mir
0
Frag doch mal deine TA, die müste mit dem "Fachlatein" was anfangen können.

ich kann leider nicht helfen ::?

Bin aber an der erklärung interessiert, man weis ja nie, wann man das mal selber brauch ;-).
 

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
man weis ja nie, wann man das mal selber brauch ;-).
Ich wünsche Dir das nicht...
Es sei denn, Du stehst auf ständigen, übel riechenden Durchfall.
Wo ist der Ohnmacht-Smilie? :lol:

TA kommt natürlich noch :wink:
Ich habe die Proben selbst an ein unabhängiges Labor gesandt
und den Befund heute am frühen Abend per eMail erhalten.

Aber ich will mich schon mal vorab ein wenig schlaumachen :wink:
 

Christiane 57

Gast
Hallo

Ich suche eben nach Informationen

-hämolysierende Streptokokken treten ganz allgemein als Eitererreger auf und kommen auf Haut und Schleimhäuten vor
 
ysieben

ysieben

Registriert seit
18.11.2008
Beiträge
2.314
Gefällt mir
0
:roll: wünsch ich mir natürlich nicht :eek:

Ich hoffe für dich, das den Thread heut Abend noch ein paar Forinen finden, und dir Antwort geben können.

Wenn nicht, schreib mal Kimi666 an die ist laut Profil Tiermedizinische Fachangestellte und kann da eher helfen.
 

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
Vielen Dank Euch beiden ::w


@Yvonne

Weiß ich doch :wink:
Sorry, wenn es falsch rübergekommen ist!
 

Christiane 57

Gast
Mit den Werten kann ich nicht helfen,nur lese ich eben hier
*KLICK
da komme ich bis hin zu Clostridien...:?
 

Christiane 57

Gast
das hoffe ich nun nicht,nur wenn ich oben die Fütterungempfehlung lese
könnte es für einen Aufbau sprechen.
Aber bitte nagel mich darauf nicht fest...erscheint mir nur irgendwie logisch..ohne es genau zu wissen

edit:
ich habe nun mal jemanden hier angeschrieben,hoffe da kommt etwas Hilfe
alles Gute für Euch
 

Anshaga

Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Dumme Frage, aber "2. Gram-negative Keimflora
100% Escherichia coli" bedeutet nun, dass Gingers ganze Darmflora hinüber ist? 8O
Nein, nicht hinüber, aber aus dem Gleichgewicht... :wink:

Die E-colis gehören zur normalen Darmflora, aber wenn die Darmflora aus dem Gleichgewicht ist, können diese (und andere) Bakterien die Überhand gewinnen und Entzündungen und Unverträglichkeiten auslösen...

Du willst dich ja vorab für deinen TA-Besuch informieren:

Ich würde bei diesem Befund erst mal nur auf ein gut verträgliches (allergikerfreundliches) Probiotikum zurückgreifen. Da sind weitere Unverträglichkeiten nahezu ausgeschlossen.

Das würde ich dann einige (bis viele) Wochen geben und erst wenn sich dadurch keine Besserung zeigt, ein Antibiotikum einsetzen...
Aber auch das nicht, ohne vorherigen Resistenztest, um auch sicher zu gehen, dass das AB auch von Anfang an das richtige ist...
 
Zuletzt bearbeitet:

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
Wenn ich Euch nicht hätte....:lol:

Bin ja eigentlich recht cool,
aber es wenn es um Labor-/Krankheitsbefunde geht,
reagiere ich aufgrund meiner leider gesammelten Erfahrungen bei Mensch und Tier etwas sensibel :oops:

Mal sehen, was der TA sagt...
 

Anshaga

Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Ist eigentlich im Zuge dieser Auswertung noch kein Resistenztest in Auftrag gegeben worden?

Welche Krankheitssymptome zeigt Ginger denn?
Ist da vielleicht noch eine Zahnfleischentzündung im Spiel?
 

Beibhinn

Registriert seit
11.05.2010
Beiträge
410
Gefällt mir
0

1. Gram-positive Keimflora
hoher Gehalt alpha-hämolysierende Streptokokken
<u>
  • Vergrünend wachsende Streptokokken:
    alpha-hämolysierende S.
</u>




- Keine Einteilung nach C-Substanz
- Normalflora im Mund-Rachenraum
- Karies (S. mutans)
- Infektiöse Endokarditis
  • Diagnostik: Blutkulturen

  • Therapie: Penicillin plus Gentamicin


Vergrünend wachsende Streptokokken oder alpha-hämolysierende Streptokokken besitzen nicht regelmäßig die C-Substanz, so dass eine Einteilung wie bei den ß-hämolysierenden Streptokokken nicht möglich ist. Die Einteilung in verschiedene Spezies erfolgt anhand biochemischer Eigenschaften. Die Vergrünung ist auf von den Bakterien produziertes H2O2 zurückzuführen, dass durch Oxidation das Absorptionsmaximum des Hämoglobins ändert. Die Bakterien gehören zur physiologischen Flora des Mund- und Rachenraumes.
Die häufigste durch sie verursachte Erkrankung ist die Karies, bei der am Zahn haftende Bakterien durch Verstoffwechselung von Zucker Säure produzieren, die den Zahnschmelz angreift.
Eine andere wichtige Erkrankung durch vergrünende Streptokokken ist die infektiöse Endokarditis. Hierbei ist eine vorgeschädigte Herzklappe Voraussetzung dafür, dass sich Streptokokken, die durch eine banale Verletzung der Mundschleimhaut in die Blutbahn gelangt sind, auf den Klappen ansiedeln. Von dort aus werden sie gelegentlich abgeschwemmt und verursachen so die für die Endokarditis typischen Symptome wie Fieber, Milzschwellung und periphere (z.B. Finger) oder zentrale (Hirn) Gefäßverschlüsse durch bakterienhaltige Thromben.
Diagnostiziert wird die Endokarditis durch mehrfach abgenommene Blutkulturen.
Die infektiöse Endokarditis ist eine Paradebeispiel für die Verwendung einer Kombinationstherapie aus zwei Antibiotika, dem Penicillin G und einem Aminoglycosid, meist Gentamicin. Die beiden Antibiotika wirken hier synergistisch, d.h. ihre Kombination ist stärker wirksam als die Addition ihrer Einzelwirkungen.



Quelle: http://memiserf.medmikro.ruhr-uni-bochum.de/Vorlesung/Streptos1/Neu.htm


Weiterführender Link Endokarditis


2. Gram-negative Keimflora
100% Escherichia coli


[...]

6. bakterioskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime


Escherichia coli ist der Keim, der am häufigsten im Zusammenhang mit krankhaften Prozessen im Rachenraum von Hunden und Katzen in Erscheinung tritt.

Quelle: www.wikipedia.de

2. Pathogene Darmbakterien:

Wenn Durchfall mit Fieber und einer Leukotyzose einhergehen, sollte immer eine bakterielle Ursache in Betracht gezogen werden. Berücksichtigt man die Art des Durchfalles (Dünn- oder Dickdarm), kann man die beteiligten Bakterienspezies im Voraus abschätzen. Während E. coli eher Dünndarmdurchfälle verursacht, rufen Salmonellen, Campylobacter und Clostridien eher Dickdarmdurchfälle hervor.
Bei Verdacht auf eine bakterielle Ätiologie sollte möglichst frühzeitig eine bakteriologische Kotuntersuchung auf Universal- und Selektiv-Nährböden sowie mit entsprechenden Anreicherungsbouillons eingeleitet werden. Für eine Kultur muss mindestens 1g Kot (etwa erbsengroße Menge) angesetzt werden, Tupferproben sind zur Konservierung und Identifikation der meisten pathogenen Darmbakterien nicht optimal.

Quelle: http://www.laboklin.de/pdf/de/news/laboklin_aktuell/lab_akt_0102.pdf


Meine Ausbeute beim surfen im www. Letzteres wurde ja schon angeführt. Am besten sowieso abwarten und den TA fragen.
 

Anshaga

Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Ich hatte es absichtlich nicht eingestellt, um nicht unnötig noch mehr Ängste und Sorgen zu verursachen...
Für eine Endokarditis müsste es eigentlich auch bestimmte Symptome geben. Deshalb mein Nachfragen...
 

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
Ist eigentlich im Zuge dieser Auswertung noch kein Resistenztest in Auftrag gegeben worden?

Welche Krankheitssymptome zeigt Ginger denn?
Ist da vielleicht noch eine Zahnfleischentzündung im Spiel?
Nein, weitere Untersuchungen sind noch nicht veranlasst worden,
habe den Befund vom Labor ja erst vorhin bekommen.

Krankheitssymtome
Ginger macht eigentlich überhaupt keinen kranken Eindruck.

Sie ist agil, verspielt, verfressen :lol:, hat weder Über- noch Untergewicht und Fieber hat/hatte sie auch nicht. Auf 9 Jahre würde sie man nicht schätzen.

Wenn nur das leidige Thema Durchfall nicht wäre...

Richtig festen Kot hatte sie eigentlich noch nie,
aber nach einer Globuli-Behandlung für Ihren Darm vor ein paar Jahren,
gab's keine großen Probleme.

Nun hat sie jedoch richtigehend flüssigen, übelriechenden Kot.

Ihr Zahnfleisch ist soweit in Ordnung, allerdings steht demnächst eine Zahnsteinentfernung an.

Die will ich aufgrund der Narkose aber erstmal etwas verschieben, bis ich weiß, ob der TA Ginger starke Medikamente für ihren Darm verschreibt.

Nicht, dass es während der OP Probleme gibt.
 

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
@ Beibhinn

Sorry, hat sich mit meiner Antwort überschnitten.

Ja, einen ähnlichen Artikel habe ich eben auch schon gefunden.

Aber wie Du schon sagst, mal schauen, was der TA sagt.

Gerade ist mein Ginger-Nervlinger reingekommen und meint, ständig über die Tastatur laufen zu müssen...:roll::twisted:::bg
 

Anshaga

Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Nein, weitere Untersuchungen sind noch nicht veranlasst worden,
habe den Befund vom Labor ja erst vorhin bekommen.
Dann sollten sie noch Testmaterial im Labor haben.
Wenn du schnell bist, könntest du einen entsprechenden Resistenztest jetzt noch beim Labor in Auftrag geben. Einige Labore verwahren die Proben bis zu einer Woche lang auf...

Krankheitssymtome
Ginger macht eigentlich überhaupt keinen kranken Eindruck.

Sie ist agil, verspielt, verfressen :lol:, hat weder Über- noch Untergewicht und Fieber hat/hatte sie auch nicht. Auf 9 Jahre würde sie man nicht schätzen.

Wenn nur das leidige Thema Durchfall nicht wäre...

Richtig festen Kot hatte sie eigentlich noch nie,
aber nach einer Globuli-Behandlung für Ihren Darm vor ein paar Jahren,
gab's keine großen Probleme.

Nun hat sie jedoch richtigehend flüssigen, übelriechenden Kot.
Das spricht wirklich eher für eine verschobene Darmflora...

Könnte es sein, dass sie das Futter nicht verträgt?
Hast du es da mal mit einer Ausschlussdiät versucht?
 

Beibhinn

Registriert seit
11.05.2010
Beiträge
410
Gefällt mir
0
Hmm, also ich für meinen Teil will lieber wissen, was es sein kann. Wenn dem nicht so ist, dann ist man hinterher immernoch erleichtert. Und wenn es doch so sein sollte, dann hat man sich evtl schon mal etwas drauf vorbereitet und bekommt nicht von jetzt auf gleich nen riesen Schock.

Ich schätze, dass sich das eh schlimmer liest, als es vielleicht ist.
Und da Ginger sich ja anscheinend trotz allem quietsch-fidel fühlt, ist es evtl wirklich nicht so schlimm.
 

Anja A.

Registriert seit
25.10.2003
Beiträge
726
Gefällt mir
0
Hast du es da mal mit einer Ausschlussdiät versucht?
Daran gedacht schon - versucht noch nicht.

Das (hausgemachte) Problem ist:
Ginger mag nur Futter mit Soße oder Gelee.

Und mit Gelee meint meine Zicke "richtiges" Gelee,
nicht so'n gesunden Kram, wie von petnatur, porta, cosma oder wie sie alle heißen...

Das Luder würde wirklich vor dem gefüllten Napf verhungern :roll:

Habe gerade eine große Ladung "Ladenhüter" weggegeben....

Sie bekommt Miamor Milde Mahlzeit ( auch nicht so der Bringer )
Shah ( die 200g Dosen in Gelee, die mag sie gerne )
Animonda Integra ( wird immerhin etwas genippt )
Kattovit Gastro ( Frauchen will mich vergiften )
Miamor Ragout Royal (liebt Ginger - klar, ist ja mit viel Gelee )
 

Anshaga

Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Hmm, also ich für meinen Teil will lieber wissen, was es sein kann. Wenn dem nicht so ist, dann ist man hinterher immernoch erleichtert. Und wenn es doch so sein sollte, dann hat man sich evtl schon mal etwas drauf vorbereitet und bekommt nicht von jetzt auf gleich nen riesen Schock.
Ja, das ist schon richtig.
Aber unter Umständen ist es gar nicht nötig, sich erst mal solch extreme Sorgen zu machen, um danach erleichtert zu sein... :wink:
Deshalb fange ich lieber harmlos an, frage aber gezielt nach... :wink:

Aber es ist sicher wichtig, wenn so viele Infos wie möglich zusammengetragen werden. Ich habe ja nur geschrieben, warum ich es jetzt noch nicht eingestellt hätte... :wink:
 
Thema:

Bitte um Hilfe bei Kot - Befund

Bitte um Hilfe bei Kot - Befund - Ähnliche Themen

  • Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!

    Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!: Hallo ich habe mich heute registriert, da ich mit meinen Nerven am Boden bin Unser Kater 3 Jahre (Findelkind) hatte schön des Öfteren Probleme...
  • Katze hat CNI-Diagnose bekommen-bitte um Hilfe für Therapie und Ernährung!

    Katze hat CNI-Diagnose bekommen-bitte um Hilfe für Therapie und Ernährung!: Sorry, war falscher Bereich...
  • Katze frisst seit Tagen nicht, bitte um Hilfe!

    Katze frisst seit Tagen nicht, bitte um Hilfe!: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich vertraue meiner Tierärztin zwar, mache mir aber natürlich große Sorgen und möchte nichts übersehen…und...
  • Bitte Hilfe!

    Bitte Hilfe!: Hallo liebe Foris, ich muß mich heute mit einem unangenehmen Thema an Euch wenden. Es geht um meinen Siam-Kater Purzel (6 Jahre alt). Seit Mai...
  • Bitte dringend Hilfe, hartnäckige Verstopfung

    Bitte dringend Hilfe, hartnäckige Verstopfung: Hallo, ich bin Stephi und habe 2 Katzen, eine Katze und einen Kater. Habe mich jetzt extra hier registriert, da es meiner Katze ::l Mercury...
  • Ähnliche Themen
  • Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!

    Kater frisst nicht bitte um Hilfe !!!: Hallo ich habe mich heute registriert, da ich mit meinen Nerven am Boden bin Unser Kater 3 Jahre (Findelkind) hatte schön des Öfteren Probleme...
  • Katze hat CNI-Diagnose bekommen-bitte um Hilfe für Therapie und Ernährung!

    Katze hat CNI-Diagnose bekommen-bitte um Hilfe für Therapie und Ernährung!: Sorry, war falscher Bereich...
  • Katze frisst seit Tagen nicht, bitte um Hilfe!

    Katze frisst seit Tagen nicht, bitte um Hilfe!: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich vertraue meiner Tierärztin zwar, mache mir aber natürlich große Sorgen und möchte nichts übersehen…und...
  • Bitte Hilfe!

    Bitte Hilfe!: Hallo liebe Foris, ich muß mich heute mit einem unangenehmen Thema an Euch wenden. Es geht um meinen Siam-Kater Purzel (6 Jahre alt). Seit Mai...
  • Bitte dringend Hilfe, hartnäckige Verstopfung

    Bitte dringend Hilfe, hartnäckige Verstopfung: Hallo, ich bin Stephi und habe 2 Katzen, eine Katze und einen Kater. Habe mich jetzt extra hier registriert, da es meiner Katze ::l Mercury...
  • Schlagworte

    alpha hämolysierende streptokokken

    ,

    streptokokken im kotprofil bei hund

    ,

    gram-negative keimflora

    ,
    katzen kot streptokokken
    , , gram-negative keimflora katze, clostridien miamor ragout royale, hoher gehalt alpha hämolysierende streptokokken, , alpha hämolysierende streptokokken kot, alpha-hämolysierende Streptokokken im Kot Katze
    Top Unten