Bisserl Blut im Kot

Diskutiere Bisserl Blut im Kot im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Bei meiner Pommes habe ich letzte Woche ein kleines bisschen Blut am Po entdeckt. Erst dachte ich, dass ich mich vielleicht getäuscht hab, aber...

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Bei meiner Pommes habe ich letzte Woche ein kleines bisschen Blut am Po entdeckt. Erst dachte ich, dass ich mich vielleicht getäuscht hab, aber zwei Tage später war am Rand vom Kaklo wieder ein kleiner Blutstropfen. Generell hat sie immer einen eher weicheren Kot - kein Durchfall, aber auch keine "Würstchen". Ich hab zwei TA darauf angesprochen und beide Male wurde sie daraufhin untersucht. Am Freitag war das letzte Mal und der Doc
erklärte mir, dass es zum einen evtl. von der Wurmkur kommt (ich hatte einen Spulwurm im Kot entdeckt) und zum anderen an der Analdrüse liegen kann. Wenn ich es richtig verstanden habe, wird die Analdrüse normalerweise mit dem Kot entleert. Bei ständig weichem Kot oder Durchfall ist das nicht der Fall und dann kann sich die Analdrüse entzünden. Aufgrund der Anatomie von Pommes (die Analdrüse sitzt relativ weit hinten) kann die Analdrüse vom Doc nicht entleert werden. Momentan kann er nichts weiter machen und ich soll es weiterhin beobachten.

Pommes trinkt unheimlich viel. Vielleicht kommt der weiche Kot auch daher. Ich hab auch schon mit anderem Futter probiert. Derzeit bekommt sie morgens und abends Naßfutter von "Perfekt Fit" und "Animonda". Tagsüber steht ihr ein Napf mit Trockenfutter zur Verfügung. Das ist eine Mischung aus "Whiskas Kitten", "Premiere High 5 Adult" und "Animonda Kitten".

Ich hab gelesen, dass ein bisschen Blut - speziell nach einer Wurmkur - normal sei, da die Darmflora wieder aufgebaut wird und dabei wohl irgendwas blutig abgestoßen wird. Daher macht mir das eigentlich noch nicht so viel Sorgen. Aber ist der weiche Stuhl langfristig ein Problem ? Habt ihr schon mal ähnliche Erfahrungen gemacht ? Was kann ich noch machen ?

Peppi bekommt übrigens das gleiche Futter und sein Kot ist völlig normal.
 
14.10.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bisserl Blut im Kot . Dort wird jeder fündig!

Grizzly

Gast
dein Problem, bzw. das deiner Katze kenne ich nicht.

Aber eine Frage hätte ich schon zu den evtl. entzündeten Analdrüsen?

Hat der TA noch etwas mehr dazu gesagt? Denn wenn sie wirklich entzündet sein sollten, dann ist das schmerzhaft für deine Pommes und müssen behandelt werden.

Wobei Blut und entzündete Analdrüsen für mich nicht unbedingt so zusammen passen.

Ist das Blut den rötlich oder eher bräunlich?
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Guten Morgen,

wenn das Blut hellrot war, kann das viel bedeuten, ich würde ohne Katze, mit Kot zum TA und den auf alle möglichen Parasiten untersuchen lassen.....::?

Katze untersuchen ist schön, aber Kot ist da vielleicht besser. ::w

Weicher Kot ist halt 'ne Definitionsfrage, wenn Du weißt, da ist nix bei, keine Würmer, Giardien, e-coli, etc, dann ist das vielleicht einfach so, andernfalls......
 

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
1
Klein-Meikel hat das gleiche Problem, er hat aber eher
zu festen Kot, der dazu noch sehr groß ist.

Ich habe z.B. festgestellt, dass es schlimmer wird, wenn er
Zahnputzknackies bekommen hat, da sind wahrscheinlich
sehr feste Bestandteile drin, die dann seinen Darm reizen.
Selbst Pepe hat dann oft ganz wenig Blut am Po nach dem
großen Geschäft, das merkt man bei ihm aber nur, wenn man
sein Hinteteil nach dem Klogang abwischt, bei Meikel ist der
After aber richtig blutig.

Er muß morgen zur Zahnsteinentfernung, dann schaut
die TÄ auch mal am anderen Ende nach, da er ja schon
in der Narkose liegt. Eine richtige Endoskopie kann sie
wohl nur machen, wenn er 48Std. nüchtern bleibt, das
will ich ihm und Pepe ersteinmal ersparen, denn der arme
Pepe bekommt immer Prügel wenn dem Meikel was nicht
passt und kein Futter passt ihm sicher nicht.::bg

Liebe Grüsse
Mousecat
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Vielen Dank für eure Antworten !!

Hat der TA noch etwas mehr dazu gesagt? Denn wenn sie wirklich entzündet sein sollten, dann ist das schmerzhaft für deine Pommes und müssen behandelt werden.

Ist das Blut den rötlich oder eher bräunlich?
Er meinte nur noch, dass man beim Kastrieren mal die Analdrüse ankucken könnte. Pommes ist manchmal recht empfindlich am Po. Aber ob es tatsächlich von einer Entzündung herrührt, kann ich nicht sagen. Das Blut war beim ersten Mal eher bräunlich, daher war ich mir nicht sicher, ob es überhaupt Blut ist. Beim zweiten Mal war der Blutstropfen eher dunkelrot. Kann man daraus etwas schließen ?


wenn das Blut hellrot war, kann das viel bedeuten, ich würde ohne Katze, mit Kot zum TA und den auf alle möglichen Parasiten untersuchen lassen.....::? Katze untersuchen ist schön, aber Kot ist da vielleicht besser. ::w
Danke für den Tipp. Wenn jetzt nochmal Blut drin ist, werd ich den zum Doc bringen. Gegen Würmer hat sie ja vor 1,5 Wochen erst eine Wurmkur bekommen. Sollten doch noch andere Parasiten dafür verantwortlich sein, dann wird das hoffentlich im Kot gefunden !


Klein-Meikel hat das gleiche Problem, er hat aber eher zu festen Kot, der dazu noch sehr groß ist.

Ich habe z.B. festgestellt, dass es schlimmer wird, wenn er Zahnputzknackies bekommen hat, da sind wahrscheinlich sehr feste Bestandteile drin, die dann seinen Darm reizen. Selbst Pepe hat dann oft ganz wenig Blut am Po nach dem großen Geschäft, das merkt man bei ihm aber nur, wenn man sein Hinteteil nach dem Klogang abwischt, bei Meikel ist der After aber richtig blutig.
Als "sehr groß" empfinde ich den Kot von Pommes auch. Das sind halbe Kuh-Fladen !! Vielleicht sollte ich mehr TroFu füttern, um den Stuhl etwas härter zu bekommen. Wobei mein TA NaFu empfohlen hat. Also richtig blutig ist der Kot oder der After von Pommes Gott sei Dank nicht. Bei deinen Katzen hört sich das ehrlich gesagt schlimmer an. Wäre schön, wenn du berichtest, wie sich das bei dir entwickelt.


Danke nochmal, ich werd weiter berichten...
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Heute Morgen hatte Pommes wieder frisches mittelrotes Blut im Kot und der Po war etwas verschmiert. Ich durfte es ihr noch nicht mal wegwischen, so empfindlich ist sie da. Das macht mir langsam doch etwas mehr Sorgen. Wenn's nur von der Wurmkur käme und es wird ne neue Darmgeschichte aufgebaut, dann würde es ihr doch nicht so weh tun. Außer die Dame möchte nicht am Allerwertesten berührt werden ::?

Naja, jetzt hab ich den blutigen Kot direkt eingesammelt und beim Doc für heut Abend einen Termin gemacht. Vielleicht können die da was "rauslesen". Hmmm - hoffe nur, dass sie tatsächlich was finden. Sonst geht die Sorgenmacherei weiter :cry:
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Naja, jetzt hab ich den blutigen Kot direkt eingesammelt und beim Doc für heut Abend einen Termin gemacht. Vielleicht können die da was "rauslesen". Hmmm - hoffe nur, dass sie tatsächlich was finden. Sonst geht die Sorgenmacherei weiter :cry:
Hallo
ich würde das Mäusken einpacken und ab zum TA,
Blut am Kot kann alles sein.
Und wenn was entzündet ist, tut es auch weh.
Das muß doch nicht sein, oder?
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Hallo
ich würde das Mäusken einpacken und ab zum TA,
Blut am Kot kann alles sein.
Und wenn was entzündet ist, tut es auch weh.
Das muß doch nicht sein, oder?
Ich war letzten Freitag - also vor 4 Tagen - beim Doc und er hat sie bereits untersucht und soweit nichts feststellen können. Daher jetzt der nächste Schritt mit der Untersuchung vom Kot. Pommes geht es generell sehr gut !! Probleme mit dem Kot (sehr weich, etwas empfindlich am Po) hat sie schon seit ich sie habe, allerdings kaum bemerkbar. Sie hatte ja gleich paar Tage nach dem Einzug eine Wurmkur bekommen, paar Wochen danach auch. Soweit schien auch alles ok zu sein. Vor drei Wochen ist dann Peppi bei uns eingezogen. Vor zwei Wochen hab ich dann einen Spulwurm im Kot von Pommes gefunden (igittigittigitt !!) und nach Rücksprache mit dem Doc nochmal eine Wurmkur mit beiden gemacht. Letzte Woche hat das mit dem Blut im Stuhl angefangen und ich bin eben gleich am Freitag mit ihr zum TA.

Bevor ich sie bekam, hat eine Nachbarin des damaligen Besitzers festgestellt, dass die Kleinen verwahrlosen und starken Durchfall hätten. Ob das tatsächlich so war, weiß ich nicht. Sicher war nur, dass der Besitzer zwar Katzen hat, aber es für ihn eben "nur" Katzen sind. Daher hab ich sie ja auch früher, als es für kleine Miezis gut ist, übernommen. Er wollte die Kleinen definitiv nicht länger haben. Können denn die Kleinen in dem Alter sich schon etwas Schlimmes eingefangen haben, das sich jetzt so auswirkt ??? Wenn ja, was kann das sein ?
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Ich war letzten Freitag - also vor 4 Tagen - beim Doc und er hat sie bereits untersucht und soweit nichts feststellen können. Daher jetzt der nächste Schritt mit der Untersuchung vom Kot. Pommes geht es generell sehr gut !! Probleme mit dem Kot (sehr weich, etwas empfindlich am Po) hat sie schon seit ich sie habe, allerdings kaum bemerkbar. Sie hatte ja gleich paar Tage nach dem Einzug eine Wurmkur bekommen, paar Wochen danach auch. Soweit schien auch alles ok zu sein. Vor drei Wochen ist dann Peppi bei uns eingezogen. Vor zwei Wochen hab ich dann einen Spulwurm im Kot von Pommes gefunden (igittigittigitt !!) und nach Rücksprache mit dem Doc nochmal eine Wurmkur mit beiden gemacht. Letzte Woche hat das mit dem Blut im Stuhl angefangen und ich bin eben gleich am Freitag mit ihr zum TA.

Bevor ich sie bekam, hat eine Nachbarin des damaligen Besitzers festgestellt, dass die Kleinen verwahrlosen und starken Durchfall hätten. Ob das tatsächlich so war, weiß ich nicht. Sicher war nur, dass der Besitzer zwar Katzen hat, aber es für ihn eben "nur" Katzen sind. Daher hab ich sie ja auch früher, als es für kleine Miezis gut ist, übernommen. Er wollte die Kleinen definitiv nicht länger haben. Können denn die Kleinen in dem Alter sich schon etwas Schlimmes eingefangen haben, das sich jetzt so auswirkt ??? Wenn ja, was kann das sein ?
Wenn der Kot so weich ist,
hast Du mal auf Giardien, Kokzidien usw testen lassen?
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Ganz ehrlich, Kot sofort zur Untersuchung, erstmal auf Würmer, Wurmkuren können auch versagen oder nicht sofort ausreichend wirken, Giardien, Kokzidien, sprich alle Parasiten, die in der Praxis testbar sind.

Bei Matschkot und den von Dir beschriebenen Symptomen, fit und zufríeden ansonsten, aber eben frisches Blut am Po, ist die Wahrscheinlichkeit, das da was gefunden wird schon gegeben.

Wenn Du von Darmsanierung sprichst, ist es aber bei kleinen KAtzen auch nicht unwichtig dieses zu unterstützen und auch das Immunsystem.

Sprich den TA da ruhig drauf an.
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Wenn der Kot so weich ist,
hast Du mal auf Giardien, Kokzidien usw testen lassen?
Nein, noch nicht. Hoffe, dass der Doc das jetzt macht. Werd ihn heut auch fragen, was er da alles testet. Und wenn das o.g. nicht dabei ist, dann sprech ich das gleich an. Wenn ich diese unaussprechlichen Wörter raus bring. Was so fies heißt, kann nix gutes sein !!
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Nein, noch nicht. Hoffe, dass der Doc das jetzt macht. Werd ihn heut auch fragen, was er da alles testet. Und wenn das o.g. nicht dabei ist, dann sprech ich das gleich an. Wenn ich diese unaussprechlichen Wörter raus bring. Was so fies heißt, kann nix gutes sein !!
Dafür muß Du Kot mitnehmen,
und dem TA sagen das er darauf testen soll.
Ist in einer normalen Kotuntersuchung nicht enthalten.
Besser ist es auch, wenn er den Kot einschickt.
Die Schnelltests sind nicht sehr genau
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Ganz ehrlich, Kot sofort zur Untersuchung, erstmal auf Würmer, Wurmkuren können auch versagen oder nicht sofort ausreichend wirken, Giardien, Kokzidien, sprich alle Parasiten, die in der Praxis testbar sind.

Bei Matschkot und den von Dir beschriebenen Symptomen, fit und zufríeden ansonsten, aber eben frisches Blut am Po, ist die Wahrscheinlichkeit, das da was gefunden wird schon gegeben.

Wenn Du von Darmsanierung sprichst, ist es aber bei kleinen KAtzen auch nicht unwichtig dieses zu unterstützen und auch das Immunsystem.

Sprich den TA da ruhig drauf an.
Werd ich machen !! Und genau, ich meinte diese Darmsanierung. Zählt Pommi mit guten 5 Monaten auch noch zu kleinen Katzen ? Ihr Immunsystem zu stärken, ist sicher angebracht. Sie wirkt momentan eh bisserl mager. Sie frist zwar, aber manchmal muss ich ihr Brocken für Brocken reichen, damit sie ihr NaFu frisst. Vielleicht hängt das ja auch damit zusammen ::? Aber Trofu ist sie eigentlich genug. Kann ich ihr so ne Vitaminpaste geben, um das Immunsystem aufzubauen ?

Tausend Dank für eure Antworten !!!
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Dafür muß Du Kot mitnehmen,
und dem TA sagen das er darauf testen soll.
Ist in einer normalen Kotuntersuchung nicht enthalten.
Besser ist es auch, wenn er den Kot einschickt.
Die Schnelltests sind nicht sehr genau
Aha - ok, werd mir diese Wörter aufschreiben, dann kann nix schief gehen. Kot hab ich heut morgen eingesammelt und liegt in mehreren Tüten verstaut in meinem Auto. Der TA weiß nicht, dass meine Maus von einem Tierhalter stammt, der sie evtl. etwas vernachlässigt hat. Daher hat er sich vielleicht auch in der Richtung noch keine Gedanken gemacht. Das werd ich ihm aber auch berichten. Bin echt gespannt und ich hoffe sehr, dass ihr jetzt endlich geholfen wird !!
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Drücke mit und kannst Dir vielleicht merken, was er so erzählt.

Bei Fragen gerne hier her::bg
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
So, jetzt isses amtlich. Pommes hat Giardien :( Ist laut TA zwar noch nicht extrem, aber wer weiß, wie lang sie das schon hat.

Er hat mir für Pommes Tabletten gegeben, die ich achteln muss 8O Mach mal 8 Teile aus ner Minitablette !! Für Peppi hat er mir empfohlen, dass ich ihm Flubenol geben soll, das hilft scheinbar auch ein wenig. Bei ihm ist der Kot ja normal, aber es ist nicht ausgeschlossen, dass er diese Dinger auch hat. Aber scheinbar ist er noch zu klein und schmächtig für diese Tabletten mit AB drin.

Naja, die erste Achtel-Tablette hab ich problemlos in Pommes gekriegt. Dazu nehme man eine Katze, eine Achtel-Tablette, teilt die Achtel-Tablette in zwei Teile (präzise Feinstarbeit) und stecke sie in ausgehöhlte Leckerlis. Also die Tablette - nicht die Katze. Dann wird das Leckerli mit dem ausgehöhltem Zeug verschlossen und der gierigen Katze gereicht *unschuldigkuck*. Da mein verfressenes Kätzchen diese Whiskas-Knuspertaschen mit Käse und Huhn über alles liebt, war das Teil sofort weg. Ist auch gut so, da die angeblich im Mund schäumen und fürchterlich schmecken.

Das soll ich nun acht Tage lang machen und in zwei Wochen wieder eine Kotprobe vorbei bringen. Bin gespannt, ob wir die Untermieter nicht schnellstens ausräuchern können ...*feuerfrei*
 

julesswell

Registriert seit
11.06.2006
Beiträge
938
Gefällt mir
0
Hallihallo,

sei so lieb und nenne die Namen von beiden Tabletten und dann die mg Anzahl, des jeweiligen Wirkstoffs.

Ansonsten ist es wichtig, egal was genau beide da bekommen, dass Du ihnen etwas zum Aufbau/Unterstützung gibst.
Die Tabletten und Giardien greifen das gesamte Immunsystem an und daher ist Unterstützung wirklich wichtig.

ImmuStimK, Aufbaupillchen, die gerne gefressen werden, kann man den Katzen eine am Tag wie ein Leckerchen geben, das ist ein allg. Rekonvaleszenzmittel, das immer gut hilft.

Darmaufbau ist auch nicht unwichtig, aber 1 Sache reicht erstmal auch.

Liebe Grüße und Du schaffst das...::w
 
birgitdoll

birgitdoll

Registriert seit
30.07.2005
Beiträge
5.718
Gefällt mir
1
Schreibst Du mal,
wie die Minitabletten heißen, bitte::w
 

nina-maeusle

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
295
Gefällt mir
0
Schreibst Du mal, wie die Minitabletten heißen, bitte::w
sei so lieb und nenne die Namen von beiden Tabletten und dann die mg Anzahl, des jeweiligen Wirkstoffs.
Ich hab vom Doc Metronidazol bekommen. Ich soll 8 Tage lang 1/8 Tablette geben. Hab im Forum bisserl gestöbert und das Medikament scheint ja nicht gerade das beliebteste zu sein.

ImmuStimK, Aufbaupillchen, die gerne gefressen werden, kann man den Katzen eine am Tag wie ein Leckerchen geben, das ist ein allg. Rekonvaleszenzmittel, das immer gut hilft.

Darmaufbau ist auch nicht unwichtig, aber 1 Sache reicht erstmal auch.
Woher bekommt man ImmuStimK ? Was bewirkt es genau ?

Danke schön für eure Unterstützung !!
 
Thema:

Bisserl Blut im Kot

Bisserl Blut im Kot - Ähnliche Themen

  • Popo ist ein bisserl wund

    Popo ist ein bisserl wund: Hallo Ihr Lieben, schoooon wieder habe ich eine Frage. Meine Beiden Damen haben ja endlich den Kampf gegen die Würmer und den damit verbundenen...
  • Katze niest oder hustet mit Blut was tun?

    Katze niest oder hustet mit Blut was tun?: Hallo! Mein Kater (7Jahre)niest oder hustet und manchmal ist sogar sehr helles Blut dass er dabei ausspuckt das macht mir echt Angst. Wir waren...
  • Blutiges(?) Erbrochenes und Blut im Stuhl :-(

    Blutiges(?) Erbrochenes und Blut im Stuhl :-(: Hallo zusammen, neben meinem aktuellen Thread über Lela und ihre IBD muss ich nun auch leider einen über Manou eröffnen :cry: Ich weiß wirklich...
  • Seit Wochen weicher, dunkler Kot mit Blut!

    Seit Wochen weicher, dunkler Kot mit Blut!: Hallo, mein zehnjähriger Kater Franzl hat seit ca. acht bis zehn Wochen sehr weichen Kot, aber keinen Durchfall. Seit ca. zwei Wochen ist immer...
  • Blut im Stuhl

    Blut im Stuhl: Mein Kater (14) hat dunkles Blut im Stuhl (nicht das erste Mal), aber keinen Durchfall. Außerdem ist das Herz nicht mehr ganz ok und die Nieren...
  • Ähnliche Themen
  • Popo ist ein bisserl wund

    Popo ist ein bisserl wund: Hallo Ihr Lieben, schoooon wieder habe ich eine Frage. Meine Beiden Damen haben ja endlich den Kampf gegen die Würmer und den damit verbundenen...
  • Katze niest oder hustet mit Blut was tun?

    Katze niest oder hustet mit Blut was tun?: Hallo! Mein Kater (7Jahre)niest oder hustet und manchmal ist sogar sehr helles Blut dass er dabei ausspuckt das macht mir echt Angst. Wir waren...
  • Blutiges(?) Erbrochenes und Blut im Stuhl :-(

    Blutiges(?) Erbrochenes und Blut im Stuhl :-(: Hallo zusammen, neben meinem aktuellen Thread über Lela und ihre IBD muss ich nun auch leider einen über Manou eröffnen :cry: Ich weiß wirklich...
  • Seit Wochen weicher, dunkler Kot mit Blut!

    Seit Wochen weicher, dunkler Kot mit Blut!: Hallo, mein zehnjähriger Kater Franzl hat seit ca. acht bis zehn Wochen sehr weichen Kot, aber keinen Durchfall. Seit ca. zwei Wochen ist immer...
  • Blut im Stuhl

    Blut im Stuhl: Mein Kater (14) hat dunkles Blut im Stuhl (nicht das erste Mal), aber keinen Durchfall. Außerdem ist das Herz nicht mehr ganz ok und die Nieren...
  • Schlagworte

    katze blut im stuhl

    ,

    ,

    blut im kot nach wurmkur katze

    ,
    entwurmung katze, blut im stuhl
    , kater kackt blut nach wurmkur, , katze nach wurmkur blut im stuhl, katze blut im stuhl nach wurmkur, katze hat blut im stuhl nach wurmkur, blut im kot nach wurmkur, kätzchen nach wurmkur popo blutig, katze kokzidien blut im stuhl, junge katze weicher stuhl blut, katze normaler stuhl aber blut drin, blut im stuhl nach wurmkur
    Top Unten