Biotene oral balance bei Stomatitis?

  • Ersteller des Themas KleineWölfin
  • Erstellungsdatum
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
264
Gefällt mir
22
Moin liebe Katzenkenner*innen,

ich hab einen Kater mit heftigen Problemen der Mundschleimhaut und war beim googeln auf diesen Beitrag gestoßen, in dem für Katzen Mundfeuchtemittel zur Beruhigung der Schleimhäute angesprochen werden, genannt wird "Biotene oral balance" mit Aloe vera. Hier eine Auflistung der
Inhaltsstoffe.
Hab ich dann mal besorgt, aber festgestellt, dass sich wohl die Zusammensetzung geändert hat, insbesondere fehlt Aloe vera. Aber auch sonst werden unterschiedliche Bestandteile genannt. Also im Netz anders als auf der Verpackung. Ich nehme an, dass sich die Rezeptur geändert hat. Nun frag ich mich: sind in dem mir vorliegenden Gel Sachen drin, die meinem Kater schaden könnten? Und deshalb frag ich bei euch nach, weil ich von diesen Stoffen - außer Aqua - herzlich wenig Ahnung hab. Hier die Liste:

Glycerin
Aqua
Sorbitol
Xylitol
Carbomer
Hydroxyethylcellulose
Sodium Hydroxide

Wär toll, wenn jemand etwas Ahnung davon hätte. Solch eine Auskleidung des Mäulchens oder Beruhigung der Schleimhäute beim Fressen wäre sicher hilfreich für den Kater. Aber vergiften mag ich das Tier auch nicht ...

Herzlichen Dank für euer chemisches Wissen, Kleine Wölfin
 
22.01.2019
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
264
Gefällt mir
22
Ich hab mal parallel eine Anfrage an die Autorin des genannten Artikels geschickt. Und berichte natürlich, wenn es eine Antwort gibt.
 
Eldarion

Eldarion

Moderator
Registriert seit
28.06.2005
Beiträge
22.695
Gefällt mir
22
Hallo KleineWölfin,

es sieht aus, als könnte hier niemand etwas zu Deinen Fragen sagen. Aber sicher ist es für alle interessant, wenn Du von der Autorin eine Antwort mit Erläuterungen/Erklärungen erhältst und Du uns daran teilhaben lässt.

Liebe Grüße
GAby
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
264
Gefällt mir
22
N´abend und grüß Dich!
Ja, das mach ich auf jeden Fall. Hab heute schon mal die TÄ gefragt. Sie war zögerlich wegen der Akzeptanz, aber es spräche auch nicht grundsätzlich etwas dagegen.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.852
Gefällt mir
6
Bei Katzen ist Xylitol scheinbar unbedenklich. Wenn du auch einen Hund haben solltest, möchte ich den Hinweis loswerden, dass Xylit bei Hunden eine starke, potentiell lebensgefährliche Unterzuckerung auslöst, deshalb das Gel unbedingt gut wegschließen.

Ich habe bei FIV-induzierter Stomatitis nur mit Cortison wirkliche Erfolge beobachten können (vorausgesetzt, die Katze hat auch nach Komplettextraktion der Zähne noch immer Beschwerden), aber das habe ich dir alles per PN geschrieben.
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
264
Gefällt mir
22
Moin Vilma, das ist eine tolle Hilfe für mich! :give_rose:
Cortison bekommt Peter seit ca. 8 Monaten mit guter Wirkung. Aktuell ist noch ein AB hinzugekommen (Polypen suppen). Und Bupreno als tolles Schmerzmittel mit Turbowirkung auf Peter´s Appetit :i-m_so_happy:
Zähne sind noch komplett vorhanden. Montag bin ich mit dem Kater in der TK Norderstedt. Zwecks Therapie der Gingivitis und Stomatitis.

Danke für die Warnung vor dem für den Hund!

Grüß Dich, Kleine Wölfin
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
264
Gefällt mir
22
Ich möchte noch eine abschließende Meldung zu dem Mundgel geben.

Die Autorin des Artikels, in dem ich den Tipp gefunden hatte, hat leider nicht geantwortet.
Die TK Norderstedt meinte zu den Inhaltsstoffen, es sei nichts für die Katz Schädliches enthalten.

Kater´s Selbstversuch bewerte ich durchaus positiv. Oft sitzt er mit seiner zerfledderten Mundschleimhaut frustriert am Futterplatz und kaut missmutig auf seinem eigenen Fleisch. Gebe ich ihm dann einen Klecks Gel an die Schnüss, wird der abgeschleckt und wenig später beginnt er zu fressen. Ob es an der direkten lindernden Wirkung der Inhaltsstoffe liegt, eine gewisse Schmierwirkung hat oder mehr ein psychologischer Effekt ist, kann ich nicht sagen. Aber so oder so hilft es mir derzeit, genügend Futter in den Geplagten hinein zu bekommen.
 
Autor Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Zähne 5

Ähnliche Themen


Seitenanfang Unten