Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI)

Diskutiere Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI) im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Wir müssen das an dieser Stelle nicht zwangsläufig ausdiskutieren, aber ich frage mich schon, wie TÄ oder THP auf die Idee kommen, firstdass...
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.963
Gefällt mir
29
Wir müssen das an dieser Stelle nicht zwangsläufig ausdiskutieren, aber ich frage mich schon, wie TÄ oder THP auf die Idee kommen,
dass Mittel wie Renes viscum sich nur auf einen einzigen Wert, nämlich genau den CREA auswirken... :lol: Das erscheint mir unlogisch. Bei den Nieren geht es ja nicht nur um den Kreatininwert; das Mittel soll die Nierenfunktion im gesamten unterstützen, von daher müsste es sich theoretisch auf Harnstoff und die Sekundärwerte genauso auswirken.

P.S. Wer hat denn den Thread schlecht bewertet? Keine Ahnung, was das wieder soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.209
Gefällt mir
49
Lina

Ich habe das so verstanden das bei Renes Viscum wohl AUCH der Crea beeinflusst werden könnte. Beim SUC offenbar weniger bis kaum. ::?

Genau ist das ja eh nicht nachvollziehbar.
Jeder Körper reagiert ja anders auf diese Mittel.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.963
Gefällt mir
29
Man kann es halt an den Blutwerten nachvollziehen. Da kann es auch bei SUC sichtbare Verbesserungen von CREA und Harnstoff geben, aber eben zeitverzögert.

Aber noch mal, ich schenke solchen Angaben keinen Glauben, dass ein Naturheilmittel speziell auf EINEN Wert wirken soll. Das widerspricht aller Logik und auch dem Mittelprinzip.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.209
Gefällt mir
49
Ohne jetzt riesige Diskussionen zu führen (dazu ist der Thread ja nicht gedacht)............

Bei Nancy´s Sissy wurde es halt beobachtet das sich speziell Renes viscum positiv auswirkte. Und bei Claudia/skorkat ist der Gedanke zumindest da.
Beides Katzen mit erhöhtem Crea. Also warum nicht versuchen? ::?


Grundlegend gebe ich dir aber recht - ein allgemeiner Nachweis dürfte sehr schwierig sein.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.963
Gefällt mir
29
Ich sage ja nicht, dass es nicht wirkt. :wink: Versuch macht kluch!
 
hexex111

hexex111

Registriert seit
06.01.2004
Beiträge
397
Gefällt mir
0
Ren suis-Injeel (forte) ist meines Wissens ein Organpräparat in dem Fall speziell für die Nieren und somit "kann" es vielleicht besser den Kreatininwert beeinflussen wie die unten aufgeführten:

(Erklärung zu suis: Hinsichtlich der physiologischen Funktionen und des Stoffwechsels steht das Schwein dem Menschen am nächsten. Deshalb verwendet die antihomotoxische Medizin Organauszüge vom Schwein (lateinisch: suis), wenn gesundes Gewebe für einen Potenzenakkord zur Behandlung des Patienten benötigt wird. Die Organtherapie ist in der französischen homöopathischen Literatur gut dokumentiert und hat in der Homöopathie eine große Tradition. Suis-Organpräparate besitzen eine die Organfunktion unterstützende Wirkung und werden rein nach der Ähnlichkeitsregel verschrieben (Hepar suis für Lebererkrankungen, Ren suis für Nierenerkrankungen). Da Suis-Organpräparate stärker auf das Organ selbst als auf dessen Umgebung (die extrazelluläre Matrix) wirken, werden sie häufiger bei chronisch-degenerativen Krankheiten, also auf der rechten Seite der Krankheitsevolutionstabelle, eingesetzt.)

(Erklärung zu Injeel: Ein Injeel ist eine Injektion von Heel. Die Injeel-Zubereitung enthält ein Einzelmittel in einem Potenzenakkord. Sieht man von den Katalysatoren ab, findet sich eine starke Beziehung zur homöopathischen Ähnlichkeitsregel. Deswegen muss der Arzt für die richtige Anwendung der Injeele die Grundprinzipien der Homöopathie kennen. Aufgrund der Potenzenakkord-Konstellation hat eine Injeel-Zubereitung organo-, funktio- und/oder psychotrope Eigenschaften.)

Quelle:
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&frm=1&source=web&cd=10&cad=rja&ved=0CG8QFjAJ&url=http://iah-online.com/cms/docs/doc44363.pdf&ei=Kdd4UrC9EM7BtAb_r4G4BQ&usg=AFQjCNESeJmowuQXm37ldAPvZd7Sr27t7g


SUC, unterstützt ebenfalls die Organe, Stoffwechsel usw., es "kann" die Werte beeinflussen.


Renees Viscum besteht ebenfalls aus unterschiedlichen Mitteln: Zur Anregung der Selbstheilungskräfte bei Anurie, Harnverhalten, akutem und chronischem Nierenversagen.

-Apis mellifica: Verbesserung der Urinbildung und -ausscheidung durch Anregung der Wärmeabgabe aus dem gestauten Organ
-Equisetum arvense: zur Anregung der Diurese, v.a. bei Infekten der ableitenden Harnwege und zur Durchspülung (z.B. bei Nierengries)
-Renes bovis: Aktivierung vorhandener Regenerationspotentiale
-Veratrum album: verstärkt die Equisetum-Wirkung und greift über das Nervensystem in den Stoffwechsel ein
-Viscum album: Vitalisierung des Gesamtstoffwechsels, wirkt der vorzeitigen Degeneration entgegen


Ich hoffe, dass dies hilfreich sein kann::wgelb
 
Zuletzt bearbeitet:
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.209
Gefällt mir
49
Nach einem kurzen abklären ob sowas schon eingestellt wurde oder nicht, fragte Moni mich ob ich das von ihr vorbereitete PDF mit den Zusammensetzungen von
Neynerin Tropfen Nr. 63 oral und
Neynerin Ampullen Nr. 63 D7
einstellen könnte

Was ich hiermit gerne tue.

Könnte interessant sein für jemanden der s.c. Injektionen nicht durchführen kann/möchte.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.209
Gefällt mir
49
Uuuups
Da wollte ichs auch rein tun.

Also das ganz noch einmal.:roll:
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
3
Sehr interessant, ich überlege, ob Renes suis eine Alternative zum Neynerin sein könnte.
 
*NaNcY*

*NaNcY*

Registriert seit
18.04.2012
Beiträge
763
Gefällt mir
0
also renes viscum darf man nicht zu Suc nehmen? auch nicht an unterschiedlichen tagen?
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
16.963
Gefällt mir
29
Doch, klar darf man! ::wgelb
 
hexex111

hexex111

Registriert seit
06.01.2004
Beiträge
397
Gefällt mir
0
Ganz genau:wink:

Ich weiß nicht woher das kommt dass Renes nur den Kreatininwert senken soll, wenn man es sich anschaut unterstützt es ebenso wie die SUC und NeyNerin die Nieren und Harnableitenden Organe, Stoffwechsel usw.

Ren-suis injeel hingegen wirkt hauptsächlich auf das Organ Niere.

Was nun in welchem Fall besser hilft, sollte man mit seinem TA/THP besprechen, denn vergesst bitte nicht, auch dies sind Medikamente, wo unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen werden können.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
9.209
Gefällt mir
49
Ganz genau:wink:

Ich weiß nicht woher das kommt dass Renes nur den Kreatininwert senken soll, wenn man es sich anschaut unterstützt es ebenso wie die SUC und NeyNerin die Nieren und Harnableitenden Organe, Stoffwechsel usw.

Ren-suis injeel hingegen wirkt hauptsächlich auf das Organ Niere.

Was nun in welchem Fall besser hilft, sollte man mit seinem TA/THP besprechen, denn vergesst bitte nicht, auch dies sind Medikamente, wo unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen werden können.
Moni
Ich denke das beruht rein auf einem Missverständnis.

Anscheinend nimmt Renes nur (zumindest bei manchen Tieren) deutlicher auf den Crea Einfluss. Bei Nancy´s Sissy war es zumindest den Werten nach so. ::?
Studien gibt es dazu ja offenbar nicht, bzw. wären sie der Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Ich habe jedenfalls keinerlei Studien zu SUC, Renes und Neynerin gefunden.
 
hexex111

hexex111

Registriert seit
06.01.2004
Beiträge
397
Gefällt mir
0
Moni
Ich denke das beruht rein auf einem Missverständnis.

Anscheinend nimmt Renes nur (zumindest bei manchen Tieren) deutlicher auf den Crea Einfluss. Bei Nancy´s Sissy war es zumindest den Werten nach so. ::?
Studien gibt es dazu ja offenbar nicht, bzw. wären sie der Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Ich habe jedenfalls keinerlei Studien zu SUC, Renes und Neynerin gefunden.
Vielleicht sollte man es hier dann auch ändern: https://www.katzen-links.de/forum/cni/diagnose-cni-worauf-man-s-tierarzt-ansprechen-t136055.html#post2199869

Das ist es ja, keiner kann sagen was bei welchem Fall anschlägt:wink:
 

Nelchen

Registriert seit
06.11.2009
Beiträge
30
Gefällt mir
0
und vor allem hab ich den Eindruck, dass sich viele TÄ mit dem komplexen Thema CNI nie richtig beschäftigen.

Selbst was die Dosierung von SUC angeht. Viele wissen nicht einmal das es einen Behandlungsplan von Heel gibt. Von anderen Mitteln wissen die meisten gar nichts.

Mich ärgert das maßlos. !!!
 

Anja73

Registriert seit
28.09.2012
Beiträge
542
Gefällt mir
0
und vor allem hab ich den Eindruck, dass sich viele TÄ mit dem komplexen Thema CNI nie richtig beschäftigen.

Selbst was die Dosierung von SUC angeht. Viele wissen nicht einmal das es einen Behandlungsplan von Heel gibt. Von anderen Mitteln wissen die meisten gar nichts.

Mich ärgert das maßlos. !!!

Genau dieselbe Erfahrung habe ich damals auch gemacht. Ich habe dann auf eigene Verantwortung und mit Absprache eines TA, der mit der Fa. Heel zusammenarbeitet, das SUC gegeben. Ich dachte, wenn sich der Zustand verschlechtert, kann ich es immer noch wieder absetzen. Glücklicherweise hat sich mein Kleiner durch das SUC stabilisiert.

LG
Anja
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.864
Gefällt mir
32
Ich kann nur aus meiner Erfahrung mit meinen CNI-Katzen sagen, dass es eben KEINE Studien oder irgendwas gibt, ob man SUC mit Renes oder Neynerin kombinieren kann oder sollte.

Mag sein, dass irgendwelche Heilpraktiker da Meinungen haben, aber es sind nicht mehr als Meinungen.

Ich habe von meinem TA "grünes Licht" gehabt, es zu probieren, aber er weiß das genauso wenig, wie sonst jemand es wissen kann. Es lief schlicht als Versuch.

Ich habe schon alles drei kombiniert, zur Zeit kriegt Mika SUC und Neynerin, Mette nur SUC. Aber Renes habe ich zeitweilig auch gegeben. Gebracht es nichts, aber schlechter ging es auch nicht.

Es spricht nie etwas dagegen, Sachen mit seinem TA zu besprechen. Aber für besonders sinnvoll halte ich es in dem Fall auch nicht. Weil er genauso wenig weiß wie der Tierhalter, was dabei rauskommt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.855
Gefällt mir
3
Achtung, schaut mal hier *klick*
Gerade die CNI´chen wären davon sehr betroffen :cry:
 
Thema:

Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI)

Biologische Behandlung bei Katzen mit chronischer Niereninsuffizienz (CNI) - Ähnliche Themen

  • Behandlung CNI mit Benefortin (ACE-Hemmer), Erfahrungen vorhanden?

    Behandlung CNI mit Benefortin (ACE-Hemmer), Erfahrungen vorhanden?: Hallo zusammen, mein Kater Tiger hat seit etwa 4 Monaten eine diagnostizierte CNI. Leider kann ich grade nicht viel zu den Blutwerten sagen...
  • Gibt es für die SUC und Heel Behandlung preiswerte Quellen?

    Gibt es für die SUC und Heel Behandlung preiswerte Quellen?: hallo, ich habe eine katze (hexe, 16j) bei der vor ca 2 jahren cni festgestellt wurde. wegen der ernährung habe ich schon in einem anderen teil...
  • Biologische Behandlung bei Katzen mit CNI - Neynerin

    Biologische Behandlung bei Katzen mit CNI - Neynerin: Zu den gängigen Komplexmitteln bei der Behandlung einer Katze mit CNI gehören SUC (Heel), Renes Viscum und Neynerin (Vitorgan). Früher hieß es...
  • CNI & Tunor - Behandlung sinnvoll?

    CNI & Tunor - Behandlung sinnvoll?: Hallo zusammen, ich habe jetzt in den letzten Tagen so einiges über CNI gelesen und gelernt. U.a. habe ich einen Hinweis gefunden, dass Narkosen...
  • Ähnliche Themen


    Schlagworte

    suc heel

    ,

    ,

    coenzyme compositum katze

    ,
    ren suis
    , , hepar comp heel katze, niereninsuffizienz katze homöopathie, suc heel katze, suc katzentherapie, suc therapie heel, katzen niereninsuffizienz homöopathie, niereninsuffizienz bei katzen homöopathie, hepar comp katze, niereninsuffizienz katze homöopathisch behandeln, homöopathie bei katzen niereninsuffizienz, niereninsuffizienz katzen homöopathische, suc therapie katze, solidago der katze verabreichen, homöopathie für katzen bei niereninsuffizienz, homöopathie katzen niereninsuffizienz, suc heel behandlungsplan, nierenschwäche bei katzen homöopathie, suc von heel anwendung, suc schema heel, ubichinon compositum ampullen katze
    Top Unten