Bin total verzweifelt, was soll ich machen???

Diskutiere Bin total verzweifelt, was soll ich machen??? im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo Ihr! Bin total verzweifelt! Seit Donnerstag Abend scheint Ares krank zu sein. Er wollte plötzlich nicht mehr spielen. Freitag morgen dann...

Caillie

Registriert seit
28.07.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Hallo Ihr!

Bin total verzweifelt! Seit Donnerstag Abend scheint Ares krank zu sein. Er wollte plötzlich nicht mehr spielen. Freitag morgen dann hatte er Flüssigkeit erbrochen, die grünlich-gelb aussah. Sein Kot war weich und etwas grau. Mittags hatte er dann wieder erbrochen und wollte auch nichts mehr fressen oder trinken. Nachmittags bin ich sofort mit ihm zur TÄ. Sie tastete seinen Bauch ab und meinte, er würde ihm nicht
wehtun, wäre auch nicht hart. Sie untersuchte ihn gründlich, maß Fieber (etwas erhöhte Temperatur) und gab ihm 2 Spritzen. Ein Breitspektrumantibiotikum und MCP. Sie sagte, ab heute solle er dann 0,3 ml MCP 3x tägl. bekommen, aber schon gestern Abend gegen 12 spuckte er wieder.
Heute hat er im Abstand von 45 Min. gespuckt, aber ich kann ihm das MCP nicht geben, weil er so unter dem Bett liegt, dass ich an ihn nicht herankomme - und rauslocken lässt er sich auch nicht! Zur Toilette war er anscheinend auch nicht. Gestern Abend kam nur ein kleines Knödelchen.

Ich muss dazu sagen, wir haben ihn erst seit einer Woche. Er kommt aus dem Tierheim und schien bis Donnerstag aber gesund zu sein, bis auf eine Bindehautentzündung.

Ich weiß jetzt nicht, ob ich mit ihm in die Klinik fahren sollte, oder soll ich noch mal heute vormittag abwarten, ob ich ihm das MCP geben kann (falls ich ihn zufassen kriege)?
Oder hört sich sein Zustand für euch doch bedrohlich an? Ich mach mir solche Sorgen!

Ich hab auch schon alles abgesucht, ob er was Falsches gefressen hat. Aber zumindest die Pflanzen sind alle i.O. Wir haben hier auch nichts Giftiges.

Für schnelle Antworten wäre ich euch sehr dankbar!

Lg Micha
 
08.12.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bin total verzweifelt, was soll ich machen??? . Dort wird jeder fündig!

russian

Gast
Micha,

ein Breitbandantibiotikum ist zwar immer geeignet, aber nur als erste Gabe vor der gründlichen Untersuchung, und die vermisse ich bei Deinem TA mal wieder.
Ein Tier das seit zwei Tage erbricht und nicht frißt muß ausführlich untersucht werden.
Ich würde diesen Zustand nicht über das WE tatlos betrachten, und rate zu einer Untersuchung in der Klinik.

Ich kann leider nicht sehen wo Du wohnst, brauchst Du Hilfe bei der Suche nach einer Klinik?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Gegen Erbrechen wird leider sehr oft MCP gegeben, das aber nur ein Symptom behandelt und nicht die Ursache. Ich würde lieber Nux vomica geben, das sich auch günstig auf die Verdauung auswirkt.

Jetzt ist es wichtig, dem armen Miez nicht zuviel Streß zu bringen, um Ares wieder zur Ruhe zu bringen, eine der ersten Voraussetzungen für Gesundheit und Genesung.

Breitbandantibiotikum 'ins Blaue' zu geben, kann wirksam sein (was der Arzt hofft) oder unnütz und schädlich sein (was der Arzt sicher nicht bedenkt). Bevor diese Art von Medi gegeben wird, sollte eine gründliche Analyse von Erregern vorausgehen.

Hast Du für Ares schon Feliway eingesetzt? Hast Du Notfalltropfen daheim?

Die Bindehautentzündung kannst Du gut und sanft mit Augentrost und verdünnter Calendulaessenz behandeln.

Bei Spuckkatzen ist Diät immer sehr angebracht, gekochtes Hühnchen mit Reis oder so, evtl auch Babygläschen (Reformhaus).

Welche Pflanzen hast Du? Könnte er an Gießwasser getrunken haben, solches, das in Untersetzern steht?

Zugvogel
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.053
Gefällt mir
1.241
Hallo - wenn sich der Zustand nicht gebessert hat, würde ich auch heute noch mit ihm in eine TK fahren! Die haben dort doch ganz andere Untersuchungsmöglichkeiten!
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Wenn möglich, laß Gespucktes untesuchen, das kann zutage bringen, ob eine Gastritis vorliegt. Möglichst nicht mehr mit MCP behandeln.

Zugvogel
 

Caillie

Registriert seit
28.07.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Danke für eure schnellen Antworten!

Nein, er kann kein Gießwasser getrunken haben. Unsere Pflanzen haben keine Untersetzer. Er war auch nicht auf der Fensterbank, weil er bis jetzt fast nur am Boden sich aufgehalten hat.

Eine Tierklinik ist bei mir in der Nähe. Das wäre kein Problem. Da er bis Donnerstagabend einen sehr fitten Eindruck gemacht hat, glaube ich eher, er hat irgendwas nicht vertragen, aber ich weiß einfach nicht was.
Ich füttere Hills Kitten Trofu und Donnerstag gab es dazu Almo Nature Hühnchen. Das hat er auch schon vorher gefressen und gut vertragen.

Ich denke, ich werde wohl heute Vormittag mit ihm in die Klinik fahren, vielleicht muss er geröngt werden...? Oder zumindest eine Infusion bekommen, weil er ja auch nicht trinken will...
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.053
Gefällt mir
1.241
Ja, fahr da unbedingt mal hin, sonst hast Du eh keine Ruhe - vll. finden sie ja ganz schnell die Ursache und können ihm helfen.....
 

Caillie

Registriert seit
28.07.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Ich pack ihn jetzt ein, die Tierklinik hat Sa. normalen Tierarztbetrieb bis 12. Ich melde mich später!

Danke euch!
 

Jeanny 59

Registriert seit
02.11.2006
Beiträge
1.772
Gefällt mir
0
Alles Gute
Hoffentlich ist es nichts schlimmes.
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
18.053
Gefällt mir
1.241
Okay, wir halten Dir die Daumen!
 
Irena

Irena

Registriert seit
21.02.2006
Beiträge
1.818
Gefällt mir
1
Wir drücken ganz fest die Daumen. Hoffentlich können sie Ares in der TK schnell helfen! ::w
 

Caillie

Registriert seit
28.07.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Hi Ihr,

war also heute morgen mit Ares in der Klinik. Er bekam sofort eine Infusion und wurde geröngt. Allerdings war auf den Bildern nichts zu sehen. Der Arzt gab ihm noch mal Antibiotika, da er inzwischen 40,1 Fieber hatte, der arme Kerl. Er spritze ihm noch mal MCP und Buskopan (?) und sagte, falls er heute noch mal spuckt, muss ich heute um 18 Uhr noch mal kommen.

Kaum war ich zu Hause mit Ares, ging er aufs Klo, machte einen kleinen Klecks Durchfall und spuckte!
Also muss ich heute Abend wieder hin. Ich hoffe nur, sie können ihm endlich helfen.
Jetzt liegt er wieder unterm Bett, aber ziemlich weit vorne, so dass ich ihn nachher wohl ganz gut greifen kann. Der muss inzwischen so die Nase voll haben...:oops:
Er tut mir so leid.
Wenn es etwas Neues zu berichten gibt, melde ich mich...:( Inzwischen ist mir auch ganz schlecht vor Sorge und Angst. Eigentlich müsste ich was essen, aber alles bleibt mir im Halse stecken.
Timon geht immer wieder hin zu ihm und stupst ihn an oder schleckt ihm über die Ohren, der versteht die Welt auch nicht mehr. Ein Glück ist mein Sohn heute bei seinem Papa und kriegt das alles nicht mit...

Bis später!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
MCP betäubt und lähmt den Magen etwas, so kann er nicht richtig arbeiten und sich nicht mehr über die Speiseröhre entleeren. Ich bezweifle, ob das die richtige Art ist, Spucken zu therapieren, richtig verdaut wird nämlich auch nimmer aufgrund der Magensedierung.

Buscopan ist ein sehr gängiges Mittel gegen Verkrampfungen, wird oft gegeben, wenn die Miezen durch Verstopfungschmerzen den Darm verkrampfen oder bei Harngrießschmerzen die Blase.
Durch die temporäre Entkrampfung kann ein Heilprozess insofern in Gang gesetzt werden, weil es zu Ausscheidungen kommt, was dringend erforderlich ist.

MCP ist sehr leicht durch Nux vomica zu ersetzen, das eher die Ursache von Erbrechen bekämpft als nur zu unterdrücken.
Buscopan wird in der Naturheilkunde durch Belladonna ersetzt, das nicht zwingend entkrampfen wirkt, sondern milder die Entspannung der betreffenden Muskulatur.

Zugvogel
 

Caillie

Registriert seit
28.07.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Hi,

bin endlich vom Tierarzt zurück. Das Fieber ist weg, Ares hat wieder normale Temperatur. Aber er musste ein Kontrastmittel einnehmen, denn morgen wird noch mal geröngt. Es besteht immer noch der Verdacht, dass er was gefressen hat, was er nicht sollte und was nun feststeckt. Bevor ich zum Tierarzt bin, hatte er noch mal richtig heftig Durchfall, die Probe hab ich zur Untersuchung mitgenommen. Außerdem hat er noch mal eine Infusion bekommen, damit er nicht austrocknet, weil er ja immer noch nicht trinken und fressen will.

@Zugvogel: das ist sicher alles richtig, was du schreibst, aber ich bin ja erst mal auf die Therapie des Tierarztes angewiesen. Die Tierklinik, in der ich jetzt bin, hat einen sehr guten Ruf und ich vertrau den Ärzten dort mehr als allen, die ich bis jetzt erlebt habe - und das waren schon einige. Nur so furchtbar viel Auswahl hab ich hier auch nicht, denn wir wohnen in einer Kleinstadt, in der es leider wenig Tierärzte mit gutem Ruf gibt.
Im Sommer ist mein 12 Jahre alter Kater nach einem halben Jahr wirklich schlimmer Krankheit eingeschläfert worden. Wir haben ihn immer wieder untersuchen lassen, weil er nur gespuckt hat.
Die Tierklinik, in der ich damals war, und auch die Tierärztin hat ihn meiner Meinung nach nicht richtig behandelt, nach allem, was ich JETZT weiß. Der Tierarzt in der Klinik, wo ich heute war, hat mir genau die Therapie genannt, die ich damals herausgefunden hatte, als aber alles schon zu spät war. Vielleicht wäre Mikesch noch am Leben, wenn ich gleich in diese Klinik gefahren wäre. Aber hinterher ist man halt immer schlauer.

Ares möchte ich jetzt im Moment auch nicht noch mehr belasten und zwingen, etwas einzunehmen, denn er ist ja noch nicht lange bei uns. Er ist jetzt schon mir gegenüber total misstrauisch, weil er natürlich nicht wirklich versteht, warum er andauernd zum Arzt muss und gepiekst und untersucht werden muss. Als ich ihn bekam, hatte er ja auch noch eine heftige Bindehautentzündung, also denkt er von mir im Moment vermutlich, dass ich die bin, die ihm andauernd irgendwelche Sachen ins Auge und Maul schmiert.:(
Ich möchte, dass er jetzt erst mal zur Ruhe kommt, und wenn das schlimmste hier überstanden und er auf dem Weg der Besserung ist, dann werde ich deinen Rat auf jeden Fall beherzigen, und ihm Montag Nux Vomica besorgen.
Die Ärzte heute haben ihn wirklich wieder aufgepäppelt, denn wäre ich nicht in die Klinik gefahren, wäre er gestorben.
Ich berichte weiter, wenn es Neuigkeiten gibt...

Einen schönen Abend euch allen!
 
momerix

momerix

Registriert seit
11.03.2005
Beiträge
1.899
Gefällt mir
0
hallo Caillie,

ich drücke die Daumen für deinen Ares und hoffe, dass es ihm schnell besser geht.
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Vergiftung ?

Hallo,

Was hast du für Pflanzen?

Ich hatte jahrelang eine Wachsblume im Wohnzimmer. Keine Katze hatte sich davor für sie interessiert. Aber unser damals junges Kätzchen Lili ( + 2006 ) knabberte daran.
Sie spuckte auch und hatte sehr starken Durchfall. Die Ärztin wusste auch nicht mehr weiter und wir wollten schon in eine Praxis, die sich auf Katzen spezialisiert hat. Dann ist mir glücklicherweise diese Pflanze wieder eingefallen.
Als ich sie aus dem Wohnzimmer entfernt hatte und die Kleine auch medizinisch aufgepäppelt wurde, war es ziemlich schnell vorbei.

LG
Irmi
 

Caillie

Registriert seit
28.07.2007
Beiträge
32
Gefällt mir
0
Hi Irmi!

Schnell noch, bevor ich hier den Abflug mach:-).

Also wir haben überhaupt keine giftigen Pflanzen. Wir haben 2 Grünlilien, die ganz selten gedüngt werden (die wachsen eh wie Unkraut, und rauchen tu ich auch nicht) und 2 Geldbäume, an die sie aber nicht rangehen und auch nicht rankommen, weil das Wohnzimmer tagsüber verschlossen ist wegen der Meerlis. Und Ares turnt auch noch nicht auf der Fensterbank herum, der hält sich irgendwie mehr am Boden auf. Ich war ganz überrascht, als er am Freitagnachmittag plötzlich auf dem Hochbett meines Sohnes saß. Das war das einzige Mal, dass ich ihn irgendwo oben gesehen habe.
Wir haben eher in Verdacht, dass er etwas Geschenkband gefressen hat, weil Timon ein Dekohäschen, das (eigentlich) ziemlich hoch am Fenster hing (dachte ich jedenfalls), runtergeholt hat. Das war mit diesem Band befestigt und es fehlte ein Stückchen. Das hab ich Freitagnachmittag beim Wischen unterm Bett hervorgeholt. Ich kann aber nicht genau sagen wie lang, vielleicht 3-5 cm.
Darum wird er ja morgen auch noch mal mit dem Kontrastmittel geröntgt.
 

russian

Gast
Aber er musste ein Kontrastmittel einnehmen, denn morgen wird noch mal geröngt. Es besteht immer noch der Verdacht, dass er was gefressen hat, was er nicht sollte und was nun feststeckt.
Hmm, ich hätte gedacht die Klinik hat sofort mit Kontrastmittel geröngt, denn ein Darmverschluss ist naheliegend, wenn ein Tier kaum frisst und das wenige wieder erbricht.
Aber es war schon gut, dass Du gleich in die Klinik gefahren bist, denn die untersuchen jetzt auch richtig.
Ich drücke die Daumen, dass sie nichts Schlimmes finden und Ares sich schnell wieder erholt
 
elvira

elvira

Registriert seit
24.02.2007
Beiträge
2.413
Gefällt mir
18
Was hat das röntgen ergeben und wie geht es dem Kriegsgott heute??
 

Shawna

Registriert seit
25.11.2007
Beiträge
578
Gefällt mir
0
*stups*
 
Thema:

Bin total verzweifelt, was soll ich machen???

Bin total verzweifelt, was soll ich machen??? - Ähnliche Themen

  • evtl. Band vom gelben Sack gefressen, bin total verzweifelt

    evtl. Band vom gelben Sack gefressen, bin total verzweifelt: Hallo liebe Foris! Ich bin kurz vorm durchdrehen! Als ich heute morgen von der Arbeit heimkam, lag im Wohnzimmer ein Stück von dem Band vom gelben...
  • Ich bin total verzweifelt...

    Ich bin total verzweifelt...: Hallo, Seit gestern Abend ist mein Kater Sylvester verschwunden... Ich habe ihn bis 24.00 Uhr gesucht. Und gleich heut Morgen wieder, ab 7.00...
  • Herrenlose Katze+Kitten TOTAL STATION Waldlaubersheim

    Herrenlose Katze+Kitten TOTAL STATION Waldlaubersheim: Hallo ihr Lieben, falls sich das Thema im falschen Forum befindet, bitte verschieben. Vor 10 Tagen fuhr ich auf dem Rückweg von Mainz am Autohof...
  • Kater flippt in der Transportbox total aus.

    Kater flippt in der Transportbox total aus.: Wir wollten mit unserem Kater heute zum Impfen. Als wir ihn dann endlich mit mühe in der Transportbox hatten ist er total durchgedreht. So schlimm...
  • Total eklig.. :o(

    Total eklig.. :o(: Hallo zusammen, ich habe meine Katze jetzt seit 4 1/2 Wochen und seit Dienstag bin ich etwas verzweifelt.. Jetzt nicht wegen der Katze, aber...
  • Ähnliche Themen
  • evtl. Band vom gelben Sack gefressen, bin total verzweifelt

    evtl. Band vom gelben Sack gefressen, bin total verzweifelt: Hallo liebe Foris! Ich bin kurz vorm durchdrehen! Als ich heute morgen von der Arbeit heimkam, lag im Wohnzimmer ein Stück von dem Band vom gelben...
  • Ich bin total verzweifelt...

    Ich bin total verzweifelt...: Hallo, Seit gestern Abend ist mein Kater Sylvester verschwunden... Ich habe ihn bis 24.00 Uhr gesucht. Und gleich heut Morgen wieder, ab 7.00...
  • Herrenlose Katze+Kitten TOTAL STATION Waldlaubersheim

    Herrenlose Katze+Kitten TOTAL STATION Waldlaubersheim: Hallo ihr Lieben, falls sich das Thema im falschen Forum befindet, bitte verschieben. Vor 10 Tagen fuhr ich auf dem Rückweg von Mainz am Autohof...
  • Kater flippt in der Transportbox total aus.

    Kater flippt in der Transportbox total aus.: Wir wollten mit unserem Kater heute zum Impfen. Als wir ihn dann endlich mit mühe in der Transportbox hatten ist er total durchgedreht. So schlimm...
  • Total eklig.. :o(

    Total eklig.. :o(: Hallo zusammen, ich habe meine Katze jetzt seit 4 1/2 Wochen und seit Dienstag bin ich etwas verzweifelt.. Jetzt nicht wegen der Katze, aber...
  • Schlagworte

    wie wird laberoskopie geschrieben

    Top Unten