Bin todunglücklich

Diskutiere Bin todunglücklich im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; euer firstmatteo

Anonymous

Gast
euer
matteo
 
16.10.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bin todunglücklich . Dort wird jeder fündig!

Spooky

Registriert seit
25.04.2003
Beiträge
971
Gefällt mir
0
Hi Matteo!

Hat deine Katze denn von Anfang an nur Petit mal gezeigt oder auch mal einen Grand mal-Anfall hingelegt? Erstere sind (soweit ich es von Menschen kenne) zwar unangenehm, aber auszuhalten. Wahrscheinlich leidet sie weniger darunter, als du dir vorstellst...

Ich habe zwar selbst keine Katze, die unter Epilepsie leidet, aber ich habe hier inzwischen schon mehrfach gelesen. daß Katzen genau wie Menschen damit ein durchaus schönes Leben haben können.
Was das Medikament angeht: Wahrscheinlich muß die genaue Dosis für deine Fellnase noch herausgefunden werden. Dafür spricht auch, daß sie nach wie vor Anfälle bekommt und so wie du das schilderst auch nicht allzu selten. Gesucht wird also eine Dosis, die sie nicht allzu müde macht, aber die Anfälle verhindern kann. Oder man sollte ein anderes Medikament nehmen, das sie vielleicht ein bißchen besser verträgt. Leider steht das Tier und Mensch nicht auf die Stirn geschrieben, weswegen man ein wenig ausprobieren muß, mit welchem Arzneistoff in welcher Dosierung man das Problem in den Griff bekommt. Wenn dein TA nicht weiterweiß, kannst du mal eine Tierklinik aufsuchen oder mal gooogeln, ob es irgendwo Spezialisten für Epilepsie bei Tieren gibt.

Homöopathisch kann man Epilepsie meines Wissens nicht wirklich behandeln. Zumindest nicht als alleinige Therapie. Sicher kann man aber unterstützend eingreifen. Dazu solltest du mal einen TA befragen, der sich mit Homöopathie wirklich auskennt. Wenn ich mich richtig erinnere, dann habe ich hier sogar schon mal gelesen, wo es gute Tierheilpraktiker gibt. Am besten benutzt du deswegen mal die Suchfunktion. Auch zur Epilepsie bei Katzen gab es hier schon Beiträge, da bin ich mir sicher.

Noch ein Tipp am Rande: Deine Unruhe und deine Verzweiflung überträgt sich auch auf deine Katze. Also mach dir klar, daß sie keine wirklich lebensbedrohliche Krankheit hat sondern nach einer Einstellungsphase wieder ziemlich normal leben kann. Akzeptiere einfach, daß sie im Moment nicht so sein kann wie immer und versuche, weniger "am Rad zu drehen". Dadurch wird auch deine Katze ruhiger, was unter Umständen die Häufigkeit ihrer Petit mals verringern kann.

Kopf hoch! Damit kann Katze trotzdem alt werden!

LG
Alex
 

Spooky

Registriert seit
25.04.2003
Beiträge
971
Gefällt mir
0
Wow! Besonders die erste Page ist einfach genial!
 

Jola Grün-Schüler

Gast
Hallo heiße Jola, bin Tierarzthelferin, habe selber einen Kater gehabt,der unter epileptischen anfällen litt. da ich chinesische heilkunst betreibe, habe ich ihm silecea D12 und calcium phosphoricum D12 je 2 Globoli gegeben. schon nach kurzer zeit hat sich der zustand gebessert. zur beruhigung hat er noch hypericum d12 bekommen je 1 globoli. :)
 
Thema:

Bin todunglücklich

Top Unten