Bin ratlos

Diskutiere Bin ratlos im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Am letzten Freitag bekam meine 12jährige Katze eine Art Anfall. Trank nur noch, versuchte sich ins Wassernapf zu legen, erbrach und war überhaupt...

Anonymous

Gast
Am letzten Freitag bekam meine 12jährige Katze eine Art Anfall. Trank nur noch, versuchte sich ins Wassernapf zu legen, erbrach und war überhaupt nicht mehr ansprechbar. Ich selbst war zu diesem Zeitpunkt auf Arbeit. Als ich den Anruf meiner Mutter erhielt, ließ ich alles stehen und liegen und bin sofort nach Hause und zum Tierarzt. Dort wurde Blut abgenommen und festgestellt, dass die Nierenwerte zu hoch sind. Sie kam für längere Zeit an den Tropf um den Wasserhaushalt zu normalisieren sowie Spritzen zum entgiften.

Den ganzen Samstag lag sie wie tot im
Körbchen und reagierte auf nichts. Wir schauten immer, ob sie atmet, setzten sie alle 4 Stunden aufs Clo, wo sie auch was machte. Wasser hat sie kaum aufgenommen.

Ab Sonntag wurde kam sie zu uns zurück. Sie versucht seit dem am Leben teilzunehmen. Geht selber aufs Clo, trinkt viel. Ich habe noch 2 weitere Katzen und sie versucht dabei zu sein, auf sehr wackeligen Beinen. Doch fressen tut sie seit dem nicht mehr.

Am Montag kam dann die große Untersuchung. Meine TA meinte auch, dass sie seit Freitag sich zum positiven verändert hat und Reaktion zeigt, doch richtig gesund werden wir sie wohl nie wieder bekommen. Hinzu kommt, dass sie Untertemperatur (37C) hat. Sie bekam Aminosäure gespritzt um den Apettit anzuregen und ein weiteres Mittel, was den Brechreiz unterbinden soll. Ich habe sie auf ein Heizkissen gelegt und Rotlicht gegeben. Doch sie bleibt nicht ruhig liegen, geht immer wieder auf die kalten Fliesen. Die "Zwangsernährung" paßt ihr auch nicht.

Vorsorglich habe ich sie auf Leukose testen lassen, da sie vor 11 Jahren mit meinem ersten Kater für ca. 1/4 Jahr zusammen war. Ich habe sie bereits damals testen lassen und es war alles in Ordnung. Doch da wußte ich noch nicht, dass sich der Virus auch im Blutkreislauf festsetzen kann und gar nicht erkannt werden kann.

Ich selbst bin ehrenamtlich im Tierheim tätig und habe dort schon viel erlebt, aber jetzt bin ich ratlos. Morgen erhalten wir die Testergebnisse, mir graut davor. Außerdem macht es mir große Sorgen, dass sie nichts frißt. Momentan scheint sie nur froh zu sein, dass ich bei ihr bin und Schmerzen scheint sie keine zu haben.

Morgen weiß ich hoffentlich mehr ...

Julia
 
03.12.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bin ratlos . Dort wird jeder fündig!

biggi76

Registriert seit
08.11.2002
Beiträge
572
Gefällt mir
0
Liebe Julia,

viel kann ich jetzt dazu nicht schreiben. Das hört sich für mich wirklich ganz klassisch nach Nierenversagen an. Hab leider ein klein wenig Erfahrung damit. :(

Mit Leukose kenne ich mich gar nicht aus, weiß also nicht ob die Symptome ähnlich sind.

Drücke Euch alle Daumen und Pfoten !!!

Viele Grüße
Biggi
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Julia,
hört sich für mich ebenfalls nach Nierenversagen an. Drücke euch ganz feste die Daumen und hoffe ihr bekommt das in den Griff. *denkaneuch*
 

Katzenfrau

Gast
...da muss ich mich leider anschliessen...

Wenn die Nieren nicht funktionieren sind die Giftstoffe, die sich dann im Körper der Katze anreichern, verantwortlich für einige der Symptome wie Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, vermehrter Durst, Harnabsatz und Erbrechen...Schädigung des Nierengewebes ist unumkehrbar..kann also nicht geheilt werden.
Der Katze kann jedoch durch eine spezielle Nierendiät geholfen werden
entsprechende Produkte unterstützen den Erhalt des noch funktionierenden Nierengewebes und vermindern ein schnelles Fortschreiten der Erkrankung...sprich einfach nochmal mit deinem TA darüber...


Drücken Euch die Daumen und Pfötchen..

Liebe Grüsse
 

Nomi

Gast
Hallo Julia

wir denken auch ganz doll an Dich. Ich hoffe, es wird alles wieder gut.

Liebe Grüße
Nomi
 

DieRode

Gast
Hallo Julia
ja ich kann mich da den anderen nur anschliessen, mein Kater hat genau diese Symptome gehabt als bei ihm Nierenversagen festgestellt wurde. Aber wir haben ihn gut auf die Beine bekommen - festgestellt wurde es mit 13 Jahren und alt geworden ist er 18,5. Dazu muss ich sagen dass er nicht an Nierenversagen gestorben ist. Mein Kater hat auch ein paar Tage nicht gefressen aber Gott Sei Dank viel getrunken. Damit er wieder frisst habe ich alle Register gezogen - Thunfisch, Huhn, Pute und irgendwann hat er wieder losgelegt. Ich drück ganz fest die Daumen.
Viele Grüße
Michaela
 

Momo

Gast
Hallo Julia!
Das hört sich ja nicht gut an, wie geht's ihr denn inzwischen?
Mit Leukose hab ich ein wenig Erfahrung, da ich meine Momo am 13.12.01 im Alter von 12 Jahren deshalb einschläfern lassen mußte.
Bei ihr ging das im Sommer los mit Erbrechen, Durchfall, teilweise Appetitlosigkeit . Das ging dann monatelang so weiter und es wurde nie etwas festgestellt, außer daß alle möglichen Blutwerte nacheinander schlecht waren. Am 4. Dezember wurde sie dann operiert um festzustellen, ob im Bauchraum etwas nicht stimmt, dabei wurde festgestellt, daß sie Darmleukose hatte.
Es gibt ja auch Tabletten, die den Appetit anregen, die hat Momo bekommen, die haben ziemlich gut gewirkt, sie hat dann wieder gut gegessen (aber leider alles in Form von Durchfall gleich wieder ins Klo gebracht).
Ich drück euch ganz ganz fest die Daumen für morgen! Ich weiß wie furchtbar das Warten ist, aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben! Vielleicht sind es ja wirklich "nur" die Nieren, das wird dann bestimmt bald wieder!!!
Sag bitte mal Bescheid, wenn die Ergebnisse da sind, ja?
Liebe Grüße,
Franziska und Felix
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Liebe Julia,

ich weiß garnicht, was ich jetzt schreiben soll, aber ich denke, das tröstende Worte Euch auch Kraft spenden.
Wir denken an Euch und hoffen, das Deine Katze wieder fit wird.
Hast Du schon mal daran gedacht, den TA zu wechseln oder Dir eine zweite Meinung einzuholen?
Ich fand die Reaktion, jetzt ganz ehrlich gesagt, von Deinem TA echt ein bißchen lasch.
Sollte es sich nämlich um Nierenversagen handeln, gehört Deine Katze unbedingt in Behandlung.
Wir drücken die Daumen.

Liebe Grüße
Monella
 

lütten

Gast
...

hallo julia,
einer meiner kater damals hatte diabetis UND eingeschränkte nierenfunktion. als ich aus einem ulraub wieder da war, stellte ich fest, dass er plötzlich wahnsinnig viel trank. der TA hat dann o. a. krankheiten diagnostiziert, medikamente und diätfutter gegeben. es besserte sich für einige wochen, aber plötzlich, an einem wochenende war er richtig krank, übergab sich in einer tour, nur noch galle, hangelte sich noch irgendwie in die badewanne (!) und lag dann da! da war mir klar, dass es nicht mehr geht. nierenversagen! die not-TÄ sagte, man könne nochmal versuchen, ihn an den tropf zu hängen, hat gleichzeitig aber den kopf geschüttelt - er war schon viel zu schwach und bekam eigentlich garnichts mehr mit... :( :( :(
vielleicht trifft das mit der diabetis auch bei euch zu?
auf alle fälle viel, viel glück!!!
claudia und sammy & flummi
 

Tapsi

Gast
Hallo an alle,

ich möchte mich jetzt schon einmal bei Euch für die lieben Worte bedanken. Tut echt gut. Habe heute mit unserem Tierheimleiter/-arzt telefoniert und einem Tierarzt, der mit unserem Tierheim zusammenarbeitet, die Gespräche und Eure Zeilen haben mir wirklich wieder Mut gemacht.

Morgen um 9.00h werde ich die Testergebnisse abholen und mir nochmal die Rechnungen meiner TA geben lassen. Vom Bauch her sage ich mir, sie ist nicht die richtige und bei den bisherigen Rechnungen habe ich mich bald lang hingelegt. Ich bin bereit meiner Katze das letzte Hemd zu geben, aber wenn daraus andere noch ein Geschäft machen... Wie gesagt, ist lediglich ein Gefühl, aber checken laß ich es auf jeden Fall. Hinzu kommt, dass sich der eine TA auch gewundert hat, dass sie nicht vorerst etwas für den Kreislauf unternommen hat und gleich gezielt auf die Nieren lossteuerte.

Eigentlich wollte ich meiner Katze den langen Fahrtweg ersparen, auch schon wegen der Untertemperatur und ich bisher keine negativen Erfahrungen mit ihr gemacht habe, aber morgen wird der Arzt gewechselt und da weiß ich, dort ist sie in den besten Händen. Fahrtweg hin oder her!

Ich hoffe, die Werte sind noch so, dass sie behandelt werden kann, aber ihr derzeitiges Verhalten bringt Hoffnung. Muß nur noch die Leber mitspielen und hoffentlich keine Leukose, alles andere bekommen wir mit viel Ruhe, Zeit und Geduld in den Griff. Auch wenn sie nicht frißt, das Interesse ist da. Mit der Ersatznahrung klappt es immer besser, sie spuckt es nicht mehr aus. Auch mit dem Lieblingsfutti hab ich Hoffnung, sie hat heut auf jeden Fall schon einmal die Nase ins Napf getaucht. Aber fressen ...

Meine beiden Jungs sind zuckersüß zu ihr. Sie wechseln sich schon seit Tagen mit dem Pflegedienst ab. Einer ist immer bei ihr und betütelt sie.

In großer Hoffnung auf den morgigen Tag.

Julia
 

Monella

Registriert seit
13.09.2002
Beiträge
3.305
Gefällt mir
0
Liebe Julia,

ich finde es richtig gut, das Du nun den TA wechselt, wie in meinem vorigen Beitrag schon geschrieben, fand ich die TÄ total lasch.
Nun drücken wir Euch für den morgigen Tag alle Daumen und Pfoten und hoffen, das Deine Katze bald wieder wohl auf ist. Ich wünsche es Euch so.
Halt uns auf dem Laufenden, ja?
Wir denken an Euch.

Liebe Grüße
Monella
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Julia,
richtige entscheidung, gut das du den TA wechselst. Drücke euch feste die Daumen für heute. Wie lange dauert die Fahrt zum TA??*denkaneuch*
 

Katzenfrau

Gast
..eine zweite Meinung ist immer gut...als meine Mim krank wurde und mein damaliger TA sich so dumm anstellte bin ich gleich in eine TK - war zwar auch über eine halbe Stunde von uns entfernt, aber dort wurde mir wenigstens kompetent geholfen...(auch wenns zum Schluss nichts genutzt hat.. :cry: )

Aber es wird bestimmt bald wieder bei deiner Mieze..
 

Tapsi

Gast
Hallo,

bin gerade mit Tapsi vom TA zurück. :?

Als ich die Werte sah, dacht ich, das wars! Meine alte TA meinte, die Werte sind absolut schlecht. Nachdem ich meine Tränen so einigermaßen im Griff hatte, holte ich Tapsi von Zuhause und fuhr zu den neuen TA.

Er und seine Kollegin meinten, dass es schon an ein Wunder grenzt, dass sie mit diesen Werten überhaupt noch am Leben ist und auch noch gut dafür aussieht. Wenn ich nichts durcheinander bekomme, war Harnstoff 400, zuviele weiße Blutkörperchen, eine bakterielle Infektion ist auch da etc. Wenn ich an die letzten Tage denke, vermute ich sehr, dass sie am Samstag um ihr Leben gekämpft hat und sich fürs Leben entschied. Derzeit ist ihr Zustand unverändert. Wir versuchen es weiterhin mit Spezialfutter und vorerst Antibiotikum. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben. Keiner der 3 Tierärzte konnte mir eine Überlebenschance ausrechnen, da keiner von denen je eine Katze mit so schlechten Werten hatte, die noch lebte.

Meine Aufgabe wird es weiter sein, sie im Auge zu behalten und zu beobachten, ob sie weiterhin gut trinkt und pischert. Außer alle 2 Tage Antibiotikum zu spritzen können wir derzeit nicht tun. Erst muß die Infektion bekämpft werden, um abschätzen zu können, inwieweit diese eine Rolle bei den Nieren spielt. Was die Werte anbelangt, muß sie selbst machen, hier können wir sie nur unterstützen, wenn sie an Tropf kommt und "bewässert" wird.

Leider ist der Leukosetest noch nicht da, denke mal morgen. Aber aufgrund der weißen Blutkörperchen...

Gruß
Julia
 

Fischkopf

Gast
Hej Tapsi, deine Katze hat wirklich einen starken Lebenswillen, denke ich.
Auch mein Kater Louis ist an Nierenversagen gestorben. Er hatte vorher 2 Anfälle, öhnlich dem, den du geschildert hast. Dazwischen hat er sich immer wieder gut erholt. Ich will dir damit keine Angst machen sondern dir im Gegenteil sagen, nutz die Zeit mit ihm, seine Nieren sind sicher stark geschädigt, aber er kann noch einige wunderbare Tage, Wochen oder gar Monate mit dir verbringen. Unser Louis ist zwischen den schlimmen Phasen draußen rumgetobt und hat den Sommer genossen, es ging ihm anscheinend wirklich richtig gut in diesen Zeiten. Das wünsche ich dir für dein Kätzchen auch - und viel Kraft!

Viele Grüße
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Julia,
das die Werte so schlecht sind zut mir sehr leid. Doch du gibst ja dein bestes und Tapsi muß weiter kämpfen. Drücke euch beide mal feste. Und hoffen wir das ALLERBESTE für Tapsi.
 

freya

Gast
Hallo Julia,

tut mir sooo leid. :cry:
Aber das sie auch Leukose hat ist nicht gesagt, denn die Leuko´s sind bei Entzündungen immer erhöht. (Abwehr) Ich weiß jetzt zwar nicht die genauen Werte und auch nicht die Normwerte bei Katzen, aber ich hoffe es ist trotzdem "nur" eine Nierenentzündung.
Ich wünsche Dir viel Kraft, um das mit deiner Katze durchzustehen!
 

Tapsi

Gast
Hallo Raggycat,

war eben auf Deiner HP "Positiv Denken". Alles klar! Fällt oft schwer, aber recht hat er. :lol: Ich hab mich auf jeden Fall dazu entschieden, die weitere Zeit noch intensiver mit Tapsi und meinen Jungs zu genießen und die Krankheit zu vergessen. Dabei ist es mir auch egal, wenn andere sagen, hier riechts nach Urin. Das ist nun mal so und mehr als saubermachen kann ich nicht, leider kommt dieser Geruch auch schon aus ihrem Maul.

Eben hat meine Süße genüßlich ihre neue Spezialnahrung geschlabbert, nicht viel aber ein Anfang und vor allem kein Zwang. Jetzt liegt sie gut eingemurmelt in ihrem Korb, Heizkissen oben druf und hört ihre lieblingsCD: Joan Baez. Kleine Musikteraphie! Verrückt, aber bei Joan Baez saß sie sonst immer vor der Box und wackelte komisch rum, als ob sie tanzt.

Von so einer kleinen Patienten kann man nur träumen. Beim TA ist sie total tapfer und ruhig und wenn ich ihr sage, sie muß mal wieder auf Clo oder was trinken, dann macht sie es.

Na ja, 12 Jahre: ein eingespieltes Team und ich bin mir sicher, wir werden noch viel Zeit mit einander verbringen...

Julia
 

Nomi

Gast
Hallo Julia

ja, da bin ich auch ganz sicher. Ihr habt noch eine schöne Zeit vor Euch.

Viele Grüße und Gute Besserung an Deine Süße

Nomi
 
Thema:

Bin ratlos

Bin ratlos - Ähnliche Themen

  • Blutbild - bitte um Hilfe

    Blutbild - bitte um Hilfe: Hallo ihr Lieben, wer kennt sich mit Blutbildern aus und kann mir hierzu etwas sagen. Die Blutbild-Besprechung in der Tierklinik steht noch aus...
  • Husten und ratlos

    Husten und ratlos: Hallo liebe Forengemeinde, ich bin neu hier und hab mit meiner Lotti gleich mal riesen gesundheitliche Probleme. Sie ist seit Juli bei mir, da...
  • Plötzliche Beulen am Hals (kein Tumor!) Und Schmerzen beim laufen

    Plötzliche Beulen am Hals (kein Tumor!) Und Schmerzen beim laufen: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen,meine Tierärztin und ich sind ratlos. Loui,mein 9 jähriger Kater, humpelt seit 3 Wochen vorne am linken...
  • weis nicht mehr weiter Ärzte ratlos

    weis nicht mehr weiter Ärzte ratlos: Hallo , Ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung das vielleicht jemand eine Idee hat was mit meinem Kater Max sein könnte da auch die Ärzte...
  • Pankreas und Struvit? Ratloser Dosi...

    Pankreas und Struvit? Ratloser Dosi...: Hallo Zusammen! Ich war schon lange nicht mehr hier im Forum (Schande auf mein Haupt)... naja, wenn alles immer noch einigermaßen läuft und...
  • Ähnliche Themen
  • Blutbild - bitte um Hilfe

    Blutbild - bitte um Hilfe: Hallo ihr Lieben, wer kennt sich mit Blutbildern aus und kann mir hierzu etwas sagen. Die Blutbild-Besprechung in der Tierklinik steht noch aus...
  • Husten und ratlos

    Husten und ratlos: Hallo liebe Forengemeinde, ich bin neu hier und hab mit meiner Lotti gleich mal riesen gesundheitliche Probleme. Sie ist seit Juli bei mir, da...
  • Plötzliche Beulen am Hals (kein Tumor!) Und Schmerzen beim laufen

    Plötzliche Beulen am Hals (kein Tumor!) Und Schmerzen beim laufen: Hallo, Ich hoffe ihr könnt mir helfen,meine Tierärztin und ich sind ratlos. Loui,mein 9 jähriger Kater, humpelt seit 3 Wochen vorne am linken...
  • weis nicht mehr weiter Ärzte ratlos

    weis nicht mehr weiter Ärzte ratlos: Hallo , Ich habe mich hier angemeldet in der Hoffnung das vielleicht jemand eine Idee hat was mit meinem Kater Max sein könnte da auch die Ärzte...
  • Pankreas und Struvit? Ratloser Dosi...

    Pankreas und Struvit? Ratloser Dosi...: Hallo Zusammen! Ich war schon lange nicht mehr hier im Forum (Schande auf mein Haupt)... naja, wenn alles immer noch einigermaßen läuft und...
  • Top Unten