Bekannte kümmert sich nicht liebevoll um babykater

Diskutiere Bekannte kümmert sich nicht liebevoll um babykater im Katzen-Sonstiges Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo meine lieben, Ich bin gerade etwas verzweifelt eine Freundin/Bekannte hat sich mit 8 Wochen einen Kater geholt. Schon viel zu früh er ist...

Leonoramm

Registriert seit
20.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Hallo meine lieben,

Ich bin gerade etwas verzweifelt eine Freundin/Bekannte hat sich mit 8 Wochen einen Kater geholt. Schon viel zu früh er ist mittlerweile 4 Monate. Ich habe nebenbei mitbekommen das er oft alleine ist sie manchmal frühs aus dem Haus geht und am nächsten Tag abends wieder kommt. Er darf nicht mit ihr im Bett schlafen Schlafzimmer ist Tabu. Meine Katze darf überallhin manche mögen das vielleicht nicht aber ihre Aussage.. es ist eine Katze er muss nicht in mein Bett. Er ist doch noch ein Baby 😔 wenn sie Wohnung verlässt wird Wohnzimmer und Schlafzimmer verschlossen somit ist der Kater im Flur der
nicht gerade groß ist mit Bad und Küche... ganz toll... sie ist für 2 Wochen in den Urlaub und der Kater war zu diese Zeit bei mir. Ich habe eine alte Perserkatzenomi 😂 und einen Dackel. Ich fragte sie noch ist er denn verschnusst sie meinte nein überhaupt nicht. Nach einem Tag ist er schon aufgeblüht hat dem Hund gezeigt wer das sagen hat 😂 spielt den ganzen Tag und was für ein Wunder schläft bei mir und such die Nähe zum schmusen. Man merkt total das er es genießt und er sich wohl fühlt. Sie hat nach 1,5 wochen mal nachgefragt ob alles ok ist. Dann meinte sie auch das er es bei ihr schlecht hat keine Liebe bekommt oft alleine und alles kühl ist da wenn sie zuhause ist dich auch nicht viel mit ihm beschäftigt. Ich habe ihr vorgeschlagen das er bei mir bleiben kann meine katze ist Freigänger und das es ihm gut geht sie ihn immer besuchen kann. Wir ohne kastrieren lassen usw. Sie meinte das ist lieb aber nein ! Sie brauch ihn was soll sie ohne ihn machen. Mir bricht es das Herz wenn sie ihn holt der arme kleine er wird nicht verstehen wieso er auf einmal wieder weg muss. Sie sagt sie hat es verstanden das sie sich mehr kümmern muss. Ich möchte ihn ihr nicht wegnehmen ich brauche nicht noch ne Katze aber für den Kater wäre das beste wenn er einfach hier bleiben könnte. Er bekommt eben die Zuneigung und liebe die er brauch. Ich weiß nicht was ich ihr noch argumentieren könnte. Habe gesagt das er vielleicht 20 Jahre werden kann meine mietze ist gerade 18 geworden. Ob sie auch noch da Zeit für ihn hat das er nicht alleine sein kann sie hat Arbeit Freunde und er hat nur sie... ich glaube nicht das sie es verstehen wird. Hättet ihr noch einen Tipp 😔
 
20.09.2019
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bekannte kümmert sich nicht liebevoll um babykater . Dort wird jeder fündig!

Gast49814

Gast
Grässlich. Wann kommt sie denn, um den Kleenen abzuholen?
 

Leonoramm

Registriert seit
20.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Denke Sonntag 😔 ich will sie nicht überreden oder auf sie einreden das bringt nichts. Am besten wenn sie es versteht das es ihm so besser geht. Glaube persönlich wird das erst recht nichts.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.825
Gefällt mir
2.357
Dann meinte sie auch das er es bei ihr schlecht hat keine Liebe bekommt oft alleine und alles kühl ist da wenn sie zuhause ist dich auch nicht viel mit ihm beschäftigt.
Hat sie da eingesehen und verinnerlicht, dass sie für ihn nicht gut ist oder wie darf ich das verstehen? Oder hat sie das nur so daher gesagt? Vielleicht sogar um dich argumentativ auszuhebeln? So nach dem Motto " Jaaa jaaa .. hab ich alles schon gehört."?
Sie meinte das ist lieb aber nein ! Sie brauch ihn was soll sie ohne ihn machen.
Das ist eine sehr egoistische Weltansicht.
Vielleicht sollte sie sich lieber fragen, wie sie ihr Leben so verändern kann, dass sie nicht ein rumlaufendes Stofftier benötigt um sich wohl zu fühlen.

Sie achtet zwar auf das was sie will bzw "braucht" aber nicht auf das, was er braucht. (Mehr Platz, einen Spielkameraden, Liebe, Aufmerksamkeit, Zuwendung)
nicht aber ihre Aussage.. es ist eine Katze er muss nicht in mein Bett.
Man muss eine Katze nicht ins Bett lassen um sie lieb zu haben. Wir lassen unsere Katzen aufgrund von Allergien nicht ins Schlafzimmer aber alle anderen Zimmer in der Wohnung sind zugänglich.
Das Katzenbild deiner Freundin ist entweder älter als sie selbst ... oder sie will sich nicht die Mühe machen dieses Zimmer auch noch regelmäßig von Katzenhaaren zu befreien.
Und was sind die Gründe ihn aus dem Wohnzimmer auszusperren? Macht er zu viel durcheinander? Oder haart er zu viel? Oder sind Flur, Küche und Bad einfach zu putzen?
 

Leonoramm

Registriert seit
20.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Nein es kam ehrlich rüber. Sie sagt sie fühlt sich schlecht. Ich zitiere : ihm geht's echt miserabel bei mir. Bin nie daheim und wenn ich mal nicht arbeite bin ich nicht zuhause. Und wenn ich daheim bin kümmer ich mich nicht um ihn. Eigentlich ist er ständig alleine und ohne Wärme und nachts ist er auch alleine.

Das mit der egoistischen Weltansicht muss ich ihr sagen ! Vielleicht bin ich zu nett und muss es ander rüber bringen. Das ist doch kein Spaß mehr.

Ich glaube er war noch nicht ganz stuben rein pinkelt imm auf Teppich ähnlichen Stoff. Bei mir zuhause 2x aber ich denke eher er fängt das makieren an.

Spätestens wenn er ihr alles anpinkelt will sie ihn doch nicht mehr.
 

Gast49814

Gast
Ich muss jetzt los, melde mich aber später nochmal.
Gib den Kater bitte nicht an sie raus!
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.825
Gefällt mir
2.357
Markieren mit 4 Monaten könnte sein ... Auch ein Grund nochmal ein Kastration und die damit verbundenen Kosten sowie die Vor- und Nachsorge anzusprechen.

Wenn sie sich ein Tier anschafft, egal welches, hat sie auch die Verantwortung über ein Lebewesen übernommen, dass sich nicht selbst versorgen kann und von ihr abhängig ist. Der Vergleich zu Kindern bzw dem "Kinderersatz" oder der Spruch "Das letzte Kind hat immer Fell" kommt ja nicht von ungefähr.
Viele Menschen möchten und brauchen dieses "Sich um ein anderes Lebewesen Kümmern" um ihr Leben schöner zu machen und zu bereichern zuzüglich zu der Tatsache dass bei den meisten Tieren meist mindestens so viel Liebe wieder zurückkommt.
Ich hab das Gefühl, dass diese Ausgewogenheit in der "Beziehung" zwischen deiner Freundin und ihrem Kater nicht unbedingt gegeben ist.
Sie bekommt Liebe und Zuneigung von ihm, will aber im Umkehrschluss nichts für ihn tun.
Wäre er ein Mensch vllt ein Mann vllt ihr Freund ... würde er das irgendwann bemerken, ansprechen und wenn sie sich nicht ändert würde jeder selbstbewusste erwachsene Mensch, der sich selbst versorgen kann, auch gehen.
Das kann der Kater aber nicht! Er ist abhängig von ihr, da er ja nicht einmal allein aus der Wohnung raus kann und sich einen neuen Besitzer oder ein selbstbestimmtes Leben suchen kann (so wie die Katze in den Bremer Stadtmusikanten).
Sie nutzt seine Abhängigkeit in diesem Fall für ihren Vorteil (das Bedürfnis nach ... ja was eigentlich?) aus.
Es bleibt also zu fragen, was fehlt ihr im Leben, dass sie einen kleinen Kater benötigt um dieses Loch zu stopfen.
 
Mato

Mato

Registriert seit
13.09.2019
Beiträge
25
Gefällt mir
22
Verfahrenen Situation, die nicht einfach auszuhalten ist. Ich weiß nicht ob du die Katze einfach behalten kannst - ich kenne die Rechtslage nicht. Ich weiß nur, dass Tiere vor dem Gesetz nur als Sache anerkannt sind, was leider dem Tier in keiner Weise gerecht wird. Durch deine Schilderungen denke ich, sie ist so selbstbezogen, dass sie sich mit guten Argumenten nicht überzeugen lässt. Möglicherweise kannst du ihr anbieten, das Kätzchen aufzunehmen, wenn es ihr zu viel wird. Es ist schon ganz schön gemein sich nicht um so ein kleines Wesen in angemessener Weise zu kümmern.
 

Gast49814

Gast
Moin Leonoramm.
an Deiner Stelle würde ich heute Kontakt mit dem Tierschutz aufnehmen und dort das erzählen, was Du uns erzählt hast. Alternativ ab zum Doc. Auch der kann helfen. Ich bin mir sicher, dass zusammen eine Lösung gefunden würde. Ansonsten bliebe Dir nur, es mit Deiner Bekannten allein auszufechten. Wir würden argumentativ sicher gern helfen, dafür müsste sie aber den Weg zu den netzkatzen finden.
Denk dran, Du bist z.Zt Besitzerin des Katers und kannst Bedingungen stellen.
Viel Erfolg und berichte bitte, was sich ergeben hat!
 
moritzchen16

moritzchen16

Registriert seit
18.03.2014
Beiträge
5.870
Gefällt mir
980
Der arme Kerl,
ich wünsche dir das deine Nachbarin ein Einsehen hat, was ich aber nicht glaube.
Bin auch der Meinung wie "KleineWölfin" das du mit schwereren Geschützen auffahren mußt,
eben mit dem Tierschutz.
Oder warten bis er bei ihr zuhause alles markiert hat, dann gibt sie ihn sicher ab.
Aber das wäre für den armen Kerl schon zu lange und er bekommt einen "Knacks".
 
Pelz

Pelz

Registriert seit
05.09.2013
Beiträge
323
Gefällt mir
51
Wie ist es denn heute ausgegangen?
 

Leonoramm

Registriert seit
20.09.2019
Beiträge
4
Gefällt mir
0
Also die Tage waren etwas stressig er ist heute noch bei mir. Nach vielen rummtelefonieren ist es so wie Mato sagt . Es ist nicht so einfach wenn ich ihr das Kätzchen nicht gebe. Es wird Mord und Totschlag geben und im Krieg ausbrechen. Auch vom Tierschutz her da wird es an beweisen mangeln die aussage sie kümmert sich nicht genug wird alles nicht reichen. Sie meinte zu mir : ich hole eine zweite Katze ... einverstanden? Ich nur bitte nicht zwei Katzen brauchen noch mehr Zeit. Sie hat auch gesagt das sie sich jetzt mehr kümmern wird... ach erzähl mir doch nichts vielleicht 2 Tage... er lebt hier richtig auf ist abends mega aktiv macht meinen Hund sogar fertig 😂 ich denke er wird sich zuhause bemerkbar machen. Sie wird ihn morgen holen sie besteht darauf ich werde es ihr nochmal normal versuchen zu erklären ihr Zeiten wie die Tiere zusammen spielen und er bestimmt lieber hier bleiben möchte. Sie wird ihn mit Sicherheit trozdem mitnehmen hat aber dieses Bild vor Augen. Ihr dann eben anbieten wenn etwas ist kann er jederzeit zu uns. Mur tut es sehr leid aber wenn es im Streit ausgeht bekommt die den Kater so oder so. Vielleicht wird sie normal werde versuchen nach 2 Wochen mir die Situation unauffällig bei ihr zuhause mal anzusehen.
Bin sehr traurig darrüber habe mich informiert wenn ich den Kater nicht rausgeben sie die Polizei ruft muss ich ihn sofort hergeben und dann wird sie bestimmt jeglichen Kontakt abbrechen.
Ich danke euch für eure Tipps wenn es was neues gibt melde ich mich. Gute Nacht.
 
MinjaundJimmy

MinjaundJimmy

Registriert seit
06.04.2014
Beiträge
5.147
Gefällt mir
3.586
Aber es wäre doch besser wenn er einen Kumpel bekäme, wenn sie sich schon nicht so viel Zeit für den armen Kerl nimmt!?
Dann hätte er jemanden zum Spielen und Raufen und wäre nicht völlig unsozialisiert...Zumindest wenn der Tierschutz nicht tätig werden würde.
Lade sie doch morgen zum Käffchen ein und versuche nochmal mit ihr in Ruhe zu reden...Ich drücke die Daumen das sie doch noch Einsicht zeigt und ihn bei dir lässt...

LG Jo
 

Gast49814

Gast
Ja, das ist ne Gratwanderung, bei der grundsätzlichen Einstellung.
1. hätte er nen Kumpel, müsste sie im Zweifel nur füttern und Klo putzen. Und achtgeben, wenn ne Erkrankung kommt.
2. holt sie die Polizei, gibst Du natürlich die Vernachlässigung zu Protokoll
3. Wenn sie den Kontakt zu Dir nicht abbricht, wär Dein Angebot zur zwischenzeitlichen Übernahme eine Verbesserung
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
671
Gefällt mir
679
Ich würde auch sagen, dass eine zweite Katze trotz der miesen Haltungsbedingungen eine Verbesserung wäre.
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.825
Gefällt mir
2.357
Die zweite Katze (aber bitte im gleichen Alter kein Kitten mehr!) wäre eine Verbesserung seiner Situation, meiner Meinung nach. Er wäre nicht allein sondern hätte einen Kumpel. Würde geistig, sozial und körperlich nicht so verkümmern.
Dann würde ich eindringlich mit ihr reden, den Katzen mehr Freiraum als Flur,Bad und Küche zu lassen. Wenn sie Angst hat, dass er ins Wohnzimmer pieselt soll sie da halt noch ein Katzenklo mehr aufstellen ...sollte sie bei einer weiteren Katze eh.
Dein Angebot zur Übernahme ist auch superlieb. Wäre dann aber für dich wieder zu überlegen wenn sie zwei Rabauken hat.... kannst du vier Tiere stämmen?
Du könntest, je nachdem wie angespannt jetzt das Verhältnis zwischen euch ist, auch mal vorschlagen ihr zu helfen die Wohnung katzensicherer (pssst Katzengerechter 😉) zu machen. Ein Kratzbrett hier ... eine Kratzpappe da
Wenn du sie besuchst kannst du ihr bzw ihm ja auch ne Spielangel als "Gastgeschenk" mitbringen und mit ihm bei ihr spielen. Vielleicht lässt sie sich von dem Spaß anstecken?

Ich denke momentan wird sie darauf bestehen ihn zu behalten. Sie hat emotional wahrscheinlich nur realisiert, dass du ihr was wegnehmen willst. ... Somit wäre diese "Lücke", die ich meinte wieder nicht geschlossen und das Bedürfnis nicht gestillt.
Natürlich wehrt sie sich dann gegen das Wegnehmen und sieht nicht die Bedürfnisseite des Katers ... wie auch, die hat sie vorher ja auch nicht gesehen.
 

Gast49814

Gast
Denk einfach dran, solang Katerchen in Deiner Obhut ist, kannst Du ihr mit ein wenig Zuckerbrot und Peitsche Zugeständnisse abschwatzen.
 
_hannibal_

_hannibal_

Registriert seit
31.05.2018
Beiträge
286
Gefällt mir
135
Ich würde hier auch mal ganz blöd Geld ins Spiel bringen. Vielleicht springt sie ja darauf an. Ich weiß, hört sich jetzt komisch an, aber manchmal zieht es einen "Abkauf" vorzuschlagen 🤷‍♀️
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
671
Gefällt mir
679
Gute Idee, @_hannibal_ (y)
 
Harlith

Harlith

Registriert seit
24.06.2019
Beiträge
2.825
Gefällt mir
2.357
Ich würde hier auch mal ganz blöd Geld ins Spiel bringen. Vielleicht springt sie ja darauf an. Ich weiß, hört sich jetzt komisch an, aber manchmal zieht es einen "Abkauf" vorzuschlagen 🤷‍♀️
Oder umgekehrt noch klarzumachen, dass die Freundin ja noch Geld hinlegen werden muss aufgrund von Kastration (Wer will schon, wenn er auf seine Möbel so sehr achtet, dass er die Katze in den Flur sperrt, einen markierenden Kater haben) na ja um Impfen und Entwurmen sind auch Dinge, die man manchen sollte um die Katze gesund zu halten. Selbst als Reinheitsfanatiker kann man sich Probleme für die Katze in die Wohnung schleppen.
 
Thema:

Bekannte kümmert sich nicht liebevoll um babykater

Bekannte kümmert sich nicht liebevoll um babykater - Ähnliche Themen

  • Ärger mich grade total - meine Bekannte will Katze hergeben!

    Ärger mich grade total - meine Bekannte will Katze hergeben!: Hallo, vielleicht reagiere ich ja überspitzt, aber ich bin total sauer :evil: Gerade hat mir meine Bekannte eröffnet, dass sie ihre 2-jährige...
  • HILFE !! Kater bleibt zurück in der Wohung einer Frau die sich nicht kümmert!

    HILFE !! Kater bleibt zurück in der Wohung einer Frau die sich nicht kümmert!: Hallo, ich habe mal eine Frage weiss aber nicht genau ob ich hiermit richtig bin(sonst bitte verschieben :|) Es geht darum: Mein Vater verlässt...
  • Ähnliche Themen
  • Ärger mich grade total - meine Bekannte will Katze hergeben!

    Ärger mich grade total - meine Bekannte will Katze hergeben!: Hallo, vielleicht reagiere ich ja überspitzt, aber ich bin total sauer :evil: Gerade hat mir meine Bekannte eröffnet, dass sie ihre 2-jährige...
  • HILFE !! Kater bleibt zurück in der Wohung einer Frau die sich nicht kümmert!

    HILFE !! Kater bleibt zurück in der Wohung einer Frau die sich nicht kümmert!: Hallo, ich habe mal eine Frage weiss aber nicht genau ob ich hiermit richtig bin(sonst bitte verschieben :|) Es geht darum: Mein Vater verlässt...
  • Top Unten