Behandlungsideen für Hui?

Diskutiere Behandlungsideen für Hui? im Immunkrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Danke Tina::knuddel Uniklinik wäre vielleicht auch eine Option. Für alle, die es interessiert, habe ich beim googeln gefunden...
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Danke Tina::knuddel

Uniklinik wäre vielleicht auch eine Option.

Für alle, die es interessiert, habe ich beim googeln gefunden...

http://edoc.ub.uni-muenchen.de/12070/1/Ley_Martina.pdf

Da werden verschiedene Medikamente untersucht.

PK: Ich würde
vorschlagen, nach Bedarf.

Hui liebt meinen Mann, ich kann es nicht anders nennen. Von mir hat sie sich ein bisschen distanziert, nachdem ich mich zu viel mit anderen Katzen beschäftigt habe. Aber sie kommt zu mir auch regelmäßig zum Schmusen.
Ich hab noch nie so eine loyale und emotionale Katze gesehen. Hui ist wirklich was Besonders und baut nur zu "ihren" Menschen Bindungen auf.

Bea
 
kureia

kureia

Registriert seit
14.05.2005
Beiträge
9.140
Gefällt mir
1.412
Phu, ein Jahr ist lang. Kann leider die Links nicht aufrufen. Hab aber auch das Gefühl. dass Hui neben Getreide Rind und Schwein nicht so gut verträgt...

Bea

Das Futter gibt es bei Zooplus, da kannst du alles nachlesen.


Kattovit Sensitive Protein Futte rist eine Spezialkost
mit nur einer Eiweißquelle, für Katzen mit
Futtermittelallergien, frei von Schwein und Rind,
enthält kein Getreide
 
Zuletzt bearbeitet:
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Das Futter gibt es bei Zooplus, da kannst du alles nachlesen.


Kattovit Sensitive Protein Nassfutterist eine Spezialkost
mit nur einer Eiweißquelle, für Katzen mit
Futtermittelallergien, frei von Schwein und Rind,
enthält kein Getreide

Mach ich. Ich kenn es als Nierenschonkost. Das mochte sie allerdings nicht besonders. Aber Trofu geht ja immer bei ihr.

Bea
 
Katermutti

Katermutti

Registriert seit
22.02.2013
Beiträge
1.342
Gefällt mir
0
Kann leider nichts zum eigentlichen Problem beitragen, aber darf ich mal sagen, dass Hui eine ganz Süsse ist ::l.
 

DrQuinn

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
3.459
Gefällt mir
0
Kattovit Sensitiv Protein hat nur Huhn als Inhaltsstoff. Aber wenn sie darauf reagiert? Ist halt nicht gerade eine seltene Proteinquelle. Kommt in vielen Futtersorten vor.

Von Herrmanns und Boos gibt es Pferdefleisch und von Lunderland auch Rehfleisch. Wobei das Herrmans Ergänzungsfutter ist.
Schau mal bei Sandras Tieroase, die haben die Sorten, außerdem auch Hound&Gatos, lauter sortenreine Futter.

Habe gerade gelesen: Trofu, da sind natürlich viele andere Sachen mit drin, kann das vielleicht ein Auslöser sein? Frisst sie NAFU? Vielleicht erstmal das ausschließlich geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maikind2008

Registriert seit
20.04.2013
Beiträge
1.558
Gefällt mir
0
Also, ich hoffe ich hab hier nichts überlesen....Was die Hautproben angeht: Finde ich ist eine gute Sache...Es gibt allerdings auch Parasiten, die tiefer ind er Haut liegen. Und da die kleine ja so eine "Tierarztphobie" hat, könnte es schwierig werden darauf zu testen/untersuchen...Oder traust du dir auch das zu`? weiß ja nicht wie bewandert/erfahren du da bist. Ich würde mir das bei meiner ehrlich gesagt nciht zutrauen.

Und mal was anderes: Ist deine Katze klein (also ich mein damit nicht jung, sondern kleiner gewachsen ;) )? Weil du meintest sie ist mit 5 kg übergewichtig. Frage nur, weil unser TA meinte, dass unsere zw. 5 und max. 5,5 wieden darf bei ihrer Grüße (sie ist ne normale EKH). Würde mich mal interessieren um so nen Vergleich zu haben ;)
::wgelb
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.159
Gefällt mir
173
Ach Bea, das tut mir echt leid.

Für mich liest sich das Ganze insgesamt betrachtet wie ein autoimmunes Geschehen, das sich in Form eines eG Bahn bricht. Ein eG hat ja viele verschiedene Erscheinungsformen und bei euch ist quasi der ganze Komplex vorhanden:

Sie kratzt sich seit mehreren Wochen Hals und Wangen blutig, die Haare gehen mit krustigem Schorf büschelweise aus. Und sie ist dauernd am Kratzen.

Ich vermute, dass sie eine Hausstaub und Pollenallergie hat und sie verträgt kein Getreide.

Auch hat sie eine angegriffene Lunge (Diagnose Asthma).

Sie hat öfter mal Katzenakne und, linear verlaufende krustige Knötchen in der Kehle (EG?). Im Herbst hat sie sich Kopf und Ohren blutig gekratzt, mit antibiotischen Ohrentropfen wurde es aber gut, flammte auch nicht mehr auf.
Da das eG ein Symptom ist und nicht die Ursache, gestaltet sich die Ursachenfindung oft sehr kompliziert, besonders wenn evtl. mehrere Faktoren zusammenspielen. Meistens findet man die ultimative Ursache gar nicht (oder erst nach langem, nervenaufreibendem Herumprobieren nach dem Ausschlussprinzip) und beschränkt sich auf die Gabe von Cortison zur Symptombekämpfung. Sollte es ein rein autoimmunes Geschehen sein, wirst du ohnehin sonst wenig tun können.

Cortison wäre hier das Mittel der Wahl. Wenn Hui es schlecht verträgt, wird sie vielleicht mit Megestrolacetat weniger Schwierigkeiten haben, das man bisweilen alternativ einsetzt, wenn Cortison nichts bringt. Megestrolacetat ist auch nicht ganz ohne und wird von TÄ nicht immer gern eingesetzt, aber irgendwas muss ja passieren, damit Hui ihre Probleme los wird.
http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?wir/00000356/2638_05.htm?wir/00000356/2638_00.htm

EDIT:
Bei Helmi wurden damals unter Narkose drei Hautstanzen genommen und histopathologisch untersucht, was endlich die Diagnose eG zutage förderte. Seitdem glaube ich, es ist das einzig Sinnvolle, Haut untersuchen zu lassen, denn die verrät zumindest die Richtung, aus der der Wind weht. Helmis eG war seinerzeit psychisch begründet, wie wir nach rund anderthalb Jahren Ursachenforschung herausgefunden haben. Das läuft bei Katzen auch unter dem Begriff psychogene Leckalopezie. Das scheint bei Hui aber nicht zuzutreffen; Helmi hat sich nämlich damals einfach "nur" kahlgeleckt...
 
Zuletzt bearbeitet:
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Kattovit Sensitiv Protein hat nur Huhn als Inhaltsstoff. Aber wenn sie darauf reagiert? Ist halt nicht gerade eine seltene Proteinquelle. Kommt in vielen Futtersorten vor.
Huhn ist glaube ich/hoffe ich nicht das Problem.

Von Herrmanns und Boos gibt es Pferdefleisch und von Lunderland auch Rehfleisch. Wobei das Herrmans Ergänzungsfutter ist.
Schau mal bei Sandras Tieroase, die haben die Sorten, außerdem auch Hound&Gatos, lauter sortenreine Futter.
Boos mag sie leider gar nicht, und die anderen kannte ich gar nicht. Werde ich probieren. DAnke für die Tipps.

Habe gerade gelesen: Trofu, da sind natürlich viele andere Sachen mit drin, kann das vielleicht ein Auslöser sein? Frisst sie NAFU? Vielleicht erstmal das ausschließlich geben.
Sie frisst hautpsächlich Nafu, Trofu nur als Leckerli bzw., wenn sie ein Nafu nicht mag, dann streu ich ihr ein paar Bröckchen drüber, funktioniert meistens. Schwierig. Wenn, müsste ich wahrscheinlich mal tatsächlich eine Ausschlussdiät versuchen. Ich weiß aber nicht, ob Futter der alleinige Auslöser ist...


Bea
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Also, ich hoffe ich hab hier nichts überlesen....Was die Hautproben angeht: Finde ich ist eine gute Sache...Es gibt allerdings auch Parasiten, die tiefer ind er Haut liegen. Und da die kleine ja so eine "Tierarztphobie" hat, könnte es schwierig werden darauf zu testen/untersuchen...Oder traust du dir auch das zu`? weiß ja nicht wie bewandert/erfahren du da bist. Ich würde mir das bei meiner ehrlich gesagt nciht zutrauen.
Ich muss das noch mit der TÄ besprechen. Momentan scheinen die Wunden teils abzuheilen, so dass ich noch etwas abwarten würde. Ich gebe ihr weiter Siliciumgel drauf. Klar, kann ich Parasiten nicht ganz ausschließen, aber eher unwahrscheinlich.

Und mal was anderes: Ist deine Katze klein (also ich mein damit nicht jung, sondern kleiner gewachsen ;) )? Weil du meintest sie ist mit 5 kg übergewichtig. Frage nur, weil unser TA meinte, dass unsere zw. 5 und max. 5,5 wieden darf bei ihrer Grüße (sie ist ne normale EKH). Würde mich mal interessieren um so nen Vergleich zu haben ;)
::wgelb
Hui ist ganz normal mittelgroß und sollte deshalb nicht viel mehr als 4 kg wiegen. Sie ist übrigens ein Mädchen, bei Kater ist es vielleicht noch mal was anderes, aber ihr sieht man ihr Übergewicht auch an, denn sie hat schon einen Ranzen, sieht man auch auf dem Bild oben ganz gut.

Als ich damals die TÄ im Tierheim fragte, was Hui wiegen darf (sie wog damals 3,5 und war damit zu dünn, fand ich), meinte die TÄ 5 Kilo, HÖCHSTENS. Das ist aber schon der Tatsache geschuldet, dass Katzen nach Kastration ja gerne mal etwas zulegen und sie wurde ja erst im Alter von ca 8 Jahren kastriert.

Ich kenne jetzt deine Katze nicht, aber man müsste es ihr schon ansehen, wenn die 5 kg zu viel sind. Hui ist jetzt auch nicht fettleibig, aber schon auch für den Laien erkennbar "moppelig". Ist halt nicht so gesund, wenn die Tiere Übergewicht haben...

LG
Bea
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Ach Bea, das tut mir echt leid.

Für mich liest sich das Ganze insgesamt betrachtet wie ein autoimmunes Geschehen, das sich in Form eines eG Bahn bricht. Ein eG hat ja viele verschiedene Erscheinungsformen und bei euch ist quasi der ganze Komplex vorhanden:
Ja, vermuten wir irgendwie alle (inklusive TA), bin ich jetzt auch nicht so froh drüber, aber war ja irgendwie nur eine Frage der Zeit mit ihrem ganzen allergischen Geschehen...

Da das eG ein Symptom ist und nicht die Ursache, gestaltet sich die Ursachenfindung oft sehr kompliziert, besonders wenn evtl. mehrere Faktoren zusammenspielen. Meistens findet man die ultimative Ursache gar nicht (oder erst nach langem, nervenaufreibendem Herumprobieren nach dem Ausschlussprinzip) und beschränkt sich auf die Gabe von Cortison zur Symptombekämpfung. Sollte es ein rein autoimmunes Geschehen sein, wirst du ohnehin sonst wenig tun können.
Fürchte ich auch. Sie hatte zwischendrin auch immer mal eine etwas geschwollene Unterlippe, ging aber immer wieder weg. Im Rachen selbst ist, soweit ich sehen konnte, nichts Geschwüriges oder Gerötetes, zum Glück, aber kann ja noch kommen.
Ich überleg immer noch, ob ich mit den Antihistaminica wieder anfangen soll.

Cortison wäre hier das Mittel der Wahl. Wenn Hui es schlecht verträgt, wird sie vielleicht mit Megestrolacetat weniger Schwierigkeiten haben, das man bisweilen alternativ einsetzt, wenn Cortison nichts bringt. Megestrolacetat ist auch nicht ganz ohne und wird von TÄ nicht immer gern eingesetzt, aber irgendwas muss ja passieren, damit Hui ihre Probleme los wird.
http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?wir/00000356/2638_05.htm?wir/00000356/2638_00.htm
Danke für den Hinweis.
Ich habe übrigens gerade selbst gröbere Probleme. Hab ja schon länger eine leichte Hausstaub/Pollen- und Katzenhaarallerie, aber diesen Winter ging es schon los mit belegten Bronchien, und jetzt, da anscheinend draußen alles auf einmal blüht, hatte ich plötzlich so einen halben Asthmaanfall...
Hab mich dann in meiner Not an Huis Aerokat vergriffen (hat auch geholfen) und hab festgestellt, dass Cortison bei mir ähnliche Nebenwirkungen hat wie bei Hui, Müdigkeit und Heißhunger, wobei mir letzteres ganz gut zu Passe kommt, da ich eh untergewichtig bin und gerne etwas zunehmen würde.
Bei Hui ist halt auch immer noch das PRoblem, dass sie Blasenentzündung kriegt, als indirekte Folge und das ist halt nicht so gut...

EDIT:
Bei Helmi wurden damals unter Narkose drei Hautstanzen genommen und histopathologisch untersucht, was endlich die Diagnose eG zutage förderte. Seitdem glaube ich, es ist das einzig Sinnvolle, Haut untersuchen zu lassen, denn die verrät zumindest die Richtung, aus der der Wind weht. Helmis eG war seinerzeit psychisch begründet, wie wir nach rund anderthalb Jahren Ursachenforschung herausgefunden haben. Das läuft bei Katzen auch unter dem Begriff psychogene Leckalopezie. Das scheint bei Hui aber nicht zuzutreffen; Helmi hat sich nämlich damals einfach "nur" kahlgeleckt...
Hast du gewusst, dass Helmis Bild bei den eG Bildern dabei ist? Nein, Hui hat keine psychogene Leckalopezie, da bin ich ziemlich sicher.

LG
Bea
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.159
Gefällt mir
173
Nein, das mit Helmi wusste ich nicht, habe ich mir vorhin erstmal mit eigenen Augen angeschaut. :lol:

Den Kommentar deiner TÄ habe ich wohl gestern überlesen:


sieht nach einem eosinophilen Granulom aus. Behandlung nur über immunmodulierende Substanzen wie Cortison, Cyclosporin oder auch Megestrolacetat in Verbindung mit hautwirksamer Antibiose bei bakterieller Sekündärbesiedelung, was hier wohl der Fall ist. Die Erkrankung fällt in den großen Bereich der Erkrankungen des Immunsystem, im weitetesten Sinne auch Allergie.
Genaue Diagnose durch Hautbiopsie der nicht verbehandelten Haut möglich.
Das wäre ja in etwa das Vorgehen, an das ich auch dachte.

Wenn Hui von Cortison Blasenentzündung kriegt, hättest du die Möglichkeit, parallel AB zu geben oder als sanftere Alternative Zylexis (weiß bloß nicht, ob das ausreicht). Man könnte dann zB Convenia spritzen und parallel 10-14 Tage Cortison geben. Möglicherweise dämmt das den akuten Schub schon ausreichend ein.

Das AB hilft natürlich nicht gegen die Fresslust, aber nach zwei Wochen sollte sie noch nicht zur Tonne gereift sein... :lol:

Wie selten man das hört, dass jemand ZUNEHMEN möchte! Sowas würde ich von mir auch gern mal sagen können. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Ich habe übrigens gerade selbst gröbere Probleme. Hab ja schon länger eine leichte Hausstaub/Pollen- und Katzenhaarallerie, aber diesen Winter ging es schon los mit belegten Bronchien, und jetzt, da anscheinend draußen alles auf einmal blüht, hatte ich plötzlich so einen halben Asthmaanfall...
Hmmm, habt Ihr mal in betracht gezogen, dass da irgendwas in der Wohnung ist?
Wir hatten in der letzten Wohnung so einen ewigen Wasserschaden in der Decke (Flachdach drüber) und ich vermute, dass das da auch fröhlich geschimmelt hat - und innerhalb eines halben Jahres hat Lilith ein eG und Spocki Asthma bekommen. :roll:
Beim Auszug haben wir dann gesehen, dass es auch an den Außenwänden noch schimmlig war.

Klar, Zufälle gibt's auch immer, aber wenn zwei Leute im gleichen Haushalt plötzlich sowas entwickeln oder die Symptome zeitgleich stärker werden, würd ich da mal dran denken...
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Wenn Hui von Cortison Blasenentzündung kriegt, hättest du die Möglichkeit, parallel AB zu geben oder als sanftere Alternative Zylexis (weiß bloß nicht, ob das ausreicht). Man könnte dann zB Convenia spritzen und parallel 10-14 Tage Cortison geben. Möglicherweise dämmt das den akuten Schub schon ausreichend ein.

Das AB hilft natürlich nicht gegen die Fresslust, aber nach zwei Wochen sollte sie noch nicht zur Tonne gereift sein... :lol:
Klingt einerseits vernünftig, aber andererseits bin ich irgendwie etwas behandlungsmüde. Hui hat ja erst im späten Winter 4 Wochen Convenia gekriegt und wenn ich es irgendwie vermeiden kann, will ich ihr auch kein Cortison geben.

Ich habe mit der Ärztin noch nicht wieder gesprochen, was Alternativen/ Folgen angeht, aber im Moment möchte ich so wenig wie möglich eingreifen. Vielleicht gibt es eine antibiotische Salbe, die man auftragen kann (allerdings wenn sie die ableckt...)?

Bea
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.873
Gefällt mir
1
Hmmm, habt Ihr mal in betracht gezogen, dass da irgendwas in der Wohnung ist?
Wir hatten in der letzten Wohnung so einen ewigen Wasserschaden in der Decke (Flachdach drüber) und ich vermute, dass das da auch fröhlich geschimmelt hat - und innerhalb eines halben Jahres hat Lilith ein eG und Spocki Asthma bekommen. :roll:
Beim Auszug haben wir dann gesehen, dass es auch an den Außenwänden noch schimmlig war.

Klar, Zufälle gibt's auch immer, aber wenn zwei Leute im gleichen Haushalt plötzlich sowas entwickeln oder die Symptome zeitgleich stärker werden, würd ich da mal dran denken...
Ups, ich hoffe nicht. Wir haben immer mal wieder leichten Schimmelbefall im Bad, den wir auch bekämpfen...Ansonsten wüsste ich nicht...::?

Was mich an geht, kann ich es zeitlich ziemlich gut den blühenden Bäumen zuordnen und bei Hui, die ja eine Hausstauballergie haben dürfte, da bin ich mir ziemlich sicher, könnte schon auch der relativ lange Winter eine Rolle gespielt haben. Aber klar, interessanter Hinweis, sollte man auch dran denken...

Bea
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.476
Gefällt mir
2.057
Bea

Hilfreiches kann ich leider nicht beitragen. Aber Kraulies dalassen für deine Mädels. ::knuddel
Und natürlich mit dir/euch hoffen das sich alles bald bessert.
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.159
Gefällt mir
173
Ankes Hinweis mit dem Schimmel finde ich wichtig. Nur, wie stellt man das letztlich eindeutig fest? Fachmann antanzen lassen, der die Wände untersucht mit so einem Feuchtemesser?

Ich verstehe gut, warum du bei Hui ungern eingreifen willst, Bea. Andererseits ist nur die Frage, wie hoch ist ihr Leidensdruck. Juckreiz, Atemnot?

Meinst du, ein Immunmodulator wie Zylexis wäre allein schon zuviel des Guten? Sonst könnte man vielleicht auf der Schiene mal versuchen, die Symptome etwas zu bekämpfen...
 

Nickl

Registriert seit
31.07.2005
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1
Ich habe mit der Ärztin noch nicht wieder gesprochen, was Alternativen/ Folgen angeht, aber im Moment möchte ich so wenig wie möglich eingreifen. Vielleicht gibt es eine antibiotische Salbe, die man auftragen kann (allerdings wenn sie die ableckt...)?

Bea
Salben werden vermutlich alle abgeleckt, egal was. Da müsstest du abdecken oder ihr einen Body anziehen.

nur so eine Idee: rein zur Wundversorgung/Wundheilung: was wäre mit medizinischem Honig?
http://www.medihoney.de/


die Seite bez. eG kennst du bestimmt bereits?
http://www.ligne-bleu.de/index.html?/e_granulom.html

lg
Silvia
 
vilma

vilma

Registriert seit
19.06.2006
Beiträge
17.159
Gefällt mir
173
Medizinischer Honig soll gräßlich kleben, stelle ich mir bei all dem Fell schwierig vor. Oder ist das nur ein Gerücht??

Wenn es rein um Wundheilung geht, finde ich Lavanid-Gel aus der Humanmedizin unschlagbar.
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.476
Gefällt mir
2.057
Medizinischer Honig soll gräßlich kleben, stelle ich mir bei all dem Fell schwierig vor. Oder ist das nur ein Gerücht??

Wenn es rein um Wundheilung geht, finde ich Lavanid-Gel aus der Humanmedizin unschlagbar.
Bea
Da könntest du Kai/Barbarossa anschreiben. Der hat bei Moritz damit Erfahrungen gesammelt.

Ging zwar um Wundheilung, aber den "Klebefaktor" kann er dir sicher näher bringen.
 
Thema:

Behandlungsideen für Hui?

Behandlungsideen für Hui? - Ähnliche Themen

  • Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?

    Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?: Hallo zusammen, wer von euch hat schon mal Erfahrungen sammeln können, mit Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom, der Tierarzt hat...
  • Actimel für Katzen ?

    Actimel für Katzen ?: Hallo ihr lieben, ich hoffe mein Beitrag ist hier richtig, aber ich hab da mal eine Frage zur Immunstärkung. Gibt es etwas für Katzen, was die...
  • Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP

    Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP: Hallo meine Lieben, ich hatte ja schon vor einigen Monaten schon von Emi's autoimmuner Zahnfleischentzündung berichtet. Die Entzündung kam auch...
  • echinacin für katzen?

    echinacin für katzen?: hallo, kann/soll/darf man katzen echinacin geben, um das immunsystem zu stärken? gibt es irgendwelche nebenwirkungen/etwas, das man beachten...
  • Spirulina für Katzenbaby?

    Spirulina für Katzenbaby?: Wir haben seit Freitag unser Katerchen "Kenny". Kenny wurde von der "Züchterin" trotz eines Schnupfens (angebl. gesund!?) noch am Freitagmorgen...
  • Ähnliche Themen
  • Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?

    Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?: Hallo zusammen, wer von euch hat schon mal Erfahrungen sammeln können, mit Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom, der Tierarzt hat...
  • Actimel für Katzen ?

    Actimel für Katzen ?: Hallo ihr lieben, ich hoffe mein Beitrag ist hier richtig, aber ich hab da mal eine Frage zur Immunstärkung. Gibt es etwas für Katzen, was die...
  • Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP

    Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP: Hallo meine Lieben, ich hatte ja schon vor einigen Monaten schon von Emi's autoimmuner Zahnfleischentzündung berichtet. Die Entzündung kam auch...
  • echinacin für katzen?

    echinacin für katzen?: hallo, kann/soll/darf man katzen echinacin geben, um das immunsystem zu stärken? gibt es irgendwelche nebenwirkungen/etwas, das man beachten...
  • Spirulina für Katzenbaby?

    Spirulina für Katzenbaby?: Wir haben seit Freitag unser Katerchen "Kenny". Kenny wurde von der "Züchterin" trotz eines Schnupfens (angebl. gesund!?) noch am Freitagmorgen...
  • Top Unten