Behandlungsideen für Hui?

Diskutiere Behandlungsideen für Hui? im Immunkrankheiten Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Leute! Vielleicht kennt der ein oder andere Hui aus einem anderen Thread. Heute möchte ich sie hier vorstellen, vielleicht hat jemand...
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hallo Leute!

Vielleicht kennt der ein oder andere Hui aus einem anderen Thread. Heute möchte ich sie hier vorstellen, vielleicht hat jemand Ideen, wie man ihr helfen kann.

Sie kratzt sich seit mehreren Wochen Hals und Wangen blutig, die Haare gehen mit krustigem Schorf büschelweise aus. Und sie ist dauernd am Kratzen.

Ich vermute,
dass sie eine Hausstaub und Pollenallergie hat und sie verträgt kein Getreide.

Auch hat sie eine angegriffene Lunge (Diagnose Asthma).

Sie hat öfter mal Katzenakne und, linear verlaufende krustige Knötchen in der Kehle (EG?). Im Herbst hat sie sich Kopf und Ohren blutig gekratzt, mit antibiotischen Ohrentropfen wurde es aber gut, flammte auch nicht mehr auf.

Ich habe den Eindruck, dass jeder Schub schlimmer wird und nicht mehr ohne Behandlung bleiben kann.

Wer Hui schon kennt, weiß, sie ist sehr unkooperativ beim TA (angstaggressiv), so dass man sie ohne Sedierung quasi nicht untersuchen kann und sie verträgt Cortison nicht gut.

Ich habe jetzt Bilder zum TA gemailt, Hautproben bringe ich noch hin.
Ich warte noch auf das O.K. vom Doc, Hui ein Antihistaminikum zu geben, das ich schon mal früher eingesetzt und dann wieder abgesetzt habe, weil Hui Heißhunger drauf bekam (Sie wiegt schon 5 kg und ist damit übergewichtig).

Bin momentan eher ratlos, wie ich ihr helfen kann...

Hier die Fotos:





Bea
 
Zuletzt bearbeitet:
21.04.2013
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Behandlungsideen für Hui? . Dort wird jeder fündig!

Nordwind

Registriert seit
20.12.2008
Beiträge
1.341
Gefällt mir
0
Hallo Bea,

ach, das tut mir so leid für die Maus.

Ich habe mir mal so Gedanken gemacht, ich schrieb jetzt die mal alle auf und vielleicht ist ja der eine oder andere Gedanke für dich eine Anregung:

Gut ist schonmal, dass der TA die Bilder sieht und so einen ersten Eindruck bekommt. Hautproben sind auch eine gute Idee, dass irgenwelche Parasiten oder andere unangenehme Sachen auf und in der Haut ausgeschlossen werden können.

Kannst du die Schübe mit irgendwelchen Dingen in Verbindung bringen ( zB. Hautreaktionen auf Futter, Benutzen von bestimmten Futterschüsseln- Plastik? etc., Staub / Pollen hast du ja schon vermutet ) ?

Wie habt ihr denn in der Vergangenheit behandelt wenn es akut war ?

Denke mal, dass du - weil die Maus ja kein Getreide verträgt- schon getreidefrei fütterst.

Was mir auch in den Sinn kommt ob nicht auch der Einsatz von naturheilkundlichen Präparaten ( Homöopathie etc ) evtl. sinnvoll wäre, vielleicht ist sowas in Abstimmung mit dem TA ( der sich damit auskennt ) möglich.

Ich kenne mich mit Hauterkrankungen nicht wirklich aus und kann dir leider da auch keinen konkreten Tip geben, aber ich wünsche der Maus gute Besserung!!

Ganz liebe Grüße

Susanne
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.308
Gefällt mir
1.902
Bea

Das sieht ja nicht gut aus. Könnte mir vorstellen das da nicht nur eine allergische Reaktion vorliegt.
Ein Pilz o.ä. wäre doch evtl. auch möglicher Schuldiger. Da hilft sicher nur ein Abstrich.
Ob das bei Hui funktioniert? :-(

Oder feline Akne?

Ich bin sicher du hast schon selber gegoogelt, trotzdem mal Links zu Hautkrankheiten.


Vielleicht findest du auf einer der Seiten etwas das euch ein wenig weiter bringt. Wenn auch alle Untersuchungen, Tests und Behandlungen bei Hui nicht einfach umzusetzen sein werden.

Könnte es denn evtl. auch durch Stress bedingt sein? NaOmi hat das Gefüge ja schon verändert. Und sowas wirkt ja durchaus länger nach.

Drücke natürlich die Daumen das ihr das bald wieder in den Griff bekommt.
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hallo Bea,

ach, das tut mir so leid für die Maus.
Danke Susanne. ::knuddel

Kannst du die Schübe mit irgendwelchen Dingen in Verbindung bringen ( zB. Hautreaktionen auf Futter, Benutzen von bestimmten Futterschüsseln- Plastik? etc., Staub / Pollen hast du ja schon vermutet ) ?
Leider nicht so richtig. Uns fiel nur auf, dass sie deutlich langsamer frisst und verhältnismäßig mäkelig ist, deshalb gibt es vielleicht auch offene Stellen in der Maulhöhle? Ihre letzten zwei Backenzähne sind auch nicht so prickelnd. Zahnstein.

Ob Plastik oder Porzellan war bislang nicht so der Unterschied, aber vielleicht sind sie inzwischen zu alt. Wir spülen sie jedenfalls bei 65 Grad in der Spülmaschine.
Hausstaub spielt bestimmt eine Rolle, aber den haben wir ja quasi immer.

Wie habt ihr denn in der Vergangenheit behandelt wenn es akut war ?
Es war noch nie so schlimm. Im Prinzip haben wir wir nur Silicea-Gel draufgeschmiert (lindert den Juckreiz und hilft bei der Wundheilung) und gewartet, bis es wieder weg war.

Denke mal, dass du - weil die Maus ja kein Getreide verträgt- schon getreidefrei fütterst.
Tu ich. Trotzdem kann eine Futterproblematik mit im Spiel sein, die Zusammensetzung des Futters ist ja nicht immer gleich. Auf Getreide reagiert sie aber eher mit weichem Kot, da hatte sie im Sommer so eine Phase, der ist aber wieder durchgängig normal.

Was mir auch in den Sinn kommt ob nicht auch der Einsatz von naturheilkundlichen Präparaten ( Homöopathie etc ) evtl. sinnvoll wäre, vielleicht ist sowas in Abstimmung mit dem TA ( der sich damit auskennt ) möglich.
Ja, mal sehen, ich bin da ja leider nicht so bewandert und auch nicht so "gläubig", was reine Homöopathie angeht, aber ich würde schon den ein oder anderen Vorschlag annehmen...

Ich kenne mich mit Hauterkrankungen nicht wirklich aus und kann dir leider da auch keinen konkreten Tip geben, aber ich wünsche der Maus gute Besserung!!
Ich glaube, das ist auch nicht so einfach.

Liebe Grüße
Bea
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo Bea,

ich finde, das klingt schon arg nach eG - aber man sieht ja immer erstmal das, was man kennt. ;)
Lilith hat höchstwahrscheinlich ein eG, allerdings nicht so ausgeprägt. Sie kratzt sich 3-4 mal im Jahr die Schläfen blutig. Als Auslöser hatte ich zuerst staubendes Katzenstreu im Verdacht, mittlerweile glaube ich ehr an Fisch und Stress.
Fisch ist jetzt also weitgehend vom Speiseplan gestrichen (wobei sie eine einzelne Dose zwischendurch gut verträgt), Stress lässt sich nu nicht immer vermeiden.

Allerdings verträgt Lilith Cortison sehr gut und es schlägt auch extrem schnell an, deshalb ist das Thema für uns praktisch vom Tisch. ::?

Was ich aber mehrfach gelesen habe, ist dass essentielle Fettsäuren sehr gut helfen können. Die Katze einer Freundin ist damit mittlerweile seit mehreren Jahren praktisch beschwerdefrei.
http://www.ligne-bleu.de/index.html?/e_granulom.html
 

waldi

Registriert seit
18.11.2005
Beiträge
7.024
Gefällt mir
168
Hi Bea,
auch mein erster Gedanke war eG, weil ich selbst grad mit meiner Lisa damit zu kämpfen habe.
wenn Du Googelst nach diesem Begriff und dann nach Bilder schaust, kannst Du mal schauen, wie das aussieht und wie das vor allem ausarten kann.
Ganz üble Sache.

schau hier:
http://www.bing.com/images/search?q=eosinophiles+granulom&qpvt=eosinophiles+granulom&FORM=IGRE

und schau auch noch hier:

http://www.catpage.de/catp..eosinophiles_granulom.htm


Bei meiner Lisa wurde das durch eine Hautstanze festgestellt, In Narkose gelegt wurde sie sowieso wg. Zahnstein und da hat man eben gleich das mit gemacht. Aber auch ohne Zahnstein würde ich so eine Hautstanze nicht ohne Narkose machen lassen. Und wenn Du sagst, bei Hui geht ohne Narkose eh nix, passt es ja.

Und dann leider leider Kortison, wohl ein Leben lang.
Sollte sich das tatsächlich rausstellen, kann ich Dir noch eine andere Liste empfehlen, wo man gute Tipps bekommt, was man evtl. noch für andere Medikamente geben kann. Ich selbst bin grad da auch ganz am Anfang, bei Lisa habe ich das Ergebnis erst seit Samstag.

Lg
Waldi
 
Zuletzt bearbeitet:
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Und dann leider leider Kortison, wohl ein Leben lang.
Das ist nicht unbedingt gesagt. Lilith bekommt Cortison in Tablettenform, wenn sie einen akuten Schub hat, also so drei bis vier mal im Jahr. Dann gibt es eine knappe Woche lang eine Tablette am Tag und dann schleichen wir eine Woche wieder aus - das war's.

Allerdings muss ich gestehen, dass wir keine Hautstanze gemacht haben. Was immer sie hat, es lässt sich gut mit Cortison behandeln - spricht für eG, könnte natürlich auch irgendeine Allergie sein.
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Bea

Das sieht ja nicht gut aus. Könnte mir vorstellen das da nicht nur eine allergische Reaktion vorliegt.
Ein Pilz o.ä. wäre doch evtl. auch möglicher Schuldiger. Da hilft sicher nur ein Abstrich.
Ob das bei Hui funktioniert? :-(

Oder feline Akne?

Ich bin sicher du hast schon selber gegoogelt, trotzdem mal Links zu Hautkrankheiten.


Vielleicht findest du auf einer der Seiten etwas das euch ein wenig weiter bringt. Wenn auch alle Untersuchungen, Tests und Behandlungen bei Hui nicht einfach umzusetzen sein werden.

Könnte es denn evtl. auch durch Stress bedingt sein? NaOmi hat das Gefüge ja schon verändert. Und sowas wirkt ja durchaus länger nach.

Drücke natürlich die Daumen das ihr das bald wieder in den Griff bekommt.
Danke Tina, es ist mal wieder ein riesiges Gebiet. Alle links sind hilfreich.

Bea
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hallo Bea,

ich finde, das klingt schon arg nach eG - aber man sieht ja immer erstmal das, was man kennt. ;)
Lilith hat höchstwahrscheinlich ein eG, allerdings nicht so ausgeprägt. Sie kratzt sich 3-4 mal im Jahr die Schläfen blutig. Als Auslöser hatte ich zuerst staubendes Katzenstreu im Verdacht, mittlerweile glaube ich ehr an Fisch und Stress.
Fisch ist jetzt also weitgehend vom Speiseplan gestrichen (wobei sie eine einzelne Dose zwischendurch gut verträgt), Stress lässt sich nu nicht immer vermeiden.

Allerdings verträgt Lilith Cortison sehr gut und es schlägt auch extrem schnell an, deshalb ist das Thema für uns praktisch vom Tisch. ::?

Was ich aber mehrfach gelesen habe, ist dass essentielle Fettsäuren sehr gut helfen können. Die Katze einer Freundin ist damit mittlerweile seit mehreren Jahren praktisch beschwerdefrei.
http://www.ligne-bleu.de/index.html?/e_granulom.html
Danke Anke!
Damit mit Omega Fettsäuren würde ich auch mal anfangen. Aber sag mal, wenn sie Fisch nicht verträgt, wie geht das dann. Die Omega Fettsäuren sind doch oft Fischöl?

Bea
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.971
Gefällt mir
1.184
Wieso verträgt Hui Cortison nicht so gut, wie äußert sich das denn?

Petra-Morti hat einen Kater mit EG, der bekommt (wenn ich mich recht erinnere) ein- oder zweimal im Jahr 1 Woche lang 5 mg Predni, wenn er einen Schub hat, dazwischen hat er keine Beschwerden und braucht das Cortison nicht dauerhaft.
Vll. meldet sich Petra auch nochmal hier!
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hi Bea,
auch mein erster Gedanke war eG, weil ich selbst grad mit meiner Lisa damit zu kämpfen habe.
wenn Du Googelst nach diesem Begriff und dann nach Bilder schaust, kannst Du mal schauen, wie das aussieht und wie das vor allem ausarten kann.
Ganz üble Sache.

schau hier:
http://www.bing.com/images/search?q=eosinophiles+granulom&qpvt=eosinophiles+granulom&FORM=IGRE

und schau auch noch hier:

http://www.catpage.de/catp..eosinophiles_granulom.htm


Bei meiner Lisa wurde das durch eine Hautstanze festgestellt, In Narkose gelegt wurde sie sowieso wg. Zahnstein und da hat man eben gleich das mit gemacht. Aber auch ohne Zahnstein würde ich so eine Hautstanze nicht ohne Narkose machen lassen. Und wenn Du sagst, bei Hui geht ohne Narkose eh nix, passt es ja.

Und dann leider leider Kortison, wohl ein Leben lang.
Sollte sich das tatsächlich rausstellen, kann ich Dir noch eine andere Liste empfehlen, wo man gute Tipps bekommt, was man evtl. noch für andere Medikamente geben kann. Ich selbst bin grad da auch ganz am Anfang, bei Lisa habe ich das Ergebnis erst seit Samstag.

Lg
Waldi
Hallo ihr zwei eG Geprüften!
Meine TÄ sagt nach den Bilder auch, sieht nach EG aus. Das war ihre Antwort.

sieht nach einem eosinophilen Granulom aus. Behandlung nur über immunmodulierende Substanzen wie Cortison, Cyclosporin oder auch Megestrolacetat in Verbindung mit hautwirksamer Antibiose bei bakterieller Sekündärbesiedelung, was hier wohl der Fall ist. Die Erkrankung fällt in den großen Bereich der Erkrankungen des Immunsystem, im weitetesten Sinne auch Allergie.
Genaue Diagnose durch Hautbiopsie der nicht verbehandelten Haut möglich.


LG
Bea
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hi Bea,
auch mein erster Gedanke war eG, weil ich selbst grad mit meiner Lisa damit zu kämpfen habe.
wenn Du Googelst nach diesem Begriff und dann nach Bilder schaust, kannst Du mal schauen, wie das aussieht und wie das vor allem ausarten kann.
Ganz üble Sache.

schau hier:
http://www.bing.com/images/search?q=eosinophiles+granulom&qpvt=eosinophiles+granulom&FORM=IGRE

und schau auch noch hier:

http://www.catpage.de/catp..eosinophiles_granulom.htm


Bei meiner Lisa wurde das durch eine Hautstanze festgestellt, In Narkose gelegt wurde sie sowieso wg. Zahnstein und da hat man eben gleich das mit gemacht. Aber auch ohne Zahnstein würde ich so eine Hautstanze nicht ohne Narkose machen lassen. Und wenn Du sagst, bei Hui geht ohne Narkose eh nix, passt es ja.



Und dann leider leider Kortison, wohl ein Leben lang.
Sollte sich das tatsächlich rausstellen, kann ich Dir noch eine andere Liste empfehlen, wo man gute Tipps bekommt, was man evtl. noch für andere Medikamente geben kann. Ich selbst bin grad da auch ganz am Anfang, bei Lisa habe ich das Ergebnis erst seit Samstag.

Lg
Waldi
Danke Waldi, für die super links!

Bei den Fotos habe ich doch tatsächlich Linas Hemli entdeckt!8O

Narkose möchte ich möglichst vermeiden. Hui ist relativ empfindlich, nciht mehr die Jüngste und lungenkrank.

Für Meditipps wäre ich dankbar.

Bea
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Danke Anke!
Damit mit Omega Fettsäuren würde ich auch mal anfangen. Aber sag mal, wenn sie Fisch nicht verträgt, wie geht das dann. Die Omega Fettsäuren sind doch oft Fischöl?

Bea
Es gibt wohl auch Öle mit Omega Fettsäuren, die kein Fisch sind. Ich gebe es ja selber nicht, deshalb kann ich da nix genaueres zu sagen, aber die Katze besagter Freundin verträgt auch keinen Fisch, scheint sich also nicht auszuschließen. ;)
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Wieso verträgt Hui Cortison nicht so gut, wie äußert sich das denn?

Petra-Morti hat einen Kater mit EG, der bekommt (wenn ich mich recht erinnere) ein- oder zweimal im Jahr 1 Woche lang 5 mg Predni, wenn er einen Schub hat, dazwischen hat er keine Beschwerden und braucht das Cortison nicht dauerhaft.
Vll. meldet sich Petra auch nochmal hier!
Hallo Helga,

wir haben schon einen Pred-Marathon hinter uns. Klar, wenn es gar nicht anders geht, könnte man kurzzeitig Cortison geben, aber wenn möglich, möchte ich es vermeiden.
Hui verzeiht jeden Eingriff in ihren Stoffwechsel schlecht.

Sie wird durch Cortison apathisch/depressiv, kriegt Heißhunger und Blasenentzündung (Immunsupression). Selbst längere/höhere Dosen mit dem AK haben diesen Effekt. Deshalb muss man gut abwägen. Ihr Asthma bleibt deshalb quasi unbehandelt, obwohl wir sie auf den Aerokat trainiert haben (was schwierig genug war).

Ich würde gerne erst alle Alternativen ausschöpfen. Cortison ist sicher nur eine Notlösung bei ihr.

Lg
Bea
 
kureia

kureia

Registriert seit
14.05.2005
Beiträge
6.429
Gefällt mir
493
Hallo Bea
Genauso sah unser Morle aus. Sie hatte eine Futtermittelallergie.
Sie musste für ca. ein Jahr eine Ausschlussdiät mit Katovit sensitiv machen.
(Gibt es als trocken-und Nassfutter)


Kattovit Sensitive ist eine Spezialkostmit ausgewählten Proteinsorten, Trockenvollnahrung für Katzen mit Futtermittelallergien, ohne Schwein und Rind,
kein Weizen
Kattovit Sensitive ist eine Spezialkost, die nach
neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
entwickelt wurde.
Um Toleranzen gegenüber Ausgangserzeugnissen
oder Nährstoffen zu mindern, enthält
Kattovit Sensitive nur ausgewählte Proteinsorten.
Daher eignet sie sich für sensible Katzen,
die unter bestimmten Futtermittelallergien leiden. ...weiter
Zusammensetzung Fütterungsempfehlung Analytische Bestandteile:



Kattovit Sensitive Protein Nassfutterist eine Spezialkost
mit nur einer Eiweißquelle, für Katzen mit
Futtermittelallergien, frei von Schwein und Rind,
enthält kein Getreide
Kattovit Sensitive Protein ist eine Spezialkost,
die nach neuesten wissenschaftlichen
Erkenntnissen entwickelt wurde.
Die Vollnahrung ist speziell für sensible Katzen, d
ie unter bestimmten Futtermittelallergien leiden.
Bei Kattovit Sensitive Protein handelt es sich um eine Exclusions-Diät, das heißt es wird
ausschließlich eine Fleischsorte verwendet,
auf die Zugabe von Kohlenhydraten wie Getreide
wird verzichtet. ...weiter
Zusammensetzung Fütterungsempfehlung Analytische Bestandteile:


Bei unserem Morle hat es geholfen, die Allergie ist nie wieder aufgetreten.


Allerdings dürfen die Tiere in der ganzen Zeit überhaupt kein anderes Futter, nicht mal ein Leckerchen bekommen.


Wünsche deinem Schatz gute Besserung.
 
Zuletzt bearbeitet:

xenosmilus

Registriert seit
14.01.2008
Beiträge
2.741
Gefällt mir
0
Huhu,

die Bilder sehen ja übel aus, arme Hui :-( Ich weiß noch aus meiner Schuppenflechtezeit, wie fies so ein Juckreiz sein kann. Mit eG kenn ich mich leider nicht aus und kann nix hilfreiches beitragen, aber eine "dumme" Frage hab ich trotzdem: Wie würde es denn mit einem Trichter aussehen? Nimmt sie den gar nicht an? So ist ihr vielleicht nicht geholfen, aber sie kommt wenigstens nicht mehr mit den Krallen dran. Oder wie wäre es mit diesem Krallenschutz? Eigentlich find ich die Idee ja nicht so toll, aber besser als offene Wunden ist es dann doch. :|

Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen. Gute Besserung Hui ::knuddel
 

Nickl

Registriert seit
31.07.2005
Beiträge
3.167
Gefällt mir
1
hi, würde ggf. noch ein Hauttierarzt/Dermatologe in Frage kommen? (auch wenn sie TÄ nicht mag und es Stress für sie ist)


http://www.derhauttierarzt.de/

lg
Silvia
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Ihr seid wie üblich einsame Spitze!
Danke für die vielen hilfreichen Tipps.
Ich grübel schon die ganze Zeit, was diesen Schub ausgelöst haben könnte.Stress glaube ich weniger, Hui gehts eigentlich gut,
kuckst du



Futtermittelallergie wäre schon eher ein Thema. Ausschlussdiät würde bei ihr vielleicht sogar funktionieren, sie ist nicht mäkelig. allerdings wenn sie auf ihre Küken verzichten müsste, wäre das ein Problem...

Ich bin schon am Überlegen, ob ich die Dermatologin in der TK anschreiben soll, sie ist super nett und hat sich bei Isi sehr engagiert...
danke auch für den Tipp mit dem Hauttierarzt.

Besteht die Chance, dass der Schub von alleine abheilt?
Momentan finde ich immerhin nicht mehrso viele Haarbüschel.

Muss mal meine Tierärtzin noch mal interviewen.

Sie meinte Antihistaminica würde da nicht helfen, aber eine Hausstauballergie hat Hui, da bin ich ganz sicher...Vielleicht sind die Zusammenhänge eher indirekt.

Bea
 
Lio

Lio

Registriert seit
07.06.2008
Beiträge
3.870
Gefällt mir
1
Hallo Bea
Genauso sah unser Morle aus. Sie hatte eine Futtermittelallergie.
Sie musste für ca. ein Jahr eine Ausschlussdiät mit Katovit sensitiv machen.
(Gibt es als trocken-und Nassfutter)


Kattovit Sensitive ist eine Spezialkostmit ausgewählten Proteinsorten, Trockenvollnahrung für Katzen mit Futtermittelallergien, ohne Schwein und Rind,
kein Weizen
Kattovit Sensitive ist eine Spezialkost, die nach
neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen
entwickelt wurde.
Um Toleranzen gegenüber Ausgangserzeugnissen
oder Nährstoffen zu mindern, enthält
Kattovit Sensitive nur ausgewählte Proteinsorten.
Daher eignet sie sich für sensible Katzen,
die unter bestimmten Futtermittelallergien leiden. ...weiter
Zusammensetzung Fütterungsempfehlung Analytische Bestandteile:



Kattovit Sensitive Protein Nassfutterist eine Spezialkost
mit nur einer Eiweißquelle, für Katzen mit
Futtermittelallergien, frei von Schwein und Rind,
enthält kein Getreide
Kattovit Sensitive Protein ist eine Spezialkost,
die nach neuesten wissenschaftlichen
Erkenntnissen entwickelt wurde.
Die Vollnahrung ist speziell für sensible Katzen, d
ie unter bestimmten Futtermittelallergien leiden.
Bei Kattovit Sensitive Protein handelt es sich um eine Exclusions-Diät, das heißt es wird
ausschließlich eine Fleischsorte verwendet,
auf die Zugabe von Kohlenhydraten wie Getreide
wird verzichtet. ...weiter
Zusammensetzung Fütterungsempfehlung Analytische Bestandteile:


Bei unserem Morle hat es geholfen, die Allergie ist nie wieder aufgetreten.


Allerdings dürfen die Tiere in der ganzen Zeit überhaupt kein anderes Futter, nicht mal ein Leckerchen bekommen.


Wünsche deinem Schatz gute Besserung.
Phu, ein Jahr ist lang. Kann leider die Links nicht aufrufen. Hab aber auch das Gefühl. dass Hui neben Getreide Rind und Schwein nicht so gut verträgt...

Bea
 
Trulla-la

Trulla-la

Registriert seit
09.07.2012
Beiträge
12.308
Gefällt mir
1.902
Tja Bea

Mal etwas OT -- wie sollen wir denn nun PK übersetzen?
Perserkater oder Papakatze? ::bg

Schöne Bilder.

Bei dem Dermatologen-TA fand ich noch diese Adressen.
 
Thema:

Behandlungsideen für Hui?

Behandlungsideen für Hui? - Ähnliche Themen

  • Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?

    Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?: Hallo zusammen, wer von euch hat schon mal Erfahrungen sammeln können, mit Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom, der Tierarzt hat...
  • Actimel für Katzen ?

    Actimel für Katzen ?: Hallo ihr lieben, ich hoffe mein Beitrag ist hier richtig, aber ich hab da mal eine Frage zur Immunstärkung. Gibt es etwas für Katzen, was die...
  • Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP

    Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP: Hallo meine Lieben, ich hatte ja schon vor einigen Monaten schon von Emi's autoimmuner Zahnfleischentzündung berichtet. Die Entzündung kam auch...
  • echinacin für katzen?

    echinacin für katzen?: hallo, kann/soll/darf man katzen echinacin geben, um das immunsystem zu stärken? gibt es irgendwelche nebenwirkungen/etwas, das man beachten...
  • Spirulina für Katzenbaby?

    Spirulina für Katzenbaby?: Wir haben seit Freitag unser Katerchen "Kenny". Kenny wurde von der "Züchterin" trotz eines Schnupfens (angebl. gesund!?) noch am Freitagmorgen...
  • Ähnliche Themen
  • Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?

    Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom ?: Hallo zusammen, wer von euch hat schon mal Erfahrungen sammeln können, mit Interferon als Behandlung für eosinophiles Granulom, der Tierarzt hat...
  • Actimel für Katzen ?

    Actimel für Katzen ?: Hallo ihr lieben, ich hoffe mein Beitrag ist hier richtig, aber ich hab da mal eine Frage zur Immunstärkung. Gibt es etwas für Katzen, was die...
  • Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP

    Autoimmune Gingivitis - Antrag auf Daumen/Pfoten drücken für Emi's OP: Hallo meine Lieben, ich hatte ja schon vor einigen Monaten schon von Emi's autoimmuner Zahnfleischentzündung berichtet. Die Entzündung kam auch...
  • echinacin für katzen?

    echinacin für katzen?: hallo, kann/soll/darf man katzen echinacin geben, um das immunsystem zu stärken? gibt es irgendwelche nebenwirkungen/etwas, das man beachten...
  • Spirulina für Katzenbaby?

    Spirulina für Katzenbaby?: Wir haben seit Freitag unser Katerchen "Kenny". Kenny wurde von der "Züchterin" trotz eines Schnupfens (angebl. gesund!?) noch am Freitagmorgen...
  • Schlagworte

    ,

    katzenakne

    ,

    katze hautkrankheit

    ,
    entzündete wunde katze
    , katze hauterkrankung schorf, hauterkrankung katze, hautkrankheit katze, hautkrankheiten bei katzen, katzen hautkrankheiten, ekh katze hautkrankheiten, , hautkrankheiten katze, katze putzt und kratzt sich ständig, akne katzen, akne katze
    Top Unten