Beginnende CNI und Narkose

Diskutiere Beginnende CNI und Narkose im CNI Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Ich hab schon einen Thread aufgemacht, in dem ich gefragt, habe, wie die Erfahrungen mit Aufwachspritzen nach einer Narkose sind. Nun würde ich...
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Ich hab schon einen Thread aufgemacht, in dem ich gefragt, habe, wie die Erfahrungen mit Aufwachspritzen nach einer Narkose sind.

Nun würde ich gerne wissen,
wie das bei CNI Katzen aussieht.
Ist es da besonders sinnvoll, damit sie schneller auf die Beine kommen?
Oder ist das mehr an Chemie im Körper eher schädlich?

Filou hat eine Schilddrüsenüberfunktion und leicht erhöhte Nierenwerte (allerdings wären die bei einer normal arbeitenden Schilddrüse sicher deutlich höher, eine SDÜ maskiert oft die Nierenprobleme)

Da Filou leider oft erbricht (erbrochen hat) ist dringend eine Zahnsteinentfernung nötig. Ich will vermeiden, dass er durch schlechte Zähne noch andere Probleme bekommt.
 
05.02.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Beginnende CNI und Narkose . Dort wird jeder fündig!

mousecat

Registriert seit
29.01.2005
Beiträge
4.588
Gefällt mir
1
Mein Woody hatte ja auch CNI, zum Schluß ziemlich hohe
Werte. Er hat auch zweimal Aufwachspritzen bekommen, auch
nach Zahnbehandlungen und hat sie gut vertragen.

Er bekam aber zusätzlich einige Tage vor der Behandlung schon
AB´s, schon während der OP eine Infusion und AB und nach der
OP auch noch einige Tage AB´s, alles um die Nieren zu entlasten.

Bei der OP werden ja unglaubliche Mengen Keime freigesetzt, die
sonst die Nieren belasten würden, deshalb gehe ich auch bei Pepe,
der ja auch leicht erhöhte Nierenwerte hat, auch diesen Weg.

@Mein Woody hatte seine CNI höchstwahrscheinlich durch kranke
Zähne, die div. TÄ übersehen hatten, deshalb bin ich in dieser
Hinsicht besonders vorsichtig geworden.

Alles Gute für Filou!

Liebe Grüsse
Mousecat
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Danke Dir für Deinen positiven Bericht.
Die Idee mit der Infusion finde ich sehr gut. Bei AB muss ich sehr vorsichtig sein. Durch seinen chronischen Schnupfen hat Filou in seinem Leben schon viel zu viel AB bekommen und hat auch oft nicht so gut darauf reagiert.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Liebe Petra,

für eine Zahnbehandlung braucht es, glaube ich, nicht so eine starke Narkose, deshalb glaube ich nicht, daß eine Aufwachspritze nötig ist.

Mika hat ja im August alle Zähne raus bekommen, zusammen mit Naomi. Das ist so gegen 14.00 gemacht worden, andere dürfen ihre Tiere dann auch schon um 16.00 abholen, nur meine beiden hatten so viele und tiefe Löcher, daß ich so spät wie möglich kommen sollte, wegen Nachblutungen. Naomi saß putzmunter in ihrem "Penthouse" beim TA und hatte sich schon ordentlich das Mäulchen geleckt. Mika hing in der Ecke wie Jesus am Kreuz, Maul offen, Blut lief, ein Bild des Jammers. Der TA wollte ihn zur Sicherheit da behalten, aber das kann man mit dieser Mimose nicht machen. Im Auto, als er merkte, es geht heim, ging es ihm aber gleich besser.

Problematisch finde ich bei einer CNI-Katze die lange Nüchternheit. Meine beiden hatten ja um 22.00 Uhr am Vorabend die letzte Mahlzeit bekommen und sollten jetzt noch eine Nacht hungern. Ich habe das nicht gemacht, habe ihnen Tatar gegeben. Mein früherer TA hielt das für vertretbar.

Meine beiden haben auch ein AB vor der OP und nach der OP bekommen. Das hat mein Gewissen auch im Hinblick auf den Tatar erleichtert. Bestimmt besser als eine Infektion. Aber ob bei einer Zahnsteinentfernung ein AB nötig ist, weiß ich nicht. Eigentlich gibt es ja keine Löcher. Andererseits könnte sich ja auch bei der Behandlung rausstellen, daß doch ein Zahn gezogen werden muß.

Ich drück Filou, dem kleinen Sensibelchen, die Daumen, daß er nicht allzu sehr leiden muß. Aber da muß er durch!
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Ja, da muss er leider durch, denn kranke Zähne würden ihn ja noch mehr quälen.
Stimmt, das lange Hungern ist noch ein anderer Punkt der mir Sorgen macht. Mit meinem TA bin ich auf 6-8 Stunden gekommen, länger geht nicht. Sonst regt sich Filou so auf, dass er ohne Futter schon erbricht.

Filou braucht immer sehr, sehr lange um aus der Narkose zu erwachen und teilweise bis zu 3 Tagen um die Nebenwirkungen zu verarbeiten.
Und das, obwohl mein TA schon immer sehr viel weniger Narkosemittel spritzt, als für sein Gewicht angedacht ist.
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Danke Dir für Deinen positiven Bericht.
Die Idee mit der Infusion finde ich sehr gut. Bei AB muss ich sehr vorsichtig sein. Durch seinen chronischen Schnupfen hat Filou in seinem Leben schon viel zu viel AB bekommen und hat auch oft nicht so gut darauf reagiert.

Hallo Petra,

bei einer Zahnsanierung im Katzenmäulchen würde ich immer eine Antibiose geben lassen. Egal, ob er in seinem Leben schon viele Antibiosen bekommen hat (letztlich kumulieren die ja auch nicht im Körper).
Das Risiko, dass es zu einer Infektion mit dann viel schwererwiegenden Problemen kommt, wäre mir immer zu hoch...
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Hallo Petra,

bei einer Zahnsanierung im Katzenmäulchen würde ich immer eine Antibiose geben lassen. Egal, ob er in seinem Leben schon viele Antibiosen bekommen hat (letztlich kumulieren die ja auch nicht im Körper).
Das Risiko, dass es zu einer Infektion mit dann viel schwererwiegenden Problemen kommt, wäre mir immer zu hoch...
Danke Dir für den Tip!
Ich werde die TÄ darauf ansprechen.
Bisher hat Filou kein AB nach den Zahnsanierungen bekommen. Die letzte ist rund anderthalb Jahre her (oder 2 1/2)
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Edit:
Weißt Du von besonders nierenschonenden Narkosen bzw. vor allem auch schonenden ABs?
 

ironies

Registriert seit
31.03.2006
Beiträge
4.745
Gefällt mir
1
Hallo.

Habe im anderen Thread schon geantwortet. Ich würde dir empfehlen jetzt alle Zähne ziehen zu lassen. Dann ist einmal eine stärkere Narkose notwendig, du hast dafür aber auch Ruhe. Bei CNI Katzen weiß man nie wie es ein Jahr später aussieht, ob eine OP dann noch möglich ist. Chronische Entzündungen im Körper können sich jedenfalls negativ auf die Nierenfunktion ausüben.

LG Mandy
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Das halte ich persönlich aber für sehr übertrieben.
Filou hat gute Zähne, gesundes Zahnfleisch, keine Entzündungen im Mäulchen, er hat eben nur Zahnstein.
Ich werde ihn sicher nicht aller Zähne berauben um in Zukunft (wann das auch immer sein wird) eine Narkose zu ersparen.
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Edit:
Weißt Du von besonders nierenschonenden Narkosen bzw. vor allem auch schonenden ABs?
Mit nierenschonenden Narkosen kenne ich mich nicht aus, kann aber bei Gelegenheit mal eine Freundin fragen, die davon zwangsläufig Ahnung haben müsste.
Penicilline (auch in Kombi mit ß-Lactamase-Inhibitoren) sind Antibiotika, die man bei eingeschränkter Nierenfunktion problemlos geben kann und ein gutes Spektrum haben. Z.B.. Baytril und andere Gyrasehemmer würde ich persönlich nur nach Antibiogramm und dann ggfs. - je nach Nierenfunktion - dosisreduziert geben. Generell und prinzipiell ;-).
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Mit nierenschonenden Narkosen kenne ich mich nicht aus, kann aber bei Gelegenheit mal eine Freundin fragen, die davon zwangsläufig Ahnung haben müsste.
Penicilline (auch in Kombi mit ß-Lactamase-Inhibitoren) sind Antibiotika, die man bei eingeschränkter Nierenfunktion problemlos geben kann und ein gutes Spektrum haben. Z.B.. Baytril und andere Gyrasehemmer würde ich persönlich nur nach Antibiogramm und dann ggfs. - je nach Nierenfunktion - dosisreduziert geben. Generell und prinzipiell ;-).
Es wäre toll, wenn Du mal nachfragen könntest.
Baytril hat Filou schon ein paar Mal bekommen :roll: weil man es auch spritzen kann und Tabletten kaum in Filou reinzubekommen sind (es sei denn er frisst sie mit)
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Baytril hat Filou schon ein paar Mal bekommen :roll: weil man es auch spritzen kann und Tabletten kaum in Filou reinzubekommen sind (es sei denn er frisst sie mit)
Die Spritzbarkeit ist ein denkbar schlechtes Argument, man kann auch diverse Penicillinpräparate spritzen.
Ich hab sie noch nicht erwischt, aber ich hab das weiterhin im Hinterkopf...
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Vielleicht nehmen TÄ einfach gerne Breitband-AB´s? So langsam hab ich nämlich den Eindruck.
Ja, das ist ja auch verständlich. Aber Synolux gibts z.B. auch in einer Spritzvariante (bzw. den Wirkstoff, der in Synolux steckt), und das ist auch Breitband ::? .

Ich fürchte eher, dass viele Tierärzte sich um unerwünschte Nebenwirkungen von Baytril bei alten und/oder CNI-Tieren zu wenige Gedanken machen bzw. gar nicht wissen, was passieren kann...
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
.

Ich fürchte eher, dass viele Tierärzte sich um unerwünschte Nebenwirkungen von Baytril bei alten und/oder CNI-Tieren zu wenige Gedanken machen bzw. gar nicht wissen, was passieren kann...
Da könntest Du recht haben. Und darum versuche ich selber so viel wie möglich rauszufinden.
Vielleicht ist es auch so, dass einige TÄ sich nicht einen großen Vorrat an verschiedenen ABs anlegen wollen? Und nur mit den Standardmitteln arbeiten?
 

Amaryllis

Registriert seit
18.05.2003
Beiträge
2.913
Gefällt mir
1
Auch möglich. Die meisten Antibiotika sind ja nach wie vor nicht ganz preiswert...
 
Kalimera

Kalimera

Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.659
Gefällt mir
144
Ricky hat auch CNI und bekommt bei Zahn-OP Amoxicillin, genau wie Peggy auch. Wie Meike schon gesagt hat, kann man Synulox (Amoxicillin und Clavulansäure) auch injizieren. Rein als Prophylaxe finde ich es auch vollkommen ausreichend und fände Baytril etwas übertrieben. Ich würde aber auch auf jeden Fall wegen der Bakterienfreisetzung ein Antibiotikum geben.
 
Flori-Cat

Flori-Cat

Registriert seit
27.04.2003
Beiträge
28.872
Gefällt mir
6
Danke für Deinen Tipp, dann werde ich Synulox im Hinterkopf behalten.

Edit: Wie hält Dein TA es mit der Sedierung und möglicher Aufwachspritze?
 
Thema:

Beginnende CNI und Narkose

Beginnende CNI und Narkose - Ähnliche Themen

  • Arthrose und beginnende CNI bei Pia (fast 17)

    Arthrose und beginnende CNI bei Pia (fast 17): Hallo Ihr Lieben, es ist schon einige Zeit her, dass ich hier im Forum einen Beitrag erstellt habe, weil ich Euer Wissen und euren Rat brauchte...
  • Beginnende CNI bei Ivy?

    Beginnende CNI bei Ivy?: Hallo liebe Foris, ich bin neu hier und habe eine 8jährige Bengalkatze. Im letzten Sommer fiel mir ihr erhöhtes Trinkverhalten auf. Ich hatte den...
  • Beginnende CNI? Ratschläge?

    Beginnende CNI? Ratschläge?: Liebe Leute, ich habe mich neu angemeldet, weil ich Rat brauche und hoffe, dass uns jemand vielleicht helfen kann bzw. Tipps geben kann. Es geht...
  • Wir nun auch...Holly hat beginnende CNI

    Wir nun auch...Holly hat beginnende CNI: Ich habe gestern die Diagnose erhalten und warte noch auf die Mail mit den Blutwerten. Ich bin doch sehr durcheinander und habe so gar keine...
  • Beginnende CNI bei Jasy

    Beginnende CNI bei Jasy: Ich habe schon in meinem Therad "Von Hoftiger und Bodenseemiezen" darüber berichtet, denke, dass ich hier aber doch mehr Antworten bekommen...
  • Ähnliche Themen
  • Arthrose und beginnende CNI bei Pia (fast 17)

    Arthrose und beginnende CNI bei Pia (fast 17): Hallo Ihr Lieben, es ist schon einige Zeit her, dass ich hier im Forum einen Beitrag erstellt habe, weil ich Euer Wissen und euren Rat brauchte...
  • Beginnende CNI bei Ivy?

    Beginnende CNI bei Ivy?: Hallo liebe Foris, ich bin neu hier und habe eine 8jährige Bengalkatze. Im letzten Sommer fiel mir ihr erhöhtes Trinkverhalten auf. Ich hatte den...
  • Beginnende CNI? Ratschläge?

    Beginnende CNI? Ratschläge?: Liebe Leute, ich habe mich neu angemeldet, weil ich Rat brauche und hoffe, dass uns jemand vielleicht helfen kann bzw. Tipps geben kann. Es geht...
  • Wir nun auch...Holly hat beginnende CNI

    Wir nun auch...Holly hat beginnende CNI: Ich habe gestern die Diagnose erhalten und warte noch auf die Mail mit den Blutwerten. Ich bin doch sehr durcheinander und habe so gar keine...
  • Beginnende CNI bei Jasy

    Beginnende CNI bei Jasy: Ich habe schon in meinem Therad "Von Hoftiger und Bodenseemiezen" darüber berichtet, denke, dass ich hier aber doch mehr Antworten bekommen...
  • Schlagworte

    vollnarkose bei niereninsuffizienz

    Top Unten