Bauchspeicheldrüsenentzündung bei meiner Katze ????????????

Diskutiere Bauchspeicheldrüsenentzündung bei meiner Katze ???????????? im Krebserkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo ich bin Tiger1976 und neu hier, ich verzweifelt und weis nicht mehr weiter. Bitte helft mir. Es fing alles vor ca. 8 Wochen an als meine...

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo ich bin Tiger1976 und neu hier,
ich verzweifelt und weis nicht mehr weiter. Bitte helft mir.
Es fing alles vor ca. 8 Wochen an als meine 11 jährige Katze Tiddles (sterillisiert) anfing unsauber zu werden, Katzenstreu zu fressen und sich zu übergeben. Ich bin natürlich sofort zum TA gefahren. Da wurden dann der Urin + das Blut untersucht. Im Urin wurde zuviel Nitrit festgestellt , das Blut war unauffällig. Da nun die Blase vergrößert war nahm der TA an das es daran liegt und verschrieb etwas auf Verdacht. Sie bekam 2 Spritzen und wir machten einen Termin aus für großes Blutbild und Ultraschall welcher allerdings platzte da mein TA mich versetzte. Später veruchte ich noch mal mit dem TA Kontakt aufzunehmen - sinnlos Urlaub oder nicht da. Leider habe ich erst jetzt erfahren das dieser TA mein einer Kleintierpraxis auf Rinder usw. spezialisiert war. ( Er verkaufte mir Feliway und sagte zu mir er glaube es wäre zur eine unart von meiner Katze das sie neben die Toilette urinierte )
Nun vor ca. 2 Wochen stellte ich fest das sich meine Katze komisch verhielt. Ich schob es erst darauf das das Feliway alle war und bestellte Nachschub. Als dies dann da war wurde der Zustand meiner Tiddles immer
schlimmer. Sie fraß nicht mehr und
wollte auch nicht trinken. Nun wußte ich mir keinen anderen Rat als in der Tierklinik anzurufen und bekam sofort einen Termin für 2 Tage später. Da ich meine Katze mit Engelszungen und vielen zureden überzeugen konnte wenigstens ein wenig zu fressen ( nur aus meiner Hand - sonst war kein Weg drin ) und zu saufen dachte ich das wird wieder - immerhin hat sie nicht gebrochen.
Nun war der Termin für die Klinik gekommen es wurde ihr Blut untersucht- alles ok. Niere, Leber, Schilddrüse und auch sonst kein beunruhigender Befund. Die Röntgenbilder der Brust ergaben es ist das Herz etwas vergrößert und etwas in der Lunge zu sehen -nicht um sich zu beunruhigen sagte die TÄ und wir machten einen Termin für eine Herzuntersuchung für diese Woche Freitag.( Was mir aber nicht in der Aufregung auffiel es wurde kein Fieber gemessen )Ohne irgendein Schmerzmittel zubekommen oder Vitamine durfte ich 127 € entrichten. Wir fuhren frohen Mutes nach Hause ( jedesmal 1 h Hin + 1 h Rückfahrt ). Zu Hause angekommen rannte meine Tiddles gleich zu Freßnapf und wir waren überglücklich das sollte aber das letzte Mal gewesen sein das sie die Küche betrat. Von nun an konnte ich beobachten wie es bergab ging -sie konnte nicht mehr laufen, humpelte war unsicher, aber fraß und trank wenigstens noch von mir stündlich Tag und Nacht habe ich ihr Futter angeboten was sie auch meist dankbar annahm. Am Tag nachdem wir inder Klinik Freitag)waren rief ich dort an und schilderte alles, dort wurde nur zu mir gesagt ich meine Katze gern vorbeibringen aber am Wochenende wird sowieso nicht diagnostiziert. Also rief ich sofort Montag in der Klinik an und verlangte dort die zuständige TÄ sie gab mir dann gleich einen Termin für den nächsten Tag 11.00 Uhr zum Ultraschall ( mit leichter Betäubung ) also mußte meine Katze dort nüchtern erscheinen. Ca 12.12 Uhr sind wir dann endlich drangekommen unsere TÄ nicht und keiner wußte was. Also andere TÄ alles noch einmal geschildert das Tiddles Bauchschmerzen haben muß und starke Schmerzen in den Hinterbeinen hat. Und jetzt passierte das unglaubliche diese TÄ hat obwohl ich Ihr sagte das meine Katze Schmerzen in den Hinterbeinen und bei der Berührung dieser schon fauchte und jaulte noch 2 Gehilfen geholt die Tiddles festhielt und unter unbeschreiblichen schreien meiner Katze aus dem Hinterbein Blut gezogen
obwohl es letzte Woche ohne Probleme aus den Vorderpfoten auch ging und man muß noch dazu sagen da Tiddles schon eine Halskrause umhatte.
Dann wurde Fieber gemessen 40,0 ° & nocheinmal geröntig diesmal der Bauchraum und weis nicht was man da gesehen hat, auf einmal sollte sie doch in Nakose gelegt werden. Also wurde Tiddles stationär aufgenommen. Gestern rief mich dann noch die TÄ an Herz ok. sie hat eine schwere Bauchspeicheldrüsenentzündung. Heute rief ich wieder in der Klinik an um nachzufragen. Man sagte zu mir : " Alles unverändert sie bricht und hat 40,5° Fieber " ( Ich habe dann gleich gesagt das Tiddles bei mir nicht gebrochen hat - ich hoffe dort war kein Katzenstreu drin da sie das fressen tut habe ich aber auch alles angegeben.) Nun hatte ich mich zwischenzeitlich kundich gemacht und eine TÄ in meiner Nähe gefunden die auf Katzen spezialisiert ist und sie hat mir angeraten meine Tiddeline nach Hause zu holen und sie ambulant zu pflegen. Als ich dies am Tel. versucht habe klar zu machen kamen sie mit der Sprache raus das es noch gar nicht 100% feststeht was es ist und sie mit hoher Wahrscheinlichkeit denken das es die Bauchspeicheldrüse ist die stark vergrößert im Ultraschall gesehen wurde. Außerdem wurde mir dann gesagt das meine Tiddles auf der Intensivstation liegt und auch das fressen verweigert. Am liebsten würde ich sie da raus holen ich möchte nicht das sie dort stirbt. Sie ist voll auf mich geeicht. Bitte helft mir weiter, ich bin wirklich verzweifelt.
Danke
Tiger1976
 
06.12.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bauchspeicheldrüsenentzündung bei meiner Katze ???????????? . Dort wird jeder fündig!

Ulrich

Gast
Hallo Tiger1976,

das ist ja kein angenehmer Einstieg in dieses Forum, trotzdem herzlich Willkommen bei uns.

Es ist sicher eine sehr schwere Entscheidung ob Du sie in der Klinik lässt oder zu Dir holen sollst, die Entscheidung möchte ich nicht treffen müssen.

Ich würde an Deiner Stelle vor Ort mit den Ärzten reden und mir den aktuellen Überblick verschaffen. Es scheint ja wirklich ernst zu werden, da kannst Du schnell die falsche Entscheidung treffen.

Jedenfalls drücke ich Deinem Kätzchen ganz fest die Daumen und wünsche Dir in dieser schweren Zeit die erfordeliche Kraft.
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Setz Dich umgehend mit Deiner TÄ in Verbindung und frag sie um Hilfe, bei allem jetzt.

Aus der TK raus, nochmal Untersuchung, sofern es nötig ist, dann Anweisung für häusliche Pflege.

Bauchspeicheldrüsenentzündung müßte in den Griff zu bekommen sein.
Frag sie, was erhöhte Nitritwerte im Blut zu bedeuten haben.

Besorg Dir umgehend !!! Notfalltropfen in der Apo -> 'Rescue Remedy' nur von Original Nelson-Bach. Davon gib Deiner armen Maus immer wieder mal 4 in den Nacken, gut durchs Fell in die Haut einreiben.

Verdünnt (2 Tropfen auf 10 ml Wasser) immer wieder aufm gesamten Bäuchlein sehr sanft einmassieren!


Hoffentlich versteht sich Deine TÄ auch auf Naturmedis, vielleicht sogar Homöo, das scheint mir im Moment der beste Weg zu sein.

Zugvogel
 

Whoopie

Registriert seit
21.05.2007
Beiträge
711
Gefällt mir
1
Hallo Tiger1976,

eine akute Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist ein ernstes Krankheitsbild.

Alle Nährstoffe und Flüssigkeit werden über Infusionen zugeführt, es darf nichts gefressen oder getrunken werden.
Im Mittelpunkt einer medikamentösen Behandlung steht erst einmal die Schmerzlinderung, bei schweren Verläufen mit Fieber kommen auch Antibiotika zum Einsatz.

Wenn deine Tierärztin bereit ist deine Katze Zuhause zu betreuen um eine gute Überwachung zu gewährleisten und wenn es möglich ist, daß die Katze zuhause infundiert wird, würde ich sie nach einem Gespräch mit den behandelnden Ärzten und Absicherung der Diagnose aus der Klinik abholen.

Wenn die Krankheit überstanden ist, ist ein ganz langsamer Aufbau der Nahrungsaufnahme wichtig, eventuell mit Zugabe von Enzymen in das (leichtverdauliche) Futter.

Liebe Grüße
Anja
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo,
vielen Dank für die schnellen Antworten. Ein Erhöhter Nitritgehalt deutet auf eine Entzündung hin wurde mir gesagt.
Aber was ich nicht verstehen kann wenn meine Mieze ein so große Bauchspeicheldrüse hat das man sie auf dem Ultraschall sehen kann ( meine TÄ sagte das sei unmöglich und wenn doch kann es nur ein Tumor sein ) und die TÄ in der Klinik Leipzig auch nicht genau wissen sondern vermuten.
Aber so etwas muß doch im Blut nachzuweisen sein. Und gestern sagte man mir sie bekäme Schmerzmittel und hängt am Tropf auf der Intensivstation und dann hieß es man sieht ihr die starken Bauchschmerzen an und das Fieber muß man doch auch irgendwie in den Griff bekommen ( auch zu Hause ).
Wenn ich sie heute holen sollte habe ich Angst das sie von mir auch nicht frißt und säuft.
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Das mit den Futter habe ich nicht gewußt. Aber ich haben großen Verdacht das sie dadurch das sie mich vermißt auch eine so hohe Temperatur hat ?
Ich möchte nicht das sie vor Kummer und Angst stirbt.
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Hallo Viola,

ich kann mich eigentlich nur Anjas (Whoopie) Ausführungen anschließen. Nur wenn du zuhause die Möglichkeit hast deiner Katze Infusionen zu geben und ein guter TA die Behandlung übernimmt, könntest du sie heimholen. Ansonsten ist sie sicherer in der Tierklinik aufgehoben, denn eine Bauchspeicheldrüsenentzündung ist eine ernsthafte und schmerzhafte Erkrankung. In der Klinik haben sie auch die Möglichkeit, der Katze Schmerzmittel zu verabreichen. Ich würde das auf jeden Fall sofort anregen, damit sie nicht unnötig leidet.
Aber bei richtiger Behandlung kann man eine Bauchspeicheldrüsenentzündung mit Antibiotika in den Griff kriegen. Pankreaskrebs ist eher selten und erst schmerzhaft im Endstadium.

Ich glaube auf keinen Fall, dass das Fieber wegen der Trennung von dir kommt, dazu ist das von dir geschilderte Krankheitsbild zu heftig - und wegen der Trennung von dir stirbt sie bestimmt nicht. Es ist mir schon klar, dass die Beziehung zwischen Katze und Dosi sehr eng sein kann, aber gleich daran sterben???
Ich glaube auch, dass du die Nerven nicht hast mit kühlem Kopf die leidende Katze zuhause mit Ruhe und Bedacht zu pflegen.

Ich drücke die Daumen, dass du die richtigen Entscheidungen triffst und wünsche deiner Miez gute Besserung!
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Vielen Dank für Eure Hilfe. Ich habe meine Tierärztin gebeten in der TK Leipzig anzurufen damit wir nichts überstürzen so kann sie sich selbst ein Bild machen was event. auf uns zu kommt. Ich habe ja den Verdacht das sie meiner Mieze nicht mehr helfen können. Das wäre dann schon das 2. Mal das ich auf eine solche schmerzliche Weise eine Katze verliere ( mein Kater war nur 10 j. alt geworden Leucose ). Sobald ich mit meiner TÄrztin gesprochen habe melde ich mich wieder.
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich drück Euch ganz fest und innig die Daumen!

Zugvogel
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Juhu Fieber :pist weg und Bauchschmerzen :pauch. Allerdings sind die Werte der Bauchspeicheldrüse erhöht (ich versehe nicht warum sie meiner Katze versuchen was zu fressen zu geben wenn sie gar nicht darf ???????? ).
Sie soll auch noch einmal geröntgt werden es wurde ein Torax ?? in der Brusthöhle gefunden. Sie ist auch noch am Tropf und da soll sie bleiben laut Klinik damit sie keinen Rückfall bekommt.
Die Tierärzte waren erstaunt das sie sich heute anfassen lies - das war die letzten Tage unmöglich - das ist meine Tiddles lieb und nicht wie die Ärzte sagten unkooperativ.
Eure
Tiger 1976
 

Whoopie

Registriert seit
21.05.2007
Beiträge
711
Gefällt mir
1
Hallo Tiger,

da freue ich mich aber ganz doll mit dir::w , daß es Tiddles ein wenig besser geht.
Wenn eine Katze schlimme Schmerzen hat, sind, glaube ich, alle Katzen unkooperativ, dazu noch bei fremden Menschen in einer fremden Umgebung.
Halt uns mal auf dem Laufenden, wie es jetzt lt. Klinik weitergeht.

Die Fachbezeichnung für die Brusthöhle ist Thorax, das ist nichts Krankhaftes, was haben sie denn auf dem Röntgenbild gesehen?

Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung für den kleinen Patienten
Anja
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Sie wollen Tiddles nochmal röntgen und mir dann Bescheid geben, jedenfalls bin ich wirklich erleichtert. Ich glaube solch einen großen Stein gibt es gar nicht wie der der mir vom Herzen gefallen ist als man mir sagte das das Fieber & die Bauchschmerzen weg sind.
( Wie bekomme ich eigentlich ein Bild unter einen Beitrag ? )
Tiger1976
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo,
ich möchte mich erst einmal recht herzlich bei Euch allen dafür bedanken das Ihr mich unterstützt habt.::w
Ich habe soeben einen Anruf aus der Klinik erhalten also mein Miezchen hat eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung ( eine sehr heimtückische Krankheit wie mir die TÄ gesagt hat ). Momentan spricht Tiddles sehr gut auf die Medikamente an so das Fiebersenkende & Schmerzstillende Mittel vorerst abgesetzt werden konnten. Allerdings ist sie noch am Tropf und bleibt auf jeden Fall übers Wochenende in der Klinik. Morgen muß noch einmal Ultraschall vom Brustkorb werden gemacht, da sie Flüssigkeit ausserhalb der Lunge hat und noch vergrößertes noch nicht einzuordnendes Gewebe bei der letzten Untersuchung gesehen wurde. Das wird also morgen noch abgeklärt. Warum Tiddles so hohes Fieber hatte wußte die TÄ nicht einzuordnen.
Also ich hoffe das morgen nichts Schlimmes gefunden wird und das sie keinen Rückfall erleidet.
Viele Grüße
Tiger1976
 

Whoopie

Registriert seit
21.05.2007
Beiträge
711
Gefällt mir
1
Hallo Tiger1976,

ich bin gerade von der Arbeit gekommen und habe gleich nachgeschaut ob es Neues von Tiddles gibt.

Eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung ist wirklich eine tückische Erkrankung, bei der es zu einer Vielzahl von Komplikationen kommen kann (muss natürlich nicht sein), deswegen ist es sicherlich ganz gut, daß Tiddles intensiv überwacht und betreut wird und solange sie noch am Tropf hängt ist es Zuhause auch schwierig, wenn man keine Erfahrung mit Intensivmedizin hat.
Bestimmt tun sie dort ihr Bestes für deinen Schatz und du kannst sie bald heimholen.

Ich drücke ganz ganz fest die Daumen, daß es jetzt weiterhin bergauf geht und daß du ihn oder sie (ist Tiddles eine Dame oder ein Herr?) ganz schnell wieder bei dir hast.
Sagst du eben Bescheid, wenn sich etwas ergibt?
Und ich würde auch gern ein Foto von deiner Miez sehen.

Liebe Grüße
Anja
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo Whoopie,
meine Tiddles ist eine Katzendame die ich durch Zufall bekommen habe, da war sie ca. 6 - 8 Wochen alt und gerade so groß wie meine Hand ( ein Kumpel kam bei mir vorbei und fragte ob ich nicht eine Katze nehmen würde, da seine Katze im Kohlenkeller 7 Junge alles Mädels zu Welt gebracht hatte ) sie wollten die Katzen "entsorgen" - das geht doch nicht - also habe ich Tiddles genommen und meinen damaligen Freund erzählt sie wäre mir zugelaufen und ich würde nach einen neuen Herrchen suchen - was ich natürl. nie gemacht habe ( er haßte Katzen - aber nach kurzer Zeit konnte er ihr auch nicht mehr wiederstehen ).
Ich würde so gern ein Bild hochladen aber ich weis nicht wie.( Normalerweise kriege ich das immer in die Reihe aber hier finde ich kein Button für das Laden des Bildes vom Rechner auf diese Seite ).
PS.: Heute wird nochmal Ultraschall vom Brustkorb gemacht wegen der Flüssigkeit außerhalb der Lunge und dem vergrößerten Gewebe???? .
Zw. 12.00 Uhr und 13.00 Uhr darf man nur in der TKlinik anrufen und am WE gar nicht. also ich melde mich sofort wenn es was neues gibt.
Bis dann
Tiger1976
 

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Huhu ,::w

Bilder kannst du z.B. bei Imageshack hochladen , und mit

hier einfügen.
Aber das erste http wegmachen , sonst hast es doppelt:wink:
 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo Bienchen67,
vielen Dank für Deine Hilfe, werde ich sofort machen.
Grüße
Tiger1976::w
 
romulus

romulus

Registriert seit
09.04.2007
Beiträge
17.969
Gefällt mir
1.182
Huhu ::w hier kommen Bilder von der wunderschönen Tiddles - Tiger wird sich um das Bilder einstellen kümmern, wenn sie nicht mehr so unter Druck steht :wink:



 

Tiger1976

Registriert seit
06.12.2007
Beiträge
545
Gefällt mir
0
Hallo ROMULUS,
nochmals 1000 Dank für Deine Hilfe.
Gruß
Tiger1976
 
Thema:

Bauchspeicheldrüsenentzündung bei meiner Katze ????????????

Schlagworte

bauchspeicheldrüsenentzündung bei katzen

,

bauchspeicheldrüsenentzündung katze

,

katze bauchspeicheldrüsenentzündung behandlung

,
entzündung der bauchspeicheldrüse bei katzen
, katze bauchspeicheldrüsenentzündung, bauchspeicheldrüsenentzündung bei katzen behandlung, bauchspeichendrüsenentzündung bei katzen, bauchspeicheldrüsenentzündung bei katze, entzündung bauchspeicheldrüse katze, , kater bauchspeicheldrüsenentzündung, bauchspeichelentzündung bei katzen, katze bauchspeicheldrüse, katze bauchspeicheldrüse entzündet, katzenkrankheiten bauchspeicheldrüse
Top Unten