Balou hat E.Coli und Helicobakter

Diskutiere Balou hat E.Coli und Helicobakter im Verdauungstrakt Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Gestern habe ich diesen Thread hier erstellt. https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=104123 Heute hat mein TA angerufen...
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Gestern habe ich diesen Thread hier erstellt.

https://www.katzen-links.de/katzenforum2/showthread.php?t=104123

Heute hat mein TA angerufen, dass Balou sowohl eine hohe Anzahl häm. E.Coli hat sowie Helicobacter.

Wir kämen definitiv nicht um ein AB herum, ein Antiobiogramm hatte ich allerdings gleich vorsorglich mit in Auftrag gegeben,
und glücklicherweise liegen wohl (noch) gar keine Resistenzen vor.

Die Medikamente bekomme ich erst am Montag, da einiges noch bestellt werden muß.

Der TA machte mich darauf aufmerksam, dass bei beidem die Gefahr von Zoonosen bestehen würden.

Die größere Frage, die ich mir jetzt stelle, ist, ob es sinnvoll ist, die anderen Katzen prophylaktisch mitzubehandeln, oder nicht.
Mein TA meinte, er würde zunächst darauf verzichten, und erst einmal beobachten.
Erst wenn ich bei den anderen Durchfall feststelle, würde er behandeln wollen.

Ich habe so gar keine Ahnung von diesen Bakterien, und bin mir nicht sicher, was am sinnvollsten ist.

Am Montag wird mir mein TA noch einiges dazu erklären, und bis dahin bin ich selbst wohl auch ein bißchen schlauer.


Für Tipps, Hinweise und Ratschläge wäre ich dankbar.
 
14.09.2007
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Balou hat E.Coli und Helicobakter . Dort wird jeder fündig!
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Liebe Simone,

ich habe gerade schon unter der Brücke geantwortet, schreibe es aber hier auch noch mal.

Wir haben ja beide einen Mehrkatzen-Haushalt mit der ganz normalen Angst vor Epedemien.

Keke hatte e-colis hämolysierend in hoher Keimzahl. Festzustellen an einem infernalischen Gestank, wenn er aufs Klo ging.

Ich habe nur Keke behandeln lassen. Antibiogramm, danach war auch fast jedes AB geeignet, keinerlei Resistenzen. Er bekam eine Woche AB und parallel ein Probiotikum, danach habe ich eine Kotprobe von Keke und sicherheitshalber eine von Kimi untersuchen lassen (weil ich dachte, es wäre vielleicht ein gemeinsames Mitbringsel aus Spanien).

Beide Kotproben waren negativ, keiner von den anderen hat sich angesteckt, obwohl ich keine besonderen Maßnahmen zur Desinfektion gemacht habe.
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Hallo Simone,

noch mal eine Frage/Anmerkung zum Baytril.

Mein TA meint, daß man das quasi immer als letztes geben soll. Um keine unnötigen Resistenzen aufzubauen, denn Baytril ist so der Hammer, der immer hilft, wenn alles andere nicht hilft.

Hat Dein TA dazu schon mal was gesagt?
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Ich habe mit ihm noch gar nicht intensiv darüber gesprochen.
Er hatte mich heute nur angerufen, um mir die Diagnose mitzuteilen.
Er muß erst noch Medikamente bestellen, so dass ich am Montag zu ihm gehe.

Ich denke, die ABs wird er ja alle dahaben.

Wie gesagt, laut Antibiogramm kann Balou wohl alles bekommen (sagte der TA am Telefon).

Was wäre denn das AB der Wahl?
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Ampicillin +
Amoxcillin+Clavulan +
Tetracyllin +
Chloramphenicol +
Streptomycin +
Gentamicin +
Kanamycin +
Co-Trimoxazol +
Cefalexin
Enrofloxacin +

+ = sensibel, (+) = mäßig sensibel, 0 = resistent

Das war Kekes Antibiogramm.

Bekommen hat er aber Marbocyl (weil das faule Frauchen das nur einmal am Tag geben mußte:oops: ) und als Probiotikum Ponsocol.

Enrofloxacin = Baytril
Amoxcillin ist ein Penicillin und darmschonend, schrieb damals Andrea (Anshaga).
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Nur einmal am Tag klingt gut. ::bg

Für mehrfache Gaben am Tag stimmen die Rahmenbedingungen zur Zeit nicht: Mika bekommt zur Zeit 10 Tab. am Tag und Balou muß noch Mittelchen gegen Helicobacter haben (sonst muss ich ja noch mitten in der Nacht aufstehen, damit ich pünktlich an der Arbeit bin).

Was mir gerade einfällt:
Gibt man bei Helicobacter nicht auch AB?
Vielleicht deswegen Baytril?
 

Lotte

Registriert seit
16.06.2006
Beiträge
4.257
Gefällt mir
1
Hallo Simone,

Meine Sophie hat damals Metronidazol Artesan gegen den Helicobacter verschrieben bekommen.
Ist allerdings so bitter, daß wir das Medikament nicht in Sophie hineinbekommen haben.

Liebe Grüße
von
 
mortikater

mortikater

Registriert seit
30.06.2006
Beiträge
17.980
Gefällt mir
213
Nur einmal am Tag klingt gut. ::bg

Für mehrfache Gaben am Tag stimmen die Rahmenbedingungen zur Zeit nicht: Mika bekommt zur Zeit 10 Tab. am Tag und Balou muß noch Mittelchen gegen Helicobacter haben (sonst muss ich ja noch mitten in der Nacht aufstehen, damit ich pünktlich an der Arbeit bin).

Was mir gerade einfällt:
Gibt man bei Helicobacter nicht auch AB?
Vielleicht deswegen Baytril?
Ich sehe, Du kennst die Probleme. Ich laufe hier auch immer rum wie Nachtschwester Hildegard mit dem Pillentablett. Hier ein bißchen Cortison, heute eine Spritze Neynephrin, morgen SUC, übermorgen Globulis...

Aber wenn Heliocobacter und e-colis beide auf Baytril ansprechen, wäre das natürlich zwei Fliegen mit einer Klappe.
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Oje, ich glaube, diese Kombination wird richtig kompliziert. :cry:

Ich habe gerade mal angefangen zu googeln, und da herausgefunden, dass man bei Helicibacter eine Tripel-Therapie machen muß.

Zwei Antibiotika, die das Bakterium direkt abtöten oder sein Wachstum hemmen und einen Protonenpumpenhemmer (das ist wohl ein Magenschutz), der die Produktion der Magensäure und damit deren schädigenden Einfluss auf die Magen- und Darmschleimhaut verringert.

Das ganze über jede Menge Tage, irgendwo habe ich 20 gelesen.

Und das dann irgendwie kombiniert mit den E.Colis. 8O

Meine Begeisterung hält sich mehr als in Grenzen.

Als bevorzugte ABs habe ich Clont (Metronidazol) [Ich erinnere mich, dass mein TA das auch am Telefon sagte, also nicht Clont, sondern Metronidazol] und Amoxicillin gefunden.
Letzteres hatte Petra ja schon als darmschonend erwähnt.

Wahrscheinlich werden wir gegen Helicobacter behandeln, und die E.Colis machen automatisch die Düse? ::?
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
Hallo Simone,

deine Miezis lassen wohl auch nichts aus, was...
Muss dein Balou denn jetzt ausgerechnet auch noch 2 x zugreifen? :?

Also...
ich würde erst mal nur Balou mit AB behandeln und bei den anderen allerdings ein Probiotika einsetzen, damit der Darm, welcher den größten Anteil am Immunsystem hat, gestärkt wird und gesund bleibt...

Shari hat damals bei ihren hämol. E-colis Amoxicillin bekommen und hat es sehr gut vertragen (obwohl sie bei nahezu allen Medis mit Nebenwirkungen reagiert)...

Wenn bei den E-colis und den Helicobacter auf Amox. keine Resistenzen bestehen, würde ich es evtl. damit versuchen.

Baytril (Enrofloxacin) würde ich auch erst mal zurückstellen, um für einen evtl. später auftretenden Fall nicht noch Resistenzen zu produzieren...
Enrofloxacin ist ein sehr gutes Breitband-AB, aber man sollte sich einen gewissen Spielraum offenhalten...

Nur bitte KEIN Chloramphenicol! Es ist sehr aggressiv und geht direkt aufs Knochenmark und ins Gehirn. Shari hat es einmal für 2,5 Tage bekommen und hat seitdem eine Blutbildungsstörung!

Noch was zu den Helicobactern: Beim Menschen hat es schon erfolgreiche Therapien NUR mit Ranitidin gegeben. Ranitidin kann man auch den Katzen zur Reduzierung der Magensäure geben und es wird i.d.R. auch gut vertragen.

Somit würde ich an deiner Stelle dazu tendieren, ein leicht verträgliches AB zu wählen, was bei beiden Bakterien greift und zusätzlich das Ranitidin einsetzen... Frag' doch mal deinen Tier-Doc danach...
 

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
Hallo

Helicobacter werden mit einer Kombi aus Clont und Klacid behandelt und sprechen da gut drauf an.
Magenschutz ist zb Omeprazol und reicht 1x am Tag gegeben i.d.R. aus.

Du wirst wohl mehrmals Tbl geben müssen.

Chevas hämolysierende Colis wurden damals erst mit Baytril dann mit einer Autovakzine behandelt da das nicht half.

Wünsche gute Besserung!!!!


glg
cat
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
@Catlover
Was ist genau Klacid?

@Andrea
Das ist eine gute Idee, allen schon einmal prophylaktisch einen Magenschutz zu verpassen, das vereinfacht ja auch schon einmal die Behandlung.

Ich habe ja am Montag erst das ausführliche Gespräch mit dem TA.
Ich werde dann also für Clont und Amoxicillin plädieren, denn letzteres hilft ja scheinbar sowohl bei E.Coli als auch bei Helicobacter.

Jetzt noch eine vielleicht dumme Frage:
In welchen Medikamenten ist der Wirkstoff Amoxicillin drin?

Ranitidin habe ich von Chica noch jede Menge zu Hause. :?
 

Anshaga

Gesperrt
Registriert seit
21.11.2006
Beiträge
5.966
Gefällt mir
2
@Andrea
Das ist eine gute Idee, allen schon einmal prophylaktisch einen Magenschutz zu verpassen, das vereinfacht ja auch schon einmal die Behandlung.
Mit den Probiotika tust du eher weniger für den Magen. Es wirkt positiv auf die Darmflora.

Das Ranitidin würde ich natürlich auch erst mal nur Balou geben...

Jetzt noch eine vielleicht dumme Frage:
In welchen Medikamenten ist der Wirkstoff Amoxicillin drin?
Unter anderem hier drin:

http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader....uzh.ch/TAK/05000000/00057001.02?inhalt_c.htm

Es gibt natürlich auch viele andere Hersteller. Auf meinen Tabletten stand nur Amoxicillin drauf... Dein TA wird da sicher etwas vorrätig haben. Ist ja ein gängiges AB...
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
6
Hi Isis,

hast Du eine Ahnung, einen Verdacht, wie Balou an diese Infektionen gekommen ist?

Zugvogel
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Hi Isis,

hast Du eine Ahnung, einen Verdacht, wie Balou an diese Infektionen gekommen ist?

Zugvogel
Nein, keine Ahnung.::?

Aber so eine Kunst ist wohl beides nicht. Helicobacter ist wie bei beim Menschen wohl auch bei Katzen sehr weit verbreitet, wenn man der Literatur Glauben schenlen darf.
Bei vielen bricht die Krankheit allerdings nicht aus, bzw. viele TÄ suchen nicht danach und finden es deswegen logischerweise auch nicht.

Na und E.Coli sind in jedem Katzendarm vorhanden, nur eben in einer normalen Menge.
Dies kann sich verändern durch Streß oder ein schwaches Immunsystem.

Balou hat eigentlich beides nicht.

Er war noch nie krank, hat noch nie AB bekommen, hat immer Appetit, ist ein ausgeglichener Schmusebär.

Ich muß mich da auch noch näher einlesen, weil ich mich mit diesen Dingen nun so gar nicht auskenne.

Aber vielleicht weiß hier ja noch jemand etwas über die Entwicklung der Bakterien.

Ach, Bei Menschen ist Helicobacter wohl auch vererbbar. Vielleicht bei Tieren auch?::?
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
6
Von Heliobacter weiß ich bisher nur sehr wenig.

Von E-Coli hab ich gelesen, daß die übliche Sorte sogar in den Darm reingehört, weil sie maßgeblich an einer guten Verdauung beteiligt sind.

Die hämolytischen E-Coli - so wars geschrieben - sind eine Mutation, nicht besonders neu. Sie kommen eigentlich auch viel vor, meistens im Futter für Rindviecher. Da ists wirklich keine Plage, weil die natürliche Nahrung bei der besondere Verdauung der Kühe (Rauhfutter, Gras) solange in den diversen Mägen mit besonderm Mileu bleibt, daß von diesen E-Coli nichte mehr übrig bleibt.
Die schnelle Aufzucht vor mit Ersatzmilch und spätere Fütterung mit Getreidepellets hat zur Folge, daß der Durchgang bei den Kühen viel schneller ist, die Verweildauer im tödlichen Mileu nicht ausreicht, die Dinger sich im Kuhdarm dann noch fröhlich vermehren und mit den Fladen ausgeschieden werden.

Ab da wirds sehr fatal: Regen wäscht die E-Coli in den Boden und so wirds übers Grundwasser in die Umwelt gebracht.

Einige Bakteriologen fürchten, daß genau diese hämolytischen E-Coli eine der schlimmsten Krankheiten in den kommenden Jahre werden könnte.

Ich hab einfach furchtbare Sorge, weil dem so schlecht auszuweichen ist, in jedem Katzenfutter drin sein kann, in dem auch Rindfleisch drin ist, in Getreide sich ansammelt... mir schwant fürchterliches.

Diesen gefährlichen E-Coli hat die Medizin bis heute nur sehr starke AB entgegenzusetzen. Doch weil die Colis sehr wandelfähig sind, wird auch das bald eine stumpfe Waffe werden.

Zugvogel
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Ja, da hast Du wahrscheinlich Recht.

Könnte es durch rohes Rindfleisch auch kommen?

Wobei das auch auf Balou nicht zutrifft, denn er mag gar kein rohes Rind, das fressen nur die anderen.
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
6
Könnte es durch rohes Rindfleisch auch kommen?
Theoretisch ja. In Geflügel auch.

Aber eben nicht nur durch Rindfleisch, sondern durch alle Fleischsorten, bei denen die Lieferanten ihre Tiere mit Pellets füttern, oder mit Getreide, das auf den ganz normalen Äckern gewachsen ist.

Wenn dieser E-Coli mal im Grundwasser ist, ists meiner Meinung nach äußerst bedenklich.

Leider ist man nie sicher, was in den Futterdosen alles reingewurstelt worden ist. Ich weiß nicht, wie sicher man sein kann, daß nichts von Rind in den 'Rohstoffen' ist, wenn auf der Dose nur 'Huhn' steht.
Ich weiß genauso wenig, wie bei der Zubereitung all dieser geheimnisvollen Ingredienzien erhitzt wird und wenn, ob das die E-Coli vernichtet.

Ich bin immerzu am gucken, wenn mir irgendwas in der Presse unterkommt, les alles gebotene, doch leider sind damit noch lange nicht alle meine Fragen beantwortet.

Zugvogel
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Was mir gerade noch so aufgefallen ist:

Balou ist im Juli 2006 bei mir eingezogen, und die Beschwerden hatte er, in abgeschwächter Form, eigentlich von Anfang an.

Richtig schlimm wurde es erst, als die Geschichte um Chica so auf Hochtouren lief, und hier sicherlich alles alles andere als entspannt war.

Das würde ja doch dafür sprechen, dass sich die guten E.Colis durch Streß in Böse umgewandelt haben?
Und der Helicobacter ist vielleicht wirklich bereits bei ihm angelegt?
 

Phoebelein

Registriert seit
23.11.2004
Beiträge
2.594
Gefällt mir
1
V
Ich hab einfach furchtbare Sorge, weil dem so schlecht auszuweichen ist, in jedem Katzenfutter drin sein kann, in dem auch Rindfleisch drin ist, in Getreide sich ansammelt... mir schwant fürchterliches.
Gott sei dank sterben sie durch Hitze ab. Also gegartes Fleisch stellt somit keine gefahr mehr da, nur das rohe.
Deswegen verfüttere ich meinen Katzen kein rohes Fleisch, weil ich selber die schlimme Erfahrung mit häm. E Coli bei meinen Katzen machen durfte, das mir den letzten nerv geraubt hat.

wer interesse hat meine Geschichte nach zu lesen, einfach unter suche bei Phoebelein hämolysierende Escheria Coli eingeben.

Weiß jetzt nicht wo sich die Therads alle verstecken, das waren diesen Sommer sooo viele darüber:(
 
Thema:

Balou hat E.Coli und Helicobakter

Balou hat E.Coli und Helicobakter - Ähnliche Themen

  • Keiner weiß genau was Balou hat

    Keiner weiß genau was Balou hat: Ist es "nur" ein Darmverschluss??? Hallo erstmal, ich habe mich soeben entschlossen mich hier anzumelden, weil ich nicht mehr so recht weiter...
  • nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis

    nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis: ich glaube ich werde noch verrückt nachdem es Balou nun wieder besser geht , haben wir gestern bei Maxi die gleiche Diagnose bekommen gestern...
  • DF: Hilfe, Balou verar**** mich

    DF: Hilfe, Balou verar**** mich: Ich hatte ja schonmal gepostet, dass er nach seinem Frikadellenklau (ordentlich mit Zwiebeln) DF bekommen hat - nun schon eine Woche. Gestern...
  • Balou hat Durchfall :-(

    Balou hat Durchfall :-(: Hallo, mein Sorgenkind schlägt wieder zu... Seit gestern morgen hat Balou Durchfall :cry: Gestern "nur" einmal, als ich gerade heim kam, habe ich...
  • Erfahrungswerte, Balou hat eine chronische Hepatitis

    Erfahrungswerte, Balou hat eine chronische Hepatitis: Liebe Foris, ich hatte schon öfter von meinem Katerchen Balou berichet. Lt. Tierarzt hat er eine chronische Hepatitis. Hier die Historie in...
  • Ähnliche Themen
  • Keiner weiß genau was Balou hat

    Keiner weiß genau was Balou hat: Ist es "nur" ein Darmverschluss??? Hallo erstmal, ich habe mich soeben entschlossen mich hier anzumelden, weil ich nicht mehr so recht weiter...
  • nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis

    nach Balou nun auch Maxi Pankreatitis: ich glaube ich werde noch verrückt nachdem es Balou nun wieder besser geht , haben wir gestern bei Maxi die gleiche Diagnose bekommen gestern...
  • DF: Hilfe, Balou verar**** mich

    DF: Hilfe, Balou verar**** mich: Ich hatte ja schonmal gepostet, dass er nach seinem Frikadellenklau (ordentlich mit Zwiebeln) DF bekommen hat - nun schon eine Woche. Gestern...
  • Balou hat Durchfall :-(

    Balou hat Durchfall :-(: Hallo, mein Sorgenkind schlägt wieder zu... Seit gestern morgen hat Balou Durchfall :cry: Gestern "nur" einmal, als ich gerade heim kam, habe ich...
  • Erfahrungswerte, Balou hat eine chronische Hepatitis

    Erfahrungswerte, Balou hat eine chronische Hepatitis: Liebe Foris, ich hatte schon öfter von meinem Katerchen Balou berichet. Lt. Tierarzt hat er eine chronische Hepatitis. Hier die Historie in...
  • Schlagworte

    marbocyl gegen helicobacter

    ,

    e simone johnscher mit balou und baghira

    ,

    e-coli behandeln katze

    ,
    magenschutz bei klacid
    , E coli katzen auslöser, helicobakter bakteriologie ist angelegt?!, helicobakter coli, synolux e-coli katze
    Top Unten