Balkonbepflanzung

Diskutiere Balkonbepflanzung im Kratzbaum Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; So nochmal was zur Balkonbepflanzung. Also was habt ihr denn im Sommer so in euren Balkonkästen (natürlich was firstungiftiges für die Miezen...

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
So nochmal was zur Balkonbepflanzung. Also was habt ihr denn im Sommer so in euren Balkonkästen (natürlich was
ungiftiges für die Miezen :wink: ).
Im Winter habe ich dort ja immer Winterheide und das sieht immer ganz nett aus....doch was pflanze ich jetzt zum Sommer??? Hätte gerne was blühendes, muß aber nicht sein. Allerdings kenne ich mich mit Blumen auch nicht so aus und weiß somit *räusper* nichtmal wie manche aussehen *schäm*.
 
01.03.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Balkonbepflanzung . Dort wird jeder fündig!

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo raggycat,
wir haben viele Gräser, selbstverständlich Katzenminze, Lavendel und Rosen, Mädchenauge (eine gelbblühende und blühfreudige Pflanze), Frauenmantelkraut (ist schon dur die Blattform sehr schön), echten Wein (mit leckeren Trauben im Herbst), Löwenmäulchen (dadurch kommen viele Hummeln). Ich habe mir für's Frühjahr apricotfarbene Katzenminze bestellt, bin mal gespannt wie die denn sein wird.
Sammy hat soviele unterschiedliche Gräser auf dem Balkon, mit denen schmust er, wälzt sich drin und frisst sie.
Grüsse Alberta
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Juhu Alberta,

also das hört sich doch schon richtig gut an.....wo bestellst du z.B. apricotfarbende Katzenminze????? Online ???? Wäre ja sehr praktisch :wink: . Mal shen was ich über die Pflanzen die du aufgezählt hast im Netzt finde (damit ich sie mal sehn kann) *gggg*.
 

gismosue

Registriert seit
05.10.2002
Beiträge
246
Gefällt mir
0
Mein Balkon ist viel zu klein, für das was ich da alles haben will :lol: - und auch leider viel zu sonnig...Markiese und ähnliches haben wir leider nicht.

Die Balkonkästen, für die Miezen schlecht erreichbar, sind meist mit der klassischen Geranie bestückt, dazwischen etwas Weihrauch. Soll ja die Stechmücken fern halten, leider merke ich davon nix.

Und auf dem Balkon selbst? Stehen jede Menge Yuccas - für die es immer schwieriger wird einen Überwinterungsplatz zu finden. Denen tut die Sonne sowas von gut, kaum zu glauben. Eine mußte ich schon hergeben, weil sie zu hoch für die Wohnung wurde....*heul*....Der Größe entsprechen sind sie in riesigen Pflanzkübeln. Und in denen und im Schatten der Yuccas, da verdösen meine Fellnase gerne den ganzen Tag :lol: . Über die Sauerei - Perser in Erde 8O müssen wir ja nicht reden, aber was soll ich denn machen, schaut so süß aus, Katze im Urwald 8)

blumige Grüsse
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Sue,

sind Geranien nicht giftig??? Ich hatte da so was im Hinterkopf.
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Sylvi,
die apricot-farbene Katzenminze habe ich bei www.baldur-garten.de bestellt und ich bin total gespannt. Viele meiner Pflanzen habe ich über Jahre, weil ich mehrjährige nehme. Kapuzinerkresse ist einjährig und möchte jetzt vorgezogen auf der Fensterbank werden. Sie hat schöne, essbare Blüten und gibt es in kleinwüchsiger und rankender Form. Ringelblumen schmeicheln auch dem Auge, sind aber Blattlausmagneten. Aber Gräser sind ein toller Kompromiss zwischen gärtnern und Katzenliebe!!! Es gibt ausgesprochen schöne, z.B. Zebragras, das ist gestreift. Ich überschütte Dich gerne mit Infos zu Pflanzen...
Grüsse von Alberta
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
raggycat schrieb:
sind Geranien nicht giftig??? Ich hatte da so was im Hinterkopf.
Eigentlich schon, es hängt von der Katze ab, wie sie "gärtnert". Giftpflanzen kann man vielerorts nachlesen, aber das Interesse der Katze ist auch noch ausschlaggebend.( www.vierbeinerundco.de/Giftpflanzen.htm ) Ich habe Diffenbacchien zuhause und sie interessieren ihn nicht.
Sammy gärtnert z.Zt. viel, dass bedeutet er reisst vertrocknete Pflanzenteile aus den Kästen/Töpfen.
Die beste Lösung, oder sicherste ist, die Listenpflanzen nicht zu beherbergen.
Alberta
 

raggycat

Registriert seit
07.09.2002
Beiträge
956
Gefällt mir
0
Hallo Alberta,

*gggg* vielen Dank, ich lasse mich gerne überschütten :wink: . Also ich gehe bei meinen keine Kompromisse ein es muß alles ungiftig sein denn meine probieren alles :? Hatte auch erst gedacht schön eine Front Geranien und fertig wäre ich mit der Brüstung. War ja nun nix muß also weiter suchen was ich nehmen werde. Darf aber nicht zuviel Aufwand sein denn......habs nicht so mit der Pflege :oops: . Innerhalb des Balkons dachte ich an Katzenminze und Lavendel oder eben Gräser die sie auch mampfen dürfen. Bei uns auf`n Balkon knallt die Sonne, wir haben Südbalkon. Übern Winter mit der Winterfesten Heide war das echt easy :wink: .
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hi Sylvi ,
schau Dir mal Frauenmantel an, der ist recht schön. Sommerflieder oder Schmetterlingsstrauch ist noch mein Wunschkandidat, weil schön und Insektenmagnet. Eine wunderschöne Pflanze ist Rizinus, was allerdings auf einer Seite als giftig erwähnt wurde, muss ich nochmal recherchieren, denn sie ist eigentlich auch auf meiner Wunschliste. Aber versuche es dochmal mit Wein, der ist einfach toll und auch ein Leckerli für den "Dosenöffner". Du musst halt nur die richtige Erde nehmen, wir haben ihn seit 7 Jahren im Kübel und er belohnt uns dafür.
Die Alberta
 

mausikatze

Gast
bei rosen wäre ich im kasten auf dem balkon auch sehr vorsichtig, da diese mehltau, rosenrost und blattläuse anziehen und das nur mit gift in den griff zu kriegen ist, muss man bei katzen vorsichtig sein.

ansonsten nehme ich hornveilchen, petunien, und lavendel für den kasten

da meine auch nicht an pflanzen in kästen gehen es sei denn es ist schnittlauch den fressen die für ihr leben gerne habe ich damit kein problem.
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Rosen im Kasten funktioniert gut, wenn man sie gemeinsam mit Lavendel in einem Topf pflanzt (gegen Blattläuse), als Stärkung der Abwehrkräfte sollte man ab Saisonbeginn mit Algenkonzentrat besprühen (gegen Mehltau und Rost). Das Algenkonzentrat ist ungiftig und somit im grünen Bereich. Mein Schnittlauch war viel stärker von Blattläusen geplagt, als die Rosen.
Letztens las ich, das Muskatellersalbei reizvoll für Katzen sei, wenn ich welchen auftreibe, berichte ich über meine Erfahrung.
Viele Grüsse, Alberta
 

Fischkopf

Gast
Nur mal so ne blöde Frage, wenn ihr so was wie Katzenminze im Balkonkasten habt, sitzen dann die Katzen nicht ununterbrochen dadrin und walzen alles platt?? Das machen meine schon mit Pflanzen in unseren Beeten, die sie nicht mögen, aber alles, was sie mögen, das sieht nach kürzester Zeit nicht mehr wirklich ansehnlich aus....

Als wir noch einen Balkon hatten, habe ich weiße Margeriten gehabt und diese lilanen australischen Gänseblümchen.
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Martina,
ein Topf Katzenminze steht immer für Sammy zur freien Verfügung und wenn er sich drin wälzen will :so wälze er!
Ich hab' natürlich meine eigene Katzenminze. Die Gräser sind eh' soviel, da darf er auch dran wie er will. Wir haben uns da gut geeinigt.
Sammy's Katzenminze leidet z.Zt. ein bisschen, weil er es wohl nicht abwarten kann, dass die kleinen Pflanzenansätze gross werden und er drückt immer seine dicke Nase mitten hinein. Naja, ist ja seine Pflanze...
Grüsse, Alberta
 

Fischkopf

Gast
Hej ALberta,
ja, im stabilen Topf stelle ich mir das auch praktischer vor als im Balkonkasten. Kommt sicher auf die Stabilität des Balkonkastens an und aufs Gewicht der Katze :wink: , aber meine eleganten, körperlosen Tiger stellen sich manchmal ganz schön tappig an und fallen vom Sofa, wenn sie sich darum wälzen, deshalb hätte ich eben bei Balkonkästen ein bißchen Angst, daß sie darausfallen könnten...
Daß alles platt wird, ist ja nicht so schlimm, solange sie nicht die komplette Bepflanzung ruinieren... :twisted:

Meine beiden (und offenbar auch sämtlich andere Katzen der Gegend) graben unsere Beete leider auch immer mal um, machen da rein und verbuddeln dann alles schön. So manches zarte Blümchen ist dem schon zum Opfer gefallen.... Habe jetzt Zitronenmelisse an verschiedene Stellen gepflanzt, im letzten Jahr war mir aufgefallen, daß sie die nicht so mögen.

Aber noch wächst hier gar nichts. OK, seit gestern beginnen die Schneeglöckchen, die Köpfchen zu öffnen :P Der Frühling kommt!
 

Duquesa86

Registriert seit
27.01.2003
Beiträge
3.806
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

Balkonbepflanzung wird bei mir langsam zum Reizwort, weil alle Jahre wieder muß ich alles rausrupfen und neu machen. Es geht immer alles über den Winter kaputt.

Mein Balkon ist im Sommer so sonnig und im Winter so zugig und kalt, das hält nicht mal Efeu oder Wein aus, obwohl ich bestimmt genug gieße. Und dabei würde ich so gerne das Katzennetz an der kurzen Seite zur Straße hin zuwachsen lassen. Auch die Bodendecker vom letzten Jahr sind zum größten Teil hinüber...

Weiß Jemand Rat?

Grüssle

Gabi
 

Leu

Gast
Hallo Gabi

meine Terasse ist vom Frühling bis im Herbst voll in der Sonne (Südlage), da musste ich mich damit abfinden :twisted: jedes Jahr neu zu pflanzen!

Weil das einzige was vom Mai bis Ende Oktober blüht und mich nicht auch noch versklavt - sind rote Sonnenlieschen (wichtig dunkelgrüne Blätter). Doch leider :cry: nur Einjährig!

Auf der Seite habe ich eine Kletterplanze (Wichtig! Vollsonnegeeignet-gibt ganz viele mit hübschen Blumen und für Katzen nicht giftig)- wichtig aber im Winter die Erde mit Tannenzweige oder Flies abdecken - die Staude sieht aber aus - wie VERDORRT- HAB DIE ERFAHRUNG GEMACHT - AUF KEINEN FALL DAS VERDORTE ABZUPFEN- SONDERN IGNORIEREN. Im Frühling - da STAUNTE ICH- als zwischen den verdorrten Blätter , kleine, feine neuen grüne Blätter sprossen. Im Sommer war sie noch üppiger und schöner mit all den Blumen als das Jahr vorher :D !
:oops: Zu meiner Schande muss ich sagen! Ich hatte auch nur den Erfolg- weil ich Sie einmal vergessen hatte! Vorher hatte ich immer gedacht sie sei hin und habe sie ausgerissen :oops: !

Vorher hatte ich alles mögliche - entweder war eimal wässern zu wenig oder ich hatte zu viel Sonne (habe absolut kein Schatten- die Sonne brennt bei mir richtig auf die Tröge!)

Es würde mich interessieren was Du bis jetzt so gepflanzt hast!
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo Gabi,
wenn Dein Balkon im Sommer sehr heiss und im Winter sehr kalt ist, ist es wichtig, ausreichend grosse Töpfe (lieber zu gross, als zu klein) und die Sommer wie Winter mit einer dicken Mulchschicht versiehst. Mulch schützt vor Verdunsten, Unkraut und Kälte. Giessen sollte man nur abends, wenn das nicht reicht morgends. Man kann die Töpfe im Winter auch mit Bast- oder Strohmatten umwickeln, damit die Pflanzen nicht erfrieren. Düngen sollte man auch nie bei starkem Sonnenschein, das verbrennt die Wurzeln. Mein echter Wein steht bei uns sehr sonnig und im Winter auch kalt, er hat's wiedermal überlebt und das bereits sieben Jahre als Kübelpflanze.
Viele Grüsse, Alberta
 

Duquesa86

Registriert seit
27.01.2003
Beiträge
3.806
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

habe es jahrlang mit Climatis und Efeu versucht - ohne Erfolg. Jedesmal war wieder alles hin, dann hab ich 3erlei Sorten Wein gepflanzt, das sah im ersten Jahr ganz gut aus, war aber nicht füllig genug und ist über den Winter auch hinüber, wobei ich sagen muß, daß die Pflanzen schon nach unserem Urlaub angeschlagen waren, weil die Ersatz-Dosis s e h r sporadisch gegossen haben...jedesmal mit diversen Bodendeckern, aber fragt mich bitte nicht, welche. Letztes Jahr habe ich Blauregen gepflanzt, das Zeug soll wachsen wie Unkraut (ist wie ich jetzt erfahren habe aber giftig) aber auch das hat den Winter nicht überlebt. Jedenfalls sieht es im Moment so aus. Meine Miezen gehen nicht an Pflanzen, werde den Blauregen aber wahrscheinlich trotzdem entfernen.

Ich glaube, daß meine Töpfe bzw. Balkonkästen zu klein/schmal sind. Werde mir auf alle Fälle größere besorgen damit auch mehr Erde reinpaßt.

Gebt mir mal nen Tip, was ungiftig ist, und wie Unkraut wächst damit ich das Katzennetz ein wenig zu hab.
In Spanien haben wir so "Blaue Winden" das ist das sog. Oberunkraut die blühen blau, rosa, lilatöne und weiß meiner Meinung nach eine sehr hübsche Pflanze. In Spanien bekommen wir sie fast nicht mehr los. Aber ich finde hier in Deutschland keine, wahrscheinlich weil es hier eh Unkraut ist, mhm... Und ich denke nicht, daß die spanischen hier den Winter überleben...

Am liebsten habe ich lila/blautöne/pink/weiß als Bodendecker und eine Rankpflanze die auch zu den Bodendeckern paßt.

Fällt Euch dazu was ein?

Bin sehr gespannt....

Grüssle Gabi
 

Alberta

Registriert seit
28.01.2003
Beiträge
753
Gefällt mir
0
Hallo,
giftige und ungiftige Pflanzen gab es vor einem Jahr aufgelistet bei "Ein-Herz-für-Tiere". Ich wollte das eben verlinken, aber die haben es nicht mehr! War unter "Pflanzenlexikon". Wenn Ihr Interesse habt, scanne ich es morgen mal ein und bringe Euch das.
Grüsse, Alberta
 
Thema:

Balkonbepflanzung

Schlagworte

katze frisst kapuzinerkresse

,

hornveilchen giftig für katzen

,

kapuzinerkresse ungefährlich für katzen?

,
kapuzinerkresse katzen
, balkonbepflanzung für katzen, mädchenauge giftig katzen, mädchenauge giftig für katzen, kapuzinerkresse giftig für katzen, , löwenmäulchen giftig für katzen, , mädchenauge katze ungiftig, maedchenauge giftig fur katzen, mädchenauge giftig für katzen?, löwenmäulchen katze
Top Unten