Bänderriss

Diskutiere Bänderriss im Bewegungsapparat Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo ihr lieben, ich hoffe hier ein bisschen Informationen und Ratschläge zu bekommen wie ich mit meiner Situation umgehen soll. Meine Katze...

Miso

Gast
Hallo ihr lieben,

ich hoffe hier ein bisschen Informationen und Ratschläge zu bekommen wie ich mit meiner Situation umgehen soll.

Meine Katze Mia (6 Jahre
alt) hat sich in der Nacht von Dienstag (18.4) auf Mittwoch (19.4) einen Bänderris zugezogen.

Als ich am Mittwochmorgen in Wohnzimmer kam um sie zu Füttern, humpelte sie sehr stark. Ich bin gleich mit ihr zum Tierarzt gefahren. Unsere neue Tierärztin (Ich wohne noch nicht so lange in dem Ort) hat sie vorsichtig untersucht und als sie keine offenen Verletzungen feststellen konnte, sagte sie das sie Mia am nächsten Tag [size=-1]Rönchen möchte wenn sich ihr Zustand bis Morgen früh nicht bessert. Da Mia noch auftritt mit ihrem Fuß schloß sie einen Beinbruch gleich aus.
Am nächsten Tag hat mein Freund Mia dann zur Tierarztpraxis gefahren und konnte sie dann am Nachmitag abholen.
Diagnose: Bänderriss

Ich bin total von der Rolle.
Die Ärztin sagte das es nur 2 Möglichkeiten gibt. Operation (ca. 500-600 €) oder auf natürlichem Weg zusammen wachsen lassen.

Und genau hiermit habe ich ein Problem. Ich habe natürlich gleich im Internet Gegoogelt und raus kam nur:
Ein Bänderriss kann NICHT von alleine verheilen uns MUß operiert[/size][size=-1]werden.

Habt ihr vielleicht Erfahrungen gemacht oder was würdest ihr in meiner Situation machen?

Ich möchte nicht das Mia unnötig leidet. Wenn mir jemand mit 100% sicherheit sagen würde, das sie keine Schmerzen hat und das es verheilt würde ich es so versuchen wollen.
[/size]
 
22.04.2006
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Bänderriss . Dort wird jeder fündig!
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.681
Gefällt mir
143
Hallo,

Ob ein Bänderriss operiert werden sollte, hängt wohl vom Schweregrad des Risses ab. Hier mal die Gradeinteilung aus dem Buch "Krankheiten der Katze":

Grad 1: geringgradige Schmerzen, geringgradige Schwellung, keine Instabilität. Kaum Fasern gerissen, vor allem Hämatom- und Ödembildung.

Grad 2: mittelgradige Schmerzen und Schwellung, geringgradige Instabilität. Mehrere Fasern gerissen, funktionelles Defizit.

Grad 3: Starke Schmerzen und Schwellung, deutliche Instabilität; anatomische Durchtrennung des Bandes.

Bei Grad 1 und evtl. Grad 2 kann man lt. Buch konservativ behandeln (Schonung des Beines für 3 Wochen, bei Grad 2 zusätzlich Anlegen einer Schiene).

Ich drück die Daumen, dass es der kleinen Mia bald wieder gut geht.
 

Miso

Gast
Danke, das sind schon mal Informationen mit denen ich was anfangen kann. Da werde ich am Montag die Ärztin noch mal genau Fragen. Da mein Freund sie abgeholt hat weiß ich natürlich nicht genau welcher Grad sie hat.
 
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.681
Gefällt mir
143
Hallo ::w ,

wie geht es Mia inzwischen? Wie habt Ihr Euch entschieden bezüglich der OP?
 

Wolke3103

Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
249
Gefällt mir
0
Ich hab zwar keine Erfahrungen mit Bänderrissen bei Katzen aber ich hatte selber schon einen und der wurde auch nicht operiert. Ich musste allerdings 6 Wochen lange eine Schiene tragen. Wie man das bei einer Katze fertig bekommt kann ich mir nicht wirklich vorstellen.

Wolke
 

annette.p

Registriert seit
11.12.2005
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Meine Katze wurde operiert. Sie hatte nach der OP noch 3 Wochen eine Schiene. Jetzt kann sie wieder gut laufen.

Grüße

Annette
 

Ute

Registriert seit
02.01.2006
Beiträge
9
Gefällt mir
0
Kreuzbandriss

Hallo Miso,

meine Katze wurde im Dezember operiert. Sie hatte eine Kreuzbandriss und
wie sich bei der OP herausstellte, war auch der Meniskus gerissen.
Mir wurde in der Tierklinik gesagt, wenn ich sie nicht operieren lasse wird
sie eine starke Arthrose bekommen und lahmen.
Für mich war klar, ich lasse sie operieren, da es mir sehr wichtig war, dass sie wieder richtig laufen und springen kann. Außerdem sind diese Verletztungen sehr schmerzhaft und ich konnte ihr nicht zumuten über Wochen mit Schmerzmitteln vollgepumpt zu werden.

Ich bin froh, dass ich mich für die OP entschieden habe. Lämpchen läuft ohne
zu lahmen und sie kann auch schon wieder auf Stühle und Sofas springen.
Die ersten Wochen nach der OP waren zwar anstrengend, aber ich würde es wieder so machen.



Lieben Gruß
Ute mit Lämpchen + Karli
 

astiban

Registriert seit
02.03.2006
Beiträge
427
Gefällt mir
0
Hallo, Miso,
meine Katze Wuschel hat sich auch einen Baenderriss zugezogen. Sie humpelt sehr stark. Bei ihr ist es das rechte Hinterbein bzw. Knie.
Unsere TA hat auch zuerst gesagt, wir koennten es entweder operieren lassen oder von selbst verheilen lassen. Bei der Selbstheilung braeuchte sie allerdings wochenlang "Kaefigruhe" d.h. kein Herumgerenne oder Herumspringen, was bei uns unmoeglich ist. Unser Dickerchen ist zwar nicht gerade uebermaessig aktiv aber sie springt schon ganz gern aufs Bett oder auf die Couch um ein Nickerchen zu machen. Wir koennen sie auch nicht staendig beaufsichtigen, weil mein Mann und ich beide arbeiten muessen. In einen "Kaefig" einsperren kommt natuerlich nicht in Frage.

Sie hat ausserdem Krebs. Ihr Tumor wurde vor ein paar Tagen herausoperiert und es sieht so aus als haette sie noch gute 2 Jahre zu leben.
Nun moechten wir natuerlich auch nicht, dass sie diese 2 Jahre unter Schmerzen verbringt. Die OP fuer den Baenderriss kostet hier in Virginia $1,100.00.
Got sei Dank gibt es dafuer einen sogenannten "payment plan" bei dem wir $300.00 vorstrecken muessen und dann pro Monat $100.00 zahlen.
Vielleicht gibt es bei euch auch die Moeglichkeit ener Ratenzahlung?
Ich koennte mir auch nicht den ganzen Betrag auf einmal leisten, vor allem da wir im letzten Monat sehr viel Geld fuer diverse OP's und Behandlungen ausgegeben haben.

Inzwischen hat sich unsere TA wieder gemeldet und uns eine OP sehr nahe gelegt, weil ohne OP die Heilungschancen fuer den Baenderriss sehr gering bzw. unmoeglich sind. Sie wuerde dann immer humpeln und Schmerzen haben.
Als ich fragte, ob man das Bein vielleicht bandagieren kann so dass es besser heilt, erwiderte sie, dass Katzen dazu neigen, das bandagierte Bein ueberhaupt nicht zu benutzen was ja einer Heilung auch nicht gerade entgegenkommt.

So werden wir wohl oder uebel in den bitteren Apfel beissen und Wuschel operieren lassen muessen. Sie tut mir so leid, weil sie gerade erst eine OP hinter sich hat aber es muss wohl sein.

Die Ironie legt darin, dass sie schon seit Jahren uebergewichtig war. Nachdem wir sie jetzt auf Nassfutter umgestellt haben hat sie endlich 2 Pfund abgenommen. Ausgerechnet danach kam es zu dem Baenderriss.

Ich wuensche Dir fuer Deine Mietze alles Gute und wuerde sie an Deiner Stelle auch operieren lassen, besonders da ihr noch viele Jahre Herumgerenne und Herumgehopse bevorstehen.
Frag doch einmal wegen einer Ratenzahlung. In den USA ist es bei teuren OP's ueblich, aber ich weiss nicht wie es in Deutschland laeuft.

Viel Glueck euch beiden!

Astrid ::w
 

astiban

Registriert seit
02.03.2006
Beiträge
427
Gefällt mir
0
Hi, Miso,
die TA hat mich gerade mit einem Termin fuer die OP "ueberfallen".
Wuschel wird diesen Mittwoch operiert - ich lass es Dich dann wissen, wie es verlaufen ist, so dass Du schon so eine Ahnung hast was auf euch zukomt.

Leider muss ich am Mittwoch Nachmittag fliegen und komme erst am Freitag zurueck. Ich hoffe schwer, dass sich in der Zwischenzeit mein Mann sehr um die Kleine kuemmert...

Viele Gruesse,

Astrid ::w
 

astiban

Registriert seit
02.03.2006
Beiträge
427
Gefällt mir
0
Liebe Miso,
eine der TAinnen hat mich gerade nochmal angerufen. Sie hat gemeint, ich solle insgesamt etwa einen Monat lang warten ob es von selbst besser wird. Manchmal stabilisiert sich das Bein durch das Narbengewebe, das sich dort bildet.
Auf alle Faelle haben wir die OP erst mal abgeblasen. Wenn sie in ca zwei Wochen immer noch humpelt, wird sie operiert.
Waere bei Dir vielleicht auch zu ueberlegen...

Tschuess,

Astrid ::w
 

narde

Registriert seit
12.11.2005
Beiträge
361
Gefällt mir
0
Hallo,
ich hatte vor ungefähr 10 Wochen das Gleiche Problem mit unserer Katze.
Da die OP teuer ist und die Tierärztin meinte, es kann sein, dass die Katze auch nach der OP weiterhinkt, die Heilungsdauer in etwa gleich lang ist und die Katze deutlich über 10 Jahre ist, haben wir von einer OP abgesehen.

Ergebnis: innerhalb von 4 Wochen war das hinken weg. Anfangs bekam die Katze Schmerzmittel, sie sollte sich ruhig verhalten und nicht springen.

Dies war alles kein Problem, Mutzka lag meistens brav im Bett, springen ist eh nicht so das Ihre.

Heute ist sie wieder fit wie ein Turnschuh, tobt und rennt, kein hinken, nichts mehr zu merken.
Ich bin froh mich gegen die OP entschieden zu haben, nicht nur wegen der Kosten, sondern auch für die Psyche unserer doch schon etwas älteren Katzendame.

Gute Besserung
Narde
 

Elvi

Registriert seit
02.05.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
Kreuzbandriß

hallo zusammen

wir - meine familie und ich - besitzen auch zwei stubentiger.

davon hat unser kater auch einen kreuzbandriß erlitten.

laut tierklinik ist eine op "angeraten"

laut TA gäbe es auch noch die möglichkeit der selbstheilung

wir wissen jetzt wirklich nicht, was wir machen sollen???!!

nach der op würde der kater auch noch 3-4 wochen hinken, genauso wie ohne op.

was ist nun das beste für unseren kater?


selbst hier im forum scheinen die meinungen auseinander zu gehn
 

narde

Registriert seit
12.11.2005
Beiträge
361
Gefällt mir
0
Hallo Elvi,

diese Entscheidung wirst du selbst treffen müssen, ich habe es nicht bereut, die OP nicht machen zu lassen. Was jetzt nicht am Geld, sondern auch am Alter der Katze liegt.
Dauern tut es gleich lang, die Chancen, dass sie hinterher hinkt oder nicht, waren bei uns auch gleich.

Ergebnis wie oben beschrieben, bei unserer Katze.

Gute Besserung für deine Katze
Narde
 

Elvi

Registriert seit
02.05.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
hallo narde

vielen dank für deine antwort


die entscheidung ist nach einem langen und ausführlichem gespräch zwischen der TA und meiner ganzen fam. heute gefallen. tiger wird am freitag op, da er "erst" 8 jahre alt ist und somit doch noch etliche jahre vor sich hat - hoffentlich.

ob es die richtige entscheidung war wird sich rausstellen.

allerdings hat mir dieses forum mit seinen fragen und antworten bei unserem gespräch mit der TA geholfen, gezielter nachzufragen. nur schade, dass ich erst durch diesen anlass und meiner suche nach informationen auf diese seiten gestossen bin.

Elvi
 

astiban

Registriert seit
02.03.2006
Beiträge
427
Gefällt mir
0
Hi, Narde,
auch ich bedanke mich fuer Deine Antwort! Jetzt weiss ich wenigstens, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe!
Viele Gruesse,
Astrid ::w
 

Elvi

Registriert seit
02.05.2006
Beiträge
13
Gefällt mir
0
unsere erfahrung.....

....ist, dass die op doch die richtige entscheidung war! unser tiger hat die op sehr gut überstanden - gottseidank, nur die "tüte" hat er 10 tage lang gehasst


was gemachte wurde: der meniskus wurde "reapariert" (hat laut TA auch was abbekommen), im kreuzband wurde ein kleines stück eingesetzt, - was aber noch wichtiger war - durch den abriss wurde vom knochen ein kleiner slpitter abgebrochen - der ohne op in der kniescheibe verblieben wäre - wer weiss, wo er sich festgesetzt hätte und was dann aus dem knie geworden wäre?!
die narbe schaut jetzt - 2 wochen nach der op - wirklich sehr gut aus, die fäden wurden bereits entfernt und tiger läuft - für die kurze zeit danach - schon wirklich wieder prima.
ich weiss, man kann nicht verallgemeinern, wollte jedoch unsere erfahrung hier hinterlassen, denn eine entscheidung für die op macht "man" sich ja wirklich nicht leicht!

gruß

elvi
 
Kalimera

Kalimera

Moderator
Registriert seit
20.01.2006
Beiträge
3.681
Gefällt mir
143
Das freut mich, dass Euer Tiger die OP so gut überstanden hat :-) . Da war ja richtig was kaputt im Kniegelenk.
 

Mats

Registriert seit
23.05.2006
Beiträge
8
Gefällt mir
0
Hallo Zusammen!

Mein Kater hatte vor 4 Wochen eine OP wegen Kreuzbandriss am rechten hinteren Knie.

Die Entscheidung ob wir operieren lassen oder nicht, hat uns der TA "abgenommen", weil das Knie zu instabil war um nicht operiert zu werden.

Nach der OP hat sich mein Kater eigentlich rasch wieder erholt (die Wunde hat am Anfang nicht schön ausgesehen :cry: ). Bereits nach ca. 2 Wochen ist er nur mehr leicht gehumpelt - trotz seiner beachtlichen Masse.

Seit nun ca. 1 Woche hat sich sein Zustand leider etwas verschlechtert:
Er läuft "normal (mit leichtem Hinken)" dahin und plötzlich von einem Schritt auf den anderen belastet er sein Bein überhaupt nicht mehr, und nach dem nächsten Mal aufstehen ist alles wieder wie vorher.

Hab vor einigen Tagen beim TA angerufen und der hat gemeint, dass wir (Kater und Menschen) eben noch Geduld haben müssen - heilt nicht von heute auf morgen.

Nachdem noch keine Verbesserung eingetreten ist, werde ich heute glaub ich mal beim TA vorbeischauen und die Situation schildern (ohne Kater). Vielleicht gibts ja irgendwas mit dem ich meinem Kater helfen kann. ::?

Mats
 

astiban

Registriert seit
02.03.2006
Beiträge
427
Gefällt mir
0
Hallo,
wir haben Wuschel, die auch einen Baenderriss am Knie gehabt hat und anfangs sehr stark gehumpelt ist, doch nicht operieren lassen. Inzwischen humpelt sie ueberhaupt nicht mehr.
Ich bin so froh, dass wir ihr diese OP erspart haben, weil sie ja kurz zuvor schon eine OP wegen ihres Mammatumors gehabt hat! Ausserdem haben wir uns damit $1100.00 gespart! Eine der TAinnen unserer Klinik hat uns geraten erst mal abzuwarten ob sich das Knie durch Narbenbildung selbst stabilisiert - und es hat funktioniert! Allerdings hat es etwas laenger als enen Monat gedauert.
Da sie sowieso schon Medikamente gegen Arthritis bekommt, mache ich mir um die Arthritisgefahr an ihrem Knie auch nicht so viele Sorgen.
Ich kann nur raten erst mal einen Monat oder so abzuwarten ob es besser wird - wenn nicht, kann man immer noch operieren.

Liebe Gruesse,

Astrid ::w
 

Fritzi66

Registriert seit
06.08.2014
Beiträge
1
Gefällt mir
0
Hallihallo,
das ist ja wirklich alles sehr interessant....mich hat´s nämlich auch getroffen. Meine Cocco hat einen Bänderriss :-( meine TA hat gemeint, wir probieren es mit Selbstheilung. Jetzt nochmal meine Frage....sie hat einen dicken Verband bekommen und am Freitag wird geschient....muss sie dann wirklich auch noch in den Käfig ( wir haben ein Freigehege für Kaninchen genommen)...sie belastet die Pfote ja eh kaum?????? Sie ist nicht begeistert, klar als Freigängerin und tut mir so schrecklich leid :-(

Vielen Dank schon mal
Andrea
 
Thema:

Bänderriss

Bänderriss - Ähnliche Themen

  • Bänderriss

    Bänderriss: Hallo, habe mich angemeldet, weil ich einfach mal etwas Trost und Rat brauche :cry: Letze Woche wurde unsere Katze angefahren. Wurde Montag...
  • Bänderriß Op gestern

    Bänderriß Op gestern: Hallo. Manche erinnern sich evtl. noch an meinen Beitrag wg. dem nächtlichen Tyrann. Gestern hatte Tom an der Klinik in LB eine OP, sein linkes...
  • Luna hat einen Bänderriss

    Luna hat einen Bänderriss: Hallo ihr Lieben Ich habe mich heute mal angemeldet, weil ich heute Morgen eine erschreckende Nachricht von meiner TA erhalten habe und gerne...
  • Bänderriss - Was nun?

    Bänderriss - Was nun?: Hallo zusammen, ich habe ein "kleines" Problem und da ich mich in dem Gebiet nicht auskenne hoffe ich, dass ihr ein paar Infos für mich habt...
  • Bänderriss was tuen?

    Bänderriss was tuen?: Hallo, bin neu hier und suche Rat. Eine meiner Katzen hatte einen Haushaltsunfall ( womit wiedermal bewiesen wäre, dass die meisten Unfälle im...
  • Ähnliche Themen
  • Bänderriss

    Bänderriss: Hallo, habe mich angemeldet, weil ich einfach mal etwas Trost und Rat brauche :cry: Letze Woche wurde unsere Katze angefahren. Wurde Montag...
  • Bänderriß Op gestern

    Bänderriß Op gestern: Hallo. Manche erinnern sich evtl. noch an meinen Beitrag wg. dem nächtlichen Tyrann. Gestern hatte Tom an der Klinik in LB eine OP, sein linkes...
  • Luna hat einen Bänderriss

    Luna hat einen Bänderriss: Hallo ihr Lieben Ich habe mich heute mal angemeldet, weil ich heute Morgen eine erschreckende Nachricht von meiner TA erhalten habe und gerne...
  • Bänderriss - Was nun?

    Bänderriss - Was nun?: Hallo zusammen, ich habe ein "kleines" Problem und da ich mich in dem Gebiet nicht auskenne hoffe ich, dass ihr ein paar Infos für mich habt...
  • Bänderriss was tuen?

    Bänderriss was tuen?: Hallo, bin neu hier und suche Rat. Eine meiner Katzen hatte einen Haushaltsunfall ( womit wiedermal bewiesen wäre, dass die meisten Unfälle im...
  • Schlagworte

    bänderriss bei katzen

    ,

    katze bänderriss

    ,

    bänderriss katze

    ,
    , operation bei bänderriß einer katze?, bänderriss bei katze ohne op, bänderriss knie katze, , bänderriss katze behandlung, bänderriss katze symptome, baenderriss bei katzen, bänderriß bei katzen, bänderriss katzen, bänderriss bei katzen behandeln, kapselriss katze
    Top Unten