Augentrübung (Linse?) bei älteren Katzen

Diskutiere Augentrübung (Linse?) bei älteren Katzen im Krankheiten-Innere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo, alle zusammen. ich habe heute mal eine Frage im Auftrag meiner Freundin. Ihr inzwischen auch an die 14 Jahre alter kastrierter Kater sieht...

al1b0b0

Gast
Hallo, alle zusammen.

ich habe heute mal eine Frage im Auftrag meiner Freundin. Ihr inzwischen auch an die 14 Jahre alter kastrierter Kater sieht wohl nicht mehr so
gut und den Augen ist auch eine deutliche Trübung anzusehen. sie war heute bei einer auf Augenkrnkheiten bei Kleintieren spezialisierten TÄ. Davon mal abgesehen, daß die ganze untersuchung gute 100 Glocken gekostet hat (Euros ;) ) war die einzige Diagnose: Trübung altersbedingt. kein grauer Star (und auch kein grüner) kurz gesagt: "kann man nix machen".

Meine Frage kann man da wirklich nix machen? Jemand hier mit Erfahrungen mit Augenproblemen betagter Katzen?

Ihr würdet mir, und Heike und natürlich Kater Stink sehr helfen.
 
13.02.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Augentrübung (Linse?) bei älteren Katzen . Dort wird jeder fündig!

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
also...zunächst mal eine Altersbedingte Trübung kommt doch recht häufig vor..und wirklich etwas Dauerhaftes dagegen tun kann man wirklich nicht..zumal im hohen Alter auch ein erhöhtes Risiko für das Tier bei operativen Eingriffen besteht...wenn das Tier durch die Trübung keinerlei Probleme hat..was man am Verhalten merken würde...sollte sie es lassen...Tiere respektive Katzen und Hunde kommen mit solchen "Behinderungen" weit aus besser zurecht als wir Menschen meist denken...Sie kann sich natürlich auch noch eine zweite meinung einholen..was sicherlich auch nochmal das gleiche kosten wird..aber etwas sehr viel anderes wird man ihr wohl sehr wahrscheinlich nicht sagen schon alleine auf Grund des Alters des Tieres
 

al1b0b0

Gast
Danke, BersteinCat.

Hatte ich auch schon befürchtet.
Außer Einsetzen einer neuen Linse (wie man es bei menschlichen Grauer-star-Patienten macht) hätte ich auch keine Idee. Und wer kann das schon bezahlen - falls es bei Katzen überhaupt jemand macht.

Medikamente, die die Trübung (vielleicht wenigstens teilweise) rückgängig machern gibt's wohl nicht? Naja eigentlich ne blöde Frage... Wenn's die gäbe, bräuchte man auch Menschen bei Grauem Star nicht mehr zu operieren.
 

Otti

Gast
Unser Kater ist auch blind und alt. Wenn die Erblindung schleichend voranschreitet, ist das für die Katze überhaupt kein Problem. Katzen sind Überlebenskünstler und passen sich an. Macht nicht den Fehler und operiert eure Katze unnötig, wenn keine med. Gründe vorliegen. Unser Kater ist aufgrung von Nieren- und Blutdruckproblemen erblindet, das würde ich noch abchecken lassen, soweit noch nicht geschehen. Ansonsten kommen Katzen mit der Erblindung meist besser klar als ihre Dosenöffner...! :-)
 

al1b0b0

Gast
Danke Otti :)

Also Wohnungskatze wird der gute Stink sicherlich mit getrübter Sehkraft klarkommen. Wär halt schön gewesen, wenn man was hätte mchen können. Das mit dem Blutdruck ist ein Thema für sich, die Augenspezialisten hat meiner Freundin jedenfalls nahegelegt, mal einen Herzspezialisten aufzusuchen, da sie offenbar was in der Richtung vermutet. Leider muss die Gute jetzt erstmal wieder nen Monat sparen für den nächsten Spezi. Auch wenn man den Kleinen das Letzte Hemd geben würde (können bloss nix mit anfangen ;) ) Das Geld wächst leider nicht im Vorgarten :(
 

Otti

Gast
Mit dem Blutdruck ist nicht zu spassen, wir hatten hier im Forum schon den Fall, dass eine Katze plötzlich komplett erblindet ist infolge viel zu hohem Blutdrucks.
Blutdruckmessen kann eigentlich jeder TA und das ist nicht teuer. Bitte zögert nicht zu lange!
 

al1b0b0

Gast
(...)Blutdruckmessen kann eigentlich jeder TA und das ist nicht teuer. Bitte zögert nicht zu lange!
Öhm... Naja. Die gute Augenspezialistin hat meiner Freundin allein für's Blutdruck messen 23 (in Worten Dreiundzwanzig) Euros in Rechnung gestellt. Wenn das "nicht teuer" ist, bin ich hier entweder doch im falschen Forum gelandet oder da ist gewaltig was faul!
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
in Worten 23€????????????????????? 8O 8O 8O ....das ist wucher....meine TA hat dafür 8€ berechnet....ist zwar immer noch happig aber das ist ja wohl ne frechheit*kopfschüttel* :x
 

al1b0b0

Gast
Danke, BernsteinCat. :)

Ich hatte schon befürchtet, man müßte Rockefeller, Gates, oder Jackson heissen, um hier im Forum ernstgenommen zu werden ;)
Also was soll man jetzt machen. Bezahlt ist bezahlt, also Kohle ist eh weg. aber!! Solchen Leuten muss man doch das Handwerk legen!!! Bei den Humanmeditinern gibt's die Ärztekammer. Gibt's sowas bei den Veterinärmedizinern auch?
 

Otti

Gast
23??????? Nicht schlecht! Tierärzte sind an genaue Listen gebunden, wieviel sie für welche Leistung berechnen dürfen, die Liste hab ich mal im Internet gefunden, aber ich weiß nicht mehr wo..... 8O
Da gab es für jede Leistung 3 Preise, für einfach, mittel und schwierig, aber 23 € für einmal Blutdruckmessen bei einer Katze, das liegt garantiert über jeder Liste!

Wenn nun schon Blutdruck gemessen wurde, kann man doch auch medikamentel was dagegen machen, oder hat er einen Herzfehler? Vielleicht sollte deine Freundin mal den TA wechseln, hat bei mir auch geholfen!
 

AmberHeart

Registriert seit
12.06.2002
Beiträge
2.050
Gefällt mir
0
Ich wäre an deiner Stelle mal ganz frech und würde mir die Liste besorgen, und ihr die unter die Nase halten, udn fragen warum das bei ihr so teuer ist, ob sie mit vergoldeten Instrumenten mist... :P

http://www.tiershop.de/home/index.php
hier kannste dir mal grob ansehen was etwas kosten kann, aber laut dieser Liste darf ein Tierarzt bis zu dem 3(!!!!)fachen verlangen als das was auf dieser Liste angeben ist...so ne Sauerei :evil:
 

Otti

Gast
Berliner TA´s sind wohl die teuersten... Ist aber auch irgendwo verständlich, bei meiner Freundin auf dem Dorf haben die TA´s in der Regel einen Haufen Kuhställe u.ä. unter ihren Fittichen, die Landwirtschaft ernährt sie quasi, da machen die paar Katzen nichts aus, da kann man die auch mal fast umsonst behandeln. Ist uns mit einem der Kater meiner Freundin schon öfter so gegangen. 5 Tage "Intensivstation" mit Operation und jede Menge Medikamente kosteten damals nur 20 DM (!!!!!). Also hier in Berlin hätt ich wohl das 10-fache (mindestens) bezahlt.... Aber in den Großstädten müssen die TA`s von dem "Kleinvieh" wie Katzen und Hunde leben, da müssen sie wohl etwas mehr nehmen. Der Vorteil in der Großstadt ist, man hat die Auswahl und kann sich einen guten UND fairen TA suchen, auch wenns länger dauert.
 

al1b0b0

Gast
Danke euch allen.

Hab mich mal ein Bischen mit der Gebührenordnung (und den Anhängen/Listen) befasst. Leider bin ich kein Mediziner und weiss nicht unter welchem Posten "Blutdruckmessen" zu finden ist. Aber wenn TAs bis zum 3-fachen berechnen können, wird das mit den 23 Euros schon irgendwie hinhauen. Naja, ietzt weiss ich wenigstens, warum die gutste Spezialistin in Zehlendorf residiert (Berliuner-Nobel/Villen-Bezirk, für alle Nichtberliner ;) )
 
Thema:

Augentrübung (Linse?) bei älteren Katzen

Schlagworte

grauer star bei katzen

,

katze augentrübung

,

augentruebung katze

,
, augentrübung katze, katze grauer star, , grauer star bei katzen op kosten, grauerstar katze, augentrübung bei der katze, grauer star operation kostenkatze, katze erblindet plötzlich, augentrübung bei katzen, katze augen linsen trübung was, katze augentruebung
Top Unten