Aufzucht freilebender Katze

Diskutiere Aufzucht freilebender Katze im Kratzbaum Forum im Bereich Katzengerechte Wohnung; Hallo! Ich habe vor eine Katze in mein Leben treten zu lassen. Allerdings möchte ich, dass sie den größten Teil im freien verbringt firstund nur...

Anonymous

Gast
Hallo!
Ich habe vor eine Katze in mein Leben treten zu lassen. Allerdings möchte ich, dass sie den größten Teil im freien verbringt
und nur zum Fressen und schmusen ins Haus kommt. Im Garten soll sie eine Art Häuschen bekommen, wo sie schläft (wie ein Schuppen mit Klappe in der Tür). Nun ist meine Frage, wie ich die Katze an mich gewöhne und aber auch gleichzeitig, dass sie draussen "wohnt" und mein Haus als ihr zu Hause betrachtet. Kann mir da jemand weiterhelfen oder mir ein paar Links dazu durchgeben?
Danke!
 
03.05.2002
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aufzucht freilebender Katze . Dort wird jeder fündig!

Anonymous

Gast
Hallo Jana!
Also ganz ehrlich gesagt halte ich von dieser Haltung überhaupt nichts. Klar kann man das machen, aber die Frage ist ja, wer was davon hat. Für den Mensch ist es sehr praktisch, wenig Dreck im Haus, und wenn man grad keine Lust hat, die Katze zu kraueln oder so, dann bleibt sie halt draußen. Aber ist das so toll für eine Katze? Die sind auch dann gern bei ihren Menschen, wenn sie grad nicht fressen oder schmusen. Meine Katze lag gern auf dem Schreibtisch, wenn ich gearbeitet hab. Wenn ich auf dem Sofa saß, lag sie auch neben mir. Sie war gern in meiner Gesellschaft und ich in ihrer. Mein Kater war zwar charakterlich ganz anders als meine Katze, aber er war auch gern da, wo ich war. Er hat wenig geschmust und auf den Arm oder Schoß wollte er schon gar nicht. Aber es sollte jemand da sein.
Ganz ehrlich, überleg dir das gut, ob du dir eine Katze anschaffst. Ich finde, wenn man sich für ein Tier entscheidet, dann ganz oder gar nicht!!!
Feli
 

Dobby & Co

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
388
Gefällt mir
0
@Jana, WARUM soll Deine zukünftige Katze denn mehr oder weniger draußen wohnen?

Gruß
Alex
 

Anonymous

Gast
Es gibts 2 Gründe dafür: erstens finde ich es eigentlich schlimmer eine Katze ständig im Haus zu halten. Ich meine, sie braucht doch Freilauf wie jedes wilde Tier...und das ist auch eine Katze. Auch wenn man von Hauskkatzen spricht, finde ich es nicht gerechtfertigt, sie nur in der Wohnung zu lassen. Und zweitens sind meine Eltern dagegen, dass sie in der Wohnstube rumläuft (zwecks Teppich und Möbel). Außerdem würde ich die Katze ja nicht nach meinem Belieben ins Haus lassen sondern so wie die Katze es wünscht. Da ich den Keller bezogen habe, dürfte sie dort auch ständig rein. Es ist ja nicht so, dass ich die Katze als Schmusetier halten will. Ich habe schon viele Haustiere besessen und weiß schon, was diese brauchen und welche Zeit sie inAnspruch nehmen. Deshalb fand ich es eigentlich eine gute Lösung, eine Katze zu haben, die sowohl draußen als auch drinnen lebt. Zumal sich das bei uns anbietet, da wir ein Haus mit Garten haben. Also, wenn doch noch jemdan Tipps für mich hätte, wäre ich dankbar.
 

Dobby & Co

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
388
Gefällt mir
0
@Jana, entgegen landläufiger Meinungen sind Hauskatzen keine "Wildkatzen" in dem Sinne. Wirkliche Wildkatzen leben in unseren Wäldern sehr versteckt und haben mit Menschen nichts zu tun. Hauskatzen (die es in Wirklichkeit nicht gibt, es handelt sich um eine eigene Rasse, nämlich um Europäisch Kurzhaar) sind nun einmal domestiziert und an das Zusammenleben mit ihren Menschen gewöhnt.

So schwer finde ich Deinen Wunsch übrigens gar nicht zu verwirklichen, vielleicht bist Du bzw. sind Deine Eltern ja zu einem Kompromíß bereit?! Du kannst Deiner Katze ja Freigang mittels einer Katzenklappe Freigang gewähren (wenn nicht gerade eine vielbefahrene Straße in der Nähe ist oder Jäger, die sie abknallen, ist das, da stimme ich Dir zu, sowieso die beste Lösung.

Der Kompromiß besteht in diesem Fall darin, daß ihr die Idee mit dem Häuschen im Garten fallen laßt und sie eben reinkommt, wenn sie Futter möchte bzw. schlafen und kuscheln. So hat jeder, was er braucht und möchte. Eigentlich gehen Freigänger weder an Teppiche noch an Möbel oder Tapeten (Ausnahmen bestätigen die Regel). Ansonsten spricht nichts dagegen, einen Kratzbaum oder ein Kratzbrett zu beschaffen.

Deinen Eltern kann ich nur sagen, daß man nicht nur die guten Seiten eines Lebewesens haben kann. Wer nicht bereit ist, auch Unannehmlichkeiten zu übernehmen, sollte sich besser kein Tier anschaffen. Es gehört nunmal dazu,

das Tier tierärztlich versorgen zu lassen (kann sehr teuer werden bei Freigängern)
es zu füttern (kostet auch Geld),
die Kotze aufzuwischen,
Kot wegzumachen,
Zeit zu opfern,
im Urlaub betreuen zu lassen.

Übrigens haben wir vier Kater, aber Schäden an Möbeln, Teppichen oder Tapeten sind uns gänzlich unbekannt. Katzen kann man nämlich hervorragend beibringen, was sie dürfen und was nicht, was wiederum Konsequenz und Zeit kostet.

Was ist eigentlich, wenn Du mal von Zuhause ausziehst? Nimmst Du das Tier dann mit? Und wenn sie da keinen Freigang mehr haben kann??

Gruß
Alex
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
@ jana

Also ich finde die Idee mit der katzenklappe sehr gut vielleicht kannst du deine Eltern ja davon überzeugen.
Ich glaube über das Thema Freigang oder nicht lässt sich streiten,
ich persönlich finde es schön wenn eine katze Freigang hat.
Ich habe beides eine Wohnungskatze(8 J die das von Anfang an so gewöhnt war),da ich in der Stadt wohne,
und zwei Katzen in meinem 7 km entfernten Garten die ich dort täglich versorge,die sich bei mir im Garten freiwillig eingenistet haben,dort haben
sie einen Katzenschuppen mit Katzenklappe und seit die beiden da sind muß ich immer wieder feststellen wie schön es ist die beiden beim auf Bäume klettern,jagen usw. zu sehen ich finde so aufregend kann man es Ihnen zu Hause nicht gestalten ,auch wenn hier viele sicher anderer Meinung sind! :?
Also lass red nochmal mit deinen Eltern,weil einen sicheren Unterschlupf und Ihre Streicheleinheiten sollte sie schon haben,vielleicht holt ihr euch ja eine Freigänger(in ) aus dem nächstgelegenen Tierheim?

Gruß Squaps :)
 

glöckchen

Gast
Liebe Jana,

ich denke hier ist schon so ziemlich alles gesagt worden. Aber eins frage ich micht doch. Du hast im Titel "Aufzucht..." geschrieben. Willst Du Dir ein Jungtier holen, wie alt soll die Katze sein? Ich persönlich denke, dass eine meistenteils draussen lebende Katze vor allem mindesten!!!! ein halbes Jahr oder lieber dreiviertel Jahr alt sein sollte. Ansonsten ist sie insbesondere bei unkontrolliertem Freigang leichte Beute z.B. für Grossvögel etc. und vor allem sind Jungtiere noch sehr häufig krank vor allem mit Magen-Darmgeschichten, was ja dann realtiv schwer zu kontrollieren ist.

Am besten wäre da wahrscheinlich wirklich ein Freigänger im Alter von mind. 1 - 2 Jahren aus dem Tierheim. Und denk unbedingt an die zusätzlichen Impfungen für Freigänger (Leukose, Tollwut etc.)

Liebe Grüsse,
glöckchen
 

Anonymous

Gast
Hallo Glöckchen!

Ich glaube, es wurde wohl wirklich schon alles gesagt, genauer gegen mich geredet. Nur wie genau ich eine Katze an mich und an den Freigang gewöhnen könnte, hat mir noch keiner gesagt. Ich dachte eigentlich schon an eine junge Katze. aber deine Argumente für eine ältere klingen plausibel. Für solche Hinweise bin ich auch sehr denkbar...deswegen hab ich mich ja an euch gewendet. Aber so wie ich hier zum Teil "runtergeputzt" wurde ist schon ein wenig heftig. Man hätte es auch anders ausdrücken können, wenn man gegen einen Freigänger ist...wollt ich nur mal gesagt haben. Ich bin ja schließlich neu auf dem Gebiet der Katzen und wollte nur mal ein par Tipps einholen. Trotzdem danke.
 

glöckchen

Gast
Liebe Jana,

zum Thema Katzenhaus draussen etc. kann ich Dir leider wirklich nicht weiterhelfen. Meine Katzen sind mittlerweile ein jahr alt und bekommen seit einigen Wochen kontrollierten Freigang. D.h., bei schönem Wetter mache ich die Terassentür auf und dann können sie los. Am Anfang gehe ich mit und begleite sie ein wenig und später gehe ich rein. Die ersten male war es nur eine Stunde und ich bin die ganze Zeit dabei geblieben. Das klappt sehr gut, Pünktchen hat schon ne Freundin und springt draussen rum wie der junge Frühling. Der kleine Tiger allerdings ist ein super Schisshase und klebt eigentlich immer an meinem Rockzipfel. Manchmal sitzt er als einziger im Haus und weint, wir sollen endlich wieder alle rein kommen und die Tür von innen zu machen - er ist halt ein kleines Weichei, ein fremder Kater hat ihn kürzlich sehr erschreckt. Aber als gestern das Wetter so toll war und wir den ganzen Tag auf der Terasse gesessen haben, ist sogar der Tiger stundenlang draussen rumgelaufen und hat sich weiter weg getraut. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, die beiden irgendwann mal die ganze nacht draussen zu lassen. Aber das machen ja tausende anderer Katzen.

Kauf Dir doch mal Fachzeitschriften wie "Meine Katze" - da sind immer viele Erfahrungsberichte drin von Katzenbesitzern, Tierheimen und Privatinitiativen. ich erinnere mich, dass im Winter ein Bericht war, wie man Katzenhäuschen draussen winterwarm macht. Ich persönlich finde das allerdings nicht so gut und denke, dass eine Katze entweder totale Freiehit geniesst und draussen lebt und dann aber auch eigensinnig ist. Oder aber Du möchtest eine anhängliche Katze, die gerne zum Schmusen kommt, die Beziehung kannst bestimmt schwierig aufbauen, wenn die Katze nicht nah bei Dir lebt.

Die Mutter einer Freundin hat im Garten auf der Terasse diverse zugelaufene Katzen leben. Unter einem überdachten Stück Terasse hat sie ihnen ein paar Körbchen hingestellt, im Winter gibt es zusätzlich Kissen zum Wärmen. Es ist natürlich schön, dass die Katzen versorgt werden, aber mit der medizinischen Versorgung sieht es da schon schlechter aus. Jede Menge Nachwuchs mangels Kastrationen....

Ich denke, Du solltest Dir wirklich aus dem Tierheim einen etwas älteren Freigänger holen und ihm beide Möglichkeiten - geschützten Platz draussen sowie freien Zugang zur Wohnung zur Verfügung stellen. Da wird sich bestimmt bald ein gemeinsames Einvernehmen finden. Der Sommer eignet sich für den Anfang bestimmt ganz gut weil Du möglichst lange am Stück alle Türen und Wege für die Mietze offen halten kannst. Und Katzen sind ja bekanntlich sehr! neugierig.

Wenn Du weitere Fragen hast, dann stell doch noch mal Deine konkreten Fragen hier ins Netz, denn es werden immer auch die älteren Themen verfolgt.

Viele Grüsse,
Glöckchen mit Tiger & Pünktchen
 

glöckchen

Gast
Liebe Jana,

zum Thema Katzenhaus draussen etc. kann ich Dir leider wirklich nicht weiterhelfen. Meine Katzen sind mittlerweile ein jahr alt und bekommen seit einigen Wochen kontrollierten Freigang. D.h., bei schönem Wetter mache ich die Terassentür auf und dann können sie los. Am Anfang gehe ich mit und begleite sie ein wenig und später gehe ich rein. Die ersten male war es nur eine Stunde und ich bin die ganze Zeit dabei geblieben. Das klappt sehr gut, Pünktchen hat schon ne Freundin und springt draussen rum wie der junge Frühling. Der kleine Tiger allerdings ist ein super Schisshase und klebt eigentlich immer an meinem Rockzipfel. Manchmal sitzt er als einziger im Haus und weint, wir sollen endlich wieder alle rein kommen und die Tür von innen zu machen - er ist halt ein kleines Weichei, ein fremder Kater hat ihn kürzlich sehr erschreckt. Aber als gestern das Wetter so toll war und wir den ganzen Tag auf der Terasse gesessen haben, ist sogar der Tiger stundenlang draussen rumgelaufen und hat sich weiter weg getraut. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, die beiden irgendwann mal die ganze nacht draussen zu lassen. Aber das machen ja tausende anderer Katzen.

Kauf Dir doch mal Fachzeitschriften wie "Meine Katze" - da sind immer viele Erfahrungsberichte drin von Katzenbesitzern, Tierheimen und Privatinitiativen. ich erinnere mich, dass im Winter ein Bericht war, wie man Katzenhäuschen draussen winterwarm macht. Ich persönlich finde das allerdings nicht so gut und denke, dass eine Katze entweder totale Freiehit geniesst und draussen lebt und dann aber auch eigensinnig ist. Oder aber Du möchtest eine anhängliche Katze, die gerne zum Schmusen kommt, die Beziehung kannst bestimmt schwierig aufbauen, wenn die Katze nicht nah bei Dir lebt.

Die Mutter einer Freundin hat im Garten auf der Terasse diverse zugelaufene Katzen leben. Unter einem überdachten Stück Terasse hat sie ihnen ein paar Körbchen hingestellt, im Winter gibt es zusätzlich Kissen zum Wärmen. Es ist natürlich schön, dass die Katzen versorgt werden, aber mit der medizinischen Versorgung sieht es da schon schlechter aus. Jede Menge Nachwuchs mangels Kastrationen....

Ich denke, Du solltest Dir wirklich aus dem Tierheim einen etwas älteren Freigänger holen und ihm beide Möglichkeiten - geschützten Platz draussen sowie freien Zugang zur Wohnung zur Verfügung stellen. Da wird sich bestimmt bald ein gemeinsames Einvernehmen finden. Der Sommer eignet sich für den Anfang bestimmt ganz gut weil Du möglichst lange am Stück alle Türen und Wege für die Mietze offen halten kannst. Und Katzen sind ja bekanntlich sehr! neugierig.

Wenn Du weitere Fragen hast, dann stell doch noch mal Deine konkreten Fragen hier ins Netz, denn es werden immer auch die älteren Themen verfolgt.

Viele Grüsse,
Glöckchen mit Tiger & Pünktchen
 

Dobby & Co

Registriert seit
19.03.2002
Beiträge
388
Gefällt mir
0
Ähm, @Jana, wo bist Du denn hier heruntergeputzt worden??? Du willst Meinungen und Hinweise, und Du bekommst Meinungen und Hinweise. Daß die nicht immer den eigenen Vorstellungen entsprechen, liegt in der Natur eines Forums (Meinungsmarktplatz).

Vieleicht ist es nicht richtig rübergekommen, aber im Grunde brauchst Du Katzen nicht an Freigang gewöhnen. Lase eine neue Katze nur ca. vier Wochen im Haus und sie wird - in der Regel - auch immer wieder kommen. Bau' eine Katzenklappe ein und Du hast einen Freigänger, der kommt, wenn er Fressen und Schmusen möchte.

Gruß
Alex
 

cat986

Gast
Freilauf

Hallo Jana....

Ich habe eigentlich nix gegen Freilauf und das die Katze selber entscheiden darf, wann sie kommt und auch wann sie geht. Katzenklappe ist doch da von Vorteil. Es stimmt auch, wenn du deine Katze erst nach 4 Wochen rauslässt , dass sie wiederkommt. Du gibst ihr ja Essen und Trinken und auch den warmen Schlafplatz. :wink:

Lass dich nicht ärgern, Meinungen sind nun mal sehr verschieden. Bei uns auf dem Hof laufen 5-6 Katzen frei rum. Können rein und raus wann sie wollen. Nur unsere Coonies dürfen nicht raus, aber das hat andere Gründe!

liebe Grüße cat986
 

Angeline

Gast
Meine Freundin hat auch Katzen die hauptsächlich draussen leben. Sie haben einen grossen Schuppen wo sie immer freien Zugang haben und teilen sich den Garten mit zwei Hühnern. Die Katzen sind alle sehr schmusig und kommen sofort her wenn man zu ihnen rausgeht und auch die Hühner lassen sich hochnehmen und streicheln.
Du solltest einfach schauen dass du mit der Katze obwohl sie meistens draussen ist trotzdem viel Kontakt hast und regelmässig Impfungen, Wurmkuren etc. durchführen.
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
Freigang

Hallo Jana,

ich kann dir gerne einen Plan für ein "Katzenhäuschen"mailen wenn
du möchtest ([email protected]
Ich kann nur bestätigen meinen "Draußenkatzen" sind beide sehr zutraulich und fühlen sich sichtlich wohl.
Du solltest Ihr schon ein paar Wochen Zeit geben um sich an dich zu gewöhnen bevor du sie nach draußen lässt.
Kann mich meiner Vorgängerin nur anschließen Kastration und Impfungen (Tollwut,Leukose etc.) sollte schon sein.
Sollte ich dir noch irgendwie weiterhelfen können,so lass es mich wissen.

Grüßle Squaps
 

Anonymous

Gast
@Squaps:
Wäre sehr nett, wenn du mir mal die mail zukommen lassen würdest. Meine email: [email protected]

Und an alle anderen: Danke für die Tipps!
 

Squaps

Registriert seit
22.03.2002
Beiträge
392
Gefällt mir
0
@ jana

Wäre schön wenn du dich mal wieder meldest wenn euer Bauwerk fertig ist.
:)
Gruß Squaps
 
Thema:

Aufzucht freilebender Katze

Aufzucht freilebender Katze - Ähnliche Themen

  • DYI Indoor-Kratzbaum mit Spielwiese um leider viel mehr als 100 €

    DYI Indoor-Kratzbaum mit Spielwiese um leider viel mehr als 100 €: Nicht schön, aber selten und teuer dafür hält das Ding bis in alle Ewigkeit , Amen So würde ich mein neues Projekt beschreiben . In der...
  • XXL Katzbaum für große Katze

    XXL Katzbaum für große Katze: Huhu :) Der letzte Kratzbaum tut es nicht mehr lange und wird von Claire ständig umgeworfen. Ich benötige also einen größeren Kratzbaum der ca...
  • Mag meine Katze mich oder nur die Ruhe?

    Mag meine Katze mich oder nur die Ruhe?: Wieso zerkratzt sie alle Möbel auser meine? Hallo ihr Lieben, Also, Luna kommt seit neusten immer in mein Zimmer, und wenn mein Zimmer zu ist...
  • Kratzbaum für behinderte Katze

    Kratzbaum für behinderte Katze: Hallo ihr Lieben, Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Mein Häppchenkater kam vor 8 Wochen mit letzter Kraft nachhause und war komplett...
  • Alles für die Katz: Ein Tischler entwirft jetzt Katzenmöbel

    Alles für die Katz: Ein Tischler entwirft jetzt Katzenmöbel: http://www1.wdr.de/fernsehen/regional/hierundheute/sendungen/allesfuerdiekatz100.html Läuft zur Zeit im WDR Fernsehen
  • Ähnliche Themen
  • DYI Indoor-Kratzbaum mit Spielwiese um leider viel mehr als 100 €

    DYI Indoor-Kratzbaum mit Spielwiese um leider viel mehr als 100 €: Nicht schön, aber selten und teuer dafür hält das Ding bis in alle Ewigkeit , Amen So würde ich mein neues Projekt beschreiben . In der...
  • XXL Katzbaum für große Katze

    XXL Katzbaum für große Katze: Huhu :) Der letzte Kratzbaum tut es nicht mehr lange und wird von Claire ständig umgeworfen. Ich benötige also einen größeren Kratzbaum der ca...
  • Mag meine Katze mich oder nur die Ruhe?

    Mag meine Katze mich oder nur die Ruhe?: Wieso zerkratzt sie alle Möbel auser meine? Hallo ihr Lieben, Also, Luna kommt seit neusten immer in mein Zimmer, und wenn mein Zimmer zu ist...
  • Kratzbaum für behinderte Katze

    Kratzbaum für behinderte Katze: Hallo ihr Lieben, Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Mein Häppchenkater kam vor 8 Wochen mit letzter Kraft nachhause und war komplett...
  • Alles für die Katz: Ein Tischler entwirft jetzt Katzenmöbel

    Alles für die Katz: Ein Tischler entwirft jetzt Katzenmöbel: http://www1.wdr.de/fernsehen/regional/hierundheute/sendungen/allesfuerdiekatz100.html Läuft zur Zeit im WDR Fernsehen
  • Schlagworte

    wie gewöhne ich einen zugelaufenen kater an die klappe vom katzenhaus?

    Top Unten