Aufweckmethode *grummel*

Diskutiere Aufweckmethode *grummel* im Katzen-Verhalten Forum im Bereich Katzen allgemein; Hallo allseits, Die Geschichte ist Folgende: Seit kurzem ist mein Kater der Meinung, er müsse um 06:00 zu fressen bekommen. Da wir selten vor...

Barbara

Gast
Hallo allseits,

Die Geschichte ist Folgende:

Seit kurzem ist mein Kater der Meinung, er müsse um 06:00 zu fressen bekommen. Da wir selten vor Mitternacht ins Bett gehen und er dann auch seine letzte Mahlzeit bekommt, sehen wir das eigentlich nicht so ganz ein. Also: ignorieren hilft... nicht.

Denn der "schlaue Depp" ist auf die Idee verfallen, wenn Maunzen und Über-den-Körper-spazieren nichts fruchtet, am Schlafzimmermobiliar
zu kratzen - was ihm natürlich strengstens verboten ist, wir haben auch genügend Kratzgelegenheiten im benachbarten Wohnzimmer. Ich habe wirklich das Gefühl, er macht es "extra", und leider kriegt er dann auch meistens seinen Willen, weil ich zum einen das Kratzgeräusch und zum anderen den Gedanken an meine Möbel schlecht vertrage.

Händeklatschen o. ä. - man will natürlich auch nicht nachts um 6 mit der Blumenspritze aus dem Bett springen, da könnte man ja gleich Futter geben gehen, abgesehen davon, dass er schon in der Küche angekommen ist, sobald der 2. Fuß den Boden berührt - verschreckt ihn nur für maximal eine Minute, dann geht's von vorne los.

Ignorieren würde sicherlich über kurz oder lang helfen, aber bis dahin würden meine Möbel wahrscheinlich schon in Fetzen hängen. Könnte es helfen, eine Kratzgelegenheit im Schlafzimmer zu "installieren"? Wahrscheinlich würde er dann wohl erst recht an die Möbel gehen, um uns zum Aufstehen zu bewegen.

Aussperren können wir ihn nicht, da die Schlafzimmertür nur aus einem Vorhang besteht (haben keine Kinder :-) ), außerdem würde das das Ganze wahrscheinlich nur verlagern...

Fällt euch irgendwas dazu ein? Ich wäre für jeden Tip dankbar.



Barbara
 
05.02.2003
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Aufweckmethode *grummel* . Dort wird jeder fündig!

Angeline

Gast
Hallo Barbara!

Ich würde seine beliebtesten Kratzgelegenheiten mit doppelseitigem Klebeband präparieren (sehr unbequem wenn Katze drauf kratzen will :wink: ) und seine Weckversuche ansonsten total ignorieren und so tun als ob man noch tief und fest schlafen würde.
Wenn er merkt das er mit seinen Weckversuchen keinen Erfolg hat hört er sicher von alleine damit auf,wie lange das dauert hängt allerdings von seiner und eurer Ausdauer ab.
Habt ihr vielleicht mal über einen Futterspender oder eine zweite Miez nachgedacht?
Beides könnte das Problem ebenfalls lösen.
 

Netti

Gast
Also das hat meiner auch mal durchziehen wollen, bei hat die Wasserspritze geholfen! Es brauchte zwar jedesmal überwindung aber ich war hartnäckier als er!
 

Barbara

Gast
@ Angeline:

Die Tips mit dem doppelseitigen Klebeband bzw. dem Futterspender sind nicht schlecht, ich werde es ausprobieren.
Inwiefern eine zweite Katze das Problem lösen könnte, weiß ich aber nicht - können sie dann im Duett kratzen? :-)
Ich muss sagen, ich überlege schon, Floh einen Spielgefährten zu holen, allerdings weiß ich nicht, ob nicht die Wohnung zu klein ist (60 m2, 2,5 Zimmer, also keine wirklichen Rückzugsmöglichkeiten bei Streitigkeiten unter den Miezen, keine Freigangmöglichkeit), und das Geld ist auch eine Frage. Natürlich macht es einen nicht arm, die doppelte Menge an Streu und Futter zu kaufen, auch die 2fachen Tierarztbesuche könnte ich mir noch leisten, aber ich habe etwas Angst, dass es dann im Notfall knapp werden könnte - und an seiner Gesundheit will ich nicht sparen müssen, dann lieber nur eine Katze!


@ Netti

Interessant zu erfahren, dass ich damit nicht allein dastehe :-)
Wasserspritze haut leider nicht hin... Wie schon gesagt, kaum dass ich aus dem Bett aufstehe, lässt er auf der Stelle von der Kratzgelegenheit ab und flitzt in die Küche, und ich kann ihn ja schlecht dann besprühen, wenn er erwartungsvoll miauend neben mir am Futternapf steht - ich glaube, dann kennt er sich überhaupt nicht mehr aus :-)
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Barbara,

wir hatten auch so ein Problem. Unsere Süße hat auch immer an den Schränken und sonstigen Sachen im Schlafzimmer, an der offenen Türe und an der Kinderzimmertüre direkt gegenüber gekratzt. Wir dachten zuerst, es hätte damit zu tun, das mein Mann die Kinderzimmermöbel aufbaut, ich war zu diesem Zeitpunkt nämlich noch schwanger.

Bei uns hat auch überhaupt nichts geholfen. Wasserspritze insoweit nicht, da sie immer, wenn wir uns aus dem Bett bewegt haben, und sie das merkte, sofort ins dunkle Schlafzimmer rannte und sich irgendwo versteckte. Keine Chance ein Katze im dunkeln zu sehen. Bestrafen hat nicht geholfen und trösten hat auch nichts geholfen.

Das Ende vom Lied war (wir sind so ca. 3 Wochen später und etliche Nerven leichter drauf gekommen), das wir ihren Kratzbaum um ca. 2 einhalb Meter verrückt hatten, und sie das nicht abkonnte. Baum zurück, Nachtruhe ebenfalls. Überleg doch mal, ob er tatsächlich nur futtern will, oder ob es eventuell etwas anderes sein könnte, das ihn stört.

Ich wünsche Euch starke Nerven und mehr durchhaltevermögen als Euer Kater es hat.
 

Barbara

Gast
@ Tiger:

Also das Ganze kam vom verstellten Kratzbaum... *staun*

Also bei meinem bin ich mir ziemlich sicher, dass, wenn er es macht (ist seltsamerweise nicht jeden Tag so, vielleicht werde ich auch nur nicht jeden Tag davon wach, keine Ahnung) er halt wirklich nur Hunger hat. Das merke ich daran, dass er, sobald ich aufstehe, in die Küche saust und neben dem Fressnapf Stellung bezieht.

Es haben auch, als das anfing, keine Veränderungen in der Wohnung oder in unserem Verhalten stattgefunden... Ich werde auf jeden Fall mal die Möbel "präparieren" und sehen, was es bringt - erschwerend dabei ist, dass wir den Großen noch nicht sooo lange kennen, er wurde uns erst Anfang Januar als Einzelkatze vom Tierheim vermittelt.

Auf jeden Fall vielen Dank für eure Tips!


Barbara
 

Yella

Gast
Hallo Barbara!

Jetzt habe ich mir Deinen Text noch mal intensiv zu Gemüte gezogen.
Dabei fiel mir auf, daß Dein Flo wegen Hungers Eure Nachtruhe stört!
Ist mir vorher gar nicht so direkt aufgefallen. :oops:

Daher die Frage, WIE füttert ihr denn Euren Flo und wie alt ist er?

Unser Kater(ca. 5 Monate, noch nicht kastriert) bekommt morgens und abends eine kleine Portion Nassfutter, wobei aber den Rest der Zeit IMMER Trockenfutter und Wasser zu Verfügung steht. Sprich, Tag und Nacht.

Vielleicht wäre das auch die Lösung für Dein Problem??!


Drücke Dir die Daumen, daß es klappt!

Lieben Gruß

Yella :)
 

Tiger

Registriert seit
03.06.2002
Beiträge
521
Gefällt mir
0
Hallo Barbara,

ja, ja, die Wege der Miezen sind sonderbar......... :wink:

Wir haben damals von unserer Tierärztin auch noch ein Pheromon-Spray mit Namens FELIWAY bekommen. Das haben wir auf die Stellen gesprüht an denen Akira gekratzt hat. Dieses Spray enthält "Gesichtspheromone", die der Katze signalisieren soll: Hier ist alles in Ordnung. Ich habe mir damlas eingebildet das es was gebracht hat, die süße suchte sich dann nämlich ganz einfach andere Stellen zum kratzen......grrrrrrrrr.

Wenns allerdings tatsächlich "nur" Hunger ist, würde ich Dir auch empfehlen für die Nacht eine Portion Trockenfutter bereit zu stellen.

Viel Erfolg noch und gib mal bescheid ob irgendwas geholfen hat.
 
Thema:

Aufweckmethode *grummel*

Aufweckmethode *grummel* - Ähnliche Themen

  • B.J macht mich Kirre...*grummel*

    B.J macht mich Kirre...*grummel*: Hallo ihr lieben, B.J der Kater meines Freundes (3 Jahre alt, 7 KG schwer, vermutlich Norwegereinschlag aber hat Kurzes Fell) macht mich echt...
  • Ähnliche Themen
  • B.J macht mich Kirre...*grummel*

    B.J macht mich Kirre...*grummel*: Hallo ihr lieben, B.J der Kater meines Freundes (3 Jahre alt, 7 KG schwer, vermutlich Norwegereinschlag aber hat Kurzes Fell) macht mich echt...
  • Schlagworte

    katze leckt blut

    Top Unten