Aufgekratztes Kinn

Diskutiere Aufgekratztes Kinn im Krankheiten-Äußere Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Guten Morgen... Ich hab grad voll den Schock bekommen, denn ich habe gesehen, dass Luna Blut am Kinn hatte. Ihr Kinn sah schon immer (hab sie seit...

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Guten Morgen...
Ich hab grad voll den Schock bekommen, denn ich habe gesehen, dass Luna Blut am Kinn hatte. Ihr Kinn sah schon immer (hab sie seit 3
Monaten) ein bisschen "dreckig" grau aus, nun lässt sie sich ja nicht besonders gerne anfassen und so habe ich erst vor ein paar Tagen gemerkt, dass es sich ein bisschen rauh anfühlt, wie ganz leichter Schorf. Ich hatte mir vorgenommen, nächste Woche mit ihr zum TA zu gehen. Und heute sieht es aus, als hätte sie sich das Kinn aufgekratzt.. Woran kann das liegen??Soll ich heute noch mit ihr in die Klinik? Wenn nicht, kann ich ihr irgendwie helfen??
Caterina
 
10.11.2007
#1

Anzeige

Guest

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Hey!
Weiß keiner Rat?? :cry:
Jetzt wollten wir eigentlich auch noch diese Nacht bei meinen Eltern schlafen.. Mein Freund meinte schon, ob wirs lassen sollen...::?

Ich hab jetzt grade mal die Vorbesitzerin angeschrieben, ob sie mir etwas dazu sagen kann..
Caterina
 
Zuletzt bearbeitet:

sapa

Registriert seit
22.06.2005
Beiträge
128
Gefällt mir
0
Es könnte sich bei der von dir beschriebenen Verletzung um Kinnakne handeln. Kannst du mal ein Bild einstellen? Kinnakne entsteht unter anderem auch durch Plastiknäpfe.
 

AnneK

Registriert seit
01.10.2007
Beiträge
179
Gefällt mir
0
Hallo!

Also, ich hätte jetzt auch auf Kinnakne getippt. Dafür spricht, dass es erst 'dreckig' aussah und sie sich nun offensichtlich wundgekratzt hat..
Geh am besten, wie du es ja vor hast, zum TA.
Was für Näpfe hast du? Wie sapa schon sagte, wenn du Plastiknäpfe hast, solltest du diese gegen Edelstahl oder Porzellan-Näpfe tauschen...
Nette Grüße,
Anne ::wgelb
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Klingt ganz sehr nach Kinnakne.


Habe auch so ein "Problemkind" mit Kinnakne zu Hause.

Zu allererst solltest du alle Futternäpfe in Keramik- oder Glasnäpfe tauschen.


Dann kannst du z. B. verdünnte Calendula-Tinktur auftragen oder die Behandlung mit Silicea-Balsam (Apotheke oder Reformhaus) probieren, dass hat bei einigen Katzen hier im Forum schon sehr gut geholfen. Ich selbst stecke noch mitten in der Behandlung mit Silicea-Balsam, nur leider kann ich das nicht regelmäßig auftragen, da mich meine Lotte fast nicht an ihr Kinn lässt und ich nur ganz schnell im Affekt mal etwas Balsam auf ihr Kinn tupfen kann und sie dann sofort weg ist =)
 

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Hey!
Ja, an Kinnakne hatte ich auch gedacht, als ich das schorfige ertastet hatte. Als Näpfe habe ich solche aus Edelstahl mit Gummiring unten bzw. öfter einfache Untertassen. Beides nicht sehr tief und nichts aus Plastik.
Könnte es sonst vielleicht auch eine Allergie sein?? Aber ich habe in letzter Zeit nichts verändert am Futter...
Die Vorbesitzerin wusste nichts ähnliches zu berichten.
@chrissyst, kann ich diese Sachen auch ohne bestätigte Kinnakne verwenden, also allgemein für aufgekratzte Stellen?
Caterina
 

Stups

Guest
Hey!
Ja, an Kinnakne hatte ich auch gedacht, als ich das schorfige ertastet hatte. Als Näpfe habe ich solche aus Edelstahl mit Gummiring unten bzw. öfter einfache Untertassen. Beides nicht sehr tief und nichts aus Plastik.
Könnte es sonst vielleicht auch eine Allergie sein?? Aber ich habe in letzter Zeit nichts verändert am Futter...
Die Vorbesitzerin wusste nichts ähnliches zu berichten.
@chrissyst, kann ich diese Sachen auch ohne bestätigte Kinnakne verwenden, also allgemein für aufgekratzte Stellen?
Caterina
Ich meine auch das es Kinnakne ist. Wir hatten es damals einfach nur mit warmen Wasser und einem weichen Tuch weggebracht. Morgens und abends, über mehrer Wochen....je nach dem wie schlimm es ist, das Kinn mit dem nassen Tuch abrupeln. Kannst Du ein Foto reinstellen?
 

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Ja, richtig... das Foto, hatte versucht, sie mit einem Stick zu bestechen, aber sie hat es mit der Angst bekommen als ich mit der kamera so nah kam (sie mag keine fremden Objekte) aber ich werd es nochmal versuchen.
Habe noch eine Versuchsreihe gestartet, aber das gibt nix, entweder zu hell mit Blitz oder verwackelt ohne.. bin auch nicht soo begabt. Und am Ende wurde sie ein bisschen motzig und hat immer mit der Pfote nach dem Stick gehauen oder ist hochgestiegen, so dass ich nur noch Beine vor dem Bild hatte.
Kann es sein, dass diese Kinnakne erst bei uns ausgenbrochen ist, weil sie früher kein Nassfutter bekommen hat? Laut Vorbesitzerin war sie schon immer eher grau am Kinn, aber sonst war nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stups

Guest
Ja, richtig... das Foto, hatte versucht, sie mit einem Stick zu bestechen, aber sie hat es mit der Angst bekommen als ich mit der kamera so nah kam (sie mag keine fremden Objekte) aber ich werd es nochmal versuchen.
Habe noch eine Versuchsreihe gestartet, aber das gibt nix, entweder zu hell mit Blitz oder verwackelt ohne.. bin auch nicht soo begabt. Und am Ende wurde sie ein bisschen motzig und hat immer mit der Pfote nach dem Stick gehauen oder ist hochgestiegen, so dass ich nur noch Beine vor dem Bild hatte.
Kann es sein, dass diese Kinnakne erst bei uns ausgenbrochen ist, weil sie früher kein Nassfutter bekommen hat? Laut Vorbesitzerin war sie schon immer eher grau am Kinn, aber sonst war nichts.
So viel ich weiss kommt Kinnakne von Stress oder Futterumstellung. Versuche es mal mit warmen Wasser und einem weichen Tuch.
 

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Hey!
Ich habe das gestern mit dem Tuch schonmal probiert, sie fand das nicht ganz so toll...Aber ich werde dranbleiben.
Stress und Umstellung kann natürlich sein, wir haben sie ja erst seit 3 Monaten.
Ich werde morgen mal den TA anrufen, oder meint ihr, das sei überflüssig?? Dann würde ich mir einfach die von chrissyst erwähnten Mittel besorgen... (Ich erspare ihr den Transport und so natürlich auch gerne)
Caterina
 

luna-marie

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
41
Gefällt mir
0
Hallo, meine Katze hat auch Akne. Bei ihr ist das zeitweise auch so schlimm. Da musst du aber auf jeden Fall erstmal zum Arzt, wenn es so schlimm ist das es blutet hat sich Eiter gebildet. Dann braucht sie Antibiotika. Ich behandle meine Katze dann zudem noch mit Arnika Salbe u. Arnika Globuli D4 oder D6 (bekommst du in der Apotheke). Kannst du ins Futter oder Wasser mischen. Meine Katze hat diese Akne immer wieder bekommen, deswegen gebe ich ihr die Globuli immer. Sind nicht schlimm, schaden auch anderen Katzen nicht.
 

Wamba

Registriert seit
03.10.2007
Beiträge
118
Gefällt mir
0
Ich würde an deiner Stelle schon mal mit dem TA Kontakt aufnehmen. Vielleicht weiss er noch was anderes? Hat sie sonst noch Probleme mit Haut und Haaren?
 

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
Hey!
Danke für die Infos. Da ich ja auch keine tiefen Plastiknäpfe verwende, hatte ich mich halt auch schon gefragt, was ich sonst noch tun könnte. Bringt ja nix, wenn ich sie behandeln lasse und nach einem Monat ist es wieder da.
Ansonsten sind das fell und die haut unauffällig, soweit ich das beurteilen kann. Die Vorbesitzerin berichtete auch nur, dass das Kinn schon immer grau gewesen sei.
Caterina
 

Zugvogel

Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
3
Gegen Entzündungen kannst Du das Kinn mit verdünnter Calendulatinktur betupfen (eine Tasse halbvoll lauwarmes Wasser und einige Spritzer Calendulaessenz rein), mehrmals täglich. Es genügt, wenn Du einen Finger naß machst und damit die betroffenen Stellen betupft.

Dazu Notfallcreme (Bachblüten) und evtl noch eine Siliceacreme.
Wenn sich innerhalb kurzer Zeit (max. drei Tage) keine Besserung einstellt, dann bitte dem TA vorstellen.

Wenn möglich, sowohl auf Antibiotika als auch auf Cortison verzichten, sofern es nicht dringend indiziert ist.

Zugvogel
 

caterina

Registriert seit
08.08.2007
Beiträge
567
Gefällt mir
0
So, danke für den Hinweis Zugvogel, aber ich war grad schon beim TA. Und jetzt hab ich auf die Rechnung geschaut und nicht mehr rausgefunden, was genau er gespritzt hat.. Soll aber den Juckreiz für die nächsten 3 Wochen beseitigen. Er meinte, es könnte an den Edelstahlnäpfen liegen. Also jetzt nur noch Keramik (mal wieder eine überflüssige Anschaffung). Falls es nach diesen 3 Wochen wiederkommt, müsste man dann weiterschauen, ob es vielleicht doch eine Futtermittelallergie sein könnte. Ich werde deine Vorschläge trotzdem anwenden, schaden kann das doch sicherlich nicht, oder? Jetzt grade sehe ich, dass sie auch wieder blutig ist. Laut TA sollte es innerhalb einer Woche max. abklingen (durch die Spritze). Armes Kätzchen und dabei war sie so lieb beim TA! Da wird sie richtig anschmiegsam, meine Anguckkatze...Mein Freund meinte wir könnten ja jede Woche hinfahren, zum Kuscheln ::bg
Caterina
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Ich muss meine Behandlungsmethoden mal ergänzen, habe eben luna-marie wegen Arnika Globuli kontaktiert und werde das als Behandlung von innen mal ausprobieren. Leider hat sie sich ihr Kinn gestern wieder aufgekratzt und das was ich ihr aufs Kinn auftrage, kommt immer nur halb an, da sie sich so gar nichts aufs Kinn tupfen lässt. Deshalb werde ich jetzt Arnika unterstützend unters Futter mischen, in der Hoffnung, dass es etwas Besserung bringt.
 

Stups

Guest
Hey!
Ich habe das gestern mit dem Tuch schonmal probiert, sie fand das nicht ganz so toll...Aber ich werde dranbleiben.
Stress und Umstellung kann natürlich sein, wir haben sie ja erst seit 3 Monaten.
Ich werde morgen mal den TA anrufen, oder meint ihr, das sei überflüssig?? Dann würde ich mir einfach die von chrissyst erwähnten Mittel besorgen... (Ich erspare ihr den Transport und so natürlich auch gerne)
Caterina
Hallo Katarina,
Ich versuche heute Abend mal ein Bild von Felix seiner Akne reinzustellen.
Felix hatte sich am Anfang auch dagegen gewehrt aber mit der Zeit hatte er gemerkt, dass es ihm gut tut. Nach einiger Zeit hatte er sogar seinen Kopf gehoben damit ich es abreiben kann;-) Wir hatte es aber mindestens 6 Wochen, morgen und abend, durchgezogen. Ich glaube, das schlimmste für ihn war der Juckreiz. Es hört sich zwar unglaublich an aber nur warmes Wasser und ein weiches Tuch hatten wirklich geholfen.
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Hallo Katarina,
Ich versuche heute Abend mal ein Bild von Felix seiner Akne reinzustellen.
Felix hatte sich am Anfang auch dagegen gewehrt aber mit der Zeit hatte er gemerkt, dass es ihm gut tut. Nach einiger Zeit hatte er sogar seinen Kopf gehoben damit ich es abreiben kann;-) Wir hatte es aber mindestens 6 Wochen, morgen und abend, durchgezogen. Ich glaube, das schlimmste für ihn war der Juckreiz. Es hört sich zwar unglaublich an aber nur warmes Wasser und ein weiches Tuch hatten wirklich geholfen.
Naja dann besteht ja noch Hoffnung, das Lotte irgendwann merkt, dass ich ihr nur helfen will.... ::?

Entweder sie hasst es mit jedem Tag mehr oder sie begreift, dass ich nur helfen will, immerhin eine Chance von 50:50 ::bg

Scheint ja doch sehr verbreitet zu sein die Kinnakne. Mich würde mal interessieren, woher sowas kommt bzw. ob es bestimmte Ursachen dafür gibt oder ob es wie bei der menschlichen Akne ist....man hat sie oder man hat sie nicht?
 

Stups

Guest
Naja dann besteht ja noch Hoffnung, das Lotte irgendwann merkt, dass ich ihr nur helfen will.... ::?

Entweder sie hasst es mit jedem Tag mehr oder sie begreift, dass ich nur helfen will, immerhin eine Chance von 50:50 ::bg

Scheint ja doch sehr verbreitet zu sein die Kinnakne. Mich würde mal interessieren, woher sowas kommt bzw. ob es bestimmte Ursachen dafür gibt oder ob es wie bei der menschlichen Akne ist....man hat sie oder man hat sie nicht?
50:50 ist doch gut oder;-)
Ich denke mein Felix hatte es mit seiner Krankheit bekommen. Er war an CNI erkrankt und die Umstellung mit dieser Krankheit zu leben, hat die Akne ausgelöst (also Stress). Ich durfte ihm auch kein Cortison oder dergleichen geben und habe es deshalb nur mit Wasser versucht.

Soviel ich weiss kommt es von Stress/Veränderungen, Futterumstellung.
 

luna-marie

Registriert seit
11.11.2007
Beiträge
41
Gefällt mir
0
Also, diese leichten Verunreinigungen (schwarze kleine Punkte) haben ja viele Katzen, die kann u. soll man dann ja mitm Flokamm rauskämmen. Diese richtige Akne hat wohl laut meiner TÄ entweder mit Unreinheit zu tun (wenn die Katze nicht so wirklich Lust hat sich die Mühe zu machen auch das Kinn zu reinigen) oder auch durch Stress (wie beim Menschen) u. eben empfindliche Haut...
 
Thema:

Aufgekratztes Kinn

Aufgekratztes Kinn - Ähnliche Themen

  • Aufgekratzte Wunde am Hals

    Aufgekratzte Wunde am Hals: Hallo liebe Foris, ich hoffe sehr auf eure Anregungen und euren Input. Vorab, ich habe morgen früh einen Termin beim TA. Ich bin heute nach 2...
  • Kiselsäuregel mit Siliciumdioxid für Aufgekratzte Stelle

    Kiselsäuregel mit Siliciumdioxid für Aufgekratzte Stelle: Meine Noah hat nach einem Zeckenbiss, die Stelle an ihrem Fell wieder aufgekratzt :evil:. Und daneben auch ein bisshen blutig gekratzt. Meine...
  • Stelle am Hinterkopf aufgekratzt

    Stelle am Hinterkopf aufgekratzt: Mein Lottchen macht mich fertig. Erst hat sie die Kinnakne, an der sie fleißig kratzt und gestern entdecke ich beim Streicheln auf ihrem...
  • Naht aufgekratzt? Richtige Wundsalbe?

    Naht aufgekratzt? Richtige Wundsalbe?: Hallo, meine kleine Minka hat am Montag ein kleines Erlebnis mit 2 Schäferhunden gehabt. Montag früh war ich völlig aufgelöst, weil meine Minka...
  • Immer wieder aufgekratzte, blutende Stellen

    Immer wieder aufgekratzte, blutende Stellen: 1
  • Ähnliche Themen


    Schlagworte

    kinnakne

    ,

    depo medrate wirkdauer

    ,

    katze aufgekratztes kinn

    ,
    , silicea balsam katze
    Top Unten