Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey

Diskutiere Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey im Krebserkrankungen Forum im Bereich Katzenkrankheiten; Hallo Ihr Lieben, Da ich heute meinen ersten Beitrag hier im Netzkatzen-Forum schreibe, wollte ich mich kurz vorstellen, also besser gesagt mein...
JackyR.

JackyR.

Registriert seit
19.09.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

Da ich heute meinen ersten Beitrag hier im Netzkatzen-Forum schreibe, wollte ich mich kurz vorstellen, also besser gesagt mein Kätzchen vorstellen...
Smokey. Geboren am 25.06.2008, eher zufällig zu uns gelangt, da wir sie und ihre Geschwister von unserem Nachbarn aufgenommen haben, welcher eine hochschwangere Streunerin in seiner Hecke fand und diese kurz darauf ihre fünf kleinen Miezen zur Welt brachte. Mitten drin das einzig graue Mädchen, mit weißer Perle am Hals. Weil wir nicht alle behalten konnten behielten wir nur sie, die anderen fanden Unterkunft in unserer Nachbarschaft, zwei davon sind heute schon leider nicht mehr bei uns:(

Jetzt zum eigentlichen Thema:
Ich bin seit ca einem Monat schon besorgt um sie...
verweigert ständig das Essen, ist mega dürr geworden, obwohl sie immer gerne und viel gegessen hat und nicht die dünnste war. Dann vor einem Monat ca hatte sie Problem Urin abzusetzen, ich wusste schon was los war... Blasenentzündung, sie hatte im Laufe ihres Lebens schon viele, laut dem Tierarzt ist es halt manchmal so, manche Tiere neigen halt leider wie bei Menschen ständig zu Blasenentzündungen. Antibiotika, Schmerzmittel. Das pipi machen funktioniert nur halbwegs. Sie frisst auch weiterhin nicht
richtig, sie ist im ganzen ein weniger schlapper geworden. Aber ich würde sagen ihr Gesundheitszustand war nicht lebensbedrohend. Auch Ultraschall, Bluttest, Röntgen alles unauffällig. Habe noch ein Foto vom 10.09 da hat sie noch ein wenig Eis von mir mit genascht. Da sieht Smokey noch ganz munter aus.
53665
Dann bin ich diese Woche wieder zum Arzt weil sie auch das ganze Wochen nicht genug getrunken hat etc., dort bekommt Smokey auch Infusionen und Schmerzmittel, der Verdacht warum sie nicht isst liegt jetzt bei den Zähnen. Haben einen Termin für eine Zahnreinigung gemacht. Bis dahin schien mir das alles plausibel, ich war überzeugt, dass alles wieder gut werden würde.
Am Abend verschlechtert sich ihr Zustand, auf einmal habe ich das Gefühl sie sieht nicht mehr viel, erkennt nicht wer ich bin, kann meinem Finger nicht folgen, erschreckt sich wenn jemand kommt den sie eigentlich sehr gut kennt. Ihre Pupillen sind durchgehend riesig und haben keinen Reflex mehr auf Licht, ihre Augen sind leicht trüb. Liegt apathisch unterm Sofa. In diesem Moment ist eine Welt für mich zusammen gebrochen, alles scheint viel schlimmer als erwartet.
Dann am nächsten Tag direkt zum Tierarzt, als ich ihm erzähle, dass sie meines Erachtens nach nicht mehr richtig sieht, sagt er noch „wahrscheinlich grauer Star, ist bei älteren Katzen normal“, als er dann ihre Pupillen testete wurde er hastig, redete kurzzeitig von Hirntumoren, als ich nachfrage sagt er, dass im besten Fall auch „nur“ ein zu hoher Blutdruck dahinter stecken kann. Er misst den Blutdruck, tatsächlich höher als normal aber nicht erschreckend hoch. Er gibt ihr senkende Medikamente, von denen ich ihr jeden Tag eine Tablette eingeben muss. Er meinte auch ihr Zustand sollte sich in den nächsten Tagen verbessern. Es tut sich nichts. Tagelang. Daraufhin ein weiterer Besuch bei dem ich frage ob nicht doch ein Tumor dahinter stecken könnte. Die Liebe Tierärztin will uns, glaube ich, einfach nicht zu voreilig mit etwas beunruhigen und redet davon erstmal den Blutdruck im Auge zu behalten. Sie selbst hat keine Mittel den Kopf zu untersuchen....Dann erinnerte ich mich daran wie sie bei der Untersuchung vor ca einem Monat wegen der Blasenentzündung, immer wieder ansprach, dass das nicht pipi machen können nur noch etwas neurologisches zur Ursache haben kann, da sie nicht wusste warum das Antibiotika nicht richtig anschlägt.
Es verbindet sich alles irgendwie...
Ich möchte nicht länger ungewiss zu schauen während sie immer weiter abbaut.
Deshalb habe ich direkt eine andere Tierärztin kontaktiert die uns morgen einen Termin geben konnte. Ich will einfach Gewissheit. Ich hoffe darauf, morgen mehr zu erfahren, aber ich habe irgendwie nichts gutes im Gefühl. Sie ist einfach nicht mehr sie selbst.

Nun eine Frage, um einen Hirntumor festzustellen muss ja ein MRT gemacht werden, ich habe schon gelesen, dass dazu eine Narkose notwendig ist. Das wäre schon mal das Problem, da sie meiner Meinung nach so schwach ist, dass ich nicht weiß ob sie das überhaupt überleben würde.... was habt ihr da für Erfahrungen. Hatte eure Katze schon mal ein MRT, wie wurde es überstanden und zu allem übel wie hoch sind die Kosten für das Ganze?
Die ganzen Tierarzt Kosten steigen uns zwar jetzt schon zu Kopf, aber für Smokey würden wir wahrscheinlich alles in Kauf nehmen. Oder vielleicht denke ich zu pessimistisch, habt ihr Erfahrungen mit Bluthochdruck, waren da die Symptome auch so schlimm? Aber sie bekommt ja Medikamente und es hat sich bis jetzt nichts verändert:(
Liebe Grüße,
Jacky
 
19.09.2019
#1

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen. Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.202
Gefällt mir
792
Erst einmal herzlich Willkommen im Netzkatzen-Forum, auch wenn der Anlass leider nicht so gut klingt.

Da ich jetzt nicht mehr schreiben kann, schubse ich den Thread mal nach oben. Vielleicht können am Morgen einige Foris etwas dazu sagen.

Ich wünsche Euch sehr, dass es kein Tumor ist und Ihr den Grund für diesen schlechten Zustand herausfindet. Eine größere Tierklinik wäre da wohl anzuraten, weil sie auch die entsprechenden Geräte hat, die vielleicht benötigt werden.

Alles Liebe für den süßen Smokey. ❤
 
Rosi

Rosi

Registriert seit
23.01.2004
Beiträge
3.057
Gefällt mir
472
Herzlich willkommen bei den Netzkatzen. ::wgelb Ich kann Dir da leider auch nicht viel weiter helfen. Was wurde denn bei dem Termin gestern gemacht und hat es neue Erkenntnisse gebracht? Bei einem MRT müssen die Katzen in Narkose gelegt werden. Soviel ich weiß, dürfte die Narkose aber nicht so tief sein wie bei einer OP, weil das ja nur für einen kurzen Zeitraum notwendig ist. Ob das ein Risiko für Deinen Smokey ist, sollten die TÄ beurteilen können.

Ich kann auch nur mit Euch hoffen, dass es kein Hirntumor ist, sondern eine behandelbare Geschichte. Smokey ist so eine wunderschöne Katze. :love: Alles Gute für Euch. Bitte berichte weiter, es melden sich sicher auch noch Foris, die Tipps für Euch haben. ::knuddel
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.202
Gefällt mir
792
Ich schubse noch einmal nach oben....
 
Karin61

Karin61

Registriert seit
12.02.2017
Beiträge
1.027
Gefällt mir
230
Hallo!
Kann man das nicht über Goggle herausbekommen, was ein MRT kostet? Ich meine mal gelesen zu haben, um die 700 €...................................LG Karin
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.202
Gefällt mir
792
Kann man das nicht über Goggle herausbekommen, was ein MRT kostet? Ich meine mal gelesen zu haben, um die 700 €...................................LG Karin
Habe gerade mal gegoogelt, da kommen meist Erfahrungsberichte. Ich glaube, dass es von Klinik zu Klinik auch unterschiedlich ist. Ich würde mal anrufen und nachfragen, denn pauschal kann das wahrscheinlich niemand beantworten.
Deshalb habe ich direkt eine andere Tierärztin kontaktiert die uns morgen einen Termin geben konnte. Ich will einfach Gewissheit. Ich hoffe darauf, morgen mehr zu erfahren, aber ich habe irgendwie nichts gutes im Gefühl. Sie ist einfach nicht mehr sie selbst.
Konntet Ihr denn zu der anderen TÄ gehen?Ich hoffe so sehr, dass es Smokey langsam wieder besser geht. ❣❣
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.164
Gefällt mir
850
So eine Süße und dann solche Probleme :cautious:

Welches AB hat Smokey denn zuletzt bekommen? Und welches Schmerzmittel dazu? Sind die Augen inzwischen wieder besser?
Ich frage, weil einige AB wie z.B. Enrofloxacin dafür bekannt sind, sowohl Augenprobleme wie auch neurologische Probleme auszulösen.

Was sagt denn die andere TÄ?
 
JackyR.

JackyR.

Registriert seit
19.09.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Herzlich willkommen bei den Netzkatzen. ::wgelb Ich kann Dir da leider auch nicht viel weiter helfen. Was wurde denn bei dem Termin gestern gemacht und hat es neue Erkenntnisse gebracht? Bei einem MRT müssen die Katzen in Narkose gelegt werden. Soviel ich weiß, dürfte die Narkose aber nicht so tief sein wie bei einer OP, weil das ja nur für einen kurzen Zeitraum notwendig ist. Ob das ein Risiko für Deinen Smokey ist, sollten die TÄ beurteilen können.

Ich kann auch nur mit Euch hoffen, dass es kein Hirntumor ist, sondern eine behandelbare Geschichte. Smokey ist so eine wunderschöne Katze. :love: Alles Gute für Euch. Bitte berichte weiter, es melden sich sicher auch noch Foris, die Tipps für Euch haben. ::knuddel
Hallo Liebe Rosi,

Erstmal Vielen Dank für die lieben Worte!
Wir hatten ja am Freitag den Termin bei einer anderen Tierärztin, schon mal im voraus wir konnten wieder aufatmen.

Sie hat Smokey noch ein mal von Kopf bis Fuß durchgecheckt, vor allem hat sie ihre Augen untersucht (was der Arzt davor nie richtig gemacht hat) und sie meinte sie konnte viele kleine Blutergüsse im Auge erkennen, was ein klares Zeichen für eine Schädigung aufgrund von Bluthochdruck ist. Sie meinte auch die Netzhaut ist noch nicht komplett abgelöst, was uns hoffen lässt, dass wir durch die Medikamente ein Teil ihres Sehvermögens wieder herstellen können🙏🏻
Im Ganzen tendiert sie eher nicht auf einen Hirntumor, sie meint alle Anzeichen die Smokey vorweist können auch nur durch Bluthochdruck ausgelöst werden. Sie hat uns geraten die Tabletten noch mal 2 Wochen zu geben und zu schauen was sich tut. Falls es ihr dann immer noch nicht besser geht, rät sie uns doch ein MRT machen zu lassen, nur um komplett sicher zu gehen.
Sie hat uns auch einen Kollegen empfohlen der auf Augenheilkunde spezialisiert ist, da erfahren wir hoffentlich wie viel sie noch sieht und wie viel Hoffnung auf Besserung es noch gibt!
Ich halte euch auf dem laufenden🖤
 
JackyR.

JackyR.

Registriert seit
19.09.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Habe gerade mal gegoogelt, da kommen meist Erfahrungsberichte. Ich glaube, dass es von Klinik zu Klinik auch unterschiedlich ist. Ich würde mal anrufen und nachfragen, denn pauschal kann das wahrscheinlich niemand beantworten.
Konntet Ihr denn zu der anderen TÄ gehen?Ich hoffe so sehr, dass es Smokey langsam wieder besser geht. ❣❣
Habe gerade mal gegoogelt, da kommen meist Erfahrungsberichte. Ich glaube, dass es von Klinik zu Klinik auch unterschiedlich ist. Ich würde mal anrufen und nachfragen, denn pauschal kann das wahrscheinlich niemand beantworten.
Konntet Ihr denn zu der anderen TÄ gehen?Ich hoffe so sehr, dass es Smokey langsam wieder besser geht. ❣❣
Hallo Tatjana,

ja wir konnten zu einer Tierärztin gehen, die uns von einer bekannten empfohlen wurde! Sie meinte in der nächstgelegenen Tierklinik schätzt sie die Kosten eines MRT mit Narkose auf ca 500-600€ ein, welche wir auch in Kauf nehmen werden wenn es ihr in den nächsten Wochen trotz der Blutdruck Tabletten nicht besser geht.
Und vielen Dank für die lieben Worte, ich bin voller Hoffnung dass sie auf die Tabletten anspringen wird! 🖤
Wir haben auch übrigens die Dosis erhöht, die Tierärztin meinte die vom vorherigen Tierarzt wäre viel zu niedrig für ihr Gewicht....also mal sehen
 
JackyR.

JackyR.

Registriert seit
19.09.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
0
So eine Süße und dann solche Probleme :cautious:

Welches AB hat Smokey denn zuletzt bekommen? Und welches Schmerzmittel dazu? Sind die Augen inzwischen wieder besser?
Ich frage, weil einige AB wie z.B. Enrofloxacin dafür bekannt sind, sowohl Augenprobleme wie auch neurologische Probleme auszulösen.

Was sagt denn die andere TÄ?
Hallo!

Ich weiß leider nicht welches Antibiotikum sie hatte, da sie es in Form von einer Spritze beim Arzt bekommen hat, weil wir so Probleme haben ihr Tabletten zu geben, sie hat sich penetrant geweigert!
Für die Blutdrucktabletten haben wir extra einen Tabletten Eingeber gekauft, das funktioniert echt ganz gut, einfach die Tablette hinten „reinspritzen“, ein bisschen massieren und dann ein Leckerlie hinterher.
Aber Danke für den Hinweis ich werde sofort beim nächsten Termin am Donnerstag das Thema ansprechen!! Sie bekommt als Schmerzmittel weiterhin Metacam...

Generell hab ich das Gefühl ihr geht es ein bisschen besser, sie frisst zwar noch nicht hundertprozentig aber sie kuschelt wieder (liegt gerade auch auf meiner Brust 🖤) aber ihre Pupillen sind immer noch trüb und riesig:(
 
JackyR.

JackyR.

Registriert seit
19.09.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Hallo!
Es ist ein wenig Zeit vergangen, Smokey kriegt immer noch die Bluthochdruck Tabletten aber es wird nicht besser.
Sie wirkt so dünn und zerbrechlich, frisst nicht mehr, drinkt nur sehr viel, was auf ein Nierenversagen hindeutet.
Heute gehen wir mit ihr in die Klinik, ich glaube sie werden uns einen Rat geben. Eine Entscheidung die keiner Katzenmama leicht fällt, aber momentan lebt sie nicht mehr, sondern existiert nur, es ist kein schönes Leben mehr für sie...
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
2.414
Gefällt mir
1.130
Oh, das klingt gar nicht so wie erhofft. Wofür auch immer Du Dich entscheidest, Du hast mein volles Mitgefühl! Futtert sie auch nicht, wenn Du ihr das Futter etwas erwärmst und verflüssigst? Keine Energiepaste, keine Milch, kein Fleisch? Hast Du vom Arzt Nierenfutter mitbekommen?
Viel Glück und besser noch Erfolg, vielleicht gibt es ja noch ne Diagnose, gegen die ein Kraut gewachsen ist.1f495[1].png
 
JackyR.

JackyR.

Registriert seit
19.09.2019
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Wir mussten Abschied nehmen....

Ich weiß nicht wohin mit mir, ich wurde innerlich zerrissen als ich sah wie sie das letzte mal nach Luft schnappte, der letzte Blick in meine Augen, ihr warmer Köper der auf einmal so eiskalt erscheint.

Ich und meine Familie haben sie ihr ganzes Leben lang begleitet, aus dem Gebüsch in unsere warme Wohnung gebracht, sie mit der Flasche großgezogen und letztendlich haben wir sie auf ihre letzte große Reise begleitet, der Weg auf die Regenbogenbrücke und von da an wir sie alleine fliegen können🖤

Es war das Beste für sie. Ihre Leber und Bauchspeicheldrüse waren durchlöchert mit Tumoren, sie hatte keine Chance mehr. Die einzige Frage die ich mir noch stelle, warum hat das kein Arzt davor diagnostizieren konnte...

I know you can fly
forever and for always...

you are forever loved, Smokey. 1849021D-6C55-41E4-A1E7-169AF7CBCB27.jpeg
 
Princi

Princi

Registriert seit
20.10.2018
Beiträge
325
Gefällt mir
300
Mein Beileid und ich wünsche Dir viel Kraft in der nächsten Zeit.
Diese wunderschöne Maus hatte mit Sicherheit ein sehr schönes Leben bei euch, auch wenn es eigentlich viel zu kurz war.

Viel Spass am anderen Ende des Regenbogens, Smokey.
 
BlueCatWomen

BlueCatWomen

Registriert seit
25.08.2019
Beiträge
674
Gefällt mir
597
Hallo Jacky,

bevor meine beiden russischen Fellnasen bei mir eingezogen sind, hatte ich mehrere Jahre verschiedene Farbratten. Die Wenigsten von ihnen sind friedlich im eigenen Käfig eingeschlafen und ihre Lebenerwartung von maximal drei Jahren bei hoher Tumoranfälligkeit war sehr begrenzt. Mir hat es jedes Mal das Herz zerrissen, wenn wieder ein Liebling auf seinem letzten Weg begleitet werden musste. Smokey hatte mit Sicherheit ein schönes Leben bei Euch, wurde geliebt und bis zum letzten Atemzug von Euch begleitet. Der kleine Maus hat nun keine gesundheitlichen Probleme mehr und es geht ihr auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke sicher gut. Fühl Dich in den Arm genommen...
 
Tatjana462

Tatjana462

Registriert seit
27.07.2012
Beiträge
7.202
Gefällt mir
792
Oh nein, das tut mir unendlich leid, dass es nun so schlimm aussah - und Deine Smokey über die Regenbogenbrücke gehen musste. Mein aufrichtiges Beileid.

:rose::rose::rose::rose::rose::rose::rose::rose:

034.gif

Auch 4 meiner Samtpfoten, die ich weiterziehen lassen musste, waren von Anfang an bei uns.
Dadurch entsteht so eine Nähe, die dann, wenn die Fellnase uns verlassen muss, ein riesengroße Lücke in unseren Herzen hinterlässt, welche kaum zu ertragen ist.
Ich kann das alles so gut nachvollziehen. Fühl Dich ganz lieb von mir umarmt. Der Schmerz um geliebte Fellnasen bringt uns alle näher.

Liebe Smokey, ich hoffe, nun geht es Dir wieder gut - bei all´ den anderen Sternchen, die hier auf Erden ebenso geliebt wurden, wie Du.

:rose::rose::rose::rose::rose::rose::rose::rose:
 
xioni

xioni

Registriert seit
20.06.2018
Beiträge
1.164
Gefällt mir
850
Smokey, komm gut über die Regenbogenbrücke :herz::rose:

Es tut mir so leid, dass ihr eure Smokey gehen lassen musstet.
 
Hiyanha

Hiyanha

Registriert seit
17.03.2019
Beiträge
372
Gefällt mir
228
Auch von mir mein tiefstes Beileid.
Ich wünsche euch viel Kraft für die kommende Zeit.

Run free, Smokey. :rose:
 
Tina2014

Tina2014

Registriert seit
14.05.2014
Beiträge
7.150
Gefällt mir
224
Es tut mir sehr leid, dass diese süße Maus nun schon gehen musste 😢

Leider kann man bei Krebs fast immer nichts tun :cry:
 
KleineWölfin

KleineWölfin

Registriert seit
12.01.2019
Beiträge
2.414
Gefällt mir
1.130
Ich mochte vorhin gar nicht ins Forum schauen, auch wenn die Hoffnung noch brannte.
Es tut mir unendlich leid, dass euch der Krebs keine Chance gelassen hat. Und bin in Gedanken bei Dir.
Nicht die Länge eines Lebens ist am Ende entscheidend, sondern seine Qualität. Und Smokey hätte ganz bestimmt kein besseres Leben als das in eurer Familie finden können.
Ich wünsch Dir, dass ihr Geist weiter um Dich sein wird und wenn die Zeit gekommen ist, einem anderen verlorenen Kitten den Weg zu ihrem Gebüsch zeigt.
Liebe Grüße Silke
 
Thema:

Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey

Anzeichen für einen Hirntumor? MRT? -Smokey - Ähnliche Themen

  • Zweite OP für dickerchen / Fibrosarkrom

    Zweite OP für dickerchen / Fibrosarkrom: hallo. heute der 2.niederschmetternede befund: vom 11.3. bis heute haben sich insgesamt 4 neue deutlich dicke stellen gebildet. nach der...
  • Wer hat einen Rat für uns?

    Wer hat einen Rat für uns?: Guten Morgen, ich war vor langer Zeit schon einmal hier, wegen Sorgen mit unserem lieben Flinserl. Damals (vor fast 3 Jahren) konnte sie ímmer...
  • Behandlung für Zitzenverhärtung gesucht

    Behandlung für Zitzenverhärtung gesucht: Also nun muß ich doch mal hier Nachfragen: Seit einiger Zeit sah Patches trotz normaler(zumindest für sie) Nahrungsaufnahme recht Rund aus...Beim...
  • Suche sehr guten Krebsarzt / Rat für meine Katze (Magenkrebs)

    Suche sehr guten Krebsarzt / Rat für meine Katze (Magenkrebs): Hallo! Meine Katze (14) hat einen Verdacht auf Magenkrebs, genaueres und auch weitere Behandlungen (Chemo) sollen nach einer Gewebeprobe bestimmt...
  • Melanom, was heisst das für uns?

    Melanom, was heisst das für uns?: Hallo zusammen Wir sind das erste mal in eurem Forum und hoffen, dass ihr uns etwas weiter helfen könnt. Evtl. hat ja jemand Erfahrung mit einem...
  • Melanom, was heisst das für uns? - Ähnliche Themen

  • Zweite OP für dickerchen / Fibrosarkrom

    Zweite OP für dickerchen / Fibrosarkrom: hallo. heute der 2.niederschmetternede befund: vom 11.3. bis heute haben sich insgesamt 4 neue deutlich dicke stellen gebildet. nach der...
  • Wer hat einen Rat für uns?

    Wer hat einen Rat für uns?: Guten Morgen, ich war vor langer Zeit schon einmal hier, wegen Sorgen mit unserem lieben Flinserl. Damals (vor fast 3 Jahren) konnte sie ímmer...
  • Behandlung für Zitzenverhärtung gesucht

    Behandlung für Zitzenverhärtung gesucht: Also nun muß ich doch mal hier Nachfragen: Seit einiger Zeit sah Patches trotz normaler(zumindest für sie) Nahrungsaufnahme recht Rund aus...Beim...
  • Suche sehr guten Krebsarzt / Rat für meine Katze (Magenkrebs)

    Suche sehr guten Krebsarzt / Rat für meine Katze (Magenkrebs): Hallo! Meine Katze (14) hat einen Verdacht auf Magenkrebs, genaueres und auch weitere Behandlungen (Chemo) sollen nach einer Gewebeprobe bestimmt...
  • Melanom, was heisst das für uns?

    Melanom, was heisst das für uns?: Hallo zusammen Wir sind das erste mal in eurem Forum und hoffen, dass ihr uns etwas weiter helfen könnt. Evtl. hat ja jemand Erfahrung mit einem...
  • Schlagworte

    hirntumor bei katzen verlauf und symtome

    Top Unten