Antibiotikum nach der Kastration?

Diskutiere Antibiotikum nach der Kastration? im Sexualität Forum im Bereich Katzenaufzucht und Zucht; Hallo Zusammen, ich haette da mal eine Frage. Wir haben heute unsere Katze Lotta kastrieren lassen. Die kleine ist sieben Monate alt und...

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo Zusammen,

ich haette da mal eine Frage. Wir haben heute unsere Katze Lotta kastrieren lassen. Die kleine ist sieben Monate alt und
wiegt 2.6 Kilo.

Die Tieraerztin hat mir jetzt fuer 15 Tage Antibiotikum mitgegeben. Sie sagt, dass sie Kastrationen generell nur mit Antibiotikum macht.

Fuer mich ist das neu, ich habe meine Sally 2004 kastrieren lassen (bei einem anderen TA) da gab es kein Antibiotikum hinterher. 2007 haben wir eine Stallkatze ueber den Tierschutz kastrieren lassen, da gab es auch kein Antibiotikum.

Mich wuerden eure Meinungen und Erfahrungen interessieren.

lg Anne
 
28.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Antibiotikum nach der Kastration? . Dort wird jeder fündig!

Bienchen67

Registriert seit
02.06.2007
Beiträge
2.787
Gefällt mir
0
Ist mir jetzt auch neu::?
Meine Neuzugänge die am Wochenende kommen haben das nicht bekommen.
Würde mich aber mal interessieren warum:wink:
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
Ich finde das mehr als übertrieben.

Die meisten Tierärzte geben nach der OP noch Antibiotikum, um evtl Vereiterungen der Wunde zu verhindern, aber das gleich mit einem solchen Bombardement therapiert wird, halte ich für äußerst kontraproduktiv. Antibiotika vermindern die körpereigene Abwehrkraft, immer.

Die Tieraerztin hat mir jetzt fuer 15 Tage Antibiotikum mitgegeben. Sie sagt, dass sie Kastrationen generell nur mit Antibiotikum macht.
Man müßte sie vielleicht mal fragen, wie sie zu dieser Art kommt, welche schlechten Erfahrungen voraus gegangen sind.

Zugvogel
 
Isis

Isis

Registriert seit
04.06.2005
Beiträge
4.795
Gefällt mir
0
Ich kenne es auch so, dass der TA noch ein AB spritzt, direkt bei der Kastra.

Aber 15 Tage AB nach der Kastra zu geben, ist mir auch völlig neu, und ich halte es für übertrieben.

Hat die TÄ dafür denn irgendeine Erklärung abgegeben?
 

arany

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
15 Tage AB finde ich auch sehr heftig und viel.

Aber ich könnte jetzt wirklich nicht beschwören ob Luna oder Lucero welches nach der Kastra gespritzt wurde, da gibt es ja auch welche mit Depotwirkung für 12 Tage.. :roll:
 

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo, schon mal vielen Dank fuer eure Antworten,

also normalerweise sind wohl 10 Tage Antibiotikum, aber weil Lotta so leicht ist, bekommt sie 15 Tage. Genauer nachgefragt habe ich dann allerdings auch nicht mehr. Ich war erst mal froh, dass die Maus alles ueberstanden hat.

In zwei Tagen muessen wir aber zur Nachkontrolle, da kann ich ja noch mal genauer nachfragen, warum sie das so macht.


Hier ist es irgendwie nicht einfach einen gescheiten Tierarzt zu finden. Unser urspruenglicher TA praktiziert leider nicht mehr, der war der Hit in Tueten :-)

Dann war ich mit Lotta zum ersten Impfen bei jemand anders, der hat dann trotz Ohrmilben geimpft, obwohl ich extra gefragt habe, ob das ein Problem ist und betont habe, dass ich auch noch mal wieder kommen wuerde zum Impfen.

Jetzt fahr ich schon 20 Km einfache Strecke in eine groessere Praxis, die auch mein Pferd machen und jetzt so was...

lg Anne
 

arany

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Anne, einen gescheiten TA zu finden ist leider nirgends einfach, habe auch schon so einige durch. :roll:

Aber in 2 Tagen kannst Du ja dann nachfragen warum sie das so handhaben.

Ach so, Nachkontrolle nach 2 Tagen hatte ich auch noch nicht *lach, ich war immer frühestens 7 Tage nach der OP zum Fäden ziehen bestellt. :wink:
 

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Arany,

ja das glaube ich gerne. Ich werde dann in zwei Tagen mal berichten. :wink:

Meine arme kleine Lotta ist immer noch ganz beduselt... Das dauert echt lange. Hoffentlich ist sie bald wieder die Alte.

lg Anne
 

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo Zusammen,

ich muss euch mal mein Leid klagen. Gestern war ich extra nur einen halben Tag arbeiten, damit ich morgends noch Lotta im Blick haben konnte. Kam ich dann gestern um sechs Uhr nach Hause und Frau Lotta hatte sich die Faeden gezogen :roll:

Da mussten wir dann gestern abend schon zum Tierarzt. Sie hat jetzt zwei Klammern bekommen und muss jetzt eine Halskrause tragen.

Meine andere Katze Sally hat jetzt ziemliche Angst vor Lotta und ist grundsaetzlich im anderen STockwerk als Lotta...

Gestern nacht haben wir sogar getrennt geschlafen, weil ich Angst hatte, dass Lotta mit der Halskrause in der offenen Treppe haengenbleibt. Da konnte Sally mit meinem Freund oben im Bett kuscheln und ich habe die Nacht mit Lotta auf dem ungemuetlichen Schlafsofa im Arbeitszimmer verbracht.

Das dumme Ding muss auch noch 10 Tage drauf bleiben, sagt die Aerztin.

In dem ganzen Stress gestern habe ich dann leider auch vergessen wegen dem Antibiotikum zu fragen. Sorry

Deprimierte Gruesse, Anne
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Bei Lotte gab es auch für 10 Tage Tabletten mit. Den genauen Namen habe ich allerdings gerade nicht bei der Hand und kann daher nicht sagen, ob es ein AB war. Es war auf jeden Fall für die Wundheilung und entzündungshemmend ::?
 

ManuRosa

Registriert seit
01.09.2006
Beiträge
2.785
Gefällt mir
2
Ich kenne es auch so, dass der TA noch ein AB spritzt, direkt bei der Kastra.

Aber 15 Tage AB nach der Kastra zu geben, ist mir auch völlig neu, und ich halte es für übertrieben.
Ja hier schliesse ich mich an.

Ich hab zwei Kastras jetzt hinter mir aber AB noch über Tage hab ich noch nie gehört. Auch mein Sternenkater hat kein AB von mir bekommen.
 

arany

Registriert seit
02.08.2007
Beiträge
817
Gefällt mir
0
Hallo Anne,
ach je, die Arme!
Und eines würde ich in keinem Fall tun: 10 Tage den Trichter konstant drauf lassen. Wenn ihr da seid würde ich ihn abnehmen, ihr habt das ja dann im Blick. 10 Tage Trichter halte ich für reichlich übertrieben. Bei meinen Katzen wurden nach 7 Tagen die Fäden gezogen und gut war. ::?

Für die Katze stressfreier wäre evtl. ein Babystrampler oder eine große Socke, die du aufschneidest und ihr übers bäuchlein ziehst. Nylonstrumpfhose ginge auch.
 

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo Ihr Lieben,

da bilden wir wohl echt die Ausnahme mit der langen Antibiotikums Gabe. Allerdings werde ich das jetzt brav weiter geben, ich moechte ja keine Resistenzbildung riskieren. Und hoffentlich steht nach dieser Kastration erst mal keine mehr ins Haus. Fragen werde ich naechsten Donnerstag auf jeden Fall noch mal...

Arany, danke, da drueber habe ich auch schon nachgedacht. Die arme Maus kann sich ja gar nicht putzen. Wollte den Trichter jetzt erst mal drauf lassen, bis sie sich damit abgefunden hat und nicht mehr dauernd versucht, ihn loszuwerden. Die Aerztin sagt, die ersten drei Tage waeren am wichtigsten, weil die Wunde dann noch juckt.

Mmh, Babystrampler haben wir nicht, da werde ich wohl gleich mal den Sockenbestand durchforsten oder ab ins Sockenfachgeschaeft:" Entschuldigung ich suche eine Socke fuer meine Katze..." ::bg
 

Zugvogel

Gesperrt
Registriert seit
16.02.2006
Beiträge
13.480
Gefällt mir
4
ich moechte ja keine Resistenzbildung riskieren.
Bitte bewerte diese Möglichkeit nicht zu hoch. Die wenigsten Antibiotika entwickeln diese Resistenzen, wenn ein Miez zwischendrin von der Bombardierung befreit wird.

Die große Gefahr sind die ungeheuren Antibiotikagaben in der Viehzucht, wo sie kiloweise und ungehemmt den Tieren verfüttert werden, im Fleisch drin sind, somit in der Miez drin sind und da ist schon eine Resistenz gegen Miezens Therapieantibiotikum vorhanden.

Behalte das Wohl Deines Kätzchens im Auge.
Wenn eine Wunde sich nach der Kastra entzündet, ist das hervorragend zu behandeln (auch vorbeugen) mit Naturheilmitteln, die zusätzlich nicht den Organismus der Katze so ungeheuer belasten wie die üblichen AB.

die ersten drei Tage waeren am wichtigsten, weil die Wunde dann noch juckt.
Dieser Juckreiz läßt sich gut behandeln mit Naturheilmitteln.

Zugvogel
 

Katie O'Hara

Registriert seit
05.11.2007
Beiträge
1.823
Gefällt mir
1
Du Ärmste, das ist ja echt nervenaufreibend, was Ihr da gerade durchmacht - für die gestreßte Mieze auch nicht so toll....

Ich würde zum Babystrampler raten, die halten besser am Tier, weil man die Beinchen durch die Öffnungen für Arme und Beine stecken kann. Die kleinste oder zweitkleinste Größe sollte für Katzen passen.

Ich habe meine winzige Hündin damit vor dem Tragen der Halskrause "retten" können, war also wesentlich angenehmer für sie.
Die Strampler gibt es ganz billig z. B. bei KIK, NKD usw. zu kaufen - auch in großen Supermärkten wie real.

Von den drei Knöpfen im Schritt nur die beiden äußeren geschlossen, schon paßt das Schwänzchen durch, Strampler sitzt wie angegossen::bg

Viel Glück ::w
 

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
Hallo Katie,

danke fuer die tollen Tips bzgl. des Babystramplers. Da werde ich gleich mal losgehen, Kik haben wir hier um die Ecke.

Hoffentlich findet Sally den Strampler weniger beaengstigend als die Halskrause.

P.S. Ich glaube die Patientin ist wengier gestresst als ihre Freundin, Lotta liegt hier gerad in meinen Armen und guckt dem Cursor auf dem Laptop zu :-)

Hallo Zugvogel,

was hilft denn gegen den Juckreiz? Und wuerdest du das Antibiotikum einfach absetzen? Ich weiss ja noch nicht mal, ob die Katze so eine Deptospritze bekommen hat oder nicht?

Oh Hilfe, in der Praxis halten die mich eh schon fuer total bescheuert, weil ich mein Pferd bei Husten akkupunktieren lasse...

Meine THP koennte mir wohl Schuesseler Salze fuer die Katze raussuchen so zur Wundheilung , oder hast du noch andere Tips bzgl. Naturheilmittel?

Oh ich Trottel, wieso habe ich eigentlich nicht vorher ueber sowas nachgedacht? Die arme Lotta muss das jetzt ausbaden...

lg und vielen vielen Dank fuer eure Tips, Anne, Sally und Lotta
 

catlover

Registriert seit
10.02.2007
Beiträge
1.065
Gefällt mir
0
Hallo


Funny bekam nach der Kastra vier Tage AB. Bei katzen wird meistens AB gegeben weil es ein sehr invasiver Eingriff ist und die Infektionsgefahr größer. Bei Katern werden ja nur zwei kleine Schnitte von aussen am Hoden gemacht und nicht in der Bauchhöhle.::w 10 Tage finde ich allerdings lange. Funny hatte sich nach drei tagen das Pflaster durchgeleckt8O und bis auf eine Klammer alle rausgepult:? . Die eine Klammer wurde nach einer Woche entfernt(oder 10 Tage-Kopfkratz) und verheilt ist alles prima:-)


glg
Andrea
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Bei meinen beiden Kätzinnen wurde jeweils eine Antibiotika-Depot-Spritze nach der Kastration gegeben. Die hält so viel ich weiß auch über 12 oder 14 Tage vor.
Ich beobachtete sie tagsüber ganz genau und nachts bekamen sie den Trichter an.
Antibiotika vorzeitig einfach so absetzen würde ich nicht riskieren. Schon gar nicht, wo sich jetzt die Narbe geöffnet hatte. Wahrscheinlich hat die TÄ kein Depot nach der OP gespritzt, dann ist die längere Tablettengabe meiner Meinung nach absolut nötig.
Ich würde keine Entzündung der OP-Narbe riskieren wollen.

Meine Kater bekamen nach der Kastration auch jeweils diese Depot-Spritze und durften gleich am nächsten Tag schon wieder ins Freie.
 

Sally

Registriert seit
17.11.2005
Beiträge
92
Gefällt mir
0
So die Dame traegt jetzt einen Babystrampler in Rosa mit Bluemchen in der Groesse 50 - 56. War das kleinste was sie hatten :-)

Ahem leider hat sie ihn sich schon wieder ausgezogen, der Ausschnitt war wohl etwas weit... Mmh, da ist jetzt erst mal Kreativitaet gefragt.

Gerda, leider muss ich tagsueber arbeiten, deshalb kann ich ihr das Ding tagsueber nicht ohne Ersatz abmachen.
 

Minette

Registriert seit
20.03.2006
Beiträge
3.379
Gefällt mir
0
Babyhemdchen habe ich nach den OPs immer benutzt. Den Halsausschnitt habe ich hinten enger genäht, links und rechts Bändchen drangenäht, mit Schlingen hinten, dass sie nicht mehr rausschlüpfen konnte. Ich weiß wie erfinderisch sich die Süßen fast um sich selber winden können::bg Es muss wirklich fest und anliegend am Hals sitzen!
 
Thema:

Antibiotikum nach der Kastration?

Schlagworte

katze nach kastrieren antibiotikum

,

kater keine antibiotika nach kastration

,

rohe hähnchenbrust für katzen

,
, antibiotikum nach kastration katze, nach kastration antibiotika, , antibiotikum bei katze sterilisation, wie lange muss man antibiotika nach einer sterilisation nehmen, kastaration antibiotikum, antibiotika spritze nach kastration beim kater, antibiotikum sterilisieren katze, wie oft antibiotikum nach kastration, antibotioka nach kastration, antibiotka katzen nach sterilisation
Top Unten