Anschaffung: Kitten oder erwachsene Tiere?

Diskutiere Anschaffung: Kitten oder erwachsene Tiere? im Anfängerfragen Forum im Bereich Katzen allgemein; Zuallererst ein großes Kompliment für dieses tolle und interessante Forum! ::w Ich bin eigentlich keine Katzenanfängerin, sondern mit Katzen...

Josephine08

Registriert seit
02.01.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Zuallererst ein großes Kompliment für dieses tolle und interessante Forum! ::w

Ich bin eigentlich keine Katzenanfängerin, sondern mit Katzen aufgewachsen und kann mich gar nicht an eine Zeit erinnern, in der meine Eltern keine hatten. Nur sind diese Katzen alle Freigänger, mit reinen Wohnungskatzen habe ich keine
Erfahrungen.

Da ich nun in der Stadt lebe, möchte ich mir gerne gemeinsam mit meinem Freund zwei Katzen anschaffen, die allerdings vermutlich nicht ins Freie können. (Wir suchen gerade nach einer katzengerechten Wohnung, ich möchte zumindest einen - natürlich dann abgesicherten - Balkon dabei haben, der den Miezen ein wenig frische Luft bieten soll.)

Die Frage ist nun, ob wir zwei erwachsene Tiere aus dem TH o.ä. zu uns holen, von denen wir dann zumindest schon einmal wissen, ob sie sich miteinander vertragen oder nicht, oder zwei kleine Wurfgeschwister. Abgesehen vom moralischen Aspekt, der natürlich TH schreit, ist es machbar, zwei Kitten großzuziehen und zu "bändigen", wenn man nicht den ganzen Tag zuhause ist? Wir sind beide berufstätig, ich volltags, mein Freund drei Tage die Woche und er arbeitet den Rest zuhause.

Ich würde mich über Erfahrungen freuen. :-)
 
03.01.2008
#1

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Anschaffung: Kitten oder erwachsene Tiere? . Dort wird jeder fündig!

Stiene

Gast
Hallo Josephine und herzlich willkommen im Forum!

Dadurch, daß ihr zwei Katzen nehmen wollt, erspart ihr euch von vorneherein schon einmal viel Stress.

Ein Pärchen aus dem TH, welches eventuell schon immer zusammen lebt und sich gut versteht, macht höchstwahrscheinlich die geringsten Probleme.

Zwei Kitten aus einem Wurf kann man auch gut nehmen, allerdings sind Kitten - wie du schon vermutest - schon sehr anstrengend, bis man sie groß hat..:roll:
Sie schlafen zwar tagsüber auch noch recht viel, machen aber auch sehr viel Unsinn. Wenn ihr bestimmte Dinge nicht möchtet - z.B. das Herumlaufen auf der Arbeitsplatte, Pflanzen anknabbern usw.. dann muss man das schon von klein auf immer wieder konsequent verbieten, damit sie das lernen (ob sie es dann wirklich lassen, steht auf einem anderen Blatt). Erwachsene Katzen haben eigentlich nicht mehr so viel Unsinn im Kopf, wie an Gardinen hochklettern (soll aber auch da Ausnahmen geben)...

Wenn ihr vollschichtig berufstätig seid, dann würde ich doch schon eher zu etwas älteren Katzen/Katern raten...
 

Ulrich

Gast
Schau einmal bei www.tieresucheneinzuhause.de nach, die hatten letzten Sonntag ein Liebespäärchen in der Vermittlung, leider weiß ich nicht mehr aus welchem TH oder Pflegestelle. Waren zwei, ich glaube halbjährige, ganz verschmuste süße Mäuse.

Viel Glück bei der Suche.

Garfield & Grace heißen sie...
 
Zuletzt bearbeitet:

Tric72

Gast
Hallo u. herzlich willkommen hier ::w

Mit Kitten hast Du auch mehr TA-Rennerei wg. Impfen (Grundimmunisiereung) u. Kastration. Ältere haben das schon hinter sich.
Ich denke auch, dass Kitten meistens besser vermittelt werden als ältere, und wenn Du Dir sowieso vorstellen kannst, etwas größere Katzen zu nehmen, dann würd ich Dir auch dazu raten.
Viel Erfolg!
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
Hallo und Herzlich Willkommen hier! ::w


Wenn ich Dein Posting so lese, scheint mir gar nicht, dass bei Euch irgendetwas für Kitten spricht - oder hast Du uns was verheimlicht... :wink:

Im Ernst: Ich selber habe nie Kitten gehabt, stelle mir das aber einerseits sehr süß und andererseits verdammt anstrengend vor. Die Lütten brauchen noch viel öfter was zu fressen, und bis die erstmal kapiert haben, dass so eine Wohnung kein einziger großer Abenteuerspielplatz ist, man Kabel nicht fressen kann und die Gardinen keine großen Kitten-Schaukeln sind, kann schon einige Zeit ins Land gehen.
Obwohl man hier auch von sehr braven Kitten liest!

Die Vorteile bei etwas älteren Katzen sehe ich aber noch ganz woanders:

Wie Du schon sagst, man kann besser beurteilen, ob sie sich verstehen. Der Charakter ist einfach schon gut ersichtlich, und da ergeben sich ja noch ganz andere Sachen draus. Es gab hier z. B. schon öfter den Fall, dass eine Katze, die nie Freigang bekommen hatte, plötzlich mit ca. einem Jahr massiv nach draußen drängte.
Kitten sind immer irgendwie auch Überraschungspakete...

Hätte ich mich bewusst für eine Katze entschieden, wäre das eine 3-4jährige aus dem TH geworden. Da hat Lilith mir dann mit ihrem unverhofften Auftauchen einen Strich durch die Rechnung gemacht und plötzlich hatte ich zwei Teenies.
Ist aber auch ganz schön... ::bg


edit: lustig, erst kommt Tricia mir zuvor, und dann schreibt sie auch noch genau das, was ich vergessen hatte... *wink*
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Garfield und Grace

ich habe mir grad den Film über die letzte Sendung angeschaut. Die beiden werden von der Katzenhilfe Köln vermittelt. Da waren vorher noch ein Pärchen, zwei Mädels, auch total süss und verschmust. Die waren sicher auch noch kein Jahr alt.

Nur mal so nebenbei........ ich hab letztens beim TA für Total-OP und Täto meiner Katze 130 Euro bezahlt. Also sind z.B. 100 Euro für eine Tierheimkatze, die bereits kastriert und geimpft sind auch finanziell ein Anreiz.
 

Lisbeth

Gast
Ich habe zwar jetzt selbst Kitten genommen, wollte aber gerne BKH blue-tabby haben, die waren natürlich nirgendwo im Tierheim, sonst hätte ich sie bestimmt von da geholt.
Wenn dir die "Rasse" egal ist, dann würde ich mich in Ruhe im Tierheim (ruhig in mehreren) umsehen und mich gut beraten lassen, welche Katzen zusammen passen. Mit Kitten hat man viel Rennerei, also Impfen, Kastration und so, das fällt bei älteren Katzen aus dem TH schon mal weg. Außerdem sind sie meist ruhiger, Kitten machen noch mehr kaputt und das ist schon anstrengender.
Ich weiß, dass es richtig ist, zwei Katzen gleichzeitig zu nehmen, aber ich finde es schwierig, zwei zu finden, bei denen es auf Anhieb *funkt*.
::?
Viel Glück und denk an Fotos!
::w
 
Trillian79

Trillian79

Registriert seit
22.08.2006
Beiträge
6.375
Gefällt mir
1
...oder wie wär es denn mit zwei hübschen Spaniern...?
 

Josephine08

Registriert seit
02.01.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Danke für die vielen Antworten!

Die beiden aus "Tiere suchen ein Zuhause" sind wirklich süß, ich mag rote Katzen, aber ein paar Monate muss ich leider noch warten, bis wir "Nachwuchs" bei uns einziehen lassen können - zumindest die Wohnung müssen wir haben. *g*

Zum Thema TH: Das klingt jetzt albern, aber ich habe "Angst" vor Tierheimen. Ich könnte schon heulen, wenn ich auf den Webseiten die Schicksale der armen Tiere lese und ich glaube, ich würde da mit 10 behinderten und kranken Katzen rausgehen, weil mir alle so leid tun. :wink: Hier in der Stadt gibt es auch noch den Katzenschutzbund, der Tiere in Pflegestellen vermittelt, das wäre auch eine Option. Aber es ist wohl wirklich so, dass die TH einen am besten beraten können und es dadurch keine unangenehmen Überraschungen gibt.

Ich denke gerade bei Wohnungskatzen ist es wichtig, dass die beiden sich verstehen. Die Katzen bei meinen Eltern verstehen sich nicht sonderlich gut und wenn ich hier Fotos von Katzenpaaren sehe, die gemeinsam schlafen oder sich putzen, kann ich nur staunen. 8O

Auf der anderen Seite würde ich schon gerne mal zwei Miezen von Anfang an groß ziehen und bin auch schmerzfrei, was umgeworfenes Geschirr angeht oder Tiere, die über Tische und Schränke toben. Naja, ich habe ja noch ein wenig Zeit, mir das durch den Kopf gehen zu lassen.

Rassekatzen müssen nicht sein.
 

*Chrissy*

Registriert seit
07.08.2007
Beiträge
3.333
Gefällt mir
0
Hallo und herzlich Willkommen :)


Erstmal finde ich es toll, dass ihr euch gleich für zwei Katzen entschieden habt, die Fellnasen werden es euch wirklich danken! :wink:


Bei zwei Katzen ist es eigentlich nur eine Frage eurer Geduld, was ihr euch anschaffen wollt.


Bei zwei erwachsenen Katzen (gibt ja genügend in Tierheimen oder in Pflegestellen) die nur zusammen vermittelt werden, wisst ihr dass sie sich vertragen und sich gut verstehen. Erwachsene Katzen sind dementsprechen gesetzter als Kitten, haben einen gefestigten Charakter, der vom Vorbesitzer meist schon sehr gut beschrieben werden kann.

Zwei Kitten (am besten natürlich Wurfgeschwister) sind zwar unheimlich niedlich und man wird da schnell schwach, aber man muss natürlich auch bedenken, das Kitten um einiges lebhafter sind als erwachsene Tiere.

Ich habe seit anderthalb Wochen ein 5 Monate altes Kätzchen und es ist ein großer Unterschied zu meiner zwar auch sehr verspielten aber erwachsenen Lotte. Kitten springen im wahrsten Sinne des Wortes über Tische und Bänke und es kann passieren, nach einer gemeinsamen Tobestunde wächst erstmal kein Gras mehr ::bg Desweiteren obliegt euch natürlich dann auch die Erziehung der beiden, auch wenn sie schon gut sozialisiert von der Mutter kommen.

Auf der anderen Seite ist es traumhaft, junge Kätzchen bei sich zu Hause behütet aufwachsen zu sehen und ganze Entwicklung mitzumachen.

So richtig kann man euch nichts raten, überlegt euch genau, wieviel ihr aushaltet und was genau ihr von den Katzen erwartet, vielleicht läuft euch schon bald irgendwo ein Pärchen über den Weg, an welches ihr euer Herz verliert ;)
 

Josephine08

Registriert seit
02.01.2008
Beiträge
7
Gefällt mir
0
Danke für den Spanier-Link, das wäre auch eine Option!

@*Chrissy*: Aushalten ist keine Frage, ich bin katzenerfahren und schmerzfrei, und traue mir auch zu, Kitten zu zeigen, wo es langgeht. Genau das, was du schreibst, reizt mich an Jungtieren: Die ganze Entwicklung zu durchleben und die Tiere erwachsen werden zu sehen.
 

ansiso

Registriert seit
22.04.2007
Beiträge
1.147
Gefällt mir
0
Schau einmal bei www.tieresucheneinzuhause.de nach, die hatten letzten Sonntag ein Liebespäärchen in der Vermittlung, leider weiß ich nicht mehr aus welchem TH oder Pflegestelle. Waren zwei, ich glaube halbjährige, ganz verschmuste süße Mäuse.

Viel Glück bei der Suche.

Garfield & Grace heißen sie...
Waren das die schwarzen? Hätte sie am liebsten gleich aus dem Bildschirm gezerrt.

Katzenbabys und Tierheim oder Tierschutzorganisation schließt sich doch auch nicht aus. Du kannst doch beides haben, wenn du willst. Du hast ja noch ein bisschen Zeit zum Überlegen - und sitzt am Ende wahrscheinlich sowieso völlig verliebt mit dem Gegenteil davon da.
Ich hatte voriges Jahr gesagt: Auf keinen Fall unter 2 Jahre und keine Kuhfleckenkatze. Unter anderem ist dann Nubi, eine Kuhflecki von 7 Monaten bei mir eingezogen. :lol:

Meine kommen übrigens von www.tierschutzengel.de
 

isarnixxe

Registriert seit
17.10.2007
Beiträge
818
Gefällt mir
0
Dass du Angst vor dem Tierheim hast, kann ich mir vorstellen. Die Entscheidung fällt so schwer.... Ich war nur einmal drin in München, die hatten zu dem Zeitpunkt keine Abgabekatzen.

Vielleicht setzt du dich mit einer kleineren Tierschutzorganisation in Verbindung. Oft haben die Pflegestellen, bei denen in familiärem Umfeld viele große und kleine Katzen auf neue Dosis warten. Du kannst unverbindlich kommen und sie kennenlernen. Und mit jedem Kätzchen, das du mitnimmst, wird ein neuer Platz für einen Notfall frei. Die Pflege-Dosis können auch zu den Persönlichkeiten schon einiges sagen.

Aber nicht nur junge Katzen machen eine Entwicklung durch. Auch unsere zwei-dreijährige Kätzin aus dem Tierheim macht das grad durch. Eine richtige Freude ist es zu sehen, wie die wie eine junge durch das Haus fetzt. Jetzt liegt sie völlig fertisch im Katzenbaum.
 

Lisbeth

Gast
Also ich weiß ja nicht, wo du wohnst, aber unser nächster Tierschutzverein ist der hier: http://www.tierschutz-notfelle.de/36001.html
Da sind doch die beiden Perser-Brüder sooooo niedlich oder die Schwestern Clara+Lara!?
Aber wenn es bei dir noch ein paar Monate dauert, sind sicher noch mehr Kätzchen in der Vermittlung, ab Mai/Juni sind alle Tierheime wieder voll belegt, leider.
:?
 

*stella*

Registriert seit
22.06.2007
Beiträge
815
Gefällt mir
0
wir haben ja schon die ganze bandbreite von kätzischen mitbewohnern bei uns durch: vom 10 wochen alten kitten, über zwei 18 wochen alte halbstarke bis hin zu einem 5-jährigen kater.
unsere beiden halbstarken (lotte + pelle) sind aktuell so ziemlich genau 1/2 jahr alt und nehmen uns wirklich die bude auseinander, trotzdem sie sich gegenseitig haben, von uns fast immer einer zu hause ist und noch 2 miezen mehr hier wohnen. sie sind im allgemeinen lieb, schmusig und sehr sozial, aber so einige male am tag geht hier die post ab. diverse schäden an der einrichtung sind leider schon zu beklagen.
trotzdem möchte ich die zeit nicht missen, es ist so schön, sie wachsen zu sehen und ihre entwicklung zu verfolgen.

ich fand unseren ersten besuch im tierheim im frühjahr übrigens auch sehr stressig. wir wollten EINEN älteren kater zu uns nehmen und es gab dort ca. 150 katzen und darunter mal locker 60 ältere kater...
ich war total geschockt und mir sind die tränen geflossen. zum glück sind wir dann super gut beraten worden und haben mit unserem fiete einen echten glückgriff getan.

ihr habt ja noch zeit und auch in diversen anzeigenblättern findet man immer mal wieder pärchen verschiedenen alters, die aus irgendwelchen gründen abgegeben werden.
 

Racker-Papa

Registriert seit
07.12.2007
Beiträge
219
Gefällt mir
1
Ich hab da auch nochmal ne kurze Frage:

Wir wollen für unseren Felix ja auch noch eine(n) Kumpel(ine) dazuholen. Er ist seit zwei Monaten bei uns und ich hätte ja auch gleich zwei genommen, im Nachhinein war es aber besser so, da Felix ja krank war, als wir ihn bekamen. Inzwischen geht es im aber richtig gut und wir wollen nun wieder auf Suche gehen. Meine Frage: wie weit sind denn die Maikätzchen vom letzten Jahr in ihrer Entwicklung? Sind die schon ein bisschen gesetzter oder stecken die dann noch voll in der Pubertät?

Wir hatten uns ganz bewusst gegen Kätzchen entschieden. Auch wenn sie ja soooo süß sind! Aber das ist für uns im Moment einfach nichts, da wir auch beide arbeiten.

Danke schonmal für Eure Antworten.

LG Britta
 

Mephi

Registriert seit
04.11.2007
Beiträge
659
Gefällt mir
0
Hallo,

ich kann von meinen Kitten erzählen. Wir sind jeden Tag da und haben sie jetzt 3 Wochen und es ist anstrengend! Zwar sind wir auch mal tagsüber unterwegs, doch in nur 3 Stunden schaffen sie ein großes Chaos, obwohl sie zu zweit sind. Und dann ist immer aufräumen angesagt. Und wenn ich bedenke, was sie in so kurzer Zeit anstellen, solltet Ihr Euch bei Eurer Situation überlegen.

Ansoonsten drücke ich die Daumen, dass Ihr die richtigen Katzen für Euch findet!
 

Thea07

Registriert seit
09.10.2007
Beiträge
488
Gefällt mir
2
Hallo und herzlich Willkommen im Forum ::w !

Super, dass ihr euch dazu entschieden habt, zwei Katzen aufzunehmen!

Ob Kitten oder ältere Katzen ist eine schwierige Frage. Vor kurzem stand ich auch vor dieser. Ich habe es einfach auf mich zukommen lassen und bin letztendlich zu zwei 6 bzw. 4 Monate alten "Teeniekittenmädchen" gekommen.

Kitten sind unheimlich süß und ich finde es toll, dass man sie aufwachsen sehen kann. Ich persönlich fand kleine Katzen zwar schon manchmal sehr anstrengend, aber nie unangenehm nervig. Man muss halt mit Nachsicht, Geduld und Konsequenz gewappnet sein :lol: .

Bei älteren Tiere mit Vorgeschichte hat man quasi schon mehr oder weniger ausgereifte Persönlichkeiten. Bei uns war es so, dass es in diesem Fall meist etwas länger gedauert hat, bis Vertrauen und Freundschaft gewachsen waren. Das hängt aber auch sicher von der Vorgeschichte ab. Es stimmt aber, dass z.B. die Einrichtung weit weniger leiden musste.

Alles in allem waren alle tolle Tiere. Deshalb konnte ich mich auch jetzt nicht wirklich entscheiden, was nun besser zu uns passt und habe es einfach auf mich zukommen lassen. Also, mal hier und mal dort geschaut bis mich der Blitz getroffen hat ::bg .

Tierheim ist eine gute Option, wenn natürlich auch sehr traurig. Betty habe ich aus einem Tierheim, als ich eigentlich nur eine Freundin begleiten wollte und es waren so viele arme süße Katzen da, dass ich auch am liebsten alle mitgenommen hätte. Pflegestellen finde ich auch klasse. Ich denke, dass es gut ist, dass die Katzen so weiterhin Familienanschluss hatten. Die Pflegis können sicherlich auch gut Auskunft geben.

Wenn du rote Katzen magst, schau doch mal bei den Spaniern unter Pärchen. da sind einige hübsche Rote dabei, die bereits einen lieben, passenden Katzenfreund haben.

Wenn dir auch Katzen mit etwas längerem Fell zusagen, schau mal unter www.norweger-in-not.de. Oder hier http://www.norweger-spezial.de/web/menue.htm, unter "Notfälle" sind u.a. 100 beschlagnahmte Katzen aller Altersklassen, die sehr dringend jemanden brauchen. Meine Katze Fienchen ist von dort (zumindest sehr wahrscheinlich, wir haben sie über eine Zwischenstelle bekommen). Sie ist ein sehr liebes, süßes Traumkätzchen ::l . Leider werden viele der Katzen dort ziemlich angeschlagen sein, da sie nicht richtig versorgt wurden. Fienchen war z.B. unterernährt und brauchte 6 Wochen lang Medikamente. Inzwischen hat sie sich aber prächtig entwickelt und dieser liebe Schatz war wirklich jede Mühe wert.

Viel Spaß und Glück beim Finden eurer Traumkatzen!

Liebe Grüße
Thea
 

Shamilla

Registriert seit
15.07.2007
Beiträge
89
Gefällt mir
0
Hallo! Herzlich Willkommen hier im Forum.
Find es super, dass ihr euch gleich zwei Katzen holen wollt. Ich war damals auch am Überlegen, nehm ich Kitten, nehm ich zwei "ältere"? Das war auch nicht einfach für mich. Im Nachhinein bin ich froh, dass ich 2 "ältere" genommen habe. Gerade wenn man berufstätig ist, find ich das auch die bessere Entscheidung. Aber letztendlich liegt das ja im Ermessen eines jeden selbst.
Wir haben im Moment auch sehr viel Päarchen auf der Seite, die ein Zuhause suchen. Die haben es gar nicht so einfach. Viele Interessenten haben schon Katzen und möchten gerne noch eine dazu. Die Päarchen bleiben dann oft in der Auffangstation sitzen. :(
Gut, es stimmt natürlich auch, dass du dir einiges ersparst, wenn du dir direkt "ältere" holst. Mit den Kitten musst du noch zum Kastrieren, Chippen, Impfen,... Viel Rennerei. Aber letztendlich hat man ja auch was davon :wink:
 
Thema:

Anschaffung: Kitten oder erwachsene Tiere?

Anschaffung: Kitten oder erwachsene Tiere? - Ähnliche Themen

  • Kitten Anschaffung und der Preis dafür

    Kitten Anschaffung und der Preis dafür: Hab mal eine allgemein Frage weiss aber nicht ob es hier hinein passt Ich gehe am Wochenende eine rotes Kitten anschauen nach der Halterin...
  • einige Fragen vor der Anschaffung

    einige Fragen vor der Anschaffung: Hallo liebe Forengemeinde ::wgelb, mein Lebensgefährte und ich haben vor, uns in einigen Jahren ein Häuschen oder zumindest eine große Wohnung zu...
  • Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?

    Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?: Hallo Leute, ich habe grade euer tolles Forum gefunden und wollte daher auch gleich einige Fragen loswerden ;) Erstmal zur Allgemeinsituation...
  • Anschaffung, Kratzbaum, Klo usw

    Anschaffung, Kratzbaum, Klo usw: Hallo ihr Lieben, zu guter letzt, das dritte Thema heute, ich habe seit meiner Kindheit Katzen gehabt und meine Kleine ist dieses Jahr gestorben...
  • Eine Katze anschaffen.

    Eine Katze anschaffen.: Guten Abend, ich habe zeit längerer Zeit den Gedanken mit eine Katze anzuschaffen, und wollte auf diesem Weg mal nach ein paar info's etc...
  • Ähnliche Themen
  • Kitten Anschaffung und der Preis dafür

    Kitten Anschaffung und der Preis dafür: Hab mal eine allgemein Frage weiss aber nicht ob es hier hinein passt Ich gehe am Wochenende eine rotes Kitten anschauen nach der Halterin...
  • einige Fragen vor der Anschaffung

    einige Fragen vor der Anschaffung: Hallo liebe Forengemeinde ::wgelb, mein Lebensgefährte und ich haben vor, uns in einigen Jahren ein Häuschen oder zumindest eine große Wohnung zu...
  • Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?

    Neue (Rasse-)Katze anschaffen? Freigänger?: Hallo Leute, ich habe grade euer tolles Forum gefunden und wollte daher auch gleich einige Fragen loswerden ;) Erstmal zur Allgemeinsituation...
  • Anschaffung, Kratzbaum, Klo usw

    Anschaffung, Kratzbaum, Klo usw: Hallo ihr Lieben, zu guter letzt, das dritte Thema heute, ich habe seit meiner Kindheit Katzen gehabt und meine Kleine ist dieses Jahr gestorben...
  • Eine Katze anschaffen.

    Eine Katze anschaffen.: Guten Abend, ich habe zeit längerer Zeit den Gedanken mit eine Katze anzuschaffen, und wollte auf diesem Weg mal nach ein paar info's etc...
  • Top Unten